Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 18:03
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Hier ist der Beweger der nicht erschaffen wurde einen Ausnahme zu allem anderen.
Da ist der Special Pleading Fehlschluss. Dieser Beweger muss eine Ausnahme bilden damit man nicht zu einer unendlichen Kette von Bewegern zusteuert.
Interessant. Man könnte also auch das "ewige Quantenfeld" der Physik, aus dem dann das Universum entstanden ist, mit diesem "u.B." gleich setzen.
Da das Wort "Beweger" stark darauf hin deutet, das da jemand etwas willentlich oder versehentlich "bewegt" oder auch geschaffen hat, würde ich doch den Begriff "Quantenfeld" vorziehen. Dann kann man getrost alle Götter in Frieden ruhen lassen...


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 18:29
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Ich kann nichts dafür, dass ich Beweise habe, dass nur dieser eine Gott existiert, der einen Sohn (Jesus Christus) hat und mit dem Heiligen Geist zusammen Gott ist (nicht sind!). Das ist nicht arrogant, sondern einfach ein Fakt.
Oh, ich bin sicher, es gibt andere Leute, die genau so Beweise haben, dass Allah, Odin oder sonstige Gestalten aus alten Märchen existieren.
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Das war schon öfter hier meine Aufforderung, welche "Beweise" für Euch denn überhaupt zählen können.
Ich habe dir doch angeboten, sag mir einen Ort und Zeit an dem du übers Wasser läufst (als wiedergeborener Christ kann man schließlich auf die Skills des Heiligen Geists zurückgreifen) und ich schau mir das an und nehm das auf Video auf. Dann glaube ich auch an Gott.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 18:37
@Snowman_one
Doch, alle Gottesargumente haben Makel. Alle die ich hier je gelesen habe, haben Makel die auf Fehlschlüssen fussen.
Gerade weil das Thema Gott so wichtig zu sein scheint, ist es eben wichtig dem auf den Grund zu gehen. Das Prinzip aus dem Link mag hier nicht genügen, man muss dies eben tiefer betrachten.
Hier gehen eben die Meinungen auseinander. Das meinte ich damit, dass man keine Einigkeit hat. Das "Principle of Sufficient" reason ist nur ein Beispiel für eine Prämisse, über die diskutiert wird. Es gibt hier in der Regel keine offensichtlich falschen Prämissen, sondern konverse.
Das Kosmologische Argument für die Existienz Gottes ist ein gutes Beispiel.
«Alles was einen Anfang braucht einen Erschaffer.»
«Das Universum hatte einen Anfang, also wurde es erschaffen.»
« Das Universum muss eine Ursache haben.»
Fazit:
«Das Universum wurde von einen Schöpfer erschaffen.»

Ersetzte das Wort Schöpfer mit Fee oder Autobahn und du hast beide als Ursache des Universums «bewiesen».

Auch alle «Gott der Lücken» Argumente lassen sich beliebig füllen mit Feen oder was auch immer.
Hier muss ich etwas weiter ausholen, weil offenbar ein Missverständnis vorliegt. Zunächst einmal halte ich diese Formulierung des "kosmologischen Arguments" für Quatsch. Schon die erste Prämisse ist falsch. Nicht alles, was einen Anfang hat, braucht einen Erschaffer. Ich kenne diese Prämisse nur so, dass alles, was einen Anfang hat, eine Ursache benötigt. Das ist etwas völlig anderes. Nehmen wir mal eine Formulierung, die tatsächlich jemand vertritt (z.B. Alexander Pruss, Wikipedia: Cosmological argument oder http://alexanderpruss.com/papers/LCA.html für eine umfangreiche Erläuterung):
  • Every contingent fact has an explanation.
  • There is a contingent fact that includes all other contingent facts.
  • Therefore, there is an explanation of this fact.
  • This explanation must involve a necessary being.
  • This necessary being is God.

Ich will jetzt nicht dieses Argument diskutieren. Das sollen andere machen, wenn Bedarf besteht. Mir geht es darum, warum es eben nicht so einfach ist, Gott durch Fee oder Autobahn zu ersetzen. Denn: Hinter jeder der Prämissen oben findet man ja noch seitenlange Ausführungen, die genau die Richtigkeit belegen sollen. Es wird in der Regel hergeleitet, was diesen "Gott" ausmacht, dass dieser immateriell, persönlich, zeitlos oder was auch immer sein muss. An welcher Stelle würdest du jetzt "Fee" einsetzen? Falls du einfach den letzten Begriff änderst, dann gibt es 2 Möglichkeiten:

  1. Du fügst dem "necessary being" noch weitere Eigenschaften hinzu, z.B. 15 cm groß, flattert durch den Wald und leuchtet. Das müsstest du dann aber herleiten. In diesem Fall: Glückwunsch, du hast einen Gott noch etwas näher definiert.
  2. Du ersetzt einfach den Begriff "God" durch "Fee". Auch in diesem Fall Glückwunsch, du hast, wenn das Argument stimmt, trotzdem Gott bewiesen, nennst ihn nur anders.

Ich stimmte dir zu, dass ein "God of the gaps" Unsinn ist. Argumente wie "ich kann es nicht erklären, daher Gott" sind nutzlos. Genau das ist hier aber nicht der Fall, weil man umgekehrt versucht, diesen Gott herzuleiten. Wie gesagt, es geht mir nicht darum, ob das nun erfolgreich ist oder nicht. Ich halte es nur für falsch zu behaupten, man könne damit genauso eine "Fee" oder "Autobahn" als Erschaffer beweisen. Ganz so einfach ist es dann doch nicht.
Weil auch dieses Argument auf einem Fehlschuss beruht überzeugt es mich eben nicht.
Hier ist der Beweger der nicht erschaffen wurde einen Ausnahme zu allem anderen.
Da ist der Special Pleading Fehlschluss. Dieser Beweger muss eine Ausnahme bilden damit man nicht zu einer unendlichen Kette von Bewegern zusteuert.

Es ist das umgehen dieses Makels, mehr nicht.
Auch hier liegt in meinen Augen ein Missverständnis vor. Das Konzept des Unbewegten Bewegers nach Aristoteles sagt im Kern, dass alles Bewegte in der Welt von etwas bewegt wird (Beobachtung). Die Bewegung wird also immer vom Vorgänger (das muss nicht zeitlich gemeint sein) auf den Nachfolger übertragen. Das Problem dabei: Wenn es keinen "Anfang" gibt, dann hätte man überhaupt keine Bewegung. Es muss etwas geben, dass selbst keinen Vorgänger hat, selbst also nicht bewegt wird, aber anderes bewegt. Ich will jetzt nicht darüber diskutieren, warum dieses Konzept plausibel ist (ist es in meinen Augen). Es hat auch erstmal nichts mit Gott zu tun, denn der "unbewegte Beweger" muss bis hierhin weder persönlich noch sonst was sein, es ist einfach nur die Folge der Beobachtung. Wichtig ist mir nur: Der Makel, den du hier siehst, ist keiner. Es ist kein Special Pleading! Denn einerseits ist die Ausnahme gut begründet, andererseits handelt es sich um keine Ausnahme der Regel. Die sagt nämlich nur "alles, was bewegt wird, brauch etwas, dass es bewegt". Es wird nicht behazptet, dass -alles- bewegt sein muss.

Also nochmal zusammenfassend. Ich sehe immer noch keinen Makel, ich sehe nur Prämissen, die man diskutieren kann. Persönlich bin ich nicht überzeugt davon, dass diese Argumente erfolgreich sind. Man sollte aber auch keine Strohmänner abfackeln..


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 18:38
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Sind das Gotteskinder für dich, die Kriege führen, vergewaltigen und morden, @Niselprim ?
Oder sind das Dämonisierte?
Nehmen wir mal jemanden wie Idi Amin: War der deiner Meinung nach vom Teufel heimgesucht, oder nicht doch schlichtweg ein despotischer, blutrünstiger Schlächter?
Vergewaltigern, Mördern ihre Eigenverantwortung für ihr Tun abzusprechen - weil Satan als Alibi - da muss man erstmal drauf kommen.
Zu Kindern Gottes würde ich diese Leute nicht zählen, denn sie haben ja den Satan sozusagen @FlamingO
"Kind Gottes" kann man sich wohl nur dann nennen, wenn man Den himmlischen Vater hat.
Natürlich ist jeder Mensch eigenverantwortlich und kann nicht einfach in etwa den Satan als Alibiausrede hernehmen, um sich vor den Konsequenzen seines Handelns zu schützen, denn sicherlich ist jeder Mensch für seine Taten selbst auch verantwortlich und gehört weggesperrt, wenn derartig böse Dinge gemacht werden. Diese Machenschaften sollten nicht auch noch unterstützt werden und müssen unbedingt ver- oder gemieden werden, damit das böse Blut sich nicht noch mehr in der Welt ausbreiten kann.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Dennoch hat uns Gott als milder Großvater mit Rauschebart alle lieb, ne?
Der liebe Gott freut sich über jedes Kind, wenn es den Weg zu Ihm zurück findet, ja @FlamingO


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 18:40
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Interessant. Man könnte also auch das "ewige Quantenfeld" der Physik, aus dem dann das Universum entstanden ist, mit diesem "u.B." gleich setzen.
Da das Wort "Beweger" stark darauf hin deutet, das da jemand etwas willentlich oder versehentlich "bewegt" oder auch geschaffen hat, würde ich doch den Begriff "Quantenfeld" vorziehen. Dann kann man getrost alle Götter in Frieden ruhen lassen...
Diese Diskussion kann man in der Philosophie tatsächlich führen. Der "unbewegte Beweger" sagt darüber nämlich nichts aus, es muss nicht einmal personal sein. Es bauen aber Argumente darauf auf, die diesem "Beweger" weitere Eigenschaften zuweisen wollen. Dort verlieren sie mich dann irgendwann..


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 18:52
Bitte seht zu, dass ihr nicht zu sehr in den Chat-Modus fallt und den Userbezug stecken lasst.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 18:59
Zitat von JorkisJorkis schrieb:Der "unbewegte Beweger" sagt darüber nämlich nichts aus, es muss nicht einmal personal sein.
Gut, so lange man den Begriff einfach nur im Sinne von "Ursache" nutzt, kann ich damit leben.
Aber ich finde es eben sehr wichtig, möglichst neutrale Begriffe zu benutzen, die nicht schon irgendeine Bedeutung beinhalten.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 19:22
Ich habe auch schon mehrfach geschrieben, dass DER BEWEIS FÜR EINEN JEDEN SELBST, nur gegeben werden kann, wenn Du selbst Gott suchst, ihn um Beweise bittest...
Der erste der so vorgeht erhält den Beweis, dass Christus der einzig wahre Gott ist. Der zweite erhält den Beweis, dass Allah der einzig wahre Gott ist. Der dritte erhält den Beweis, dass Shiva einer von mehreren Göttern ist. Der vierte erhält den Beweis, dass die Welt eine Computersimulation ist und "Gott" in Wahrheit ein Admin ist. Der fünfte erhält den Beweis, dass er selbst Gott ist. Und so weiter und so weiter.

Alle (religiösen) Fanatiker haben "Beweise" für ihre jeweiligen Götter und Überzeugungen.

Funktioniert ja toll diese Methode. ;)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 19:40
Zitat von SpaceDemonSpaceDemon schrieb:Alle (religiösen) Fanatiker haben "Beweise" für ihre jeweiligen Götter und Überzeugungen.
Ja, um den wahren Gott kennen zu lernen, ist nun mal ein Weg notwendig. Dadurch kann man aber religiösen Fanatismus nicht ausschließen.
Soll man deshalb gar nichts tun?

Wenn Gott in seinem Wort schon "Anleitungen" gibt, kann man sie auch nutzen.

LG
MaPi


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 19:59
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Gut, so lange man den Begriff einfach nur im Sinne von "Ursache" nutzt, kann ich damit leben.
Aber ich finde es eben sehr wichtig, möglichst neutrale Begriffe zu benutzen, die nicht schon irgendeine Bedeutung beinhalten.
In etwa so? @Vomü62


Der Ursprung ist die Quelle des Seins und die erste Ursache aller Ursachen.
Sie ist der Auslöser des Urknalls und unserer Wirklichkeit.
"Ursache und Wirkung" beginnt erst ab dem Urknall - und das Prinzip "Ursache und Wirkung" ist als eine vom Ursprung vorgegebene Gesetzmäßigkeit für das "Werden des Seins" zu begreifen.



1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 20:04
Mal nh andere Frage.
Wer seid ihr, bzw. was meint ihr im Kern zu sein?
Vielleicht hilft das "Gott" näher zukommen.
Denn wie sollen wir Gott verstehen, wenn wir uns nicht besser verstehen?

Bin ich Körper komplex (Hardware) + Verstand (Software) = (Mikrokosmos) individuelle Persönlichkeit?
Oder ist da noch mehr?

Galaxien, Sonnensysteme, Planeten etc. (Makrokosmos)

Die Wechselwirkung zwischen Mikro und Makro (Astrologie)
"Wie im kleinen, so im großen"

Was hat es mit der Astralen-Ebene aufsich?
Die Ebene die laut "erwachten" Menschen die Ebene ist, die die Materielle zum erschaffen bringt.
Beschaffen aus feinere Energien (Biotronen)

Außerdem soll die Ebene die die Astralen-Ebene zum dasein bringt, die Kausal Ebene sein, die nochmal feiner beschaffen ist (Ideotronen) , und man dort nur als Bewusstseinsformen oder Gedanken existieren kann.

Und Laut den Gurus, sind wir hier solange in der Materiellen Ebene "gefangen" bis wir das Ego und die Anhaftungen an diese Materie aufgegeben haben (Ursache und Wirkung)

Jetzt hat man die Wahl, den Weg zu gehen um zu überprüfen ob es so ist, oder man lässt es sein.

Lässt man es sein, wird man wahrscheinlich ständig reinkarnieren. (neuer Körper ohne "Erinnerungen" )

Geht man den anderen Weg, hat man eventuell je nach Willenskraft und Geduld Erfolge, und kann den Geist-Aspekt erfahren, die als Potential in uns existiert.

Wenn Gott uns erst in den anderen Bereichen erscheint oder sich offenbart, dann weil wir jetzt nicht "qualifiziert" sind.

Die Qualität des Sein ist hier sehr wichtig. (Karma)
Das Vertrauen ist sehr wirlchtig. (Entscheidung)
Der Weg ist sehr wichtig. (Nicht-Ego)
Das Wissen und die Unterscheidungskraft genau so.

Ich z.B. versuche soviele Religionen wie möglich zu vergleichen, um die Aspekte zu "filtern" die der Wahrheit gehören könnten.

Der Islam und der Christentum bzw. Judentum, kam mir dabei sehr dogmatisch und Instrumentalisiert rüber,
aber die Lehre Jesus zB ist qualitativ hoch.

Der Buddhismus und Hinduismus
Geben sehr viel Wissen über das Sein, die Psyche, Gott etc. wieder.

Im Schamanismus findet man aus weise, die in andere Sphären eintauchen können um zB zu heilen.

Es gibt soviele Wege, Erfahrungen zu sammeln die deine eigene Natur zeigen oder Türe öffnen können.

Zudem bin ich davon überzeugt das wir dieses hohe Wissen in laufe der Zeit verloren haben.

Der überzeugte wird suchen, der ungläubige hat sich entschieden.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 20:48
@MaPi
Soll man deshalb gar nichts tun?
Es gibt auch vernünftige Wege, die man gehen kann und nicht auf den Irrweg des religiösen Fanatismus führen.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dir einer dieser Wege gefallen könnte.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.04.2020 um 22:48
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:In etwa so? @Vomü62


Der Ursprung ist die Quelle des Seins und die erste Ursache aller Ursachen.
Sie ist der Auslöser des Urknalls und unserer Wirklichkeit.
"Ursache und Wirkung" beginnt erst ab dem Urknall - und das Prinzip "Ursache und Wirkung" ist als eine vom Ursprung vorgegebene Gesetzmäßigkeit für das "Werden des Seins" zu begreifen.
Klingt vernünftig, so lange man dem Ursprung nicht irgendwelche Absichten unterstellt oder glaubt, zu wissen, was dessen Absichten seien.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.04.2020 um 09:29
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Klingt vernünftig, so lange man dem Ursprung nicht irgendwelche Absichten unterstellt oder glaubt, zu wissen, was dessen Absichten seien.
Ja @Vomü62 den Ursprung können wir nicht wirklich erfassen oder irgendwie bemessen, weil der ist ja vor dem Urknall. Der Ursprung ist zwar sagenwirmal für kein Auge sichtbar, aber kann man bspw. mit logischer Folgerung auf Ihn Rückschlüsse ziehen. Schau. Mit oder unmittelbar nach dem Urknall hatten sich Materie- und Antimaterieteilchen vereint. Bei dieser Verschmelzung wurden Energie und Materie freigesetzt, was dazu führte, dass das Universum anfing zu expandieren. Also kann man daraus folgern, dass da vor dem Urknall bereits etwas vorhanden war - nämlich kann man sagen, dass da die Voraussetzungen für Energie und Materie bereits in dem Stecknadelkopf großen (Vor)Universum gegeben sind. Also hat das stecknadelkopf kleine Universum gewisse Voraussetzungen, sagenwirmal dass sich was entwickeln kann, bereits enthalten. Meiner Meinung nach wird sich das Universum nach der Ausdehnung zusammenziehen und nach dem Zusammenziehen wieder ausdehnen etc., denn Raum und Objekt sind ja bereits vorhanden.


1x zitiert1x verlinktmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.04.2020 um 09:44
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Bei dieser Verschmelzung wurden Energie und Materie freigesetzt, was dazu führte, dass das Universum anfing zu expandieren.
Nein. Die Expansion beruht nicht darauf, das M/A Energie frei setzte, sondern wahrscheinlich auf der "Dunklen Energie".
Und wenn die für die Expansion verantwortlich ist, dann wird das U. nach jetzigem Stand wohl ewig expandieren, inkl. aller Atome, die irgendwann auseinanderbrechen. Am Schluß gibts dann wohl so was ähnliches wie vor dem Urknall, ein Vakuum.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Also hat das stecknadelkopf kleine Universum gewisse Voraussetzungen, sagenwirmal dass sich was entwickeln kann, bereits enthalten.
Ja.

Ich vermisse aber bei der ganzen Sache imme rnoch einen Hinweis, wo nun Gott für alles verantwortlich sein soll, außer man setzt ihn als Huhn, das das Ur-Ei gelegt hat und danach alles der Programmierung des Eies überlassen hat. ;)


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.04.2020 um 09:54
Zitat von SpaceDemonSpaceDemon schrieb:Es gibt auch vernünftige Wege, die man gehen kann und nicht auf den Irrweg des religiösen Fanatismus führen.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dir einer dieser Wege gefallen könnte.
Ja, da bin ich bei Dir. Religiöser Fanatismus ist mit das Schlimmste überhaupt. Vernunftswege sind sogar die Hauptwege eines wiedergeborenen Christen und sehr wichtig, damit man nicht zu irgend einer Seite des "Pferdes" herunterfällt. Gerade in dem breit gestreuten Christlichen Sektor gibt es in meinen Augen mehr Negativbeispiele als Vorzeigechristen.
Die Betrachtung des eigenen Lebens mit Gott MUSS man immer wieder von außen betrachten (und betrachten lassen)... ruck zuck ist man sonst auf Irrwegen unterwegs, ohne es zu merken.
Zitat von gutzuwissengutzuwissen schrieb:Bin ich Körper komplex (Hardware) + Verstand (Software) = (Mikrokosmos) individuelle Persönlichkeit?
Oder ist da noch mehr?
Um das zu beantworten finde ich die Lehrreihe von Andrew Wommack sehr wertvoll und umfassend erläutert. Hier der erste Teil der Lehrserie:

https://www.youtube.com/watch?v=NGEQ-JEkLAs (Video: Geist, Seele und Körper 1-1)



Andrew hat z. B. zwei Totenauferweckungen persönlich miterlebt... das wäre z. B. eine gute Anlaufstelle, um eine Menge dokumentierte Wunder zu erhalten.


LG
MaPi


3x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.04.2020 um 11:23
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Andrew hat z. B. zwei Totenauferweckungen persönlich miterlebt... das wäre z. B. eine gute Anlaufstelle, um eine Menge dokumentierte Wunder zu erhalten.
Er hat der Wiedererweckung von Toten beigewohnt? Wo sind die dokumentierten Wunder zu finden?

Diesen Mr. Wommack (okay, Andrew - denn du und andere sind mit ihm ja schon per du) habe ich mir im Netz mal etwas betrachtet. In seine predigende Selbstvermarktung auf YT mag ich nicht allzu lange reinschauen, aber Andrews Onlineshop hält schon mal diverse Schriften bereit, die Hilfestellung in allen Lebenslagen verheißen. Der Andrew verfasst seine Bücher aber echt in Hochfrequenz! Ein fleißiger Mann. Andrew greift halt unter die Arme (und ins Portemonnaie), wo er nur kann.

Sein Kreuz lässt er indes wohl gerne von anderen tragen, Wunder und Beistand gibt's nur gegen Bares: Seine Ratgeber kosten 13 € im Schnitt. Die DVD von "Der Schein-Heilige" mit Steve Martin bekommt man schon für unter 7 € - unbedingt mal wieder ansehen, Lachen ist gesund.
Steve bringt der händewedelnden Zuschauerschar die Botschaften zumindest humorig rüber. Preiset den Steve!

Wommacks Aussagen zufolge, dass Tumore verschwinden können, indem man mit ihnen spricht, halte ich für verantwortungslos, wenn nicht sogar gefährlich.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.04.2020 um 11:51
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Andrew greift halt unter die Arme (und ins Portemonnaie), wo er nur kann.

Sein Kreuz lässt er indes wohl gerne von anderen tragen, Wunder und Beistand gibt's nur gegen Bares: Seine Ratgeber kosten 13 € im Schnitt. Die DVD von "Der Schein-Heilige" mit Steve Martin bekommt man schon für unter 7 € - unbedingt mal wieder ansehen, Lachen ist gesund.
Das hast Du leider falsch dargestellt. Alle Sachen kann man kostenlos bekommen. Darauf wird immer hingewiesen, dass es NICHT ums Geld geht, sondern dass die Botschaft zu aller erst verbreitet werden soll.
Und wer die Lehren und die Erfahrungen von Andrew Wommack kennt, wird feststellen, dass das gesamte Konzept und sein Leben nicht typisch Amerikanischer Massenabzockerstil im christlichen Sektor sind.

In seinem Leben, der Bibelschule und auch weltweit bei den Gläubigen gibt es massenhaft dokumentierte Zeugnisse von übernatürlichen Wundern. Deswegen wäre das für alle Hardcorebeweisehabenwollern ein gute Anlaufstelle, um an "Beweise für die Existenz Gottes" zu kommen.


LG
MaPi


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.04.2020 um 11:57
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Alle Sachen kann man kostenlos bekommen.
https://www.scm-shop.de/person/wommack-andrew.html
https://store.awmi.net/Products.aspx?categoryID=74

Wo bekommt man die Bücher kostenlos?


2x zitiertmelden