weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

688 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Logik, Vernunft, Widerlegung, Wiederlegung

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

14.05.2014 um 13:35
@Jesussah
Jesussah schrieb:Nur Menschen, die nicht wirklich sein können, beschäftigen sich mit der Existenz und Nichtexistenz, denn sie brauchen diese Gedanken um zu sein.
also ich verstehe deine philosophischen grundsätze ;)

du hast recht, wir sind. wozu noch vor und nachher, wenn der moment zählt?


melden
Anzeige

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

14.05.2014 um 15:39
Kayla schrieb:Gut, wenn du dich für menschlich hältst, dann tu nicht so als hättest du alle Programme und Programmierungen schon durchlaufen und laß den guten alten Jesuah der alles weiß außen vor und halte dich an das Threadthema.
@Kayla
Ich hatte mit ihm vor kurzem eine ähnlich unterhaltsame Diskussion,
Die ich Dir und @all nicht vorenthalten möchte:
Diskussion: Der Ursprung von allem
Ich hatte in der Diskussion Plotins "Das Eine" (und damit Plotins Der Nous und die Ideen) zur Sprache gebracht und auf den Link Wikipedia: Plotin#Das_Eine verwiesen.
was ihn maßlos aufregte.
Umso mehr verwundert es mich,
dass er hier schreibt:
"Gott gibt es ja auch nicht......Gott ist. Gott kann nicht existieren, denn die Ex-istenz kennt Zeit und Ort."
Ja echt, das deckt sich in soweit völlig mit der Definition Plotins für "Das Eine".

Und er kasperte herum, dann müsste es doch auch das Zweite oder Dritte geben ...
Das verstehe, wer will. :)

Wenn Gott ist, ist sein Name egal.


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

14.05.2014 um 16:16
BluesBreaker schrieb: wozu noch vor und nachher, wenn der moment zählt?
Der Ort zählt für mich ebensowenig.
Zeit ist relativ.
Raum ist relativ.
Raumzeit ist relaiv.
Warum soll Relatives zählen ?

Der raumzeitlose "Moment" zählt. (Für "Moment" müsste es ein passenderes Wort geben :) )


melden
shambalaya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

14.05.2014 um 18:28
.. ohne die Existenz, die Nichtexistenz nicht aufzeigen könntest.
Ohne das jetzt mit persönlichem Bezug zu dem, an den das gerichtet war, für sich stehend:
Ich denke,das kann man direkt mit der Sprache in ur-sprünglicher Bedeutung zumindest als korrekt belegen aus der Direktheit der Sprache.
Denn im Wort: "Nicht-Existenz" ist das Wort: "Existenz" enthalten.
Somit trifft obiges zu.

Was das jetzt im übertragenen Sinne bedeutet ist dann weitergehend.. (...)
Wer aus der Existenz etwas aufzeigen kann, dann existiert es wohl in so weit, das man es sogar nicht aufzeigen kann. :)
Beispielweise das mit dem Glas..würde es das Glas nicht geben (Existenz des Glases), könnte man auch nicht sagen: Das Glas existiert nicht. oder: Neben mir steht kein Glas.
Denn dann würde es die Bezeichnung "Glas" nicht geben..dann wäre nix zum beschreiben da oder um es zu verneinen. Und selbst, wenn man es anders genannt hätte (wie z.B. Rira oder so), dann würden wir dennoch über dasselbe Objekt sprechen, nur es anders bezeichnen.


melden
shambalaya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

14.05.2014 um 18:55
obige Zitate sind von @Jesussah , das Bearbeiten ging nich..


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

14.05.2014 um 21:34
@shambalaya

Also nach deiner Logik gibt es damit auch in echt Drachen, Einhörner, Elfen, Feen, den Weihnachtsmann, den Osterhasen.
Alle Geschichten in Filmen, Serien und Büchern sind also wahr und vollkommen Existent.

Das heißt Godzilla hat schon mehrmals Tokio vernichtet?

Nur weil etwas einen Namen hat, ist es damit noch lange nicht in der Realität existent.

Und ja das gilt für alle Geschichten.

Damit kann ich natürlich die Nicht-Existenz von verschiedenen Dingen immer noch nicht beweisen.

Doch nur weil es einen Namen hat, bedeutet es eben nicht, dass es deswegen direkt neben mir steht, obwohl es nicht da ist.

In deinem Raum gerade ist auch offensichtlich kein tödliches Gas, was dich in den nächsten 10 Sekunden um bringt.
Es ist nicht Existent und doch gibt es solches Gas, nur ist es in deinem Raum nicht Existent.
Dabei müsste es nach deiner Logik ja doch genau jetzt da sein, da ich es benennen kann und das könnte ich ja schließlich nicht, wenn es nicht bei dir im gleichen Raum existieren könnte.

Falls dir jetzt ein Licht auf geht, dann nur weil du gerade einen Teil der Deutschen Sprache verstanden hast.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

14.05.2014 um 21:37
@eckhart
eckhart schrieb:Zeit ist relativ.
Raum ist relativ.
Raumzeit ist relaiv.
Warum soll Relatives zählen ?
Lese dir noch mal die Erklärung zur Relativitätstheorie durch, das Wort was du benutzt, hat eine andere bedeutung in deinem Kopf.

Ein kleiner Tipp.
Es kommen Objekte, Geschwindigkeit und die Verbindung zu einander drin vor.


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

14.05.2014 um 23:04
Nichtexistenz steht nicht für Vorhandensein bzw. für gerade mal nicht anwesend.
Das würde das Einzelne dauernd zu doch und zu doch nicht machen.

Ihn einer Kneipe stehend, werde ich dort an dieser Örtlichkeit existent sein, wobei ich auch auf der Erde wie im Universum bestehe und mein eigenes Bewusstsein als existent wahrnehme. Von daher besteht noch keine Nichtexistenz sondern erst einmal der Umstand einer Örtlichen Zuordnung. Nichtexisten(t)z bedeutet schlichtweg „nicht bestehend“ weder da noch dort. Es verhält sich in etwa gleich wie mit dem Nichts, bereits der Gedanke daran lässt die Dinge existent werden. Und genau da befindet sich des Pudels Kern.

Wahrnehmung:
Was nun folgt beruht auf dem heutigen Stand der Hirnforschung.

Wir besitzen eine sogenannte Schwelle die zu einer Wahrnehmungslücke führt. Aus dieser Wahrnehmungslücke soll der Glaube, sei es an was auch immer, entstehen. Wir besitzen keinen eigenen Einblick in die Prozesse die im Gehirn ablaufen, wann und wo welche Speichereinheiten geschaffen werden oder Gott wie Geist (Seele) aus Biochemischen Prozessen entsteht. Dieser Umstand ist allerdings nicht tragbar für das Psychische Gleichgewicht. Da Lücken für das erhalten einer Balance nicht zuträglich sind, werden sie durch Sinngebende Daten überlagert.

So entsteht aus einer Wahrnehmungslücke eine Annahme.

Da es nicht ersichtlich wird in wie weit eine Seele, der schöpferische Geist in uns, aus Abfolge Biochemischer Prozesse besteht, wird nach etwas ausserhalb der Möglichkeiten einer Denkstube gegriffen. Das beste daran zeigt sich im Umstand die Wahrnehmungslücke mit einer Annahme zu Überbrücken. Dies macht für den Erhalt einer Balance durchaus Sinn, entspricht aber keinesfalls der Logik im Sinne von folgerichtigem analytischen Denken. Eine Firewall die uns daran hindert in die Neuronalen Netzwerke einzudringen mag berechtigt sein, wir fahren bekanntlich so einiges an die Wand, es führt dennoch auch dazu die Dinge zu teilen, einen Geist oder eine Seele getrennt vom Körper zu sehen obwohl denken, fühlen usw. im Konsens zu einer Einheit stehen.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 00:07
@BluesBreaker
BluesBreaker schrieb:du hast recht, wir sind. wozu noch vor und nachher, wenn der moment zählt?
Na, wenigstens dieser Mensch versteht. :)


@Kayla
Kayla schrieb:Gut, wenn du dich für menschlich hältst, dann tu nicht so als hättest du alle Programme und Programmierungen schon durchlaufen und laß den guten alten Jesuah der alles weiß außen vor und halte dich an das Threadthema.
Ich kann mich nicht für etwas halten, das ich wirklich bin. Bleiben wir beim Thread. Woher kennst du Gott? :)


@shambalaya


Auch du verstehst. Doch man muss nicht etwas beschreiben um es aufzuzeigen. :)


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 00:14
Das logische Denken geht so weit, das schon im Threadtitel zwei leichte Rechtschreibfehler sind...


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 08:54
@Micha007 schrieb:
Das sondert ihn aber nicht von der Gattung ab, sondern immer noch der Tierwelt zugehörig. Gibt ja auch viele Tierarten, die des Denkens fähig sind. Ja es gibt sogar welche, die lügen können.
Ich erinnere mich auch an eine Orang-Uthan Dame (die mittlerweile verstorben ist), die mehr als 500 Gehörlosengesten verstand und benutzte. Nach Deiner Definition von
Da sieht man nur wie wenig man tatsächlich logisches Denken pflegt, was ein Tier sowieso NICHT tut...

Der Mensch ist eine Welt für sich und EINE Gattung, das Tier ist der EINZELNEN Art nach Gattung.

Ich bestreite nicht, daß das Tier wie der Mensch seelische Anteile hat, die denn bei machem Menschen nicht weiterentwickelt werden könnten, aber hier liegt das Problem der Lüge, nicht liegt es in der Logik oder dem Denken an sich, denn Lüge hat ganz unten triebbestimmte und weiter oben den menschlichen Egoismus als Ausgangspunkt.
Dies erkennt aber der Mensch allein und zwar durch das Denken, das Tier erkennt solches NICHT und ist deshalb nicht böse zu nennen.
Ein Tier welches Gebärdensprache benutzt, wird sich eine solche kaum ausgedacht und entwickelt haben. Das steht alles auf tönernen Füßen, denn gewiss haben drch den Menschen beeinflußte Tiere die seit Jahrtausenden mit ihm leben andere von diesem aufgezwungene Verhaltensweisen angenommen. Erdacht hat es solche nicht....


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 09:07
@kore
Eines der beeindruckendsten und bekanntesten Beispiele für eine tierische Lüge war Paul, ein geradezu krimineller jugendlicher Pavian aus den südafrikanischen Drakensbergen.

Richard Byrne von der Universität Saint Andrews in Schottland hatte den jungen Affen dabei beobachtet, wie dieser auf eindeutig unredliche Weise an leckere Knollen kam:

Paul hatte beobachtet, wie ein weiblicher Pavian das begehrte Nahrungsmittel freigelegt hatte. Mit einem Blick in die Runde versicherte sich der kleine Lump, dass er unbeobachtet war. Dann begann er zu schreien, als wäre er in Gefahr. Seine Mutter tat, was alle Mütter in dieser Situation tun. Sie kam angerannt, stellte fest, dass die einzige mögliche Bedrohung das arglose Weibchen mit den Knollen war - und ging auf diese los. Paul konnte sich in Ruhe über die Knollen hermachen.

Doch war das vielleicht nur Zufall gewesen? Hatte Byrne eine Bedrohung, die Paul hatte schreien lassen, übersehen? Er erzählte seinem Kollege Andy Whiten von seiner Beobachtung. Whiten aber hatte den kleinen Pavian ebenfalls dabei ertappt, wie er ein anderes Tier auf die gleiche Weise um den Lohn der eigenen Arbeit gebracht hatte.

Offenbar hatte Paul tatsächlich eine eigene Strategie entwickelt, die auf einer Lüge basierte. Und dafür musste er wissen, wie seine Mutter auf seinen Schrei reagieren würde. Zielgerichtet missbrauchte er den Hilferuf.

Ein weiteres spektakuläres Beispiel lieferte der Schimpanse Yeroen im Zoo der niederländischen Stadt Arnhem. Nach einem verlorenen Kampf gegen das neue Alphamännchen humpelte der abgesetzte, offenbar schwerverletzte Chef davon. Kaum war er allerdings aus dem Blickfeld des Siegers verschwunden, konnte Yeroen wieder völlig normal gehen, berichtete der Verhaltensbiologe Frans de Waal.
Hunderte Beispiele von Primaten

Hunderte ähnliche Beobachtungen anderer Verhaltensbiologen sammelten Byrne und Whiten - ein wahrer Lügen-Katalog, so hat man den Eindruck. Und immer wieder stellen die Forscher fest, dass es sich um die individuellen Strategien einzelner Tiere handelte und nicht etwa um Verhaltensweisen aus dem allgemeinen Repertoire ihrer Art.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/frage-der-woche-luegen-tiere-1.286479
Auch Tiere die nicht auf jehrelange Interaktion mit dem Tier Mensch zurückblicken können scheinen der Lüge fähig. Auch das scheint also kein Alleinstellungsmerkmal des Tieres Mensch zu sein.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 09:19
kore:
Ich bestreite nicht, daß das Tier wie der Mensch seelische Anteile hat, die denn bei machem Menschen nicht weiterentwickelt werden könnten, aber hier liegt das Problem der Lüge, nicht liegt es in der Logik oder dem Denken an sich, denn Lüge hat ganz unten triebbestimmte und weiter oben den menschlichen Egoismus als Ausgangspunkt.
Dies erkennt aber der Mensch allein und zwar durch das Denken, das Tier erkennt solches NICHT und ist deshalb nicht böse zu nennen.
Ein Tier welches Gebärdensprache benutzt, wird sich eine solche kaum ausgedacht und entwickelt haben. Das steht alles auf tönernen Füßen, denn gewiss haben drch den Menschen beeinflußte Tiere die seit Jahrtausenden mit ihm leben andere von diesem aufgezwungene Verhaltensweisen angenommen. Erdacht hat es solche nicht....
@emanon schrieb:
emanon schrieb:Ein weiteres spektakuläres Beispiel lieferte der Schimpanse Yeroen im Zoo der niederländischen Stadt Arnhem. Nach einem verlorenen Kampf gegen das neue Alphamännchen humpelte der abgesetzte, offenbar schwerverletzte Chef davon. Kaum war er allerdings aus dem Blickfeld des Siegers verschwunden, konnte Yeroen wieder völlig normal gehen, berichtete der Verhaltensbiologe Frans de Waal.
kore:
Offenbar hast du nicht verstanden was ich schrieb, denn Hunde tun das von Dir Angeführte auch nicht nur Affen, auch Pferde, die ja bekanntlich ein kleines Hirn nur haben....mit logischem Denken hat das nix zu tun...Nur, daß eben der Mensch es gern sieht, daß die Gattung Affe ihm ähnlich ist...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 09:34
@kore
emanon schrieb:Hunderte ähnliche Beobachtungen anderer Verhaltensbiologen sammelten Byrne und Whiten - ein wahrer Lügen-Katalog, so hat man den Eindruck. Und immer wieder stellen die Forscher fest, dass es sich um die individuellen Strategien einzelner Tiere handelte und nicht etwa um Verhaltensweisen aus dem allgemeinen Repertoire ihrer Art.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/frage-der-woche-luegen-tiere-1.286479
Es geht sich nicht um Logik, sondern darum festzuhalten, das die Lüge an sich kein Alleinstellungsmerkmal des Menschen ist, sondern im gesamten Tierreich gang und gebe.
Deine Formulierung
kore schrieb:...aber hier liegt das Problem der Lüge, nicht liegt es in der Logik oder dem Denken an sich, denn Lüge hat ganz unten triebbestimmte und weiter oben den menschlichen Egoismus als Ausgangspunkt.
erweckt den Eindruck der menschliche Egoismus sei Ausgangspunkt der Lüge. Ich hab nur klargestellt, dass auch die anderen Tiere dazu fähig sind.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 10:08
Tja - gibt halt auch in unserem aufgeklärten 21. Jh. noch immer Menschen, die es nicht verkraften, wenn sie erfahren, das auch der Mensch zu der (vermeintlich niederen) Tiergattung gehört. Da wird dann auf Biegen und Brechen versucht, doch noch ein "Sonderstatus" rauszuholen, obwohl doch schon seit rund 1,5 Mio. Jahren klar ist, das der Homo sapiens zur Gattung der Säugetiere gehört und auch ein spezialisiertes Gehirn nichts an der Tatsache ändert. Denn gerade Lügen sind ja ein garant für logische Verhaltensmuster.

