Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.327 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 20:42
@GyatsoJigme

Wie du schon geschrieben hast, sollte man im Bezug auf den Buddhismus nicht pauschalisieren, aber das einfache Volk braucht immer etwas zum "Anfassen", Rituale, Götter und so gibt es auch in den verschieden Strömungen des Buddhismus religiöse Elemente...Dogmen, Kult, Rituale, Konzile, Kanonisierung, Autoritäten...etc, etc.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 20:45
@Peisithanatos
Zitat von PeisithanatosPeisithanatos schrieb:Wie du schon geschrieben hast, sollte man im Bezug auf den Buddhismus nicht pauschalisieren, aber das einfache Volk braucht immer etwas zum "Anfassen", Rituale, Götter und so gibt es auch in den verschieden Strömungen des Buddhismus religiöse Elemente...Dogmen, Kult, Rituale, Konzile, Kanonisierung, Autoritäten...etc, etc.
Das Problem ist aber, das genau das der Lehre Buddhas widerspricht, weshalb ich auch kein Theravada Buddhist geworden bin.

Diese Menschen haben die Stauen und heiligen Stätten errichtet, weil sie etwas brauchen an das sie sich klammern können.

Buddha lehrt aber das dies Zeitverschwendung ist, weil alles dem Gesetz der Vergänglichkeit unterworfen ist und man das als aller erstes akzeptieren und verstehen muss um den Weg des Buddhismus überhaupt gehen zu können. Deshalb sind ihre Statuen sinnlos.

Und ehrlich gesagt ist es ärgerlich, wenn User auftauchen die offensichtlich nicht gerade viel über den Buddhismus wissen, und mir dann solche Bilder unter die Nase reiben und meinen sie hätten mich in irgendeiner Weise "ertappt".


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 20:49
@GyatsoJigme
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb:Pauschalisierung mag Spaß machen, einfach und schlüssig sein,
Ach und du machst das nicht? oder teilst du verschiedene ua. Christliche Richtungen auf wer von denen was macht, was Religion angeht?
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb:nd ehrlich gesagt ist es ärgerlich, wenn User auftauchen die offensichtlich nicht gerade viel über den Buddhismus wissen, und mir dann solche Bilder unter die Nase reiben und meinen sie hätten mich in irgendeiner Weise "ertappt".
Gib einfach bei Googel ein was du suchst und du wirst erleuchtet werden ;)

Ich habe mir das nicht ausgedacht...


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 20:51
@Bublik79
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Ach und du machst das nicht? oder teilst du verschiedene ua. Christliche Richtungen auf wer von denen was macht, was Religion angeht?
Keine Ahnung welche Beiträge du genau meinst, aber wechsle ruhig das Thema. Da hast du einfach mal einen Fehler begangen, und sobald das realisiert wurde - Zack ! Lenkt das Feuer wieder auf den anderen.

Tut mir leid, aber das ist reine Ablenkung und darauf gehe ich auch nicht weiter ein.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 20:53
@GyatsoJigme
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb:Tut mir leid, aber das ist reine Ablenkung und darauf gehe ich auch nicht weiter ein.
Da sage ich nur deine Worte
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb: Zack ! Lenkt das Feuer wieder auf den anderen.



melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 20:56
@GyatsoJigme
csm Dalai Lama1998 5 d58e77c663
Wer ist das blos?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 20:57
@Bublik79

Ach, mach was du möchtest. Du hast deine eigene Argumentation ganz klar gegen die Wand gefahren.

Aus purer Unwissenheit heraus. Anstatt mich zu fragen wie es ist, nimmst du irgendwelche x- beliebigen Bilder aus dem Internet und tust so, als hättest du meine Aussage widerlegt.

Ohne Wissen über den Buddhismus im Allgemeinen, über Buddha selbst, die Verbreitung seiner Lehre, die Schriften oder geschweige denn die anderweitigen Einflüsse.

Einfach drauf los schreiben.

Tut mir leid, aber sowas ist einfach Peinlich.
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Wer ist das blos?
Keine Ahnung was das soll, hat auf jeden Fall nichts mit der Diskussion zu tun.

Das Thema ist nämlich immer noch, das ihr Aussagen über den Buddhismus trefft, die nicht der Wahrheit entsprechen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:02
@GyatsoJigme
Ja klar ich verstehe nichts davon aber dieser
Dalai Lama (tibet. ཏཱ་ལའི་བླ་མ་, Wylie: ta la'i bla ma; häufig mit „ozeangleicher Lehrer“ übersetzt)[1] ist der Titel des höchsten Trülku innerhalb der Hierarchie der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus. Er wurde erstmals 1578 als Ehrentitel vom mongolischen Fürsten Altan Khan an seinen spirituellen Lehrer Sönam Gyatsho verliehen. Die formelle Bezeichnung lautet Seine Heiligkeit, die direkte Anrede Eure Heiligkeit.
Heiligkeit mit den Heiligen Bildern dahinter sollte doch Ahnung von Buddhismus haben, oder nicht?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:06
@Bublik79
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Heiligkeit mit den Heiligen Bildern dahinter sollte doch Ahnung von Buddhismus haben, oder nicht?
Natürlich hat er Ahnung davon, aber selbst er sagte das z.B Wiedergeburt im Prinzip völlig unwichtig ist, und man sich lieber darauf konzentrieren soll, im Hier und Jetzt ein ethisch korrektes Leben zu führen.
Der tibetische Buddhismus legt sehr viel Gewicht auf das Konzept der Wiedergeburt - aber selbst der Dalai Lama sagt, wenn der Westen nicht an die Wiedergeburt glauben will, ist das nicht schlimm, Hauptsache, man verhält sich ethisch korrekt.
Vielleicht solltest du mal diesen Artikel lesen: http://www.n-tv.de/panorama/Buddha-glaubte-nicht-an-Wiedergeburt-article10697931.html

So gesehen stützt er meine Aussage auch noch weiter.

Sehe immer noch kein Argument, das gegen die von mir dargelegten Fakten sprechen würde, um ehrlich zu sein.

Danke dir. @Ur


1x zitiertmelden
Ur ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:06
Hört auf die Lehre Siddhartha Gautamas an dem ganzen Buddhismus und deren Menschen fest zu machen. Hört auf die Lehre Jesu anhand der ganzen Christenheit und deren Menschen verstehen zu wollen. Oder Mohammed anhand aller Menschen die sich damit schmücken. Kann man machen, aber dann sollte man sich nicht wundern, wenn man auf falsche Fährten stoßt.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:17
@GyatsoJigme
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb:Sehe immer noch kein Argument, das gegen die von mir dargelegten Fakten sprechen würde, um ehrlich zu sein.
Drehe wie du willst was du willst...

es ging um das
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb:noch an damit verbundene heilige Objekte.
Und der höchste Oberhaupt der Buddhisten wird Eure Heiligkeit genannt mit ganzen heiligen Objekten dahinter.

Was habe ich mir hier ausgedacht?

Es ist genau wie du über jede Religion redest und sagst alle sind irreführend, da es Religionen sind und Buddhismus keine Religion ist, da es keine heilige Objekte gibt.

ach ist mir eigentlich zu schade noch meine Zeit zu verschwenden nur dir deine eigene Darstellung zu reflektieren.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:20
@Bublik79

Wie du meinst. Wie gesagt, nur weil es Buddhisten gibt, die Statuen anbeten (was der Lehre Buddhas widerspricht) und der Dalai Lama als heiliger betrachtet wird (er selbst mag diesen Titel übrigens nicht) bedeutet das weder das alle Buddhisten so sind, noch das der Buddhismus dadurch zu einer Religion wird.

Hier wird halt einfach alles zusammengewürfelt ohne das nötige Hintergrundwissen.

Schade, aber nichts neues.
Das ist genau wie du übe jede Religion redest und sagst alle sind irreführen da es Religionen sind
PS: Hier schießt sich der Buddhismus übrigens nicht aus, er gehört auch dazu.
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:ach ist mir eigentlich zu schade noch meine Zeit zu verschwenden
Achja.. Das hätte genauso gut von mir geschrieben werden können, aufgrund der Tatsache das du mit mir über ein Thema diskutieren willst, über das du nicht das nötige Wissen verfügst.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:25
@GyatsoJigme
von dir
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb:Leider existiert so etwas im Buddhismus aber nicht.
Weder glaubt man an übernatürliche Kräfte, noch an damit verbundene heilige Objekte.
von mir
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb: Das ist genau wie du übe jede Religion redest und sagst alle sind irreführen da es Religionen sind
von dir
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb:PS: Hier schießt sich der Buddhismus übrigens nicht aus, er gehört auch dazu.
Ich denke du hast selbst kein Plan von dem was du schreibst!!???


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:27
@Bublik79
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Ich denke du hast selbst kein Plan von dem was du schreibst!!???
Ich spreche davon, das der Buddhismus sich nicht über anderen erhebt in dem er sagt, das es keine religiösen oder gesellschaftlichen Systeme gibt, die die Wirklichkeit treffend beschreiben können.

Wie schonmal geschrieben: Wenn man (Zen) Buddhismus versteht, lernt man ihn hinter sich zu lassen.

Wenn du mit einem Boot über einen See fährst, lässt du es auf der anderen Seite auch stehen und trägst es nicht noch weiterhin mit dir rum, oder ? Eben !

Du verbindest hier Aussagen, die nichts miteinander zu tun haben. Lass das. Du hast mich schlicht nicht verstanden.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:31
@GyatsoJigme
Zitat von GyatsoJigmeGyatsoJigme schrieb:Du verbindest hier Aussagen, die nichts miteinander zu tun haben. Lass das.
ey, sag mal, was soll ich lassen wenn du deine eigene Aussage 3 Beiträge weiter widerlegst?
du hast mMn wirklich kein Plan.

das ist mir zu irre by


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:32
@Bublik79

Du verstehst mich einfach nicht, weil du den Kontext nicht betrachtest sondern Teile aus verschiedenen Beiträgen nimmst und dann sagst die würden sich widersprechen.

Das ist Schwachsinn. Aber wenn du meinst

Tschüss!

EDIT:
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:du hast mMn wirklich kein Plan.

Sehr netter Witz, in Anbetracht dessen das du die Person warst, die ohne jegliches Wissen in eine Diskussion einsteigt.

Aber immer auf die anderen Schieben, ist natürlich leichter. Alle haben keinen Plan außer man selbst, das ich aber alle deine Grundlegenden Argumente widerlegt habe, hast du anscheinend schon wieder vergessen, oder ?...


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:39
Zitat von deduxdedux schrieb:Erlernte Wahrheiten haben immer ein Schwanzbeißproblem, erfahrene Wahrheiten befreien.
Da ist die Frage, wie erfährt man so eine Wahrheit, die man nicht durch Wollen erlangen kann?

Als aussichtsreichster Kandidat fällt mir da Beobachtung ein.
@GyatsoJigme
Wenn du Lust hast, können wir uns ja mal über die Praxis unterhalten, bis die Tage :)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 21:55
Zitat von deduxdedux schrieb:Wenn du Lust hast, können wir uns ja mal über die Praxis unterhalten
Das können wir sehr gerne.
Zitat von deduxdedux schrieb:Da ist die Frage, wie erfährt man so eine Wahrheit, die man nicht durch Wollen erlangen kann?

Als aussichtsreichster Kandidat fällt mir da Beobachtung ein.
Wie man solche Wahrheiten im Buddhismus erfährt hast du eigentlich schon sehr gut beschrieben.

Durch Beobachtung. Man sollte aber nicht andere beobachten, sondern ausschließlich sich selbst.

Hier kommen wir, sehr berechtigt erwähnt, an einen Punkt, der widersprüchlich erscheint.

Man soll sich laut buddhistischer Lehre von Begierden lösen und das ewige "Ich will" endlich abschalten, obwohl aber die Suche nach Wahrheit erst durch einen Willen entsteht.

Klingt nach einem Widerspruch, aber nur solange man die buddhistische Praxis nicht kennt.

Beim Zazen wird dieser Widerspruch nämlich in der Luft zerrissen, durch die Tatsache, das man zwar durch eine bestimmte Motivation anfängt diese Praxis auszuüben, durch Konstante Meditation aber automatisch die Beziehung zu Begierde verliert.

Wenn man einfach nur Sitz, und sich bzw. seine Existenz beobachtet erlangt man die größte aller möglichen Einsichten.

Alles was man braucht, liegt nämlich schon längst in jedem von uns, nicht außerhalb. Wir müssen in uns suchen, nicht in anderen.
Die Einzigartigkeit von Zazen liegt in folgendem: Der Geist wird dabei aus der Knechtschaft aller und jeglicher Gedankenformen, Visionen, Dinge und Vorstellungen befreit, wie heilig und erhaben sie auch sein mögen, und in einen Zustand vollkommener Leere versetzt, aus
dem allein heraus er eines Tages seines eigenen wahren Wesens oder des Wesens des Weltalls inne werden kann.

Der Zen-Buddhismus legt besonderen Wert auf die Überzeugung, dass rationales Denken und die damit verbundene Sprache sinnlos sind und nur von der wahren Erkenntnis ablenken. Die Rätselsprüche der Koans sollen das verdeutlichen. Sie haben keine Lösung und dienen allein dem Zweck zu zeigen, wie irreführend rationales Denken und Sprache sind z.B "Was sieht man in einem leeren Spiegel?"
So ist es noch einmal sehr schön zusammengefasst.

Doch selbst wenn man nach Jahrelanger, andauernder Praxis einen Einblick in die Tatsächliche Leere aller Dinge gewann, ist das noch lange nicht die wahre Leere.

Die wahre Leere erfüllt unser Innesein erst, wenn auch der Gegensatz zwischen Leere und Nicht-Leere nicht mehr da ist.

Und dafür benötigt es, besonders in einer Gesellschaft wie unserer, mehr als nur ein paar Jahre. Dadurch das wir unseren dualistischen Geist immer wieder verwenden müssen, weil wir in einer dualistischen Gesellschaft leben und uns immer wieder für oder gegen etwas entscheiden müssen, ist das alles andere als leicht.

Man muss den Wechsel lernen.

Den Wechsel vom Einssein mit allen Existenzen und der erkannten Wahrheit das alles miteinander verbunden ist, und nichts ohne das andere existieren kann, zu dem Zustand, in dem man sagt, das grüne Äpfel doch "besser" schmecken als die Roten. @dedux


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 22:07
@GyatsoJigme

Ist das Sich-Lösen von Begierden, Sehnsüchten und Trieben und weltlichen Bestrebungen nicht eine Art psychischer/geistiger Suizid, denn im Grunde genommen werden Welt und Existenz negiert und als vergängliche Illusion enttarnt. Während physischer Suizid dann das Nirwana mit Gewalt ist.^^ Sehe ich das richtig?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

06.10.2016 um 22:18
Zitat von PeisithanatosPeisithanatos schrieb:Ist das Sich-Lösen von Begierden, Sehnsüchten und Trieben und weltlichen Bestrebungen nicht eine Art psychischer/geistiger Suizid, denn im Grunde genommen werden Welt und Existenz negiert und als vergängliche Illusion enttarnt.
Könnte man meinen, ist aber zum Glück nicht so.

Das Sich-Lösen von Begierden, Bestrebungen und Sehnsüchten (nicht Triebe, diese gehören hier nicht hin, außer sie äußern sich in einer Art der Sucht, z.B Sex Sucht) soll zur Folge haben, das man ein Leben ohne Leid führen kann.

Es ist nicht das Ziel der buddhistischen Praxis, ein gefühlsloser Roboter zu werden, sondern Menschen und derern Denkweise zu verstehen und mit diesem Wissen einen Zustand zu erreichen, der dir es ermöglicht nicht länger durch Hass, Neid, Gier, Traurigkeit, Wut usw zu leiden.

Die Vorstellung das Erwachte, bzw allgemein Buddhisten dann nur noch Gedankenlos herumlaufen ist Unfug. Sie leben ganz genauso, Lachen, Weinen, Leben, Leiden, Lieben, Hassen.

Aber mit einer anderen Einstellung dieser Zustände gegenüber. Sie wissen, wie sehr diese uns beeinflussen und das das nicht sein muss.

Immer wenn man durch genannte Punkt leidet, leidet man unnötig. Das gilt es zu lernen.

b2f1c3b7a578b246334c8fcf1487249b

Das beschreibt sehr gut die Situation, der man jeden Tag mit anderen Menschen ausgesetzt ist.
Zitat von PeisithanatosPeisithanatos schrieb:Während physischer Suizid dann das Nirwana mit Gewalt ist.^^ Sehe ich das richtig?
Nein, sowohl im traditionellen buddhistisch/hinduistischem Bilde nicht, denn durch Suizid tritt man nicht aus dem Kreislauf der Wiedergeburten aus (erreicht somit Nirvana auch nicht schneller) als auch aus der Sicht des eigentlichen Buddhismus nicht, denn Nirvana beschreibt den Zustand des Erwacht sein, wie will man diesen denn erreichen, wenn man sich umbringt ? @Peisithanatos


1x zitiertmelden