Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gründe zum Handeln Gottes

169 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Schöpfung, Ursprung, Theismus

Gründe zum Handeln Gottes

04.01.2014 um 17:10
@Dr.AllmyLogo

Es ist schon reichlich schwer genug zu sagen, was Gott überhaupt war.

Viele Christen glauben an die Trinität, während anderere behaupten Jesus wäre "nur" Sohn Gottes und bei einigen Menschen widerspricht sich sowieso alles was sie erzählen.

Bei manchen ist es so, dass Gott sich selber die Allmacht nehmen oder übertragen kann und andere denken einzig und allein an den schöpfenden und, wenn man so will, perfekten "Geist" der überall ist

@Undercover

Ja, das würde uns denke ich mal brennend interessieren :D


melden
Anzeige
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

05.01.2014 um 01:36
Also ein Gott ohne Empfindungen und Seele wäre geringer als der Mensch, das können wir also ausschließen. Dass Deus semper maior, dass Gott also immer größer ist als wir uns das vorstellen können, ist allerdings auch wahr. Was Jesus uns gesagt hat, ist tatsächlich, dass Gott verzeihend und "lieb" ist und sogar die ganze Schafherde stehen lässt, um ein einziges verlorenes Schaf zurückzuholen (Gleichnis vom guten Hirten). Dennoch akzeptiert Gott auch in jedem Fall, wenn ein Mensch eben nicht die Ewigkeit mit Gott verbringen möchte.


melden

Gründe zum Handeln Gottes

07.01.2014 um 16:12
Abd-Abeo schrieb am 04.01.2014:1. Warum schuf Gott überhaupt etwas?
2. Passen Liebe, Allwissenheit und Allmacht zu den Taten Gottes? (z.B. Leid auf der Welt)
3. Warum schuf Gott einen fehlbaren Menschen?
4. Wozu testet Gott die Menschen, wenn er sowieso weiß, wer seinen Geboten nach handelt?
1.Um sich selbst zu erfahren.Das Absolute ist das Wissen ,das Relative ist die Erfahrung.
2.Liebe ist alles was ist ,und die dazu gehörigen Facetten (Freude ,Traurigkeit etc.)
3.Alles ist Vollkommen ,um die Vollkommenheit zu erfahren ,muss vorher die Unvollkommenheit erfahren werden.(Die Relativität)
4.Gott testet nicht ,sondern ist der Schöpfer ,wir als ein Fragment Gottes sind immerwährend am erschaffen um zu erfahren wer wir wirklich sind.


melden
Undercover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

07.01.2014 um 21:41
Ok.

Bin soweit..

Um Euch Gott zu erklären, müsste ich unzählige Seiten schreiben und all Eure Fragen
beantworten um am Ende wieder vorne anzufangen.

Gott kann man besser verstehen, nachdem man Gott erlebt hat.
Gott muss sich nicht beweisen.... sagt der Mensch.
Er macht mehr als sich nur zu beweisen.
Vor Gott sind alle Menschen gleich.
Nachdem ich Gott erkannt habe hatte ich die gleiche Erkenntnis.
Das heißt das es zwischen dem der diese Zeilen liest und dem der es schrieb keinerlei
unterschiede gibt.
Gott ist allgegenwärtig und in jedem Menschen.
Du sollst keine anderen Götter als den Deinen neben Dir haben... oder so ähnlich.
Du sollst Dir kein Bildnis deines Gottes machen.
Stellt Euch Gott nicht als eine Person vor.
Das was in der Schöpfungsgeschichte geschrieben wurde geschieht jeden Tag auf neue.
Genau wie die Heiligen drei Könige, Maria, Josef, Jesus und Co Jähr für Jähr als Sternbilder am
Himmel erscheinen.
Gott ist Teil in jedem Menschen und allgegenwärtig.
Gott gab Ihnen Augen....doch sie sahen nicht.
Gott gab Ihnen Ohren doch sie hörten nicht.
Oder die Aussage. ....vergib Ihnen...denn sie wissen nicht was sie tun.
Das höchste was laut Irgendeiner Religion zu erreichen ist, ist die Erleuchtung oder Erkenntnis.
In der Bibel spricht man von der Gnade Gottes.
Im Budhismus ist es Buddha. Hast Du diese Erkenntnis denkst und handelst Du wie Gott oder Buddha.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

08.01.2014 um 02:23
@Abd-Abeo
Abd-Abeo schrieb am 04.01.2014:Warum hat Gott den Menschen geschaffen
Wer hat dich wirklich geschaffen, wenn nicht deine Mutter und dein Vater? :)
Abd-Abeo schrieb am 04.01.2014:1. Warum schuf Gott überhaupt etwas?
Warum schuf dich deine Mutter und dein Vater? :)
Abd-Abeo schrieb am 04.01.2014:2. Passen Liebe, Allwissenheit und Allmacht zu den Taten Gottes? (z.B. Leid auf der Welt)
Warum gehst du davon aus, das Gott etwas Tun will oder kann? :)
Abd-Abeo schrieb am 04.01.2014:3. Warum schuf Gott einen fehlbaren Menschen?
Bist du denn fehlbar? :)
Abd-Abeo schrieb am 04.01.2014:4. Wozu testet Gott die Menschen, wenn er sowieso weiß, wer seinen Geboten nach handelt?
Der Gedanke des Testes gilt nur für Menschen, nicht für Gott. Da etwas menschliches auf Gott zu übertragen ruft nur noch mehr fragen auf :)


melden

Gründe zum Handeln Gottes

08.01.2014 um 11:08
@Jesussah

Es ist doch offensichtlich, das sich das Gottesbild, auf das sich @Abd-Abeo hier bezieht der Gott der abrahamitischen Religionen ist. Wäre es da nicht sinnvoll auch in diesem Sinne zu antworten?

Er fragt: "Warum hat Gott den Menschen geschaffen?" Deine Antwort geht an der Frage vorbei. Seine Frage bezieht sich auf die These des alten Testaments, Gott habe den Menschen erschaffen, nicht auf die biologische Zeugung.
Jesussah schrieb:Warum schuf dich deine Mutter und dein Vater?
Darauf gibt es viele Antworten, in der DDR wurde gerne mal gezeugt, um eine Wohnung zu bekommen. Was sagte das im Rückschluss über Gott aus?
Jesussah schrieb:Warum gehst du davon aus, das Gott etwas Tun will oder kann?
Weil der Gott, um den es ihm geht, in - angeblich von Gott inspirierten Büchern - als wollender und handelnder Gott beschrieben wird.

Verkennst du die Intention des Threaderstellers derart oder wirfst du nur Nebelkerzen?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

08.01.2014 um 12:33
@Holzer2.0
Holzer2.0 schrieb:Es ist doch offensichtlich, das sich das Gottesbild, auf das sich @Abd-Abeo hier bezieht der Gott der abrahamitischen Religionen ist. Wäre es da nicht sinnvoll auch in diesem Sinne zu antworten?
Das Gottesbild der abrahamitischen Religionen ist aber kein Gottesbild. Nur, weil es viele so verstehen, muss es ja nicht darauf hinauslaufen, das man dieses Missverständnis weiter führt. :)
Holzer2.0 schrieb:Er fragt: "Warum hat Gott den Menschen geschaffen?" Deine Antwort geht an der Frage vorbei. Seine Frage bezieht sich auf die These des alten Testaments, Gott habe den Menschen erschaffen, nicht auf die biologische Zeugung
Die biologische Zeugung ist ein biologische, wissenschaftliche Beatachtungsweise. Das dabei die Erschaffung anders verstanden wird, weil man Gott anders verstehen will, zeigt doch gerade einem, wie sehr man sich selbst und Gott missversteht. Nur in einem Buch zu lesen reicht nicht aus um Gott zu verstehen, dazu bedarf es Selbstverständlichkeit. Es reicht ja auch nicht aus, sich Selbst ganz zu verstehen, wenn man nur Bücher liest. Da wo keine Selbstverständlichkeit ist, da sind nur Missverständnisse unterwegs. Im Grunde kann man in solchen Medien gar keine Selbstverständlichkeit finden.

Deshalb ist die Gegenfrage auch so formuliert.
Vater und Mutter sind nicht nur Erzeuger sondern auch Erschaffer, denn niemand sonst hat sich dort entschieden ein Kind zu schaffen. :)
Holzer2.0 schrieb:Weil der Gott, um den es ihm geht, in - angeblich von Gott inspirierten Büchern - als wollender und handelnder Gott beschrieben wird.
Es geht ihm um den Gott, den er gelesen hat. Doch das was er gelesen hat, hat er ja noch nicht mal begriffen, weshalb er hier fragt. Das heißt, das der beschriebene Gott wohl nicht wirklich Gott sein kann, und der lesende in diesem Kontext auch nicht wirklich schlauer daraus wird. Was wiederum heißt, das der Kontext missverstanden wird. :)


Also nein, ich werfe hier keine Nebelkerzen, das liegt mir nicht.


melden

Gründe zum Handeln Gottes

08.01.2014 um 12:51
Jesussah schrieb:Das Gottesbild der abrahamitischen Religionen ist aber kein Gottesbild.
Mit dieser These stehst du aber ziemlich allein auf weiter Flur.
Jesussah schrieb:Vater und Mutter sind nicht nur Erzeuger sondern auch Erschaffer, denn niemand sonst hat sich dort entschieden ein Kind zu schaffen.
Er fragte aber nicht, nach seiner eigenen Geburt, die ist durch seine Existenz bereits hinreichend belegt. Sondern nach der "Erschaffung" des Menschen als solchen, durch den Gott Abrahams."
Jesussah schrieb:Es geht ihm um den Gott, den er gelesen hat. Doch das was er gelesen hat, hat er ja noch nicht mal begriffen, weshalb er hier fragt.
Mit simplen Gegenfragen trägst du allerdings nicht zum besseren Verständnis bei, im Gegenteil.
Jesussah schrieb:Das heißt, das der beschriebene Gott wohl nicht wirklich Gott sein kann
Bezieht sich dieser Satz auf der vorhergehenden? Dann heisst es das nicht. Der Satz oben beschreibt lediglich deine Meinung über @Abd-Abeo und sein Verständnis der Bibel/Thora/Koran oder schlicht dem alten Testament.
Jesussah schrieb:und der lesende in diesem Kontext auch nicht wirklich schlauer daraus wird. Was wiederum heißt, das der Kontext missverstanden wird.
Ohne weiterführende Erklärung einfach eine Unterstellung deinerseits.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

08.01.2014 um 13:06
Jesussah schrieb:Das Gottesbild der abrahamitischen Religionen
Eigentlich ist Gott, der Gott Adams Noahs Abrahams bis Jesu.Gott der Menschheit wäre die richtige biblische Bezeichnung. Dieser Gott handelte laut Bibel seid Anfang an.Die Gründe entziehen sich der biblischen Betrachtung,es werden wohl eigene Gründe sein,deren Sinn sich der Logik zu widersetzen scheinen,daher auch nicht erforschbar siund


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 00:09
@Holzer2.0
Holzer2.0 schrieb:Mit dieser These stehst du aber ziemlich allein auf weiter Flur.
:)
Holzer2.0 schrieb:Er fragte aber nicht, nach seiner eigenen Geburt, die ist durch seine Existenz bereits hinreichend belegt. Sondern nach der "Erschaffung" des Menschen als solchen, durch den Gott Abrahams."
Ich schrieb ja auch von Erschaffen. Die Geburt kommt nach der Erschaffung. :)
Holzer2.0 schrieb:Mit simplen Gegenfragen trägst du allerdings nicht zum besseren Verständnis bei, im Gegenteil.
Ob es ihm hilft oder nicht wird man ja sehen. :)
Holzer2.0 schrieb:Bezieht sich dieser Satz auf der vorhergehenden? Dann heisst es das nicht. Der Satz oben beschreibt lediglich deine Meinung über @Abd-Abeo und sein Verständnis der Bibel/Thora/Koran oder schlicht dem alten Testament.
Wenn der beschriebene Gott wirklich Gott wäre, dann wären wohl keine Fragen mehr offen, oder? :)
Holzer2.0 schrieb:Ohne weiterführende Erklärung einfach eine Unterstellung deinerseits.
Eine Unterstellung ist es wohl kaum, denn man sieht hier in diesem Forum das Resultat dessen, was nicht verstanden worden ist. Das zeigt doch alleine der Fragende Threadersteller mit seinen Fragen auf.


Warten wir doch einfach seine Stellung dazu ab und wir werden sehen was dabei raus kommt. :)




@Suchhund
Suchhund schrieb:Eigentlich ist Gott, der Gott Adams Noahs Abrahams bis Jesu.Gott der Menschheit wäre die richtige biblische Bezeichnung. Dieser Gott handelte laut Bibel seid Anfang an.Die Gründe entziehen sich der biblischen Betrachtung,es werden wohl eigene Gründe sein,deren Sinn sich der Logik zu widersetzen scheinen,daher auch nicht erforschbar siund
Du hast die Bibel wohl wie ein Bilderbuch gelesen, denn wenn du darin ließt, Gott handelt, dann suggerierst du diese Handlung mit deinen eigenen Handlungen, denn nirgendwo her anders kennst du die Handlung. Gott handelt nicht, Handlungen gibt es nur für Menschen. Der Kontext denn du daraus ziehen willst, wenn du solche Abschnitte in der Bibel liest, resultiert aus dem eigenen Kontext. :)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 11:23
@Jesussah

Dieser Gott handelte, laut Bibel, seid Anfang an.

Es ist unbestritten ,Gott handelt in der Bibel.Die Bibel suggeriert dies, ich nehme das lediglich zur Kenntnis.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 12:12
@Suchhund

Ich stimme dir voll und ganz zu! Wenn man die Bibel nimmt, dann erzählt diese eine Geschichte von einem handelnden Gott und nicht von einem nicht handelnden, rein passiven Gott.

Und wenn man von einem Schöpfergott ausgeht, dann muss dieser Gott zumindest als Schöpfer einmal zu handeln begonnen haben, denn wie sonst hätte die Schöpfung denn geschaffen werden können? Etwa von selbst? :D


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 13:06
@Suchhund


„Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.“

Dieses Gebot kennst du doch, oder? :)


Anscheinend hast du die Bibel nur zum Teil verstanden, denn ansonsten würdest du Gott nicht verbildlichen in dem du ihn als handelnden darstellst. Es ist dein Teilverständnis das da liest und verstehen will. Zu Wissen und zu lesen ist nicht dasselbe wie zu lesen und zu wissen. :)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 13:13
@Jesussah

Der Vers sagt lediglich, man soll sich kein materielles Abbild aus irdischen Materialien machen.
Es besagt ,Gott ist weder das tote Holz oder der tote Stein.
Gott sagt hingegen ganz deutlich, der Mensch ist das lebende Abbild Gottes,er soll daneben sich kein Abbild oder Vorbild im toten Material suchen.
das Wort machen besagt,er soll sich nichts aus eigener Fantasie MACHEN


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 13:46
@Jesussah

Du lenkst von der Frage ab!
Hier geht es nicht um das 2. Gebot. Sondern um die Frage, ob Gott ein handelnder Gott ist.

Mal völlig unabhängig davon, ob man Gott nicht darstellen soll und ob das überhaupt möglich ist, es nicht zu tun - Wenn Gott Schöpfer ist, muss er zu handeln begonnen haben, oder die Schöpfung ist ein Produkt aus sich selbst :D

Wenn letzteres der Fall wäre, wozu bedarf es dann überhaupt eines Gottes, der sozusagen passiv nur daneben sitzt als reiner Beobachter? Ein solcher Gott wäre völlig überflüssig.


melden
Gajumarth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 22:31
Suchhund schrieb:der Mensch ist das lebende Abbild Gottes
Die Wahrheit ist das genaue Gegenteil. Gott ist das tote Abbild des Menschen.

Und somit liegen die Gründe für Gottes Handeln, wie so oft - in seiner Kindheit.
In diesem Fall die kollektive Kindheit der Menschheit.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 22:41
domitian schrieb:der sozusagen passiv nur daneben sitzt als reiner Beobachter? Ein solcher Gott wäre völlig überflüssig.
Ist er das nicht, ein Beobachter ?


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 22:54
@Gajumarth
Nun die Bibel geht auch hier von einem lebenden Gott aus, ob das nun die Wahrheit ist,läßt sich so nicht feststellen.Dazu braucht es schon einiges mehr als bloß eine Annahme.
Wir gehen hier von einer Existenz Gottes aus,sonst wäre ja eine Frage nach den Gründen zum Handeln Gottes gar nicht zu stellen.
@GiusAcc
Er scheint zu mindest heute ein Beobachter zu sein.


melden
Gajumarth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 23:07
Suchhund schrieb:Wir gehen hier von einer Existenz Gottes aus,sonst wäre ja eine Frage nach den Gründen zum Handeln Gottes gar nicht zu stellen.
Das sehe ich anders. Superman z.B. ist auch eine Ideal-Projektion des Menschen, ähnlich wie Gott.
Superman kann man auf Eigenschaften und Gründe für sein Handeln ebenso analysieren wie Gott.
Superman befriedigte z.B. Sehnsüchte der US-Amerikaner des letzten Jahrhunderts in unsicheren Zeiten, ausserdem förderte er ein Gemeinschaftsgefühl, eine amerikanische Identität usw. und vieles mehr.
Auch hier gibt es viele Parallelen zu Gott.
Gottes Handeln und seine Eigenschaften auf dieser Ebene zu ergründen würde m.E. viel mehr Einsichten zutage fördern als anzunehmen, dass er existiert.
Bei Superman käme ja auch kein vernünftiger Mensch auf die Idee, anzunehmen, dass er existiert.
Ja, gibt viele Parallelen.


melden
Anzeige
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

09.01.2014 um 23:14
@Gajumarth
Gajumarth schrieb:Gottes Handeln und seine Eigenschaften auf dieser Ebene zu ergründen würde m.E. viel mehr Einsichten zutage fördern als anzunehmen, dass er existiert.
Das kannst du ja machen,nur ist das für mich jetzt hier keine Ebene,die Ebene die hier gefragt ist,bezieht sich auf Gottes handeln in der Bibel.Bei dem Thema möchte ich auch bleiben.


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt