Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demokratischer Islam

1.170 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Demokratie
khilafa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 15:47
inschallah


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 15:48
Khalifa@
und kommt jetzt bitte nicht mit beispielen aus den arabischen ländern,
das sind keine muslime sondern alles kapitalisten auch wenn sie einen langen weissenbart tragen


Wer von den Regenten trägt einen weißen Bart?

Odermisstraust du auch allgemein den Gelehrten?


Falak@

schöner post

Ich wollte nur klarstellen, dass die Prinzipien der Rechtsfindung bzw. im Umgangmit dem Recht in einem Verfassungsstaat und in einem Schariastaat viele Ähnlichkietenaufweisen!






Der winzige (LOL) Unterschied besteht in denInhalten von Koran und Sunna
bzw. des Grundgesetzes und der daraus entwickeltenVerfassung


melden
khilafa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 15:50
beispiel yusuf qaradawi oder tantawi die infos kannst du dir ya selbst holen


melden

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 15:51
@khilafa

>>und kommt jetzt bitte nicht mit beispielen aus den arabischenländern,
das sind keine muslime sondern alles kapitalisten auch wenn sie einen langenweissen bart tragen<<

Was du sagen kannst, ist, dass es heute kein Land aufdieser Welt gibt, die den Islam, mitunter auch die Scharia so umsetzt, wie es sein soll.
Damit sind hier die jeweiligen "Regierungen" gemeint, in deren Pflicht die Umsetzungdes Islam steht.

Was du aber nicht sagen kannst, ist, dass "die Menschen" indiesen Ländern keine Muslime sind. Das wäre doch reichlich anmaßend.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 15:59
Midnightman@
Ich würde mich freuen, mal die Bemühungen bzw. Vorschläge der Moslems zulesen, die sich gegen den Islamismus richten, zu lesen.


das habe ichversucht zu tun ...
Der Grundbau steht, da gibt es nichts zu ändern
Wie einislamischer Staat unter den gegebenen Umständen funktionieren kann, das haben wir in denletzten posts ein bisschen angesprochen.

mir ist klar dass das für dich"Islamismus" ist aber Muslim der sich nicht für eine islamische Ordnung einsetzt, hatseine Religion nicht ganz verstanden

Anfangen tut das GAnze mit den banalstenDingen wie das Pflichtgebet, Bittgebete in der Nacht, Bruderhilfe, lernen und lehren usw.
So baut sich das Gebäude langsam auf.
Bis daraus ein herrliches Schloss mitkühlen Brunnen, Marmorboden und duftenden Gärten wird, muss VIEL Klein- undKLeinstarbeit geleistet werden.
Wie dieses Schloss aussieht das wissen wir in etwa(Anweisungen Koran und Sunna) aber wo wir das ganze Baumaterial herholen das ist dieFrage ...

Auf jedem Fall bin ich gegen die Durchsetzung des Schariarechts vonoben ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse und islamische Kompettenz der Bürger


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:02
Was hast du an Yusuf Qaradawi auszusetzen?

Sein Prinzip ist "iusr"Erleichterung, ein Prinzip welches auf die Schariapraxis des Propheten selbst zurückgeht.Er lehnt den islamischen Staat nicht ab, vielmehr versucht er sich an den Realitäten zuorientieren

Über einige seiner Fatwas kann man streiten, aber keine dieserFatwas ist willkürliche Anbiederung an Regierungen
Immerhin wurde er aus Ägyptenrausgeschmissen ...


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:02
Anbiederung BEI Regierungen


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:04
@al-chidr
davon konnte ich bis jetzt nichts lesen/finden Ich sehe nur off-topic.


melden

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:08
Bevor ihr von normalen muslimischen Bürgern verlangt was gegen den Islamismus zu tunsolltet ihr vielleicht was gegen die amerikanischen Möchtegernimperialisten und den gegendie Zionisten was tun.
Wenn ihr sie kritisierit, ok wir kritisieren Osama & Co. auchaber mehr können wir auch nicht tun, tut ihr ja auch nicht.


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:11
@Lightstorm
Dann kritisiere mal den politischen Islamismus, mal abgesehen von Osama,er ist nur noch eine unwichtige Randfigur.


melden

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:12
Kommt auch ganz drauf an was du mir politischem Islamismus meinst, für das islamischeRecht in der Politik zu sein ist kein Islamismus, einen islamischen Staat zu wollen istkein Islamismus, was meinst du also genau?


melden
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:15
Link: www.milliyet.com.tr (extern)

http://www.milliyet.com.tr/2006/07/07/son/sonsiy15.asp

51 % der Menschen sagensie seien erst Moslems, dann erst Türken.


melden

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:16
Super, es gibt also Fortschritte :)


melden
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:17
;)


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:20
Politische Handlungen sind Handlungen die der Machtausweitung dienen. Machterweiterungbedeutet Krieg und Elend, dieses gepaart mit der Verbreitung von Hass und Uneinigkeitzwischen den Menschen, vergiftet das Zusammenleben zwischen den Religionen und Menschen,dieses nur mit den Zweck seinen eigenen Einfluß zu vergößern. Ich sprach in meinerEinführung auch davon einen Punkt der gemeinsamen Verantwortung zu finden, du darfst alsoauch gerne mal Vorschläge machen, was ich gegen den amerikanischen Imperialismus tunkann.


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:23
Wobei sich politische Handlungen nicht darauf begrenzen, aber um diese ging es mir.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:29
midnightman@

Den "Islamismus" in Palästina und Tschetschenien kritisiere ichnicht, wenn es Kritikpunkte gibt, dann betrifft das den Fehler, wie der Feind zu sehr inRachemuster zu verfallen, aber ich habe auch nicht durch israelischen bzw. russischenTerror Haus und Familie verloren

Der irakische Widerstand ist Pflicht, wenn manan die amerikanischen Schutzburgen nicht richtig herankommt, darf man aber nicht als"Ersatz" willkürlich Anschläge machen wo gerade ein Militär- oder Polizeifahrzeug in derNähe ist.
Die gegenseitigen Anschläge von Sunniten und Schiiten sind mehr alsbedauerlich, und an dieser Stelle möchte ich einmal NICHT die Ursachen hervorheben, dennMuslime dürfen sich nicht ausspielen lassen. Leider sind wir oft gute Puppen ...

Was haben wir noch?
Internationale Anschläge verurteilt jeder im Forum

politische islamische Parteien die mehr Scharia fordern sind bei mir erwünscht


Was man dagegen tun kann?

in dem Bereich in dem man tätig ist, alsgutes Vorbild auftreten und evt. von Rachegefühlen beseelte Brüder beruhigen und ihneneine andere Perspektive als die des Hasses zu öffnen.
Bei Bosniern die Zeugen derserbischen und kroatischen Säuberungspolitik wurden, ist das zum Beispiel sehr schwierig


melden

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:30
@midnightman

>>davon konnte ich bis jetzt nichts lesen/finden Ich sehe nuroff-topic<<

Du hast Recht, bis jetzt wurde nichts ausdrückliches dazu gesagt,was man gegen "Islamismus" unterhnehmen könnte,aber das hat auch seinen Grund.

Bevor man dazu kommt, muss man erst einmal klarstellen, wie das Grundgerüst des Islamselbst aussieht, um auf dieser Grundlage überhaupt eine Unterscheidung zwischen Islam und"radikalem Islamismus" treffen zu können.
Tun wir das nicht, werden wir, egal was wirsagen, als "Islamisten" betituliert.

Genau das hat al- chidr oben versucht zusagen:

>>das habe ich versucht zu tun ...
Der Grundbau steht, da gibt esnichts zu ändern
Wie ein islamischer Staat unter den gegebenen Umständenfunktionieren kann, das haben wir in den letzten posts ein bisschen angesprochen.

mir ist klar dass das für dich "Islamismus" ist aber Muslim der sich nicht für eineislamische Ordnung einsetzt, hat seine Religion nicht ganz verstanden<<

Alsolies doch bitte erst noch einmal genau, was hier von muslimischer Seite geschriebenwurde.


melden

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 16:35
>>>Machterweiterung bedeutet Krieg und Elend<<<

- Kommt wohl aber auch darauf anwie man Macht erweitert, es kann auch ganz friedlich gehen. Ich würde sogar sagen es gibtein Gleichgewicht zwischen freidlicher und kriegerischer Machterweiterung.

>>>dieses gepaart mit der Verbreitung von Hass und Uneinigkeit zwischen den Menschen,vergiftet das Zusammenleben zwischen den Religionen und Menschen, dieses nur mit denZweck seinen eigenen Einfluß zu vergößern.<<<

- Die Evolutionisten sagen dasLeben ist ein Kampf, was denkst du darüber? Würde mich interessieren.

>>>dudarfst also auch gerne mal Vorschläge machen, was ich gegen den amerikanischenImperialismus tun kann.<<<

- Außer es in Diskussionen zu kritisieren vermutlichnicht viel. Wenn dann können politische Führer deines Landes was tun, aber bitte, waskönnte die BRD wagen gegen die USA zu tun? Du siehst also das da Unrealisierbarkeitenstecken, genau wie es eigentlich bei den Muslimen der Fall ist wenn es um die Bekämpfungterroristischer Gruppen geht, außer Kritik können wir nichts machen.


melden
Anzeige
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 17:02
@falak
Dies kann ich so nicht tolerieren, ihr sagt sehr deutlich, dass der Islamauch Islamismus (für mich) ist und sprecht jeden Moslem seine Gläubigkeit ab, der nichtdiesen totalitären Anspruch hat.
In Deutschland und anderswo ist euer Anspruch nichtdurchführbar und die Forderung danach richtet sich gegen alle Menschen die friedlichZusammenleben wollen.
Doch die Konsequenzen spielen für euch auch keine Rolle, auchwenn ihr selber in euren Fanatismus gegen den Koran verstößt.
Eine Relationzugunsten der gemeinsamen Gesellschaft zwischen den Religionen und Menschen, scheint füreuch nicht wirklich erwünscht zu sein.
Denn Gemeinsamkeit bedeutet, man kann seineeigene Vorstellungen nicht auf alle übertragen bzw. dieses auch nicht permanent fordernoder predigen.
Nur ein freies Zusammenleben in Religionen und Rassen kann denMenschen Frieden bringen, alle die dieses einseitig domieren wollen, machen sich derGewalt und des Hasses schuldig und dieses werden ihr vor Gott rechtfertigen müssen!


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt