Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.327 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:06
@alphaC
ZB die negierung von Etwas zu dem man nichts absolutes sagen kann. -.-


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:09
@wichtelprinz
Nun, Du siehst doch das ich das kann. :)
Nichts spricht für die Existenz eines Gottes.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:09
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Irgendwie ist doch das Ewige, Unvergängliche die Konsequenz aus Vergänglichem, sich stehtig wandeldem.
Demnach wäre ein maximales Energieniveau die Konsequenz aus der Existenz des absoluten Nullpunkts.
Nur weil etwas existiert muss nicht auch sein Gegenteil existieren.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:09
@wichtelprinz

Es ist nur sinnlos für Dinge die man nicht beschreiben kann eine Antwort zu erraten. Gott ist so eine geratene Antwort, von der niemand weiß ob sie richtig ist. Da ist es dann wesentlich besser sich nicht auf irgendetwas festzulegen, solange man es nicht besser weiß.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:10
Zitat von Labor-RatteLabor-Ratte schrieb:Das eine Erfahrung von Innerhalb des Universums. Hast du das schonmal Außerhalb des Universums probiert?
was ist außerhalb anders ? Du weisst es ja, schätze ich :-) Ich frag den Mann im Mond ob er auch anderes als Käselöcher im Mond wachsen lassen kann**war scherz ** sorry ;-)


Mal im Ernst .. mit Nichts in der Hand, kann man nichts wachsen lassen auf der Erde.., selbst wenn Liebevoll die Sonne draufscheint , und Sauerstoff auch schon vorhanden ist . Und da man nicht das Gegenteil beweisen kann.., kann man mir nunmal nicht erzählen, dass der Mond und die Sonne zur Erde , den Abstand durch Zufall haben und sich auch entsprechend drehen .. gleichmäßig durch Zufall, sodass auf der Erde Leben existieren kann. Durch Zufall.. Warum nennt man den Zufall nicht **Gott** ?
Zitat von Labor-RatteLabor-Ratte schrieb:Gott ist aber nicht Nichts. Gott ist auch Etwas. Oder nicht?
Gott ist nicht Nichts.. Gott ist unerklärbar, was aber beweist,... dass eher Gott alle Hebeln in Bewegung gesetzt hat um diese Kettenreaktionen auszulösen, sodass Leben existiert. Eher Gott ,als durch nichts.. und über Gott schrieb ich ja schon, dass ich mir vorstellen kann, dass es etwas viel größeres als Intelligenz und Kraft ist , als wir Menschen überhaupt wahrnehmen können. Du ? ich schrieb doch darüber, weiter oben.. LG Dir :-)


4x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:12
@AtheistIII
Im denken schon sonst kanns nicht erdacht werden ;)

@alphaC
Und genau das ist so eine hohle Ausaage von Dir. Denn Du müsstest zu erst belegen das ein Beleg zwingend erforderlich wäre für die existenz. Das ist so offensichtlich falsch das es also nur mitleid sein kann mit Dir länger als zwei Sätze darüber zu debatieren. Und da Du eh zu faul bist Dir die Grubdkenntnise der philosophischen Positionen dazu anzueigen sibd auch weitere Diskussionen eben unfruchtbar mit Dir.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:13
Zitat von dieleserindieleserin schrieb:Warum nennt man den Zufall nicht **Gott** ?
Warum nennt man Gott nicht Zufall?


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:13
@dieleserin
Zitat von dieleserindieleserin schrieb:mit Nichts in der Hand, kann man nichts wachsen lassen auf der Erde.., selbst wenn Liebevoll die Sonne draufscheint , und Sauerstoff auch schon vorhanden ist
Beitrag von AtheistIII (Seite 614)

@wichtelprinz
Nach der Logik wäre auch Mittelerde real.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:15
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Nach der Logik wäre auch Mittelerde real.
Da vergisste was, nachder Logik würde Gott innerhalb einer Zehntelsekunde Mittelerde nachbauen und wäre in einer anderen Dimension real. ^^


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:17
@Labor-Ratte
Ich bin ganz bei Dir nicht mehr anzunehmen als nötig. Nur, wer bestimmt das und wer für wen?
Die Naturwissenschaft gibt halt auf Ethische Frage wenig substanzielles her.
Und andere Dinge nehmen wir auch einfach an, zB eine Menschenwürde oder einen freien Willen.
Wir nehmen so gesehen in sehr zentralen Bereichen unseres Lebens einfach Dinge an.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:18
@alphaC
Zitat von alphaCalphaC schrieb:Warum nennt man Gott nicht Zufall?
Wer Gott Zufall nennen mag, von mir aus, ich verbiete es nicht .. mach ruhig
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Woher willst du wissen das aus Nichts nichts entstehen kann?
In unserem Universum gibt es nirgends Nichts, oder zumindest können wir es nicht beobachten.
Was wir hingegen wissen ist das irgendwoher ständig neuer Raum entsteht und das sich in leerem Raum spontan Partikel bilden und wieder auslöschen können.
Es spricht also durchaus etwas dafür das Nichts zu Etwas werden kann.
ja :-)und wo kommt das her , was nicht Nichts ist ?? was war vor den Dingen , die da sind? Woher ist die erste Materie? , woher das aus dem die Materie entstand .. ?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:23
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Und genau das ist so eine hohle Ausaage von Dir. Denn Du müsstest zu erst belegen das ein Beleg zwingend erforderlich wäre für die existenz.
Also wenn irgendwas hohl ist, dann dieser Beitrag. :)
Ich muss nichts belegen.
Eine Nichtexistenz kann man nicht belegen.
Wenn an die Existenz an einen Gott nur geglaubt wird, sollte dieser Glaube eben nicht als Wahrheit für alle kolportiert werden.
Und schon gar nicht als Fakt.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Das ist so offensichtlich falsch das es also nur mitleid sein kann mit Dir länger als zwei Sätze darüber zu debatieren. Und da Du eh zu faul bist Dir die Grubdkenntnise der philosophischen Positionen dazu anzueigen sibd auch weitere Diskussionen eben unfruchtbar mit Dir.
Du, da kann ich prima mit leben.
Verwunderlich ist nur, dass Du mich zum Dauerthema machst. :D
Wie schon mal erwähnt, ich glaube Du bist im Philosophiebereich besser aufgehoben.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:31
@alphaC
Nö Du verstehst es irgendwie zwanghaft nicht. Du sollst nicht die Nichtexistenz belegen sondern die zwingende Voraussetzung eines Belegs für eine Existenz.

Jo und Deine nicht Glaube kannst eben auch nicht allen aufhalsen mit Deiner Argumentationsarmut. -.-
Zitat von alphaCalphaC schrieb:Wie schon mal erwähnt, ich glaube Du bist im Philosophiebereich besser aufgehoben
Und ich glaube Du hast die letzten 200 Jahre Wissenschaft nicht ganz kapiert wenn Du denkst Gott wäre mit Naturwissenschaft belegbar oder auffindbar -.-


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:39
@dieleserin
Zitat von dieleserindieleserin schrieb:ja :-)und wo kommt das her , was nicht Nichts ist ?? was war vor den Dingen , die da sind? Woher ist die erste Materie? , woher das aus dem die Materie entstand .. ?
Weiss man nicht, aber die Behauptung aus Nichts könne nichts entstehen ist ohne weitere Belege so nicht haltbar.
Sie erscheint zwar im ersten Moment logisch, aber es gibt durchaus Gründe anzunehmen das sie so nicht wahr ist.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:39
Nö Du verstehst es irgendwie zwanghaft nicht. Du sollst nicht die Nichtexistenz belegen sindern die zwingende Voraussetzung eines Belegs für eine Existenz.
Ich weiß nicht wie es so bei Dir aussieht, aber ich möchte einen Beleg für ein rosa Einhorn haben,
was man mir als existent verkaufen möchte.
Wenn Du das nicht brauchst, ist das völlig OK für mich.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Jo und Deine nicht Glaube kannst eben auch nicht allen aufhalsen mit Deiner Argumentationsarmut.
Oh, wer im Glashaus sitzt... :)
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Und ich glaube Du hast die letzten 200 Jahre Wissenschaft nicht ganz kapiert wenn Du denkst Gott wäre mit Naturwissenschaft belegbar oder auffindbar
Die Naturwissenschaften interessieren sich nicht für ein imaginäres Wesen.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:40
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Weiss man nicht, aber die Behauptung aus Nichts könne nichts entstehen ist ohne weitere Belege so nicht haltbar.
UNd wie soll man das belegen? :)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:40
@dieleserin
Zitat von dieleserindieleserin schrieb:was ist außerhalb anders ? Du weisst es ja, schätze ich :-)
Was außerhalb anders ist? Na das weiß man eben nicht. Man weiß nur, dass dort die bekannten Naturgesetze versagen und keine Gültigkeit haben. Also kann man dazu auch nichts sagen. Deswegen ist jede Aussage, die über das Universum und seine Entstehung hinaus geht vollkommen geraten. Und Naturgesetze raten macht keinen Sinn.
Zitat von dieleserindieleserin schrieb:Und da man nicht das Gegenteil beweisen kann.., kann man mir nunmal nicht erzählen, dass der Mond und die Sonne zur Erde , den Abstand durch Zufall haben und sich auch entsprechend drehen .. gleichmäßig durch Zufall, sodass auf der Erde Leben existieren kann. Durch Zufall.. Warum nennt man den Zufall nicht **Gott** ?
Weil man Zufall berechnen kann. Das nennt sich Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Zitat von dieleserindieleserin schrieb:Gott ist nicht Nichts.. Gott ist unerklärbar, was aber beweist,... dass eher Gott alle Hebeln in Bewegung gesetzt hat um diese Kettenreaktionen auszulösen, sodass Leben existiert. Eher Gott ,als durch nichts.. und über Gott schrieb ich ja schon, dass ich mir vorstellen kann, dass es etwas viel größeres als Intelligenz und Kraft ist , als wir Menschen überhaupt wahrnehmen können. Du ? ich schrieb doch darüber, weiter oben.. LG Dir :-)
Richtig. Aber damit machst du eine Ausnahme von deiner Regel wenn du meinst, dass es unerklärbar ist warum Gott dennoch einfach existiert. Nur kann ich das genauso machen und behaupten, dass die Entstehung des Universums unerklärbar ist. Was Gott kann kann das Universum auch oder kannst du das Gegenteil beweisen? Bedeutet also, dass wir darüber nichts wissen. Ich habe ja nichts dagegen, wenn du dir das ganze mit Gott erklärst. Er ist aber nicht die einzig logische Möglichkeit. Darum geht es mir.

@wichtelprinz
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Ich bin ganz bei Dir nicht mehr anzunehmen als nötig. Nur, wer bestimmt das und wer für wen?
Die Naturwissenschaft gibt halt auf Ethische Frage wenig substanzielles her.
Und andere Dinge nehmen wir auch einfach an, zB eine Menschenwürde oder einen freien Willen.
Wir nehmen so gesehen in sehr zentralen Bereichen unseres Lebens einfach Dinge an.
Jeder kann an das glauben, was er möchte. Nur wenn man versucht Aussagen zu machen, die über den Glauben hinaus gehen, dann sollte man dies erklären können. Zum Beispiel wenn jemand behauptet er wisse, dass Gott das Universum erschaffen hat. Oder wenn er davon jemand anderen überzeugen will. Ein Zwang irgendetwas zu glauben oder nicht zu glauben besteht jedoch nicht.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:43
Von nichts kommt nichts. Entstehen aus dem Nichts
Lukrez:

"Denn wir sehen, dass nichts von nichts entstehen kann."
- De Rerum Natura II, 287; meist zitiert als "Von nichts kommt nichts"
Original lat.: "de nihilo quoniam fieri nihil posse videmus."

"Uns scheint, dass nichts aus nichts geschaffen werden kann."
- De Rerum Natura I, 155f; siehe auch: "Denn wir sehen, dass nichts von nichts entstehen kann."
Original lat.: "viderimus nil posse creari de nihilo"
Wortbedeutung von nichts und das Nichts:
Das Indefinitpronomen „nichts“ bedeutet kein Ding, keine Sache, nicht das Mindeste.

Die Nominalphrase „das Nichts“ bezieht sich auf das Gegenteil des Seins, die Negation und
Abwesenheit des Seins, das Nichtsein, eine allgemeine Unbestimmtheit.
Die Entstehung des Universums aus dem Nichts.
(XY Ungelöst vs. DonFungi)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:46
@alphaC
Einhörner gehören nicht zur Kategorie der primum movens -.- aber macht ja nichts da Deine Qualität von Kathegorien einzuhalten eben schon sonst arg am leiden ist -.-
Zitat von alphaCalphaC schrieb:Oh, wer im Glashaus sitzt... :)
Das darfst Du als Atheist gern mit Theisten besprechen :D ich zweifle aber auch hier daa Dein Auffassungsvermögen noch weitere Positionen zulässt.
Zitat von alphaCalphaC schrieb:Die Naturwissenschaften interessieren sich nicht für ein imaginäres Wesen.
Jöö der war jetzt aber ganz süss, könnte fast aus Dingsda stammen :D


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

12.07.2016 um 15:50
@wichtelprinz
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Und andere Dinge nehmen wir auch einfach an, zB eine Menschenwürde oder einen freien Willen.
Diese Dinge haben aber auch keine universelle Gültigkeit, sondern können genau so in Frage gestellt werden. Sowas wie die Menschenwürde ist einfach ein Mehrheitsbeschluss, der sich durchgesetzt hat, weil er für die Mehrheit sinnvoll erscheint. Perönlich würde ich auch zustimmen, dass ich diese Sichtweise als richtig betrachte. Eine universelle Gültigkeit, ob die Menschenwürde richtig oder falsch ist, gibt es jedoch leider nicht. Und dies trifft auch auf viele Dinge zu, die wir einfach als gegeben ansehen.


melden