Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

25.10.2020 um 13:36
Es gibt Gott und er sieht aus wie Jesus.
Er ist unser liebender Vater.
Im weissen Licht.

Wer stirbt wird ihn womöglich kennen lernen.
Solange ist dieses Leben die Suche nach dem................?!???!!:O:(:):D:/:=:D... ;)

Mit Logik wird man ............. aber nicht finden, was man sucht wird immer eine Suche bleiben, bis man ........ gefunden hat :)

"Der Verstand lenkt ab, man muss ins Unbekannte gehen.."


3x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

29.10.2020 um 23:49
Zitat von L3PetitPrinceL3PetitPrince schrieb am 25.10.2020:Solange ist dieses Leben die Suche nach dem................?!???!!:O:(:):D:/:=:D... ;)
was soll das denn dastellen ? bist du mit dem kopf einmal über die tastatur gerauscht ?
Zitat von L3PetitPrinceL3PetitPrince schrieb am 25.10.2020:Mit Logik wird man ............. aber nicht finden, was man sucht wird immer eine Suche bleiben, bis man ........ gefunden hat :)
bist du einer von denen die gott nicht sagen "dürfen" ?

Youtube: Das Leben des Brian Steinigung
Das Leben des Brian Steinigung



melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 11:36
@sarevok
Der Film ist immernoch soooooo gut :D

Psychologie der Massen hat immer funktioniert und wird es auch in Zukunft. Wir leben im 21. Jh, und die Masse der Menschen funktioniert noch immer wie vor 1...2...X Tausend Jahren und das trotz all der Aufklärung, Kaum zu fassen. Wie lange noch?
Bis jeder den Weg zu G☆TT bzw. seinem innersten Kern wohl gefunden hat??????


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 11:59
Zitat von L3PetitPrinceL3PetitPrince schrieb am 25.10.2020:Es gibt Gott und er sieht aus wie Jesus.
Ist das so?
Woher nimmst du die Gewissheit? Woher weißt du, wie Jesus genau aussah?
Soweit mir bekannt ist, gibt es kein einziges Foto von ihm. Schwebt dir da also das Jesusbild eines anämischen Gutmenschen mit langen Haaren und einigen humanistischen Ideen vor?

Allein Google spuckte schon bei einer kurzen Bildersuche zig verschiedene Antlitze aus:

Jesus1



Jesus2Original anzeigen (0,4 MB)



Jesus3




melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 12:35
Kann G☆tt überhaupt irgendein Aussehen haben ???

Oder ist es eher der menschliche Wunsch, dem Göttlichen eine irgendwie geartete Begrenzung zu geben, damit wir etwas Optisches haben. Der Mensch braucht Beweise für alles.
Es gibt soviele Götter/Göttinnen, da fällt es eigtl. schwer, sich für ein Äußeres zu entscheiden, oder nicht?
Ich hatte sehr starken Bezug zu Isis, wenn man so will, dann die "Mutter" Gottes, aber das ist für mich dennoch ganz was anderes als G☆tt selbst.

Dennoch immer wieder interessant, wie sich Menschen auf ganz unterschiedlichste Art G☆tt vorstellen.

Jesus,sofern er denn gelebt hätte, wäre für mich ein Prophet, der Zugang zum göttlichen Wissen hatte und die Weisheiten eben nach Aussen verkünden wollte. Einige verstanden seinen Weg, manche folgten gar, andere eben nicht. WENN er hier gelebt hat, dann war er bestenfalls ein sehr wacher Geist zu damaliger Zeit. Einer von vielen im Laufe der Geschichte.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 12:40
@SIRiUS3lPi

Es fällt mir erstaunlich schwer Menschen ernst zu nehmen, die das Wort Gott nicht schreiben können.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 12:50
@thedefiant
Wenn Dir das schon öfters so über den Weg lief, lag es vielleicht nicht am "nicht schreiben können".
Man kann es ja gerade noch als das Wort selbst deuten ;)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 12:52
Zitat von SIRiUS3lPiSIRiUS3lPi schrieb:G☆tt
Kannst du mir mal erklären was das mit der Schreibweise auf sich hat?
Ob Gott oder G☆tt
Beides es nicht die originale Schreibweise.
Beides benennt ein und dieselbe Entität.
Worin liegt der Unterschied?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 13:11
@Cachalot
Zum einen ist es nur ein Wort von vielen. Für mich persönlich sogar eines, was über 40 Jahre keine wesentliche Bedeutung für mich hatte.
Ersteres bezeichnet ja oft ein wie auch immer geartetes uns Menschen überlegenes "Wesen". (Jeder hat ja seine eigene Beschreibung dafür.)
Für mich gibt es für diese Entität eigentlich gar kein passendes Wort, weil nichts an Sprache dem gerecht würde bzw. das nur ein Teil davon ist.
Ich hatte einige Erlebnisse in meinem Leben, so dass ich mittlerweile schon einen Glauben habe, sagen wir mal an etwas "Hochintelligentes", ich könnte es nicht anders benennen, drum schreibe ich es so:

G steht für mich in gewisser Weise für Geometrie, der ☆ für Energie und (tt/) TT für Pi, aber das muss nun echt keiner wirklich verstehen. ;)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 13:23
Ok und Danke für die Erklärung


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 14:12
Zitat von SIRiUS3lPiSIRiUS3lPi schrieb:Wenn Dir das schon öfters so über den Weg lief, lag es vielleicht nicht am "nicht schreiben können".
Man kann es ja gerade noch als das Wort selbst deuten
Öfters? Nur von Evangelikalen Fanatikern, die ihre Version des Christentums so ernst nehmen, dass sie jede andere Version als 100% falsch darstellen.
Zitat von SIRiUS3lPiSIRiUS3lPi schrieb:Zum einen ist es nur ein Wort von vielen. Für mich persönlich sogar eines, was über 40 Jahre keine wesentliche Bedeutung für mich hatte.
Ersteres bezeichnet ja oft ein wie auch immer geartetes uns Menschen überlegenes "Wesen". (Jeder hat ja seine eigene Beschreibung dafür.)
Für mich gibt es für diese Entität eigentlich gar kein passendes Wort, weil nichts an Sprache dem gerecht würde bzw. das nur ein Teil davon ist.
Ich hatte einige Erlebnisse in meinem Leben, so dass ich mittlerweile schon einen Glauben habe, sagen wir mal an etwas "Hochintelligentes", ich könnte es nicht anders benennen, drum schreibe ich es so:

G steht für mich in gewisser Weise für Geometrie, der ☆ für Energie und (tt/) TT für Pi, aber das muss nun echt keiner wirklich verstehen. ;)
Das ist ein massives Problem. Das Wort Gott ist schwammig genug, dass man niemanden brauch der eine eigene Version davon entwickelt, weil ihm das allgemein gültige Wort nicht genau genug ist.

Es gibt keinen Grund dafür, außer das man ein massives Sendungsbewusstsein hat und von seiner eigenen Idee so überzeugt ist, dass man die Allgemeinheit zwingen will wahrgenommen zu werden.

Aber warum bei dem Wort Gott(so wird es übrigens richtig im Deutschen geschrieben) aufhören?
Ach ja, weil selbst dir das zu doof wäre, wenn dauernd jemand eine andere Version von Wörtern benutzt, das man dann erst klären müsste, damit man eine gemeinsame Definition hat.

Aber dafür kann man sich bei dir niemals sicher sein, ob du mit Wörtern nicht einfach was komplett anderes meinst.
Offenbar verstehst du unter dem Wort Gott nicht das gleiche wie andere Menschen, was aber vollkommener Unsinn wäre dann ein anderes Wort zu erfinden. Denn unter Gott verstehst du ja schon was anderes.

Absolut massiv unsinnig, aber du hast ja auch das geschrieben:
Zitat von SIRiUS3lPiSIRiUS3lPi schrieb am 14.10.2020:Um das mit wenigen Worten zu sagen, ich bin quasi mental einmal quer durch die Zeit "gereist" , konnte mich selbst in anderen Kulturen, zu anderen Zeiten wie von außen sehen/erleben.
Erklärt so ziemlich alles. Ein Troll oder andere Gründe sind hier wohl der Ursprung.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 14:12
Zitat von SIRiUS3lPiSIRiUS3lPi schrieb:Jesus,sofern er denn gelebt hätte
Weshalb der Konjunktiv? Der historische Jesus ist doch bezeugt.
Jesus ist vermutlich um das Jahr 4 oder 6 vor unserer Zeitrechnung in Nazareth geboren und wuchs gemeinsam mit seinen Geschwistern (namentlich erwähnt sind nur seine Brüder Jakobus, Joses, Judas und Simon, seine Schwestern werden nicht benannt) und seinen Eltern, Joseph und Maria, in einem kleinen Dorf auf. Seine gesamte Familie war jüdisch.

Ziemlich sicher ist, dass Jesus, ebenso wie sein Vater, Bauhandwerker war und einige Jahre in diesem Beruf tätig war. Seine Muttersprache war Aramäisch, wahrscheinlich lernte er auch Griechisch und später Hebräisch.

Er konnte, trotz seiner vermutlich kurzen schulischen Ausbildung, lesen und schreiben. Im Laufe der Jahre entwickelte er beeindruckende sprachlichen Fähigkeiten, denn nur so konnte er seine anschaulichen Gleichnisse und aussagekräftigen Sprüche formulieren.

Jesus wird Prediger
Der entscheidende Wendepunkt im Leben Jesu ist die Begegnung mit Johannes dem Täufer. Jesus ist von seiner Botschaft so überzeugt, dass er sich dessen Bewegung, die zur Umkehr aufruft und davon ausgeht, dass der Messias bald erscheinen wird, anschließt und sich taufen lässt. Er lässt sein altes Leben hinter sich, verlässt seine Familie und Freunde und widmet sich von nun an nur noch der Religion.



1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 14:23
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Der historische Jesus ist doch bezeugt.
kommt drauf an, wen man fragt. Und wie man "historisch" definiert.
ich halte Paulus für historisch, bei Jesus setze ich ein "wahrscheinlich".


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 14:25
Zitat von KybelaKybela schrieb:ich halte Paulus für historisch, bei Jesus setze ich ein "wahrscheinlich".
Geht mir genau so.

Allerdings halte ich keins der Evangelien für historisch korrekt. Ist hier nur meine persönliche Meinung, aber ich denke das nichts davon so statt gefunden hat.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 15:15
Wenn es einen Gott geben würde, dann wäre ihn so etwas wohl zuwieder:
„Gott wird hier gegen die Menschen ausgespielt. Menschenrechte werden im Namen Gottes verletzt“

Mitri Raheb, palästinensischer lutherischer Pastor in Bethlehem
Quelle: https://taz.de/Evangelikale-Christen-werben-fuer-Israel/!5720704/

Der ganze Artikel ist lesenswert!

Die Frage ob es Gott gibt ist absolut irreleveant, solange Menschen die behaupten an Gott zu glauben solche Dinge machen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 21:03
Zitat von L3PetitPrinceL3PetitPrince schrieb am 25.10.2020:die Suche nach dem................?!???!!:O:(:):D:/:=:D... ;)
Zitat von SIRiUS3lPiSIRiUS3lPi schrieb:den Weg zu G☆TT
ich finde es mehr als nur merkwürdig wenn menschen meinen nichtmal die bezeichnung gott zu verwendenden

da dies eine bezeichnung ist wie zb. stein und kein eigenname ...

was kommt als nächstes ?


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 21:11
Zitat von sarevoksarevok schrieb:ich finde es mehr als nur merkwürdig wenn menschen meinen nichtmal die bezeichnung gott zu verwendenden
Ich auch.
Wenn solche Menschen den Gott meinen sollen sie ihn ruhig beim entsprechenden Namen nennen.

JEHOVA JEHOVA JEHOVA "auf Stein warte" :troll:
Zitat von sarevoksarevok schrieb:was kommt als nächstes
Religiöse Verblendung gibt es in verschiedenen Formen und Stärken ,wer weiß 🤷‍♂️


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 21:26
Zitat von sarevoksarevok schrieb:ich finde es mehr als nur merkwürdig wenn menschen meinen nichtmal die bezeichnung gott zu verwendenden
Da bist Du offenbar nicht allein mit.
Leute, die das so handhaben, werden ihre Gründe haben.
Offensichtlich gibt es auch einige , die , aus welchem Grund auch immer, eben eine andere oder eine eigene Schreibweise haben.
Scheint also nicht ganz so selten zu sein, sonst gäbe es solche Artikel nicht. Man muss nicht alles und jeden verstehen.
Lt. einem Netzfund:
"Im Deutschen lesen wir meistens »G’tt«, zuweilen auch »G»tt«, »G-tt«, »G!tt« oder »G+tt«.

Solche »vermeidenden Schreibweisen« entspringen dem Bemühen, den Namen Gottes nicht in eine Form zu bringen, in der er beschmutzt oder zerstört werden kann (5. Buch Mose 12, 3-4; Talmud Sanhedrin 56a)."
Quelle: https://www.juedische-allgemeine.de/religion/gott-oder-gtt/
(Ich persönlich fände es seltsam, wenn man es mal so mal so ausdrückt und kann auch mit den im Artikel genannten " vermeidbaren Schreibweisen" nichts anfangen, obwohl sie sich ja nur durch das Zeichen unterscheiden.)


4x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 21:28
@SIRiUS3lPi
Zitat von SIRiUS3lPiSIRiUS3lPi schrieb:den Namen Gottes
Ähem - WESSEN Namen?

Das kann doch nur Satire sein!


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.10.2020 um 21:31
@KAALAEL
Würde ich gern, nur hat das, was ich erfahren habe, nun mal kein Wort, keinen Namen... Transzendenz wäre vll. noch der naheliegendste Begriff.


1x zitiertmelden