Aber auch viele andere Verhaltensmuster bauen auf Logik auf, so z.B. das Jagen im Rudel. So hat auch der Homo sapiens bis vor kurzem (betrachtet am Tierzeitalter auf der Erde), noch im Rudel gejagt.

Und nur weil der Homo sapiens gelernt hat, das Feuer zu "beherrschen", gibt ihm noch lange kein Sonderstaus. Es ist lediglich eine Spezialisierung, so wie andere Tierarten ihre Spezialisierungen entwickelt haben, die wiederum der Homo sapiens niemals erreichen könnte.

Aber zu denken/zu glauben, der Mensch gehöre (nicht mehr) zum Tierreich, nur weil vermeintlich nur der Mensch logisch denken könne, ist schon sehr vermessen (oder Unwissenheit darüber, daß auch andere Tiere logisch denken können).


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 10:34
ohneskript schrieb:das Wort was du benutzt, hat eine andere bedeutung in deinem Kopf.
Exakt,
nicht im Sinne von Einsteins SRT und ART,
sondern im Sinne von "vergänglich".


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 10:41
@eckhart
eckhart schrieb:nicht im Sinne von Einsteins SRT und ART, sondern im Sinne von "vergänglich".
Ist es nicht sinniger, den Worten ihre Definitionen zu lassen, statt Deine eigenen zu benutzen und mitverantwortlich bist, das unnötige Mißverständnisse auftreten.

Ich sehe keine Logik darin, Worten eine andere Definition zu geben und sich dann wundern, warum man nicht verstanden wird. Kannst Du mir Deinen Sinn darin mal erklären?


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 11:07
Micha007 schrieb:Kannst Du mir Deinen Sinn darin mal erklären?
"Mein Sinn" besteht in meiner eigenen Beobachtung, dass Zeit vergeht, also vergänglich ist.
weiterhin besteht er darin, dass alles, was ich wahrnehmen kann, vergänglich ist.
Ich nehme aber auch Erkenntnisse anderer Menschen wahr:
Z.B. die von Einstein:

Es gibt keine absolute Zeit.
Zeit ist relativ.

Einstein soll es sogar so überspitzt haben,
dass er sinngemäß sagte: "Der Unterschied zwischen Vergangenheit und Zukunft ist eine Illusion, wenn auch eine sehr hartnäckige."

Zeit ist vergänglich
Zeit ist relativ
Zeit ist Illusion.
Nichts davon ist falsch.
Es drückt alles das Gleiche aus.

In der SRT ist es jedoch wichtig, sich an die wissenschaftliche Terminologie "relativ" zu halten.


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 11:21
Ist es nicht sinniger, den Worten ihre Definitionen zu lassen, statt Deine eigenen zu benutzen und mitverantwortlich bist, das unnötige Mißverständnisse auftreten.
@Micha007
Wäre es der Diskussion dienlicher, wenn ich geschrieben hätte:
" Zeit ist vergänglich.
Raum ist vergänglich.
Raumzeit ist vergänglich.
Warum soll vergängliches zählen ? "

Das hätte alles (den Korrektheit verlangenden) Relativitätstheorien zumindest widersprochen ---> Missverständnisse erzeugt. Meine Meinung.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

15.05.2014 um 11:41
@eckhart
Wenn Gott ist, ist sein Name egal.
Stimmt und ihm selbst dürfte es auch egal sein, weil er ist was er ist, unabhängig davon was der menschliche Faktor dazu denkt, meint oder glaubt.:)


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden