weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bombe am Bahnhof in Bonn

214 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Terror, Bombe, Bonn, False Flag, Salafisten

Bombe am Bahnhof in Bonn

12.12.2012 um 23:23
@Wolfsrocker

Naja.. Farbiger und rechte Terrorzelle.. ich denke mal, das schließt sich auf jeden Fall aus.


melden
Anzeige
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombe am Bahnhof in Bonn

12.12.2012 um 23:29
@Gwyddion
Ich lehn mich mal weit aus dem Fenster....wenn es doch eine rechte Gruppierung war, dann hat der Verfassungsschutz wie immer einen guten Job gemacht ;)


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

12.12.2012 um 23:30
@Wolfsrocker

hehe.. würde passen. :D


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 02:21
Aktuell schreiben manche Medien ja folgendes:

Der Hauptverdächtige ist der hellhäutige Typ mit der Tasche, den man im McDo-Video sieht. Der farbige Mann, von dem die Jugendlichen erst berichtet hatten, gilt jetzt als wichtigster Zeuge. Man nimmt an, dass dieser die Tasche klauen wollte, rein sah, und dabei merkte, dass es ne Bombe ist und die Tasche dann den Jugendlichen vor die Füße geschoben hat und dann weggerannt ist.

Von dem hellhäutigen Typ weiß man, dass er mit der Tasche ins McDo rein maschiert, zum Tresen geht, dort kurz anhält, sich wieder umdreht und das McDo wieder verlässt. Zusätzlich, dass er hellhäutig ist und Vollbart trägt.

Wieso macht er das? Geht ins McDo, maschiert brav die Kameras ab, aber bestellt nichts. Dreht eine schöne Fernseherunde inklusive der blauen Tasche.
Will er sicher gehen, dass er auch auf Video aufgezeichnet wird?
Wenn ja, weiß er, dass er am Bahnhof zwar gefilmt wird, diese Kameras aber nicht aufzeichnen!
Wenn er das weiß, woher?
Ein dummer Islamist kann doch keinen Schimmer davon haben, dass die ganzen Kameras am Bahnhof zwar da sind und auch filmen, aber die Bilder nicht speichern.

Und wieso ist er überhaupt scharf darauf, dass er per Video aufgezeichnet wird?
Etwa, dass Bilder von einem bösen zum Islam konvertierten hellhäutigen Mann eine gewisse Zeit durch die Medien geistern und sämtliche Terrorexperten die Talkshows belagern können?
Ist denn schon wieder Bundestagswahl? Geht's diesmal schon ein Jahr vorher mit der Terrorangst los? Erinnert sich noch jemand an die letzte Wahl? Da standen die Wochen vorher die Bundespolizisten mit MG im Anschlag an sämtlichen Bahnhöfen rum. Wegen Terrorgefahr!

Für mich stinkt die Sache gewaltig. Das MUSS inszeniert sein und zwar von Leuten, die wissen, dass die Kameras am Bahnhof leider nicht speichern.
Also, wer weiß das und wer hat was von der Aktion?
Die Antwort könnt ihr euch alle denken.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 02:41
SmokingGunMan schrieb:Man nimmt an, dass dieser die Tasche klauen wollte, rein sah, und dabei merkte, dass es ne Bombe ist und die Tasche dann den Jugendlichen vor die Füße geschoben hat und dann weggerannt ist.
Mmh... Vielleicht war das nur ein Hobby-Sprengmeister der gerade seine Neuerwerbung nach Hause trug. (Was erklärt das der Zünder an der Bombe fehlt)
SmokingGunMan schrieb:Wieso macht er das? Geht ins McDo, maschiert brav die Kameras ab, aber bestellt nichts.
So verdächtig find ich das jetzt nicht, man geht ins McDoof rein, schaut ob das Fast Food den Preis, die moralische Verwerflichkeit und die Schlange am Tresen Wert ist und zieht dann unverrichteter Dinge wieder ab, hab ich bestimmt auch schon einige male vor der ein oder anderen Fressbude gemacht.

Vielleicht hat er auch geschaut, ob es sich von der Kundschaft her lohnt dieses Symbol des westlichen Kapitalismus weg zu bomben.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 02:53
neurotikus schrieb:So verdächtig find ich das jetzt nicht, man geht ins McDoof rein, schaut ob das Fast Food den Preis, die moralische Verwerflichkeit und die Schlange am Tresen Wert ist und zieht dann unverrichteter Dinge wieder ab, hab ich bestimmt auch schon einige male vor der ein oder anderen Fressbude gemacht.

Vielleicht hat er auch geschaut, ob es sich von der Kundschaft her lohnt dieses Symbol des westlichen Kapitalismus weg zu bomben.
Naja, er will ja viele Menschen wegbomben und da er ja keiner ist, der sich selbst mit in die Luft sprengt, gehe ich davon aus, dass er nicht erwischt werden will. Also sollte man doch meinen, dass er nicht noch extra eine Runde vor den Kameras dreht, nur weil er wissen will ob ein Cheeseburger noch immer bei einem Euro liegt und damit das Risiko eingeht, dass er über die Aufzeichnungen identifiziert werden kann.

Ich denke weiterhin, dass das inszeniert ist und man damit nur folgendes verfolgt:
Wikipedia: Strategie_der_Spannung


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 02:55
Ich denke weiterhin, dass das inszeniert ist und man damit nur folgendes verfolgt:
Wikipedia: Strategie_der_Spannung
Ja das denke ich auch dass es in diese Richtung geht.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 03:05
SmokingGunMan schrieb:Naja, er will ja viele Menschen wegbomben und da er ja keiner ist, der sich selbst mit in die Luft sprengt, gehe ich davon aus, dass er nicht erwischt werden will.
Aber nach der 'geklaute Tasche' Theorie steht doch gar nicht fest ob und wo er bomben wollte. Nur weil er eine Tasche spazieren trägt, ist er ja noch nicht verdächtig und allgemein würde man doch eh davon ausgehen, das die Kameraaufzeichnung der Bahnsteige scharf ist, wie damals bei den Kofferbomben vom 31. Juli 2006. So gesehen ist es doch egal ob ihn nun eine Kamera mehr oder weniger sieht.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 03:18
neurotikus schrieb:Aber nach der 'geklaute Tasche' Theorie steht doch gar nicht fest ob und wo er bomben wollte. Nur weil er eine Tasche spazieren trägt, ist er ja noch nicht verdächtig und allgemein würde man doch eh davon ausgehen, das die Kameraaufzeichnung der Bahnsteige scharf ist, wie damals bei den Kofferbomben vom 31. Juli 2006. So gesehen ist es doch egal ob ihn nun eine Kamera mehr oder weniger sieht.
Laut der Bild-Online hat sich der Bärtige mit der Tasche auf die Bank gesetzt, auf der auch die Jugendlichen saßen, die den Bärtigen aber nicht bemerkt haben. Der Bärtige ist dann aber ohne Tasche wieder verschwunden. Der Farbige wollte dann quasi die herrenlose Tasche klauen, hat aber festgestellt, dass er eine "Bombe" klaut, und dann die Tasche den Jugendlichen vor die Füße geschoben.

Und ja, allgemein, würde man davon ausgehen, dass die Kameras am Bahnhof auch aufzeichnen. Der Bärtige scheinbar nicht, daher vermute ich, dass er extra diese Ehrenrunde im McDo gedreht hat.

Schau dir das Video hier mal an:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bonner-bombe-ermittler-veroeffentlichen-video-aus-macdonalds-filiale-a-872584.html

Dann schau dir hier das rechte Bild an:

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/a-08-bombefahndung05-jpg_29957873_mbqf-1355350225-27639808/4,w=591,c=0.bild.jpeg

Da hängt also noch eine Kamera, die ihn von vorne aufzeichnet.

Der geht mit seiner blauen Bombentasche schön die Kameras ab und geht wieder. Anschließend macht er sich sofort auf den Weg zum Gleis nebenan.

Der Typ wollte gefilmt werden und wusste, dass die Kameras am Bahnhof nicht aufzeichnen.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 03:30
http://www.derwesten.de/img/agenturmeldungen/crop7388879/0437524292-cImg0134_530-w300-h222/tag-www.jpg

Hier sieht man wie das Bild von vorne zustande kam.

Ist also doch nicht von einer Kamera über der Theke.

Interessant ist auch dieser Artikel:
http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-28598/ermittlungen-nach-sprengsatz-fund-in-bonn-bei-der-bombe-waren-kenner-a...

Focus meint, es waren Profis am Werk.

Das glaube ich auch.


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 10:47
Kann mir mal bitte jemand sagen, warum die Behörden auf der einen Seite sagen, das ihnen der Zünder fehlt und auf der anderen Seite die ganze Zeit von einem Wecker die Rede ist, welcher in der Tasche war? Meine Bombenbau-Fähigkeiten sind begrenzt, aber für einen Zeitzünder kann ich doch sehr wohl einen Wecker benutzen,oder irre ich mich da?

Kann es nicht auch sein, das, das hinschieben der Tasche zu den Jugendlichen mehr dazu diente, eine "Herrenlose" Tasche zu verschleiern? Sprich also, die Tasche in die Nähe von anderen Menschen zu bringen, so das sie nicht als "Herrenlos" wahrgenommen wird? Schließlich will man ja nicht auffallen.

Warum haben die Täter eine hellblaue Tasche benutzt????
Das mag erstmal sehr unwichtig erscheinen, aber der Bonnerbahnhof erstrahlt nicht in bunten Farben, er ist dreckig und überwiegend Grau/Braun. Eine Hellblaue Tasche ist dort sehr auffällig.In meinen Augen mehr als ungeeignet um nicht aufzufallen.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 11:05
@Wolfsrocker
Kommt mir auch merkwürdig vor. Die Tasche eignet sich ja nun nicht wirklich möglichst wenig Aufmerksamkeit zu erregen. Da würde sich wohl eine 4-5 Jahre alte Samsonite eignen.
Zudem scheint der Sprengsatz doch so professionell, dass eine Schlamperei beim Zünder und der Vorbereitung unwahrscheinlich ist.
Ich kenn die Mentalität islamischer Terroristen nun nicht so genau. Aber so viel Aufwand nur um Angst und Schrecken zu verbreiten ohne die hochgeschätzten Jungfrauen zu bekommen erscheint mir seltsam. Islamistische Terroristen mit einem Gewissen? Nee


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 11:20
@vincentwillem
Es ist nachvollziehbar das es hier sehr selten Selbstmordattentäter gibt, weil sie im Gegensatz zu ihren Herkunftsländern, ein viel höheren Lebensstandart haben. Das versprechen mit dem besseren Leben im Jenseits trifft hier nicht auf einen vergleichbaren fruchtbaren Boden.
Der "hellhäutige" Typ könnte zudem ein Konvertiet sein und die haben durch ihre westliche Prägung eh nicht den selben Drang durch Selbstmord ins Paradies zu kommen. Solche Typen wollen lieber kämpfen und dabei dann sterben.
Auch kommt mir die Bombe nicht so kompliziert vor....ich meine eine Bombe die Hauptsächlich aus einem großen Feuerball besteht und Metallteilen zur Splittererzeugung, erinnert mich an die sehr einfach herzustellenden Feuerlöscher/Unkraut-EX Bomben.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 11:25
@Wolfsrocker
jupp, wieder ohne den Leuten großartig Vernunft zu unterstellen. Bei der politischen Lage im Nahen und Mittlerem Osten, zu der man jetzt nun wirklich kaum Deutschland die Schuld geben kann, gleicht es nahezu einer Arbeitsverweigerung wenn man sich als ordentlicher Islamist nicht eher dort beschäftigt. Bonner Bahnhof vs. Syrien / Kairo etc.
Würde ich nicht lange überlegen...


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 11:31
Die Explosion großer Mengen Ammoniumnitrat ist die Ursache zahlreicher Explosionskatastrophen:[10]

Eine der verheerendsten dieser Katastrophen war die Explosion des Oppauer Ammoniakwerkes bei der BASF in Ludwigshafen am Rhein am 21. September 1921. Festgewordene Dünger-Mischungen aus Ammoniumnitrat und Ammoniumsulfat wurden dort üblicherweise vor ihrem Versand mittels Dynamit aufgelockert, und vermutlich aufgrund eines Fehlers beim Mischungsverhältnis kam es bei einer dieser Sprengungen zu einer Initialzündung, die dann insgesamt 4500 Tonnen des am Unglücksort gelagerten Ammoniumnitrat-Gemisches zur Explosion brachte und so einen der größten Explosionsschäden der Geschichte verursachte: 561 Menschen wurden getötet, 1952 verletzt und ein großer Teil der Fabrik sowie der umliegenden Bebauung wurden zerstört. Die Explosion war bis in das 300 Kilometer entfernte München zu hören.[11]
Bei der Texas-City-Explosion am 16. April 1947 explodierten im Hafen von Texas City (Texas, USA) die beiden mit Ammoniumnitrat beladenen Frachter Grandcamp (Frankreich) und Highflyer (USA). Es gab 500 bis 600 Tote,[12] über 100 Vermisste, 8000 Verletzte, Hunderte Obdachlose und 65 Millionen US-Dollar Schaden.
Am 28. Juli 1947 explodierte im Hafen von Brest (Frankreich) der mit Ammoniumnitrat beladene Frachter Ocean Liberty (Norwegen). Es gab 26 Tote und über 100 Verletzte.[13][14]
Bei dem Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City (USA) am 19. April 1995 verwendete der Attentäter Timothy McVeigh eine Autobombe mit einer Mischung aus Ammoniumnitrat und Nitromethan (ANNM). Bei dem Anschlag wurde ein neunstöckiges Bürogebäude zerstört und 168 Menschen kamen ums Leben.
Genau 80 Jahre nach der Explosion des Oppauer Ammoniakwerkes (siehe oben) starben am 21. September 2001 bei einer Ammoniumnitrat-Explosion in der Düngemittel-Fabrik AZF im französischen Toulouse 31 Menschen, und auch hier gab es darüber hinaus tausende Verletzte und riesige Sachschäden.
Beim Zugunglück von Ryongchŏn am 22. April 2004 kam es im nordkoreanischen Ryongchŏn zur Explosion eines mit Ammoniumnitrat beladenen Zugwaggons, bei der mindestens 161 Menschen starben, schätzungsweise rund 1300 Menschen verletzt und 8000 Häuser zerstört oder beschädigt wurden.
Anschläge in Norwegen 2011 des Attentäters Anders Behring Breivik am 22. Juli 2011
Quelle: Wikipedia: Ammoniumnitrat


Oben aufgelistet sind Explosionen mit Ammoniumnitrat ....was auffällt ist die Menge die benötigt wurde. Wenn ich mir jetzt die kleine Sporttasche anschaue bin ich doch ein wenig verwundert.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 11:57
Erstmal ich glaube den Medien kein Wort und warum sollten die an einem Bahnhof auf den Schienen das Zeug Deponieren. Mal ehrlich auch wenn ein Zug drüber gefahren wäre wieviel Tonnen wiegt der Wagon ? 200 Tonnen oder so. Um so einen Wagon zu beschädigen bräuchten die das 10 fach um eine Wirkung zu erreichen

Das ist wiedermal so ein Regierungs Ding was die da so durchgezogen haben. Um mit den Finger auf die Salasfisten zu zeigen das die richtig böse sind. Jetzt schreit wieder jeder Terroristen.


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 12:02
@pepper-shaker
Die Tasche stand auf Gleis 1....das hat nix damit zu tun, das die Tasche auf den Gleisen stand. Ziel war es entweder die Bombe im Zug zu zünden, oder am Bahnhof selber um möglichst viele Menschen zu treffen.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 14:39
Man sollte erstmal eine Gruppierung als Täter benennen können ehe man diese als von Staatskreisen inszeniertes Feindbild empfinden kann.


melden

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 15:14
pepper-shaker schrieb:Erstmal ich glaube den Medien kein Wort und warum sollten die an einem Bahnhof auf den Schienen das Zeug Deponieren. Mal ehrlich auch wenn ein Zug drüber gefahren wäre wieviel Tonnen wiegt der Wagon ? 200 Tonnen oder so. Um so einen Wagon zu beschädigen bräuchten die das 10 fach um eine Wirkung zu erreichen
1000g und ein Dampfkochtopf reichen um einen 60 Tonen Panzer zu zerstören bzw. zu Knacken frag die Amis im Irak.......


melden
Anzeige
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bombe am Bahnhof in Bonn

13.12.2012 um 18:09
Wolfsrocker schrieb:Am 28. Juli 1947 explodierte im Hafen von Brest (Frankreich) der mit Ammoniumnitrat beladene Frachter Ocean Liberty (Norwegen). Es gab 26 Tote und über 100 Verletzte.
Der Vorteil von solchen Ingredienzien die sich quasi jeder "aus dem Baumarkt" besorgen kann ist,
dass dann jeder zum potentiellen Terroristen gestempelt werden kann.

So wurde z.B. beim "Bojinka-Plot" als Beleg für ein geplanntes Papstattentat u. a. der
Besitz eines Chemiehandbuchs und eines Papstfotos angeführt.

Oder bei Breivik die Tatsache dass er er ein paar Liter irgendeiner Chemikalie sich übers Internet bestellt hat.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden