weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das atheistische Ferkel

203 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Buch, Atheismus
Chris0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 13:50
Hallo zusammen,


"Wo bitte geht’s zu Gott ? fragte das kleine Ferkel. Ein Buch für alle, die sich nichts vormachen lassen."

So der Titel eines Kinderbuches, dass es seit kurzem zu kaufen gibt.

Um dieses Buch wurde bisher schon viel Tara gemacht, es sollte sogar "zensiert" werden...zumindest dachte es sich das Familienministerium so...


Die Story des Buches ist schnell erzählt :

Das kleine Ferkel und der Igel leben vergnügt vor sich hin, bis sie eines Tages ein Plakat entdecken, auf dem steht "Wer Gott nicht kennt, dem fehlt etwas !" Und so machen sich die beiden Helden auf den Weg, Gott zu suchen.

Dabei treffen sie auf einen Rabbi, einen Bischof und einen muslimischen Gelehrten, die alle drei ausgesprochen unsympathisch rüberkommen. Ziel des Buches ist es, die Religion als lächerlichen Schwindel zu entlarven. Als "Dawkins für Kinder" bewirbt der herausgebende Alibri-Verlag das Werk. Der britische Biologe Richard Dawkins hat mit einem religionskritischen Buch (deutsch : "Der Gotteswahn") einen Weltbestseller geschrieben.

Es ist aber nicht unbedingt der Frontalangriff auf das Christentum, der das Ministerium aktiviert hat. In dem Buch treffen das Ferkel und der Igel auf einen Rabbi, der, wie die "Süddeutsche Zeitung" urteilt, an die "Karikaturen aus den dreißiger Jahren" erinnere. Gerade der jüdische Gottesmann erklärt, wie bei der Sintflut massenhaft "Babys, Omas, Ferkel, Igel und Meerschweinchen" grausam ertranken. Das Familienministerium sah darin "antisemitische Tendenzen" – ein Vorwurf, den Schmidt-Salomon (der Autor) als "ungeheuerlich" bezeichnet, "zumal ich als humanistischer Philosoph durch säkulare Juden wie Karl Marx, Sigmund Freud, Heinrich Heine, Erich Fromm und Albert Einstein maßgeblich geprägt bin", wie er sagt.


Der Autor Michael Schmidt-Salomon ist mit Sicherheit kein Antisemit, wie man am Namen schon herauslesen kann ;)

Ich denke, es war vielmehr ein Versuch, dieses religionkritische Buch verbieten zulassen, was eignet sich hierfür besser, als die "Antisemitismus-Keule"...

Ich finde es erschreckend, es gibt unzählige "Religions-Bücher", veröffentlicht man etwas atheistisches, ist die Empörung gross, würde mich nicht wundern, wenn die "Kirche" da auch ihre Finger im Spiel hatte, da sollte die Meinungfreiheit "gebogen" werden !

Ich ahlkte dieses Buch für sehr sinnvoll, wenn man seine Kinder ohne Gott grossziehen möchte und diese aber trotzdem Fragen haben !


Was meint ihr ?! Sollte das Buch verboten werden oder ist es in einem Land, wo Meinungsfreiheit grossgeschrieben wird, pflicht, solche Schriften zu veröffentlichen ?!


Gruss

Chris

2000 Posts :D :D


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 13:57
Ich habe es noch nicht gelesen, doch solange es zum Nachdenken anregt, und keine Meinungsmache von wem auch immer ist, soll es gelesen werden.

Die Kids müssen sich ihre eigene Meinung bilden.
Früher oder später gelangen sie selbst zu ihren Schlüssen.


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 13:58
Was meint ihr ?! Sollte das Buch verboten werden oder ist es in einem Land, wo Meinungsfreiheit grossgeschrieben wird, pflicht, solche Schriften zu veröffentlichen ?!
Natürlich das letztere.

Ich ahlkte dieses Buch für sehr sinnvoll, wenn man seine Kinder ohne Gott grossziehen möchte und diese aber trotzdem Fragen haben !
Da bin ich etwas anderer Meinung. Sowas sollte man in mehreren Gesprächen, in verschiedenen Altersstufen des Kindes, durchsprechen.
Sonst kriegt der arme Bub / das arme Mädl ein Buch wie das mit Gott is, eins wie das mit den Bienen und Blüten is und eins warum die Oma auf einmal nicht mehr aufgewacht ist.


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:01
Das Leben hat nun mal viele Aspekte, man kann dem kleinen Rotzlöffel ja nichts alles auf einmal eintrichtern :D


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:03
Chris0815 schrieb:Sollte das Buch verboten werden
Nein, ein Verbot macht Bücher nur interessante, so werden wohl nur Eltern das Buch kaufen und ihren Kindern geben die so wie so schon innerlich (und vielleicht auch äußerlich) mit der Religion gebrochen haben.

CU m.o.m.n.


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:06
zum einen finde ich hier auch die "rechte Keule" sehr bedenklich, da sie es sehr schwierig macht, seriöse Kritik an Judentum und Islam zu äussern.
Zum anderen ist das natürlich ein krasser Eingriff in Meinungs- und Pressefreiheit


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:08
Für welche Altersgruppe ist das Buch denn gedacht?


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:10
Ich hab das Buch...

Ich finde es toll, die Botschaft die es vermittelt ist doch Klasse...wenn ich hier mal den Schlussatz zitieren darf:

"Damit nun keiner von euch denkt:
"Wer Gott nicht kennt, der ist beschränkt"
Sei ein Geheimnis euch verraten
(Ihr dürft es gerne weitersagen):

Der Gottesglaube auf dem Globus
ist fauler Zauber, Hokuspukus.
Rabbis, Muftis und auch Pfaffen
sind, wie wir, nur "Nackte Affen"
Bloss, dass sie "Gespenster" sehn
und in lustigen Gewändern gehn.

Dem Ferkel haben sie nichts vorgemacht,
es hat sie alle ausgelacht... "

Auch wenn ich persönlich an Gott glaube, ist dieses Buch doch mal eine erfrischende Alternative für die Kinder.


melden
Chris0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:11
@anavirn
anavirn schrieb:Da bin ich etwas anderer Meinung. Sowas sollte man in mehreren Gesprächen, in verschiedenen Altersstufen des Kindes, durchsprechen.
Natürlich, man kann einem Kind nicht ein Buch geben und sagen "hier, lesen und Schnauze halten", ein Gespräch sollte immer dabei sein, am besten zusammen mit dem Kind das Buch lesen ;)


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:12
Ich wollte mir dieses Buch schon aus Neugierde kaufen. Ich finde, Bücher zu verbieten gehört in eine vor-aufgeklärte Gesellschaft.


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:13
@mitras
Ich habs mir auch aus reiner neugier gekauft ^^
Dann sollte man die ganzen Religions- und Jesusbücher aber auch verbieten...



und Antisemitisches ist in dem Buch übrigens nichts zu finden -.-


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:15
Sicher gut Kinder zum Nachdenken anzuregen aber auch nicht wirklich nötig.
Die Frage ob man an Gott glaubt soll jeder für sich klären. Jemanden dazu zu bringen nicht an ihn zu glauben ist genauso falsch wie jemanden zu bringen an ihn zu glauben.

Und dass solche Bücher verboten oder zensiert werden finde ich eine Schweinerei!


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:18
@du
word


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:18
Lies den Satz den ich zitiert habe, da wird niemand zu irgendwas gebracht.

Es wird eher übermittelt, dass alle Menschen gleich sind, ob nun Christen oder Muslime... und dass die Rabbis, der Papst oder das Hindu Oberhaupt (Name ??) auch nur Menschen sind, und das jede Religion die Wahrheit für sich beansprucht, was einfach lächerlich ist....

Das stimmt ja auch alles.


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:21
"Sicher gut Kinder zum Nachdenken anzuregen aber auch nicht wirklich nötig.
Die Frage ob man an Gott glaubt soll jeder für sich klären. Jemanden dazu zu bringen nicht an ihn zu glauben ist genauso falsch wie jemanden zu bringen an ihn zu glauben."

Was denn, würfeln? So oder so wird das Kind sich an der Meinung seiner Mitmenschen orientieren ...


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:22
hatten wir das thema nicht schonmal?
hatte mal den selbigen thread aufgemacht, der gelöcht wurde:

04.02.2008 19:31 Uhr (oxayotel) - Thema Kinderbuch als Jugendgefährdung gelöscht. Begründung: wie schon geschrieben doppelt


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:27
Religionen wie wir sie haben sollte es eigentlich gar nicht geben. Damit meine ich nicht Religionen an sich sondern wie wir sie haben. Es ist gut wenn Menschen die an das selbe glauben sich zusammenschließen und organisieren. Aber alle sogenannten Weltreligionen weisen alle Merkmale von Sekten auf. Es sind auch nur Sekten die es weit gebracht haben. Religionen sollten modernisiert werden. Freie Religionen in denen niemand zu etwas gezwungen wird und die nicht mit Strafen oder Belohnungen drohen.
Organisationen die das Leben als Geschenk ansehen und sich darauf konzentrieren Spriritualität bestmöglich zu leben und nicht Menschen zu kontrollieren und zu beeinflussen. Die gegenwärtigen Religionen sind daran schuld dass Menschen sich komplett abwenden ohne sich mit Sprititualität zu befassen.
Es ist echt ein Jammer. Durch die Blutspur des Christentums sind die wahren Werte wie Nächstenliebe, innere Ruhe, Gutmütigkeit, Glauben, Vertrauen, Hoffnung vollkommen in Vergessenheit geraten...


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:31
Da hast du Recht.


melden
Chris0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:36
du schrieb:Durch die Blutspur des Christentums sind die wahren Werte wie Nächstenliebe, innere Ruhe, Gutmütigkeit, Glauben, Vertrauen, Hoffnung vollkommen in Vergessenheit geraten...
Meinst du, es war vor dem Christentum anders ?! Oh ja, die Römer waren bekannt für ihre Gutmütigkeit, die waren nett zu ihren Gefangenen, sie wurden nicht getötet, sondern nur versklavt *g*

Und was ist mit den Kuturen, die lange von den Christen verschont blieben (z.B. die Mayas) ?! Auch da war es ähnlich wie hier, Krieg, Missgunst und Habgier !


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:38
du schrieb:Freie Religionen in denen niemand zu etwas gezwungen wird und die nicht mit Strafen oder Belohnungen drohen.
was bleibt den dann noch übrig?*g*


melden
Anzeige
Chris0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 14:39
@lesslow
lesslow schrieb:hatten wir das thema nicht schonmal?
hatte mal den selbigen thread aufgemacht, der gelöcht wurde:
Gab's das schon ?! Keine Ahnung, dann wird der Thread wohl wieder dicht gemacht...

Obwohl, wenn man von der Diskussionsgrundlage ausgeht, besteht eigentlich kein Grund zur Löschung ;)


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden