Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.208 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 11:09
@happyisla
Zitat von happyislahappyisla schrieb:dabei faellt mir auch auf, dass es in allen indigenen dialekten kein wort fuer den begriff "luege" gibt.
Mir hingegen fällt auf, daß solche generalisierenden Aussagen nur selten der Wahrheit entsprechen. Die Azteken beispielsweise kannten schon lange vor Ankunft der Spanier das Wort iztlacayotl, was "Lüge" bedeutet, und es gibt garantiert noch diverse weitere Beispiele. Fanatischer Glaube scheint aber dazu zu führen, die eigene Überzeugung als Fakt zu verkaufen, auch wenn sie auf Unwissenheit basiert.
Zitat von happyislahappyisla schrieb:wie also koennen amazon- ureinwohner deutschen forschern die legende von luege erzaehlen? sorry, sehr sehr unglaubwuerdig.
Wer sich in der Frage, was des Glaubens würdig ist, von alten Märchenbüchern leiten läßt, darf sich nicht wundern, irgendwann den Kontakt zur Realität zu verlieren.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 11:38
Beitrag von caligae168 (Seite 912)
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:das Zitat spricht: vom selektiven Bibel-Lesen!
Nun, ich verstehe nicht ganz was du da hören / lesen willst.
Ja, man kann Selektiv die Bibel lesen. Und weiter?

Ist deine Frage jetzt ob Mose wirklich mit Gott geredet hat auf dem Berg und es im neuen Testament dann nochmal aufgegriffen wird?
Dann würde es im Thread ´, "Was steht wirklich in der Bibel", besser reinpassen: Was steht wirklich in der Bibel?


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 12:03
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Und es geschah, als der dritte Tag kam und es noch früh am Morgen war, da erhob sich ein Donnern und Blitzen, und eine dichte Wolke lag auf dem Berg, und [es ertönte] ein sehr lauter Schall von Schopharhörnern[2]. Da erschrak das ganze Volk, das im Lager war. 17 Und Mose führte das Volk aus dem Lager, Gott entgegen, und sie stellten sich unten am Berg auf. 18 Aber der ganze Berg Sinai rauchte, weil der Herr im Feuer auf ihn herabstieg. Und sein Rauch stieg auf wie der Rauch eines Schmelzofens, und der ganze Berg erbebte heftig.
19 Und der Hörnerschall wurde immer stärker. Mose redete, und Gott antwortete ihm mit lauter Stimme. 20 Als nun der Herr auf den Berg Sinai, oben auf den Gipfel des Berges herabgekommen war, rief er Mose hinauf auf den Gipfel des Berges. Und Mose stieg hinauf.
21 Da sprach der Herr zu Mose: Steige hinab und ermahne das Volk, daß sie nicht zum Herrn durchbrechen, um zu schauen, und viele von ihnen fallen! 22 Auch die Priester, die dem Herrn nahen, sollen sich heiligen, daß der Herr nicht einen Riß unter ihnen macht!
Zitat von esgibtnureinenesgibtnureinen schrieb:Ist deine Frage jetzt ob Mose wirklich mit Gott geredet hat auf dem Berg und es im neuen Testament dann nochmal aufgegriffen wird?
Zitat von esgibtnureinenesgibtnureinen schrieb:Nun, ich verstehe nicht ganz was du da hören / lesen willst.
Ja, man kann Selektiv die Bibel lesen. Und weiter?
braucht "JHWH" rauch und feuer um auf den berg sinai hinab zu steigen wenn er denn der allmächtige gott ist

der von der bibel proklamiert wird ?

denke darüber nach :)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 12:06
Zitat von happyislahappyisla schrieb:paritzipieren bedeutet allerdings auch sich an etwas aufrichten, an etwas zu wachsen. (in dem man von der intelligenz eines anderen etwas abbekommt, kann man dadurch auch wachsen.)
der mensch ist stets auf der suche nach wachstum, natuerlich hier innerlich gemeint.
an was also soll der mensch wachsen, wenn sogar gott geleugnet wird? an der uno? an merkel?(dummer scherz, als ob es da was zu wachsen gaebe) an der mathematik, politik, chmischen formeln?
jede entwicklung im externen ist zwar schön und gut

aber die wichtigen dinge finde im inneren stat

wird gott geleugnet ? nein, nur wird er nicht im externen gesucht


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 12:20
Zitat von sarevoksarevok schrieb:braucht "JHWH" rauch und feuer um auf den berg sinai hinab zu steigen wenn er denn der allmächtige gott ist
Diese Frage stellt sich mir nicht. Siehe:
Lutherbibel 1912
Und sprach weiter: Mein Angesicht kannst du nicht sehen; denn kein Mensch wird leben, der mich sieht.
Quelle: https://bibeltext.com/exodus/33-20.htm

Wahrscheinlich hat er sich in der Wolke eingehüllt oder versteckt, so dass die Israeliten nicht umkippten. ;)
Klar würde ein allmächtiger Gott keine Wolke brauchen.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 12:56
@esgibtnureinen
Zitat von esgibtnureinenesgibtnureinen schrieb:Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!
heute um 11:38
Beitrag von caligae168, Seite 912

caligae168 schrieb:
das Zitat spricht: vom selektiven Bibel-Lesen!

Nun, ich verstehe nicht ganz was du da hören / lesen willst.
Ja, man kann Selektiv die Bibel lesen. Und weiter?

Ist deine Frage jetzt ob Mose wirklich mit Gott geredet hat auf dem Berg und es im neuen Testament dann nochmal aufgegriffen wird?
Dann würde es im Thread ´, "Was steht wirklich in der Bibel", besser reinpassen: Diskussion: Was steht wirklich in der Bibel?
Hallo @esgibtnureinen !
Ich habe ihn so verstanden, dass man eben nicht selektiv Bibel lesen kann.Und ich sehe das
genauso.Denn wenn man selektiv liest geht Information verloren.Und das führt zu Fehlinterpretationen.
Darum gibt es ja die ganzen Streitigkeiten.Bei dem was in diesem Fall mit selektivem Bibellesen gemeint ist, ist dass sich der selektive Leser das heraussucht was er für seine Argumentation braucht.
Das gilt auch für den Koran und andere "Heilige Bücher".
Ich kenne den anderen thread.Aber dort lief es auf etwa das selbe hinaus.Dieser hier ist wenigstens noch aktuell.
Und wenn du ansprichst dass Gott mit Mose geredet hat, da gibt es auch einige "Merkwürdigkeiten".Ich will dazu aber noch mal die Schlachter 2000 zu Rate ziehen.
Gruss bis später caligae168


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 13:21
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Bei dem was in diesem Fall mit selektivem Bibellesen gemeint ist, ist dass sich der selektive Leser das heraussucht was er für seine Argumentation braucht.
Das gilt mMn nicht nur für die Bibel und oder den Koran sondern auch für viele andere Bücher. Du könntest auch aus einem Roman zitieren und erwarten das die anderen es verstehen oder akzeptieren.
Wenn es dagegen ( Bibel ), im selben Kontext steht wie dein Beispiel, warum nicht? Wahrscheinlich wurde das Beispiel oder die Begebenheit im NT nochmal aufgefasst um irgendwas zu veranschaulichen.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Denn wenn man selektiv liest geht Information verloren.Und das führt zu Fehlinterpretationen.
Ich nenne es, Parallelstellen. Die gibt es innerhalb des At und auch innerhalb des Nt und von einem zum anderen switchen.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 13:24
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Und wenn du ansprichst dass Gott mit Mose geredet hat, da gibt es auch einige "Merkwürdigkeiten".Ich will dazu aber noch mal die Schlachter 2000 zu Rate ziehen.
Okay, für mich ist die Schlachter 2000 auch leichter zu lesen, aber die älteren Übersetzungen obwohl manchmal schwerer zu verstehen den Sinn eher geben.
Nenne mir Bitte diese "Merkwürdigkeiten", weil ich gerade nicht verstehen kann was du meinst.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 13:29
@esgibtnureinen

Hallo @esgibtnureinen und der ganze Rest!
Wie vorher angekündigt habe ich in der Schlachter 2000 noch mal nachgelesen
Hier noch ein kurzer Auszug:
Und Mose überbrachte dem Herrn die Antwort des Volkes. 9 Da sprach der Herr zu Mose: Siehe, ich will in einer dichten Wolke zu dir kommen, damit das Volk meine Worte hört, die ich mit dir rede, und auch dir für alle Zeit glaubt. Und Mose verkündete dem Herrn die Worte des Volkes.
10 Da sprach der Herr zu Mose: Geh zum Volk und heilige sie heute und morgen; und sie sollen ihre Kleider waschen; 11 und sie sollen bereit sein für den dritten Tag; denn am dritten Tag wird der Herr vor den Augen des ganzen Volkes herabsteigen auf den Berg Sinai. 12 Und ziehe dem Volk eine Grenze ringsum und sprich zu ihnen: Hütet euch davor, auf den Berg zu steigen und seinen Fuß anzurühren!
Quelle: Schlachter 2000

Und jetzt das Problem das (wenn möglich) zu klären wäre:
Wie konnte Gott mit Moses reden, da er doch erst nach 3 Tagen in Feuer und Rauch in einer dichten Wolke auf den Sinai "herabstieg"??
Gruss caligae168


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 13:41
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Wie konnte Gott mit Moses reden, da er doch erst nach 3 Tagen in Feuer und Rauch in einer dichten Wolke auf den Sinai "herabstieg"??
Das hier steht ein paar verse vorher:
3Und Mose stieg hinauf zu Gott; denn der HERR rief ihm vom Berge und sprach: Also sollst du zum Hause Jakobs sagen und den Kindern Israel verkündigen:Parallelstellen anzeigen
Quelle: https://www.bibel-aktuell.org/index.php?bibleMat=yes&openNav=yes


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 13:46
@esgibtnureinen
Zitat von esgibtnureinenesgibtnureinen schrieb:Denn wenn man selektiv liest geht Information verloren.Und das führt zu Fehlinterpretationen.

Ich nenne es, Parallelstellen. Die gibt es innerhalb des At und auch innerhalb des Nt und von einem zum anderen switchen.
Hallo @esgibtnureinen!
Ich habe zu Fehlinterpretationen auch ein anderes Wort gesucht.Aber zusätzlich zur genaueren Definition.Aber mit Paralleistellen blicke ich nicht durch.Hast du da mal Beispiele.Da du ja AT und NT nennst, vielleicht aus beiden?
Bis dann @caligae168


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 13:53
Parallelstellen sind Stellen in der Bibel die den gleichen Sinn her geben auf einer anderen Stelle bezogen. Hoffentlich hab ich verständlich erklärt.
Hier eine Online Bibel die das hat. https://www.bibel-aktuell.org/index.php?bibleMat=yes&openNav=yes

Beim lesen des Textes stehen da manchmal 2 kleine überlappende Quadrate, da drauf klicken.

Aber hier geht es um was anderes, das wird zum OT.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 15:45
@happyisla

Das Buch setzt sich aus 3-4 Autoren zusammen, Jung allein hat es nicht geschrieben, er ist nur ein Teil des Buchs.

Schon möglich das die Geschichte nicht stimmt, ich such mal den genauen Wortlaut raus.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 17:06
Zitat von geekygeeky schrieb:happyisla schrieb:
dabei faellt mir auch auf, dass es in allen indigenen dialekten kein wort fuer den begriff "luege" gibt.
Mir hingegen fällt auf, daß solche generalisierenden Aussagen nur selten der Wahrheit entsprechen. Die Azteken beispielsweise kannten schon lange vor Ankunft der Spanier das Wort iztlacayotl, was "Lüge" bedeutet, und es gibt garantiert noch diverse weitere Beispiel
das ist grundfalsch. man darf begriffe wie "taeuschung" oder aehnliches keinesfalls mit "luege" verwechseln.
woran liegt dann, dass "luege" unbekannt war?
alle indigene voelker sind einer tiefen spiritualitaet verpflichtet. der hoehste gott hat nicht nur die welt, sondern auch die menschen und damit auch ihre sprache erschaffen. da gott in allem ist, in jedem stein, see, baum, tier usw, kann es keine luege geben, denn das hiesse ja, gott sei die luege.

versuche erst gar nicht mich mit irgendwelchen rueckhandbehauptungen des irrtum zu "ueberfuehren"
erstens sind all diese interpretationen der sprache durch den weissen menschen erfolgt, also gesiebt durch deren weltsicht.
zweitens haben (auch heute noch) die indigene stets das gesagt, was der weisse mann hoeren wollte (das hat mit der zwangschristianisierung und deren folgebestrafungen zu tun. die indios lernten schnell, wenn sie sagen was sie denken, werden sie bestraft, meistens mit dem tod)
und drittens habe ich etwa 15 jahrelang mit und unter verschiedenen indiostaemmen gelebt, deren vertrauen gewinnen koennen und weitaus mehr erforscht, als es die archaeologen je tun koennen. ich schrieb auch ein buch darueber.
erwarte nicht die titelei zu erfahren, ich moechte weiter hier anonym bleiben.
aber wie gesagt, wir europaeer vergessen, dass alles bei den indigenen voelkern von spiritualitaet durchdrungen ist und somit die interpretation keinesfalls mit unseren augen erfolgen darf und kann.

ein einziges beispiel: wenn du traeumst, dass du ueber dein haus fliegst, sagst du beim erwachen "bin im traum ueber das haus geflogen"
und die indios sagen was?
"ich bin ein vogel"
(denn nur der vogel kann fliegen)

du kannst natuerlich weiter in deiner irrigen annahme verharren.
saludos


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 17:14
@happyisla
Lügen Indios nicht?
Denn wenn sie die Lüge kennen, dann werden sie sie auch benennen/beschreiben.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 17:18
Zitat von geekygeeky schrieb:Wer sich in der Frage, was des Glaubens würdig ist, von alten Märchenbüchern leiten läßt, darf sich nicht wundern, irgendwann den Kontakt zur Realität zu verlieren.
da du voreingenommen und unbelehrbar bist, wie aus deiner ganzen verachtung sichtbar wird, wirst du niemals das wesen von goettlicher liebe und spiritualitaet begreifen koennen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 17:26
Zitat von sarevoksarevok schrieb:jede entwicklung im externen ist zwar schön und gut

aber die wichtigen dinge finde im inneren stat

wird gott geleugnet ? nein, nur wird er nicht im externen gesucht
gott erfaehrt der mensch innerlich, auch wenn es immer wieder mal zu aeusserlichen hinweisen kommt.
ich koennte dir ein paar beispiele aus meinem leben schildern, die einerseits objektivierbar und anderseits rationell nicht erklaerbar sind, aber das gehoert hier nicht in die oeffentlichkeit.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 17:32
Zitat von esgibtnureinenesgibtnureinen schrieb:Wahrscheinlich hat er sich in der Wolke eingehüllt oder versteckt, so dass die Israeliten nicht umkippten. ;)
Klar würde ein allmächtiger Gott keine Wolke brauchen.
nicht nur die quiche-maya hatten (haben) ihre schamanen, die ursprunglich aehnlich der christlichen engel die vermittler zwischen gott und den menschen war, denn kein mensch kann gott in seiner ganzheit ertragen und erfahren.
die idee also, dass sich gott in einer wolke verbirgt, haengt damit zusammen. es lautet nicht "braucht gott eine wolke oder ein feuer um zu verkuenden", sondern wie schuetz gott den menschen, wenn er sich mit ihm verstaendigt?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 17:35
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Und Mose überbrachte dem Herrn die Antwort des Volkes.
Warum tat er das? Ist doch völlig überflüssig. Ein allwissender Gott kennt die Antwort schon, bevor Adam geschaffen wurde.

Genau der gleiche Quatsch wie Gott greift nicht ein, weil, der Mesch soll die Erde und die Bewohner unterwerfen bla bla bla und soll deshalb selber damit klar kommen. Nun wusste aber der allwissende Gott, noch bevor er Adam nach seinem Ebenbild formte, dass seine Fehlkonstruktion auf ganzer Linie dabei versagen wird.

Daraus folgt dann entweder, Gott ist nicht allwissend oder senil oder er hat einfach Spaß, daran, zuzusehen, wie seine "Krone der Schöpfung" mit Pauken und Trompeten untergeht.

Das zieht sich dann durch mehrer Kapitel der beiden Märchenbücher.
Auch den Baum der Erkenntnis, wozu? Er wusste vorher, Eva würde den Apfel nehmen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

17.09.2020 um 17:35
@happyisla
Was anderes hab ich auch "nicht" sagen wollen.
Aber Danke für`s erklären.


melden