Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 18:26
@Kayla
Soweit ich weis kommst Du aus der Quelle nicht mehr raus. Und son bischen rumgeistern hat noch keinem geschadet. Normal wäre ich gar nicht hier aber ich konnte mein Maul nicht halten und hab hier geschrien. Na ja die restlichen Jahre, sind nicht mehr viele werd ichs mir hier noch gemütlich machen.

Kann man ja viel lachen hier.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 18:28
@tenet
Zitat von tenettenet schrieb:Soweit ich weis kommst Du aus der Quelle nicht mehr raus.
Man kommt da immer raus, wenn man nur das nimmt, was sie freiwillig hergibt.:)
Zitat von tenettenet schrieb:Kann man ja viel lachen hier.
Lachen ist gesund, "sagt die Quelle". :)


melden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 19:00
@oneisenough
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Wie gefällt dir diese Überlegung:

Der physische Mann- und Frau-Körper sind Ergebnisse von Lebensmitteln, die umgeformt wurden. Lebensmittel ist eine Bezeichnung für "andere Körper". Das heißt, wenn du Vegetarier bist und nur Pflanzenkörper zu dir nimmst, dann beinhalten diese bereits die Essenz einen fleischlichen männlichen oder weiblichen Körper auszuformen. Es ist noch niemals beobachtet worden, dass physische Körper auf eine andere Art und Weise zustande gekommen sind, als durch die Umformung anderer Körper. Das setzt das Vorhandensein einer solchen Essenz in ALLEN Körpern voraus. Und diese Essenz ist keinesfalls die DNA. Denn diese setzt nur um, wofür sie vorgesehen wurde, wie man festgestellt hat.
Diese Überlegung gefällt mir noch besser :) .... Pflanzenkörper!
In jedem Menschen "steckt" ein solcher Pflanzenkörper. Zumindest lt. der "geheimen" Geschichte der Menschheit/Welt.


melden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 21:16
@Kayla
Kein passender Vergleich!
Die bessere Frage wäre gewesen bin ich meine Eltern und waren die Eins?
Natürlich waren sie nicht eine Person. Dennoch war was mich erschaffen hat männlich und weiblich.
So wie das was dann Gott geschaffen haben soll beides gewesen sein muss.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 22:31
@Cognition
Zitat von CognitionCognition schrieb:So wie das was dann Gott geschaffen haben soll beides gewesen sein muss.
Du hast es immer noch nicht verstanden. Dein Vater, deine Mutter, du, ihr seid Materie und aus ihr hervorgegangen, nur der Bruchteil spiritueller und ätherischer Substanz stammt noch aus der Quelle und kehrt dorthin zurück. Die Quelle ist noch nicht manifestierte Materie und in ihr ist alle was war, was ist und was noch wird als unmanifestierte Information enthalten. Dein Gott ist aus dieser Nichtmanifestation als Materie hervorgegangen und hält sich irrtümlich für den Gott, den Schöpfer, der alles gemacht hat, aber das hat er nicht, das hat die Quelle. Dieser Gott ist nicht die Quelle allen Seins, sondern er ist eine Manifestation der Materie, eine materielle Vorstellung. Wenn ich von deiner Mutter sprach, dann meinte ich damit die Tatsache, das die gesamte Menschheit aus einem weiblichen Gen abstammt. Somit ist jede weiblich Eizelle praktisch der Ursprung der Menschheit. Also, es gibt keinen Gott, sondern was man für Gott hält ist lediglich die manifestierte Konfiguration von materiellen Vorstellungen.

Untersuchungen der Universitäten Berkeley und Oxford, Mitte der 80er Jahre haben unabhängig voneinander einen genetischen Fingerabdruck isoliert, der der gesamten Menschheit gemein ist. Trotz der Unterschiedlichkeit der Weltbevölkerung ist dieser genetische Fingerabdruck über die Jahrtausende gleichgeblieben und er ist weiblich.

http://www.goettin-figurinen.net/Philosophia.htm#_ftn12

Die Quelle selbst braucht keinen Schöpfer, weil sie Schöpfer ist und alles aus sich selbst hervorbingt.


melden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 22:51
@Kayla
Mein Gott?
Ich schließe mich keinem Glauben an, ich versuche für mich herauszufinden was ist und was nicht, was ich bereit bin wahrzunehmen und was nicht.
Ob Universum,Gott oder Urquelle ist für mich alle das gleiche, denn im Endeffekt geht es nur darum, dass wir an etwas glauben was uns Halt gibt.
Die Skeptiker glauben an die Wissenschaft, der Gläubige an den Glauben.
Was oder wer immer es auch sein mag, von wem wir Teil sind, wir sind Teil von dem.

Ich habe da meine ganz eigene Theorie.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 22:59
@Cognition
Zitat von CognitionCognition schrieb:Ich habe da meine ganz eigene Theorie.
Wahrscheinlich gibt es 7 Milliarden Theorien auf diesem Planeten zur Zeit und noch dazu die Theorien von davor und danach. Von daher habe ich die Theorie erklärt, welche tatsächlich am weiblichen Gen nachüprüfbar ist. Wären wir von einem Gott, hätte die Menschheit als Ursprung ein männliches Gen, dem ist aber nicht so, das habe ich bereits mit Link gepostet. Was dabei noch klar wird ist, das die Genesis in der Bibel nicht stimmt und das Eva auch nicht Adam verführt hat, sondern das dieser aus ihr entstanden ist. Und das dieser Gott der Bibel ein erfundenes Konstrukt des Patriarchats ist. Ein nachgewiesener genetischer Fingerabdruck kann auch von der Bibel nicht weggeleugnet werden.


melden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 23:07
@Kayla
Wie gesagt es ist mir redlich egal ob Gott männlich, weiblich oder beides ist.
Das was wir uns unter Gott vorstellen, ist nur der Gott den wir uns vorstellen aber niemals der der er/sie/es ist.Wäre Gott so wie in unserer Vorstellung, dann wäre er nicht unser Gott sondern wir Gott über ihn. Was natürlich Quatsch ist.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 23:11
@Cognition
Zitat von CognitionCognition schrieb:dann wäre er nicht unser Gott sondern wir Gott über ihn
Er ist nicht über uns und wir nicht über ihm, weil es ihn nicht gibt, habe ich denke ich jetzt x-mal erklärt. Er ist eine Einbildung, ein Phantom, von uns selbst erschaffen, denn vor der Antike gab es ihn nicht, weil man da um das schöpferische weibliche Prinzip, aus reiner Naturbeobachtung heraus um die Quelle wußte.


melden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 23:20
@Kayla
Ich sagte doch ich setze das jetzt einfachmal gleich, ob jetzt er oder die Quelle.
Irgendwas oder wer ist uns übergeordnet und wir ein Teil von dem.
Auch die Quelle die wir als Quelle nennen ist nie die Quelle die sie ist, sonst wäre sie unser Produkt und wir nicht ihre Produkte...


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 23:25
@Cognition
Zitat von CognitionCognition schrieb:Auch die Quelle die wir als Quelle nennen ist nie die Quelle die sie ist, sonst wäre sie unser Produkt und wir nicht ihre Produkte...
Quelle heißt Ursprung oder nicht ? Also ist mit Quelle auch Ursprung gemeint. Und dieser Ursprung kann definitiv nicht männlich oder weiblich sein, sondern ist einfach nur Alles, was soviel wie alle möglichen und auch nicht möglichen Informationen heißt. Die Quelle ist formlos, neutral und enthält keine manifesten Götter. Aber sie bringt dennoch alle Informationen aus sich selbst hervor. Die Quelle ist die nicht materielle Existenz des Seins, der Ursprung und es spielt dabei keine tolle wie du es nennst, weil es immer das ist, was es IST.


melden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 23:29
@Kayla
Nichts anderes habe ich gesagt, sonst wären wir der Ursprung der Quelle, wenn sie das wäre was wir Quelle nennen. Sie ist was sie ist, nicht das was sie genannt wird.
Es spielt keine Rolle wie wir sie nennen..lies nach ;)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 23:30
@Cognition
Zitat von CognitionCognition schrieb:Sie ist was sie ist, nicht das was sie genannt wird.
Richtig, darauf können wir uns denn nun einigen.:)


melden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 23:33
@Kayla
Darauf war ich die ganze Zeit aus, von Anfang an, aber Missverständnisse sind ja da um aus dem Weg geschafft zu werden.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 23:34
@Cognition
Zitat von CognitionCognition schrieb:aber Missverständnisse sind ja da um aus dem Weg geschafft zu werden.
Eben......:)


melden

Es gibt keinen Gott!

22.01.2013 um 23:52
@Kayla
@Cognition
@all

Ihr alle habt unrecht:
Er war es ok nur er und er wird es immer sein......:)

Prometheus-Serie-1-Actionfigur-Engineer-


melden

Es gibt keinen Gott!

23.01.2013 um 07:27
Zitat von MarougeMarouge schrieb:Wenn Du den Link nicht öffnen kannst, gib einfach

101 klare Widersprüche in der Bibel

in Deine Suchmaschine ein
Ich habe einige Widersprüche angesehen und fast hattet ihr mich. Aber Gott sei Dank, bin ich nicht dem Virus des Unglauben verfallen. Das kann nur der Heilige Geist gewesen sein, der mir lehrt, die Bibel zu verstehen. Es ist klar, Widersprüche kann nur vom Teufel kommen.

Ich habe den ganzen Abend und die ganze Nacht gestern über diese paar Widersprüche nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, das es keine Widersprüche sind. Vielmehr ist es der Mensch, der ungehorsam gegenüber Gottes Wort ist und gegen Gott rebelliert.

Der Mensch(aber nicht alle) wollte schon immer Gottgleich sein, was definitiv Satans Wege sind. Gott hat den Menschen nur soviel wissen gegeben, damit wir von ihm abhängig in Liebe und Vertrauen sind.
Zitat von PandorumPandorum schrieb:Du weist nichts und willst nichts wissen, auf fragen reagierst du nicht, das spiegelt deinen blunden fanatischen Charakter wieder der all das "Unheil" auf den Teufel schiebt.
Dann fragt mal was. Was willst du wissen? Ich kann dir nur die antworten aus der christlichen Bibel wiedergeben. Aber auch ich bin nur ein Mensch und kann nicht alles wissen.

Es ist und war schon immer Satan und seine Teufel, die die Menschen schaden. Ich glaube das es den Teufel gibt.

Es ist klar, wenn jemand an die Existent an Gott und des Teufels zweifelt und lieber "modern", sein wollen, nicht an Gott und schon gar nicht an die Existent des Teufels glaubt.
Zitat von PandorumPandorum schrieb:ERKLÄRE DOCH ENDLICH MAL WAS, aber das kannst du nicht!
Selbst wenn ich es dir erkläre, du würdest mir nicht glauben, weil ja nach deiner AUSSAGE die römisch-katholische Kirche Müll ist.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

23.01.2013 um 07:53
Guten Morgen, @Kayla

daß dieser Gott "Jhwh" nicht die "Quelle" sein kann, hast du mit deiner (Vorstellungs-) Kraft herausgefunden. Es war mit Sicherheit eine langwierige Arbeit, das herauszufinden.

Wissen ist eine Holschuld, keine Bring-Schuld.

Du bist hiermit bei Null angelangt.
Wir sind/Du bist ein Fraktal dieser Quelle ... genau wie du es dir vorstellst.

Jetzt ist es Zeit, darüber zu reden, was man mit diesem Wissen Alles so "AN-stellen" kann.
Ein Mensch, der ganz alleine in einem Zimmer sitzt und eine (NEUE) Idee gebiert, kann mehr dazu beitragen, den Lauf der Geschichte zu verändern, als ein großer General, der Tausende von Soldaten auf dem Schlachtfeld befehligt, oder ein politischer Führer, dem Millionen von Menschen loyal sind.

Zitat: Jonathan Black "Die geheime Geschichte der Welt"
und auch:
"Wenn die Menschen einen freieren Austausch mit den geistigen Welten pflegen, werden wir keine organisierte Religion mehr brauchen."
... und noch eins:
"Die Lektion der modernen Geschichte ist die Verwandlung der Materie, damit wir in nicht allzu ferner Zukunft ins Reich der Vorstellung zurückkehren können."
Dies sind nur Zitate aus einem Buch.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

23.01.2013 um 10:05
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Ich habe doch schon erklärt, das die Quelle weder Sie noch Er ist, sondern Alles, Sie braucht kein Er, in ihr existiert das nicht, weil Sie Alles verbindend ist. Die materielle Manifestation bezeichnet sich als Er oder als Ich bin der ich bin und aus diesem geht die Trennung von der Quelle hervor. Der aus der ersten Manifestation hervortretende Gott hat seine eigene Quelle vergessen. Vielleicht sollte man die Quelle nicht als Mutter bezeichnen, sondern als gebärendes Urlicht, welches einen Gott gebiert, welcher sich anschließend selbst für die Quelle hält.
"gott kommt aus der quelle und vergisst das bzw hält sich irrtümlich für die quelle"


wieso muss der angeblich spirituelle mensch
sich immer neuen schwachsinn ausdenken ?

jeder
der einen einigermassen klaren verstand hat
weiss
dass der menschliche verstand viel zu begrenzt ist
um sowas zu verstehen bzw zu begreifen

die besten wissenschaftler der welt arbeiten seit jahrhunderten daran
und haben bislang nur spärliche ergebnisse geliefert


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

23.01.2013 um 11:05
@MickyM.
Zitat von MickyM.MickyM. schrieb:jeder
der einen einigermassen klaren verstand hat
weiss
dass der menschliche verstand viel zu begrenzt ist
um sowas zu verstehen bzw zu begreifen
Und jeder, der einen einigermaßen klaren Verstand hat, möchte IHN/SIEL/ES & sogar sich selbst im Verhältnis zu diesem EINEN begreifen. Das ist nun mal so mit unserem Verstand :)
Wir stellen Beziehungen her. Bezugspunkte. Was ist möglich. Wo "stehe" ich?!

Wenn wir schon wissen, wie begrenzt unser Verstand (evt. geMACHT worden) ist, dann ist es doch ganz natürlich, sich dieser Begrenzung bewußt zu werden und diese Beschränkung wieder aufzuheben.
Zitat von MickyM.MickyM. schrieb:wieso muss der angeblich spirituelle mensch
sich immer neuen schwachsinn ausdenken ?
Da zäumt man das Pferd vlt. von hinten auf.
Ich halte es dennoch nicht nur für Schwachsinn, was sich Menschen so (aus)denken. Das ist Vorstellungs-Kraft :)

Die eigentliche Frage, die ich mir stellte, ist: "Welche BEZIEHUNG habe ich zu GOTT?"
Welche Beziehung hätte ich gerne zu (einem) Gott?
Mag ich wirklich einen (persönlichen) Gott (hierarchisch über oder neben mir)?


1x zitiertmelden