Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.04.2020 um 17:48
Zitat von LibertinLibertin schrieb:sodass alles, was man sieht, aus nichts geworden ist.
Ach nein? Vielleicht sollten sich diese Worte die gleichzeitig Gottgläubigen und Fans der Argumentation "Nichts kann aus nichts entstehen" mal besonders gut ansehen. ;)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.04.2020 um 18:00
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ach nein? Vielleicht sollten sich diese Worte die gleichzeitig Gottgläubigen und Fans der Argumentation "Nichts kann aus nichts entstehen" mal besonders gut ansehen. ;)
Naja, da werden sie wohl höchstwahrscheinlich auf
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Gottes Wort
verweisen. In dem Fall haben wir dann auf der einen Seite zwar irgendwie schon sowas wie ein creatio ex nihilo, wobei hier aber die Ursache immer noch Gott bzw. Gottes Wort (also eine übernatürliche Ursache) ist, also auf der anderen Seite dann doch keine Schöpfung aus dem wortwörtlichen nichts.

Insofern wirste damit bei denen wohl doch nicht ganz so offene Türen einrennen. ;)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.04.2020 um 19:34
@Libertin
Zitat von LibertinLibertin schrieb:also auf der anderen Seite dann doch keine Schöpfung aus dem wortwörtlichen nichts.
In Gläubiger Logik hätte Gott dann ja Nichts als Baustoff für die Welt genommen. Somit wäre diese dann sehr wohl doch aus dem Nichts entstanden. ;)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.04.2020 um 20:27
Zitat von KybelaKybela schrieb:Hört sich für mich nach Anfang der Welt und nicht nach Adam an?
Ja für mich eher auch. Adam wurde gemacht. Er erschuf sich ja nicht selbst.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.04.2020 um 20:30
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:. . . hätte Gott dann ja Nichts als Baustoff für die Welt genommen.
Somit wäre diese dann sehr wohl doch aus dem Nichts entstanden. ;)
Jede Form von Materie ist komprimierte Energie und zwar Energie aus einer Quelle, die wir als
"GEIST" bezeichnen können.
Dahinter steht eine unabhängig von Raum und Zeit existierende, unendliche und grenzenlose
Wesenheit, die wir GOTT nennen.
Dieser Wesenheit steht unerschöpfliche ENERGIE zur Verfügung, und zwar eine nichtstoffliche,
höhere Form von Energie, die in der Bibel z. B. als der "Geist Gottes" oder der "heilige Geist"
bezeichnet wird.

Diesen Geist, also die unendliche, heilige Energie benutzte Gott, um die Bausteine für unser Universum zu erschaffen, also die Elemente (interessanterweise in einem "Periodensystem" geordnet),
alle Atome und deren subatomare Bausteine wie Quarks, Leptonen, Gluonen, Bosonen etc. ...
Der Schöpfer bildete diese Teilchen, indem er seinen Geist, seine unendliche Energie KOMPRIMIERTE und damit
winzigste Teichen bildete, die dann wieder durch elektromagnetische Kräfte und die Massenanziehung in Verbund
miteinander getreten sind bzw. zusammengehalten werden.


Die Realität dieser Aussage zeigt sich, wenn dieser Prozess umgekehrt wird, d.h. wenn eine Spaltung dieser
atomaren Teilchen oder eine Fusion derselben stattfindet. Was geschieht dann ?
Nun, die enorme Energie, die benutzt wurde, um diese komprimierten Energieteilchen zu erschaffen und zu
verbinden, wird frei !!
In der Sonne ist dies (Kernfusion) sicherlich etwas gutes, aber in der Hand des von Gott entfremdeten Menschen
werden diese Kräfte zu furchtbaren und destruktiven Waffen . . .

Wenn man die Dinge logisch und rational analysiert, ist es relativ einfach und auch vernünftig, an einen
allmächtigen und allweisen Schöpfer zu glauben.


Schönen Abend noch

Rolf


4x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.04.2020 um 22:05
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:Wenn man die Dinge logisch und rational analysiert, ist es relativ einfach und auch vernünftig, an einen
allmächtigen und allweisen Schöpfer zu glauben.
Da bin ich dann wohl zu einfach gestrickt, wieso sollte ich jetzt genau an einen Schöpfer glauben?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.04.2020 um 22:24
Zitat von AlibertAlibert schrieb:Da bin ich dann wohl zu einfach gestrickt, wieso sollte ich jetzt genau an einen Schöpfer glauben?
Ich denke, die Schwierigkeit darin ist, das sich so ziemlich jeder einen alten Mann mit weißem, langen Haar und laaangem Bart samt Zauberstab vorstellt.

So ein Gandalf der Weiße.

Wenn man sich keine Gestalt vorstellt, etwa Licht oder sowas... blöd ausgedrückt. Wie die Antiker in Stargate...wird das vielleicht einfacher?


Keine Ahnung, wie man sonst reiner Energie eine Form geben könnte. An ein 'Nichts' zu glauben ist vielleicht für unser Hirn nicht möglich.


3x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.04.2020 um 23:13
Sagen wir mal so, ich glaube an nichts, das ein "Bewustsein" hat und sich gedacht hat: heut ist mir eh langweilig, lass doch mal ein Universum basteln und als Sahnehäubchen ein paar Menschen, denen ich allerlei alberne Regeln auferlege und die mich dann anbeten müssen.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

13.04.2020 um 23:36
@Shanara
Zitat von ShanaraShanara schrieb:Wenn man sich keine Gestalt vorstellt, etwa Licht oder sowas... blöd ausgedrückt. Wie die Antiker in Stargate...wird das vielleicht einfacher?
Weder einfacher noch logischer noch wahrscheinlicher noch belegter.
Zitat von ShanaraShanara schrieb:Keine Ahnung, wie man sonst reiner Energie eine Form geben könnte.
Und warum sollte man Energie eine andere Form geben als Energie?
Zitat von ShanaraShanara schrieb:An ein 'Nichts' zu glauben ist vielleicht für unser Hirn nicht möglich.
Einige Hirne schaffen das sehr wohl.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 02:22
Zitat von ShanaraShanara schrieb:Ich denke, die Schwierigkeit darin ist, das sich so ziemlich jeder einen alten Mann mit weißem, langen Haar und laaangem Bart samt Zauberstab vorstellt.
Zauberstab? Davon habe ich im Zusammenhang mit Gott noch nie etwas gehört. Wie kommst du darauf?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 13:20
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Shanara schrieb:
An ein 'Nichts' zu glauben ist vielleicht für unser Hirn nicht möglich.

Einige Hirne schaffen das sehr wohl.
@off-peak & @Shanara

Berücksichtigt man darin E. Kants Denkansätze und Erkenntnistheorien, hat @Shanara darin zu 100% vollkommen recht.
Eben in Kants Gedankenexperiment, was man sich in der Welt so alles „wegdenken“ kann.
Mit einem Gedankenexperiment kann sich jeder leicht veran-
schaulichen, was gemeint ist. Man muss nur einmal anfangen, sich
zu überlegen, was man sich in der Welt alles „wegdenken“ kann. So
fällt es zum Beispiel nicht schwer, sich vorzustellen, dass es keine
Sterne gibt. Auch Sonne, Mond oder Planeten ließen sich „weg-
denken“, ebenso die ganze Erde (man schwebt dann in seiner Vor
-stellung eben im leeren Raum).
Aber auch auf den eigenen Körper
lässt sich bei einem solchen Gedankenexperiment noch „verzich-
ten“: Dann schwebt das eigene Bewusstsein eben körperlos im
Raum. Damit sind wir jedoch schon an der Grenze dessen ange-
langt, was bei dieser gedanklichen Spielerei möglich ist. Selbst ihr
sind Grenzen gesteckt. Sie erweisen sich als höchst bedeutsam.
Wegdenken lässt sich nicht mehr das eigene „Ich“. (Dann hörte
alles Vorstellen auf.) Wegdenken lässt sich aber auch nicht der
Raum. Unmöglich ist es ferner, sich die Existenz des körperlos in
einem leeren Raum schwebenden Ichs ohne den weiteren Ablauf
der Zeit vorzustellen.
Quelle: http://www.v-r.de/_files_media/mediathek/downloads/323/kompetent_ev..pdf (Archiv-Version vom 20.10.2016)

Kant bezeichnet dies als "Abdruck unserer eigenen Denkstrukturen". Wir können uns also das eigene Ich wie genauso wenig -> den Raum, in dem dieses Ich schwebt, nicht wegdenken. Kein menschliches Hirn schafft das. Soviel dazu, was unser Gehirn zur "Nichts-Vorstellung" schafft und was nicht.
Zitat von ShanaraShanara schrieb:Ich denke, die Schwierigkeit darin ist, das sich so ziemlich jeder einen alten Mann mit weißem, langen Haar und laaangem Bart samt Zauberstab vorstellt.
Ich stelle mir eher eine Kraft vor, welche nicht von Raum und Zeit selbst beherrscht wird, sondern im Gegenteil, diese Kraft herrscht über Raum & Zeit. Da ich selbst in der Knechtschaft von "R & Z" in meinem eigenen Leben unterwegs/versklavt bin, wird mein Gehirn es nicht tatsächlich begreifen können, was es bedeuten würde, bei "R & Z" nicht unter ihrer Knechtschaft zu leben. Kann Gott hier je dann einen Zug versäumen oder ist dies eigentlich dann völlig unmöglich?

Es ist also in meinen Augen ALLES nur eine Frage der Herrschaft. Gibt es tatsächlich einen Gott, so stellt sich mir die dringende Frage, herrscht er über "R & Z" oder geht es ihm wie uns, der von ihr beherrscht wird?


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 13:34
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Gibt es tatsächlich einen Gott, so stellt sich mir die dringende Frage, herrscht er über "R & Z" oder geht es ihm wie uns, der von ihr beherrscht wird?
Die Ursache (Ur-Sache), die hinter der Entstehung der Materie ist bzw. VOR dem materiellen
Universum existierte, MUSS zwingenderweise nichtmateriell, d.h. geistiger Natur sein . . .
Das heisst natürlich gleichzeitig, dass diese erste Ursache UNABHÄNGIG von Raum und Zeit existiert,
also zeitlos und ewig ist.

So wird GOTT auch in der Bibel beschrieben:
"Ich bin das Alpha und das Omega, der Anfang und das Ende",
Gott ist "von Ewigkeit zu Ewigkeit" oder ähnlich, je nach Übersetzungsart.



Um dem Titel dieses Threads also Rechnung zu tragen:

Es gibt einen Gott und es wird ihn auch immer geben !!

Die Frage ist daher nur, ob WIR Ihn in unserem Leben haben wollen ?
Wohin es führt, wenn man Ihn ausser acht lässt, zeigt die Verfassung der menschlichen Gesellschaft
ja überdeutlich . . .


4x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 14:05
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:Wohin es führt, wenn man Ihn ausser acht lässt, zeigt die Verfassung der menschlichen Gesellschaft
ja überdeutlich . . .
Z. B. die Zeugen Jehovas und hunderte Fälle von Kindesmissbrauch (um nur mal einen besonders dreckigen Fall zu nennen).
Wie man das mit der permanent lauthals verkündeten Nähe zu Gott und seinem Wort in Einklang bringen kann ist mir ein Rätsel.
Einfach hingehen und alles zu Lügen erklären, ganz einfach

Youtube: Zeugen Jehovas - WTG äußert sich zu Kindesmissbrauch
Zeugen Jehovas - WTG äußert sich zu Kindesmissbrauch


ab min 2:40, etwa 20 sec lang. Der Rest dient nur der Selbstbeweihräucherung.
Aber das nur nebenbei. Wenn die Sektenjünger hier ihre Predigtstunden ableisten, dann sei auch ein Hinweis gestatte auf den Dreck, der da immer flugs unter den Teppich gekehrt wird.

So wenig wie ihn (Gott) die Predigten wahrer machen, so wenig tut er (Gott) gegen das Unrecht das seine Fans verursachen.
Wofür sollte man ihn dann noch brauchen?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 14:13
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:Die Ursache (Ur-Sache), die hinter der Entstehung der Materie ist bzw. VOR dem materiellen
Universum existierte, MUSS zwingenderweise nichtmateriell, d.h. geistiger Natur sein . . .
Wieso muss diese zwingend geistiger statt evtl. auch energetischer oder sonstiger Natur gewesen sein?
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:Das heisst natürlich gleichzeitig, dass diese erste Ursache UNABHÄNGIG von Raum und Zeit existiert,
Bis hierhin noch richtig.
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:also zeitlos und ewig ist.
Dies träfe nur dann zu, wenn die Erstursache durch "Etwas" und nicht aus nichts ausgelöst worden wäre. Weißt schon, gibst Du selbst nichts Eigenschaften wie "zeitlos" und "ewig" machste ja schon bereits wieder ein "Etwas" draus. Und nein, die übliche Floskel "von Nichts kommt nichts" kannste Dir hier echt sparen.

Die restliche ZJ-Predigt dazu schenk ich mir an dieser Stelle mal.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 15:56
@Doverex

Das schaff ich auch ohne Kant. Wenn man sich Alles vorstellen kann, dann kann man sich ebenso leicht auch alles weg-stellen. ;)


@Truthkeeper
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:Jede Form von Materie ist komprimierte Energie
Bis dahin macht es noch fast Sinn, ganz richtig ist es zwar nicht, aber lassen wir das mal fürs Erste.
Hingegen dieses hier:
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:und zwar Energie aus einer Quelle, die wir als"GEIST" bezeichnen können.
ist unbelegtes Gefasel. Denn, wo bitte, verbirgt sich in dieser Formel E = mc² Dein Geist?

Was Du mit jener Behauptung mal wieder machst, ist, irgendeine nicht existierende, zumindestens nicht belegte/bewiesene Größe (= Geist) anzunehmen, und mit der dann einen nicht überprüfte Behauptung (Geist = Quelle für Energie) aufzustellen.
So geht Schwurbeln, Physik aber nicht.

Somit erübrigt sich für mich auch ein Weiterlesen Deines Posts.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 16:17
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:Wenn man die Dinge logisch und rational analysiert, ist es relativ einfach und auch vernünftig, an einen
allmächtigen und allweisen Schöpfer zu glauben.
Nicht wirklich. Wo finde ich Logik in: "Gottes Wege sind unergründlich?"
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Weder einfacher noch logischer noch wahrscheinlicher noch belegter.
Wie stellst du dir Energie vor?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und warum sollte man Energie eine andere Form geben als Energie?
Naja, wenn man denkt, alles und Jedes besteht aus Energie, hat es wahrscheinlich unzählige Formen.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Zauberstab? Davon habe ich im Zusammenhang mit Gott noch nie etwas gehört. Wie kommst du darauf?
Das war nur um zu verdeutlichen, das man sich scheinbar, um sich das vorstellbar zu machen ein Bild erschafft.
Gibt es nicht sogar diese Legende des Stab Moses?
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Es ist also in meinen Augen ALLES nur eine Frage der Herrschaft. Gibt es tatsächlich einen Gott, so stellt sich mir die dringende Frage, herrscht er über "R & Z" oder geht es ihm wie uns, der von ihr beherrscht wird?
Und die Frage:" Wer hat Gott erschaffen?"
Denn Raum und Zeit sind nicht Gott gemacht, sondern Menschen gemacht. Ein über ALLES erhabenes, was nur wir Gott nennen hat das, was wir R & Z nennen erst erschaffen.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 16:39
@Shanara
Zitat von ShanaraShanara schrieb:Naja, wenn man denkt, alles und Jedes besteht aus Energie, hat es wahrscheinlich unzählige Formen.
Das denke ich aber nicht. Und warum sollte es dann wahrscheinlich unzählige Formen haben und nicht einfach nur ein paar bestimmte?
Was ja in der Tat in der Physik genauso gesehen wird. Und hier auch nicht wahrscheinlich, sondern faktisch.
Zitat von ShanaraShanara schrieb:Wie stellst du dir Energie vor?
Es gibt verschiedene Energieformen:
- potentielle
- kinetische
- elektrische
- chemische
- thermische
- elektromagnetische


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 16:45
@off-peak

Gerade bei Bibelüberzeugten Menschen ist die Ansicht, ALLES besteht aus Energie nicht selten. Also auch der Mensch, Baum, Stein, Wasser, Feuer... ect.
Das wollte ich ausdrücken, der Vorstellungskraft wegen. Weil ich denke, sobald man sich ein Bild dazu vorstellen kann, kann man auch eher daran glauben.
Wie der sagenumwobene brennende Busch.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 17:17
Zitat von LibertinLibertin schrieb am 10.04.2020:Feuerseele schrieb:
"Werden WIE Gott" kann positiv oder negativ gedeutet werden.
Neben Übersetzungsfehler und Interpretationsfehler gibt auch noch die Denkfehler, die durch ein positives oder negsatives Denken verursacht werden.

Über Interpretationen kann man sich immer streiten, aber wenn dort ein Übersetzungsfehler vorläge, müsste dafür zumindest schon entsprechender Aufweis erbracht werden. Mit einem einfachen "könnte auch falsch übersetzt sein" isses jedenfalls noch nicht getan, andernfalls ließe sich damit jede x-beliebige unliebsame Übersetzung infrage stellen.
Ich habe nur darauf hingewiesen, dass diese Möglichkeit existiert. Die andere (positive) Denkrichtung kann jeder selbst bei sich einstellen. Die positive Denkrichtung muss nicht bewiesen werden, das kann sich jeder selbst beweisen.
Das „so wie Gott sein“ zu wollen, als etwas gutes und nichts böses zu sehen, ist dem freien Willen unterlegen.

Alle Aussagen muss man bestimmt nicht infrage stellen, aber jede x-beliebige Aussage kann in ihrem ursprünglich gedachten Sinn falsch verstanden worden sein, weil man von der bösen Seite herkommend gedacht hat (negativ/teuflisch gedacht hat).
(Alles hat 2 Seiten + seine Mitte.)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

14.04.2020 um 17:20
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb am 10.04.2020:Feuerseele schrieb:
Satan, Luzifer und der Teufel sind am und im politischem Werk/System. Das ist offensichtlich, denn Gesetze und Handlungen die nach dem göttlichen Golden Schnitt gedacht werden zeigen nur gute Ergebnisse.

Auch in laizistischen Staaten?
Das Denken nach dem "Goldenen Schnitt", ist Welt weit = für alle, das Beste. (Alle bedeutet alle.)


melden