weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

01.10.2017 um 17:20
DonFungi schrieb:Manchmal irrt man ein wenig in den Wirren umher, da kann man sich schon mal verirren.  
Schau mal bitte was da im Zitatefeld geschrieben steht:
Jo @DonFungi das größte Problem aber ist die Verwechslung ;)
DonFungi schrieb:Die Sache mit der unbefleckten Empfängnis verweist an sich auf Jesus.
Kain mit der Schlange und der unbefleckten Empfängnis in Verbindung zu denken, lässt es so aussehen als wenn Kain unbefleckt oder nicht, vom Teufel gezeugt worden sei.
Der bringt dann das Böse in die Welt?
Das war da nur eine Hypothese - welche ich übrigens nicht unbedingt ernst nehme - in Frage gestellt und hat nichts mit Maria, der sogenannten Mutter Gottes, zu tun. Damals im Garten Eden war eine Eva, welche nicht diese Maria ist. Darum meinte ich bereits:
Niselprim schrieb:Von Jesus war da grad nicht die Rede :) @DonFungi
Also bring doch nicht einfach die Leute durcheinander - okay :ask: Eva ist Eva und Maria ist Maria.
.......
Der bringt dann das Böse in die Welt?
Ja - er bringt nicht nur das Böse in die Welt, sondern er ist das Böse.
Nicht dass Kain der Satan ist - aber in Kain ist das Böse im Menschen verkörpert.
DonFungi schrieb:Ich schreibe auch nicht die Menschheit bestehe aus Inzucht aber wenn Kain und eine seiner quasi Schwester auf einmal als Ureltern der Menschheit dastehen,
Da verstehst du etwas falsch, weil Kain und dessen Gattin nicht als Ureltern dargestellt sind,
sondern Set und des Weiteren Noah mit Ham, Japhet und Sem sozusagen die Vorfahren der Menschen sind.
DonFungi schrieb:… dann, ja dann Niselprim, dann tragen die Nachkommen von Kains Erblinie die Gene vom Teufel in sich. Sorry das lässt sich nun mal so lesen und auch so verstehen. Wenn Eva und Adam für den Anfang  der Erblinie Mensch stehen sollten, von Kain und einer Schwester von Kain die Menschheit ausgeht oder sagen wir mal zu einem Teil daraus hervor geht, tragen die doch alle die Gene der Schlange, des Teufels in sich oder nicht?
Deine Ausführung ist so zwar richtig @DonFungi Aber deine Herführung des Zusammenhangs ist nicht ganz korrekt - meiner Meinung nach. Zwar ist das Böse aufgrund des Einflusses von Satan im Menschen, aber nicht weil es etwa durch Kain weiter vererbt wurde, sondern weil es durch Adam und Eva weiter vererbt wurde.
DonFungi schrieb:Ne, nicht ob es als solches gesehen wird sondern ob mit Kain das Böse im Mensch Einzug hielt?
Hmm... in Kain ist die erste Verkörperung des Bösen (Neid, Hass und Mord).
DonFungi schrieb:Gott hatte auch mal eine Frau, die ist wie Lilith abhanden gekommen und bis Heute nicht mehr aufgetaucht.
:D :D :D
DonFungi schrieb:Nun ja, gelehrt wird das nicht.
Götter sterben in dem sie vergessen werden.
Schaut mal da @minamalia @DonFungi die Himmelskönigin ;) Offbg d. Joh.:
12,1 Und ein großes Zeichen erschien im Himmel: Eine Frau, bekleidet mit der Sonne, und der Mond [war] unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt ein Kranz von zwölf Sternen. 12,2 Und sie ist schwanger und schreit in Geburtswehen und in Schmerzen [und soll] gebären.


12,3 Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel: und siehe, ein großer, feuerroter Drache, der sieben Köpfe und zehn Hörner und auf seinen Köpfen sieben Diademe hatte; 12,4 und sein Schwanz zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels fort; und er warf sie auf die Erde. Und der Drache stand vor der Frau, die im Begriff war, zu gebären, um, wenn sie geboren hätte, ihr Kind zu verschlingen. 12,5 Und sie gebar einen Sohn, ein männliches [Kind], der alle Nationen hüten soll mit eisernem Stab; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron. 12,6 Und die Frau floh in die Wüste, wo sie eine von Gott bereitete Stätte hat, damit man sie dort ernähre tausendzweihundertsechzig Tage.

12,7 Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel; 12,8 und sie bekamen nicht die Übermacht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden. 12,9 Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen. 12,10 Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes und die Macht seines Christus gekommen; denn [hinab]geworfen ist der Verkläger unserer Brüder, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagte. 12,11 Und sie haben ihn überwunden um des Blutes des Lammes und um des Wortes ihres Zeugnisses willen, und sie haben ihr Leben nicht geliebt bis zum Tod! 12,12 Darum seid fröhlich, ihr Himmel, und die ihr in ihnen wohnt! Wehe der Erde und dem Meer! Denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen und hat große Wut, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Zeit hat.

12,13 Und als der Drache sah, daß er auf die Erde geworfen war, verfolgte er die Frau, die das männliche [Kind] geboren hatte. 12,14 Und es wurden der Frau die zwei Flügel des großen Adlers gegeben, damit sie in die Wüste fliege, an ihre Stätte, wo sie ernährt wird eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit, fern vom Angesicht der Schlange. 12,15 Und die Schlange warf aus ihrem Mund Wasser, wie einen Strom, hinter der Frau her, um sie mit dem Strom fortzureißen. 12,16 Und die Erde half der Frau, und die Erde öffnete ihren Mund und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Mund warf. 12,17 Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, Krieg zu führen mit den übrigen ihrer Nachkommenschaft, welche die Gebote Gottes halten und das Zeugnis Jesu haben.
DonFungi schrieb:Gott hatte auch mal eine Frau, die ist wie Lilith abhanden gekommen und bis Heute nicht mehr aufgetaucht.
Wißt ihr wirklich nicht @DonFungi @minamalia wer die Braut Gottes ist?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

01.10.2017 um 18:18
Maria?


Hat Gott nicht erst danach, um wieder Freude einkehren zu lassen und um sich abzulenken die Erde erschaffen (lassen)?
Niselprim schrieb:12,7 Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel; 12,8 und sie bekamen nicht die Übermacht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden. 12,9 Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen.


melden
Sarv
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

01.10.2017 um 18:54
@Niselprim
Im Thread: 466 widersprüche in der Bibel haben wir zwei ganz klar geklärt, das Gott auch das Böse, schlechte und üble ist.
Natürlich wusste ich schon dort das du nur zsutimmst weil du keine weitere argumente hast und mir nicht das Wasser reichen kannst....

Warum du wieder unsicher bist, weisst auch "nur du"...;

Niselprim schrieb:
Irgendwelche Thesen @Katori und irgendwelche Aussagen @DonFungi über Gott bzw. über eine vermeintliche Zwiespältikeit Gottes halt ich persönlich für absoluten Unfug, weil ich davon ausgehe, dass Gott der Schöpfer und Der Erlöser nur und zwar definitiv nur das Gute Ist - ebenso wie die Schöpfung selbst eigentlich etwas Gutes Ist, sowie es in der Bibel erklärt ist:

1,31 Und es geschah so. Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag.

Den in der Bibel steht auch folgendes:

Jes45:7
Lutherbibel 1912
der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe das Übel. Ich bin der Herr, der solches alles tut.

Textbibel 1899
der das Licht bildet und Finsternis schafft, der Heil wirkt und Unheil schafft, - ich, Jahwe, bin's, der alles dies bewirkt.

Du @Niselprim zitierst nur das von der Bibel was dir gefällt und deine Sicht bestätigt, alles andere was acuh aufzeigt, das Gott beides ist Ignorierst du bewusst.

weil sonst dein Weltbild zusammenbricht und du zugeben must das du falsch liegst...

Stimmts ? Oder habe ich Recht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.10.2017 um 19:59
Die Wahre Natur Gottes begreifen nur wenige,da geht es mir nicht anders.
Er beinhaltet nicht nur Positive Aspekte sondern auch die Negativen die wir Menschen einteilen in Gut oder Böse aufgrund unserer Wertenden Eigenschaft aufgrund unserer Dualität.

Das Positive kann nicht existieren ohne das Negative oder anders ausgedrückt Erschaffung und Zerstörung,denn das ist Dynamik ohne die Nichts existieren könnte.

Ohne Stürme oder Erdbeben oder Vulkanausbrüche keine Dynamik auf Erden,und genauso verhält es sich mMn im gesamten Kosmos und auf Quantenebene sowieso.
Wenn man die Natur Gottes begreifen möchte sollte man statt der Bibel mal ein Naturwissenschaftliches Buch lesen,da kommt man dem Ganzen schon näher und man lernt Gott besser kennen.

Wer das jedoch ignoriert ,der will es wohl nicht und lebt in seiner eigenen Welt,aber ist das denn die wahre Welt?
Man sollte mit offenen Augen durch die Welt gehen und sie nicht verschließen oder seine Ohren ,weil man nicht die Wahrheit hören möchte.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2017 um 00:22
Niselprim schrieb:Da verstehst du etwas falsch, weil Kain und dessen Gattin nicht als Ureltern dargestellt sind,
sondern Set und des Weiteren Noah mit Ham, Japhet und Sem sozusagen die Vorfahren der Menschen sind.
So stehen wir allerdings vor der Frage wer Kain und Abel sein soll?
Niselprim schrieb:Deine Ausführung ist so zwar richtig @DonFungi Aber deine Herführung des Zusammenhangs ist nicht ganz korrekt - meiner Meinung nach. Zwar ist das Böse aufgrund des Einflusses von Satan im Menschen, aber nicht weil es etwa durch Kain weiter vererbt wurde, sondern weil es durch Adam und Eva weiter vererbt wurde.
Also an "Set und des Weiteren Noah mit Ham, Japhet und Sem sozusagen die Vorfahren der Menschen sind".

Der Verführung nicht stand halten zu können oder das allgemein ein unabdingbares Glaubensbekenntnis zu Gott gefordert wird sonst fliegt man raus aus dem Paradies, erinnert mich an einen Film wo bei einem Gespräch gesagt wurde: „Was wenn Gott und der Teufel eine Wette am laufen haben wer mehr Seelen auf seine Seite bringt, am Ende wird gezählt!“

Wir sind Primaten und tragen im Stammbaum den Affen.
Betrachtet man das verhalten von Primaten, wird gejagt nicht nur der Nahrung Wille sondern auch um sich in der Gruppe zu behaupten, seinen Rang zu erhalten um wenn möglich innerhalb der Gruppe aufzusteigen. Die kleineren Affenarten die sie da in der Gruppe jagen, werden wenn sie erwischt werden regelrecht auseinander gerissen, ist das Böse? Wo endet in uns das Tier und wo fängt das Gute an zu wirken gewiss sind wir Mensch aber auch Primat, nicht mehr Tier dennoch, gewisse Eigenschaften davon tragen wir in uns. Wir sind an sich eine eigene Lebensform mit genetischer Vergangenheit erhaltender Eigenschaften die sich vom Mensch werden zum Mensch sein, zu dem entwickelte was wir als das Böse im Menschen nennen. Da geht es auch um Revierkämpfe, Buhlen, den nächsten vom Ast schubsen damit man vorne ist, den schwächeren in der Luft zerreissen was für ihn das Ende eines irdischen Lebens bedeutet.

