Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

209 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Genie, Nietzsche, Idiot, Sokrates

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 17:28
@Sigismundo:

Ich denke nicht dass es ihn wirklich zur Verzweiflung trieb, vielmehr wird er sich bewußt gewesen sein, dass eine ernst zu nehmende Gegenbewegung zum Christentum, als Kirche, nicht als Lehre Jeshuha Nazarethis, mehr als überfällig war und ist bereitwillig in die Bresche gesprungen.
Nicht einmal dass die Leute ihn mißverstanden haben hat ihn bekümmert...er hat ja immerhin Also sprach Zarathustra - Ein Buch für Alle und Keinen (!) geschrieben.

Der Wahnsinn, dem er gegen Ende seines Lebens anheim gefallen ist, war entweder erblich bedingt oder Folge der Syphillis, die damals recht verbreitet gewesen ist.

Ich denke nicht dass man das Zitat, das den Aufhänger für diesen Thread bildet, ausserhalb seines Kontextes betrachten sollte und ganz besonders sollte man Nietzsche niemals wörtlich nehmen. Dementsprechend möchte ich den bereits geäusserten Ruf nach Offenlegung der Quelle des Thread bestimmenden Zitates nochmal aufgreifen.
Ich habe es noch nicht finden können.

Lustig ist, das Nietzsche das was Du auf ihn anwendest ebenso auf das Christentum anwendet in dem er im Dritten Hauptstück von Menschliches Allzumenschliches, Das religiöse Leben, #119, schreibt:

"Schicksal des Christenthums. - Das Christenthum entstand, um das Herz zu erleichtern; aber jetzt müsste es das Herz erst beschweren, um es nachher erleichtern zu können. Folglich wird es zu Grunde gehen."

Eben dieser Art Wechselwirkung war Nietzsche sich wohl vollkommen bewußt. Genau darin sah er den Kampf im Willen zur Macht und die Vorraussetzung für die Ewige Wiederkehr des Gleichen. Doch sich in diesem Spiel bewußt zu betätigen, das ist was ihm vorschwebte und was er auch sehr rigoros tat. Er ist bewußt zu Grunde gegangen.
Ein Weiteres in dem sich Nietzsche und Jesus ähneln.


melden
Anzeige

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 17:31
@Siigismundo:

Nietzsche als Alt-Philologe wusste, dass Anitchrist im altgriechischen nicht Gegen-Christ heisst, sondern eher sowas wie Ein-Anderes-Als-Christ.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 17:45
sigismundo,
Sigismundo schrieb:der mensch bzw. die menschheit muss halt überwunden werden- zum übermenschen, deshalb ist es sinnlos für die menschlichkeit zu sterben.
als das Tier zum Menschen wurde, konnte der Mensch auch nicht völlig auf das Tier in sich verzichten. So kann der Übermensch auch nicht gänzlich auf den Menschen in sich verzichten.

Einerseits ist da die Werteumwandlung, die die Moral zerstört.
Andererseits ist ohne Moral kein zivilisiertes Leben möglich.
Es menschelt zu sehr.

Konfuzius zB. rät zu Gleichmut und Gleichgewicht.

Laotse rät dem Berufenen (steht für Übermensch)
"Die Sitte ist Treu und Glaubens Dürftigkeit und der Verwirrung Anfang.
Tut ab die Sittlichkeit, werft weg die Pflicht, so wird das Volk zurückkehren zu Kindespflicht und Liebe."

D.h. wenn man den Menschen hinter sich gelassen hat. Dessen streben nach Macht, wie es bei Nietzsche heisst, überwunden hat, dann stellt sich Kinderpflicht und Liebe von selbst ein.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 18:44
@chevron:
das zitat stammt aus dem kapitel "typus jesus" welches glaube ich der fröhlichen wissenschaft zuzuordnen ist. leider kann ich es dir nicht sicher sagen, da ich nur diesen abschnitt und nicht das zugehörige werk vorliegen habe (d.h. jetzt nicht das ich nietzsche nur in ausschnitten lese, habe durchaus auch ganze bücher ;) ). trotzdem schien mir das zitat durchaus geeignet, aufgrund der reaktion die es auslösen dürfte und auch hat^^

dass er den untertitel des zarathustra so gewählt hat, dürfte wohl darauf zurückzuführen sein, dass er einsah, dass einiges durchaus verständlich ist (für alle), die gesamtheit allerdings nur für ihn, wenn überhaupt, also für keinen greifbar ist. das ist aber mit vielen büchern so.. so wird man niemals hundertprozentig das verstehen was ein anderer denkt- ein grundproblem der menschheit und der philosophie!

auch habe ich nicht direkt den wahnsinn gemeint, da denke ich auch, dass der ausbruch desselben nicht unbedingt was mit seinem denken zu tun haben gehabt haben muss. dass er zugrunde geht und sich dessen bewusst war, ist auch mir klar, wie ich es glaube ich auch schon geschrieben habe.. allein dass er sagt der mensch solle sich ziele setzten die über ihn hinaus gehen und daran zugrunde gehen soll, spielt unmittelbar auf ihn selbst an.

mit der altphilologischen bedeutung magst du recht haben, ich dachte da eher an latein, wo es dann auch eben das gegenteil bedeutet, jedenfalls in der verwendung "antichrist".

@rockandroll:
ja! das ist mal wieder genau der punkt wo sich die geister spalten! kann man seine menschlichen wurzeln überhaupt ganz ablegen? nein, natürlich nicht. deswegen ja auch nietzsches besinnung auf den leib (vgl. von den verrächtern des leibes in also sprach zarathustra), der ja erst den geist ausmacht!
es bedarf eben einer neuinterpretation des menschlichen: auch die triebe die als tierisch angesehen werden sind menschlich! damit kritisiert nietzsche so gut wie alle denker vor ihm, die stets diese trennnung von geist und körper vollzogen haben, die aber überflüssig und falsch ist!
konfuzius, den ich eher als östlichen machiavelli sehe(knallharter staatsphilosoph, wie er grade auch in china instrumentalisiert wird), kann diese frage nicht beantworten da er ja auch, genau wie laotse diese angeprangerte trennung vollzog, wodurch sein gesamtes denken, diesen punkt betreffend, hinfällig wurde.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 19:43
@Sigismundo:

Nur weil ich Dir widerstrebe heißt das nicht, dass ich ich Dich nicht mag und Dir haltlos Zeug unterstellen würde...wie zum Beispiel den Frevel Nietzsche nur in Auszügen zu lesen.
Obwohl Nietzsche ja von sich selbst schreibt, er schreibe nicht mit Tinte, sondern mit seinem Herzblut und an anderer Stelle darauf hinweist das solche Schriftsteller nicht gelesen, sondern studiert werden sollten.

Ich habe wirklich gesucht und gesucht, aber habe die genaue Textstelle nicht gefunden, jedoch eine, die das Zitat des Threadthemas, zumindest teilweise, entkräftet.

In Nietzsches Aufzeichnungen aus Nizza im März des Jahres 1884 findet sich folgender Eintrag:

"Selbst Jesus wehrte sich dagegen, gut genannt zu werden. “Keiner ist gut, als Gott”, sagte er. Daß ihn Niemand einer Sünde zeihen konnte, ist etwas anderes: dies beweist nichts gegen die Kritik vor seinem Gewissen. Ein Mensch, der sich absolut gut fühlt, müßte geistig ein Idiot sein."

Dementsprechend kann Nietzsche den Jesus niocht für einen vollkommenen Idioten gehalten haben ;)


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 19:51
und noch einmal: jesus als übermensch? da bin ich strikt dagegen!

Da stimme ich sigismundo zu...........den er war Gott im Mensch.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 20:09
Komisch, dass so viele Leute was gegen Jesus haben, wo sie doch in Wahrheit nur was gegen die Kirche haben.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 20:22
@kaltesfeuer:

Schon richtig, doch...wer hat hier was gegen Jesus persönlich?
Ich habe immer wieder versucht zu zeigen, dass es eben nicht Jesus als Person, sondern Jesus als Symbol ist, auf den sich dieser Satz bezieht.
Noch ist meiner Meinung nich gar nicht ganz geklärt, ob der Satz wirklich von Nietzsche stammt, obwohl er seinen Tonus anschlägt.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 20:46
@chevron

Es geht mehr um Leute wie PaRaNoMaL, die ganz offensichtlich hämische Freude daran haben, Jesus als Volldorsch hinzustellen. Diese Leute tun dies doch nur, weil sie ein Problem mit der Kirche haben. Und sie geben es noch nicht mal zu, obwohl sie es wissen.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 21:51
@ Kaltes Feuer:
Und selbst wenn er nicht an die Kirche oder dieser Institution nicht glaubt vertritt er nur seine Meinung. Und wenn er Jesus als "Volldorsch" hinstellt ist es doch seine Meinung die man ihm lassen kann. Und wenn du dich durch seine Beiträge gestört fühlst dann überlese sie einfach.
ich bin auch kein Kirchenfreund da sie aus dem Namen Gottes Geschäfte machen will.
Dies ist meine Meinung.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 21:53
@NoSilence

Brauchst mich nicht anzugreifen, ich hab auch was gegen die Kirche und deren Einstellung. Was aber nicht heißt, dass ich Katholiken jage und aufesse oder so. Ähm.

Ich empfinde es aber irgendwie als respektlos, wenn jemand Jesus derart runtermacht. Jesus hat schließlich keinem was getan!


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 22:00
ich greife dich nicht an, das war auch nicht meine Absicht.
Aber ich denke das hier ist ein Forum und jeder kann seine Meinung frei äußern.Und wenn er nicht an Jesus glaubt oder ihn als Deppen betittelt, finde ich das nicht weiter tragisch, schließlich "kennen" wir Jesus nicht persönlich, sondern aus dem Buch namens Bibel.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 22:04
Naja. Wenn du das so siehst... ich bin jedenfalls froh, dass ich mit der Bibel nicht viel zu schaffen habe. Und trotzdem kann ich behaupten, dass ich Jesus, sagen wir mal, "kenne". Vom NT halte ich im Übrigen mehr als vom AT...


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 22:07
Ja das sehe ich so, du äußerst ja auch deine Ansicht die nicht alle mit dir teilen. Ich glaube weder an die Kirche, noch an die Bibel. Mir reicht der Glauben an ein dannach (sprich Gott), ohne die ganzen Unterfiguren aus der Bibel.
Jeder trägt was göttliches in sich, da braucht man keinen Jesus der für die Menschheit gestorben ist.
Und jeder soll für seine Fehler gerade stehen.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 22:12
Klar :) Es ist auch Unfug, alles auf Gott oder Jesus abzuschieben. Darum gehts ja auch nicht. Wer glaubt, es wäre so, der hat ziemlich viel nicht verstanden. Wir sind alle keine Marionetten, egal welcher Daseinsform wir entsprechen. Wir haben einen freien Willen und können entscheiden, was wir tun, ebenso wie wir die Konsequenzen tragen müssen.

Aber wir bekommen auch Hilfe dabei, und ob wir sie annehmen, ist wiederum unsere Entscheidung.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 22:26
Ja das sehe ich auch so, es gibt auch einen schönen Spruch: Wem Gott helfen will, dem schickt er einen Menschen. Dies kann ich aus eigenen Erfahrungen nur bestätigen. Andere glauben dran, und andere wiederum nicht. Aber es ist durchaus interessant mal ein Thema aus verschiedenen Blickwinkel zu betrachten.


melden

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 22:29
Ich hatte letztens eine Diskussion, die darauf hinauslief, dass man erst böse auf die Kirche, Jesus, Gott und die Religion im allgemeinen wird, wenn man merkt, dass sich keine Besserung (in welcher individuellen Form auch immer) einstellt. bzw. wenn man
die Symbolik und die Bedeutung nicht versteht. bzw. stellt sich gerade deswegen keine Besserung ein. (verzeiht den satzbau)

So Sätze wie "das Reich Gottes ist bereits angebrochen" wollen verstanden werden.
Es ist kein Land mit Rohstoffen in Hülle und Fülle, es ist dort nicht ewiger Frühling, alles grünt und duftet. Wer solche Vorstellungen hat wird natürlich enttäuscht werden.

Befasst euch mal mit dem historischen Jesus. Der historische Jesus hat keinerlei Wunder erbracht. Es sind Geschichten. Geschichten, die dem suchenden helfen werden. Nichts weiter.

Und zum Topic: Nietzsches Worte sollte man nicht auf die Goldwaage legen. Er war aussergewöhnlich, seine Meinungen und seine Philosophie sind Grenzwertig.

Jesus war weder noch. Er war jesus christus, der Nützliche. (griech: crestos: der nützliche)


melden
esperanto
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 23:40
Habe grade noch mal bei Wiki nachgelesen und bestätigt gefunden, dass Nietzsche ein Übermensch wie Bonaparte und der Borgia-Papst sein wollte..naja, er selber konnte das nicht, er war schon allein zu mickrig dazu gewachsen, um den großen Herren herauskehren zu können, vielleicht ist er auch daran zerbrochen, wie man mutmaßt. Also im Ernst, das ist doch keine Perspektive, sich so dekadente (zwar stilvolle) Machtmenschen zum Vorbild zu nehmen und als Ideal des neuen Menschen anzupreisen!
Da bleibe ich lieber bei meinem Jesus und hoffe auf das ewige Glück im Paradies....da kriegen wir auch alle wunderschöne Astralkörper bzw. Auferstehungs-Leiber, wie es in der kath. Kirche heißt....das ist doch wenigstens eine Perspektive oder, wie Jesus sagt, ein Haus auf Stein gebaut! Nur muss man eben an das Jenseits glauben, und da finde ich allmystery.de sehr gut, weil es viel Paranormales dokumentiert.


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

21.06.2008 um 23:56
Hätte Nietzsche den Koran gelesen und verstanden, dann hätte er so eine Äußerung erst gar nicht getätigt ;)


melden
Anzeige

Jesus ist das Gegenteil eines Genies

22.06.2008 um 00:01
Ich glaube an eine Art Jenseits. Oder Höhere Dimension. Oder Astralebene.

Das macht mein Leben bunter. Ist halt meine subjektive Vorliebe.

Aber Jesus ist eine Stilikone. Sie zu verehren ist Götzenanbetung. Mit den Bildern von der Hölle und den 10 Geboten machte man den Menschen Angst. Mit dem Himmel den Mund wässrig. Alles in allem ein schönes Zusammenspiel, um den unwissenden Mob zu lenken.

Sogar 2000 Jahre später (falls das alles so überhaupt stimmt) haben die Leute bei Jesus das Bild eines Opfers. Mit der Identifizierung mit diesem Opfer, nehmen sie die Rolle an.

Opfer zu sein ist gut. Es ist göttlich. Ein grösserer Plan. Für die Menschheit geopfert.

Wüsste ich, dass mit meinem Tod alles leiden aufhört, es kein negatives-sonstwas gibt, keine negativen dynamiken, hass, neid, gier, morde etc...würde ich gerne sterben. sofort.

Aber da es das alles noch gibt, muss man doch erkennen, dass diese Jesus-Geschichte mitunter der grösste Mist ist den es jemals gegeben hat.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sünde161 Beiträge