Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das atheistische Ferkel

203 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Buch, Atheismus
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 17:44
http://www.ferkelbuch.de/


melden
Anzeige
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 17:48
Danke für den Link KaltesFeuer


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 17:49
Da kann man sich auch die Illustrationen alle ansehen. Leider ist der Text praktisch nicht lesbar.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 17:50
Aber man kann ihn ja extra herunterladen, seh ich gerade ^^


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 17:53
"das Familienministerium sah darin "antisemitische Tendenzen" – ein Vorwurf"

Natürlich sieht es den :D . So zeimlich jede Religion, an der gezweifelt wird und sogar kritisiert wird, reagiert allgemein eher ungehalten.

Das Buch ist ne tolle Sache! So kann, wer will, seine Kinder ohne den lästigen Glauben an Gott aufziehen, ist doch super ;)

Als ich selbst Kommunion hatte ( da war ich 9) und auch der Kommunionsunterricht, der damit zusammenhängt, war ich total verwirrt. Vorher hatte ich nicht wirklich viel mit der Kirche und Gott zutun, fand beten doof, und dann glaubten plötzlich alle Menschen um mich herum daran :|
Ich habs ne Zeit lang mitgemacht, sah aber relativ früh keinen Sinn mehr darin. Bin ich froh, dass die es nicht geschafft haben, mich an so einen Blödsinn glauben zu lassen ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 17:56
rs45098,1213631806,rabbibischofmufti

danke,
kaltes feuer,
deine verlinkte seite
macht auch deutlich,
dass es keineswegs nur um den rabbiner geht

buddel


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 18:35
Warum sollten atheistische Kinderbücher nicht zum kaufen angeboten werden schlieslich kann mann ja christliche oder andere auch kaufen ohne einen konkreten Wahrheitsgehalt zu haben.


melden

Das atheistische Ferkel

16.06.2008 um 18:42
Das Bild erinnert mich an eine Stelle in Martels Buch Life of Pi :|


melden
gabbagandalf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

17.06.2008 um 17:39
Mit diesem Buch werden viele Kinder in die Hölle gehen. Ich bete für sie, dass sie eines Tages, wenn sie heranreifen, rechtgeleitet werden.


melden

Das atheistische Ferkel

17.06.2008 um 19:54
Ja zum Glück wurde der Rattenfänger gesperrt.


melden

Das atheistische Ferkel

17.06.2008 um 20:44
"@lesslow
Respekt vor einem Massenwahn?
Naja, das dachten sich die deutschen Bürger im 3. Reich wohl auch "


ich sehe ja, zugegeben, einen unterschied zwischen relgigion und spiritualität.
kritisiere ja auch die eine oder andere religion, aber alles hat auch seine guten seiten ;)


melden

Das atheistische Ferkel

17.06.2008 um 20:51
Wenn ich in Deutschland was schlecht reden möchte "Nazi oder Antisemit" ob es stimmt ?
Egal interessiert keinen ...

Soweit ich weiß wurde das Buch nicht verboten, aber es ist sehr bedenklich das diese Zensurministerin Pro Bücher erlaubt aber Contra verbietet


melden
wecandoit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

18.06.2008 um 00:06
Chris0815 schrieb:Sollte das Buch verboten werden oder ist es in einem Land, wo Meinungsfreiheit grossgeschrieben wird, pflicht, solche Schriften zu veröffentlichen ?!
Eine Pflicht, Bücher zu veröffentlichen besteht in unserem Land (bisher) nicht. Sonst könnten alle Verlage einpacken. Wohl aber gibt es ein Recht auf freie Meinungsäusserung. Solange sich niemand persönlich beleidigt findet (nicht "fühlt) kann jedes Buch veröffentlicht werden. In der letzten Zeit gab es zwar einige Skandale, zum Beispiel Dieter Bohlens "Nichts als die Wahrheit " und Dieter Bohlens " Die Warheit, zensiert" oder Martin Walsers "Tod eines Kritikers". Mit religiösen Gefühlen hatte das nichts zu tun. Das atheistische Ferkel ist im Grunde keins, es fragt nur nach. Daran ist nichts auszusetzen. Nett nachzufragen ist (noch) nicht verboten.


melden

Das atheistische Ferkel

18.06.2008 um 03:04
ich finde es nicht richtig ein buch raus zu bringen für kinder
dass den kindern den glauben nimmt.
erst nimmt man ihnen den weihnachtsmann, dann den osterhasen und dann die religion und gott. gerade kindern sollte man dieses buch verbieten.
es sagt nicht die wahrheit, es sagt legendlich eine meinung . und meinungen an kindern zu propagieren halte ich für falsch. ich halte es für richtig, wenn man kindern erzählen würde es gäbe gott und ihnen dann schritt für schritt die welt der religionen, mit all ihren weisheiten und büchern zeigen würde, damit sich dann das kind/Der-schon-erwachsene im alter von ca.20 jahren entscheiden kann, welchen weg er gehn will. egal ob muslim christ jude hindu oder atheist.

es is sogar mehr als nur eine meinung, es ist eine beleidigung für die kinder, die tatsächlich ihren glauben haben und sich im zarten alter dann mit der heftigen kritiken anderer kinder rum schlagen müssen.
das ist nicht fäir!


melden

Das atheistische Ferkel

18.06.2008 um 08:40
antimensch schrieb:es ist eine beleidigung für die kinder, die tatsächlich ihren glauben haben und sich im zarten alter dann mit der heftigen kritiken anderer kinder rum schlagen müssen.
und die Kinder die nicht an Gott glauben? Sind dann für die all die Millionen Jesus und Kirchenbücher nicht auch eine Beleidigung?

Es ist nur ein Gegensatz zu den geläufigen Kinderbüchern die sich mit Kirche und Gott befassen, wie einem das so aufregen kann verstehe ich nicht, schliesslich ist keiner gezwungen, das Buch seinen Kindern vorzulesen oder zu schenken!

Selbst kaufen werden sies mit 6, 7 Jahren ja wohl kaum! Und in der Schule wird es dank Relegionsunterricht sicher auch nicht stehen, die werden das zu verhindern wissen. -.-


melden

Das atheistische Ferkel

18.06.2008 um 08:56
"den weihnachtsmann, dann den osterhasen und dann die religion und gott"

Diese Aufzählung finde ich so hervorragend, ich hätte es nicht besser machen können.
So steht zusammen, was zusammen gehört.


melden
Chris0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das atheistische Ferkel

18.06.2008 um 09:06
@antimensch
antimensch schrieb:erst nimmt man ihnen den weihnachtsmann, dann den osterhasen und dann die religion und gott. gerade kindern sollte man dieses buch verbieten.
Warum verbieten ?! Habt "ihr" Angst, dass es nicht mehr in der Kasse klingelt ?! Oder warum ein Verbot ?! Kinder brauchen keinen Gott, Kinder brauchen liebende Eltern, mehr nicht !
antimensch schrieb:es sagt nicht die wahrheit, es sagt legendlich eine meinung . und meinungen an kindern zu propagieren halte ich für falsch.
Für einen Atheisten ist es die Wahrheit, dein Märchenbuch, welches sich Bibel schimpft, ist auch nur eine "Meinung", die voller übler Propaganda steckt !

antimensch schrieb:ich halte es für richtig, wenn man kindern erzählen würde es gäbe gott und ihnen dann schritt für schritt die welt der religionen, mit all ihren weisheiten und büchern zeigen würde, damit sich dann das kind/Der-schon-erwachsene im alter von ca.20 jahren entscheiden kann, welchen weg er gehn will. egal ob muslim christ jude hindu oder atheist.
Und ich halte es für falsch, Kindern solche Flausen in den Kopf zu setzen ! Wenn ich das schon lese, "Weisheiten"...Religion ist Manipulation, Angstmacherei und Kontrolle ! Wenn man ihnen von klein auf diesen Kram erzählt, haben sie mit 20 keinen freien Willen mehr und sind in diesem Sumpf gefangen...
antimensch schrieb:es is sogar mehr als nur eine meinung, es ist eine beleidigung für die kinder, die tatsächlich ihren glauben haben und sich im zarten alter dann mit der heftigen kritiken anderer kinder rum schlagen müssen.
das ist nicht fäir!
Und was ist mit den Kindern, die nicht an Gott glauben und sich von andern Gläubigen nerven lassen müssen ?! Wo ist da der Unterschied ?! Es gibt keinen, ausser, dass es nicht deinem Weltbild entspricht ! Du sprichst von fair ?! Es ist nicht fair, Kinder mit Religion einzumüllen, sie sollen Kinder sein und das ist auch gut so !


melden

Das atheistische Ferkel

18.06.2008 um 09:24
@löm
löm schrieb:Ich habs ne Zeit lang mitgemacht, sah aber relativ früh keinen Sinn mehr darin. Bin ich froh, dass die es nicht geschafft haben, mich an so einen Blödsinn glauben zu lassen
ja. Bin selber eigentlich ziemlich religionslos aufgewachsen und immer, wenn mal wieder ein "offizieller" Termin war, sind reihenweise die Menschen um mich umgeknickt und haben plötzlich einen auf Gläubigen gemacht, auch wenn sonst der Glauben in ihrem Leben nie eine sichtbare Rolle gespielt hat.

Am schlimmsten war das bei meiner Großmutter zu beobachten. Die war sonst nie sonderlich liebenswert und wenn es in die Kirche ging ist sie immer zusammengfallen wie eine Primel. Wurde ganz leise und eingeschüchtert und hatte dann eher Ähnlichkeit mit einer verängstigten Maus als mit der Giftspritze die Sie sonst war.

Ich fande das furchtbar erschrecken was da mit den Leuten vor sich ging. Und dann kamen da Pfarrer und "überzeugte" Christen an und haben mir irgendwelche völlig unlogische und nicht sehr nette Geschoichten erzählt und gemeint ich müsse "glauben" sonst wäre ich kein guter Mensch.
Die haben richtig versucht mir einen Schuldkomplex einzutrichtern von wegen alle Menschen sind schlecht und Jesus wurde deswegen zu Tode gefoltert und ich müsse jetzt dankbar und eingeschüchtert sein und so.

Und da schliummste dabei ist. Sie haben es zum Teil geschafft. Mir ist Religion und Glauben leider NICHT egal, sondern ich habe mich zum belkennenden Atheisten gewandelt. Und das sehe ich als schlechtes Zeichen an, den eigentlich sollte mir (so hätte ich es gerne) Religion einfach völlig egal sein. Und genau diesen Schaden möchte ich meinem Kind nicht antun und deswegen soll es schon vorher von mir das Rüstzeug bekommen um solche "spirituellen" Angriffen zu begegnen und nicht plötzlich alleine gelassen werden im Angesicht von jede Menge Erwachsenen, die ihm die freie Seele klauen wollen damit Sie genau so eingeschüchtert und duckmäuserisch wird wie Ihre Eigene.


melden

Das atheistische Ferkel

18.06.2008 um 09:27
Ich hab mir die Bilder und den Text mal angeschaut und finde das Buch für Kinder absolut okey und harmlos.

Bei Erwachsenen sieht das allerdings anders aus XD


melden
Anzeige

Das atheistische Ferkel

18.06.2008 um 09:36
Ich glaube die meisten die hier gegen das buch wettern haben es nichtmal gelesen -.-

Da steht nirgends es gäbe keinen Gott! Der Schlussatz sagt doch alles: Wer Gott nicht kennt, der braucht ihn nicht!

In erster Linie ist das Buch kritisch gegenüber Religionen und nicht gegenüber Gott
Leider können die meisten Menschen diese Dinge immernoch nicht trennen fällt mir grade auf!


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge
Anzeigen ausblenden