Da hat sie auch die eigene Art und Weise gestaltet wie die Eigenschaften von uns zum Ausdruck gebracht werden. So dann eben auch die Exzesse die daraus entstehen können.
Wir sagen so einer ist krank, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, sei vom Teufel besessen, aber Gott ist Gut der macht so was nicht. Ne das macht er anscheinend nicht bzw. stellt das nicht auch den Umstand von urteilen?

Wenn Gott den Menschen erschaffen hat dann mit all seinen Ecken und Kannten die man als Mensch hat. Mit dem generieren eines Teufels für das Böse in uns, geben wir der geistigen Ebene bestimmter Eigenschaften ein Bild, da ist man dann eben vom Teufel besessen oder was da alles dabei raus kommt. Ne, Sorry, es mag Edel sein von Dir in Gott ausschliesslich das Gute zu sehen, Gott mag es ja Gut gemeint haben bei der Schöpfung aber waren die Engel, der Teufel nicht auch seiner Schöpfung entsprungen? Ein freier Wille scheint da hinderlich zu sein. Nun mag er bestehen wie mit dem Himmelgewölbe beschrieben eine Ordnung in der Gesellschaftsstruktur entsteht, Engel aufbegehrten, Eva und Adam von der verbotenen Frucht naschten, dann letztendlich einem Zwang unterlagen um sich einzufügen.  

Man kann es sich schon schönreden das Ganze aber ob man es nun mag oder nicht, besteht nach Ansicht in Gott das schöpfende, der Ursprung von allem auch von Gut und Böse. Das mag vielleicht nicht so vorgesehen sein, dennoch als Fehlerquelle auszumachen und da wird mir Gott an sich Sympathisch. Jap, er wirkt dann auf einmal Menschlich im Sinne von, scheibe die Evolution ging zu schnell, der Körper hält einigermassen etwas aus, wird älter aber der Geist der Psyche mein lieber Schwan, da muss man noch einmal über das Konzept gehen. Man sagt doch keine Regel ohne Ausnahme, in der Regel Gott = Gut, die Ausnahme davon vielleicht nicht gerade Gott = Böse aber als Gott steht er als Macher für die umfassende Schöpfung nach Bibel da, nun ja, so muss er sich den Teil mit Böse, ob nun durch Teufel, also eigentlich so oder so zwischen die Backen klemmen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2017 um 18:36
DonFungi schrieb:Maria?
Wer Maria Ist, weißt du nicht? @DonFungi
DonFungi schrieb:Hat Gott nicht erst danach, um wieder Freude einkehren zu lassen und um sich abzulenken die Erde erschaffen (lassen)?

   Niselprim schrieb:12,7 Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel; 12,8 und sie bekamen nicht die Übermacht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden. 12,9 Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen.
Nö du, da liegst du mMn falsch, weil ja das da Beschriebene zur Zeit der Kreuzigung Jesu, unseres Herrn Jesus Christus, war; siehe hierzu das Johannesevangelium:
12,31 Jetzt ist das Gericht dieser Welt; jetzt wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden.
...
4,30 Ich werde nicht mehr vieles mit euch reden, denn der Fürst der Welt kommt und hat nichts in mir;
... das passt ja auch in die Chronologie des Kapitels in der Offbg d Joh:
Niselprim schrieb:12,5 Und sie gebar einen Sohn, ein männliches [Kind], der alle Nationen hüten soll mit eisernem Stab; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron. 12,6 Und die Frau floh in die Wüste, wo sie eine von Gott bereitete Stätte hat, damit man sie dort ernähre tausendzweihundertsechzig Tage.

12,7 Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel; 12,8 und sie bekamen nicht die Übermacht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden. 12,9 Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen.
Gott hat Mutter Erde nicht geschaffen, um sich abzulenken oder ähnliches, sondern hat Er eine Zuflucht für die Menscheit erbaut, bis der Schleier der Lüge gefallen sei.

Zwar beschreibt die Bibel auch Dinge, welche bereits in der Vergangenheit liegen.
Dennoch beziehen sich die Aussagen in der Bibel auch auf unsere Zukunft. Verstehst du das?
DonFungi schrieb:So stehen wir allerdings vor der Frage wer Kain und Abel sein soll?
Das ist tatsächlich eine gute und berechtigte Frage.
Nun ja. Laut Bibel sind das zwei Brüder von Eva geboren - der eine ist Ackerbauer und der andere Viehhirte - sie sind wohl die ersten Nachkommen Evas. Würde ich jetzt die Bezeichnung "Eva" einfach mal als "Leben" übersetzen und das auf die Menschheit beziehen, dann könnte ich mir ausmalen, dass es hier um die Anfänge der menschlichen Zivilisation, Sesshaftigkeit, Kultur, Ausbreitung auf dem Planeten Erde geht.
-> Bei den Sumerern waren das ja dann vielleicht Enlil und Enki und in Ägypten Seth und Osiris?
DonFungi schrieb:Der Verführung nicht stand halten zu können oder das allgemein ein unabdingbares Glaubensbekenntnis zu Gott gefordert wird sonst fliegt man raus aus dem Paradies, erinnert mich an einen Film wo bei einem Gespräch gesagt wurde: „Was wenn Gott und der Teufel eine Wette am laufen haben wer mehr Seelen auf seine Seite bringt, am Ende wird gezählt!“
Nee - da ist sicherlich keine Wette am Laufen.
Eher ist es so,
dass der Erlöser von Anfang an dabei ist, die Menschheit von seinem Übel zu erlösen.
Adam und Eva wurden nicht verführt, sondern sie wurden vera******
- sie wurden hinters Licht geführt.
Diese sogenannte "Erbsünde" ist das Dilemma, dass es viele Menschen nicht begreifen,
sich vom Tod einfach nur loszusagen zu brauchen.
---> Wir sollen doch Gotteskinder sein :ok:
DonFungi schrieb:Wir sind Primaten und tragen im Stammbaum den Affen.
Betrachtet man das verhalten von Primaten, wird gejagt nicht nur der Nahrung Wille sondern auch um sich in der Gruppe zu behaupten, seinen Rang zu erhalten um wenn möglich innerhalb der Gruppe aufzusteigen. Die kleineren Affenarten die sie da in der Gruppe jagen, werden wenn sie erwischt werden regelrecht auseinander gerissen, ist das Böse? Wo endet in uns das Tier und wo fängt das Gute an zu wirken gewiss sind wir Mensch aber auch Primat, nicht mehr Tier dennoch, gewisse Eigenschaften davon tragen wir in uns.
Darum geht es doch auch - gewisse --- und zwar die bösen --- animalische Eigenschaften abzulegen. Ja, es ist böse, jemand das Leben zu nehmen --- Schade, dass du da noch danach fragen musst :( Sind wir Tier oder Mensch -
DonFungi schrieb:Wo endet in uns das Tier und wo fängt das Gute an zu wirken gewiss sind wir Mensch aber auch Primat, nicht mehr Tier dennoch, gewisse Eigenschaften davon tragen wir in uns. Wir sind an sich eine eigene Lebensform mit genetischer Vergangenheit erhaltender Eigenschaften die sich vom Mensch werden zum Mensch sein, zu dem entwickelte was wir als das Böse im Menschen nennen. Da geht es auch um Revierkämpfe, Buhlen, den nächsten vom Ast schubsen damit man vorne ist, den schwächeren in der Luft zerreissen was für ihn das Ende eines irdischen Lebens bedeutet.
Das Gute beginnt dann wohl da, wo man nicht so handelt, wie Kain es getan hatte ;)
Denke man an die Nächstenliebe oder ähnliches :)
DonFungi schrieb:Da hat sie auch die eigene Art und Weise gestaltet wie die Eigenschaften von uns zum Ausdruck gebracht werden. So dann eben auch die Exzesse die daraus entstehen können.
Wir sagen so einer ist krank, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, sei vom Teufel besessen, aber Gott ist Gut der macht so was nicht. Ne das macht er anscheinend nicht bzw. stellt das nicht auch den Umstand von urteilen?
Hmm... Besessenheit ist tatsächlich eine Krankheit.
DonFungi schrieb:Wenn Gott den Menschen erschaffen hat dann mit all seinen Ecken und Kannten die man als Mensch hat. Mit dem generieren eines Teufels für das Böse in uns, geben wir der geistigen Ebene bestimmter Eigenschaften ein Bild, da ist man dann eben vom Teufel besessen oder was da alles dabei raus kommt. Ne, Sorry, es mag Edel sein von Dir in Gott ausschliesslich das Gute zu sehen, Gott mag es ja Gut gemeint haben bei der Schöpfung aber waren die Engel, der Teufel nicht auch seiner Schöpfung entsprungen?
Nö du, Satan war nicht mit Zustimmung des Heiligen Geistes und auch nicht mit Zutun des Paargenossen der Mutter Satans hervorgebracht worden - das tat sie in Eigenregie. Dieses Hervorkommen war halt dementsprechend nicht wie die anderen Geschöpfe des Himmels und dementsprechend waren seine Machenschaften ebenso wenig "himmlisch" - auch der Umgang mit der Schöpfung Mensch ist ebenso wenig "himmlisch".
Also versuchen wir doch ein bisschen heilig zu sein, um uns gesunden zu lassen ;)
DonFungi schrieb:Ein freier Wille scheint da hinderlich zu sein.
:D Warum nutze man nicht einfach den freien Wille,
um sich für das Gute im Leben zu entscheiden :D
Wäre so einfach wie genial ;)
DonFungi schrieb:Nun mag er bestehen wie mit dem Himmelgewölbe beschrieben eine Ordnung in der Gesellschaftsstruktur entsteht, Engel aufbegehrten, Eva und Adam von der verbotenen Frucht naschten, dann letztendlich einem Zwang unterlagen um sich einzufügen.  
Das, was du da grad schreibst, passt doch nicht in die Geschichte, denn Adam und Eva hatten sich doch offensichtlich nicht eingefügt und wurden dafür aus dem Garten Eden verbannt.
DonFungi schrieb:Man kann es sich schon schönreden das Ganze aber ob man es nun mag oder nicht, besteht nach Ansicht in Gott das schöpfende, der Ursprung von allem auch von Gut und Böse. Das mag vielleicht nicht so vorgesehen sein, dennoch als Fehlerquelle auszumachen und da wird mir Gott an sich Sympathisch. Jap, er wirkt dann auf einmal Menschlich im Sinne von, scheibe die Evolution ging zu schnell, der Körper hält einigermassen etwas aus, wird älter aber der Geist der Psyche mein lieber Schwan, da muss man noch einmal über das Konzept gehen. Man sagt doch keine Regel ohne Ausnahme, in der Regel Gott = Gut, die Ausnahme davon vielleicht nicht gerade Gott = Böse aber als Gott steht er als Macher für die umfassende Schöpfung nach Bibel da, nun ja, so muss er sich den Teil mit Böse, ob nun durch Teufel, also eigentlich so oder so zwischen die Backen klemmen.
Mit Schönreden hat das nichts zu tun.
In Meinen Augen Ist Gott Das Dasein, also Das Leben und der Ursprung Des Lebens Ist Das Universum. Das Gegenteil vom All-Es aber ist die Vernichtung, Zerstörung, der Tod somit Satan.
Nun kannst du dir ja gerne ausmalen, was davon Das Gute ist und was das Böse sei.
Klar sind vermeintlich böse Ursachen im Universum vorhanden und somit götllichen Ursprungs, aber gibt die biblische Lehre vor, nur das Gute anzunehmen und das Böse zu meiden. Also was dann wohl Ist Der Wille Gottes? Mal überlegen :ask:


............................
KAALAEL schrieb:Die Wahre Natur Gottes begreifen nur wenige,da geht es mir nicht anders.
Er beinhaltet nicht nur Positive Aspekte sondern auch die Negativen die wir Menschen einteilen in Gut oder Böse aufgrund unserer Wertenden Eigenschaft aufgrund unserer Dualität.

Das Positive kann nicht existieren ohne das Negative oder anders ausgedrückt Erschaffung und Zerstörung,denn das ist Dynamik ohne die Nichts existieren könnte.

Ohne Stürme oder Erdbeben oder Vulkanausbrüche keine Dynamik auf Erden,und genauso verhält es sich mMn im gesamten Kosmos und auf Quantenebene sowieso.
Wenn man die Natur Gottes begreifen möchte sollte man statt der Bibel mal ein Naturwissenschaftliches Buch lesen,da kommt man dem Ganzen schon näher und man lernt Gott besser kennen.

Wer das jedoch ignoriert ,der will es wohl nicht und lebt in seiner eigenen Welt,aber ist das denn die wahre Welt?
Man sollte mit offenen Augen durch die Welt gehen und sie nicht verschließen oder seine Ohren ,weil man nicht die Wahrheit hören möchte.
Ein Krieg beispielsweise ist keine Naturkatastrophe, sondern vorsätzlich vom Menschen ausgeführt. Oder eine Vergewaltigung ist keine Naturkatastrophe, sondern von einem kranken Menschen ausgeführt. Ein Mord ist keine Naturkatastrophe sondern eine vorsätzliche Tötung.
Verstehst du jetzt, wo das Böse sich aufhält? @KAALAEL Nämlich in den bösen Absichten :}
Anstatt sich gegenseitig auszubeuten, sollte man sich miteinander gegen Unheil schützen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.10.2017 um 18:18
Niselprim schrieb:Adam und Eva wurden nicht verführt, sondern sie wurden vera******
Hat diese Bibelstelle für dich nicht auch einen Hauch von Hinterhältigkeit? @DonFungi
Bibel; Genesis:
Hat Gott wirklich gesagt: Von allen Bäumen des Gartens dürft ihr nicht essen?
Achja - und dann die Fortführung in der Geschichte:
3,4 Da sagte die Schlange zur Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! 3,5 Sondern Gott weiß, daß an dem Tag, da ihr davon eßt, eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott, erkennend Gutes und Böses.
...
3,7 Da wurden ihrer beider Augen aufgetan, und sie erkannten, daß sie nackt waren; und sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze.
Haben das Nacktsein und die Erkenntnis von gut und böse tatsächlich miteinander zu tun
und wenn ja: inwiefern?


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2017 um 11:03
Hallo @Niselprim :)
Niselprim schrieb:Das Gute beginnt dann wohl da, wo man nicht so handelt, wie Kain es getan hatte ;)
Denke man an die Nächstenliebe oder ähnliches :)
Der Herr nahm das Opfer von Abel an, welches aus getöteten Tieren bestand. Und er nahm das Opfer von Kain nicht an, welches aus den Früchten des Feldes bestand.
Warum tat er das?
War es in diesem Fall nicht er selbst, der diese Unstimmigkeit ausgelöste indem er Kain und sein blutfreies Opfer grundlos mißachtet?

Warum würdigte er das Blutopfer von Abel, aber nicht das Feldopfer von Kain?


Kain und Abel könnte man auch betrachten als das animalische Selbst und das höhere Selbst des Menschen.
Das Blut von Abel (hebräisch: HBL = "Windhauch") fliesst in die Erde, aus welcher Kain die Früchte des Ackers erwirbt und sich davon ernährt.---> "das ist mein Leib, nehmt und esst, das ist mein Blut, das für euch  vergossen wird....".

Kain bekam ein Zeichen das ihn schützt und wer ihn erschlagen wollte, wurde mit 7fachen Fluch belegt. Er ging nach "Osten" in das Land NOD (hebräisch: Wanderer, Wanderschaft) und wurde genannt "die Sonne" im 'Apokryphon des Johannes".
Niselprim schrieb:Mit Schönreden hat das nichts zu tun.
In Meinen Augen Ist Gott Das Dasein, also Das Leben und der Ursprung Des Lebens Ist Das Universum. Das Gegenteil vom All-Es aber ist die Vernichtung, Zerstörung, der Tod somit Satan.
Nun kannst du dir ja gerne ausmalen, was davon Das Gute ist und was das Böse sei.
Es ist die Zeit, nicht Satan, die zu Verwesung, Auflösung und Tod aller Materie führt.
Die Zeit bedeutet die 4. Dimension im dreidimensionalen Raum.

Wenn Gott Leben bedeutet, dann muss er wohl auch Tod bedeuten, Die Gnade und die Strenge. Der Gott der Dualität.
Niselprim schrieb:Haben das Nacktsein und die Erkenntnis von gut und böse tatsächlich miteinander zu tun
und wenn ja: inwiefern?
Im Alter von ca drei Jahren, erkennen Kinder, dass sie nackt sind. Vorher nicht....
Das ist gleichzeitig der Zeitpunkt, wo sie beginnen, sich selbst mit "ich" zu benennen und sich selbst als individuelles Wesen bewusst werden. Die Dualität wird erkannt, da durch die Erkenntnis des "ich" , "gut und böse" definiert werden kann, als angenehm oder unangenehm. Das Ich speichert diese Erinnerungen.
In anderen Worten, im Moment, indem sich der Mensch sich als Ich(binderichbin) erkennt, wird er fähig, die Dualität ("gut und böse") zu erkennen.

Hier wird der Mensch "aus dem paradies geworfen, damit er nicht auch noch vom Baum des ewigen Lebens isst". (Gen3:22)

Auf die "Unterseite der Materie", wie es in den gnostischen Schriften heisst.
Der Weg zu Unsterblichkeit muss der Mensch selbst finden, während seines irdischen Lebens.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2017 um 13:33
snafu schrieb:Der Herr nahm das Opfer von Abel an, welches aus getöteten Tieren bestand. Und er nahm das Opfer von Kain nicht an, welches aus den Früchten des Feldes bestand.
Warum tat er das?
War es in diesem Fall nicht er selbst, der diese Unstimmigkeit ausgelöste indem er Kain und sein blutfreies Opfer grundlos mißachtet?

Warum würdigte er das Blutopfer von Abel, aber nicht das Feldopfer von Kain?
Bei diesem Herrn geht es offensichtlich nicht um Den Himmlischen GottVater.
Deiner Ausführung nach, ist dieser Herr der Auslöser für Neid, Hass und Mord @snafu
und wir wissen, dass nicht Der Gute und Liebe Gott für derart sündhaftes Verhalten zuständig ist,
sondern einzig und allein Satan der Grund für diese Sündhaftigkeit schon immer war :}
Deine Frage also müsste in etwa lauten: Warum verarscht Satan den Kain so dermaßen?
snafu schrieb:Kain und Abel könnte man auch betrachten als das animalische Selbst und das höhere Selbst des Menschen.
Das Blut von Abel (hebräisch: HBL = "Windhauch") fliesst in die Erde, aus welcher Kain die Früchte des Ackers erwirbt und sich davon ernährt.---> "das ist mein Leib, nehmt und esst, das ist mein Blut, das für euch  vergossen wird....".
Ach, du schon wieder - reimst eine Aussage unseres Herrn, Jesus Christus, einfach irgendwo rein, wo es dir passt --- A B E R unser Herr, Jesus Christus, hat nie von sich gegeben, dass Er der Abel sei oder mit ihm gleichzusetzen sei. Also @snafu es ist besser, du lässt den Schmarrn.
snafu schrieb:Kain bekam ein Zeichen das ihn schützt und wer ihn erschlagen wollte, wurde mit 7fachen Fluch belegt. Er ging nach "Osten" in das Land NOD (hebräisch: Wanderer, Wanderschaft) und wurde genannt "die Sonne" im 'Apokryphon des Johannes".
Wenn schon denn schon :D dann stellt Kain den Mond dar :D aber sicherlich nicht die Sonne.
snafu schrieb:Wenn Gott Leben bedeutet, dann muss er wohl auch Tod bedeuten, Die Gnade und die Strenge. Der Gott der Dualität.
Glaub du, was du willst @snafu Ich aber habe einen anderen Glauben.
Ich glaube an Das Leben, Die Wahrheit und Das Licht - Welches Ist Jesus Christus.
Und da Gott und Der GottesSohn Eins sind, Ist Er Gott. Da also Gott Das Leben, Die Wahrheit und Das Licht Ist, erübrigen sich für mich deine Überlegungen. @snafu


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2017 um 16:01
snafu schrieb:Der Herr nahm das Opfer von Abel an, welches aus getöteten Tieren bestand. Und er nahm das Opfer von Kain nicht an, welches aus den Früchten des Feldes bestand.
Warum tat er das?
War es in diesem Fall nicht er selbst, der diese Unstimmigkeit ausgelöste indem er Kain und sein blutfreies Opfer grundlos mißachtet?
Entschuldigt, dass ich einfach so in eure Diskussion reinplatze, aber da würde ich gerne einhaken.@snafu
@Niselprim

Ich bin wirklich alles andere als bibeltreu, aber war es nicht so, dass Gott Abel's Tieropfer mehr würdigte, weil es für Abel ein richtiges Opfer war(weil er und seine Familie durch das Opfern des Tieres weniger zu essen hatten)?
Kain hingegen nahm das, was sowieso reichlich vorhanden war, nämlich die Früchte des Feldes.
Gott wollte also prüfen, wer mehr zu geben bereit war.
So zumindest mein Stand.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2017 um 11:36
Oskura schrieb:So zumindest mein Stand.
Nur dass dein Stand @Oskura so nicht in der Bibel beschrieben ist.
Also reimst du dir doch nur irgendwelche Erklärungen zusammen. Oder nicht?
Schau, so der Bibeltext:
4,3 Und es geschah nach einiger Zeit, da brachte Kain von den Früchten des Ackerbodens dem HERRN eine Opfergabe. 4,4 Und Abel, auch er brachte von den Erstlingen seiner Herde und von ihrem Fett. Und der HERR blickte auf Abel und auf seine Opfergabe; 4,5 aber auf Kain und auf seine Opfergabe blickte er nicht. Da wurde Kain sehr zornig, und sein Gesicht senkte sich. 4,6 Und der HERR sprach zu Kain: Warum bist du zornig, und warum hat sich dein Gesicht gesenkt? 4,7 Ist es nicht [so], wenn du recht tust, erhebt es sich? Wenn du aber nicht recht tust, lagert die Sünde vor der Tür. Und nach dir wird ihr Verlangen sein, du aber sollst über sie herrschen.

4,8 Und Kain sprach zu seinem Bruder Abel. Und es geschah, als sie auf dem Feld waren, da erhob sich Kain gegen seinen Bruder Abel und erschlug ihn.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2017 um 11:41
@Niselprim
Warum gleich so unfreundlich?
Ich habe doch gesagt, dass ich nicht gerade bibeltreu bin und habe nie gesagt, dass mein Kenntnisstand der einzig richtige ist, oder?
Ich habe mir nichts 'zusammengereimt', diese Information ist einfach bei mir hängen geblieben, denn auch ich beschäftige mich gerne mit Spiritualität.
Die Bibel ist jedoch nicht gerade meine Lieblingslektüre, zugegeben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2017 um 12:15
@Niselprim
Abgesehen davon spricht auch der zitierte Bibeltext nicht direkt gegen meine These.Es ist darin nichts über die Beweggründe Gottes beschrieben, warum er Abel's Opfer bevorzugte.Natürlich ist es gewissermaßen Interpretation, aber sie hört sich für mich logisch an.

(Sorry wg. Doppelpost)


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2017 um 13:17
Oskura schrieb:Warum gleich so unfreundlich?
Das war nicht unfreundlich :) @Oskura das war nur eine Feststellung.
Oskura schrieb:Abgesehen davon spricht auch der zitierte Bibeltext nicht direkt gegen meine These.Es ist darin nichts über die Beweggründe Gottes beschrieben, warum er Abel's Opfer bevorzugte.Natürlich ist es gewissermaßen Interpretation, aber sie hört sich für mich logisch an.
Nun ja - wenn es dir logisch erscheint, obwohl du selbst beschreibst, dass dieser beschriebene Herr eigentlich keine Beweggründe hatte, frage ich mich, wie es für dich dann nachvollziehbar und folgerichtig sein kann, irgendwelche Beweggründe zu erfinden @Oskura


melden
Sarv
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2017 um 19:18
Niselprim schrieb:Ach, du schon wieder - reimst eine Aussage unseres Herrn, Jesus Christus, einfach irgendwo rein, wo es dir passt
Genau das gleiche wie du es machst, nur mit dem unterschied, das Snafus eigen denken Sinn ergibt, deines überhaupt nicht....

Du ignorierst doch bewusst dies;

@Niselprim
Im Thread: 466 widersprüche in der Bibel haben wir zwei ganz klar geklärt, das Gott auch das Böse, schlechte und üble ist.
Natürlich wusste ich schon dort das du nur zsutimmst weil du keine weitere argumente hast und mir nicht das Wasser reichen kannst....

Warum du wieder unsicher bist, weisst auch "nur du"...;
Niselprim schrieb:
Irgendwelche Thesen @Katori und irgendwelche Aussagen @DonFungi über Gott bzw. über eine vermeintliche Zwiespältikeit Gottes halt ich persönlich für absoluten Unfug, weil ich davon ausgehe, dass Gott der Schöpfer und Der Erlöser nur und zwar definitiv nur das Gute Ist - ebenso wie die Schöpfung selbst eigentlich etwas Gutes Ist, sowie es in der Bibel erklärt ist:

  1,31 Und es geschah so. Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag.
Den in der Bibel steht auch folgendes:

Jes45:7
Lutherbibel 1912
der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe das Übel. Ich bin der Herr, der solches alles tut.

Textbibel 1899
der das Licht bildet und Finsternis schafft, der Heil wirkt und Unheil schafft, - ich, Jahwe, bin's, der alles dies bewirkt.

Du @Niselprim zitierst nur das von der Bibel was dir gefällt und deine Sicht bestätigt, alles andere was acuh aufzeigt, das Gott beides ist Ignorierst du bewusst.

weil sonst dein Weltbild zusammenbricht und du zugeben must das du falsch liegst...

Stimmts ? Oder habe ich Recht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.10.2017 um 17:41
Niselprim schrieb:Das war nicht unfreundlich :) @Oskura das war nur eine Feststellung.
@Niselprim

Dann merkst du anscheinend nicht, was für einen Tonfall du hier an den Tag legst..so macht es nicht wirklich Spaß, zu diskutieren.
Denn letztendlich wollte ich nur das: über ein Thema diskutieren und nicht von oben herab berichtigt und belehrt werden;-)

Oskura schrieb:
Abgesehen davon spricht auch der zitierte Bibeltext nicht direkt gegen meine These.Es ist darin nichts über die Beweggründe Gottes beschrieben, warum er Abel's Opfer bevorzugte.Natürlich ist es gewissermaßen Interpretation, aber sie hört sich für mich logisch an.
Nun ja - wenn es dir logisch erscheint, obwohl du selbst beschreibst, dass dieser beschriebene Herr eigentlich keine Beweggründe hatte, frage ich mich, wie es für dich dann nachvollziehbar und folgerichtig sein kann, irgendwelche Beweggründe zu erfinden @Oskura
Erfunden habe ich das nicht.Ich habe es aber mal gelesen, weiß nicht mehr genau wo das war.
Nochmal: ich habe nie behauptet, dass es "richtig" sei.Aber man macht sich nunmal so seine Gedanken warum dieser Gott so handelte.Dieser Grund hörte sich logisch für mich an.
Ich habe euch angesprochen um darüber zu sprechen, ob das sein könnte oder nicht.
Amen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.10.2017 um 18:31
Ja @Oskura und ich hab dich doch schon darüber aufgeklärt, dass deine Annahme (egal woher du diese nimmst) biblisch gesehen nicht korrekt sein kann, da es so keine Erwähnung gibt.
Also, deine dargestellte Interpretation ist nicht richtig:
Oskura schrieb:Ich bin wirklich alles andere als bibeltreu, aber war es nicht so, dass Gott Abel's Tieropfer mehr würdigte, weil es für Abel ein richtiges Opfer war(weil er und seine Familie durch das Opfern des Tieres weniger zu essen hatten)?
Kain hingegen nahm das, was sowieso reichlich vorhanden war, nämlich die Früchte des Feldes.
Gott wollte also prüfen, wer mehr zu geben bereit war.
So zumindest mein Stand.
Hierzu mal ein Frage an dich @Oskura
Warum sollte Abel weniger zu essen gehabt haben, wenn ohnehin reichlich Früchte des Feldes vorhanden waren?


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.10.2017 um 18:38
@Niselprim
Ok, in der Bibel steht nichts darüber, was meine Annahme bestätigt.Aber es steht auch sonst nichts drin, was die Beweggründe Gottes erklären könnte oder? Daher kann man ja nur spekulieren.
Niselprim schrieb:Hierzu mal ein Frage an dich @Oskura
Warum sollte Abel weniger zu essen gehabt haben, wenn ohnehin reichlich Früchte des Feldes vorhanden waren?
So betrachtet macht dieses Opfer wirklich keinen Sinn.Vielleicht weil zur damaligen Zeit Fleisch einfach etwas besonderes und wertvolles war?
Aber irgend einen Grund muss es doch gegeben haben, warum Gott das Tieropfer bevorzugte..wie erklärst du dir das?


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.10.2017 um 18:51
Oskura schrieb:Ok, in der Bibel steht nichts darüber, was meine Annahme bestätigt.Aber es steht auch sonst nichts drin, was die Beweggründe Gottes erklären könnte oder? Daher kann man ja nur spekulieren.
Spekulieren muss man deshalb nicht @Oskura Man kann zum Beispiel auch einfach nur nach dem Kontext der Frohen Botschaft Im Heiligen Evangelium gehen :)
Oder man kann es auch einfach nur so sehen, wie es ist:
Niselprim schrieb:Bei diesem Herrn geht es offensichtlich nicht um Den Himmlischen GottVater.
Deiner Ausführung nach, ist dieser Herr der Auslöser für Neid, Hass und Mord @snafu
und wir wissen, dass nicht Der Gute und Liebe Gott für derart sündhaftes Verhalten zuständig ist,
sondern einzig und allein Satan der Grund für diese Sündhaftigkeit schon immer war :}
Deine Frage also müsste in etwa lauten: Warum verarscht Satan den Kain so dermaßen?
Oskura schrieb:So betrachtet macht dieses Opfer wirklich keinen Sinn.Vielleicht weil zur damaligen Zeit Fleisch einfach etwas besonderes und wertvolles war?
Und wie kommst du auf die Idee, dass sie da zu der Zeit Tiere gegessen hatten?
Hmm... :ask: ... wenn ja das Fleisch so besonders und wertvoll war, warum hätte es dann Gott als Opfer ausgeschlagen haben?
Oskura schrieb:Aber irgend einen Grund muss es doch gegeben haben, warum Gott das Tieropfer bevorzugte..wie erklärst du dir das?
Meiner Überzeugung nach ist diese Geschichte ein Beispiel für böse Zusammenhänge mit Satan.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

20.10.2017 um 18:56
Niselprim schrieb:Und wie kommst du auf die Idee, dass sie da zu der Zeit Tiere gegessen hatten?
Hmm... :ask: ... wenn ja das Fleisch so besonders und wertvoll war, warum hätte es dann Gott als Opfer ausgeschlagen haben?
Ich weiß es nicht ob sie zu der Zeit Fleisch gegessen haben.Warum hätten sie dies nicht tun sollen? Vielleicht hab ich da eine Bildungslücke??

Und Gott hat doch das andere, das Früchte-Opfer von Kain ausgeschlagen und nicht jenes von Abel?
Ich bin verwirrt.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden