Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:34
GOTT IST
(sat, shit, ananda)*

* urewig, glückseelig, "allwissend" =>bei
vollem Bewußtsein.

ich bin

WIR SIND


Kommt einfachzu
vollem Bewußtsein, dann braucht ihr nichtmehr über die
Existenz GOTTeszu
spekulieren !

Möge DIE MACHT mit euch sein !

MIKESCH
-THEDuke-


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:34
@ Xedion

Wieso soll es nicht legitim sein, einen "Sinn" anstatt eines"Unsinns" anzunehmen, einen Grund bzw. einen Gott (in welcher Form auch immer, gibt jahier auch Unterschiede) anstatt des Zufalls?

Sieh mal, wenn Du Gott ansEnde der Kette legst, um dem Zufall zu entkommen, ist dieses Ende ein willkürlicherAbbruch der Kausalitätskette. Und DAS ist nicht ligitim. ;) Wenn, dann muss mit allerKonsequenz die Ursache und der Sinn auch für Gott gesucht werden. :)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:36
@ Screwtape

ich denke trotzdem, dass man, wenn man ein Thema: ES GIBT KEINENGOTT einstellt, es sich etwas leicht macht, als einzige Argumentation dafür zu haben:ZEIG MIR GOTT. Das ist etwas dünn...

Naja, ich hab das Thema nichteröffnet... ;)

Aber egal, da es ja anders scheinbar nicht geht: Ein Argumentfür einen Gott ist zum Beispiel die Tatsache, dass ALLE Menschen durch alle Zeiten eineSehnsucht nach Gott in sich tragen. Kein schwacher Punkt, wie ich finde....

Das Argument ist dahin, weil es nicht stimmt, dass alle Menschen etc...


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:37
@ Xedion

Ich wäre schon zufrieden wenn unterm Strich so was rauskommt wie:
Du hast deine Meinung, ich meine


Das setze ich ÜBER den Strich, alsosowieso voraus. :)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:38
@Jeara: es stimmt nicht?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:39
Jeara

Da ich die Frage offen lasse gibt es für mich keinen Konflikt. Ichbehaupte ja nicht, "von nix kommt nix". Es ist meiner Meinung nach genauso möglich, dassdas Universum schon immer existiert (im übrigen fühle ich mich zum Pantheismus bzw.fern-östlichen Philosophien um einiges stärker hingezogen als zum Rest) oder "einfach so"entstand. Kausalität setzt Naturgesetze voraus. Ohne Zeit kann es z.B. keine Kausalitätgeben. Gott muss dieser Logik also nicht unterworfen sein, der Anfang des Universums aberauch nicht. Wieder ein Argument mehr dafür, dass man es nicht wissen kann :)
Wie duschon sagst, eine Letztbegründung gibt es zumindest in unserem Verständnis nicht. Fallses dennoch eine gibt, können wir sie wohl ohnehin nicht begreifen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:39
In der Kausalität findest Du weder Ursache, noch Sinn.

Kausalität denkthorizental, -
Sinn und Ursache (Grund) liegen aber auf der vertikalen Achse !


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:43
@ Xedion

Gott muss dieser Logik also nicht unterworfen sein, der Anfang desUniversums aber auch nicht.

Und darum könnte man eben auch Feen oder wasauch immer an den Anfang setzen. Es stellt sich dann nur die Frage, warum man das machensollte.
Und da scheiden sich die Geister; das muss jeder selbst entscheiden.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:52
Jeara

Die Frage ist doch eher, hat die Existenz überhaup einen Sinn? Erst dienächste Frage führt zu Gott, zum Grund. Falls ich eine Fee an den Anfang setze so ist dasdoch nur ein anderes Wort für Gott.
Wenn ich eine Uhr sehe und weiß, dass sie einUhrmacher geschaffen hat (vieleicht weil eine Widmung drauf ist oder was auch immer),dann sage ich nicht "es war Zufall".
Wenn ich jedoch nicht weiß was eine Uhr ist unddeshalb auch nicht weiß, wie sie entsteht, könnte ich annehmen es sei Zufall gewesen.
Uns ist dies aber nicht vergönnt, da wir die Welt nur aus uns selbst herausbetrachten können. Wir haben keine Vergleichsmöglichkeit. Wie sieht ein geschaffenes undwie ein zufälliges Universum aus?
Warum sollte man also an einen Grund glauben oderwarum nicht? :)
Ich glaube beide Antworten sind gleichwertig, individuellentscheidbar entsprechend den Erfahrungen jedes Menschen - gerade weil manwissenschaftlich eben KEINE Antwort darauf finden kann, zumal "Zufall" auch relativletztbegründend anmutet, gerade in Bezug auf das oben genannte Beispiel.
Es muss alsowirklich jeder selbst entscheiden, da gebe ich dir Recht :)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:54
Anhang

Ein sehr wichtiger Punkt kommt ja noch hinzu. Wir können über dieGesetze, die zur Entstehung des Unversums geführt haben wohl nur spekulieren. Mit anderenWorten wir wissen nicht mit Sicherheit, was zufällig entstehen kann und was nicht, andersals das z.B. innerhalb dieser "Welt" der Fall ist.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 17:59
@Jeara:
was mich interessiert: wie gehst du als atheist mit den letzten fragen, aufdie du auch keine antworten hast um? wo ist atheismus , der glaube an nichtgott da vomglauben an gott zu unterscheiden. wo liegt der intellektuelle fortschritt?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 18:04
ach je.... zusammenfassend: ein "vielleicht", ein "es kann nicht sein, was nicht seindarf" und ein scheinbar schnittig vorgebrachter gegenangriff - ohne inhalt verstehtsich...... wie schön das nun der feierabend lockt.... vielleicht ja bald einmal wieder indiesem kino, machts gut...


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 18:51
@ Screwtape

wie gehst du als atheist mit den letzten fragen, auf die du auchkeine antworten hast um?

Ich gehe mit meiner Ansicht um, wie Duwahrscheinlich mit Deiner.

wo ist atheismus , der glaube an nichtgott da vomglauben an gott zu unterscheiden.

Die Annahme, Atheismus sei "irgendwie"auch "nur ein Glaube", ist falsch.
Atheismus ist das Fehlen eines Glaubens.Hier wird der metaphysische Glaube an etwas mit dem Alltagsglauben - der Annahme vonetwas - verwechselt.

wo liegt der intellektuelle fortschritt?

Das würde eine Diskussion über unnötigen Glauben hervorrufen und wäre ein vollkommenanderes Thema.

zusammenfassend: ein "vielleicht", ein "es kann nicht sein,was nicht sein darf"

Wo wurde das gesagt ?

und ein scheinbarschnittig vorgebrachter gegenangriff

Wo gab es einen "Gegenangriff" ? (HastDu angegriffen, dass Du hier etwas als GEGENangriff empfindest ?)

- ohneinhalt versteht sich....

Untersuche Deine Beiträge bitte mal nach Inhalt.
Du wirst nichts finden, außer der Behauptung, dass "ALLE Menschen durch alle Zeiteneine Sehnsucht nach Gott in sich tragen."
Und diese Behauptung ist nunmal FALSCH.

Jeara



melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 19:00
@Jeara: Sieh mal, wenn Du Gott ans Ende der Kette legst, um dem Zufall zu entkommen,ist dieses Ende ein willkürlicher Abbruch der Kausalitätskette. Und DAS ist nichtligitim. Wenn, dann muss mit aller Konsequenz die Ursache und der Sinn auch für Gottgesucht werden

Gott selber ist die allerletzte Ursache, ist Anfang und Endezugleich und jenseits unserer Raum-Zeit-Vorstellungen. Er IST einfach und das ewig, wirMenschen werden das nie wirklich in vollem Ausmaße begreifen können.


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 19:01
"Gott selber ist die allerletzte Ursache, ist Anfang und Ende zugleich und jenseitsunserer Raum-Zeit-Vorstellungen. Er IST einfach und das ewig, wir Menschen werden das niewirklich in vollem Ausmaße begreifen können."

ein bequemer ausweg aus demdilemma :)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 19:07
yo

"ein bequemer ausweg aus dem dilemma"

Das Dilemma entsteht docherst wenn man behauptet, das Universum BRAUCH eine Ursache und diese Ursache ist Gott,Gott jedoch brauch keine Ursache.


Jeara

"Die Annahme, Atheismussei "irgendwie" auch "nur ein Glaube", ist falsch.
Atheismus ist das Fehlen einesGlaubens. Hier wird der metaphysische Glaube an etwas mit dem Alltagsglauben - derAnnahme von etwas - verwechselt."

Das wiederum sehe ich ein wenig anders und esgibt imho gute Beispiele, die mich da stützen. Atheismus ist schon definitionsgemäß einGlaube und ich sehe das auch als berechtigt an. Atheisten sagen eben es gibt keinenübergeordneten Sinn, Theisten sind vom Gegenteil überzeugt. Fehlen des Glaubens an etwasist im weitesten Sinne auch "Glaube".
Interessant wird das vor allem dann, wenn mansieht wie Menschen Fakten auslegen um ihr Weltbild zu stützen. Das machen Atheistengenauso wie alle anderen auch.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 19:09
Gott selber ist die allerletzte Ursache, ist Anfang und Ende zugleich und jenseitsunserer Raum-Zeit-Vorstellungen. Er IST einfach und das ewig, wir Menschen werden das niewirklich in vollem Ausmaße begreifen können.

Das ist ja letztlich auch nureine unbegründete Behauptung.

:)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 19:14
Wer Gott anbetet, betet sich selbst an.

Wenn Du sagst, Du liebst Gott,was bedeutet das? Es bedeutet, dass Du die Projektion Deiner eigenen Vorstellung liebst,eine Projektion Deiner selbst, die in konventionelle Formen gekleidet dem entspricht, wasDu für edel und heilig hältst. Darum ist es absoluter Unsinn zu sagen, 'Ich liebe Gott.'Wenn Du Gott anbetest, betest Du Dich selbst an - und das ist keine Liebe.



melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 19:14
Atheismus ist schon definitionsgemäß ein Glaube

Naja ... welcheDefinition liegt Dir denn da vor ? ;)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.06.2006 um 19:15
gott gibt es und mir wollte er schon mal helfen mit helseherische fähigkeiten
auserdem hat er mit mir schon gesprochen


melden