Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

209 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Genie, Nietzsche, Idiot, Sokrates
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 00:21
>>Hätte Nietzsche den Koran gelesen und verstanden, dann hätte er so eine Äußerung erst gar nicht getätigt <<

Warum denn ausgerechnet den Koran??


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 12:17
Ich greife nochmal etwas weiter zurück und setze nochmal das hier rein, was ich auf Seite 2 sagte - diesmal allerdings weise ich schon mal darauf hin, dass ich den Ironie-Schalter vorher eingeschaltet habe, das schien einigen offensichtlich nicht aufgefallen zu sein:

"Wenn Jesus ein Idiot war, dann war Galileo ein Genie - er widerrief einfach seine Wahrheit, dass die Erde rund sei. - Aber er hat sein Leben dadurch gerettet als er die Folterwerkzeuge sah. einfach genial."

darauf Siegesmund:

"und jetzt komm nicht mit brecht, der das so herrlich kritisiert.. wo steht denn geschrieben, man solle immer alles für die menschheit tun, und sich selbst zurükstellen?!
letztendlich konstruiert man ja selbst die welt und ist absoluter brennpunkt derselben."

Ironieschalter auf aus. - Doch, auf Brecht wollte ich nämlich hinaus. Und für mich ist eher der ein Held, der bereit ist für die Wahrheit zu sterben als jemand, der die erkannte Wahrheit leugnet um seine eigene Haut zu retten.

Du, Siegesmund kreierst dir hier auch deine Welt, wide wide wie sie dir gefällt, frei nach P. Langstrumpf um als absoluter Brennpunkt hier zu erstrahlen, erscheint mir.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 12:24
Ein Genie ist eine Person die etwas Singuläres oder singulär Scheinendes zustande bringt/gebracht hat.

Ob das auf Jesus zutrifft weiß ich nich ^.^


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 12:38
In erster Linie ist ein Genie so etwas wie ein Künstler. Und ein Künstler ist nicht zwangsläufig ein Sänger, Maler etc., sondern ein Lebenskünstler. "Künstler" ist eine Charaktereigenschaft, kein Beruf. Jesus war ein Künstler.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 14:15
sigismundo,
Sigismundo schrieb:ja! das ist mal wieder genau der punkt wo sich die geister spalten! kann man seine menschlichen wurzeln überhaupt ganz ablegen? nein, natürlich nicht. deswegen ja auch nietzsches besinnung auf den leib (vgl. von den verrächtern des leibes in also sprach zarathustra), der ja erst den geist ausmacht!
es bedarf eben einer neuinterpretation des menschlichen: auch die triebe die als tierisch angesehen werden sind menschlich! damit kritisiert nietzsche so gut wie alle denker vor ihm, die stets diese trennnung von geist und körper vollzogen haben, die aber überflüssig und falsch ist!
Jetzt ist es aber so, dass je tiefer man in die Matierie, die Körperlichkeit hineinguckt, sie sich zunehmend vergeistlicht. Matierie wird zu reiner Energie.
Auch hier wieder die Werteumwandlung von "Leib bedingt den Geist", zu "Geist/Energie bedingt den Leib/Matierie"
Davon konnte Nietzsche noch nichts wissen.
Wobei ich denke, dass er das wohl geahnt hat.

Von der Geistigkeit der Welt war Jesus´ Denken ganz und gar erfüllt.
Somit war er also seiner Zeit weiter voraus, als es auf den ersten Blick scheint.
Sigismundo schrieb:konfuzius, den ich eher als östlichen machiavelli sehe(knallharter staatsphilosoph, wie er grade auch in china instrumentalisiert wird), kann diese frage nicht beantworten da er ja auch, genau wie laotse diese angeprangerte trennung vollzog, wodurch sein gesamtes denken, diesen punkt betreffend, hinfällig wurde.
Konfuzius sehe ich als Gesetzesstifter, der zur Ordnung im Staat hingestrebt hat.
Friede und Ordnung um jeden Preis war offensichtlich sein höchstes Ziel.
Er trennte zwischen Körper und Geist.

Laotses Denken ordne ich wieder eher in der rein geistigen Ecke ein.
Er überwand den körperlichen Menschen in sich, und lebte in einer rein geistigen Welt.
In der gibt es kein Streben nach materiellen Gütern, und keine Machtansprüche.
Es gibt keine Rechte und Pflichten. Es gibt nur die Freude über das Glück, dass man das Dasein als Mensch miterleben darf.
Alles andere war für ihn überflüssig.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 14:49
@Astrosus:
Astrosus schrieb:Ein Genie ist eine Person die etwas Singuläres oder singulär Scheinendes zustande bringt/gebracht hat.

Ob das auf Jesus zutrifft weiß ich nich ^.^
Hmm... das größte Comeback der Weltgeschichte reicht dir also nicht?

Du bist wirklich schwer zufrieden zu stellen. :-(

CU m.o.m.n.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 16:21
okay da bin ich wieder, also erst mal zu den ganzen kirchenverfechtern und paranormal kritikern:
ihr seid genau das was nietzsche überwinden sehen wollte! nur aufgrund von respekt gegnüber einer person wie jesus und seinen glaubensanhängern verbietet ihr jede kritik die mal eindeutig wird und kein blatt vor den mund nimmt. ihr hängt euch sozusagen an einem bestandteil eurer moral auf, die besagt: achte die gefühle anderer, auch wenn sie im unrecht sind! dies ist zb ein teil der moral die überwunden werden muss- ihr verharrt völlig in alten denkweisen und werdet so nie was für die entwicklung der menschheit und damit natürlich auch eurer selbst bringen!
es sei denn eben man ist so verdreht, dass man dieses verharren als genau das sieht was es nicht ist..
abgesehen davon schreibt ihr völlig am thema vorbei- kirchenkritik und deren vor und nachteile heißt der threat nämlich nicht!
@chevron:
habe das betreffende kapitel mal kopiert, hatte es noch aufm rechner:
Typus Jesus
Jesus ist das Gegenstück eines Genies: er ist ein Idiot. Man fühle seine Unfähigkeit, eine Realität zu verstehn: er bewegt sich im Kreise um fünf, sechs Begriffe, die er früher gehört und allmählich verstanden, d.h. falsch verstanden hat - in ihnen hat er seine Erfahrung, seine Welt, seine Wahrheit, - der Rest ist ihm fremd. Er spricht Worte, wie sie Jedermann braucht - er versteht sie nicht wie Jedermann, er versteht nur seine fünf, sechs schwimmenden Begriffe. Daß die eigentlichen Manns-Instinkte - nicht nur die geschlechtlichen, sondern auch die des Kampfes, des Stolzes, des Heroismus nie bei ihm aufgewacht sind, daß er zurückgeblieben ist und kindhaft im Alter der Pubertät geblieben ist: das gehört zum Typus gewisser epilepsoider Neurosen Jesus ist in seinen tiefsten Instinkten unheroisch: er kämpft nie: wer etwas wie einen Held in ihm sieht, wie Renan, hat den Typus vulgärisirt ins Unerkenntuche. man fühle andererseits seine Unfähigkeit, etwas Geistiges zu verstehen: das Wort Geist wird in seinem Munde zum Mißverständniß! Nicht der entfernteste Hauch von Wissenschaft, Geschmack, geistiger Zucht, Logik hat diesen heiligen Idioten angeweht: so wenig als ihn das Leben berührt hat - Natur? Gesetze der Natur? - Niemand hat ihm verrathen daß es eine Natur giebt. Er kennt nur moralische Wirkungen: Zeichen der untersten und absurdesten Cultur. Man muß das festhalten: er ist Idiot inmitten eines sehr klugen Volkes . Nur daß seine Schüler es nicht waren Paulus war ganz und gar kein Idiot! - daran hängt die Geschichte des Christenthums.

keine unstimmigkeiten mehr- er hats gesagt!

@Fabiano:
ah dann hast du aber gut in deutsch aufgepasst! 1:1 das übernommen was in der lektürehilfe stand oder was? du schreibst für dich bedeutet dies und das was, meinst du nicht für brecht? für die wahrheit sterben.. wenn du das willst bitte sehr, ich würde es nicht tun, sollen die menschen mit ihrer ignoranz (inquisition) bleiben wo sie wollen!
außerdem vergisst du die brechtsche dialektik: auch wenn galilei scheinbar feige handelt, bedeuten mehrer fehltritte für ihn am ende entwicklung! übrigens glaube ich kaum dass brecht für die wahrheit gestorben wäre- falsch ist er! inszeniert sich selber als fester berg und repräsentant hoher werte..gezaudert mit sich selbst hat er(vergleiche notizbücher)! brecht- ein kunstwerk!

@rockandroll:
doch natürlich wusste bzw. glaubte er das zu wissen! als ursprünglicher schopenhauer verehrer hat er dessen werke gut gekannt. und was schreibt dieser in "die welt als wille und vorstellung"? eine genaue beschreibung des geistes, also der vernunft, des verstandes und des dazugehörigen "inputs", also sinnliche reize usw.
schopenhauer hat neuste erkenntnisse der hirnforschung allein durch wahrheitsorientiertes denken vorweggenommen! und nietzsche dann die der psychoanalyse, jedenfalls teilweise!
"Von der Geistigkeit der Welt war Jesus´ Denken ganz und gar erfüllt.
Somit war er also seiner Zeit weiter voraus, als es auf den ersten Blick scheint."
das ist doch genau der kritisierte punkt nietzsches! es gilt den leob mit einzubezihen sonst werden die lehren hinfällig. ÜBERSPITZT formuliert könnte man nietzsche- ganz im gegensatz zu fernöstlichen denkern oder jesus- als holistischen denker bezeichen!


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 16:28
fast hätte ich ihn vergessen^^
@esperanto:
naja, napoleon und andere große figuren der weltgeschichte dürfte nietzsche nur in seiner ersten oder zweiten schaffensphase als solche angesehen haben, jedoch nicht mehr in der dritten! es geht nämlich weniger um den einfluss einer person als um die lebensweise dieser!
nebenbei: hegel zb sah napoleon als inkarnation des weltgeistes! begrüßt hat er ihn in seiner heimatstaft und sogar mit ihm geredet, heidelberg dürfte das gewesen sein. aber von dieser philosophie also der hegelschen hat sich nietzsche abgegerenzt, da er ja anhänger schopenhauers, der hegel verachtete, war, der wiederrum die weltgeschichte oder eben den weltgeist (nach hegel), als ungerichteten willen sah der kein ziel hat und folglich auch keine inkarnationen hervorbringen kann.
wo dus auch gelesen hast, die meinung nietzsches dürfte irgednwo in seiner frühen zeit anzusiedeln sein.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 16:39
Hegel, Nietzsche, Brecht, Schopenhauer...

Tja wie sag ichs am wenigsten verletztend, damit hier kein Germanistik oder Philosophie-Student seine selbstgedrehte Kippe in den schwarzen Kaffee versenkt, vor gerechtem Zorn...

Solche Geistesblüten wachsen wie Rosen am schönsten aufnem Haufen Scheisse, selbstgerechte Salon-Löwen gefüttert von reicher Bourgeoisie und anderen Ausbeutern.

Am schönsten verhurt hat sich der gute Brecht, der ja bis heute als Ikone der Zivilcourage und des Klassenkampfes als geistige Wichsvorlage der Intellektuellen Hofschranzen dient.

Die Welt hat sich längst weitergedreht, schon komisch dass manche Leute sich wundern was da immer so muffig riecht im Oberstübchen...

Erklärung: Wer Leichen frisst, der muss sich nicht wundern, dass das was am ende rauskommt zum Himmel stinkt.


melden
eckzahn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 16:41
jesus war der vorgänger von ghandi


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 16:44
@Sigismundo

Zählst du mich auch zu Kirchenverfechtern? Na dann herzlichen Dank -_-

Ich habe mit der Kirche nichts am Hut. Aber deswegen muss ich ja nicht über Jesus herziehen. Jesus ist verdammt noch mal keine Erfindung der Kirche!


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 16:47
ich geh in die 13. ich hab nichmal philo in der schule und ja ich trinke schwarzen kaffee!
trotzdem ziemlich verdreht was du hier von dir gibts- man solle also bitte keine älteren denker lesen? keine angst ich kenn auch singer,dorst und sogar castaneda und so was!
versteh ich jetzt nicht so..!
egal, ich denke, dass man auf jeden fall viele philosophen lesen sollte um sich ein differenziertes bild zu machen! und dann kommen nach einige reifezeit auch eigene sachen bei raus!
und verdreht ist es nicht, ansonsten klär mich auf! ich bin nicht darauf aus allen zu sagen wie dämlich sie sind und dass ich den heiligen grahl gefunden habe, nein! wenn ich mich irre irgendwo sags mir doch ganz normal und wir diskutieren, aber im moment pauschalisiert du eindeutig mehr


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 17:09
sigismundo,
Sigismundo schrieb:ÜBERSPITZT formuliert könnte man nietzsche- ganz im gegensatz zu fernöstlichen denkern oder jesus- als holistischen denker bezeichen!
Die gleiche holistische Art zu denken kann ich genauso bei Jesus, Laotse oder auch bei Sokrates/Plato erkennen.

Sie ist nichts Neues, nur wird sie von verschiedenen Standpunkten der Protagonisten anders umschrieben.

Wenn man die Erkenntnispyramide erklommen hat, und sich an deren Spitze befindet, ergibt sich ein holistisches Bild von ganz alleine.
Die Deutung bzw. der Versuch einer Beschreibung hängt ausschliesslich vom augenblicklichen Zeitgeschehen ab.

Dh., dass die Bilder die ein Jesus zeichnet, zwangsläufig ganz anders sein müssen, als die Bilder eines Laotse oder eines Nietzsche.

Die Leute wussten alle, dass ein zu langes verweilen im gleichen Wertesystem den Verfall dieses zur Folge hat.
Also müss hin und wieder in der Suppe gerührt werden, damit sie nicht anbrennt.

Im Falle Jesus´ war es das verkrustete jüdische, im Falle Nietzsches das christliche Wertesystem, das über Jahrtausende eingefahren war, und erneuert werden musste.

Nichts desto weniger ist es immer die gleiche Art zu denken.

Wir sind geistige wesen, die das tierische in sich, Kraft ihrer Vernunft, überwinden können. Damit machen wir uns das Leben gegenseitig leichter, weil ökonomischer.
Die Energie, die man verschwendet um irgendeinem Schwachsinn nachzujagen, kann man auch dafür nutzen sich gegenseitig zu helfen das Leben für jeden von uns lebenswerter zu gestalten... Ist die Qintessenz einer Jeden holistischen Betrachtungsweise.

Und Aussagen wie, der war ein Depp deswegen, und deswegen war er kein Genie, ist Blödsinn in der höchsten Potenz, da völlig aus dem Zeitgeschehen, und damit aus dem Zusammenhang herausgerissen.

Jesus war ein Reformator, der aufgrund einer holistisch-pantheistischen Betrachtungsweise versucht hat die Menschen zum Nachdenken zu bewegen.
Was ihm ja teilweise auch gelungen ist.
Zumindest bei denen, die des Nachdenkens fähig sind.

Alles andere, ob er nun psychotisch, neurotisch oder einfach nur ein Depp war, ist weder bewiesen, noch relevant.

Einstein war auch ein Neurotiker, und kein Hahn kräht danach.
Ich würde gerne wissen, was man in 2000 Jahren über ihn denken wird. ;)


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

23.06.2008 um 14:29
@rockandroll:"Wir sind geistige wesen, die das tierische in sich, Kraft ihrer Vernunft, überwinden können."
Du machts immer noch diesen unterschied, wie sie ihn auch sämtliche andere denker gemacht haben: das tierische ist teil deines geistes, deiner natur- sich dagegen zu wehren , wäre wider deiner selbst. deswegen ja auch die scharfe kritik gegen asketen usw.
"Die Leute wussten alle, dass ein zu langes verweilen im gleichen Wertesystem den Verfall dieses zur Folge hat."
Naja, eigentlich kritisierten sie die alten werte nur und wollten neue schaffen, die ja auch wieder vergänglich wären, wodurch der eigentliche sinn möglicherweise verloren geht. andererseits gibt nietzsche ja letzendlich nur den ausblick zum übermenschen, die idee ist also noch zu verändern oder weiterzuentwicklen..
grade bei laotse klingt mir das immer wieder gepriesene ziel des "dao" oder des einssein mit diesem von ewiger bedeutung und unveränderlichkei zu sein, jedenfalls stellt er es so da.
"Jesus war ein Reformator, der aufgrund einer holistisch-pantheistischen Betrachtungsweise versucht hat die Menschen zum Nachdenken zu bewegen."
na war die nicht eher panentheistisch?
"Und Aussagen wie, der war ein Depp deswegen, und deswegen war er kein Genie, ist Blödsinn in der höchsten Potenz, da völlig aus dem Zeitgeschehen, und damit aus dem Zusammenhang herausgerissen."
naja, der zusammenhang steht ja oben in dem kapitel "typus jesus" und bezieht sich auf die beschränktheit seines horizonts- eine finde ich angemessene herangehensweise. und holistisch kommt sie überhaupt nicht rüber, da sie sich ja letztendlich tatsächlich auf diese paar begriffe beschränkt.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

23.06.2008 um 14:31
achja noch zu plato:
mit seiner ideenwelt macht er einen großen strich durch die welt, der bis zu kant anhält -in form "des dings an sich".. nicht sehr holistisch.. erst Schopenhauer macht damit schluss


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

23.06.2008 um 14:47
Tja ein Glück, unvorstellbar was das sonst für uns alle bedeutet hätte...

Und trotzdem:

Früher wie auch heute: war und ist ein Baum der von einem Hund angepinkelt wurde, nach wie vor lediglich eine rein pflanzliche Hundetoilette.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

23.06.2008 um 15:06
sigismundo,
Sigismundo schrieb:Du machts immer noch diesen unterschied, wie sie ihn auch sämtliche andere denker gemacht haben: das tierische ist teil deines geistes, deiner natur- sich dagegen zu wehren , wäre wider deiner selbst. deswegen ja auch die scharfe kritik gegen asketen usw.
Ich wehre mich nicht dagegen, sondern entwickle es weiter.
Vom Tier zum Menschen, und weiter. So weit wie es eben möglich ist.
Ich bin mir durchaus der Tatsache bewusst, dass ich auf das Tier in mir nicht/noch nicht ganz verzichten kann, versuche es aber zu überwinden.
Kraft der Vernunft, und der Evolution folgend.
Sigismundo schrieb:andererseits gibt nietzsche ja letzendlich nur den ausblick zum übermenschen, die idee ist also noch zu verändern oder weiterzuentwicklen..
Ich verstehe das Prinzip des Übermenschen so, dass es ein Mensch ist, der das Tier in sich grösstenteils überwunden hat.
Sigismundo schrieb:grade bei laotse klingt mir das immer wieder gepriesene ziel des "dao" oder des einssein mit diesem von ewiger bedeutung und unveränderlichkei zu sein, jedenfalls stellt er es so da.
keine Ahnung was Du damit sagen willst.
Sigismundo schrieb:na war die nicht eher panentheistisch?
wie auch immer ;):D
Sigismundo schrieb:naja, der zusammenhang steht ja oben in dem kapitel "typus jesus" und bezieht sich auf die beschränktheit seines horizonts- eine finde ich angemessene herangehensweise. und holistisch kommt sie überhaupt nicht rüber, da sie sich ja letztendlich tatsächlich auf diese paar begriffe beschränkt.
Wer sagt denn, dass die Wahrheit oder die Vernunft ganze Bibliotheken füllen muss.
Gare der Holismus kommt mit wenig Begriffen aus.
Was gibts da auch viel zu erzählen?

Wenn Du Bücher schreiben willst, beschäftige Dich lieber mit dem Reduktionismus und seinen Auswüchsen.

Letzlich ist es wie gesagt immer eine Frage der Perspektive und der Zielsetzung.
Standort und Zielort. Wo bin ich, wo will ich hin...usw. usf.
Sigismundo schrieb:achja noch zu plato:
mit seiner ideenwelt macht er einen großen strich durch die welt, der bis zu kant anhält -in form "des dings an sich".. nicht sehr holistisch.. erst Schopenhauer macht damit schluss
Also im "Reich der Ideen" kann man durchaus auch eine holistische Betrachtungsweise erkennen.
Wobei Plato immer gerne hin und her schwankt. Was ich gut nachvollziehen kann.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

23.06.2008 um 15:22
ja reduktionismus ist schon ein feines thema und da incl. dem leib-seele-problem ist auch die zukunft der philosophie angesiedelt. im moment ist man noch zu sehr auf erkenntnisse aus der wissenschaft angewiesen um zu endgültigen entschlüssen zu kommen..heikles thema!
mit dem übermenschen verbinde ich ein einsehen der einigkeit von körper "und" geist (kann man gut mit der raumzeit vergleichen), wozu letzendlich kontrolle der triebe gehört- aber nicht deren komplette verneinung! wieso sollten sie etwas grundsätzlich negatives sein? der evolution folgst du sowieso, ob du willst oder nicht.. zur vernunft fällt mir nen gutes faust- zitat ein:"...er nennt`s Vernunft und brauchts allein, um tierischer als jedes Tier zu sein."
zu laotse: seine lehre hält er für ewig und nicht weiter entwinkelbar, so mein ich das. während die anderen lehren ja auf weiterentwicklung angelegt sind.
zu plato: ja könnte man schon, wenn man dann aber berücksichtigt, dass das leben keinen einzug erhält (also in die ideenwelt), dann wohl eher nicht..

@Puschelhasi: für euch? wer schert sich darum? für mich hat es bedeutung und ich mache ja euch erst aus! niemand wird jemals irgendjemanden kennen..


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

23.06.2008 um 15:38
Sigismundo schrieb:incl. dem leib-seele-problem
Quantenhysik sagt, dass Matierie aus dem "Nichts" entsteht. Ein Nichts gibts aber nicht. Also entstand die Matierie...aus der Idee. Die Idee kann man dem Geist gleichsetzen.
Sigismundo schrieb:wieso sollten sie etwas grundsätzlich negatives sein?
Es ist nichts negatives. Es soll ja nur einfach weiter gehen. Negativ wäre es nur dann, wenn es ewig so bliebe.
Sigismundo schrieb:zu laotse: seine lehre hält er für ewig und nicht weiter entwinkelbar, so mein ich das. während die anderen lehren ja auf weiterentwicklung angelegt sind.
von seiner Warte aus gesehen, ist die Weiterentwicklung, nachdem das Dao erreicht ist, eifach illuionär. Es ist dann keine Weiterentwicklung, sondern eine Veränderung.

Ein umgiessen vom Leeren ins Nichts, wenn man so will. :)


melden
Anzeige

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

23.06.2008 um 16:10
"Quantenhysik sagt, dass Matierie aus dem "Nichts" entsteht. Ein Nichts gibts aber nicht. Also entstand die Matierie...aus der Idee. Die Idee kann man dem Geist gleichsetzen."

also ist alles aus der idee enstanden? oder aus dem geist? das kannst du doch so nicht ernst meinen..oder?


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wunder des Jesus,Wie?23 Beiträge