weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 22:51
@supercasanova
supercasanova schrieb:Könnt ihr solche Auseinandersetzungen nicht über PM klären? Qualität vor Quantität, bis vor kurzem war der Thread ganz gut.
Ok, habe selbst schon auf OT hingewiesen.:)


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 22:56
@Kayla
Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber mir vergeht die Lust daran hier mitzulesen sobald ihr wieder eure threadübergreifenden Diskussionen führt.


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 22:57
@Koman
sehr schön erklärt...
gott wahr zu nehmen heißt nicht über ihn zu denken sondern ihn fühlen...
mit seinen sinnen im "jetzt" wahrnehmen...
Danke....ja! :)
das denken(darüber nachdenken) ist aber wohl wichtig,
um zu wissen, warum man das fühlt, was man fühlt...
also sich bewusst zu sein, um es als "wahr – (anzu)nehmen"
Ich würde es vielleicht eher als ein gleichsames „sich bewusst -Sein“ beschreiben, (was du ja auch erwähnst....)
wenn ich gerde etwas wahrnehme / fühle und mit meiner ganzen Aufmerksamkeit dabei
bin (was ja nötig wäre), dann reigstriere ich "Infos" ohne zu denken.
Das wäre somit dem nicht linearen Denken zugehörig......das was einem dann halt so zu-fließt. :)

Große Künstler und Entdecker haben ihre größten und genialsten Einfälle auch nicht beim oder durch das (lineare) Nachdenken gehabt, sondern meist in Momenten der Entspannung und Gedankenlosigkeit...von Leerheit oder so...
wie auch immer man es nennen will.....weist ja sicher was ich meine :)

jedenfalls angebunden an Quelle kann halt Vieles Neue und Gute fließen...lache :-)))

aber ja trotzdem, hinterher drüber nachdenken...sich eben Gedanken zu machen gehört auch dazu..
ob das jeder kann oder will,
ist eine andere frage:)
jepp


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 22:57
@supercasanova
supercasanova schrieb:aber mir vergeht die Lust daran hier mitzulesen sobald ihr wieder eure threadübergreifenden Diskussionen führt.
Das kann ich nachvollziehen, weil oder wenn es dabei nicht um Positionen geht, welche vom Atheismus vertreten werden und um den geht es hier ja.:)


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:00
Ich fühl mich wohl und fand vieles auch hilfreich für Atheisten, wenn sie denn geneigt sind sich mal auf andere Sichtweisen einzulassen, was wir hier so zum besten geben, hat ja alles mit "Gott" göttlichen Gedanken zu tun.
So hat jeder seine Sicht auf die Dinge @supercasanova

Klar das Threadthema von Coppa und Gorge muß nicht sein.


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:05
@supercasanova
supercasanova schrieb:Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber mir vergeht die Lust daran hier mitzulesen sobald ihr wieder eure threadübergreifenden Diskussionen führt.
dann sei es so:)
was denkst du, wo sollen wir weiter machen?


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:26
@Koman
Welche Umstände führen dazu, dass man zu einer dieser beiden Kategorien angehört. Gottesgläubig oder Atheist. Es gibt Menschen die mit dem Glauben an Gott erzogen wurden, aber es gibt auch Menschen die diesen Glauben erst später annehmen. Man hat hier von Schicksalsschlägen gehört die dazu führen können, aber das wurde nicht genauer durchleuchtet. Was ist da los? Ist Religion Massenpsychose? Im Mittelalter konnte die Kirche sehr viel Geld mit Erlöserscheinen machen.
Ignorieren Gläubige alles was gegen ihren Glauben spricht oder ignorieren Atheisten eine einzige Möglichkeit? Gibt es wissenschaftliche Erkentnisse darüber wie Religiösität entsteht z.b. Transmitter und kann man damit irgendwie experimentieren?


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:31
supercasanova schrieb:aber es gibt auch Menschen die diesen Glauben erst später annehmen. Man hat hier von Schicksalsschlägen gehört die dazu führen können,
Oder wie in meinem Fall anders herum. Als Kind hab ich in Betracht gezogen, daß es einen Gott geben könnte. Als ich dann fast den Erstickungstod gestorben wäre, war mir klar, daß ein gütiger Gott mich nicht als Kind töten würde. Daher fiel ich von jeglichem Gedanken an Gott ab.


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:32
@Grymnir

fast gestorben...du lebst doch noch oder?
und dennoch verleugnest du deinen erschaffer


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:34
Wirklich lustig, wie manche Leute unbelegte Phantasien als Fakten verkaufen wollen.


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:35
@georgerus
Ja ich lebe noch, jedoch rette mich nicht ein Gott, sondern meine Mutter.

Die Frage die sich mir stellt ist: Was habe ich als 6jähriger Rotzer schlimmes getan, daß mich dein Gott mit dem Tod bestrafen will? Ergibt für mich keinen Sinn.

Meine Erschaffer sind übrigens meine Eltern.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:36
@supercasanova

Beides, übertriebener Glaube oder übertriebener Atheismus sind Schutzhaltungen und eigentlich schizoider Natur. Bei Gemäßigten in beide Richtungen scheinen Toleranz eher möglich zu sein.

5. Schizoide Menschen und Religion
Unter ihnen sind viele Skeptiker, sie zeigen gerne die Unstimmigkeiten des Glaubens auf und sträuben sich im Allgemeinen gegen Riten, Traditionen und alles Formalistische. Schwerstgestörte können überhaupt nicht glauben und sind Atheisten. Leichtere Formen können aber auch im Glauben die nie erlebte Geborgenheit suchen und finden.


http://www.grin.com/de/e-book/95965/narzisstische-persoenlichkeiten

Was jetzt nicht bedeuten soll, das alle Atheisten gestört sind. Das nur, weil du nach wissenschaftlichen Untersuchungen gefragt hast.


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:37
@Grymnir

und die erschaffer deiner eltern sind? ihre eltern?

und sofort..und dann wenn der moment des anfangs kommt..wer hat das alles erschaffen?


warum über den tod reden, du lebst doch!


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:40
@georgerus

Ich halte von den jüngeren Religionen eh nicht viel, die alten Polytheistischen sind mythologisch viel interessanter. Also sehe ich mich als direkten Nachfahren von Ask und Embla, Erschaffen von Odin, Lodur und Honir :Y:

Ja ich lebe noch, hätte aber auch tot sein können :note:
Dem Einzigen, dem ich dafür danken kann, ist meine Mutter, und kein Gott.


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:41
@Kayla
Religion ist nur ein Teil des Lebens eines Menschen, das echte Leben sollte man dabei nicht ausblenden. Geborgenheit kann man z.b. bei anderen Menschen suchen und nicht bei einem Glauben an Gott.


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:42
@Grymnir

Mal auf die Idee gekommen das Gott Deine Mutter schickte?

In einem kleinen Tal droht Hochwasser. Ein Mann eilt mit seinem Auto zum Haus des Rabbis, um ihn in Sicherheit zu bringen. "Nicht nötig", antwortet der fromme Mann, "der Herr wird mich schon retten."

Als der Rabbi schon wegen des Hochwassers in den ersten Stock geflüchtet ist, kommt ein weiteres Gemeindemitglied vorbei mit einem Boot, um den Rabbiner zu retten. "Nicht nötig, der Herr wird mich schon retten."

Am Schluss sitzt der Rabbi auf dem Dach, so hoch ist das Wasser inzwischen gestiegen. Ein Hubschrauber kommt, um den Rabbi zu retten. Aber auch der Pilot bekommt die gleiche Antwort wie seine beiden Vorgänger.

Schließlich ertrinkt der Rabbi - und steht klagend vor seinem Gott: "Herr, wo warst du? Warum hast du mich nicht gerettet?" - "Nun", antwortet Gott, "ich habe dir ein Auto geschickt, ein Boot und sogar einen Hubschrauber. Die Frage ist doch: Wo warst du?"

(Erzählung aus dem Jüdischen)
Kenne die Geschicht eigentlich anders, gibt mehrere Versionen davon, aber in der kürze liegt die...und so ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:44
@supercasanova
supercasanova schrieb:Geborgenheit kann man z.b. bei anderen Menschen suchen und nicht bei einem Glauben an Gott.
Das war doch nur ein Beispiel und natürlich kann man Geborgenheit auch wonaders erfahren. Was mir jedoch auffällt, ist die signifikante Position gegen Glauben. Wieso eigentlich ? Man kann jegliche Weltanschauung zunächst für sich stehen lassen ohne sofort eine Position pro oder kontra zu beziehen. Menschen sind nunmal unterschiedlich.


melden

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:46
@cucharadita
Nein, ich konnte sie noch herbeizitieren, mit der letzten Luft, die ich noch rausbekam.

Beantworte mir doch bitte folgende Frage: Was hat ,,Gott" dazu veranlasst, mir das scheiß Stückchen Apfel verquer in die Luftröhre zu jagen?????


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:46
@cucharadita

schöne geschichte...

ja da sollte man mal wirklich drüber nachdenken...

gott ist in allem..also wirkt gott auch durch die menschen.


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

31.08.2014 um 23:48
@supercasanova


Ich ersetze jetzt mal Dein
supercasanova schrieb:Religion
mit Spirit, wir in der westlichen Wwelt sind sehr von dem "Geist" getrennt, deswegen sind hier auch so viele Krank und grade die psychischen Krankheiten nehmen rasant zu.

Verbindest Du Dich nun wieder mit dem Spirit, mit dem Geist, mit der universellen Liebe, der Liebe Gottes, wirst Du heilen, einen wahren Sinn im Dasein sehen, viel ruhiger und gelassener werden, Freude und Glück aus Dir heraus spüren, so das Du nicht mehr im aussen suchen musst, weil alles was Du tust zu einem Fest für Dich und andere wird mit denen Du zusammen bist.


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden