Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.10.2014 um 12:16
@morgenrot37


Gott kann nicht der Schöpfer sein, während du durch seine Worte Kraft schöpfst. Wer ist hier also der Schöpfer? :)


melden
Anzeige
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.10.2014 um 12:45
keenan schrieb:Das schließt dann die Erschaffung als solches aus. Demnach ist Gott kein Erschaffer. :)
GOTT IST EINFACH

ALLES WAS WIR SEHEN IST EINFACH


melden

Gott

21.10.2014 um 13:37
Hatte der TE nicht das Thema:
skmo schrieb:"Wer oder Was ist für euch Gott" ?
??

Lustig was aus diesem thread geworden ist.
Wenn Gott nichts mit der Schöpfung oder einem Urplan zu tun hat, kann man dann überhaupt noch von Gott sprechen. Welche Eigenschaften soll er denn sonst haben, die ihn zu einen "Gott" machen ???

Er kann alles aber hat nichts gemacht ? Oder wie ?
Diese Diskussion ist mal wieder der Kampflaune der Hardcore-Atheisten zum Opfer gefallen und hat nichts mehr mit der Ausgangsfrage zu tun, sehr schade !

Ihr befindet Euch in der Rubrik Spiritualität ! Was wollt ihr in einer Rubrik und gleichzeitig noch in einer Diskussion, wo jemand fragt wie Ihr euch Gott vorstellt, wenn es WIEDER EINMAL nur dazu führt, daß seine Existenz gänzlich verneint wird bzw. ihm seine schöpferischen Taten oder Vorhaben aberkannt werden, was ihm wiederum den Gottes-Status entzieht.

Ich versteh echt nicht, warum man sich hierher verlaufen kann (Rubrik&Thema), nur um seine Rationalitäts-Wut loszuwerden, wäre genauso als wenn ich als Atheist nur in eine Kirche zum Gottesdienst gehen würde, um dort mein Unglaube kund zu tun.

Der TE begab sich extra in die Rubrik "Spiritualität" um sich mit möglichst Gleichgesinnten oder Gläubigen über deren Vorstellung über Gott auszutauschen.
GiusAcc schrieb am 17.10.2014:Wir reden hier von Gott und dem Glauben an ihm.
Schade TE, mittlerweile geht´s nur noch darum ihn mit scheinbar schlauen Definitionskonstrukten zuerst jegliche Schöpfungstaten abzuerkennen und ihn dann seine Existenz per Definition gänzlich ab zu erkennen. Anschließend klopfen sie sich wieder gegenseitig auf die Schulter, wie schlau sie doch sind und sogar Gott widerlegen können.


melden

Gott

21.10.2014 um 13:56
@skmo
skmo schrieb:Er kann alles aber hat nichts gemacht ? Oder wie ?
Diese Diskussion ist mal wieder der Kampflaune der Hardcore-Atheisten zum Opfer gefallen und hat nichts mehr mit der Ausgangsfrage zu tun, sehr schade !
Muss ich dir völlig Recht geben, so wie immer verlaufen sich die Hardcore Atheisten in spirituelle Threads. Warum machen sie das? Sie wissen sonst nicht, mit wem sie sich streiten sollen. Im Internet ist das ja so einfach, streiten und Menschen beleidigen, weil sie eine andere Gesinnung haben.
Traurig ist das, sehr traurig, bei so einem grossen Angebot von Themen.
skmo schrieb:Ich versteh echt nicht, warum man sich hierher verlaufen kann (Rubrik&Thema), nur um seine Rationalitäts-Wut loszuwerden, wäre genauso als wenn ich als Atheist nur in eine Kirche zum Gottesdienst gehen würde, um dort mein Unglaube kund zu tun.
Genau so ist es, aber das ist ihnen auch noch zu zutrauen.


melden

Gott

21.10.2014 um 14:01
@keenan
keenan schrieb:Gott kann nicht der Schöpfer sein, während du durch seine Worte Kraft schöpfst. Wer ist hier also der Schöpfer? :)
Gott musste mich mal erst schöpfen, damit ich aus seinem Wort, Kraft schöpfen kann. :)


melden

Gott

21.10.2014 um 14:06
@morgenrot37
Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, nach dem Zitat zu suchen. :)

Leider scheinst du es nicht im richtigen Kontext zu sehen, sondern überliest einfach die wichtigste Aussage darin.
Hawking spricht sich nämlich ganz klar gegen einen Schöpfer aus.
Phantomeloi schrieb:Was, wenn die Natur unzählig (ewig) viele Pläne hat, und deshalb nur "re-agieren" muss auf das Umfeld, bzw. die Lebensbedingungen?

Denn Ziel des Lebens ist zu (über-)leben.
Du spielst auf die Naturgesetze an, richtig?
Da stimme ich dir zu. ^^


@skmo
Da muss ich dich enttäuschen.
Schon bevor die ersten Atheisten hier in den Thread gefunden hatten, haben die Gläubigen den Weg abseits vom Thema eingeschlagen.


melden

Gott

21.10.2014 um 14:15
@Lepus
Lepus schrieb:@morgenrot37
Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, nach dem Zitat zu suchen. :)

Leider scheinst du es nicht im richtigen Kontext zu sehen, sondern überliest einfach die wichtigste Aussage darin.
Hawking spricht sich nämlich ganz klar gegen einen Schöpfer aus.
Ich habe das im richtigen Kontext gelesen, ich weiss auch was er sonst noch behauptet.

Leider widerspricht er sich in seinem, diesem Buch, was ihm ein Kritiker auch vorwirft, und zwar an mehreren Stellen. Vielleicht weiss er selber nicht mehr was er glauben soll, vor lauter forschen. :)


melden

Gott

21.10.2014 um 14:24
@morgenrot37
Ich denke nicht, dass er sich darin widerspricht, aber dazu kann uns @Brunche sicherlich mehr sagen.
Hat ja das Buch gelesen.


melden

Gott

21.10.2014 um 14:33
@Brunche
Brunche schrieb:Ich weiß was Hawking geschrieben hat, ich habe schließlich seine Bücher gelesen (im Gegensatz zu dir, vermute ich mal...)
Diese Unterstellung kannst du ruhig lassen, das ist nicht förderlich in einer Diskusion.
Brunche schrieb:st übrigens lustig, dass du gerade dieses Buch erwähnst, weil genau in diesem Buch Hawking die Existenz Gottes widerlegt.
Was ist da so lustig dran, er hat eben AUCH diesen Satz in diesem Buch geschrieben.
Brunche schrieb:Das grösste Problem das Gläubige haben: Sie können nicht akzeptieren, dass sie ein Zufallsprodukt der Natur sind.
Und das größte Problem das manche Atheisten haben ist, sie können nicht akzeptieren das es Menschen gibt die an einen Schöpfer glauben. Lasst doch die Gläubigen in Ruhe, die tun euch doch auch nichts.
Ist es so schwer, den spirituellen Bereich zu ignorieren? Hast du kein anderes Thema, dass dich interessiert?
Zu dem Rest deines Kommentars, habe ich oben einem anderen User geschrieben, schau es dir an. :)


melden

Gott

21.10.2014 um 14:36
@Lepus
Lepus schrieb:Ich denke nicht, dass er sich darin widerspricht, aber dazu kann uns @Brunche sicherlich mehr sagen.
Hat ja das Buch gelesen.
Doch, er hat sich scheinbar mehrere Male versprochen. Ich werde versuchen, dir den Kritiker zu nennen. Musst mir halt ein bisschen Zeit lassen. Aber ich werde es finden. :)


melden

Gott

21.10.2014 um 15:49
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Diese Unterstellung kannst du ruhig lassen, das ist nicht förderlich in einer Diskusion.
Das war eine Vermutung, keine Unterstellung, aber ich vermute mal, dass du den Unterschied nicht kennst (was wiederum eine Vermutung ist).
morgenrot37 schrieb:Was ist da so lustig dran, er hat eben AUCH diesen Satz in diesem Buch geschrieben.
Naja, du pickst dir das einzige Buch auf diesem Planeten aus, dass die Existenz Gottes widerlegt um aufzeigen zu wollen, dass Hawking an Gott glaubt?
morgenrot37 schrieb:Und das größte Problem das manche Atheisten haben ist, sie können nicht akzeptieren das es Menschen gibt die an einen Schöpfer glauben.
Warum sollte ich damit ein Problem haben? Meine Tochter glaubt an den Osterhasen. Da hab ich auch kein Problem.
morgenrot37 schrieb:Doch, er hat sich scheinbar mehrere Male versprochen. Ich werde versuchen, dir den Kritiker zu nennen.
Hawking hat einen Kritiker? Weißt du wie viele Kritiker die Bibel hat? Und weißt du auch, wie viele Widersprüche die Bibel hat? Allein die Genesis strotzt nur so vor Fehlern. Was darauf schließen lässt, dass nicht Gott der Autor der Bibel ist, sondern die Menschen.
morgenrot37 schrieb:Muss ich dir völlig Recht geben, so wie immer verlaufen sich die Hardcore Atheisten in spirituelle Threads. Warum machen sie das?
Weil wir liebenswerte Menschen sind, die nicht wollen, dass die Hardcore-Gläubigen blind in ihr Verderben rennen... :)

@skmo
skmo schrieb:Der TE begab sich extra in die Rubrik "Spiritualität" um sich mit möglichst Gleichgesinnten oder Gläubigen über deren Vorstellung über Gott auszutauschen.
Das ist kein Wohlfühl-Kuschel-Forum. Wenn du nicht kritikfähig bist, lass es doch einfach.
skmo schrieb: wäre genauso als wenn ich als Atheist nur in eine Kirche zum Gottesdienst gehen würde, um dort mein Unglaube kund zu tun.
Wäre das schlimm? :)


melden

Gott

21.10.2014 um 16:02
Alleine schon jemanden wie Hawking heranzuziehen, ein Astrophysiker!
Der soll nun ein Maßstab sein ? Allein die Aussage "Der hat Gott widerlegt, und der muß es ja schließlich wissen als einer der wichtigsten und bekanntesten englischen Physiker". ;)
Da würde ich schon rein gefühlsmäßig eher einen Spitzenbiologen oder einen Spitzenmediziner folgen, jemanden der sich mit dem Wunder "Leben" wissenschaftlich jeden Tag auseinandersetzt und nicht jemanden der sich mit einer Wissenschaft der toten Materie befasst.
morgenrot37 schrieb:
Muss ich dir völlig Recht geben, so wie immer verlaufen sich die Hardcore Atheisten in spirituelle Threads. Warum machen sie das?
Weil wir liebenswerte Menschen sind, die nicht wollen, dass die Hardcore-Gläubigen blind in ihr Verderben rennen... :)

@skmo
skmo schrieb:
Der TE begab sich extra in die Rubrik "Spiritualität" um sich mit möglichst Gleichgesinnten oder Gläubigen über deren Vorstellung über Gott auszutauschen.
Das ist kein Wohlfühl-Kuschel-Forum. Wenn du nicht kritikfähig bist, lass es doch einfach.
Ja rettet uns damit wir nicht in unser Verderben rennen :) :) :)
Mischt Euch in alle spirituellen Themen ein um uns zu erlösen!
Das Thema war ja schließlich "Hilfe der Glaube an Gott treibt mich ins Verderben, bitte helft mir" ;)

Nein das ist wahrlich kein Wohlfühl-Kuschel-Forum, hier gibt es nur Fakten Fakten Fakten und knallharte Beweisforderungen wie bei der Kripo !

Glaub mir, DU hast Dich in der Rubrik und vor allem in ein falsches Thema für Dich verirrt !!!!
Wie war noch gleich die Frage des TE ? - Da hättest Du wenn überhaupt nur schreiben müssen
"Ich stelle ihn mir gar nicht vor".
Aber bitte, erlöse uns alle ;), ich könnte Dir ja mal ein katholisches Forum geben, da kannst Du Dich so richtig austoben und alle bekehren. Was kein Hardcore-Gläubiger im Übrigen hier mit Dir versucht hat.


melden

Gott

21.10.2014 um 16:31
@morgenrot37 Meintest Du das hier vielleicht ?
http://www.merkur-online.de/aktuelles/welt/mathematiker-gott-erschuf-welt-hawking-unlogisch-909943.html
Hawkings Gottesbild ist fehlerhaft

Doch wie Lennox in seiner Erwiderung hervorhebt, ist bereits Hawkings Vorstellung von Gott fehlerhaft. Er sehe ihn als Lückenbüßer, der immer dann herhalten müsse, wenn man keine naturwissenschaftliche Erklärung für ein Phänomen finde. Doch für Christen sei Gott "der Autor der ganzen Show – sowohl von den Teilen, die wir nicht verstehen als auch von denen, die wir verstehen."

"Als Wissenschaftler und Christ würde ich sagen, dass Hawkings Behauptung fehlgeleitet ist", schreibt Lennox in der englischen Zeitung. "Er möchte, dass wir zwischen Gott und den Gesetzen der Physik wählen, so als würden sie in einem Gegensatz zueinander stehen."

Die Schöpfung und ihren Schöpfer verstehen

Das aber sei aber eine falsche Alternative, betont der Mathematik-Professor. So wie man die Arbeit eines Ingenieurs umso mehr bewundere, je besser man sie verstehe, so wachse auch die Ehrfurcht vor dem Schöpfer, je mehr man dessen Schöpfung verstehe.

Lennox liefert für seine These auch ein anschauliches Beispiel: "Wenn er (Hawking; Anm. d. Red.) uns dazu aufruft, uns zwischen Gott und den Gesetzen der Physik zu entscheiden, dann ist das so, als ob jemand möchte, dass man sich zwischen dem Luftfahrt-Ingenieur Sir Frank Whittle und den Gesetzen der Physik entscheiden sollte, um zu erklären, wie eine Raketendüse funktioniert. Er bringt hier die Kategorien durcheinander. Die Gesetze der Physik können erklären, wie eine Flugzeugdüse funktioniert, aber jemand muss sie bauen, mit Treibstoff füllen und sie zünden. Das Flugzeug konnte nicht von selbst ohne die Gesetze der Physik erbaut werden, sondern die Entwicklung und der Bau dieser Düse bedurfte des Genies eines Mannes wie Whittle. Genauso konnten die Gesetze der Physik das Universum nicht erschaffen."
In einem Interview mit der britischen Zeitung "Guardian" sagte Hawking, dass seine schwere Nervenerkrankung auch sein Gottesbild beeinflusst habe
In diese Aussage kann man nun so einiges rein interpretieren, Zorn? Enttäuschung? etc...


melden

Gott

21.10.2014 um 16:35
morgenrot37 schrieb:Doch, er hat sich scheinbar mehrere Male versprochen. Ich werde versuchen, dir den Kritiker zu nennen. Musst mir halt ein bisschen Zeit lassen. Aber ich werde es finden. :)
Danke, das ist nett! :)
Vielleicht kann ich mir dann auch das Buch ausleihen und selbst nachlesen.
Alleine schon jemanden wie Hawking heranzuziehen, ein Astrophysiker!
Der soll nun ein Maßstab sein ? Allein die Aussage "Der hat Gott widerlegt, und der muß es ja schließlich wissen als einer der wichtigsten und bekanntesten englischen Physiker". ;)
Da würde ich schon rein gefühlsmäßig eher einen Spitzenbiologen oder einen Spitzenmediziner folgen, jemanden der sich mit dem Wunder "Leben" wissenschaftlich jeden Tag auseinandersetzt und nicht jemanden der sich mit einer Wissenschaft der toten Materie befasst.
1. Hawking hat @morgenrot37 ins Gespräch gebracht, um ihn für ihre Ansichten anzuführen!

2. Dasselbe, wie du im oberen Zitat, habe ich deswegen auch zuerst gedacht, damit @morgenrot37 Hawkings Aussagen nicht aus dem Kontext reißen und für sich nutzen kann, aber Hawking ist nicht nur Physiker, sondern auch Astrophysiker.
Er beschäftigt sich also mit der Entstehung des Universums, weswegen er durchaus etwas zum Thema beitragen kann (wir sprachen schließlich gerade über die Entstehung des Universums).
Deswegen konnte ich die Kritik "Hawking ist nur Physiker und hat da gar nichts mit zu schaffen" nicht bringen und du auch nicht. ;)

3. Nochmals: @morgenrot37 hat Hawking für sich ins Feld geschickt.
Das immer wieder Promis und Wissenschaftler für irgendwelche Argumente herhalten müssen, um sein Weltbild zu untermauern, finde ich genauso schlecht wie du.


@Brunche
Wie heißt das angesprochene Buch von Hawking?
Ich bin jetzt neugierig und wollte eh mal eines seiner Bücher lesen. ^^
Kann auch ein Laie das Buch kapieren?


melden

Gott

21.10.2014 um 16:48
@skmo
Versuche mich doch das nächste mal zu adden, damit ich auch weiß, dass du mir geschrieben hast. Danke!
skmo schrieb:Aber bitte, erlöse uns alle ;), ich könnte Dir ja mal ein katholisches Forum geben, da kannst Du Dich so richtig austoben und alle bekehren. Was kein Hardcore-Gläubiger im Übrigen hier mit Dir versucht hat.
1. Es wurde schon diverse Male versucht mich zu bekehren. Ist immer wieder lustig, wenn es jemand versucht... :)
2. Ich bin kein Atheist. Also na ja, beinahe. Aber ich bin lernfähig und intelligent genug, einem allfälligen Schöpfer noch ein paar Promille in der Wahrscheinlichkeit übrig zu lassen... Das unterscheidet mich übrigens von den Gläubigen. Die würden ihren geliebten Gott nie in Frage stellen.

Lennox bezeichnet Atheismus als Glaube! Spricht nicht unbedingt für ihn...

@Lepus
Lepus schrieb:Wie heißt das angesprochene Buch von Hawking?
@morgenrot37 war schon so freundlich -> Beitrag von morgenrot37, Seite 92

Hier noch ein Link dazu: http://www.sueddeutsche.de/kultur/stephen-hawking-der-grosse-entwurf-das-geheimnis-des-seins-1.1004090
Lepus schrieb:Kann auch ein Laie das Buch kapieren?
Du ganz sicher! :)


melden

Gott

21.10.2014 um 17:00
@GiusAcc

skmo schrieb:"Wer oder Was ist für euch Gott" ?
Gott ist für mich dasselbe wie für Einstein oder Hawking... Eine Metapher für Schönheit und Logik im Universum. Ein übernatürlicher Gott ist sehr unwahrscheinlich!


melden

Gott

21.10.2014 um 17:21
@Brunche
Brunche schrieb:1. Es wurde schon diverse Male versucht mich zu bekehren. Ist immer wieder lustig, wenn es jemand versucht... :)
2. Ich bin kein Atheist. Also na ja, beinahe. Aber ich bin lernfähig und intelligent genug, einem allfälligen Schöpfer noch ein paar Promille in der Wahrscheinlichkeit übrig zu lassen... Das unterscheidet mich übrigens von den Gläubigen. Die würden ihren geliebten Gott nie in Frage stellen.
Du meinst Christen oder Vertreter anderer Religionen, die strikt nach "Lehrbuch" glauben.
Demnach wäre ich auch ein Atheist, ich glaube auch nicht an einen dieser Glaubensrichtungen, die mir irgendwelche Leute aus dem finstersten Mittelalter zusammen geschustert haben.
Gerade deshalb hat die eigentliche Frage der Diskussion ja auch ihren besonderen Reiz gehabt oder haben können ;(
Frei von jeglicher Religion, mit moderner Denkweise und mit einem Vorstellungsvermögen des 21.Jh. dieser Frage nachzugehen. Ich glaube z.B. an eine ganz persönlich erdachten Schöpfungsgeschichte, die zeitlich linear rückwärts verläuft, wir demnach ein Vorzustand sind bis Gott tatsächlich erwacht.
Gott fragmentierte sich - Urknall - etc.....

Ich hoffte hier auf ähnlich eigen-kreative Schöpfungsvarianten zu treffen. Dazu passte das Thema.
Doch wenn es nur noch um den Bibel-Gott geht oder dem bloßen rationalen Zufall als die einzigen beiden Denkvarianten die hier akzeptiert werden, ist´s öde, langweilig und am Thema vorbei.
Brunche schrieb:Lennox bezeichnet Atheismus als Glaube! Spricht nicht unbedingt für ihn...
Doch oder kann jemand beweisen, daß es kein Gott gab/giebt ? So gesehen ist Unglaube auch ein Glaube. ;)


melden

Gott

21.10.2014 um 17:26
@skmo
@morgenrot37 Meintest Du das hier vielleicht ?
http://www.merkur-online.de/aktuelles/welt/mathematiker-gott-erschuf-welt-hawking-unlogisch-909943.html

Hawkings Gottesbild ist fehlerhaft
Ja, das meinte ich, danke, du hast mir sehr geholfen. :)


melden
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.10.2014 um 17:35
"Wer oder Was ist für euch Gott" ?

ER IST ALLES


melden
Anzeige
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.10.2014 um 17:36
Gott

IST ALLES

daher auch NICHTS

Das Ding und sein Gegenteil .


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt