Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kein Schwein im Islam

2.033 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kein Schwein im Islam

28.01.2010 um 17:20
@kastanislaus
Es ist mit bischen Fantasie ähnlich. Und auch deren Fleisch/Körper arbeit ähnlich.


melden

Kein Schwein im Islam

28.01.2010 um 17:41
@kastanislaus

lol dann ist es ja viel viel schlimmer und katastrophaler, wenn schweine so ein Essverhalten haben, das da Scheise im Schlam steckt und es auch in die Nahrung gelangt scheint diese wesen ja auch nicht zu interessieren,

tiere die ihre eigene scheisse essen möchte ich nicht essen, igit.

ich bin Gott so dankbar, dass er uns den Rechten weg durch seine Propheten gezeig hat, ich danke Gott!!


melden

Kein Schwein im Islam

28.01.2010 um 17:46
@kastanislaus
Das klingt doch sehr menschlich also ich erkenn mich wieder. :D

In den wichtigsten Sachen des Lebens Fressen/Scheissen/Ficken sind wir dem Schwein gleich und das ist doch gut so.


melden

Kein Schwein im Islam

29.01.2010 um 12:07
Wenn Schweine doch den Menschen zu 99% ählich sind, wie schmeckt dann Menschenfleisch?
Auch so ähnlich wie Schweinefleisch? ;P


melden

Kein Schwein im Islam

29.01.2010 um 12:26
Schade das Allah nicht wusste, dass Kaninchen Fische und Hühner auch ihren eigenen Kot fressen. War wohl nicht so viel mit der Allwissenheit.


melden

Kein Schwein im Islam

29.01.2010 um 15:49
@kastanislaus
Hab irgendwo gelesen das es tatsächlich so sein soll das Menschenfleisch von der Konsistenz und vom Geschmack am ehesten mit Schweinefleisch vergleichbar sein soll.


melden

Kein Schwein im Islam

29.01.2010 um 15:52
@Irenicus
Wer hat das probiert? :) Menschenschnitzel, Rippchen oder Leber? ;)


melden

Kein Schwein im Islam

29.01.2010 um 15:54
@kastanislaus
Leute wie der Kannibale von Rothenburg man kann die ja im Gefängiss besuchen und nachfragen. Es gibt öfters studien über Kannibalismus.


melden

Kein Schwein im Islam

29.01.2010 um 18:49
Hm wie war das noch mit den Menschen die zu Döner verarbeitet wurden LOL.


melden

Kein Schwein im Islam

29.01.2010 um 20:24
Grausige Artgenossen, die wie Schweine schmatzen, schlürfen, Rotz schnorcheln
und es mit der Hygiene so ernst nehmen, wie Deine Wildsäue im Wald gibt es in rauen Mengen.


melden

Kein Schwein im Islam

31.01.2010 um 02:43
Kanibalismus gab es auch In so nem Krieg da hinten im Dschungel mit den Japanern. Die haben den schäwchsten der Gruppe erschossen und gegessen weil es nichts zu essen gab.

Übrigens kann man Scheine auch so halten das sie ihre eigene Scheiße nicht fressen und wenn es ihnen gefällt dann liegt es daran das sie es wie Parfum empfinden.


melden

Kein Schwein im Islam

31.01.2010 um 03:16
Zitat von kastanislauskastanislaus schrieb am 27.01.2010:Der hat aber einen Saumagen.
Kühe oder Rinder oder auch Schafe oder Ziegen fressen nicht sehr viel außer Grünzeug.
Saumagen ist ein Pfälzer Gericht. Hab noch nie anderweitig diesen Sprch gehört.
Rinder fressen dir die Haare vom Kopf, sie essen ununterbrochen ausser beim Ausruhen.

Ausserdem gibt es bei Schweinen Unterschiede, Wildscheine sind Wild, während Hausschweine nicht Wild sind. Dann gibt es auch noch Kreuzungen wie Wollscheine.


melden

Kein Schwein im Islam

31.01.2010 um 21:26
Hallo zusammen.

Eigentlich hat das mit dem Schweinefleisch rein praktische Gründe, z. B.:

Schweinefleisch hat eine sehr schlechte Eiweißstruktur und daher eine sehr hohe Verwesungsrate. Es geht sehr schnell in Fäulnis über. Die dabei entstehenden Fäulnisprodukte belasten Darm, Lymphe, Blut, Leber und alle Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane erheblich. Sie können es daran erkennen, daß Schweinefleisch sehr schnell verdirbt. Stellen Sie sich bitte einmal ein Pfund Schweinemett bei 37 ° Außentemperatur (Körpertemperatur) und bei hoher Luftfeuchtigkeit (die ist im Darm gegeben) nach etwa 48 Stunden (das ist etwa der Zeitraum der Darmpassage) vor. So wundert es auch nicht, daß Schweinefleisch in vielen warmen Regionen dieser Welt nicht beim Metzger zu erhalten ist. Das in vielen Ländern vorhandene religiöse Verbot scheint somit einen sehr praktischen Hintergrund zu haben.

Quelle: http://in-vivo.de/essen/warum-ist-schweinefleisch-hochtoxisch/ (Archiv-Version vom 16.04.2010)



1x zitiertmelden

Kein Schwein im Islam

01.02.2010 um 10:53
@Paganel

Sorry, aber das ist hanebüchener Dummfug.... Bei der Verdauung wird das Essen nicht "verwest", es wird durch den Einfluss von Proteasen, Lipasen und weiteren Enzymen in seine Bestandteile zerlegt, damit es membrangängig wird. Also... nix Gifte und so ein Schotter.

Auf der Seite die du als Quelle angibst, stehen noch mehr solche pseudowissenschaftlichen Unwahrheiten. Habe ich auch schon mal in einem früheren Post diskutiert.


melden

Kein Schwein im Islam

02.02.2010 um 14:01
Zitat von PaganelPaganel schrieb:hoher Luftfeuchtigkeit (die ist im Darm gegeben)
Wenn du Fleisch im Darm hast dann aber ab zum Arzt, dann stimmt was mit deiner Verdauung nicht. Ich weis nicht wo sowas herkommt, aber ich glaube selbst Hildegard von Bingen hatte mehr anatomische Kentnnisse als diese Webseite.


melden

Kein Schwein im Islam

11.08.2010 um 21:56
Ein vielleicht recht interessanter Kurzartikel auf SpOn mit einem vielleicht guten Buchtipp
Das Schweinesystem
Ob Bier, Zahnpasta oder sogar Zigaretten - in allem stecken kleine Anteile von Schweinen. Wozu ein einziges Tier verwurstet werden kann, hat die Designerin Christien Meindertsma für ihr Buch "Pig 05049" dokumentiert - und ist damit sogar zu höchsten künstlerischen Weihen gelangt.

Ob Bauern in Sizilien, Indianer in Nordamerika oder Spitzenköche in Frankreich: Stets haben die Menschen versucht, möglichst viel aus einem Tier herauszuholen. Was die moderne Industrie alles aus Schweinen herstellen kann, ist dennoch überraschend. Denn wenn alle Filets und Schnitzel vom Schwein geschnitten sind, wird der Rest keineswegs weggeschmissen oder bloß an Haustiere verfüttert. Haut, Innereien, Knochen: Praktisch alles wird verwertet.
...
Öffnet man es, schaut man gewissermaßen ins Innere des Schweins: Geordnet in die Kapitel Haut, Knochen, Fleisch, Eingeweiden, Blut, Fett und Sonstiges zeigt Meindertsma, was aus dem 103,7 Kilogramm schweren Tier alles wurde. Ob Brot oder Seife, Zigaretten oder Wachsmalstifte - die Chancen stehen hoch, dass Schwein darin steckt. Oder dass zumindest Bestandteile der geschlachteten Tiere bei die Produktion eingesetzt wurden.

Beispiel: eine Scheibe Brot. In der Erklärung ist zu erfahren, dass Eiweiß aus Schweinehaaren verwendet wird, um Brotteig aufzulockern. Was nicht heißt, dass jedes Brot zwangsläufig Bestandteile vom Schwein enthält. Doch es ist gut möglich, und Verbraucher bekommen zwar Inhaltsstoffe genannt, aber meist nicht, woraus diese gewonnen wurden - auch wenn das für Muslime und Vegetarier eine wichtige Information sein könnte....
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,711042,00.html (Archiv-Version vom 14.08.2010)


1x zitiertmelden

Kein Schwein im Islam

11.08.2010 um 23:05
Schweine sind übrigens ziemlich saubere Viecher. Sie werden vom Menschen nur sehr oft
sehr unsauber gehalten.

Reinlichkeit

Schweine sind wie bereits erwähnt sehr reinliche Tiere. In der Haut- und Köperpflege kann man hierbei wichtige Bereiche unterscheiden.

Das wohl bekannteste Verhalten ist das Suhlen der Schweine. Aus menschlichen Augen betrachtet ist dies eine Unart, welches zum Vorurteil des "dreckigen Schweins" führte.
Das Suhlen erfüllt indes einen wichtigen Zweck gerade der Reinlichkeit und der Regulation der Körpertemperatur. Schweine können nicht schwitzen und so kommt es bei Temperaturen oberhalb von 20°C zu einem Hitzestau, den sie lediglich durch das Abkühlen in Wasser- oder Schlammbädern regulieren können. Auch dient das Suhlen dem Schutz vor Insekten und Parasiten, da diese Plagegeister durch den getrockneten Schlamm entfernt werden.

Nach dem Suhlen wird ein Scheuerpfahl aufgesucht um den getrockneten Schlamm zu entfernen. Auch sind Schweine nicht so gelenkig wie andere Wirbeltiere. Um sich von quälendem Juckreiz zu befreien scheuern sich die Tiere an festen, rauhen Gegenständen.

Schweine beschmutzen ihren Schlaf- und Freßplatz niemals. Sie haben eine natürliche Abscheu gegen ihre eigenen Exkremente und suchen zum Harnen und Koten einen ausgewählten Platz aus. Auch hier wird die "moderne" Tierhaltung dem Bedürfnis des Schweins kaum gerecht.

Schweine sind heutzutage verdammt auf engstem Raum zu leben und haben durch Vollspaltenboden ständigen Kontakt zu ihren Ausscheidungen. Auch hier zeigt sich, dass der Vorteil des Menschen (geringere Arbeit durch Spaltenböden) einen graviereden Nachteil für das Tier bedeutet. Welche Qual es für das Schwein sein muß, ständig den Ausdünstungen von Kot und Urin ausgesetzt zu sein, läßt sich wohl kaum ermessen.

Quelle: http://www.schweinefreunde.de/schweine/schweine-verhalten/reinlichkeit1.htm (Archiv-Version vom 28.05.2010)
diese ganzen religiösen Vorurteile gegen die Welt sind Schwachsinn
und dann auch noch darauf bestehen wollen, dass man/n im alleinigen Besitzt der absoluten Wahrheit wäre.^^


melden

Kein Schwein im Islam

12.08.2010 um 05:53
@Plutarch


Plutarch, du kannst dir ja einen neuen Anzug besorgen und dich im Dreck suhlen, anschließend auf die Straße gehen und dir die Meinung der Fußgänger in Bezug auf Reinheit einholen :D


melden

Kein Schwein im Islam

12.08.2010 um 06:27
@Valentini

Macht dich das nun betroffen oder eher diebisch erfreut? ;p


melden

Kein Schwein im Islam

12.08.2010 um 06:33
@Plutarch

Käse und Fleisch sind auch völlig in Ordnung zusammen, trotzdem gilt es den nJuden als unkoscher.

Schweinefleisch ist den Juden (Jesus wurde auch als ein Jude geboren und hat bestimmt auch kein Schweinefleisch angerührt...nur so ein Gedanke an die Christen) , den Muslimen verboten ganz klare Sache, im übrigen dachte man vor 100 Jahren bestimmt auch Zigaretten seien gesund...

Religiöse Vorschriften, besonders so klare sind eben kaum zu interpretieren, entweder man befolgt sie oder lässt es, daüber zu fachsimpeln ist hier doch recht sinnfrei.


1x zitiertmelden