Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

08.04.2019 um 19:46
Dann finde ich wieder die sehr umstrittenen Aussagen Christi interessant, die von der Kirche gerne unter den Tische gekehrt werden wurden:

Matthäus 10, 34-35ff
"34 Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35 Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; 36 und die Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein. 37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert, und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert. 38 Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht wert. 39 Wer das Leben findet, wird es verlieren; wer aber das Leben um meinetwillen verliert, wird es finden."

Dazu lasse ich mal die Interpretation, da es nur durch Dichotomien funktioniert, Einheitsgedanken, und komme gleich zu einem sehr anderen interessanten Beispiel für das was ignoriert wird, denn die Kirche sagt den menschen zB dass man niemals so werden kann wie Christus, und dass es nichts größeres gibt als ihn, und er der einzige Sohn Gottes ist und es keinen anderen gibt..

Johannes 14, 12f
12 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird auch die Werke tun, die ich tue, und wird größere als diese tun, weil ich zum Vater gehe. 13 Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das werde ich tun, damit der Vater verherrlicht werde im Sohn. 14 Wenn ihr mich etwas bitten werdet in meinem Namen, so werde ich es tun.

Kurze Interpretation:
Wenn man das Bewusstsein dafür, wie schon beschrieben erreicht, dann ist man eins mit Christus geworden. Wenn man aus diesem Bewusstsein heraus spricht, Werden alle Worte wahrheit sein. Jesus spricht da auch an, dann man alle weltlichen Beziehungen nicht mehr schätzen sollte als das, wo wir alle in Christus eins sind, denn ansonsten erreicht man dies nicht, und erkennt Christus nicht..
Damit der Vater verherrlict werde im Sohn bedeutet soviel wie dass die ihre Einheit erkennen, zwishen VAter und Sohn existiert keein Unterschied mehr, sie sind eins.. Deshalb: "Dein Wille geschehe" in diesem Moment ist das was der Vater will das was der Sohn will und umgekehrt, weil sie eins sind im Bewusstsein
@Niselprim
@Kybela
@benihispeed
@KAALAEL


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

08.04.2019 um 21:18
Amanon schrieb:weil sie eins sind im Bewusstsein
Ganz recht erkannt, wer das Christus-Bewusstsein erlangt erkennt die Budda-Natur eines jeden Lebewesens.
Nur wer erkennt das jedes Leben liebenswert ist,
der liebt wahrlich ohne Eigennutz


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.04.2019 um 21:02
benihispeed schrieb:Ganz recht erkannt, wer das Christus-Bewusstsein erlangt erkennt die Budda-Natur eines jeden Lebewesens.
Nur wer erkennt das jedes Leben liebenswert ist,
der liebt wahrlich ohne Eigennutz
Ja jedes Leben ist liebenswert und lebenswert..

Da habe ich auch etwas entdeckt was interessant ist: Wenn man zB Spendet, an Arme oder irgendwem halt, und das nur macht damit man sich nicht schlecht fühlt wegen dem Elend das da herrscht, dann sind das auch wieder sehr egoistische Taten.. Zu Spenden nur damit man schlafen an und sich sagen kann dass man etwas getan hat..


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.04.2019 um 21:31
Amanon schrieb:Zu Spenden nur damit man schlafen an und sich sagen kann dass man etwas getan hat..
Ich glaube den wirklich Armen ist das herzlich egal!


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2019 um 10:24
DyersEve schrieb:Ich glaube den wirklich Armen ist das herzlich egal!
Den Armen schon, aber für einen selber ist es dann nicht gut.. Wie gesagt es git immer eine Kehrseite.. Ich sage nicht dass Spenden quatsch wäre, ich Spende ja selber...
Aber wenn man es nur macht um sich guten Gewissens nicht mehr mit den leidenden Menschen zu beschäftigen ist es besser wenn man nichts spendet .


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2019 um 14:11
Amanon schrieb:Aber wenn man es nur macht um sich guten Gewissens nicht mehr mit den leidenden Menschen zu beschäftigen ist es besser wenn man nichts spendet .
Nein, nochmal, einem Armen sind deine Gedankengänge völlig schnuppe.
Hauptsach er hat zu beißen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2019 um 14:19
DyersEve schrieb:Nein, nochmal, einem Armen sind deine Gedankengänge völlig schnuppe.
Hauptsach er hat zu beißen.
Nein nochmal, ließ erst genau was ich schreibe, ich sagte dass es dem Awn egal ist, und der rest siehr oben.. es bringt einem nur mehr in verblendung wenn man aus egoismus spendet... ^^

Nein nochmal, mein Argument schliest dein Bedenken nicht aus, und deines schliest meines nicht aus.. du siehst nur die Seite wo einer nix zu beißen hat, man sollte immer von mehreren Seiten sehen, eonst --> einseitig, Gebäude stürtzt ein


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.04.2019 um 21:32
Amanon schrieb:
Hat Gott diie Reinkarnation dMn geschaffen dann?
Niselprim schrieb am 07.04.2019:Ich glaube an die Auferstehung - also ja, von daher hat Er uns jedenfalls die Auferstehung gezeigt ;) und wenn Er uns zudem erklärt, dass es weitere Auferstehungen für sonstige Menschen geben wird, dann ja, kann man durchaus auch davon ausgehen, dass Gott es geschaffen hat.
Allerdings sehe ich in den Begriffen der Reinkarnation drei unterschiedliche Qualitäten.
Nämlich zum Ersten, dass die Wiedergeburt ohnehin für jede Lebensenergie vonstatten geht, egal wie diese gelebt hat. Zum Zweiten werden bei der Reinkarnation (anders als bei der Wiedergeburt allgemein) "bewußte Seelen" wiedergeboren. Und zum Dritten wird man bei der Auferstehung nicht mehr in einen anderen Körper wiedergeboren oder reinkarniert, sondern behält man seinen derzeitigen Körper.
Amanon schrieb am 08.04.2019:Jetzt wird es interessant, weil ich doch sehr erstaunt bin, dass du das glaubst, was von der Kirche verworfen und verurteilt wird.. Dazu gibt es nämlich seit gnostischen Schriften nicht wirklich mehr dem Beachtung geschenkt wurde^^
Je da kann ich zustimmen, jede Lebensenergie, Seele oder whatever wird immer wieder wiedergeboren, um sich zu entwickeln, egal ob das ein Heiliger Antonius, Franziskus, oder ein Mao Tse Tung oder ein Mörder was/ist... Entwicklung geht immer weiter und in diesem Sinne kann das Böse wieder verschwinden, je nachdem wie man entscheidet............................................
Ja @Amanon interessantes Thema :)

Jedoch bedenke dabei bitte auch, dass sich ebenso gut auch das Böse weiter entwickelt
- das kann man vielleicht analog so sehen,
wie sich Grippeviren weiterentwickeln und resistent gegen Medikamente werden.

Das Gute und leider auch das Böse steckt in den Genen und wird sozusagen weitervererbt.
Amanon schrieb am 08.04.2019:Okay ich finde es sehr iinteressant dass du Reinkarnation und Wiedergeburt nicht gleichsetzt: Weil incarnare heissst für mich soviel wie, dass etwas das bestimmt/bewusst ist ins Fleisch kommt und unter uns wohnt, aber etwas das wiedergeboren wird, wie ein Tier zB das ist nicht besonders Ichbewusst oder auuch nooch nicht zu einer "bewußten Seele" geworden...
Genau, die Auferstehung ist dann das Maximum.. man kann dann seinen Körper behalten, und nach belieben zwischen Himmel und ERde wechseln, zb um zu lehren, oder um bestimmte Aufgaben zu übernehmen etc etc..
Schön, dass wir uns in diesem Thema einigermaßen einig sind :) @Amanon
Hmm... :ask: Das mit dem "Hinundherwandern", woher nimmst du die Idee - Jakobsleiter?


Amanon schrieb:
die Substanz, das Wasser in unserer Metapher ist Gott..
Niselprim schrieb am 07.04.2019:Das ist deine Metapher @Amanon - nicht meine - @Amanon - also bitte nicht verwechseln ;)
Denn Gott ist nicht diese Wasser, sondern Er schwebt(e) ja brütend über den Wassern :ok:

Um dies bildlich darzustellen, könnte man sich vielleicht vorstellen,
dass Er über den Wassern schwebt und sich aus den Wassern brauchbares herausfischt
oder
Er überlegt, wie Er den Dreck in den Wassern loswird
oä.
-> jedenfalls ist Er nicht diese Wasser.
Amanon schrieb am 08.04.2019:Sagen wir mal Gott ist das, was auch unter anderem über diese Ursubstanz, die in allem ist gebietet sozusagen.. Er ist nicht letztlich die aber es besteht eine Identität damit. Verstehst du?
Gott, der aus den Tiefen des Ozeans der Urquelle schöpft...
Ähhmmm :ask: Hier müssen wir aufpassen, dass wir die Dinge nicht verwechseln.
Du redest hier schon wieder von der Urquelle. Falls du also meinst, mit den Wassern wäre Die "Reine Licht-Wasser-Quelle" Des Jungfräulichen Geistes gemeint, bin ich mir nicht sicher, ob wir das Selbe meinen. Also, klar schöpft Der Schöpfer aus Dem Göttlichen Ursprung, aber sind das mMn nicht die Wasser, welche Er zwischen unten und oben scheidet.
Viel mehr sollte man Es mE so betrachten, dass Der Geist Gottes ja schon vorhanden Ist
- zwar brütend, aber Er Ist ja bereits - und Dieser Geist Gottes hat, wie du es beschreibst, eine gewisse Identität mit Dem Göttlichen Ursprung, welcher ja schon vor dem Anfang und nicht erst im Anfang existiert. Siehst du den Unterschied? @Amanon
Amanon schrieb am 08.04.2019:Welche Kleider sind in der Metapher gemeint?
Da geht es eigentlich einfach nur um Reinheit -> bspw. Reinheit im Geiste etc.
Amanon schrieb am 08.04.2019:kennst du diese Stellen und kannst da vielleicht eine logische VErbindung herstellen?
Man muss nicht alles annehmen, was beschrieben ist
und mann muss nicht alles glauben, was beschrieben ist
und nein, ich kann keine logische Verbindung herstellen :(
Niselprim schrieb am 07.04.2019:Der Mensch ist ein Bildnis des "Ersten Menschen"
-> also Adam ist ein Bildnis von "Pigera-Adamas" dem "Ersten Menschen",
der "Erste Mensch" ist Christus, Göttliche Schöpfung, Der Heilige Geist.
Amanon schrieb am 08.04.2019:Kurze Interpretation:
Wenn man das Bewusstsein dafür, wie schon beschrieben erreicht, dann ist man eins mit Christus geworden. Wenn man aus diesem Bewusstsein heraus spricht, Werden alle Worte wahrheit sein. Jesus spricht da auch an, dann man alle weltlichen Beziehungen nicht mehr schätzen sollte als das, wo wir alle in Christus eins sind, denn ansonsten erreicht man dies nicht, und erkennt Christus nicht..
Damit der Vater verherrlict werde im Sohn bedeutet soviel wie dass die ihre Einheit erkennen, zwishen VAter und Sohn existiert keein Unterschied mehr, sie sind eins.. Deshalb: "Dein Wille geschehe" in diesem Moment ist das was der Vater will das was der Sohn will und umgekehrt, weil sie eins sind im Bewusstsein
Ja @Amanon Der Vater Ist ja Das Bewußtsein ( "Der Ich Bin"; Jahweh)
und Der Sohn Ist Das Wort Gottes - Dieses Wort Gottes stellt uns Den Willen Gottes dar.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.04.2019 um 23:25
Amanon schrieb am 08.04.2019:Elohim
Ja @Amanon ELohim Ist:

1. BR'ShJT BR' 'LHJM 'T HShMJM W'T H'RZ
be-re'schît bârâ' 'älohîm 'et hasch-schâmajim we-'et hâ-'âräz
en archêi epoiêsen ho Theos ton ouranon kai tên gên.
in principio creavit Deus caelum et terram
im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde

"ELohim" Ist Der Schöpfergott. Schau, Das Ist; Bibel; Sprüche:
...
8,22 Der HERR hat mich geschaffen als Anfang seines Weges, als erstes seiner Werke von jeher. 8,23 Von Ewigkeit her war ich eingesetzt, von Anfang an, vor den Uranfängen der Erde.
...
8,30 da war ich Schoßkind bei ihm und war [seine] Wonne Tag für Tag,
...
9,1 Die Weisheit hat ihr Haus gebaut, hat ihre sieben Säulen ausgehauen.
...



... Im AJ ist das dann da so dargestellt:
,,Er ist es, der sein (25) [Wasser--]Licht will, [welches] die Quelle des [reinen Licht--]Wassers [ist], [die] ihn umgibt. Und sein [Gedanke (Ennoia) vollbrachte eine] Tat und trat in Erscheinung, [das heißt] die, die [in Erscheinung trat] vor ihm in [dem Glanz] seines Lichtes. Das ist (30) die erste [Kraft, welche] vor dem All war und [welche in Erscheinung trat] aus seinem Denken. Sie [ist die Pronoia des Alls] -- ihr Licht [leuchtet im Abbild seines] Lichtes --, die [vollkommene] Kraft, die [das] Abbild ist des unsichtbaren, (35) jungfräulichen Geistes, der vollkommen ist. [Die erste Kraft], der Ruhm der Barbelo, die vollkommene ( 5.1) Herrlichkeit in den Äonen, die Herrlichkeit der Offenbarung, sie gab Lobpreis dem vollkommenen Geist, und sie war es, die ihn preist, denn seinetwegen war sie in Erscheinung getreten.

Dieser ist der erste Gedanke, (5) sein Abbild. Sie wurde der Mutterschoß des Alls, denn sie ist die, die vor ihnen allen ist, der Mutter--Vater, der erste Mensch, der heilige Geist, der dreifach--männliche, der dreifach--kraftvolle, der dreifach--benannte Mannweibliche und der (10) ewige Äon bei den Unsichtbaren und das erste Herauskommen.

*Sie* bat den unsichtbaren, jungfräulichen Geist -- das ist Barbelo -- , ihr Erkenntnis zu geben. Und der Geist stimmte zu. Und als [er] aber [zugestimmt hatte], offenbarte sich (15) die erste Erkenntnis. Und sie stellte sich hin mit der Pronoia; diese stammt aus dem Gedanken des unsichtbaren, jungfräulichen Geistes. Sie pries ihn [und] seine vollkommene Kraft, Barbelo, da (20) sie ihretwegen entstanden waren. Und wiederum bat sie, ihr [Unvergänglichkeit] zu gewähren, und er stimmte zu. Als er [zugestimmt] hatte, [offenbarte sich] die Unvergänglichkeit, und sie stand zusammen mit dem Gedanken und der Ersterkenntnis. Sie pries (25) den Unsichtbaren und Barbelo, deretwegen sie entstanden waren. Und Barbelo bat, ihr ewiges Leben zu geben. Und der unsichtbare Geist stimmte zu. Und als er zugestimmt hatte, trat das ewige Leben (30) in Erscheinung, und sie [standen zusammen] und priesen den unsichtbaren [Geist] und Barbelo, deretwegen sie entstanden waren. Und sie bat wiederum, ihr die Wahrheit zu geben. Und der unsichtbare Geist stimmte zu. (IV 8,24--25: Und [er stimmte zu]. Und als er zugestimmt [hatte]), trat die Wahrheit in Erscheinung. (35) Und sie standen zusammen und priesen den unsichtbaren, ( 6.1) vorzüglichen Geist und seine Barbelo, deretwegen sie entstanden waren. Das ist die Fünfheit der Äonen des Vaters, der der erste Mensch ist, das Bild des unsichtbaren Geistes.

(5) Dies ist die Pronoia -- das ist die Barbelo -- und der Gedanke und die Erst--Erkenntnis und die Unvergänglichkeit und das ewige Leben und die Wahrheit. Das ist die mannweibliche Fünfheit der Äonen, welche ist die Zehnheit der Äonen, welche ist (10) der Vater.



Meine Darstellung hierzu lautete ja so:
Niselprim schrieb am 05.04.2019:Die Weisheit ist das gestaltende Licht des Bewusstseins
und preist den Geist, welcher im Gedanken erscheint.
So erzeugte der Ursprung durch das Licht seiner Weisheit den heiligen Geist,
ausgestattet mit Weisheit und Bewusstsein in erster Kraft,
mit Einsicht, Unvergänglichkeit, ewigem Leben und Wahrheit.
Er übergoss den heiligen Geist mit seiner Güte und salbte ihn,
bis er vollkommen war, gab ihm Verstand hinzu - ohne Worte -
worauf dem Willen das Wort folgte
und er gab ihm den Namen: Christus


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.04.2019 um 23:56
benihispeed schrieb am 08.04.2019:wer das Christus-Bewusstsein erlangt erkennt die Budda-Natur eines jeden Lebewesens
Wäre schön @benihispeed wenn du uns jetzt noch erklärst,
was ein Buddha mit Dem Christus zu tun hat.
Und warum sollte die Natur aller Lebewesen einbeschlossen sein?


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.04.2019 um 08:41
Niselprim schrieb:Wäre schön @benihispeed wenn du uns jetzt noch erklärst,
was ein Buddha mit Dem Christus zu tun hat.
Und warum sollte die Natur aller Lebewesen einbeschlossen sein?
Sie sind Brüder im Herrn.. Beide haben die absolute Befreiing allen Bösen, allen Anhaftungen, allen menschlich begrenztem Denkens aufgege en, haben unendiches Mitgefühl und Barmherzigkeit..
Gelobt seien sie!


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.04.2019 um 08:44
@Niselprim
Auf die Anderen Beiträge antworte ich wenn ich nach Hause komme zum Laptop..

Es ist schon erstaunlich dass wir uns da einer Meinug sind bei den drei arten der Reinkarnation..
Niselprim schrieb:Man muss nicht alles annehmen, was beschrieben ist
und mann muss nicht alles glauben, was beschrieben ist
und nein, ich kann keine logische Verbindung herstellen :(
Nur dazu möchte ich kurz einwerfen, dass diese Argumentation nicht ausreicht..
Diese zwei Stellen haben es in sich, damit brint man Priester und sogar Kardinäle zum Schwitzen^^
Da werden alle möglichen waghalsige, an den kilometerlangen Haaren herbeigezogeben Dine vorgeschlagen. :')


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.04.2019 um 11:56
Amanon schrieb:Nur dazu möchte ich kurz einwerfen, dass diese Argumentation nicht ausreicht..
Diese zwei Stellen haben es in sich, damit brint man Priester und sogar Kardinäle zum Schwitzen^^
Da werden alle möglichen waghalsige, an den kilometerlangen Haaren herbeigezogeben Dine vorgeschlagen. :')
Hatte ich ja auch nicht argumentiert, sondern habe ich eigentlich damit sagen wollen,
dass mich nicht (mehr) alle Texte interessieren @Amanon
Ich beschäftige mich nun schon ziemlich lange mit diesem Thema 'Gott und die Welt'. Und ich habe dazu auch schon sehr viel gelesen und auch relativ viel Unsinn und Schmarrn erfahren müssen. Inzwischen bin ich sagichjetztmalso dermaßen tief in die Thematik gezoomt, dass ich mir herausnehmen kann, Aussagen und Behauptungen zu vergleichen, um es mit Der von mir intuitiv erkannten Wahrheit abzuwägen. Somit "bestimme" ich also für mich, was Dem Wort Gottes entspricht und was nicht. Was Dem Wort Gottes widerspricht, wird also als nicht gut abgelegt.
Daher muss ich nicht auf alle Darstellungen eingehen, bspw. weil ich es möglicherweise ohnehin schon abgelegt hatte oder weil das Beschriebene irgendwie nicht passt.






benihispeed schrieb am 08.04.2019:
wer das Christus-Bewusstsein erlangt erkennt die Budda-Natur eines jeden Lebewesens

Niselprim schrieb:Wäre schön @benihispeed wenn du uns jetzt noch erklärst,
was ein Buddha mit Dem Christus zu tun hat.
Und warum sollte die Natur aller Lebewesen einbeschlossen sein?
Amanon schrieb:Sie sind Brüder im Herrn.. Beide haben die absolute Befreiing allen Bösen, allen Anhaftungen, allen menschlich begrenztem Denkens aufgege en, haben unendiches Mitgefühl und Barmherzigkeit..
Gelobt seien sie!
Du musst nicht für andere user auf die Fragen eine Antwort geben @Amanon
und schon gleich garnicht, wenn du dann solch einen Stuss von dir gibst
- besser ist es, du überlegst erstmal richtig, bevor du schreibst.

Deine Aussage: "Sie sind Brüder im Herrn", ist völliger Blödsinn,
weil Der Christus Der Herr Ist.
Oder, du hast einen anderen Herrn :ask:


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.04.2019 um 17:38
Niselprim schrieb:was ein Buddha mit Dem Christus zu tun hat.
Und warum sollte die Natur aller Lebewesen einbeschlossen sein?
Ich gehe davon aus das jeder Erleuchtete Mystiker die gleiche Erfahrung der einen Wirklichkeit hatte,
die er dann den Umständen seines Lebens nach interpretiert.
Er erkennt das in jedem Lebewesen im Grunde das gleiche Bewusstsein wirkt, das Bewusstsein des AllEinen und somit jedes Leben liebenswert ist.
Niselprim schrieb:Deine Aussage: "Sie sind Brüder im Herrn", ist völliger Blödsinn,
weil Der Christus Der Herr Ist.
Oder, du hast einen anderen Herrn
Sie sind Brüder im Geiste.
Beide Erleuchtet und seine eigene Art weise Lehrer, aber auf keinen Fall „Herren“ ich halte diesen Ausdruck sowieso für Antiquiert.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.04.2019 um 17:50
Amanon schrieb:
weil sie eins sind im Bewusstsein
benihispeed schrieb am 08.04.2019:Ganz recht erkannt, wer das Christus-Bewusstsein erlangt erkennt die Budda-Natur eines jeden Lebewesens.
Nur wer erkennt das jedes Leben liebenswert ist,
der liebt wahrlich ohne Eigennutz
Niselprim schrieb:Wäre schön @benihispeed wenn du uns jetzt noch erklärst,
was ein Buddha mit Dem Christus zu tun hat.
Und warum sollte die Natur aller Lebewesen einbeschlossen sein?
benihispeed schrieb:Ich gehe davon aus das jeder Erleuchtete Mystiker die gleiche Erfahrung der einen Wirklichkeit hatte,
die er dann den Umständen seines Lebens nach interpretiert.
Er erkennt das in jedem Lebewesen im Grunde das gleiche Bewusstsein wirkt, das Bewusstsein des AllEinen und somit jedes Leben liebenswert ist.
Denkst du wirklich, dass ein böser Mensch ebenso liebenswert ist wie ein guter Mensch?
@benihispeed
Und glaubst du wirklich, dass sündhafte Menschen (also "sündhaft" im biblischen Sinne) im selben Bewußtsein sind, wie es Jesus Christus Ist?




Niselprim schrieb:
Deine Aussage: "Sie sind Brüder im Herrn", ist völliger Blödsinn,
weil Der Christus Der Herr Ist.
Oder, du hast einen anderen Herrn :ask:
benihispeed schrieb:Sie sind Brüder im Geiste.
Beide Erleuchtet und seine eigene Art weise Lehrer, aber auf keinen Fall „Herren“ ich halte diesen Ausdruck sowieso für Antiquiert.
Ja @benihispeed genau hier ist der Knackpunkt im Verständnis. Denn auf Den Christus bezogen bzw. im biblischen Kontext Ist "Herr" eben ein Synonym für Gott bzw. Den Geist Gottes.
Daher ja auch mein Einwurf mit dem anderen Herrn.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.04.2019 um 20:08
Niselprim schrieb:Hatte ich ja auch nicht argumentiert, sondern habe ich eigentlich damit sagen wollen,
dass mich nicht (mehr) alle Texte interessieren @Amanon
Ich beschäftige mich nun schon ziemlich lange mit diesem Thema 'Gott und die Welt'. Und ich habe dazu auch schon sehr viel gelesen und auch relativ viel Unsinn und Schmarrn erfahren müssen. Inzwischen bin ich sagichjetztmalso dermaßen tief in die Thematik gezoomt, dass ich mir herausnehmen kann, Aussagen und Behauptungen zu vergleichen, um es mit Der von mir intuitiv erkannten Wahrheit abzuwägen. Somit "bestimme" ich also für mich, was Dem Wort Gottes entspricht und was nicht. Was Dem Wort Gottes widerspricht, wird also als nicht gut abgelegt.
Daher muss ich nicht auf alle Darstellungen eingehen, bspw. weil ich es möglicherweise ohnehin schon abgelegt hatte oder weil das Beschriebene irgendwie nicht passt.
Ist das dann so zu verstehen, dass du in Kontakt mit Jesus bist bzw auf sein Wissen und seine Erkenntnis zugreifen kannst (es gibt viele die das können, wäre also nicht verrückt^^in der kirche wird gelehrt dass man nur fragen kann aber keine antworten bekommt, dem ist aber nicht so)
Ehrlich gesagt hielt ich dich nicht für jemanden, der besonders viel mit Intuition zu tun hat, sondern eher für jemanden der sich an der Wörtern aufhängt, dafür entschuldige ich mich...
Intuitive Erkenntnis ist sehr wichtig, wichtiger als rationales zerstückeln..
Ich deute die Stelle wo Jesus sagt dass er mit dem Schwert gekommen ist so, dass er wusste was aus dem christentum werden würde, dass damit eine unglaubliche Zahl an Morden, Vergewaltigungen usw einhergingen, aber es geschieht alles nach dem großen, undurchschaubaren Plan Gottes, dem man nie nachsagen kann was genau das ist, ausser dass am Ende alles Gut ist..
Niselprim schrieb:Du musst nicht für andere user auf die Fragen eine Antwort geben @Amanon
und schon gleich garnicht, wenn du dann solch einen Stuss von dir gibst
- besser ist es, du überlegst erstmal richtig, bevor du schreibst.

Deine Aussage: "Sie sind Brüder im Herrn", ist völliger Blödsinn,
weil Der Christus Der Herr Ist.
Oder, du hast einen anderen Herrn
Ich antworte nicht für ihn, sondern habe die Gelegenheit gepackt und meine Worte dazugegeben..
Das herrn ist tatsächlich veraltet, aber ich dachte eben dass du ein An-Worten-sich-aufhängender bist, und von daher wollte ich eines des AT-kontextuellen entsprechendes Wort benutzen^^
benihispeed schrieb:Sie sind Brüder im Geiste.
Genau, Geist = Gott = LOGOS = Das ALL = LIEBE = FREIHEIT

sorry @benihispeed wollte nicht dir in die Frage reinpfuschen oder deine Antwort antizipieren.. :ok:
Niselprim schrieb:Denkst du wirklich, dass ein böser Mensch ebenso liebenswert ist wie ein guter Mensch?
Gott liebt jedes seiner geschöpfe, egal was es tut..

"Jene die sich anmaßen andere zu verurteilen, wahrlich, wahrlich, sie werden mir nicht folgen, noch mich erkennen können in der Zeit. Jene die aber das Lichte sehen und es im Herzen der Menschen und Geschöpfe auflodern lassen, in jenen wirkt das Königreich."
Niselprim schrieb:Und glaubst du wirklich, dass sündhafte Menschen (also "sündhaft" im biblischen Sinne) im selben Bewußtsein sind, wie es Jesus Christus Ist
Ich anntizipiere wieder:
Das auf keinen Fall.. im herzen eines jeden menschen wohnt das Christus Bewusstsein, ob es nun, durch einschlagen des guten weges geweckt wird, oder durch einschlagen des schwarzen weges versteckt und verschleiert wird ist dann eine andere sache, jeder hat dieses Potential in sich..
Niselprim schrieb:Daher ja auch mein Einwurf mit dem anderen Herrn.
Ich wollte damit eigentlich bezeichnen dass die beiden Brüder m Angesicht Gottes sind, respektive des Geistes.. Ich verstehe nicht ganz wie du da rausließt dass ich einen anderen HERRN meine^^ :ask: :ok: :ask:


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.04.2019 um 20:31
Niselprim schrieb:Denkst du wirklich, dass ein böser Mensch ebenso liebenswert ist wie ein guter Mensch?
@benihispeed
Und glaubst du wirklich, dass sündhafte Menschen (also "sündhaft" im biblischen Sinne) im selben Bewußtsein sind, wie es Jesus Christus Ist?
Das ist, was Jesus lehrt, für ihn gibt es keine grundlegend böse Menschen, jeder kann in jedem Augenblick umkehren und zum Guten finden.
Im waren gerade die verlorenen Schafe am Wichtigsten und wertvollsten.
Jesus war in meinem Verständnis ein Erleuchteter Mensch aber kein übernatürliches Wesen.
Jeder Mensch kann Erleuchtung erfahren.


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.04.2019 um 12:52
Amanon schrieb am 08.04.2019:Matthäus 10, 34-35ff
"34 Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35
Jesus bringt uns eine völlig neue Moral jenseits von gut und böse.
Er ist kein Kuschelprophet sondern ein Revolutionär, wer seinem Beispiel nachfolgt der durchtrennt alle gesellschaftlichen Bindungen wie mit einem Schwert.
Die Liebe ist kein Familiärerer Besitz und wird von keiner Institution verwaltet.
Sein bedingungsloses Leben und sein kompromissloses Sterben beweisen es.


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.04.2019 um 14:06
benihispeed schrieb:Jesus bringt uns eine völlig neue Moral jenseits von gut und böse.
Er ist kein Kuschelprophet sondern ein Revolutionär, wer seinem Beispiel nachfolgt der durchtrennt alle gesellschaftlichen Bindungen wie mit einem Schwert.
Die Liebe ist kein Familiärerer Besitz und wird von keiner Institution verwaltet.
Sein bedingungsloses Leben und sein kompromissloses Sterben beweisen es.
Genau, keine Scheinheiligkeit, keine Kompromisse: Wer nicht für mich ist derbist gegen mich..
Heisst, wenn man sich keine Zeit für das Gute nimmt, ist man automatisch dem Bösen zugewandt..


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

15.04.2019 um 11:44
Amanon schrieb:Ich deute die Stelle wo Jesus sagt dass er mit dem Schwert gekommen ist so, dass er wusste was aus dem christentum werden würde, dass damit eine unglaubliche Zahl an Morden, Vergewaltigungen usw einhergingen, aber es geschieht alles nach dem großen, undurchschaubaren Plan Gottes, dem man nie nachsagen kann was genau das ist, ausser dass am Ende alles Gut ist..
Nein, die "Schwert-Stelle" auf die Du anspielst

Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; und die Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein.
Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert, und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert.
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht wert.
Wer das Leben findet, wird es verlieren; wer aber das Leben um meinetwillen verliert, wird es finden.


(Mat. 10,34-39)

ist keine Zukunftsprognose über die gewaltsame Ausbreitung des Christentums durch radikale Gläubige, sondern eine Metapher Jesu durch die seine Jünger auf den Widerstand, der sie erwartet, wenn sie seine Botschaft in die Welt tragen, vorbeiten werden sollen.

Mit "Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen" korrigiert Jesus auch eine naheliegende Erwartung. Denn, wo jemand den Frieden bringen will, da stößt er auf Widerstand. Der Autor des Matthäusevangeliums sagt an dieser Stelle klipp und klar: Macht euch auf Widerstand gefasst, denn die Botschat enthält nicht nur Frieden, sondern auch jede Menge verbalen Sprengstoff. Denn Jesus hat auf sehr deutliche Weise zur Umkehr aufgerufen. Und wenn ihr ihm da folgt, müsst ihr evtl. auch von denen die euch hören mit heftigen Reaktionen rechnen. Teilweise sogar mit gewaltätigen Reaktionen die durch die Botschaft provoziert werden. Jesus wollte ihnen damit sagen, daß ihr es erleben werdet. Schon in der eigenen Familie. Ihr wollt Versöhnung, doch stattdessen kommt es zum Streit. Darauf müsst ihr euch einstellen.


melden
455 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt