Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Zeugen Jehovas

35.273 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Sekte, Zeugen Jehovas

Die Zeugen Jehovas

14.05.2020 um 20:27
Tommy57 schrieb:Richtig, genau diesen Zerfall Griechenlands wurde bereits im Bibelbuch Daniel im Detail prophezeit, lies dir bitte mal Daniel K 8 durch.
Das Alexanderreich hatte seine grösste Ausdehnung etwa gegen 320 v. Chr.. Danach begann der Niedergang und Zerfall, auch durch die Diadochenkriege.
Das Buch Daniel entstand etwa
Das Buch entstand während der akuten Verfolgung des Judentums durch den Seleukiden Antiochos IV. (167–164 v. Chr.).
Wikipedia: Daniel
Haben die Zeugen sich da auch eine ganz spezielle Zeitrechnung zusammengeglaubt (wie schon beim Jahr 1914) oder definierst du Prophetie anders als der Rest der Welt?


melden

Die Zeugen Jehovas

14.05.2020 um 20:38
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Die Corona- Pandemie ist Teil der Endzeit- Prophetie Jesu,
We gedenkst Du Dich raus zu reden, wenn die Corona Epidemie vorbei gehen wird, ohne dass eine Endzeit erreicht worden wäre?

Und gedenke meiner Worte: Sie wird vorbei gehen, wir werden sie überleben.


melden

Die Zeugen Jehovas

14.05.2020 um 21:03
off-peak schrieb:We gedenkst Du Dich raus zu reden, wenn die Corona Epidemie vorbei gehen wird, ohne dass eine Endzeit erreicht worden wäre?
Dann geht ihm ein Licht (helleres Licht) auf bzw. dem tuvS.
Die Zeugen sind doch geübt darin die Enten, die sie zu Wasser gelassen haben, im Nachhinein zum Schwan zu verklären.
Da gabs ja schon Weltuntergänge die nicht stattfanden und der Eiertanz um "Die Generation die nicht vergehen wird" ist ja schon fast legendär. :D


melden

Die Zeugen Jehovas

14.05.2020 um 22:00
Tommy57 schrieb:Richtig, genau diesen Zerfall Griechenlands wurde bereits im Bibelbuch Daniel im Detail prophezeit, lies dir bitte mal Daniel K 8 durch.
Grosse Leistung Ereignisse über hundert Jahre im Nachhinein zu Prophezeien.
Tommy57 schrieb:Obwohl Griechenland als Weltmacht nach dem Tod Alexanders in 4 Reiche aufgeteilt wurde, war letztendlich dann Rom die nachfolgende Weltmacht auf der Weltbühne.
Die nächste "Weltmacht" im Mittelmeerraum waren eher die Katharger
Erst mit den punischen Kriegen etablierte Rom sich als echter Big Player
Tommy57 schrieb:Britannia war eine Provinz des römischen Weltreiches und Teil dessen ursprünglichen Herrschaftsgebietes.
Ok.
Und auf welche Westeuropäische Macht trifft das nicht zu?
Spanien, Frankreich, das HRR, die Niederlande waren alles Nationen die den Titel Weltmacht in Anspruch nehmen konnten und die gleichen Bedingungen erfüllten.
Tommy57 schrieb:Nachdem das weströmische Reich bereits lange zerfallen war, und der Papst von Rom die Stellung des Pontifex Maximus übernahm, trennte sich Britannien vom Herrschaftsgebiet der katholischen Kirche, gründete ihre eigene Kirche und entwickelte sich dann zur nächsten Weltmacht!
Also so wie Byzanz oder die protestantischen deutschen Kaiser?
Oder die Franzosen mit ihren Antipäpsten?
Tommy57 schrieb:Die Bibel beschreibt in ihrer Prophetie Anglo - Amerika auch nicht als einzelne Weltmacht, sondern als Doppel- Weltmacht, in dem Sinne der politischen Zusammenarbeit!
Gross- Britannien und Amerika, dass aus einst britischen Kolonien hervorging, arbeiteten erst wieder während des ersten Weltkrieges zusammen!
Auch die römische Weltmacht wird in der biblischen Prophetie als Doppelweltmacht beschrieben!
Das west-römische Reich und das ost- römische Reich.
Oder Britannien und Frankreich, oder Frankreich und Deutschland, Ägypten und Rom, Byzanz und die Perser, etc
Wenn die Definition für "Doppelweltmacht" einfach nur lautet "zwei mächtige Nationen die manchmal freundliche Beziehungen zueinander pflegen" lautet dann ist die Aussage zwar inhaltlich richtig, taugt aber als Prophezeiung nicht besonders viel.

Wenn man überprüfen will ob eine Prophezeiung richtig ist ist die richtige Frage nicht "Kann ich die Ereignisse so interpretieren das die Vorhersage richtig erscheint?" sondern: "Wie stark müsste die Weltgeschichte von ihrem tatsächlichen Kurs abweichen bis ich die Prophezeihung nicht mehr als wahr interpretieren kann?"
Und bisher sind die einzigen Vorraussagen die mir untergekommen sind bei denen die Antwort "sehr sehr wenig" lautet Vorhersagen von Wissenschaftlern gewesen


melden

Die Zeugen Jehovas

14.05.2020 um 22:11
@SpaceDemon

Hallo!
SpaceDemon schrieb:Komme mir nicht mit Petrus. Diese Geschichen hast du auch nur der Bibel entnommen. Den Wahrheitsgehalt der Bibel allein anhand anderer Bibelstellen belegen zu wollen nennt man einen Zirkelschluss. Wie weit sich das tatsächlich so zugetragen hat wie da behauptet wird weiß man nicht.
Nicht unbedingt ein Zirkelschluss, denn wie du ja selbst bekennst ist die Bibel kein einzelnes Werk eines Schreibers, sondern ein später zusammengefügtes Werk von 66 Büchern, von 40 verschiedenen Schreibern die sich nicht alle kannten, aus völlig unterschiedlichen Verhältnissen und Zeitepochen, die in einem Zeitraum von 1600 Jahren die ursprünglichen Berichte niedergeschrieben haben.
Es gab deshalb keine Absprachen und trotzdem ist das zusammengetragene Werk harmonisch!
SpaceDemon schrieb:Das mit dem Fanatismus sehe ich bei den Zeugen Jehovas als erfüllt an. Sie erfinden sich am laufenden Band Märchen, die sie selbst "Beweise" nennen, weil ein normaler Glaube ihnen nicht ausreicht.
Welche Märchen erfinden sie denn, nenn doch bitte einmal einige, damit ich weiss, was du meinst?
SpaceDemon schrieb:. In den Prophezeiungen steckt nocht viel mehr, für das Fanatiker aber aufgrund ihrer eingeschränkten Sichtweise keinen Blick haben. Zum Beispiel Gesellschaftskritik. Den Menschen Hoffnung geben.
Da stimme ich mit dir gerne überein! Nicht alle Prophezeiungen dienten dazu, zukünftige Ereignisse festzulegen!
Es gibt solche und solche!😊
SpaceDemon schrieb:Interessanterweise war die Prophetie für die damaligen Juden viel weniger von Bedeutung als für die Zeugen Jehovas. Viele Schriftrollen fristeten lange Zeit ein einsames Dasein in vergessenen Archiven, bevor sie später wiederentdeckt wurden. Niemand weiß wie viele Prophezeiungen auf immer verschollen bzw. vernichtet sind. Offensichtlich wurde der Wert von Prophezeiungen damals anders eingeschätzt als von den ZJ.
Das jüdische Volk ist wirklich kein anzulegender Massstab, wie Diener Gottes mit biblischen Prophezeiungen umgehen sollen. Hat das jüdische Volk und ihre religiösen Führer des 1. Jahrhunderts doch sogar eine ihrer wichtigsten Prophezeiungen der hebräischen Schriften, das Erscheinen des verheissenen Messias, im 1. Jahrhundert verkannt und verworfen!
SpaceDemon schrieb:Ausserdem wurde damals noch von niemanden beabsichtigt diese alle in einem einzigen Buch zu sammeln. Wer kann sich also sicher sein, dass in der Bibel nicht sowohl "echte Prophezeiungen" als auch "falsche" gesammelt wurden.
Der Kanon der hebräischen Schriften wurde schon recht früh erstellt! Das die Bibel heute falsche Prophezeiungen enthält, müsste ja nachzuweisen sein, wenn dem so wäre!
Es gibt zwar falsche Auslegungen, interessanterweise aber nachweislich keine falschen Prophezeiungen!
SpaceDemon schrieb:Nein. Selbst eine tatsächliche göttliche Inspiration hat nicht zwangsläufig eine Widerspruchsfreiheit zur Folge.
Eigentlich schon, weil die Bibel spricht immer wieder von Wahrheit und nicht von Lehrmeinungen! Wahrheit widerspricht sich nicht selbst! Gott sagt immer die Wahrheit, er kann nicht lügen!
SpaceDemon schrieb:Vielleicht möchte Gott ja gar keine 100-prozentig genaue historische und widerspruchsfreie Berichterstattung.
Das ist aber nachweislich so, die Archäologen erkennen immer und immer wieder die Genauigkeit des Bibelberichts!
SpaceDemon schrieb:Möglicherweise geht es ja im wesentlichen um andere Inhalte, die in Geschichten verpackt sind. (Es heißt ja auch Inspiration und nicht Diktat.)
Auch, aber nicht auf Kosten historischer Genauigkeit!

Richtig, die meisten Bibelbücher sind kein Diktat, die Schreiber hatten persönliche Freiheiten! Das sieht man z. B. deutlich bei den Evangelien,....Parallelberichte über das Leben und Wirken Jesu, die unterschiedliche Begebenheiten enthalten, sich aber nicht widersprechen sondern einander ergänzen!
SpaceDemon schrieb:Der Grund warum die Bibelschreiber einander Widersprechen ist der, dass sie unterschiedliche Ansichten und Überzeungen hatten.
Sie widersprechen einander doch gar nicht, warum sollten sie?
SpaceDemon schrieb:Tut mir leid, aber ich fand deine Argumentation nicht überzeugend und teilweise extrem konstruiert. Warum es kein jenseitiges Totenreich geben soll, ergibt sich nicht aus der Frage ob das jetzt ein Gleichnis ist oder nicht.
Eigentlich schon, weil ein Gleichnis ist nun mal ein Gleichnis, eine Illustration um etwas zu veranschaulichen!
Jesu Zuhörer waren jüdische Religionslehrer, die die hebräischen Schriften sehr gut kannten und daher wussten sie genau, was diese über den --Zustand der Toten-- aussagten, weil das war eine der Grundlehren des Judentums!
SpaceDemon schrieb:Wieso sollte Jesus denn ein Gleichnis bringen, das so fernab des echten Zustandes nach Tod sein soll? Wieso soll er dabei in Kauf nehmen seine Anhänger zu verwirren und zu falschen Vorstellungen zu bringen? Was bezweckt er mit diesem Bild?
Wenn es dich interessiert, dann lese doch bitte einmal die Erklärung im folgenden Link:

https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1102014688#h=12:125-12:215
SpaceDemon schrieb:Das was du unter "Wahrheit" verstehst gibt deine Ideologie vor. Es gibt auch andere Ansichten darüber was Wahrheit bedeutet.
In unserem Bibellexikon wird zum Begriff der biblischen Wahrheit folgendes ausgesagt, bitte lese dir das doch einmal in Ruhe durch! Das ist recht aufschlussreich!

https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200004483
SpaceDemon schrieb:Das mit Anglo-Amerika liest du nur in den Text hinein, damit sich die Prophezeiung aus deinem Blickwinkel erfüllt und nicht weil es sich irgendwie aus dem Text logisch ergiebt.
Ja sicher ergibt es sich aus dem Text logisch, weil in Daniel K. 2 sowie in Daniel K. 7 von der Weltmacht Babylon an gerechnet, 5 aufeinanderfolgende Weltmächte auf der Weltbühne in Erscheinung treten sollten. Nach Rom erschien nunmal keine andere Weltmacht als wie Anglo - Amerika als Nachfolger von Rom auf der Weltbühne!
SpaceDemon schrieb:Für einen religiösen Fanatiker ist ein normaler und auf Vernunft aufbauender Glaube halt nicht zu vermitteln. Ein solcher Glaube ist für den Fanatiker wertlos.
Ich habe nicht den Eindruck, dass die JZ fanatisch sind. Sie vertreten zwar eine feste Überzeugung, waren aber auch immer bereit ein falsches Verständnis zu korrigieren! Sie haben nie behauptet, dass ihre Bibelauslegung unfehlbar wäre, was andere christluche Religionen immer nocht tun, noch beanspruchen sie für sich göttliche Inspiration!

Du erwähnst fast in jedem Satz, dass die JZ in deinen Augen Fanatiker sind. Schreib das nicht zu oft, sonst glaube ich das noch!😊

Was ist eigentlich in deinen Augen fanatisch?


Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

14.05.2020 um 22:25
@SpaceDemon

Hallo!
SpaceDemon schrieb:Mit anderen Worten: So genau steht es da eigentlich nirgendwo, wie Tommy das hier erzählt. Man kannn diese Lehre nicht direkt der Bibel entnehmen, sondern muss sie erst absichtlich hineinlesen.
Ich glaube du missverstehst " thematisches Bibelstudium"! Das thematische Bibelstudium wird ja gerade deshalb durchgeführt, dass man den inspirierten Gedanken zu einem Thema erfasst und eben gerade nicht eine eigene Interpretation in die Bibel hineinliest!

Thematisches Bibelstudium bedeutet, dass man zu einem Thema alle Schriftexte, die zum gewählten Thema eine Aussage machen, heraussucht und dann stellt man Fragen zum Thema, was die Schriftstellen dann harmonisch beantworten!
Dadurch gelangt man zu einem biblischen Gesamtbild zu einem Thema und begeht nicht den Fehler einzelne Texte ohne Zusammenhang für sich zu interpretieren.
Das kann ohne Berücksichtigung des Kontextes nämlich völlig falsch sein.

Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

14.05.2020 um 22:52
@Zyklotrop

Hallo!
Zyklotrop schrieb:Nimm zum Beispiel die Prophezeiung zu Tyros. Die ist ja gründlich in die Prophetenhose gegangen.
Wurde hier schon diskutiert.
Was da verdreht und gebogen wurde um den Prophezeiungswahn aufrecht erhalten zu können gab reichlich Anlass zum Fremdschämen.
Absolut nicht! Gerade die Prophezeiung in Verbindung mit der Handeldmacht Tyrus wird von allen bibelgläubigen Fraktionen als Paradebeispiel genauester biblischer Prophetie angeführt!
Würde das zutreffen, was du dazu gerade behauptet hast, dann müsste sich die religiöse Fraktion dazu lieber ausschweigen!

Aus diesem Grund liegt die " vermeintliche Prophetenhose" der atheistischen Fraktion wohl eher in dem nicht anerkennen wollen, wie die Prophetie tatsächlich zu verstehen und in Erfüllung gegangen ist.

Man postete sogar Satellitenbilder zum heutigen Tyrus um zu beweisen, dass die Prophezeiung nicht eingetroffen sei, dabei wurde in der Diskussion deutlich, dass die Prophezeiung nie von einer modernen Stadt am gleichen Ort sprach, sondern von der Handelsmacht Tyrus, die zu Zeiten des alten Israel mit Gottes Volk in Handelsbeziehungen stand und sich dann gegenüber Israel zum Feind entwickelte!
Gegen dieses Tyrus waren die Prophezeiungen gerichtet und dieses Tyrus ist für immer verschwunden!
Was haben neue Siedler tausende Jahre später, zwar am gleichen Ort, noch mit dem alten Tyrus gemein?

Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

14.05.2020 um 23:19
[@Zyklotrop

Hallo!


quote=Zyklotrop id=27502445]Das Alexanderreich hatte seine grösste Ausdehnung etwa gegen 320 v. Chr.. Danach begann der Niedergang und Zerfall, auch durch die Diadochenkriege.
Das Buch Daniel entstand etwa
Das Buch entstand während der akuten Verfolgung des Judentums durch den Seleukiden Antiochos IV. (167–164 v. Chr.).

Obiges Zitat zur Niederschrift des Bibelbuches Daniel ist eine reine Annahme der modernen Bibelkritik, die wegen der enthaltenen genauen Prophetie zur Weltmacht Griechenland aus reinem Unglauben zur Möglichkeit wahrer von Gott inspirierter Prophetie, ein solch spätes Datum der Niederschrift veranschlagt haben!
Bislang ist zwar der älteste Schriftfund des Bibelbuches Daniel, nur eine Abschrift, die bei den Schriftrollen am toten Meer dabei waren, nur ins 2. Jahrhundert v. Chr.datiert worden, der Inhalt des Bibelbuches Daniel bezeugt jedoch unmissverständlich, dass das Bibelbuch Daniel im babylonischen Exil, etwa 536 v. Chr. niedergeschrieben wurde.

Für weiteren detaillierten Aufschluss zu stichhaltigen Argumenten, dass das Bibelbuch Daniel tatsächlich aus dem 5. Jahrhundert vor Christus stammt und im babylonischen Exil niedergeschrieben wurde, verweise ich auf folgenden Link zu nachlesen:

https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1101999021


Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 08:51
Tommy57 schrieb:... Daniel ist eine reine Annahme der modernen Bibelkritik,
die nicht völlig unbegründet ist.
das Ding ist nicht enthalten bzw erwähnt in Nevi'im (um 200 v.C.) und Sirach (um 180 v.C). Dafür in den Sibyllinischen Orakel (ab 150 v.C.).
Further evidence of the book's date is in the fact that Daniel is excluded from the Hebrew Bible's canon of the prophets, which was closed around 200 BC, and the Wisdom of Sirach, a work dating from around 180 BC, draws on almost every book of the Old Testament except Daniel, leading scholars to suppose that its author was unaware of it.

Daniel is, however, quoted in a section of the Sibylline Oracles commonly dated to the middle of the 2nd century BC, and was popular at Qumran at much the same time, suggesting that it was known from the middle of that century.
Wikipedia: Book_of_Daniel#Historical_background


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 09:43
@off-peak

Hallo!
off-peak schrieb:We gedenkst Du Dich raus zu reden, wenn die Corona Epidemie vorbei gehen wird, ohne dass eine Endzeit erreicht worden wäre?
Ich habe nicht geschrieben, dass die Corona- Pandemie bereits das vollständige Ende des Weltsystems markiert. Gemäss Jesu Worten in Lukas 21:11 sind allerdings Epidemien in globalem Ausmass ,Teil des kombinierten Zeichens, das deutlich die Zeitspanne, die die Bibel Abschluss des Weltsystems nennt, identifiziert.
Diese Zeitspanne begann bereits im Jahr 1914.

Die Corona- Epidemie geht vorüber, ja, allerdings offensichtlich nicht, ohne weitere drastische Weltveränderungen auszulösen, die Erforscher der Bibel, gemäss der Prophetie, mit freudiger Spannung erwarten.

Wir erwarten nach der Pandemie einen besonderen politischen Ausruf: " Friede und Sicherheit", der offensichtlich auch mit der strukturellen Veränderung der UNO einhergeht! ( 1. Thess. 5:1-5 )

Wir erwarten, dass die UNO aufgerüstet wird, d.h. von den Mitgliedstaaten mit grösserer Macht ausgestattet wird, ja sie wird in die Funktion einer Weltregierung erhoben. ( Offenbarung 17:11-13 )

Danach zeigt die biblische Prophetie, dass aufgrund einer Eingabe Gottes, die Mitgliedstaaten der UNO in Verbindung mit der UNO sämtliche organisierte Religionsorganisationen weltweit verbieten und beseitigen und sich deren Reichtums bedienen. ( Offenbarung 17:16,17 )

Das markiert eine neue Phase der Endzeit, die von Jesus vorausgesagte grosse Drangsal.

Gleichzeitig beginnt damit auch die Offenbarung Jesu Christi, denn wir lesen in 2. Thess. 2:8 ( Elberfelder ):

"und dann wird der Gesetzlose offenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft;"

Zitat: https://www.bibleserver.com/ELB/2.Thessalonicher2

Die Elberfelder übersetzt hier: "die Erscheinung seiner Ankunft", besser verständlich wäre übersetzt, ....dass Offenbarwerden seiner Gegenwart!

Jesus Christus ist gemäss der biblischen Prophetie seit 1914 der von Gott eingesetzte König, der in naher Zukunft die Erde regieren wird. Seit 1914 ist Jesus somit gegenwärtig oder present, er hat allerdings noch nicht direkt in das Weltgeschehen eingegriffen.
Sobald aber die Nationen vom Himmel eingegeben bekommen, dass sie das Weltreich gottentehrender Religionen vernichten sollen, wird Christi unsichtbare Gegenwart als König offenbar, weil das ist gemäss der biblischen Prophetie für den Abschluss der Endzeit vorhergesagt, es ist nämlich Gottes Gericht an den Religionen.

Der in Thessalonicher erwähnte " Gesetzlose" ist die Geistlichkeit der Christenheit, die in Verbindung mit dem vorausgesagten Abfall vom wahren Christentum, ab dem 3. Jahrhundert in Erscheinung trat.



Während der grossen Drangsal werden zu Gottes bestimmten Zeitpunkt die restlichen der gesalbten Christen in den Himmel geholt und es erfolgt ein Generalangriff der Nationen auf wahre Christen.

Dieser Angriff löst Gottes Krieg gegen die Nationen aus, Armageddon, das grosse Finale und der Höhepunkt der grossen Drangsal!

Wie du siehst, erwarten wir noch einiges, bevor das vollständige Ende des Weltsystem kommt.

Dennoch wird die Zeit knapp, vor allem für die Rettung, weil ein Mensch bekehrt sich nicht von heute auf Morgen zum wahren Christentum.

Des weiteren können sich Ereignisse bald überschlagen! Wir haben ja nun gesehen, wie schnell ein Ereignis die ganze Welt verändern kann! Und glaube mir, die Welt nach der Pandemie wird nicht mehr diesselbe sein wie vorher!
Die Welt die wir alle vorher kannten, wird so nie wieder erstehen!



Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 09:54
Tommy57 schrieb:Wir erwarten nach der Pandemie einen besonderen politischen Ausruf: " Friede und Sicherheit", der offensichtlich auch mit der strukturellen Veränderung der UNO einhergeht! ( 1. Thess. 5:1-5 )

Wir erwarten, dass die UNO aufgerüstet wird, d.h. von den Mitgliedstaaten mit grösserer Macht ausgestattet wird, ja sie wird in die Funktion einer Weltregierung erhoben. ( Offenbarung 17:11-13 )

Danach zeigt die biblische Prophetie, dass aufgrund einer Eingabe Gottes, die Mitgliedstaaten der UNO in Verbindung mit der UNO sämtliche organisierte Religionsorganisationen weltweit verbieten und beseitigen und sich deren Reichtums bedienen. ( Offenbarung 17:16,17 )
Bis wann soll das stattfinden?
1 Jahr? 5 Jahre? 20 Jahre?


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 10:01
Tommy57 schrieb:UNO sämtliche organisierte Religionsorganisationen weltweit verbieten
und warum war dann die WTG von 1991 bis 2001 als NGO in der United Nations Department of Public Information (UN/DPI)?
wenn die UNO so gefährlich ist, wäre ich nicht als NGO beigetreten ... nur um in der Bibliothek vom Antichristen zu lesen?
AtheistIII schrieb:Bis wann soll das stattfinden?
Ich rate folgendes:
Zur Zeit haben wir die 2-Generationenlehre. Angenommen wir haben für eine Generation max 80 Jahre.

1914 + 80 + 80 = 2074 max
vielleicht ein paar Jahre abziehen, da man 1914 bewusst erlebt haben soll ...


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 10:41
@Kybela

Hallo!
Kybela schrieb:die nicht völlig unbegründet ist.
das Ding ist nicht enthalten bzw erwähnt in Nevi'im (um 200 v.C.) und Sirach (um 180 v.C). Dafür in den Sibyllinischen Orakel (ab 150 v.C.).
Doch es ist völlig unbegründet! Lies bitte die gesamten Argumente, die dafür sprechen, dass das Bibelbuch Daniel echt ist. Ich setze dir den Link nochmal hier rein.

https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1101999021

Ein Auszug daraus, zu deinem oben zitierten Argument:


"Es ist schon äußerst merkwürdig, daß man ausgerechnet eine solche abgelehnte Spätschrift als Argument gegen das Buch Daniel anführt. Das apokryphe Buch Jesus Sirach oder Ekklesiastikus von Jesus Ben Sirach wurde offensichtlich um 180 v. u. Z. abgefaßt. Kritiker weisen gern darauf hin, daß Daniel in der langen Aufzählung gerechter Menschen in diesem Buch fehle. Ihrer Meinung nach war er zu jener Zeit unbekannt. Diese Argumentation ist von vielen Gelehrten übernommen worden. Ziehen wir jedoch folgendes in Betracht: In derselben Aufzählung fehlen auch Esra und Mordechai (beide große Helden in den Augen nachexilischer Juden), der gute König Josaphat und der rechtschaffene Hiob; von allen Richtern wird nur Samuel erwähnt.* Müssen wir alle diese Männer für erfunden halten, nur weil sie in einer Aufzählung fehlen, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und noch dazu in einem nichtkanonischen Buch enthalten ist? Der Gedanke ist einfach widersinnig.

*Fussnote:
In der Aufzählung treuer Männer und Frauen, die der Apostel Paulus unter Inspiration in Hebräer, Kapitel 11 erwähnte, wird allem Anschein nach auch auf Ereignisse angespielt, über die im Buch Daniel berichtet wird (Daniel 6:16-24; Hebräer 11:32, 33). Aber die Aufzählung des Apostels ist ebenfalls nicht vollständig. Viele — unter anderem Jesaja, Jeremia und Hesekiel — werden in seiner Aufzählung nicht namentlich genannt, aber das beweist wohl kaum, daß sie nie gelebt haben."

Zitat: https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1101999021
Kybela schrieb: wenn die UNO so gefährlich ist, wäre ich nicht als NGO beigetreten ... nur um in der Bibliothek vom Antichristen zu lesen?
Sie ist für Christen noch nicht gefährlich, sie wird erst noch gefährlich!😊

Die Schreibabteilung der JZ verschafft sich offensichtlich Zugang zu sämtlichem Schrifttum, die sie für die authentische Publizierung von bibelerklärenden Schriften für notwendig erachtet.
Kybela schrieb:Ich rate folgendes:
Zur Zeit haben wir die 2-Generationenlehre.
Das ist nicht ganz richtig, in der Bibel lesen wir:

Matthäus 24:32-34 ( Elberfelder )

" Von dem Feigenbaum aber lernt das Gleichnis: Wenn sein Zweig schon weich geworden ist und die Blätter hervortreibt, so erkennt ihr, dass der Sommer nahe ist. 33 So sollt auch ihr, wenn ihr dies alles seht, erkennen, dass es nahe an der Tür ist. 34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist."

Das "Geschlecht" sind in der Endzeit gesalbte Christen, die geistig wach sind und das Zeichen richtig deuten und verstehen.

Es sind aber keine 2 Generationen, sie alle leben in der Zeitspanne dieser einen Generation von Zeitgenossen!

Jesus bezeugt mit seinen Worten zudem, dass das "Geschlecht", der Überrest gesalbter Christen, bis kurz vor dem Finale zugegen ist!


Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 10:45
@Kybela

Ergänzung: Link zum Bibeltext vergessen:

Matthäus 24: 32-34 ( Elberfelder)

Zitat in vorigen Post: https://www.bibleserver.com/ELB/Matthäus24


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 11:06
@AtheistIII@Kybela


Hallo!
AtheistIII schrieb:Bis wann soll das stattfinden?
1 Jahr? 5 Jahre? 20 Jahre?
Die biblische Prophetie macht dazu keine Angabe!

Allerdings leben wir bereits nahezu 106 Jahre in der Endzeit und das allermeiste was Jesus als Zeichen voraussagte, ist bereits erfüllt! Man muss deshalb nicht davon ausgehen, dass sich der Schlussteil noch endlos lange hinzieht!
Kybela schrieb:Angenommen wir haben für eine Generation max 80 Jahre.

1914 + 80 + 80 = 2074 max
vielleicht ein paar Jahre abziehen, da man 1914 bewusst erlebt haben soll ...
Wir haben aufgehört zu rechnen!😊
Und deine obigen Angaben stimmen schonmal gar nicht, weil gesalbte Christen nicht erst jetzt geboren werden, sondern bereits in sehr betagtem Alter sind!

Man achte jetzt vielmehr auf die Prophetie und ihre Erfüllung und vor allem sollte man jetzt auch auf sich selbst achten, wenn man Rettung erlangen will!

Lukas 21:34-36 ( Elberfelder ):

" Hütet euch aber, dass eure Herzen nicht etwa beschwert werden durch Völlerei[8] und Trunkenheit und Lebenssorgen und jener Tag plötzlich über euch hereinbricht 35 wie ein Fallstrick! Denn er wird über alle kommen, die auf dem ganzen Erdboden ansässig sind. 36 Wacht nun und betet zu aller Zeit, dass ihr imstande seid, diesem allem, was geschehen soll, zu entfliehen und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!"

Zitat: https://www.bibleserver.com/ELB/Lukas21


Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 11:10
Tommy57 schrieb:Allerdings leben wir bereits nahezu 106 Jahre in der Endzeit und das allermeiste was Jesus als Zeichen voraussagte, ist bereits erfüllt! Man muss deshalb nicht davon ausgehen, dass sich der Schlussteil noch endlos lange hinzieht!
Also als Vorhersage nicht falsifizierbar, also wertlos.


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 11:21
@AtheistIII

Hallo!
AtheistIII schrieb:Also als Vorhersage nicht falsifizierbar, also wertlos.
Also für mich nicht,.... für mich ist die bisherige erfüllte Prophetie zu unserer Zeit Grund genug, bereit zu sein fürs grosse Finale!

Zudem gilt es noch Menschenleben zu retten, bevor das "Schiff" versinkt.....hard work!😊
Aber mit grosser Freude verbunden!

Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 11:24
Tommy57 schrieb:Lies bitte die gesamten Argumente,
fehlt da nicht der Punkt, dass er nicht im Kanon vom Tanach um 200 v.C. ist?
Tommy57 schrieb:Wir haben aufgehört zu rechnen!
Werte sind natürlich von mir geraten.

Mal schaun, ob ich das verstanden habe:

Zwischenablage01
Quelle: jw org Video

Bruder Franz wurde 1893 geboren und starb 1992 (99 jährig, 78
Jahre nach 1914). Getauft 1913 und war 1914 ein Gesalbter. Man nimmt an (weiß es aber nicht), dass er der älteste Gesalbte war, der damals die Zeichen sah und verstand.
Er war die erste Gruppe.
Ein Gesalbter nach 1914, der einen Gesalbten der ersten Gruppe kannte, zählt zur zweiten Gruppe.
Jemand, der Bruder Franz 1992 kannte, zählt somit zur 2. Gruppe. Angenommen, dieser war damals 20, und stirbt mit 100, dann sind 80 Jahre vergangen.


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 16:22
@Kybela
Kybela schrieb:1914 + 80 + 80 = 2074 max
Du dann wird nachjustiert und neu interpretiert, weil die damals, anno 2020, die Texte noch nicht richtig verstanden hatten.

Und ewig grüßt das Murmeltier ..


melden

Die Zeugen Jehovas

15.05.2020 um 16:42
off-peak schrieb:dann wird nachjustiert und neu interpretiert,
Mit 120 Lebensjahren eines Menschen (laut Gen 6,3) sind sie für einige Zeit aus dem Schneider.

Und danach könnte man sagen: "die Generation, die noch das Wirken der 1. Generation spürt".


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Vorsehung7 Beiträge