Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gründe zum Handeln Gottes

169 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Schöpfung, Ursprung, Theismus

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 14:21
@domitian
Mir fällt auf, dass du bisher noch nicht eine meiner Fragen beantwortet hast. Reine Unhöflichkeit oder windest du dich und versuchst dich um die Antwort zu drücken?


melden
Anzeige
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 14:24
@domitian
Also magnetische Energie gibt es erst, seit sich Atome gebildet haben. Lichtenergie gibt es erst, nach dem sich Photonen bildeten, zuvor war es dunkel. Aber es war mörderisch heiß. Also gab es schon thermische Energie.


melden

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 14:24
@domitian
domitian schrieb:Mal im Ernst: Wir können das ja gar nicht wissen, ob Energie schon immer da war.......
Energie muss - lt Energieerhaltungssatz - schon immer da gewesen sein.

Der Erhaltungssatz besagt: Energie kann nicht verschwinden (nicht weniger werden), sie kann sich nur umwandeln.
Das besagt für mich, dass sie demnach schon immer dagewesen sein muss.
... weil - wenn etwas nicht weniger werden kann, dann kann es auch nicht einfach mehr werden oder irgendwann zugenommen haben.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 17:23
@Tröti

Deine zwei Fragen kann ich nicht beantworten, weil sie an Vorbedingungen geknüpft sind, die ich nicht teilen kann!
Tröti schrieb:Ist es zwingend notwendig, dass Gott vor der Schöpfung entstand?
Wenn Gott aus dem Nichts entstehen konnte, warum dann nicht auch der ganze Rest?
Da Gott aber nicht aus dem Nichts entstehen kann erübrigt sich auch der Rest...
Tröti schrieb:Oh, anscheinend habe ich dich missverstanden, aus was heraus entstand Gott?
Wenn Gott nicht entstand sondern immer war, warum kann das nur für ihn gelten?
Da Gott aber nicht aus irgend etwas heraus entstand, erübrigt sich ebenfalls der Rest...

Ich hab ja gar nicht behauptet, dass das nur für Gott gelten kann. Ich habe dich ja gefragt, ob es etwas gibt, was schon immer da war...

Von DIR kam aber auch keine Antwort! Muss ich jetzt auch denken, du bist unhöflich oder windest dich und versuchst dich um eine Antwort zu drücken? :D


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 17:27
@Optimist
Optimist schrieb:Energie muss - lt Energieerhaltungssatz - schon immer da gewesen sein.
Und seit wann gibt es das Energieerhaltungsgesetz? :D
Also ich meine, wissen wir überhaupt irgend etwas in Bezug VOR dem Urknall? Die Naturgesetze haben sich doch erst durch bzw. nach dem Urknall gebildet, genauso wie Raum und Zeit... Man kann doch nicht aus unserem jetzigen System auf etwas schließen, dass es davor auch schon gewesen sein muss?


melden

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 17:36
@domitian
Da meine Fragen zuerst gestellt wurden seh ich da kein winden und keine Unhöflichkeit wenn ich mit der Beantwortung deiner Frage warte bis du meine beantwortet hast.
Was deine Frage angeht, so kann ich sie nicht abschliessend beantworten, neige aber dazu mit ja zu stimmen.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 17:38
@Tröti

Hör mal ich hab keinen Bock auf so ein dummes Gefasel! Entweder du bringst mal einen echten konstruktiven Beitrag, der inhaltlich auch was mit dem Thema zutun hat, oder wir lassen es!


melden

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 17:42
@domitian
Melde einfach wieder wenn du es geschafft hast dir die elementarsten Umgangsformen anzueignen, dann können wir gerne weiter sehen.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 17:44
@Tröti

Danke, gleichfalls :D


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 21:37
Optimist schrieb:Energie muss - lt Energieerhaltungssatz - schon immer da gewesen sein.

