Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.903 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Koran, Gottesleugner ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 01:25
ähm weder koran noch bibeln konnten mundgerecht 100%perfekt geschireben und bis heute überliefert werden

mit dem punk das das herz hasu gottes ist gebe ich euch recht
aber für tugend moral nächstenliebe bruache ich keine heiligen bücher
das ist angeboren
wers nich rafft ist verdorben genauvon solchen prädigten


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 01:30
slavemusic,

das stimmt, das ist angeboren.
ich brauche dafür auch kein buch. aber so ein buch kann eben auch die leute wieder daran erinnern, dass es ihnen angeboren ist...


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 01:31
In allen Büchern stehen Wahrheiten, es sind keine Mythen

es sind mythen
abraham hat nie gelebt
und von seiner weißheit sehe ich nichts in den büchern

die bücher haben die mythen aus kulturen übernommen
was meist ncihtmal direkt mit ihnen zutun hatte

und machmal sogar verfälscht

ich möchte nur sinnflut & turmbauzu babel erwähnen
die sollte jeder kennen und kraftgenug haben um selber heruaszufinden woher diese legenden kommen warum und weshalb
genau so die schöpfungsmytheN der genisis...

es sind mythologien

und das diese nicht in unserem heutigen materialistischen bzw villt gar entmythologisierten weltbild nciht übereinstimmt ist anderes thema

ist psyhisch und umwelt bedingt

oder glaubst du an engel zeus shiva magier und den rest? das diese real wie du und ich seien?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 01:34
koran und bibel sind genauso richtig wie die theogonie oder andere überflieerungen
alles mystik und versuch die welt zu erklähren der eine so der andere so
alles menschlich erfunden

kannst auch nen fernseher anbeten kommt das selbe dabei raus
oder dein mathebuch als religionsbuch nemen...


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 01:36
slavemusic,

woher willst wissen, dass das nur mythen sind?
in vielen dingen befindet sich auch eine symbolik dahinter, die man nicht so leicht verstehen kann, wenn man das wissen nicht besitzt.

ich weiss, dass die geschichte der sintflut u.a. schon in babylon und bei den sumerern bekannt war und dass es da auch einen noah gab, der einmal "ziusudra" und einmal "utnapischtim" heisst, wenn ich mich nicht täusche. aber das heisst nicht, dass die geschichte erfunden ist.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 01:52
smybolik ist symbolik

real real
das kronos sich mit gaia paarte und so die titanen schuf
oder das adam mit eva die kinder gebaren

real gesehen wiedersprechen sich diese 2
symbolisch gesehen ist das nur ein verusch zu erklähren wie es passiert sein könnte
darum sind ja auch alle mythologien im kern die selbe
schöpfung erschaffung dies das...

gegen symbolik habe ich nix
nur ist das nichtmehr realität
sondern eine innere menschliche geisterwelt
die sich in diesen ausdrücken spiegeln

aber dadruch das diese bücher freaks
ihre fixierten dinge wörtwörtlich nemen und andere upsucken...
du weißt schon..


erfunden im sinne von das noeh real wie du und ich sei
das jesus wunder vollbrachte


bring mir ein beweiß auf dieser welt
ich gebe dir 10milionen cash ein beweiß für etwas übernatürliches
aber keine david coper zaubershows
oder augenschmikerrei

ich kann nunmal diese dinge nicht in diese welt einordnen


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 01:57
ich will hier nicht den atheismus in den vordergrund rücken
aber wissenschaft beobachtung erkennung und weiter entwicklung umdenken usw..

sind keine vermutungen und psyhologische unterbewuste vorgänge die man dan in geschichten legenden und mythelogien ausdrückt woraus dan eben bibeln und co kommen....

es ist jedem offen das zu glauben was er will
aber dieser bibelkoran kreig betrifft auch 3te personen

bruachen sich hier nicht einzubilden sie seien die einzigste wahrheit =)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 08:27
slavemusic@

du willst eine wette für 10 millionen hier eingehen?

hättest du soviel würdest du hier nicht so einen missterzählen!

du willst beweise für einen Gott?

oder willst du uns weismachen das seit adam, abraham, jesus, mohammed alles gelogen ist,und eine religion von der wir nichts wissen/wissen können und nichts nachweisen können die richtige ist?
du musst ja nicht an Gott oder einer der 3 monothehischen glauben glauben,
du redest was von wissenschaft und kannst anderen die dir nicht glauben, viel weniger vorlegen die dein glauben bestätigen würden!
es ist viel zu einfach zu sagen das es nie einen abraham oder jesus gegeben hat,
kannst du es nachweisen das es die nicht gegeben hat?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 09:14
Es gab die Sinflut, das konnte man belegen, denn Überflutungen gab es zu dieser Zeit, siehe archäologische Funde !

Es gab eine Kultur, die zu viel Mancht anstrebte bezüglich dem Turmbau zu Babel !

Es gab vieles was in der Bibel Erwähnung fand und es gab die Stammesväter auf die die Geschichte um Abraham beruht !

Ich glaube an die Warnungen und Hinweise der "heiligen Schriften" und vieles lässt sich heute sogar belegen, weil die Archäologie Paralellen zu den aufgezeichneten §Geschichten" fand.

Die heiligen Bücher (mal von sämtlichen Religionen ausgehend !) sind auch Chroniken und
Warnungen, wohin uns Menschen unser Verhalten führt. Es ist mir egal ob man mich für eine Spinnerin hält, aber wer sich mit der Menschheitsgeschichte und den Fakten der Erkenntnisse, sowie mit philosophischer Sicht an den Glauben wagt, der wird erkennen dass es nicht nur Mythologien sind, sondern dass diesen Erzählungen Wahrheiten zu Grunde liegen die den Menschen lehren sollen, aus ihrer Vergangenheit zu lernen !

Auch die Warnung vor dem was kommt, wenn man sich zu überheblich gibt sind enthalten, das Problem bei der ganzen "Glaubenskrieggeschichte" ist, dass keiner auf den Anderen zugeht und sich an das hält was verbindet...jeder will nur das sehen was er will, weil nicht sein darf was nicht sein kann.

Lest die Schriften mit dem Herz und nicht einseitig mit dem Verstand, dann bekommt ihr Antworten !


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 09:34
@ slavenmusic

"oder galubst Du an Engel, Shiva, Magier oder den Rest?"

Ja! Besonders die beiden zuerst erwähnten, besitzen weitaus höhere Realität als im irdischen Dasein und dem physischen Plan auffindbar wäre. Insbesondere derjenige dem sich geistige Welten aus eigener Ignoranz verschlossen halten, existiert dort auch nicht. Gegen diese geistigen Bereiche und den dazugehörenden Wesen, sind wir zunächst etwa wie das Abbild eines Traumes zu unseren Tageserlebnissen.. Und davon wissen werden wir erst wenn es uns gelang, eben dort den Zustand des Wachens zu halten.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 16:53
Hallo montecristo

Das Unrecht kam nicht von Jesus sondern von der Institution Kirche,
Die Kirche hat zum Beispiel die Bibel nur ins Lateinische übersetzt so das alle Menschen das geglaubt habe was von der Kanzel geprädigt wurde. Und es nicht selbst nachprüfen konnten (zB. Ablashandel)
Heute sieht es ein bisschen anders aus, denn heute kann man so ziemlich überall eine Bibel kaufen, und die Kirche kann einem nichtsmehr vorlügen.
Früher stand die Kirche über der Botschaft der Bibel , heute die Botschaft der Bibel
über der Kirche. so zimmlich jeder Mensch weiß wer Jesus ist, und das Jesus bestimmt nicht viel mit der Institution Kirche im Mittelalter am Hut hatte.
Heute sind aber zumglück die Kirchen wieder zu der Botschaft Jesus zurückgekehrt.


Ein Mensch der Jesus nachfolgt bring gute Früchte, wenn man Jesus nachfolgt kann man kein Mensch töten, ausbeuten, belügen....
wenn man Jesus nachfolgt muß man andere Menschen unabhängig von ihrer Religion oder ihres glaubes helfen.
Die Früchte Jesus Christus sind Nächsten und Feindesliebe,

Mohammad hat hingegen eine andere Lehre gelehrt, und wenn man Mohammad nachfolgt, bringt man glaube ich andere Früchte als wenn man Jesus nachfolgt.

Du bist Moslem und glaubst das Mohammad den richtigen Weg aufzeigt.
Ich bin Christ und ich glaube das Jesus den richtigen Weg aufzeigt.
Letztendlich wissen wir beide nicht welcher Weg der Richtige ist, denn glauben heißt nicht wissen. Aber wir Menschen können zwischen gut und böse unterscheiden.

Bibel: Hebräer 11,1
Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.





Das mit dem Heiligen Geist der nach Jesus gekommen ist, ist ein wenig komplizierter.

Bibel: Apostel 2,14
Da trat Petrus auf mit den Elf, erhob seine Stimme und redete zu ihnen: Ihr Juden, liebe Männer, und alle, die ihr in Jerusalem wohnt, das sei euch kundgetan, und laßt meine Worte zu euren Ohren eingehen! Denn diese sind nicht betrunken, wie ihr meint, ist es doch erst die dritte Stunde am Tage; sondern das ist's, was durch den Propheten Joel gesagt worden ist (Joel 3,1-5): 17«Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Alten sollen Träume haben; und auf meine Knechte und auf meine Mägde will ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen. Und ich will Wunder tun oben am Himmel und Zeichen unten auf Erden, Blut und Feuer und Rauchdampf; die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe
der große Tag der Offenbarung des Herrn kommt.


Nachdem Jesus gestorben und wieder auferstanden ist, wurde der Heile Geist auf uns Menschen die Jesus Lieben ausgeschüttet.


Bibel: Apostel 2,32
Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dessen sind wir alle Zeugen. Da er nun durch die rechte Hand Gottes erhöht ist und empfangen hat den verheißenen heiligen Geist vom Vater, hat er diesen ausgegossen, wie ihr hier seht und hört.


Durch die ausschüttung des Heiligen Geistes ist der Mensch in Christus eine neue Kreatur geworden


Bibel: 2. Korinther 5,16
Darum kennen wir von nun an niemanden mehr nach dem Fleisch; und auch wenn wir Christus gekannt haben nach dem Fleisch, so kennen wir ihn doch jetzt so nicht mehr. Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. Aber das alles von Gott, der uns mit sich selber versöhnt hat durch Christus und uns das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt.


Erst durch den Heiligen Geist können wir Menschen den Tot besiegen. Der Alte Mensch ist in Adam,
wenn man den Heiligen Geist enfangen hat, ist man eine Neue Kreatur, man ist in Christus


Bibel: 1.Korinther 15,20
Nun aber ist Christus auferstanden von den Toten als Erstling unter denen, die entschlafen sind. Denn da durch einen Menschen der Tod gekommen ist, so kommt auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten. Denn wie sie in Adam alle sterben, so werden sie in Christus alle lebendig gemacht werden. Ein jeder aber in seiner Ordnung: als Erstling Christus; danach, wenn er kommen wird, die,
die Christus angehören; danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, nachdem er falle Herrschaft und alle
Macht und Gewalt vernichtet hat. Denn er muß herrschen, bis Gott ihm «alle Feinde unter seine Füße legt» (Psalm 110,1). Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod. Denn «alles hat er unter seine Füße getan» (Psalm 8,7). Wenn es aber heißt, alles sei ihm unterworfen, so ist offenbar, daß der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. Wenn aber alles ihm untertan sein wird, dann wird auch der Sohn selbst untertan sein dem, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott sei alles in allem.



melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 17:07
Ist es denn ein Wunder aufgrund des Bruderkonflikts der schon in der Bibel zu finden ist Isaak und Ismail ?

Schön früh spaltete sich die Nachkommenschaft Abrahams Islam und Christentum haben den selben Ursprung !


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 17:15
astrein,
familienfehde.

ein wunder wäre ein vertragen, so

sissi,
du driftest doch nicht weg ? ;)

buddel


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 17:51
Nein buddel nicht wirklich !

Auch wenn´s ansonsten logisch zu der Situation passen würde, ich drifte nicht weg, sondern werde nur mal wieder nicht verstanden wie´s scheint ;)

Sie waren Stiefbrüder, die um die Gunst des Vaters buhlten, zwei Linien einer Erbfolge ;)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 19:44
@al-chidr

-> FRAGE: WELCHEN SINN MACHT ES DASS DER GEIST LÄNGST MIT JESUS, JÜNGERN UND ANDEREN PERSONEN IST, DANN ABER VON JESUS HERGESENDET WERDEN SOLL ?


Über das Senden gibt es wohl keine genaueren Aussagen zum Zustand davor, womöglich im Koran, regnet doch häufiger.

Das Senden widerspricht aber nicht den Zustand davor, es kann aus meinen Verständnis bedeuten, wer sich auf den "richtigen" Weg befindet, den wird die Hand gereicht.

Der göttliche Geist ist nicht in unserer Welt, die Einheit zwischen Menschen (Jesus) und Gott ist nicht diesseitig. Gott ist der Schöpfer, nicht nur zum Zeitpunkt der Schöpfung, sondern zu jedem Zeitpunkt. Wichtig ist auch, Jesus ist nur ein Prophet, somit "gewöhnlicher" Mensch, wenn auch sein "Interface" voll geöffnet ist und er eins zwischen Schöpfer und Schöpfung ist. Wenn der Koran konsequent angewendet wird, ist das Ergebnis schon erstaunlich, aber eben auch richtig.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 20:02
"""Und es soll geschehen IN DEN LETZTEN TAGEN, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf ALLES Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Alten sollen Träume haben; und auf meine Knechte und auf meine Mägde will ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen. Und ich will Wunder tun oben am Himmel und Zeichen unten auf Erden, Blut und Feuer und Rauchdampf; die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe der große Tag der Offenbarung des Herrn kommt.
Bibel: Apostel 2,32"""


1. Das bezieht sich doch offensichtlich auf die Tage vor dem jüngsten Gericht, nicht auf den Tag an dem Jesus gen Himmel gefahren sein soll und dem heiligen Geist eine neue Mission gegeben haben soll.

2. Selbst wenn das Ereignis schon stattgefunden hat, hat der Vers nichts mit der Sendung des Geistes in die Herzen der Gläubigen durch Jesus zu tun, denn es heißt: Auf ALLES Fleisch -> Damit sind alle Menschen gemeint, nicht nur die nach dem NT Gläubigen

3. Es handelt sich um keine Quelle in der Jesus selbst spricht, sondern um eine Interpretation von Jesusworten bzw. Worten der Schrift NACH seiner Zeit


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


"""Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dessen sind wir alle Zeugen. Da er nun durch die rechte Hand Gottes erhöht ist und empfangen hat den verheißenen heiligen Geist vom Vater, hat er diesen ausgegossen, wie ihr hier seht und hört"""


Das ist eine Interpretation der Interpretion ;)



<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


"""Bibel: 2. Korinther 5,16
Darum kennen wir von nun an niemanden mehr nach dem Fleisch; und auch wenn wir Christus gekannt haben nach dem Fleisch, so kennen wir ihn doch jetzt so nicht mehr. Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. Aber das alles von Gott, der uns mit sich selber versöhnt hat durch Christus und uns das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt"""


Darf ich daraus schließen, dass nicht nur Jesus in Gott ist (oder wie auch immer man es ausdrückt), sondern auch der gläubige Christ? Nichts anderes wird hier doch ausgesagt!

Wir kennen ihn nicht mehr als Fleisch ... sondern als Geist?

D..h. dass Jesus nicht mehr und nicht weniger als "Wir" (Die Christen der damaligen Gemeinde) ist oder dass wir auch so viel wie Jesus sind (nämlich: "Geist") - wie manns nimmt, ein Glas kann auch halbleer oder halbvoll sein ;)


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


"""Bibel: 1.Korinther 15,20
Nun aber ist Christus auferstanden von den Toten als Erstling unter denen, die entschlafen sind. Denn da durch einen Menschen der Tod gekommen ist, so kommt auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten. Denn wie sie in Adam alle sterben, so werden sie in Christus alle lebendig gemacht werden. Ein jeder aber in seiner Ordnung: als Erstling Christus; danach, wenn er kommen wird, die,
die Christus angehören; danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, nachdem er falle Herrschaft und alle
Macht und Gewalt vernichtet hat. Denn er muß herrschen, bis Gott ihm «alle Feinde unter seine Füße legt» (Psalm 110,1). Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod. Denn «alles hat er unter seine Füße getan» (Psalm 8,7). Wenn es aber heißt, alles sei ihm unterworfen, so ist offenbar, daß der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. Wenn aber alles ihm untertan sein wird, dann wird auch der Sohn selbst untertan sein dem, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott sei alles in allem"""


Das hätten die Paulusanhänger gerne so ...

Abgesehen davon: Der Pslam ist aus dem Zusammenhang gerissen und bezieht sich nach der Bibelforschung auf einen im babylonischen Exil bald erwarteten Messias und Priesterkönig


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Wir halten fest: Nur um die Trinität einigermaßen in Ordnung zu halten, wird Gott folgendes unterstellt:


1. Gott hat sich in seinem eingeborenen Sohn in Zeit und Raum inkarniert, er tritt also in seine Schöpfung

Nach einer anderen Interpretation wurde aus dem Wort Gottes (Die latente Existenz) das fleischgewordene Wort (Die Existenz Jesus als körperliche Manifestation)


2. Weil das fleischgewordene Wort aber wieder zurückkehrt in den Zustand der unvermischten Göttlichkeit, gießt Gott den Geist in die Herzen der Gläubigen und verändert seine Funktion. Dieser Geist ist mt dem Geist Christi "beseelt" und verhilft den Gläubigen dazu, von der Erdennatur (Adam) in die Geistnatur (Jesus) überzugehen ...


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Jetzt mal ganz ehrlich: Ich setze mich mit dieser Theologie der Kirchenväter immer wieder einmal ein bischen auseinander, aber ich kann nicht glauben, dass jemand wirklich felsenfest davon überzeugt ist. Das erscheint mir geradezu unmöglich!


Es handelt sich um eine esoterische und philosophische, aber unlogische Interpretation der Paulusgemeinde


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 20:45
@al-chidr

Paulus macht zu viele Fehler in seinen Aussagen, ich sehe ihn als Übung zur Widerlegung bzw. als Hürde an der Buchstabengläubige scheitern.

Er unterschreitet z.B. in seinen Aussagen die Ganzheit.

Die Evangelien weisen diese Fehler nicht auf, zu mindestens kenne ich keine.
Sie stimmen sogar in den feinen Unterschieden der Ansicht (Totalen) und der Draufsicht.
Die meisten Probleme breiten die Subjektive, Jesus legt es einen doch in dem Mund, auch seine Worte zu sprechen.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 21:29
taka-tuka@

1. ich habe ausdrücklich geschrieben, das wenn man jesus a.s. an seinen früchten erkennen müsste, würde man jesus a.s. großes unrecht tun !!!

2. ich hatte auch geschrieben das in namen des christentum am meisten unschuldige ums leben gekommen sind und dass das auch für das letzte jahr! jahrzehnt! jahrhundert und die letzten 2 jahrtausende gelten!!!
wie viele menschen sind im irak z.B. in den letzten 4 jahren gestorben?
mindestens 600-700 tausend unschuldige!
was hatte bush gesagt?
dass das ein neuer kreuzzug wäre!
er wollte im nahenosten die demokratie, frieden und freiheit bringen!!!
nein, nein so einfach ist das nicht mein freund,
luther hat die bibel im 16. jahrhundert übersetzt und seit dem gab es den 30. jährigen krieg, 1. + 2. weltkrieg, atombombe...
anscheinend fällt es einigen mächten sehr leicht den glauben von Jesus a.s. zu eigenen zwecken zu nutzen und verschmutzen!

3. kommen wir jetzt zu einem wichtigen und gültigen vergleich zwischen christentum und islam:
als die kreuzritter jerusalem im ersten kreuzzug eroberten, hatte man ein blutbad angerichtet und kinder, frauen, alte.. umgebracht!
nachher als die muslime es wieder eroberten, wurde kein unrecht an unschuldigen begangen und kein rachakt verübt,
und die christen und juden durften ihren glauben frei ausüben!

und bei der 2. eroberung durch die kreuzritter wurde so ein blutbad an unschuldigen begangen das seines gleichen in der geschichte sucht!
und wieder nach der eroberung durch die muslime wurde kein racheakt verübt und die christen und juden durften wieder weiter ihren glauben frei ausüben bis 1917!

es gab keinen längeren frieden im vorderasien und im balkan als in der zeit wo die osmanen dort geherrscht haben!

das unrecht was man an den indianern, afrikanern, asiaten.. gemacht hat würde ich auch einzeln aufzählen wenn du möchtest!

fakt ist aber das am leichtesten über religionen unrecht getan werden kann,
das soll aber nicht heißen das die religionen falsch sind,
falsch ist das man wegen sein ego sich nicht nach seinem glauben richtet, sondern versucht den glauben nach sich zu richten,
im islam gibt es das leider auch,
aber bitte fähr bleiben!

du schreibst das wir beide nicht wüssten (in wahrheit) wo der richtige weg wirklich ist,
ich bin mir Allah c.c. sei dank 100% sicher,
es reicht auch für einen moslem zu erkennen dass das was bin ladin und co. macht unrecht ist und nicht gottes willen sein kann,
und für einen chriten reichtes eben zu erkennen, das bush und co. nicht nach den gesetzen gottes handeln, sondern nur nach ihren eigenen profit.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 22:23
Lieber montecristo
Deine Agrumente zeigen, dass du bloß anderen nach dem Mund redest. Beschäftige dich mit dem Christentum und seiner Geschichte, und bilde dir dann eine eigene Meinung zum Thema.

wie viele menschen sind im irak z.B. in den letzten 4 jahren gestorben?
mindestens 600-700 tausend unschuldige!
was hatte bush gesagt?
dass das ein neuer kreuzzug wäre!


Bush benutzt solch eine Terminologie als Propaganda, nicht uletzt um auch Christen für sich zu gewinnen. Nur weil Bush den Irkkrieg als Kreuzzug bezeichnet hat, ist das noch lange nichts christliches. WAS in Gottes Namen soll das auch mit dem Christentum zu tun haben?


luther hat die bibel im 16. jahrhundert übersetzt und seit dem gab es den 30. jährigen krieg, 1. + 2. weltkrieg, atombombe…

Keiner der oben genannten Kriege hat irgendetwas mit der Bibel oder dem christl. Glauben zu tun (außer vllt. Den 30jährigen Krieg).


anscheinend fällt es einigen mächten sehr leicht den glauben von Jesus a.s. zu eigenen zwecken zu nutzen und verschmutzen!

Ist im Islam auch so.


als die kreuzritter jerusalem im ersten kreuzzug eroberten, hatte man ein blutbad angerichtet und kinder, frauen, alte.. umgebracht!

Pardon, aber wenn du so was erzählst, dann hast du gar keine Ahnung. Bitte informiere dich über die Hintergründe, Umstände und den Ablauf der Kreuzzüge.
Der erste Kreuzzug war eine Reaktion auf die Bedrohung des byzantischen Reiches (die katholische Westkirche kam der orthodoxen Ostkirche zu Hilfe) und hatte zwei Ziele: die Ausdehnung des Kalifats aufzuhalten und Jerusalem zu befreien und zurückzuerobern. Das Blutbad ist ein Mythos, die Wahrheit ist dass auch nach der Eroberung noch viel mehr Juden und Muslime in Jerusalem lebten als Christen. Diese beiden Gruppen durften ihren Glauben frei ausüben.


und bei der 2. eroberung durch die kreuzritter wurde so ein blutbad an unschuldigen begangen das seines gleichen in der geschichte sucht!

Das zeigt dass du überhaupt gar nicht weißt wovon du redest. Beim 2. Kreuzzug gab es keine Eroberung. Der 2. Kreuzzug musste abgebrochen werden.


und wieder nach der eroberung durch die muslime wurde kein racheakt verübt und die christen und juden durften wieder weiter ihren glauben frei ausüben bis 1917!

Im Prinzip so wie unter christl. Herrschaft. Die Christen und Juden mussten jedoch eine bestimmte Steuer entrichten und sie durften nicht der Armee beitreten.
Abendländer


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

21.11.2007 um 22:39
Abendländer@

Im Christentum ar der Umgang mit Andersgläubigen weniger geregelt, daher wurde es unterschiedlich gehandhabt. Es gab christliche Reiche mit relativ großer Toleranz (z.b. Sizilien unter dem Normannenkönig Roger) und Reiche in denen die Muslime zur Konversion gezwungen wurden (z.b. Spanien ab dem 14/15. Jahrhundert).
Auch bei den Kreuzfahrerstaaten war es unterschiedlich, aber es ist fakt, dass die Kreuzritter auf dem Weg nach Jerusalem die Bevölkerung etlicher Städte komplett massakrierten (z.b. Ma´araba) und es ist KEIN Mythos dass die Bevölkerung Jerusalems - Muslime, Christen und Juden - getötet wurde. Man geht heute von ca. 60 000 Toten aus bei der Eroberung der Stadt.

Es ist aber richtig, dass es zu jener Zeit nicht selten vorkam (bei Christen und Muslimen) dass die Feldherren eine Stadt für einige Tage zum Plündern freigaben. In der Regel wurde aber die Bevölkerung einigermaßen verschont, wenn sie den Eroberern gehorchte und sich ausplündern ließ.

Brutale Massaker richteten vor allem mongolische Herrscher an, etwa bei der Eroberung Bagdads, als die gesamte noch in der Stadt verbliebene Bevölkerung dieser Metropole massakriert wurde.


melden