Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 09:41
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:Doverex schrieb:
Gibt es tatsächlich einen Gott, so stellt sich mir die dringende Frage, herrscht er über "R & Z" oder geht es ihm wie uns, der von ihr beherrscht wird?

Die Ursache (Ur-Sache), die hinter der Entstehung der Materie ist bzw. VOR dem materiellen
Universum existierte, MUSS zwingenderweise nichtmateriell, d.h. geistiger Natur sein . . .
Das heisst natürlich gleichzeitig, dass diese erste Ursache UNABHÄNGIG von Raum und Zeit existiert,
also zeitlos und ewig ist.
Zitat von TruthkeeperTruthkeeper schrieb:Wenn man die Dinge logisch und rational analysiert, ist es relativ einfach und auch vernünftig, an einen
allmächtigen und allweisen Schöpfer zu glauben.
Prima erklärt, truthkeeper, die Existenz Gottes ist sogar aus sehr vielen Blickwinkeln gut zu erkennen… wenn man denn seine eigenen negativen Vorurteile wie @Zyklotrop nicht als Schutzmauer vorschiebt, wenn:
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Z. B. die Zeugen Jehovas und hunderte Fälle von Kindesmissbrauch (um nur mal einen besonders dreckigen Fall zu nennen).
irgend welche religiösen Gruppen vorgeschoben werden, um pauschal alles Christliche (und damit natürlich auch Gott selbst) in einen schmutzigen Topf zu werfen.

Dieser existierende Gott ist weder religiös noch schmutzig noch irgend wie negativ. Es sind immer die Darstellungen von Menschen, die Gott gar keine Chance geben WOLLEN, die Ihn natürlich dann auch selbst gar nicht kennen und Ihm dann immer alles mögliche aus eigener Unkenntnis vorwerfen…
...dazu gibt es hier ja Beispiele en masse.

Ja, auch christlich angehauchte Menschen sind nun mal keine guten Beispiele. Das bedeutet aber nicht, dass Gott nicht existiert.


In Jeremia 29,13 lässt es Gott beschreiben: „ ...denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR“.
Wer hier also ernsthaft an Gott interessiert wäre, der könnte den wahren Gott in seinem Wort suchen und sich von Gottes Geist alles zeigen lassen, um den wahren Gott persönlich finden zu lassen.


LG
MaPi


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 09:47
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Dieser existierende Gott ist weder religiös noch schmutzig noch irgend wie negativ. Es sind immer die Darstellungen von Menschen, die Gott gar keine Chance geben WOLLEN, die Ihn natürlich dann auch selbst gar nicht kennen und Ihm dann immer alles mögliche aus eigener Unkenntnis vorwerfen…
Es sind immer die Darstellungen von Menschen, die sich die Existenz von Götter ausdenken und dem Gedanken, das es keine Götter gibt, keine Chance geben wollen. Erstaunlich ist auch, was Menschen angeblich alles über diese ausgedachten Götter "wissen" und wie gut sie sie "kennen". Es ist so lächerlich, wenn es nicht so traurig wäre...


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 09:54
Zitat von MaPiMaPi schrieb:irgend welche religiösen Gruppen vorgeschoben werden, um pauschal alles Christliche (und damit natürlich auch Gott selbst) in einen schmutzigen Topf zu werfen.
OK, ich versteh ja, dass du in deiner Hilflosigkeit versuchst mich zu dissen, aber wie du es mal wieder geschafft hast dir den Unsinn aus den Fingern zu saugen, das ist schon beeindruckend.
Aber ein Talent sollte ja jeder haben. :Y:
Ich habe, für die meisten hier wahrscheinlich klar erkennbar, mich ganz klar auf die Zeugen Jehovas bezogen und nicht auf alles Christliche.^^
Recht hast du beim Topf.
Der ist schon mehr als dreckig. Darin steckt der, meiner Meinung nach, völlig insuffiziente und opferverachtende Umgang der Zeugen Jehovas (als Organisation) mit den Kinderschändern in ihren Reihen.
Einmal anzumerken und aufzuzeigen, dass die Prediger hier, umgangssprachlich, "einen auf dicke Hose machen" während sie innerhalb ihrer Gemeinschaft doch wahrlich genug Dreck zu beseitigen hätten, wirft nicht gleich alles Christliche in den gleichen Topf.
Ob du nun bewusst gelogen hast, was mag dein Herr dazu sagen, oder einfach nicht in der Lage warst die Unterschiede zu erfassen, gibts du dafür auch deinem Herrn die Schuld, weiss ich nicht und interessiert auch nicht weiter.
Falsch war es in jedem Fall.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 10:05
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Der ist schon mehr als dreckig. Darin steckt der , meiner Meinung nach, völlig insuffiziente und opferverachtende Umgang der Zeugen Jehovas (als Organisation) mit den Kinderschändern in ihren Reihen.
Hier mal anzumerken und aufzuzeigen, dass die Prediger hier, umgangssprachlich, "einen auf dicke Hose machen" während sie innerhalb ihrer Gemeinschaft doch wahrlich genug Dreck zu beseitigen hätten, wirft nicht gleich alles Christliche in den gleichen Topf.
Ob du nun bewusst gelogen hast, was mag dein Herr dazu sagen, oder einfach nicht in der Lage warst die Unterschiede zu erfassen, gibts du dafür auch deinem Herrn die Schuld, weiss ich nicht und interessiert auch nicht weiter.
Falsch war es in jedem Fall.
Nun, bzgl. dieser Schweinereien bei den Zeugen Jehovas sind wir uns einig... dagegen sage ich gar nichts. Aber Du benutzt offensichtlich solche Dinge, um mich des Lügens zu bezichtigen...?! Siehst Du? Also habe ich nicht gelogen, sondern richtig gefolgert...!
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Es sind immer die Darstellungen von Menschen, die sich die Existenz von Götter ausdenken und dem Gedanken, das es keine Götter gibt, keine Chance geben wollen. Erstaunlich ist auch, was Menschen angeblich alles über diese ausgedachten Götter "wissen" und wie gut sie sie "kennen". Es ist so lächerlich, wenn es nicht so traurig wäre...
Da gebe ich Dir sogar zum Großteil Recht.
Tragisch ist natürlich, dass so auch die realen Erfahrungen mit dem wahren Gott nieder gemacht werden.
IHR seid es doch, die nie Negativbeispiele benutzen, um pauschal alles "Göttliche" zu diskreditieren.

Und wenn ich von dem wahren und real erfahrbaren Gott spreche, spreche ich nicht von einem imaginären Irgendetwas, was ich mir einbilde. Ich kann schon ganz gut Realität von Einbildung unterscheiden... komme ich doch aus der wissenschaftlichen Ecke. Ich weiß (im Sinne von exakt wissen), wovon ich rede!



LG
MaPi




PS: Und da ich es WEISS, kann ich auch jedem Interessierten nur empfehlen, diesen real erfahrbaren (wirklichen) Gott und seinen Sohn Jesus Christus durch den Heiligen Geist selbst zu erleben.


7x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 10:09
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Aber Du benutzt offensichtlich solche Dinge, um mich des Lügens zu bezichtigen...?! Siehst Du? Also habe ich nicht gelogen, sondern richtig gefolgert...!
Du musst den Text noch mal lesen. Ich hab da 2 Paar Schuhe vor die Tür gestellt.
Du hast dir eines angezogen und willst dich jetzt beschweren?
Macht wenig Sinn.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 10:20
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Du musst den Text noch mal lesen. Ich hab da 2 Paar Schuhe vor die Tür gestellt.
Du hast dir eines angezogen und willst dich jetzt beschweren?
Macht wenig Sinn.
Naja, meine Lüge ist mir nicht klar geworden... das hätte ich schon gerne erklärt, weil es Deine Behauptung war.
Deswegen ist es für mich immer noch eine Unterstellung.


LG
MaPi


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 10:57
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Und wenn ich von dem wahren und real erfahrbaren Gott spreche, spreche ich nicht von einem imaginären Irgendetwas, was ich mir einbilde. Ich kann schon ganz gut Realität von Einbildung unterscheiden... komme ich doch aus der wissenschaftlichen Ecke. Ich weiß (im Sinne von exakt wissen), wovon ich rede!
Ah ja, das bezweifle ich doch. Aber wenn dieser Gott wirklich so real ist, wie du behauptest, müsste es doch objektive Belege für seine Existenz geben.
Zitat von MaPiMaPi schrieb:PS: Und da ich es WEISS, kann ich auch jedem Interessierten nur empfehlen, diesen real erfahrbaren (wirklichen) Gott und seinen Sohn Jesus Christus durch den Heiligen Geist selbst zu erleben.
Und wie geht das? Gibt es dafür eine Schritt-für-Schritt-Anleitung? In dem Fall dürfte es doch ganz leicht sein, die Leute davon zu überzeugen, dass Gott existiert. Oder ist das wieder nur so ein Geschwurbel, dass man nur GANZ FEST dran glauben muss?

PS: Stell uns doch mal die Weisheiten vor, die dir Gott mitgeteilt hat.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 10:58
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ob du nun bewusst gelogen hast,...
ist nicht gleich --> "Du hast bewusst gelogen"
Das "Ob" am Anfang meines Satzes bedeutet ja gerade, dass ich nicht weiss ob du gelogen hast.
Du hast mir also eine Behauptung unterstellt, die ich so gar nicht getätigt habe.
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Nun, bzgl. dieser Schweinereien bei den Zeugen Jehovas sind wir uns einig... dagegen sage ich gar nichts. Aber Du benutzt offensichtlich solche Dinge, um mich des Lügens zu bezichtigen...?! Siehst Du? Also habe ich nicht gelogen, sondern richtig gefolgert...!
Es wäre also an dir mir aufzuzeigen wo genau ich dich der Lüge bezichtigt habe.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 11:04
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Und wenn ich von dem wahren und real erfahrbaren Gott spreche, spreche ich nicht von einem imaginären Irgendetwas, was ich mir einbilde. Ich kann schon ganz gut Realität von Einbildung unterscheiden...
Achso, weil Du von Dir selbst sagst, daß Du mit einem real erfahrbaren und nicht nur mit einem imaginären Gott sprechen kannst, kann es ergo logischerweise auch unmöglich sein, daß Deine Gespräche mit Gott nicht der Wahrheit entsprechen. Quod erat demonstrandum. Case closed. Dann hätten wir den Threadtitel nach fast 820 Seiten ja endlich mal geklärt. Hast ja ganz schön lange mit dem Beweis auf Dich warten lassen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 11:11
@Libertin
Aber @MaPi kann schon zufrieden sein. Auch wenn es gedauert hat, konnte nun immerhin die Existenz von Gott zweifelsfrei bewiesen und zudem der Urknall und die Evolutionstheorie widerlegt werden. Das hat vorher noch niemand geschafft.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 11:17
@ascientist
Na wenn jemand von sich sagt, daß er "Realität von Einbildung schon ganz gut unterscheiden kann", dann muss das ja stimmen, denn einbilden kann sich so eine Person diese Fähigkeit ja nicht, da sie ja schließlich selbst sagt, daß sie das unterscheiden kann. Wenn das mal kein Zirkelschluss Faktenargument ist, dann weiß ich auch nicht.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 11:20
Zitat von ascientistascientist schrieb:Aber @MaPi kann schon zufrieden sein. Auch wenn es gedauert hat, konnte nun immerhin die Existenz von Gott zweifelsfrei bewiesen und zudem der Urknall und die Evolutionstheorie widerlegt werden. Das hat vorher noch niemand geschafft.
Danke für die Blumen. Ich befürchte, dass diese Deine Meinung hier nicht sehr viele teilen :-(


LG
MaPi


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 11:27
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Danke für die Blumen. Ich befürchte, dass diese Deine Meinung hier nicht sehr viele teilen :-(
Da liegst du richtig.
Aber auch wenn Allmy der Nabel der Welt ist, es gäbe noch andere Anlaufstellen für deinen Beweis.
Eigentlich kannst du jede Religion nehmen bzw. ihre Vertreter. Die bräuchten sich dann nicht mehr die Köppe einzuhauen, wenn dann endlich mal feststeht wer genau denn im Himmel das Sagen hat.
Die Wissenschaft, zumindest die theologische, wäre auch ein guter Ansprechpartner. Die forschen seit Jahrzehnten wenn nicht seit Jahrhunderten und sind nicht so weit gekommen wie du.
Ist zwar eine Schande, dass die das die ganze Zeit übersehen konnten, aber die lässt sich verknusen, wenn man erst mal mit gutem Gewissen für den einzig wahren Gott frohlocken kann. :Y:


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 11:31
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:für den einzig wahren Gott
und mich wundert, warum man immer im Singular spricht.
wo doch alle wissen, dass es ein Götterpantheon ist.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 11:36
Wie sich wieder alle drauf stürzen :D

Angenommen alles wäre durch und von Gott. Gäbe es da für den Menschen wirklich die Möglichkeit einen Beweis zu provozieren? Wenn ihr in einem Traum Gott seid, bestünde für eine von euch erschaffene Entität die Möglichkeit, ohne euren Willen, euch für seinesgleichen zu beweisen?


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 11:43
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Gäbe es da für den Menschen wirklich die Möglichkeit einen Beweis zu provozieren?
Warum sollte der Mensch das machen/können/sollen?
Es wäre an Gott das zu tun.
Kann er es oder will er es nicht, was legitimiert dann den Sprung der Gläubigen vom Glauben zum Wissen?
Ist es diversen Gläubigen aus noch näher zu erklärenden Gründen nicht möglich zwischen den Begrifflichkeiten zu unterscheiden?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 11:48
Zitat von ascientistascientist schrieb:MaPi schrieb:
PS: Und da ich es WEISS, kann ich auch jedem Interessierten nur empfehlen, diesen real erfahrbaren (wirklichen) Gott und seinen Sohn Jesus Christus durch den Heiligen Geist selbst zu erleben.

Und wie geht das? Gibt es dafür eine Schritt-für-Schritt-Anleitung? In dem Fall dürfte es doch ganz leicht sein, die Leute davon zu überzeugen, dass Gott existiert. Oder ist das wieder nur so ein Geschwurbel, dass man nur GANZ FEST dran glauben muss?

PS: Stell uns doch mal die Weisheiten vor, die dir Gott mitgeteilt hat.
Sehr gerne.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um den wahrhaftigen Gott real kennen zu lernen:

1. Wenn Du die folgenden Fragen mit „ja“ beantworten kannst, gehe zu Schritt 2.:

- kannst Du Dir vorstellen, Dich auf diesen wahrhaftigen Gott einzulassen?
- hast Du ein Interesse, diesen wahrhaftigen Gott kennen zu lernen?
- bist Du bereit, Dir etwas sagen zu lassen?
- bist Du bereit, Dich trotz Deiner Zweifel auf diesen realen Gott einzulassen?

2. Lies das Johannesevangelium im neuen Testament

3. Siehst Du ein, dass Du gegenüber Gott im Unrecht bis, also mit anderen Worten ein sündiger Mensch bist und bereust Du diese Sünden?

4. Wenn Du dem zustimmst, dann kannst Du folgendes Gebet zu Gott sprechen:
Vater im Himmel, ich sehe ein, dass ich gegenüber Dir gesündigt habe und bitte Dich um Vergebung meiner Schuld. Ich danke Dir, dass Dein Sohn Jesus Christus meine komplette Schuld getragen hat und lade Dich ein, in mein Leben zu kommen.“

5. Da Gottes Geist jetzt in Dir wohnt, kann Er Dich im weiteren Verlauf durch das Lesen der Bibel lehren und Dir Weisheit und Führung schenken.

6. Sage Gott einfach und ehrlich, was Du gerne wissen würdest, was er Dir erklären soll und wo Du Probleme hast. Gott kennt Dich schon lange gut genug, um Dir alles zu erklären.

7. Sei nicht zu ungeduldig und beobachte, wie Gott Dir durch seinen Heiligen Geist alle Fragen beantwortet und Dir persönlich weiter hilft. Du kannst Ihm vertrauen, dass er das in der richtigen Reihenfolge und in der richtigen Zeit machen wird… so, wie Du es verstehen und annehmen kannst.

8. Dann wird auch für die der Punkt kommen, wo Dir die Existenz des wahren und realen Gottes zu 100% klar sein wird. Das kann ganz früh sein, das kann aber auch etwas dauern. Das ist bei jedem anders und geschieht ganz individuell. Aber Du wirst exakt und genau wissen, dass der Vater, sein Sohn und der Heilige Geist real existieren.


Das ist zumindest der generelle Weg, um einen Beweis für den realen Gott zu bekommen. Ausnahmen mag es geben, aber im Prinzip durchläuft man die meisten dieser Punkte.


LG
MaPi


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 12:03
Zitat von FeuerseeleFeuerseele schrieb:Ja, für mich ist Gott ein Bewusstseinsfeld mit verschiedenen Datenfeldern. Alle Information ist in Gott und je nach eigener Einstellung hat man Zugang zu den entsprechenden Daten im Feld (Resonanzfunktion).
Wir können sozusagen alles mögliche aus dem Allwissensfeld "pfücke wie eine Frucht" oder herunterladen wie eine Datendatei.
Das Problem ist nur, dass wir ALLES MÖGLICHE "empfangen" können. Alles bedeutet eben alles und damit sowohl das Gute wie auch das Böse und auch das Neutrale und das Beste/Geniale/Göttliche/Heilige.
Wir Menschen sind sozusagen jeder eine singulare Emfpang und Sendestation im unabschaltbaren Dauerbetrieb. Jeder nach seinem Geiste.
in diesem sinne bin ich mit dir einer meinung

nur du kannst diese dinge besser beschreiben als ich


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 12:17
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Tragisch ist natürlich, dass so auch die realen Erfahrungen mit dem wahren Gott nieder gemacht werden.
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Und wenn ich von dem wahren und real erfahrbaren Gott spreche, spreche ich nicht von einem imaginären Irgendetwas, was ich mir einbilde. Ich kann schon ganz gut Realität von Einbildung unterscheiden
Und wie unterscheidest Du Realität von Einbildung?
Ich hab mir ja auch schon hin und wieder etwas eingebildet und 1-2 Sekunden geglaubt, etwas zu sehen. Aber dann hat gleich der Verstand eingesetzt und richtigerweise erkannt, das es nur eine Einbildung war. Und in dem Moment war das, was ich sah, auch schon wieder verschwunden.
Mir ist schleierhaft, wie man an seiner Einbldung so permanent festhalten kann, und dann auch noch abstruse Gedankengebildekonstruktionen drum herum baut, bloß um nicht zugeben zu müssen, das man sich was eingebildet hat.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.04.2020 um 12:23
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Ich hab mir ja auch schon hin und wieder etwas eingebildet
Ich auch. Ich kenne den Unterschied zwischen Einbildung und Realität.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Mir ist schleierhaft, wie man an seiner Einbldung so permanent festhalten kann, und dann auch noch abstruse Gedankengebildekonstruktionen drum herum baut, bloß um nicht zugeben zu müssen, das man sich was eingebildet hat.
Ja, ich weiß, wieso es Dir schleierhaft ist. Aber ich kann nicht aus meiner Haut raus, dass ich Gottes Existenz so sicher weiß, wie die Existenz der Tastatur, auf der ich gerade tippe.


Geht die Schritt-für-Schritt-Anleitung oben durch... sonst diskutiert man sich einfach den Wolf...


LG
MaPi


1x zitiertmelden