Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zeugen Jehovas

37.625 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Sekte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:00
@Capuet31

schau mal was ich grade gefunden habe :
Das musste Jesus schon den formal Religiösen seiner Zeit warnend sagen:
„Ihr gleicht getünchten Gräbern, die nach außen zwar schön erscheinen,
inwendig aber voll von Totengebeinen ... sind“ (Mt 23,27).
Quelle: https://docplayer.org/173874661-Visa-gestempelt-lebendiger-oder-toter-glaube.html


melden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:00
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Das ist eine Behauptung, kein Argument.
Er hat mich noch nie enttäuscht, er hat mich errettet, er heiligt mich, und alle meine Gebete hat er erhört.


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:04
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Er hat mich noch nie enttäuscht, er hat mich errettet, er heiligt mich, und alle meine Gebete hat er erhört.
Und wie soll die Behauptung von dir irgendwas belegen?

Du kennst bestimmt die Konzepte von Lügen, sich etwas vormachen oder falsch Interpretieren?

Dir einfach zu glauben, dass du die Wahrheit sagst, wäre fahrlässig.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:05
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:er heiligt mich
Deswegen bist du allerdings noch lange kein Heiliger!


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:06
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Und wie soll die Behauptung von dir irgendwas belegen?
Ich wollte damit sagen, dass all diese Dinge auf Versprechungen in seinem Wort beruhen. Und bisher hat er sie alle gehalten.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Dir einfach zu glauben, dass du die Wahrheit sagst, wäre fahrlässig.
Ich kann nicht für dich glauben, ich schriebe ja bereits,
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Eben, überzeug dich selbst
Du sollst nicht mir glauben, damit errettest du deine Seele nicht, du sollst ihm glauben. Ich bin lediglich ein Zeugnis.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:06
@Capuet31

hier diese stellen sind aus dem link sehr aufschlussreich
(Jak 2,22; 3,13)

Dabei geht es nicht darum, das Formale der Religion zu erfüllen,
indem man Gebote und Verordnungen peinlich genau einhält. Da ist bereits der Tod im Topf.

Ein lebendiger Glaube hingegen ruht nicht unter einem kalten Grabstein.
Er ist so lebendig, dass es für ihn am Ende sogar bedeuten kann,
sein Leben in den Tod zu geben,
damit andere dadurch vom Tod ins Leben finden.
https://docplayer.org/173874661-Visa-gestempelt-lebendiger-oder-toter-glaube.html


melden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:09
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Deswegen bist du allerdings noch lange kein Heiliger!
Ich bin ein dreckiger sündiger Mensch, aber Jesus ist für meine Schuld gestorben.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:09
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Ich wollte damit sagen, dass all diese Dinge auf Versprechungen in seinem Wort beruhen. Und bisher hat er sie alle gehalten.
Irrelevant, weil nicht prüfbar.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Du sollst nicht mir glauben, damit errettest du deine Seele nicht, du sollst ihm glauben. Ich bin lediglich ein Zeugnis.
Nein bist du nicht.

Du bist jemand der auf Allmystery etwas schreibt. Ob und wie der Wahrheitsgehalt ist, ist zu mindestens streitbar.

Ein Zeugnis wäre ein unwiderlegbarer Beleg. Du Behauptest, dass dies was du schreibst so passiert ist, in der Form wie du das was vielleicht passiert ist, interpretierst.

Das ist vollkommen irrelevant.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:10
@Capuet31
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Ich bin ein dreckiger sündiger Mensch, aber Jesus ist für meine Schuld gestorben.
Okay


melden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:11
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Irrelevant, weil nicht prüfbar.
Du kannst das nur für dich selber prüfen. Es ist deine Verantwortung, es ist dein Leben.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:16
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Du kannst das nur für dich selber prüfen. Es ist deine Verantwortung, es ist dein Leben.
Also sind wir endlich an dem Punkt angekommen, dass du verstehen kannst, warum das was du als Wahrheit darstellst, nicht auch automatisch von anderen Menschen als die Wahrheit angenommen werden können?

Klasse!

Und sagen wir mal ich habe das alles Geprüft und bin zu einem gänzlich anderen Schluss gekommen.

Das ist die Boshaftigkeit in deinem Prüf es doch selbst.

Wenn ich anderer Meinung bin, kannst du sagen, dass ich das nicht richtig gemacht habe oder das ich das nur Behaupte.

Und jetzt haben wir endlich das aufgearbeitet was @sarevok mit Perspektive gemeint hat.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:22
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Also sind wir endlich an dem Punkt angekommen, dass du verstehen kannst, warum das was du als Wahrheit darstellst, nicht auch automatisch von anderen Menschen als die Wahrheit angenommen werden können?
Ich habe es auch nicht automatisch als Wahrheit angenommen, weil andere mir das gesagt haben. Ich musste mich da selbst davon überzeugen. Ich rief ihn an, und er errettete mich. So wie ich es nicht automatisch angenommen habe, tust du das in diesem Moment auch nicht. Und das ist auch gut so, denn ich bin nicht dein Gott, das möchte ich auch gar nicht sein.

Wenn Gott möchte, dann wird er auch dein Herz öffnen, sodass du zu ihm schreist und errettet wirst. Dafür kann ich nur beten.

Das ist eine Sache zwischen uns und Gott, jedem einzelnen. Es geht nicht darum, dass Gott dir beweisen müsste, dass das alles stimmt, sondern er ist da klar und deutlich und spricht: „Kehrt um von euren Sünden und glaubt an das Evangelium, damit eure Sünden ausgetilgt werden.“


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:32
@Capuet31
@thedefiant
@FraterDraco
@sarevok

was ihr diskutiert habt, ist zwar sehr interessant und manches sehe ich genau so.
Aber habt ihr aus dem Blick verloren, in welchem Faden wir sind?
Immer wenn ich hier mit las, dachte ich kurzzeitig, ich bin im Bibelthread oder "gibt es Gott" oder so ;)


melden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:37
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Wir alle wissen dass Gott existiert
Unfug.
Viele glauben das er existiert, wissen tut es niemand.


melden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:40
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Ich habe es auch nicht automatisch als Wahrheit angenommen, weil andere mir das gesagt haben. Ich musste mich da selbst davon überzeugen. Ich rief ihn an, und er errettete mich. So wie ich es nicht automatisch angenommen habe, tust du das in diesem Moment auch nicht. Und das ist auch gut so, denn ich bin nicht dein Gott, das möchte ich auch gar nicht sein.

Wenn Gott möchte, dann wird er auch dein Herz öffnen, sodass du zu ihm schreist und errettet wirst. Dafür kann ich nur beten.

Das ist eine Sache zwischen uns und Gott, jedem einzelnen. Es geht nicht darum, dass Gott dir beweisen müsste, dass das alles stimmt, sondern er ist da klar und deutlich und spricht: „Kehrt um von euren Sünden und glaubt an das Evangelium, damit eure Sünden ausgetilgt werden.“
Da habe ich mich zu früh gefreut.

Na ja, Fundamentalisten, sind eben Fundamentalisten.

Andere Meinung muss eben falsch sein, weil nur deine eigene Meinung richtig ist, wer das nicht akzeptiert, liegt eben falsch.

Sad, aber aktive Anwendung von Logik liegt halt nicht jedem.


melden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 20:44
@Optimist

Ja, ich copy Paste nochmal meinen letzten Beitrag zum Thema, da hat’s aufgehört.
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb:Also ich sehe das so,

Die sumerischen Erzählungen sprechen von Riesen.
Die griechischen Erzählungen sprechen von Riesen.
Das Henochbuch spricht von Riesen.
Die Bibel spricht an anderen Stellen definitiv von Riesen.

Und dann man argumentiert damit, dass „Nephilim“ keine Riesen gewesen sein können, weil das hebräische Wort diese Bedeutung anscheinend nicht hergibt. Aber selbst wenn

Das hebräische Wort „Gefallene“ bedeutet,
und die aramäische Übersetzung „Gefallene“ bedeutet,
und das gigantes aus der LXX sich auf eine bestimmte mythologische Gruppe bezieht und nicht „Riesen“ bedeutet

guess what, selbst wenn das der Fall sein sollte, wahrscheinlich waren diese „Gefallenen“ dann eben Riesen, wie sie die anderen Erzählungen explizit erwähnen.
Vielleicht hat ja jemand was dazu zu sagen.


melden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 21:24
@Capuet31

Selbst in der nordischen Mythologie ist von gewaltbereiten Riesen die Rede welche die Feinde der Menschheit und Götter sind und gegen die Götter Krieg führen aber letztendlich von den Göttern zerschmettert werden.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 23:01
Könnt ihr mit dem Thema Nephilim hier fortfahren
Was steht wirklich in der Bibel?

Hier geht um ZJ und nicht um Riesen.


melden

Die Zeugen Jehovas

23.02.2021 um 23:46
Zitat von KybelaKybela schrieb:Capuet31 schrieb:
Denn alle Schrift ist von Gott ausgehaucht

fein.
wo steht, wie sie zu nehmen ist? wann und wo literal?
Und wo steht, welche Schrift alle Schrift ist?

Im zweiten Timotheusbrief wird besagter Timotheus angeschrieben. Da steht (Kapitel 3, Verse 14-17):
Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und wovon du völlig überzeugt bist, da du weisst, von wem du gelernt hast, und weil du von Kind auf die heiligen Schriften kennst, die Kraft haben, dich weise zu machen zur Errettung durch den Glauben, der in Christus Jesus ist. Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig zugerüstet.
Der Timotheus hat diese "alle Schrift, von Gott eingegeben", auch "Heilige Schrift(en)" genannt, schon als Kind gelesen. Wann war der denn Kind? Nun, in Apostelgeschichte16,1-4 heißt es:
Er [Paulus] gelangte aber nach Derbe und Lystra. Und siehe, dort war ein Jünger mit Namen Timotheus, der Sohn einer jüdischen gläubigen Frau, aber eines griechischen Vaters; er hatte ein [gutes] Zeugnis von den Brüdern in Lystra und Ikonion. Paulus wollte, dass dieser mit ihm ausziehe, und er nahm und beschnitt ihn um der Juden willen, die in jenen Orten waren; denn sie kannten alle seinen Vater, dass er ein Grieche war. Als sie aber die Städte durchzogen, teilten sie ihnen zur Befolgung die Beschlüsse mit, die von den Aposteln und Ältesten in Jerusalem festgesetzt waren.
In Kapitel 15 wurde vom sogenannten "Apostelkonzil" berichtet, wo eben jene Beschlüsse der Apostel und Ältesten gefaßt worden waren. Dieses Apostelkonzil fand entweder im Jahe 44 n.Chr. stat oder fünf Jahre später, um 49 n.Chr. Als Paulus den Timotheus traf, war es also so um das Jahr 50. Timotheus war da schon ein erwachsener Mann. Sagen wir 20. Dann wurde er also irgendwas um 30 geboren und lernte ab 42 "alle Schrift, von Gott eingegeben" kennen.

Hieße ja schon mal, das NT gehört nicht zu dem, was Paulus da "alle Schrift (usw.)" nannte. Sondern das AT. Fragt sich, ob damit das AT im Umfang des hebräischen Tanakh ist oder das AT im Umfang der griechischen Septuaginta. Nun, als Sohn eines Griechen und einer Diaspora-Jüdin sollte es wohl die Septuaginta sein. Also in etwa das katholische AT, so mit Makkabäerbüchern und Buch Tobit und noch weiteren Schriften, die Luther damals an den Katzentisch geschickt hat.

Aber das NT, das kann mt dieser Stelle nicht gemeint sein. Vielleicht gibts ja noch weitere Vorschläge, wo die Bibel sagt, daß sie insgesamt die Bibel ist. Weil wär ja ein bisserl Schei*e, wenn das NT nicht Wort Gottes sein kann, weil es vergessen hat, sich selbst mit einzubeziehen.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:An dem was du wie schreibst, erinnert mich an Freikirchen Mitglieder oder andere mehr Extreme Gruppen.
Innerhalb der evangelischen Kirche gibt es eine Frömmigkeitsrichtung, deren Vertreter "Pietisten" genannt werden. Wegen ihres Auftretens und ihrer Ansichten zuweilen auch "Piet Kong" genannt.Sie sind gemeinhin Fundamentalisten, Kreationisten und sowas, quasi "Bible Belt auf deutschem Boden". Darüber hinaus gibt es aber auch charismatisch geprägte Protestanten (die stehen theologisch und auftretenstechnisch den Pietisten sehr nahe, aber beide Gruppen mögen sich seit über hundert Jahren nicht so, auch wenns damals noch keine Charies gab, sondern nur Pfingstler).
Zitat von sarevoksarevok schrieb:ließt man ein Buch findet man Gott

ließt man 100 Bücher hört man nie auf fragen zu stellen
Woher ist dieser Spruch. Ich hab versucht, ihn nachzugoogeln (und hab auch die falschen ß geändert), aber keinen Treffer gefunden. Geht der auf Deine Kappe? Ich finde ihn jedenfalls richtig gut. RICHTIG gut! Chapeau!


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.02.2021 um 01:00
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und wo steht, welche Schrift alle Schrift ist?
Sicherlich, als Paulus an Timotheus schreibt, hat er das AT im Sinn, weil es zu diesem Zeitpunkt kein NT gab. Deswegen bezieht sich das Statement im erweiterten Sinne auf alle Schriften, die von Gott stammen, auch wenn sie bis dato noch nicht aufgeschrieben wurden. Gottes biblische Offenbarung ist nicht auf einmal geschehen, sondern hat sich mit der Zeit entwickelt, über knapp ~1500 Jahre, und das NT ist der letzte Teil dessen.

Nun, gibt es Anzeichen dafür, dass die Briefe Paulus und der Apostel ebenfalls von Gott inspiriert sind? Jap. Zum Beispiel hier,
14Darum, meine Lieben, dieweil ihr darauf warten sollt, so tut Fleiß, daß ihr vor ihm unbefleckt und unsträflich im Frieden erfunden werdet; 15und die Geduld unsers HERRN achtet für eure Seligkeit, wie auch unser lieber Bruder Paulus nach der Weisheit, die ihm gegeben ist, euch geschrieben hat, 16wie er auch in allen Briefen davon redet, in welchen sind etliche Dinge schwer zu verstehen, welche die Ungelehrigen und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis.
Quelle: https://bibeltext.com/2_peter/3-15.htm

Hier schreibt der Apostel Petrus über die Weisheit, die Gott dem Apostel Paulus gegeben hat, und wovon dieser in seinen Briefen schreibt. Die Ungelehrigen verdrehen die Lehren dieser Briefe, wie auch die der anderen Schriften, zu ihrem eigenen Verderben. Es werden also die Briefe Paulus auf einer Stufe mit den übrigen Schriften gestellt, was die Briefe Paulus selbst zur Schrift dazugehörig macht, da sie die gleiche Autorität tragen. Denn Schrift ist für den Juden ein wichtiger theologischer Begriff, es bedeutet Gottes Wort.

Petrus sagt also, seid vorsichtig wenn jemand kommt und meint, Paulus redet nicht von Homosexualität oder so, wenn er das doch offensichtlich tut, denn Paulus ist ein Jude und gelehrt aus dem AT. Das sind diese „Ungelehrigen und Leichtfertigen“, die die Schrift verdrehen, und das zu ihrer eigenen Verdammnis.

Was sind denn aber nun die inspirierten Bücher? Nun, nachdem Gott gesprochen hat, war der Kanon abgeschlossen. Seine Gemeinde erkennt in einigen Schriften Gottes Stimme (das Innere Zeugnis des Heiligen Geistes), und das sind die 27 Bücher des Neuen Testaments. Man kann das ganz leicht an 3 Tatsachen feststellen, 1) Nur sie stammen aus dem 1. Jahrhundert, 2) Nur sie tragen apostolische (oder in direkter Verbindung mit einem Apostel) Autorität, 3) Nur sie zeigen die Herrlichkeit der göttlichen Lehre.

Diese 27 Schriften hat seine Gemeinde erkannt und als inspiriert akzeptiert, das sieht man dann auch an der Überlieferung und unseres heutigen Kanons. Gott hat sich darum gekümmert, denn es ist nicht einfach nur ein historischer Text, sondern sein heiliges Wort.

Oder wie kann Paulus am Ende einer Zurechtweisung der unordentlichen Korinther schreiben:
Wenn einer meint, er sei ein Prophet oder vom Geist erfüllt, der erkenne, dass es des Herrn Gebot ist, was ich euch schreibe.
Er schreibt im Namen Gottes.


3x zitiertmelden