Der Erhaltungssatz besagt: Energie kann nicht verschwinden (nicht weniger werden), sie kann sich nur umwandeln.
Das besagt für mich, dass sie demnach schon immer dagewesen sein muss.
... weil - wenn etwas nicht weniger werden kann, dann kann es auch nicht einfach mehr werden oder irgendwann zugenommen haben.
@Tröti
Meckern da eigentlich auch die Skeptiker s.o. oder stimmen sie dazu? Bin mir jetzt gerade nicht so sicher bei den Theorien, die es so gibt.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 21:52
jesussah schrieb:
Du bist derjenige der sich entschieden hat, aus einem Teil deiner zu leben, deshalb bist du es, der hinterfragt wird. Etwas ganzes kann man nicht hinterfragen, denn es ist klar und deutlich zu sehen. Setze ich alle Puzzle teile zusammen, dann hinterfrage ich das Bild nicht, das ich am Ende sehe,ich erkenne es. Hinterfragen würde ich nur die Teile, in dem Zusammenhang, was sie den zu bedeuten haben.


Habe ich das wirklich selbst so entschieden? Oder war es nicht eher eine Entwicklung, die es einfach so bewirkte? Hatte ich Einflussmöglichkeiten dem überhaupt entgegen zu wirken? War ich es selbst, der sich auf eine staatliche allgemeinbildene Schule geschickt hat anstelle einer Waldorf- oder Montesorie-Schule, oder waren das nicht eher meine Eltern? War ich es selbst, der mir nur immer Teilgebiete von Wissen laut Stundenplan eingehämmert hat, oder waren es nicht eher meine Lehrer? War ich es selbst, der so ein System in dem ich groß geworden bin, erschaffen habe, oder bin ich einfach nur da hinein gewachsen, weil es kein anderes System gab?
@domitian
@Jesussah

Ich hab ein bisschen eure Diskussion verfolgt, auch das irgendwann auch mir zu viel wurde :D
Aber hab ich das jetzt richtig verstanden, dass @Jesussah die Meinung vertritt selbst ein Schöpfergott zu sein bzw. göttliches Potential zu haben und @domitian die Meinung verritt von einem Schöpfergott (der nicht er ist) erschaffen worden zu sein?
Wollt ich gerad mal konkret wissen. ^^
Zum Thema wer wen erschaffen hat. Es sei noch gesagt, dass es natürlich die möglichkeit gibt, dass die Seele vor dem Leben entschieden hat zu welchen Eltern sie gehen wird und die eltern wiederum den Wunsch verspüren ein kind zu bekommen. Nun kann man natürlich eigentlich meinen, dass so ein Wunsch eine freie entscheidung der Frau war, jedoch könnte es halt auch sein, dass der starke Drang und der Wunsch von ihr tatsächlich von der Seele gesandt wurde.
manchmal sind ja solche Wünsche unerkärlich stark und kommen sehr plötzlich.
das ist so für mich ein kleins Indiz, dass es vielleicht tatsächlich sein könnte.

Wenn man dann noch davon ausgeht, dass die Seele des Kindes von Gott erschaffen wurde, hättet ihr beide Recht :D


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

20.01.2014 um 23:26
@Dawnclaude

Mir wurde die Diskussion mit diesem "jesussah" auch zu viel! Vor allem, da sie sich in einem anderen Thread noch weiter fortsetzte und kein Ende nehmen wollte...

Über die Ansichten von diesem "jesussah" kann ich dir nichts sagen, weil sie mir selber total schleierhaft sind! Ich kann daher nur für mich selber sprechen und ich bin der Meinung, dass ich von einem Schöpfergott erschaffen worden bin, ja.

Inwieweit die Möglichkeit besteht, dass die Seele sich ihre Eltern wo sie hinein geboren werden will, selber aussuchen kann, weiß ich nichts. Könnte natürlich möglich sein. Könnte aber auch sein, dass die Seele das nicht selbst bestimmen kann. Ich weiß es nicht. Wäre ersteres der Fall, auf das obige Zitat von mir bezogen, ja dann habe ich das alles auch selbst so entschieden! Dann wollte ich es auch selbst so! Wäre letzteres der Fall, dann natürlich nicht, dann kann niemand etwas dafür, wo er geboren wird, wo er aufwächst, wie er erzogen wird und in welchem System er aufwächst. Ich tendiere eher für letztere Möglichkeit. Man wird nicht gefragt, man wird irgendwo geboren und dann muss man gucken, dass man damit irgendwie klar kommt, egal wie bescheiden die Situation ist. Wenn nicht, es interessiert eh keinen... Was am Ende zählt ist wohl eher, was man draus gemacht hat, denke ich.


melden

Gründe zum Handeln Gottes

21.01.2014 um 01:36
@domitian
Energie muss - lt Energieerhaltungssatz - schon immer da gewesen sein.

-->
Und seit wann gibt es das Energieerhaltungsgesetz? :D
Also ich meine, wissen wir überhaupt irgend etwas in Bezug VOR dem Urknall?
Was konnte den Urknall bewirken?
Meiner Meinung nach war dazu Energie nötig. ;)
domitian schrieb:Die Naturgesetze haben sich doch erst durch bzw. nach dem Urknall gebildet
Gibt es dafür Beweise, dass es vor dem Urknall keine Naturgesetze gab?
Energie muss es doch schon mal gegeben haben, sonst wäre der Knall nicht möglich gewesen. :)


melden

Gründe zum Handeln Gottes

21.01.2014 um 08:04
@Dawnclaude
Zum Energieerhaltungssatz am besten einen Physiker fragen, ich bin da nicht so firm.
Im Prinzip erscheint es mir richtig, zumindest gilt es in abgeschlossenen Systemen soviel ich weiss.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

21.01.2014 um 09:24
@Optimist



Muss schon immer da gewesen sein ist eigentlich nichtssagend. Weil wir es uns nicht anders erklären und vorstellen können muss es also so gewesen sein? Ein echter Bweis ist das aber nicht!

Wenn du schon von Beweisen sprichst, dass es vor dem Urknall Naturgesetze gab, dann ist erst recht so eine Erklärung: Es muss schon immer Energie da gewesen sein, alles andere als ein Beweis!

Unsere uns bekannten Naturgesetze sind doch erst durch den Urknall entstanden. Hätte es irgend etwas anderes gegeben, oder hätte sich das Universum anders entwickelt aus diesem Urknall, wären daraus möglicherweise auch andere Gesetze entstanden.

Da ich mir aber eine Wirkung ohne Ursache nicht vorstellen kann (jetzt sind wir wieder bei Vorstellungen) muss es natürlich irgend etwas gegeben haben, was den Urknall bewirkt hat. Denn so ganz von alleine wäre der sicher nicht erfolgt!

Insofern muss da irgend etwas schon gewesen sein. Aber ob das Energie war... und ob man daraus ableiten kann, dass es dieselben Naturgesetze die wir kennen, schon vor dem Urknall gegeben haben muss, das wage ich mal zu bezweifeln.

Selbst Raum und Zeit sollen ja angeblich erst durch den Urknall entstanden sein. Nun, welche Gesetze kennen wir denn, die auch ausserhalb von Raum und Zeit gültig sind? - Keine!


melden

Gründe zum Handeln Gottes

21.01.2014 um 10:29
@domitian
domitian schrieb:Wenn du schon von Beweisen sprichst, dass es vor dem Urknall Naturgesetze gab, dann ist erst recht so eine Erklärung: Es muss schon immer Energie da gewesen sein, alles andere als ein Beweis
Ich frage Dich noch mal: Wie soll der Urknall passiert sein, wenn nicht MIT Energie?
Wenn also dazu tatsächlich Energie erforderlich war, dann gabs die Energie schon VOR dem Urknall, richtig? :)
domitian schrieb:Unsere uns bekannten Naturgesetze sind doch erst durch den Urknall entstanden.
Damit sagst Du dann aus, dass Energie KEINEN Gesetzen unterliegen würde, WENN man davon ausgeht, die Energie war schon VOR dem Urknall da (sh oben).
domitian schrieb:Da ich mir aber eine Wirkung ohne Ursache nicht vorstellen kann
Du sagst es: Urknall muss auch eine Ursache gehabt haben. WAS war diese Ursache, wenn nicht Energie?

Ach so, DAS hatte ich eben noch gar nicht gelesen: :)
domitian schrieb:Insofern muss da irgend etwas schon gewesen sein. Aber ob das Energie war...
Wirkungen brauchen immer Energie als Ursache, oder meinst Du nicht? Ich weiß nicht, ob man diese - von mir angenommen Tatsache - auf Naturgesetze schieben oder reduzieren kann. Ich bin der Meinung, das hat GAR NICHTS mit Gesetzen zu tun.
Denn wenn Du annimmst, es könnte auch etwas anderes als Energie die Ursache sein, dann ist es eben etwas Anderes ("das Kind hat einen anderen Namen" ;) ), aber fest steht doch, DASS vor dem Urknall irgendwas bestanden haben MUSS, denn von NICHTS kommt NICHTS (Ursache -> Wirkung). :)
Auf DIESES "Gesetz" (von nichts kommt nichts) können wir uns doch sicher einigen, oder?
domitian schrieb:und ob man daraus ableiten kann, dass es dieselben Naturgesetze die wir kennen, schon vor dem Urknall gegeben haben muss, das wage ich mal zu bezweifeln.
Wie gesagt, das ist auch gar nicht relevant. Es geht darum: Von nichts kommt nichts :)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe zum Handeln Gottes

21.01.2014 um 10:44
@Optimist
Optimist schrieb:Ich frage Dich noch mal: Wie soll der Urknall passiert sein, wenn nicht MIT Energie?
Du stellst mir aber schwierige Fragen. Nicht "ein" Wissenschaftler könnte dir darauf eine wirkliche Antwort geben, weil das niemand weiß!

Ich würde statt Energie lieber von irgend einer Art von Kraft sprechen, die auf irgend etwas eingewirkt haben kann, damit überhaupt irgendetwas daraufhin re-agieren konnte. Eine Kraft braucht aber immer eine Gegen-Kraft, sonst wirkt sie nicht!

Was es vor dem Urknall (wenn es denn überhaupt einen gegeben hat) für Gesetze gab, woher soll ich das wissen? Energie oder nennen wir es einfach eine uns unbekannte Kraft wirkt irgendwie auf irgendwas ein... Dabei entsteht dann eine Veränderung des vormaligen Zustandes. Aber bei solchen Gedanken bewege ich mich immer noch in unserem System aus Raum und Zeit mit den darin enthaltenen Gesetzen. Wenn es vormals weder einen Raum gab, wo sollte diese Kraft dann auf was eingewirkt haben? Und welcher Zustand soll sich dadurch geändert haben, wenn es kein Davor gab, weil es die Zeit auch noch nicht gab? Da ergeben sich Fragen über Fragen... :D

Aber auf eines können wir uns sicher einigen: Von Nichts kommt Nichts!


melden

Gründe zum Handeln Gottes

21.01.2014 um 10:48
@domitian
domitian schrieb:Aber auf eines können wir uns sicher einigen: Von Nichts kommt Nichts!
Dann frage ich mich doch warum Gott dann schon immer da gewesen sein sollte. :ask:
Von nichts kommt ja nichts, also gilt das meiner Meinung auch für einen Schöpfer.


melden

Gründe zum Handeln Gottes

21.01.2014 um 10:50
@domitian
alles nachvollziehbar was Du geschrieben hast. :)

Aber nur noch mal kurz dazu:
domitian schrieb:Ich würde statt Energie lieber von irgend einer Art von Kraft sprechen
Energie wird doch oft auch als Power bezeichnet. Und was wird unter Power verstanden? Meiner Meinung nach "Kraft".
Also würde ich schon mal Kraft und Energie gleichsetzen. :)
Snowman_one schrieb:Dann frage ich mich doch warum Gott dann schon immer da gewesen sein sollte. :ask:
Von nichts kommt ja nichts, also gilt das meiner Meinung auch für einen Schöpfer.
Da ist auch was dran. :)

Dieses "Nichts" könnte man vielleicht im Sinne von Materie sehen....
Energie/kraft/Power... ist keine Materie, also kann es diese schon immer gegeben haben. :)


melden
Anzeige

Gründe zum Handeln Gottes

21.01.2014 um 10:57
@Optimist
Optimist schrieb:Dieses "Nichts" könnte man vielleicht im Sinne von Materie sehen
Also ich finde das hier ‚Nichts‘ dann bereits zu ‚Etwas‘ geworden ist. Deshalb ist die Definition meiner Meinung nach ein Widerspruch in sich.

Wenn aber deine Definition doch zutreffen würde, wäre auch die Ursache des Urknalls damit erklärbar. Es war halt schon immer etwas da und das hat dann ‚reagiert‘.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt