Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Parallelen im Islam und Christentum

3.005 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Parallelen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Parallelen im Islam und Christentum

26.03.2009 um 22:19
Meinst du nicht, dass das in einer Sprache ist, die die Menschen verstehen sollen?
Im Koran steht ebenfalls;

"Wenn Er ein Ding will, sagt Er nur: 'Sei!' - und es ist." (36-82).


Also für mich ist das kein Beweis für seine "Menschlichkeit". ;)


melden

Parallelen im Islam und Christentum

26.03.2009 um 22:23
Es ist egal wie viele Beweise ich dir liefern werde du willst die Wahrheit nicht erkennen. Wer nicht will der wird auch nicht. Wer aber sucht der wird finden.

Auserdem muss ich dir nix beweisen. Lies selber und erkenne die Wahrheit.


melden

Parallelen im Islam und Christentum

26.03.2009 um 22:36
Sei ganz ehrlich zu dir.

Wenn Gott sehen kann, dann auf Seine Art. Du willst denn doch nicht sagen, dass er auf menschlicherweise Augen hat um zu sehen, oder? Wenn Er sprechen kann, dann wieder auf Seine Art und Weise. Daran ist doch kein Beweis


melden

Parallelen im Islam und Christentum

26.03.2009 um 23:19
@Afterlife

ICh weis das für ihn nichts unmgöglich ist. Du denkst zu Menschlich.


melden

Parallelen im Islam und Christentum

26.03.2009 um 23:34
@all Diskutanten. ( nicht zu verwechseln mit Discotanten, das ist eine andere Baustelle. :-) )
Merkt Ihr eigentlich nicht das Ihr euch im Kreis dreht, oder auf der Stelle trampelt?

Also, wenn dieser Gott oder Schöpfer den Ihr euch da vorstellt, wissen möchte wie seine Schöpfung auf mich wirkt, wird Ihm nichts Anderes übrig bleiben als Sie mit der selben Sensorrick zu betrachten die mir auch zur Verfügung steht.

Dann macht die Geschichte mit diesem fleischgewordenen Gott schon Sinn.
Sollte Ihm ja auch nicht besonders Schwer fallen.

Warum sollte ein Gott mit mir über dritte reden?
Wofür Unterhändler?

Macht auf mich den Eindruck von Staubsaugervertretern!
Für euch nicht?

Das der Vertreter von Firma A sagt dass das Produkt von Firma B schlecht ist sollte Jedem einleuchten.
Warum spricht dieser Gott nicht mal mit seinen Botschaftern selbst?
Sondern über auch so einem nicht greifbaren Mittler?

Ich mag Informationen aus 2ter oder 3ter Hand nicht.

Na gut, der Vertrieb lehrt uns, das Vertretervermarktung funktioniert.
Aber hat ein Gott so was nötig?

Wenn ein Gott zu den Menschen sprechen will, braucht Er keine Unterhändler oder Bücher oder so ein Zeug.
Er redet einfach zu allen Menschen Gleichzeitig und Alle verstehen es richtig.
Auch das sollte für den Gott, so wie Ihr euch Den vorstellt, ein Leichtes sein.

Also lasst euch Nichts andrehen und benutz mal euren Verstand.

Gruß
Mailo


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 00:19
Jesus und Cäsar starben am selben Datum.

auch al Ilah geht anscheinend auf al Iulah zurük,also auf Divius Iulius.(Göttlicher Cäsar)


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 01:11
@bekchris
Naja.. ich habs aufgegeben.. seit langem schon.
Aber mach Du ruhig ;)
Noch n Tip: Wenn Du Muslime erreichen willst, benutz den Koran.Den nur auf ihn hören sie. Auch sie benutzen die Bibel um Christen zu erreichen.. denk darüber nach ;)

@Afterlife und so...
Die Dreifaltigkeit wird stehs falsch verstanden. Sehs einfach als Familienbetrieb an. Es ist klar dass auch Jesus vom himmlischen Vater redet. Der in etwa die Position inne hält wie Euer Alah. Nur zieht dieser in der christlichen Version noch den hl. Geist und Jesus zu rate. Er ist halt gesellschaftlich. Da gibt es auch noch, die 24 ältesten oder die 4 lebendigen Wesen oder die Erzengel usw.
Laut dem Christentum wurden wir Menschen nach dem Bilde Gottes geschaffen.
Laut dem Christentum ist Jesus Gottes Sohn (das ihr Euch da immer zwangsweise sexuelle Parktiken drunter vorstellt, versteh ich auch nicht), dessweiteren nennt die Bibel alle Menschen die den Weg Christi beschreiten, Kinder Gottes.
Ob Ihr das nun verstehen wollt ist dem Christentum relativ egal ...

Aber in diesem Thread sollten doch die Gemeinsamkeiten besprochen werden. Dreifaltigkeit, Sohn Gottes etc. gehören sicherlich nicht dazu.. und sind daher wohl eher in Threads wie " Der islam hat recht, die bibel nicht?" anzusiedeln.


2x zitiertmelden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 01:14
@Bonesman

Also Julius Caesar starb 44 VOR Christus...vom selben Datum würde ich da eher nicht sprechen wollen.


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 02:23
@Bonesman

Sei mir net böse, aber das ist wirklich sehr lächerlich.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Autor dieses Buches, in welchem diese Thesen aufstellt werden, den Quatsch wirklich selbst glaubt.


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 08:33
Und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht.

Und wie spricht Gott? Durch das Wort natürlich
Weil der gute Schreiber des Johannesevangelium behauptete, dass Jesus das Wort Gottes ist, soll jetzt Jesus das Wort Gottes an sich sein? Also bei allen "Gesprächen" zwischen Gott und Mose oder Abraham sprach in Wahrheit Jesus, der eingeborene Sohn und das Sein Wort?

Nur mal eine kleine Anregung zum Nachdenken ...

Vielleicht meinte er: "Das Wort Gottes kam INS Fleisch?"
Das würde heißen, dass das Wort Gottes metaphorisch als eingeborener Sohn bezeichnet wird, das sich durch den Menschen Jesus veräußert, da er nur die Worte spricht, die Gott ihm eingibt - so wie es auch Muhammad s.a.s. getan hat!

Dieses Jesusbild existierte ja auch in einigen orientalischen Gemeinden. Demnach sind der Christus (das Wort Gottes) und Jesus (Der Mensch und Prophet) voneinander zu trennen.

Selbst wenn man es richtig meint (wie es einige christlichen Gemeinden der Frühzeit getan haben) ... Mit solchen Begriffen spielt man mit dem Feuer. Daher wendet sich der Koran strikt gegen jede Metapher, die den Menschen und Propheten als Sohn Gottes bezeichnet oder mit Gottes Wort vermischt wird, weil er der menschliche Übermittler Seines Wortes ist!

Die Metamorphose des "Wortes" bzw. "eingeborenen Sohnes" zum "Fleisch" ist und bleibt der Hauptgrund, warum Hunderte Millionen Christen an ihren eigenen Lehre zweifeln ...

Iijil@
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Er ist halt gesellschaftlich
Das weiß der Koran auch, deswegen heißt es: "Gott ist EINER" und an anderer Stelle - "sagt nicht "drei"!

Damit ist sowohl die Vorstellung von drei eigenständigen Gott- Teilen wie auch die Vorstellung von einer "Gottmasse" bestehend aus drei wesensgleichen Bestandteilen
eingeschlossen, wie sie die Großkirchen als auch die Evangelikalen haben!


Bonesman@

"Ilah" geht auf "Iulah" zurück? Muhaha :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D
Geht dann der alttestamentarische "El" auch auf "Iulah" zurück?

Meinst du das wirklich mit der Ceasar- These? Nur ein Ratschlag: JEDER Autor kann bei entsprechender Manipulation der Quellenlage (Nur die Quellen werden ausgewählt, die "passen", Teile von Zitaten werden weggelassen, andere einseitig odeer bewusst falsch übersetzt usw.) überzeugend wirken - auch wenn es wie in diesem Fall absoluter Humbug ist :D


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 08:40
Was bedeutet "Das Wort wurde Fleisch"?

Nur mal eine kleine Anregung für die Chrsiten zum Nachdenken ...

Vielleicht meinte der Text/mündliche Überlieferer, den der Schreiber des Johannesevangeliums (falsch) deutet:

"Das Wort Gottes kam INS Fleisch?"

Das würde heißen, dass das Wort Gottes metaphorisch als eingeborener Sohn bezeichnet wird, das sich durch den Menschen Jesus veräußert, da er nur die Worte spricht, die Gott ihm eingibt - so wie es auch Muhammad s.a.s. getan hat!

Oder aber er meinte:

Gott sprach "Sei" - und das Objekt seiner Worte (Jesus) wurde Materie (Der Mensch Jesus) - ohne männlichen Samen



melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 08:51
Fazit:

Sowohl die Aussage "Das Wort wurde Fleisch" als auch "der eingeborene Sohn" lässt sich leicht erklären:

"Eingeboren" ist der Sohn, weil er von Gott vorherbestimmt ist (wie die ganze Materie, aber als Gesandter und Prophet verdient das die respektvolle Formulierung "eingeboren")

Das Wort wurde Fleisch: Das Wort wurde INS Fleisch (dem Menschen und Gesandten Gottes Jesus) offenbart

Aber dieses Metaphern sind nicht Gottes Wort, sondern menschlicher Natur. Daher haben sie auch in die theologische Katastrophe (Trinität, Sühnetod- und Auferstehungs- Theologie) geführt, auch wenn sie ursprünglich das Richtige meinten.

->

SO verschieden sind das Gottesbild in der Bibel und im Koran gar nicht, wenn man das NT vom Unrat der katholischen/orthodoxen Theologie entschlackt


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 09:01
Nur mal eine kleine Anregung für den Moslem zum nachdenken: g*

natürlich kam Christus ins Fleisch, aber erst zum Zeitpunkt der Jordantaufe!
So wie es bei den großen Avataren grundsätzlich nicht mit der Geburt des physischen Leibes zu tun hat, daß sie in ihn eintreten. Christus war als Sohn Gottes der größte aller Avatare.
Mohammed wurde geboren, er ist kein Avatar.
Man nennt Avatare auch die Ungeborenen!
Dennoch hat Christus sich vollständig mit dieser Hülle vereinigt und ihr die Tod überwindenen Kräfte abgerungen, als Beispiel für alle Menschen.
Die nun auch als Geborene die Verbindung zum übersinnlichen Leben auch nach dem Tod wiederfinden können.
Zuvor war es lange Zeit das Reich der Schatten, ohne Licht, in Finsternis getaucht, bis Christus in die Unterwelt herabgestiegen war und ein neues Licht entzündete.
In Verbindung zu Christus, soll aber auf der Erde bereits dieses Licht entzündet werden, als Erkenntnislicht in den Seelen der Menschen, denn Christus hat sich mit der Erde vereinigt und die einzelnen Seelen tragen die Kunde ins Reich der Geister, die sie von ihm hier empfangen. Das Licht ist da, aber es anzunehmen liegt im freien Willen jedes Einzelnen.


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 09:21
Mein Avatar ist ImIslamDaham ;)


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 16:30
@Puschelhasi

Also Julius Caesar starb 44 VOR Christus...vom selben Datum würde ich da eher nicht sprechen wollen.


----------------


Wieso stellst du dich so blöd an?Schalte mal deine Logik ein.

Cäsar und Jesus starben beide am 15 März.Das "VOR Christus" tut nichts zu sache.


1x zitiertmelden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 19:31
@imislamdaham

"Ilah" geht auf "Iulah" zurück? Muhaha :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D
Geht dann der alttestamentarische "El" auch auf "Iulah" zurück?

-----------


al llah bedeutet gott jedoch könnte es im grunde al Iulah bedeuten also "Gott Iulius" wiedergeben,bestimmt hat sich da ein schreibfehler in den koran eingeschliechen wie in die bibel ebenfalls.

Wie kommt es das die araber bei der eroberung siziliens ausgerechnet dieser bucht den namen "hafen allahs" gaben von wo aus cäsar nach afrika segelte?:D


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 20:20
Zitat von BonesmanBonesman schrieb:Cäsar und Jesus starben beide am 15 März
Oha ich hab den Karfreitag verpasst...


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 20:28
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Naja.. ich habs aufgegeben.. seit langem schon.
Allahu Akbar Allahu Akbar Allahu Akbar ;)
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Aber mach Du ruhig
Wenn er SO macht, wird er eher ein paar Christen zum Nachdenken bringen ;)
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Noch n Tip: Wenn Du Muslime erreichen willst, benutz den Koran. Den nur auf ihn hören sie. Auch sie benutzen die Bibel um Christen zu erreichen
LOL ihr erkennt den Koran doch in keinster Weise an, also auch nicht als verändertes Wort Gottes.
Da könnt ihr noch so oft versuchen, die Aussagen, dass er Geist (Ruh) von Gott und Gottes Wort ist, im Sinne eurer Theologie interpretieren. Da euch zugleich der Koran keinen Pfifferling wert ist, stellt ihr euch damit eine Falle, in die ihr selbst hineinfallt. Auf solch billige Missionierungsversuche wird keiner reinfallen ...


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 20:37
@kore

So wie es bei den großen Avataren grundsätzlich nicht mit der Geburt des physischen Leibes zu tun hat, daß sie in ihn eintreten.


Vielleicht sollte man den einen und einzigen Gottessohn, genannt Jesus Christus, nicht mit irgendwelchen Püppchen aus dem Hinduismus verwechseln. Im Hinduismus ist es doch so, dass sich jeder Taschentrickzauberer, als Avatar (Inkarnation) Gottes ausgibt.

Zudem vermischst du Christentum, Gnostizismus und Hinduismus.

Na dann, Prost Mahlzeit. :D


melden

Parallelen im Islam und Christentum

27.03.2009 um 20:49
@Bonesman

"al" ist ein artikel udn "ilah" bedeutet gott

das wort "GOTT" kommt aus dem alten germanischen, sie verehrten götter und so nennt man ihn heute noch im deutschen sprachraum.


melden