Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zeugen Jehovas

37.908 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Sekte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Zeugen Jehovas

24.10.2020 um 19:06
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:Nicea sagt was anderes
die Trinität ist ein außerbiblisches Dogma.
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:wie du mit dem Christentum umgehst
?
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:So wie ich mitbekommen habe steht da einiges mehr dazu
gibt unterschiedliche Anzahl von Büchern in den jeweiligen Bibeln.
und bestimmte Christen sprechen allen anderen Christen ihr Christsein ab. Da sind zB die Katholen die Irrlehrer, die in die Hölle landen.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.10.2020 um 19:12
Zitat von KybelaKybela schrieb:die Trinität ist ein außerbiblisches Dogma.
und deswegen befürworten es abermillionen von Christen seit knapp 2000jahren...is klar
Zitat von KybelaKybela schrieb:wie du mit dem Christentum umgehst
?
Ich meinte damit wie du mit ihrer Geschichte umgehst... Wieso sollte man dann auf so jemanden hören, der doch das alles ignoriert oder einfach nicht sehen möchte
Zitat von KybelaKybela schrieb:Da sind zB die Katholen die Irrlehrer, die in die Hölle landen.
naja Wenn der Papst nach Lust und Laune mal dies und mal das befürwortet... wie gesagt, Christen gründen sich auf Christus, nicht auf den papst


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.10.2020 um 19:19
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:und deswegen befürworten es abermillionen von Christen seit knapp 2000jahren...is klar
steht aber trotzdem nicht in der Bibel, ansonsten hättest du mir längst die Bibelstellen unter die Nase gehalten :)
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:der doch das alles ignoriert oder einfach nicht sehen möchte
siehe:
Die christliche Theologie war in den ersten Jahrhunderten nicht eindeutig definiert. So gab es bald zahlreiche Auseinandersetzungen mit den Varianten der Christologie und Trinität, wie dem Adoptianismus (der Mensch Jesus wurde bei der Taufe von Gott via Heiligem Geist adoptiert) oder Doketismus (Jesus war rein göttlich und erschien nur als Mensch).

Unter diversen Versuchen in Abgrenzung zur Gnosis und dem Manichäismus mit ihren Auswirkungen auf das Christentum befanden sich einige – wie der modalistischer Monarchismus (der Vater und der Sohn sind verschiedene Seinsformen des einen Gottes in der ‚oikonomischen Heilsgeschichte‘, so dass, überspitzt formuliert, Gott selbst am Kreuz starb) –, die später als Häresie verurteilt wurden.
Wikipedia: Trinität#Entwicklung der Trinitätstheologie


melden

Die Zeugen Jehovas

24.10.2020 um 19:28
@Kybela

die christliche theologie ist auch heute nicht fertig, weil immer dazugelernt wird. Aber so sachen wie die trinität wurden schon sehr früh ausgearbeitet, das ist nunmal so. Die fundamentalen Dinge von vorhin.

Deswegen sagte ich, musst die Bibel lesen und die frühe Geschichte, wenn du ehrlich mit dem ganzen zeugs umgehen möchtest. Glaub irenäus war ein früher, noch vor nicea. Nicea hats nur als Bekenntnis abgegeben, andere Zeit, neue Situation


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.10.2020 um 19:33
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:so sachen wie die trinität wurden schon sehr früh ausgearbeitet, das ist nunmal so.
und auch andere Sachen.
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:irenäus
dann schaun wir mal:
Irenäus schreibt zu Joh 14,28: „… dass wir von ihm (Christus) lernen, dass der Vater der Allerhöchste ist. ‚Der Vater ist nämlich größer als ich‘. Deswegen also hat unser Herr gelehrt, dass auch hinsichtlich seiner Erkenntnis der Vater allen überlegen ist.“[3] Gott – der Vater – hat seinen Sohn gesandt, der Sohn aber sendet niemals seinen Vater. Das sei ein klares Zeichen von Unterordnung. Mehrfach bezeugt Jesus, dass der Vater ihn gesandt habe (Joh 5,36; 17,3; 17,18).
Unterordnung ist Subordination. Ist das die heutige Trinität?

Wikipedia: Trinität#Irenäus


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.10.2020 um 19:41
Zitat von KybelaKybela schrieb:Unterordnung ist Subordination. Ist das die heutige Trinität?
Nein, aber irenaus hat definitiv gelehrt dass Jesus Gott ist. Also der Gott des alten Testaments. Verfeinert wurde das dann im Laufe der Zeit, der arme irenaus hatte nicht die Geschichte dafür

By the way christen lehren auch heute eine Unterordnung des Sohnes, diese ist aber nicht vom Wesen her. Er ist also trotzdem gott

https://www.ligonier.org/blog/whats-difference-between-ontological-and-economic-trinity/

Hier hab ich dir mal rausgesucht weil du nach Bibel Zitaten gefragt hast dafür, Kapitel 2 spricht von der trinitat. Das ist ein Bekenntnis das baut auf die historischen auf

https://www.pcaac.org/wp-content/uploads/2019/11/WCFScriptureProofs.pdf


melden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 11:08
@Sky_watcher
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:die christliche theologie ist auch heute nicht fertig, weil immer dazugelernt wird. Aber so sachen wie die trinität wurden schon sehr früh ausgearbeitet, das ist nunmal so. Die fundamentalen Dinge von vorhin.

Deswegen sagte ich, musst die Bibel lesen und die frühe Geschichte, wenn du ehrlich mit dem ganzen zeugs umgehen möchtest.
Also was die Evangelien betrifft, so findet man die Gleichsetzung von Jesus und Gott allein bei Johannes. Bei Markus, Lukas und Matthäus war diese Vorstellung noch nicht vorhanden. Die Gleichsetzung von Gott und Jesus war also nicht von Anfang an vorhanden, entwickelte sich aber bereits Jahrzehnte nach Jesu Tod.

Die Trinität ist der Versuch die unterschiedlichen theologischen Vorstellungen der Bibel unter einem Hut zu bekommen. Durchaus kein schlechter Einfall. Aber auch nie unumstritten.


3x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 11:11
Zitat von SpaceDemonSpaceDemon schrieb:Durchaus kein schlechter Einfall.
Ist mMn der einzige Weg, um den Verdacht eines Polytheismus zu beseitigen. Und so richtig klappt das eh nicht, wenn man Muslime fragt ...


melden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 11:46
Die Trinitätslehre ist bei den West-Kirchen -auch den Orthodoxen- seit dem Konzil von Nicäa eigentlich Dogma, bei einigen orientalischen Kirchen ist das nicht so, z.B. bei den Nestorianern
Der Arianismus war eine theologische Position innerhalb des Frühchristentums, die unmittelbar von ihrem namensgebenden Theologen Arius (ca. 260–327 n. Chr.) und dessen Anhängern vertreten wurde. Arius betrachtete die beispielsweise im Bekenntnis von Nicäa (325) behauptete Wesensgleichheit von Gott/Gott-Vater und Sohn als Irrlehre, da sie dem Monotheismus widerspreche, bei welchem der Sohn und der Heilige Geist nur in untergeordneter, nicht Gott gleichkommender Stellung und Würde denkbar waren. Positionen wie die im Nicäno-Konstantinopolitanum (381) zum Dogma erhobene Trinität mit einem Gott gleichrangigen Sohn und Heiligen Geist waren aus seiner theologischen Sicht noch „häretischer“. Umgekehrt wurde und wird aus Sicht der damaligen Vertreter der Trinitätslehre von Nicäa bzw. Konstantinopel und der christlichen Gemeinschaften sowie Kirchen, die diese noch heute anerkennen, der Arianismus als Häresie betrachtet (Arianischer Streit).
Quelle: Wikipedia: Arianismus


melden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 12:32
Zitat von SpaceDemonSpaceDemon schrieb:Also was die Evangelien betrifft, so findet man die Gleichsetzung von Jesus und Gott allein bei Johannes. Bei Markus, Lukas und Matthäus war diese Vorstellung noch nicht vorhanden.
wenn ich also über etwas nicht schreibe dann bedeutet das dass ich nicht an das glaube, über das ich nicht schreibe ^^


3x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 12:38
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:wenn ich also über etwas nicht schreibe dann bedeutet das dass ich nicht an das glaube, über das ich nicht schreibe
Was ist das den für eine Troll Antwort?

Man kann nur bei den Texten von dem ausgehen was da steht und nicht was der Autor vielleicht glaubte. Denn dann wüsstest du etwas, was du nicht wissen kannst.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 12:38
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:schreibe dann bedeutet das dass ich nicht an das glaube, über das ich nicht schreibe ^^
das Johannesevangelium widerspricht in einigen Punkten den synoptischen Evangelien.
zB wurde der Tag der Kreuzigung verschoben, damit Jesus zum Lamm Gottes werden konnte.


melden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 12:42
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Was ist das den für eine Troll Antwort?
sag mal was habt ihr alle mit dem Trollen? In fast jedem thread

Lies doch mal was spacedemon schrieb. er sagt lukas markus und mattheus hatten diese "vorstellung" (Jesus ist Gott) nicht, und als Grund nennt er: weil sie nicht darüber schreiben. das ist offensichtlich ein non sequitur


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 12:46
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:Grund
könnte aber auch sein, dass alle 3 Synoptiker Jesus nicht als Gott in einem Wesen sahen.


melden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 12:49
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:sag mal was habt ihr alle mit dem Trollen? In fast jedem thread
Weil so schreibst, wie Trolle hier schreiben.
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:Lies doch mal was spacedemon schrieb. er sagt lukas markus und mattheus hatten diese "vorstellung" (Jesus ist Gott) nicht, und als Grund nennt er: weil sie nicht darüber schreiben. das ist offensichtlich ein non sequitur
In Bezug auf die Texte ist die Aussage absolut korrekt.

Die Vorstellung wird in den Texten nicht aufgegriffen, nicht verarbeitet oder dargestellt.
Und das Fehlen der Aussage, die im Nachhinein als so wichtig definiert wird, lässt den Schluss übrig das dies keine Vorstellung war, an die diese Autoren geglaubt haben.

Es ist das natürlich nicht zu 100%, aber es gibt eben keine Gegenteilige Information, dass sie dieser Vorstellung gefolgt wären.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 13:01
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Die Vorstellung wird in den Texten nicht aufgegriffen, nicht verarbeitet oder dargestellt.
ja an dem Punkt waren wir schon
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Und das Fehlen der Aussage, die im Nachhinein als so wichtig definiert wird, lässt den Schluss übrig das dies keine Vorstellung war, an die diese Autoren geglaubt haben.
nein das folgt daraus eben nicht

die schreiber schreiben über vieles nicht, das heißt aber nicht automatisch dass es all diese dinge nicht gibt oder dass sie keine "Vorstellung" davon hatten, sondern einfach dass sie darüber nicht schreiben wollten bzw etwas anderes bezweckten
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Es ist das natürlich nicht zu 100%, aber es gibt eben keine Gegenteilige Information, dass sie dieser Vorstellung gefolgt wären.
wenn sie der Lehre widersprochen hätten dann wäre das eine ganz andere sache


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 13:04
@Sky_watcher

Und wir sind wieder bei Troll Antworten.
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:sondern einfach dass sie darüber nicht schreiben wollten
Das Wollte habe ich mal besonders klar zu sehen gemacht.

Du weißt nicht ob sie drüber schreiben wollte oder ob sie es nicht wissen.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 13:08
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Du weißt nicht ob sie drüber schreiben wollte oder ob sie es nicht wissen.
wenn sie es nicht wussten dann wäre das auch eine mögliche Ursache dass sie darüber nicht schrieben, schon klar. Aber es wurde sozusagen als Fakt dargestellt oder nahegelegt dass sie es sehr wahrscheinlich nicht wussten, und das folgt daraus einfach nicht, das ist sehr weit her geholt


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 13:09
@thedefiant
hier der Kommentar
Zitat von SpaceDemonSpaceDemon schrieb:Bei Markus, Lukas und Matthäus war diese Vorstellung noch nicht vorhanden. Die Gleichsetzung von Gott und Jesus war also nicht von Anfang an vorhanden, entwickelte sich aber bereits Jahrzehnte nach Jesu Tod.



melden

Die Zeugen Jehovas

25.10.2020 um 13:12
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:wenn sie es nicht wussten dann wäre das auch eine mögliche Ursache dass sie darüber nicht schrieben, schon klar. Aber es wurde sozusagen als Fakt dargestellt oder nahegelegt dass sie es sehr wahrscheinlich nicht wussten, und das folgt daraus einfach nicht, das ist sehr weit her geholt
Sie haben auch nicht über Raketentechnologie geschrieben. Hm, hatten sie davon also doch vielleicht Ahnung?
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:wenn sie es nicht wussten dann wäre das auch eine mögliche Ursache dass sie darüber nicht schrieben, schon klar.
Das ist wortwörtlich nicht was du geschrieben hast.

Du hast sehr klar und deutlich geschrieben, dass dies daraus nicht folgt und hast dann:
Zitat von Sky_watcherSky_watcher schrieb:nein das folgt daraus eben nicht

die schreiber schreiben über vieles nicht, das heißt aber nicht automatisch dass es all diese dinge nicht gibt oder dass sie keine "Vorstellung" davon hatten, sondern einfach dass sie darüber nicht schreiben wollten bzw etwas anderes bezweckten
Großer Unterschied zwischen deinen Aussagen.
Denn deine Aussage impliziert, dass sie es wusste.

Fakt ist, sie haben nicht drüber geschrieben. Fakt ist, dass später erst drüber geschrieben worden ist.

Das Fehlen einer Aussage legt näher, dass die Autoren es nicht wussten, als das sie es wussten, aber nicht drüber schreiben wollten.

Denn für das Nicht schreiben wollten, gibt es nicht einen einzigen Hinweis.


2x zitiertmelden