Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 21:25
@gaia

Das Chaos ist 0 00 000
Wie die Bibel beschreibt: "wüst und leer".

Dir ist aber schon klar, dass Du dich eigenmächtig auf Deinen Thron gesetzt hast?
Und, warum hast Du die Schlange, Lillith und Azur vertrieben?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 21:26
edit
Azur = Anzu


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 21:28
Mit Isis hatte ich nichts zu tun, die hatte einen Mann, der ihr gerecht wurde.

Cote d Azur, besteht immer noch, und die Schlange war schon immer im ganzen vorzufinden und alles vereinent.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 21:34
@gaia

Deiner Reaktion nach, geh' ich mal davon aus, Du bist tatsächlich nur Mutter Erde


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 21:35
Wenn es SO scheint, dann wird der Mo folgen, an dem ich es sehen werde.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 21:40
@gaia

Ehrlich gesagt sind mir Deine griechischen Schöpfer nicht so ganz geläufig.
Vielleicht kannst Du mir auf die Sprünge helfen:
Anu, Enki, Enlil
Kronos, Zeus, Poseidon?


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 21:45
Braucht nur ein Mensch, der ein Buch darüber schreiben will, relativiert sich wenn man den Urgrund des Wasser erkennen kann. Handeln geht mit Gedanken und Wörtern die keinen Sinn besitzen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 21:53
@gaia

Danke für die nutzlose Antwort :D

Wer sind Adonis und Perseus?


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 21:56
Ist die Antwort die von Dir schon gekannt ist.
Mein Körper und Hellenisten unterstützten den Ea.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 22:01
@gaia

Na also, schön dass Du mal deutlich wirst :D

Schon klar, denn er ist der "Herr der Erde" - Du kannst nicht anders!
Seine Stätte (Apzu) ist in Dir.
Aber wer lässt es beispielsweise regnen?


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 22:08
Warum sollte ich auch, wir nennen es Freakshow.
Die Sonne in einem abgeschlossenen System, und sonst Nun.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.11.2008 um 22:10
@gaia

Ach komm jetzt!
Was nützt ein Same auf Dir, wenn's dort wo er liegt, nicht regnet?


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.11.2008 um 06:37
hmm...wo hab ich in diesem forum, schon mal solch selbstverliebten schmarrn gelesen...?? ah ja stimmt...der wars:)....


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

03.11.2008 um 17:19
Niselprim, muss es regnen um Wasser in ein Land zu bringen, und den Schlamm an das Ufer zu schwemmen, damit die Mineralien in die Erde sickern, ich denke, wir wissen beide wie es wirklich abgelaufen ist und wer weise ist, der kennt sogar das Nichts, und weiss nicht, was zu wissen ist, wenn das Wissen es selber ist, welches jene verunstalteten die eigentlich kultiviert wurden, und nicht zu irgendetwas geschaffen worden sind, damit diese irgendetwas abbauen, man kann ja selber nichts dafür, dass man zu viele Erwartungen hegt und diese Wesen ihrem eigenen Schicksal überlassen muss, da man als Universumspolizei sogar diesen Ruf hat, der einem nicht gerecht wird. Wobei es in diesem Falle nicht so ist, dass man extra Brücken abreisst um diese dann wieder von der eigenen Firma aufbauen zu lassen, sondern solch Körper jene man vorfindet etwas sind, was unsägliche Schmerzen hervorrufen kann, besonders wenn Vollmond bevorsteht.

Ich gebe Arikado da das Recht, denn für was bedarf man Gold, wenn man der Organik mächtig ist. Pyramiden erbauen lassen kann, die sogar im Macrocosmos eine enorme Rolle spielen, um verschiedene Aspekte im Universum wieder ins Gleichgewicht zu bringen und das Universum muss in diesem Zusammenhang nicht die 3- sein.

Und der Weltenbaum, nach dem ich ein Bild sah, erklärt wohl im einfachen, dass die Wurzel diese Erde in ihren Bahnen hält, wenn man den gesamten Komplex der Anziehung und Abstossung nicht mächtig ist, und ersieht, dass alles im Macrokosmos sich selber in den Bahnen hält. Würde einiges übersteigen, deswegen kann ich das nicht alles ausführen.

Ein Gedanke habe ich bei deinem Eingangspost, er bezieht sich ausschliesslich auf Enki und Enlil.


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.11.2008 um 00:56
ja guter gott wenn es uns gut geht-schlechter gott,wenn es uns schlecht geht.der mensch nimmt es so wie es komt und natürlich ist er es nicht selber schuld sondern gott. geht es uns schlecht achten wir nicht auf ihn,wiederfährt uns ein unheil suchen wir schuld am bösen gott.

kheir inschaallah


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.11.2008 um 10:15
@gaia

muss es regnen

Das mit dem Regen war nur ein Beispiel, aber Du hast eh verstanden, wie ich es meine.


Ein Gedanke habe ich bei deinem Eingangspost, er bezieht sich ausschliesslich auf Enki und Enlil.

Diese Vermutung hatte ich schon, als Du von Ea gesprochen hast und Du ihn unterstützt.
Nun erklär mir Deinen Gedanken!


Mit Isis hatte ich nichts zu tun, die hatte einen Mann, der ihr gerecht wurde.

Das war aber nicht schon immer so, und wer ist ihr Gatte?


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

04.11.2008 um 13:47
Muss ich diesen noch ausführen, wenn es unser beider Seiten Verständniss ist, welches wir wohl im Einklang mit einander denken, nur die Ausführung eine sein kann, die sich von deiner Formulierung anderst äussern wird, und dieses es ist, welches gekannt und sogar von Dir benannt wurde, ich glaube sogar, dass es so war.
Söhne besitzen Väter und Väter besitzen Grossväter und jene besitzen Urväter.
Wissen kann ich es nicht, denn es würde in eine Spekulation ausarten und wieder etwas schaffen, jenes es zu vermeiden gilt. Und mich mit den Menschen gleichstellen, die nach Sensation und Abenteuer ausschauhalten und ihre Meinung den Menschen verkaufen, auf das sie jenes erlangen mit dem sie sich ausseinander gesetzt haben.
Praised be Osiris the scribe Ani whos Word are Truth, a Hymn to his Mayestie!


melden
glücklicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

04.11.2008 um 17:49
@Niselprim
Niselprim schrieb am 31.10.2008:Schlechtes Beispiel!
Denn, wenn GOTT es so gemacht hat, dass Finsternis (Nacht) und Licht
(Tag) im ständigem Wechsel sind, ist es sehr wohl unabänderlich und auch keine Illusion. Zudem hat ER es so gemacht, dass die Dunkelheit nicht ohne dem Licht sein kann, als ER die Sterne und den Mond an den Himmel plazierte.
Das die Sonne die Dunkelheit vollkommen - immer zur Hälfte - auf der Erde weichen lässt, bilden wir uns auch nicht ein. Die Sonne ist natürlich der Ort, der ohne Finsternis auskommt. Der Mond und die Sterne hingegen benötigen die Finsternis als Kontrast, sonst könnten wir diese, zumindest optisch, nicht wahrnehmen.
"Unaberänderlich ist nur ein Wort dessen Bedeutung wir nur kennen aus der Illusion. Hinter dieser findet man weder ne Bedetung noch eine Veränderung, weil alles was in diesem SEIN alles in der Ewigkeit IST"

"Das Wesen denkt zu wissen, denkt zu fühlen und zu sehen das etwas exsitent ist in seinem SEIN, doch der Blick des denkens, des fühlens und des sehens richtiete sich dabei nur aus einem blickwinkel seines Wissens. Planeten (Sterne,usw) "sterben" und "erwachen" die Sonne selbst vergeht wie ein Flamme doch das Wesen lebt ewig in seinem SEIN als Wesen und kennt somit weder ende noch anfang. Nicht der Blickwinkel macht die dinge zu dem was sie sind sondern ihr Wesen selbst. Also sei den Wesen gesagt die denken sich im Blickwinkel des Wissenden zu befinden, ein Blick ist so vergänglich wie das Wissen selbst doch euer Wesen (Weisheit) ist die existienz in Ewigkeit"

"Erst durch das Licht und durch die Dunkelheit entsteht ein Kontrast, welche die Wahrnehmung so wahrnehmbar machen will das es für eine weile den schein erwecken möchte das es in ewigkeit und anabdingbar IST. Doch damit beweist es sich selbst nur das der schein, scheinbar sein möchte um verstanden zu werden"




@randaji
randaji schrieb am 01.11.2008:Wäre es immer Tag, wüßtest du nicht, dass Tag ist, wäre es immer warm, wüßtest du nicht, dass es warm ist, die Frau wird erst zur Frau, nachdem sie den Mann 'erkannt' hat...du hast ein Innenleben und ein Außenleben: Die Grundlage jeglicher Erkenntnisfähigkeit ist die Dualität und wir leben in ihr so lange, bis wir in unserem Erkennen - und Wollen die Brücke wieder schlagen werden.
Die Erkenntnisfäühigkeit des Menschen, der Biss in den Apfel, war aber auch der erste Schritt zur menschlichen Freiheit hin - böse?
Heißt es doch: "Wenn ihr das Oben zum Unten, das Innen zum Außen macht, wenn der Mann nicht mehr Mann und die Frau nicht mehr Frau sind (sondern in bewußter Vereinigung dieser Polaritäten vollends 'wieder' Mensch werden), dann werden Himmel und Erde vergehen.
"Wäre es im Leben eines Wesen immer Tag wüsstes es nicht was die Nacht ist. Wäre es dem Wesen immer Warm würde es keine Kälte kennen. Gebe es keine Frauen würde es auch keine Männer geben usw. Doch würde das Wesen selbst nicht erkennen können würde es nichts von dem geben, doch gerade diese Weisheit sagt aus das nicht das eine dem anderen folgt sondern das alles IST in seinem zustand des SEINS"


"Das innere gleicht dem äusseren und das äussere dem inneren. Alles was im inneren versucht zu leben...versucht es auch im äusseren. Doch die erkenntnis dessen das etwas äusseres sowie etwas inneres exsitiert ist nichts weiter als die erkenntnis des wissenden das so vergänglich ist wie das inner mit dem äusseren"
















wink


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

05.11.2008 um 05:33
Einmal mehr...
DANKE, Glücklicher :-)
Love and Light


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

05.11.2008 um 10:46
@glücklicher

"Erst durch das Licht und durch die Dunkelheit entsteht ein Kontrast, welche die Wahrnehmung so wahrnehmbar machen will das es für eine weile den schein erwecken möchte das es in ewigkeit und anabdingbar IST. Doch damit beweist es sich selbst nur das der schein, scheinbar sein möchte um verstanden zu werden"

Das Böse, bzw. die Sünde, ist auch ein Kontrast zum Guten, damit wir das Ziel überhaupt erkennen können.
Dein Fehler ist es, dass Du meinst, wir selbst wären das göttliche Wesen (GOTTVATER);)


Das innere gleicht dem äusseren und das äussere dem inneren. Alles was im inneren versucht zu leben...versucht es auch im äusseren.

Wie ist es mit der christlichen Aufforderung, Körper und Geist zu trennen?



@gaia


Wer begattete die Himmelskönigin zum 30. August im Jahre 2 v. Chr. (nach jul. Kalender)?


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden