Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie

Gott

19.10.2014 um 13:45
@Lepus
Lepus schrieb:@morgenrot37
Bei länger zurückliegenden Beiträgen auf jeden Fall.
Danke für deine Zustimmung. :)


melden
Anzeige
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

19.10.2014 um 14:15
@lepsus37

Ich erwarte von dir, das du dir merkst was du mir vor 5 min geschrieben hast.

Gott lebt in unseren gedanken wie der teufel. Aber er bringt dir nichts. Er ist tot. Auch der teufel ist tot. Man muss mit seinem leben auch ohne gott klarkommen. Gott = gedankenstútze in schwierigen Zeiten


melden

Gott

19.10.2014 um 14:16
@doctorjones
So sehe ich das auch.


melden

Gott

19.10.2014 um 14:19
@morgenrot37
Dann müsstest du dich aber fragen, wer hat GOTT erschaffen!

Und der STATUS oder Glaube "GOTT" ist nur von Einstein interpretiert worden, weil er nicht wusste wie das Universum ohne NICHTS entstehen konnte, wie auch für viele andere. Durch GOTT (Singularität), kann das dann bestimmt werden, bis eben zum Punkt "Wer hat Gott erschaffen".

Es gibt heutzutage aber noch andere Möglichkeiten des entstehen des sogenannten 3D-Universums Hypothetisch.


melden

Gott

19.10.2014 um 14:39
@doctorjones

hast du dir mal den Schwachsinn, den du schreibst auch mal selbst durchgelesen? weißt du überhaupt was Gott ist und was er sein soll? anscheinend nicht!


melden

Gott

19.10.2014 um 14:59
@doctorjones
@belight82

Genau ihr zwei seit die besten Beispiele, das wegen Religionen immer wieder KRIEGE ausbrechen!
Und unschuldige daran leiden müssen. Weil fast keine Religion(Menschen) kompromissbereit sind.


melden

Gott

19.10.2014 um 15:01
@continuum
ich bin zu Kompromissen bereit... aber Diskussionen in denen "scheiße" ect. vorkommen sind so billig und aberwitzig das ich keinerlei Gesprächsbereitschaft zeigen kann!


melden

Gott

19.10.2014 um 15:03
doctorjones schrieb:Gott lebt in unseren gedanken wie der teufel. Aber er bringt dir nichts. Er ist tot. Auch der teufel ist tot.
Wenn es in Gedanken lebt kann es wohl kaum tot sein ansonsten fragt es sich in wie weit ein Gedankengenerator sein Wirken in dein Bewusstsein trägt.


Und ja, auch Fäkalien sind Teil unseres Bewusstseins, nur fragt es sich ob es hier Sinn macht.


melden

Gott

19.10.2014 um 15:04
@belight82
Und alles wegen einem GOTT und dem Glauben zu ihm.
Ihr glaubt mehr an Gott, als an euch selbst und den Mitmenschen, dies ist sehr gefährlich und sehr inkompetent.

Ich bin besser als er, er glaubt an Gott und der andere NUR an SCHEISSE.
Ich ...
Ich....
usw.

Einfach sehr schlecht, für die Menschheit. Du zeigst genau das was wir von solchen Menschen immer wieder erwarten können, auch @doctorjones hat uns nichts anderes aufgezeigt.


melden

Gott

19.10.2014 um 15:05
@doctorjones

Du bekommst überhaupt nichts, weil hier keine Beleidigungen vorliegen.
IPs oder Daten kriegt ausschließlich die Polizei, wenn sie offiziell ermittelt. Aufgrund deines provokanten Spams ist es eher fraglich, wie lange du dich hier noch tummeln darfst ;)


melden

Gott

19.10.2014 um 16:35
Um das Ich geht es ja bei der ganzen Sache. Würde ein allgemeines Bewusstsein für die Gesamtheit von allem Seienden bestehen, so dass ein Individuum sich nicht hervor hebt sondern sich bewusst wird, sich in der Gemeinsamkeit einer Beziehungsstruktur zu befinden, würde der Ich Codex einen anderen Stellenwert erhalten. Ich sein ist mit auch Aufmerksamkeit erlangen, wenn man sie nicht erhält wird nachgeholfen. Sei es weil die Zu- und Umstände es erfordern oder das Individuum sein gesteigertes verlangen nach Aufmerksamkeit in etwelcher Form zum Ausdruck bringt. Glaube, an etwas glauben, steht auf Ebene der Überlebensstrategie. Siehe Hoffnung, aus ihr wächst stärke zu bestehen, sich der Sache zu stellen und nicht Kopf runter um mit schmackes an die Wand der Resignation zu klatschen.

Der Mensch, nicht alle aber eben der grössere teil davon, braucht etwas an dem er sich Orientiren und festhalten kann. Deshalb und dies zeigt wie gescheit man schon damals war, wurde ein Weltbild erschaffen. Klar kann man sagen, die Schäfchen hatten Hirten die durch die Hunde zusammen gehalten wurden. Sind wir im Verhalten nicht gleich einer Herde die sich ohne Hirte und treibenden Hunde unweigerlich auf Armageddon, dem Abgrund zu bewegen? Sodom und Gomorrha ist nicht irgend ein Wusel in Gottes Name, sondern zeigt auf was geschieht wenn regelnde Verhaltensnormen nicht eingehalten werden. Konflikte bestehen aus A) ich bin, wer bist du? B) ich will und C) du kannst mich mal.

Gut, wenn Gott tot sein soll muss er ja mal gelebt haben, existent gewesen sein, ansonsten macht Gott ist tot keinen Sinn im Kontext zur nicht Existent Gottes. Wenn es ihn nicht gab kann er ja auch nicht tot sein. Weil, bei rückwärts Kausalität bleibt die Frage offen aus was der Geber für den Impuls besteht der das eine wie das andere generiert um so zu sein und zu handeln wie wir sind.
Ich, ich bin, ich bin mir bewusst, ... es fragt sich nur was.

Ich finde man sollte mir Sprechzeit auf der Kanzel einräumen, auch wenn ich kein entsprechendes Studium inne habe, würde ich danach in der Kneipe mein Bier offeriert bekommen. :D @Kc


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

19.10.2014 um 16:42
Gott ist schwul.
Schließlich hat er mich nach seinem Ebenbild erschaffen.


melden

Gott

19.10.2014 um 17:29
@continuum
continuum schrieb:Und der STATUS oder Glaube "GOTT" ist nur von Einstein interpretiert worden, weil er nicht wusste wie das Universum ohne NICHTS entstehen konnte, wie auch für viele andere.
Dann schau dir das nochmal an, was Einstein gesagt hat.

Zitat)Albert Einstein (1879—1955)
Deutscher Physiker, Begründer der Relativitätstheorie, Nobelpreisträger 1921.

„Jedem tiefen Naturforscher muss eine Art religiösen Gefühls nahe liegen, weil er sich nicht vorzustellen vermag, dass die ungemein feinen Zusammenhänge, die er erschaut, von ihm zum ersten Mal gedacht werden. Im unbegreiflichen Weltall offenbart sich eine grenzenlos überlegene Vernunft. — Die gängige Vorstellung, ich sei ein Atheist, beruht auf einem großen Irrtum. Wer sie aus meinen wissenschaftlichen Theorien herausliest, hat diese kaum begriffen ... '
continuum schrieb:Dann müsstest du dich aber fragen, wer hat GOTT erschaffen!
Ja, die Frage habe ich natürlich schon gehabt, aber ich kann sie mir nicht beantworten. Gott wird es mir vielleicht eines Tages sagen.


melden

Gott

19.10.2014 um 17:32
Sorry Fehler


melden

Gott

19.10.2014 um 17:39
"Wer oder Was ist für euch Gott" ?
wie ich mir Gott vorstelle! ;)

Ich habe mal eine Doku gesehen, da ging es um die Fragen: Lebt das Universum und ist das Universum ein riesiger Organismus, war sehr interessant. Da sich gewissermaßen alles wiederholt vom Mikrokosmos zum Makrokosmos, Elektronen umkreisen ein Atomkern, dazwischen ein riesengroßer Abstand, nächste Stufe ein Molekül aus vielen Atomen, dann die Aminosäuren, die DNA, die Zelle, bis hin zum Menschen, dann unser Erdball, Erdball mit umkreisenden Mond, alle Planeten umkreisen eine Sonne, alle Sonnensysteme bilden eine Galaxie usw. wie in der fraktalen Geometrie oder wie eine Matroska Puppe:3da6b1 Matroska
Eine Zelle unseres Körpers ist schon ziemlich autark, ob ihr bewusst ist, daß sie ein großes ganzes bildet mit anderen Zellen zusammen ? Für so eine Zelle existiert auch eine ganz ähnliche Welt wie wir sie haben, sie ist an ein Straßennetz angeschlossen (Blut) wo ständig die Müllabfuhr (Hämoglobin) vorbei kommt und Kohlenstoff abholt und eine frische leere Tonne wieder hinstellt (C+O2).
Es gibt eine Körperpolizei, die böse Viren und Bakterien bekämpft, etc..
Ein funktionierendes Zusammenspiel, der Körper, anhand von Krebs wird klar, daß die Zelle sich nicht bewusst ist, daß sie dem großen makroskopischen Körper dient und ihm schadet, gewisse Tumore bilden sogar neue Blutversorgungen aus um autark zu überleben. Doch was geschieht in dem glücklichen Fall, wo die entarteten Zellen erkennen, daß sie was falsch machen und das Selbstmordprogramm starten ? Vielleicht ist ihr etwas größeres bewusst geworden ? Gerade noch so egoistisch Macht ergreifend wuchernd und im nächsten Moment einsichtig den Selbstmord beschließt.
Diese Zelle würde das Größere, was ihr bewusst geworden ist, der gesamte Körper den sie inne wohnt, als Gott bezeichnen!
Nun ja ich sehe das ganze etwas poetisch, wir können auch nicht direkt mit unseren Zellen kommunizieren, ihre Sprache ist chemisch. Wir können aber als Zell-Gott beispielsweise ein bestimmtes Medikament einnehmen, oder bei Mangelerscheinungen gezielt vermehrt Vitamine oder Minerale einnehmen. Die Zelle würde es als ein Segen Gottes betrachten ;)
Wiederum könnten eingenommene Gifte als Strafe Gottes oder als teuflische Macht interpretiert werden. Da wie anfangs angesprochen meiner Meinung nach sich alles wiederholt und jede Systemgröße zunächst autark erscheint, dann aber ein noch größeren System ausbildet, warum sollte dann beim einzelnen Menschen Schluss sein ? Nun, wir haben ein Individualbewusstsein und sind nicht wie Ameisen, die haben zwar auch jeweils ihren eigenen Körper, handeln aber wie ein Organismus. Bevor der Mensch ein Bewusstsein erlangte, mussten sich wohl so einige Gehirnzellen oder autarke Gehirnareale zusammen vernetzen, ab einem bestimmten Vernetzungsgrad entsteht Bewusstsein, der Organismus Mensch musste bis dahin rein instinktiv überleben.
Unsere eigenen Gehirne wiederum könnte man auch als eine gewisse noch nicht vernetzte Gehirnzellenmenge auffassen, die sich noch nicht vernetzt hat. Wir können zwar miteinander kommunizieren, wir haben technische Kommunikation entwickelt oder das Internet, sind aber noch alle autark und nicht miteinander vernetzt, wie ein einziges Gehirn. Nein ich denke eines Tages wird es eine Art telepathischen Ebene geben, die uns vernetzt, ganz natürlich ohne Technik, dann könnte ein Kollektivbewusstsein erwachen, wenn so viele Gehirne zusammen geschaltet werden, könnte man nun annehem, "da werden wir doch alle verrückt und hören tausend Stimmen", ich bin mir ziemlich sicher bei der Entstehung des einzelnen Bewusstseins in einem einzigen Gehirn, war diese Gefahr zunächst auch gegeben, das Gehirn vernetzte sich und unterschiedliche Gedanken drohten zu einer multiplen Persönlichkeit zu entarten, damit das nicht geschieht, erwachte in uns das Ich-Bewusstsein. Sollten wir also eines Tages tatsächlich diese angesprochene Ebene erreichen, muß genau deshalb ebenfalls wieder Ordnung hergestellt werden, es würde wie gesagt ein Kollektivbewusstsein entstehen, ein neues sehr mächtiges Bewusstsein, daß zumindest dadurch, daß wir alle noch ein zusätzliches Unterbewusstsein haben, daß dann auch vernetzt wäre, aus diesen, ein sich selbst bewusstes kollektives Unterbewusstsein würde eine gigantische vernetzte Rechenkraft entstehen, die einfach gesagt, erwachen müsste um all diese Rechenpower zu ordnen, kurz gesagt: So stelle ich mir die "Erwachung von Gott" vor. Die Erwachung des Erd-Gottes !
Den es in seinen Einzelteilen gewissermaßen schon immer gab, sich aber noch in der geistigen Embryo-Phase befindet. Dies könnte immer so weiter gehen, bis beispielsweise ein Galaxie-Gott erwacht und so weiter.
Unser Erd-Gott wäre dann auch ein Teil des Galaxiegottes.
So kann ich mir am ehesten ein vernünftigen Gott vorstellen, der dann eines Tages hellwach geboren, automatisch für alle "genau" das absolut richtige macht und steuert.
Im Umkehrschluss bedeutet dies für mich jedoch auch, daß Gott zwar schon als Summe von Komponenten auf einer Motherboard-Platine bereits existiert, aber noch nicht verlötet ist.
Der Rechner "Gott" läuft noch nicht, oder anders ausgedrückt schläft er noch in Fragmenten unseres Unterbewusstseins. Wie ein Baby im Mutterleib, das vor sich hin träumt.
Dann aber, wenn dieser Systemsprung erreicht ist, rücken alle beteiligten Untersysteme eine Stufe auf, d.h. unsere Zellen beispielsweise erwachen ebenfalls, unser Gehirn kann sie dann direkt lenken, wir können uns locker selber heilen und erneuern, da sich unser Körper "bewusst" unseren Willen anschließt und direkte Anweisungen ausführt, selbst Änderungen des Aussehens, Körperteile erneuern, besondere Fähigkeiten,etc. Dann schließt sich ggf. auch die Kommunikation mit der Natur und deren Elementen irgendwann an, alles eine Frage der "Bewusstwerdung" und des "Erwachungsgrades". Wenn es vorstellbar ist, daß wir direkt unsere Körperchemie und Biologie steuern können, dann erscheinen mir auch weitere "heute noch paranormale" Interaktionen mit der Umwelt für möglich. Aber auch erst dann, wenn dieses Super-Bewusstsein vernetzt und erwacht ist, sind wir reif dafür und haben dadurch kein Grund mehr für Leid,Krieg,Mord, Egoismus und Darwinismus. Wir sind dann immer noch individuell aber gleichzeitig summieren unsere vernetzten Unterbewusstseinsanteile eine gigantische Rechenpower namens "Gott". Das ist für mich das Paradies auf Erden. Ich glaube nicht an die Bibel. Ich glaube einen erwachten Gott gab es noch nicht in der Vergangenheit. Zumindest nicht hier auf der Erde. Also vielmehr hoffe ich auf Gott, statt an ihn zu glauben ;)


melden

Gott

19.10.2014 um 18:06
@DonFungi

Ich könnte dir Messwein offerieren.
Die Frage ist nur: Bevor oder nachdem du auf der Kanzel gesprochen hast? :D


melden

Gott

19.10.2014 um 18:07
@morgenrot37
morgenrot37 scchrieb: Von Einsteins Zitat: Die gängige Vorstellung, ich sei ein Atheist, beruht auf einem großen Irrtum. Wer sie aus meinen wissenschaftlichen Theorien herausliest, hat diese kaum begriffen ... '
Das meine ich, er konnte es sich nicht ohne Gott vorstellen, das so ein gewaltiges Universum aus dem nichts entstanden ist.

Oder sonst verstehe ich ihn nicht. :)


Es gibt aber Modelle die auch ohne einen Gott ein Universum erschaffen können aus dem sogenannten nichts, oder weil es nie ein Nichts gegeben hat. Je nach Variante (Quantenphysik, usw.).

Bei der Singularität und demfall Gott, bleibt der Nachgeschmack, immer wieder der gleiche, wer hat dann GOTT erschaffen und dann bewegen wir uns wieder im Nichts (also ist deine Lösung auch keine) oder du sagst, es gab ihn halt immer, aber dann musste er doch nichts erschaffen, wir waren doch auch schon immer da und er wusste ja schon immer alles, usw.. :)


melden

Gott

19.10.2014 um 18:23
continuum schrieb:Es gibt aber Modelle die auch ohne einen Gott ein Universum erschaffen können aus dem sogenannten nichts, oder weil es nie ein Nichts gegeben hat. Je nach Variante (Quantenphysik, usw.).
Wie würdest Du dieses 'Nichts' definieren? @continuum


melden

Gott

19.10.2014 um 19:58
ich glaube an Gott, aber nicht an einer der in den diversen Religionen unserer Welt dargestellt wird! eher an das etwas dass alles im Gleichgewicht hält und das alles erschaffen hat! das kann ein gesetzt, eine kraft oder Information sein... auf jeden fall etwas schöpferisches!

ich würde deswegen aber keine kriege führen oder jemanden der dies anders sieht verachten! und mehr an Gott als an mich zu Glauben kommt schonmal garnicht in frage! wäre dies so hätte ich es wohl kaum in meinem Leben dazu gebracht was ich jetzt bin und habe!


melden
Anzeige

Gott

19.10.2014 um 20:00
wenn du schon die quantenphysik ist Spiel bringst dann hoffe ich das du weißt wovon du überhaupt sprichst! ich hatte nämlich in radiophysik genug damit Zutun um genau das Gegenteil davon zu behaupten!!!


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Glaubt ihr an Gott?621 Beiträge