Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum zweifeln Menschen an Gott?

1.383 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Mensch, Schöpfung

Warum zweifeln Menschen an Gott?

20.10.2009 um 20:32
Sie glauben nicht an das was sie nicht sehen können
Aber ich habe noch nie an ihm gezweifelt


melden
Anzeige
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

20.10.2009 um 20:33
@rockandroll
Für dich mögen es Wirtschaftskriege sein.
Oder was immer auch.
Aber da du dich dazu berufen fühlst, die Meinung derer die das nicht so sehen wie du,
genauso durch den Dreck zu ziehen, wie du damit kritisieren möchtest, sehe ich keine Grundlage zu einer ernsthaften Diskussion.

Ich lehne es ab, mich von jemandem perösnlich dumm anpöblen zu lassen, nur weil ich nicht seiner Meinung bin.

Und ich denke dass auch zu nichts führt.

Wenn du gründlicher verstehen möchtest, warum ich das Spiel hier so spiele, frag mich
über PN


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

20.10.2009 um 20:43
@Tiroler
Tiroler schrieb:Ich lehne es ab, mich von jemandem perösnlich dumm anpöblen zu lassen, nur weil ich nicht seiner Meinung bin.
Entschuldige, daß ich mich einmische, aber nachdem ich eure Diskussion verfolgt habe, kann ich nicht erkennen, wo du nicht selbiges mit navigato gemacht haben solltest, was du ihm vorwirfst, falls man denn überhaupt von "pöbeln" sprechen sollte.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

20.10.2009 um 20:53
@lemar

Ja, so ist es. Doch wenn du deine Zweifel ein wenig auf die Seite stellst, wirst du Ressonanz haben für Menschen die offene Augen haben und dann fühlt man sich schon nicht mehr so alleine.

Wobei Zweifel nicht das schlechteste sind. Sie halten von Hochmut ab und durch Toleranz lernt man ab und an auch andere Wege kennen ;-)

Überall sind Menschen welche sich Mühe geben und Gott hat seltsame Wege. Das Ziel von uns Menschen ist immer das gleiche.

Stell dir einen Berg vor, je höher du kommst um so weiter ist deine Sichtweise, doch um so steiniger ist der Weg und um so dünner ist die Luft. Die meisten Menschen sind vermutlich in den schönen Berghängen geblieben, und meinen hier ist das Ziel schon weit genug...

Irgendwann werden sie sich auf den Weg machen, bestimmt. Jeder hat seine eigene Zeitrechnung ;-)


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

20.10.2009 um 21:59
ich zweifle an gott weil mein leben so ziemlich genau bis vor zwei jahren die hölle wahr.
ich wahr antriebslos. depressiv. lebensunwillig. auf grund diverser vorgeschichten.
ich bin in verschiedene dinge geraten aus denen mich niemand außer mir selbst befreien konnte. ich habe es geschafft.
nicht weil mir ein gott geholfen hat sondern weil ich mir dafür regelrecht den arsch aufgerissen habe.
gäbe es einen gott hätte er mich und viele andere menschen nie in solche situationen kommen lassen.
oft habe ich hören müssen "gott sei dank das du noch lebst" NEIN.
Mir sei dank das ich noch lebe oder dem zufall sei dank. gott hatte da nicht die finger im spiel.
wieso sollten also andere menschen nicht auch an gott zweifeln?


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

20.10.2009 um 22:17
@Tiroler
@rockandroll
Tiroler schrieb:Alle Vorurteile dieser Welt gründen sich auf dem Glauben.
Und die meisten Konflikte - auch die brutaleren - ebenfalls.
Ich wuerde ja alle Vorurteile und alle Konflikte auf das Atmen zurueckfuehren...
Ist es nicht offensichtlich dass alle Verbrecher der Welt geatmet haben?
Ich bin wir sicher wenn alle Emschen dass atmen auch nur fuer einen Woche einstellen wuerden.
Alle Vorurteile und Konflikte wuerden von allein verschwinden..

Mal im Ernst.
Ein Weltbild besteht im normalfall aus Aussagen die man fuer zutreffend haelt.

Bei Inteligenten Menschen noch mit einer Angabe wie sicher man sich dessen ist.

Man kann diese Weltbild bzw die Bewertung der Aussgen nicht jede Stunde komplett aendern das waere der Weg in den Wahnsinn
Ebensowenig kann man es Starr lassen und nicht mehr ueberpruefen weil man einen Irrtum dann nicht korregieren. Man wurde ein Starres Weldbild Fundamentalismus nennen...

Das man das Weltbild bis man Informationen bekommt die eine Korrektur von noeten machen so laesst wie es ist
Wird gemeinhin glauben genannt
Das man es an neuen Informationen misst nennt man gemeinhin zweifel..

Das sind DIE elementaren Operationen menschlichen Denkens...
Wenn man eine davon verteufelt kann es nur maechtg in die Hose gehen.

Und ja natuelrich haengt alles was so an Verbrechen passiert damit zusammen wie Menschen denken aber das Denken einzustellen ist auch keine Loesung...

Darum kann ich keine Denkrichtung ernst nehmen dir mir erzaehlen will das Zweifle an und fuer sich schlecht sind.
Das ist im normalfall eine Kodierung fuer "gibt dein Gehirn ab wir denken fuer dich"
Im guestigsten Fall
Im unguenstigen Fall " ein 2000 Jahre altes denkt Buch fuer dich..."

Aber auch nicht Glauben ist boese.
An sich muesste das eigenlich auf komplettesmentales Chaos hinauslaufen.
Im Normalfall sind die Leute aber so freundlich dazu zu sagen "was wir sagen das ist kein Glaube das ist Wissen und ganz was anderes" womit wir wieder bei
"gibt dein Gehirn ab wir denken fuer dich" waeren


Ach ja gaeben wir uns den Anschein als spraechen wir ueber das Thema.
Wer nicht an Gott zweiflet hat sich entscheiden nicht ernstahft uebr ihn nachzudenken...


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

20.10.2009 um 22:37
ich glaube das man an got glaubt oder nciht muss jeder für sich selbst wissen. denn das beruht jah iwie auch auf den verlauf des eigenen leben


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 07:42
@JPhys
weisst Du, mir ist es eigentlich vollkommen egal, wer was glaubt, oder anzweifelt. Das geht mich nichts an. Aber irgendwie hab ich Probleme damit, wenn öffentlich gegen bestimmte Lebensmodelle gewettert wird, und ihnen Dinge unterstellt werden, die so einfach nicht stimmig sind.

Ich nenne es geistige Brandstiftung, Hetze und Rufmord, und es erinnert mich an einige unrühmliche Epochen der Menschheitsgeschichte, die ich nicht unbedingt für gutheissen möchte. Wehret den Anfängen, wie es so schön heisst.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 08:51
@rockandroll
rockandroll schrieb:Dir ist doch auch klar, dass jedes Urteil, das vor dem Geschehen selbst gefällt wird, ein Vorurteil ist. Also zB. die Brücke wird lange halten, das Auto läuft bestimmt noch gute 2 Jahre, die Schlange könnte giftig sein...
Im Grunde ist jede Behauptung, die in die Zukunft gerichtet ist, ein Vorurteil. Die einen sind so, die anderen anders. Die einen sollte man beherzigen, die anderen besser nicht.
Was ist also Dein generelles Problem mit Vorurteilen? Kannst Du sie nicht richtig einordenen, welche für Dich gut und hilfreich sein könnten, und welche eher nicht?
Willst Du sie damit am besten alle aus der Welt schaffen, und egal welche Aussage, die irgendwie Zukunftsorientiert sein könnte, verbannen?
Wie dumm ist das eigentlich?
Guckst Du nicht nach links und rechts, wenn Du die Strasse überquerst, weil doch mal ein Auto kommen könnte?
Was genau war das jetzt für eine aktion?
Verändere ich mal kurz die Wortbedeutung von Vorurteil, damit ich recht habe?

Vorurteile sind eben keine Urteile die für die Zukunft sind. Es sind Urteile, ohne Grundlage.
Ein Vorurteil ist eben eine Verallgemeinerung, ein Urteil über etwas was man eigentlich nicht kennt. Das ist dann schon fertig und für den jenigen der das Vorurteil ausspricht eben kein Vorurteil sondern ein Fakt.

Also nicht einfach irgendwelche Worte neu beschreiben, nur damit sie in deine Argumentation passt.

Es ist durchaus wahr, dass alle Kriege, bis auf wenige ausnahmen, die auf der Erde geführt worden Wirtschaftskriege sind, entweder um den Einflussbereich zu vergrößern,neue Rohstoffe, neue Absatzmärkte und Konkurenz auszuschalten.
Doch wie kann ein Herrscher es seinem Volk vermitteln in einen Krieg zu ziehn und sich für den Reichtum des Herrschers abschlachten zu lassen?
Genau dafür worden zwei sehr praktische Hilfmittel genutzt. Erstens das Vaterland und zweitens Gott.
Menschen sind viel einfacher zu benutzen, wenn es um Werte geht, besonders wenn ihnen von klein auf beigebracht wird, dass sie auf der Seite von Gott sind.
Es ist unglaublich lustig, wie sich die Völker in Europa auf Gott und Jesus gestützt haben, um die Kriege gegen andere CHRISTEN zu rechtfertigen.
Im Islam wird das gleiche getan, da die Schule des Islams im Nachbarland ja falsch ist und man selber die richtige hat, darf man die töten...
Natürlich geht es überhaupt nicht darum, es geht immer nur um Macht, in welche Richtung auch immer, aber eben nicht beim Volk. Dem Volk wird eine Ideolgie beigebracht und die wenden sie auch sehr gerne im Alltag an und da haben wir dann das Problem. Religion, jedenfalls das was das Volk darunter versteht, wird für Rassenfeindlichkeit, was eigentlich Kulturfeindlichkeit ist missbraucht.
Ja super.
Es ist also viel weniger so, dass Menschen an Gott, wie immer diese Wesenheit auch aussieht, zweifeln, sie zweifeln an dem Bild, welches ihnen beigebracht worden ist.
Dieses Bild ist doch, dass Wesen das jedem Hilft, wenn man ehrlich dafür bittet, dass immer auf der Seite der Gerechten steht usw. Doch das ist schlicht und ergreifent falsch. Es geschieht jeden Tag soviel Ungerechtigkeit und das bekommen die Leute mit und sie sind doch das auserwählte Volk von Gott, also warum passiert das dann?
In ihrem eigenen Leben läuft auf Grund von Dingen, die sie nicht verschuldet hat, vieles schief, also warum sollten sie noch an dieses Bild glauben, dass ihnen beigebracht worden ist?
Dann denken Leute über die Religionsstifter nach.
Ja Jesus war tatsächlich kein Kriegsherr, so wie Mohammed oder Abraham ein eigentlich schlechter Kerl und Moses, der doch einiges an krassen Dingern abgezogen hat.
Man kommt ins zweifeln, was genau haben die Leute mit ihrer Lehre eigentlich beabsichtigt und für mich sieht es aus wie Kontrolle ihres Volkes oder die Möglichkeit ein eigenes Volk zu bekommen, nicht aber wie eine gute Botschaft.
Wie gesagt, muss ich Jesus da natürlich raushalten, aber ich halte es schlicht und ergeifent für Zufall, dass aus gerechnet die Jüdische Sekte es zu einer Weltreligion geschaft hat. Mal davon, dass sie sehr leicht missbraucht worden ist um Kriege und schlimmers zurechtfertigen.

Menschen zweifeln an dem Bild von Gott, dass andere Menschen ihn erzählt haben und ich finde das sogar richtig.
Warum genau sollten die auch recht haben? Weil sie es für sich behaupten? Das ist zumindestens für mich sehr wenig.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 09:10
@Freakazoid
Das mit den sog. Vorurteilen, würde ich an Deiner Stelle als kritischer und halbwegs vernunftbegabter Mensch nochmal überdenken.
Mit dem ganzen Rest rennst bei mir offene Türen ein, da ich eine zumidest ähnliche Meinung vertrete.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 09:11
Warum zweifeln Menschen an Gott?

Das liegt daran dass sie in der Theorie stecken geblieben sind.
Es wird Zeit für die Praxis!

Was wäre wohl geschehen wenn die Gebrüder Wright nur auf dem Blatt Papier herumgerechnet hätten und nur stets mit Skeptikern diskutiert hätten und nur Argumente für und wider das fliegen abgewogen hätten? Sie wären nie geflogen!
Aber sie haben einfach etwas zusammengezimmert und sind sicher mit einiger Ungewissheit losgeflogen.
Und siehe da: Die Praxis löschte alle Skeptikerargumente mit einem Wisch aus.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 09:11
hier vielleicht noch ein Weises Wort des Altmeisters zum Thema, der mir damit direkt aus der Seele spricht:

Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.

Sigmund Freud


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 09:42
@kastanislaus
kastanislaus schrieb:Warum zweifeln Menschen an Gott?

Das liegt daran dass sie in der Theorie stecken geblieben sind.
Es wird Zeit für die Praxis!

Was wäre wohl geschehen wenn die Gebrüder Wright nur auf dem Blatt Papier herumgerechnet hätten und nur stets mit Skeptikern diskutiert hätten und nur Argumente für und wider das fliegen abgewogen hätten? Sie wären nie geflogen!
Aber sie haben einfach etwas zusammengezimmert und sind sicher mit einiger Ungewissheit losgeflogen.
Und siehe da: Die Praxis löschte alle Skeptikerargumente mit einem Wisch aus.
Oh warte ich nehme mir mal kurz meine Gottreisemaschine und fliege zu ihm und frag ihn was...

Wenn man etwas skeptisch gegenüber steht, ist das immer noch besser als leichtgläubig zu sein. Da man so nicht jeden schwachsinn glaubt...
Wie hoft hat die Praxis den Skeptikern recht gegeben?
Ich weiß das du groß im Ausblenden bist, aber glaubst ALLES was man dir erzählt oder willst du ab und an nicht doch lieber einen Beweis sehen?


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 09:46
@rockandroll

Natürlich hat Vorurteil auch die bedeutung das es ein vorläufiges Urteil ist, aber in der allgemeinen benutzung ist es eine voreilige Aussage ohne Grundlage.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 10:13
@kastanislaus
Das ist mal ein gutes Wort von einen prophetischen Wirrkopf !
kastanislaus schrieb:Das liegt daran dass sie in der Theorie stecken geblieben sind.
Es wird Zeit für die Praxis!
Es fehlt bei deiner Analogie der Brüder Wright der Rückschluss auf das Thema aber man/frau muss schon sehr Skeptisch sein um diese Analogie nicht zu verstehen - oder ?


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 10:18
Wer an sich Selbst zweifelt ,zweifelt auch an Gott.Erst durch die Vernunft und Einsicht gewinnt der Glaube an wert.


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 10:24
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Genau dafür worden zwei sehr praktische Hilfmittel genutzt. Erstens das Vaterland und zweitens Gott.
Weder das eine noch das andere wurde erfunden damit man Leute in den Krieg ziehen lassen kann. Bzw. ihnen den Krieg schmackhaft machen kann.

Das Vaterland wurde erfunden weil der Mensch zu Besitzansprüchen neigt. Und Gott wurde ?erfunden? damit der Mensch lernt, dass er Kraft genug hat um etwas (sein persönliches Ziel) zu erreichen.

Das man mit beiden Benannten Kriegen führen kann, ist nur zu klar.
Stell dir mal vor es kommt jemand der dir deinen PC weg nehmen will. Denkst du, dass du ihm danke sagen wirst? Nein du wirst kämpfen. Und zwar mit allen Mitteln die dir zur Verfügung stehen.
Das Leute wegen dem Glauben bereit sind in einen Krieg zu ziehen, ist weil sehr viele auf dieser Welt nicht mal wissen was Gott oder Glaube überhaupt ist. Sie kämpfen also nicht für den Glauben oder Gott, sondern einfach weil selbst Kämpfen etwas schönes für manche Menschen hat. Wie ich, so hast sicher auch du schon Threads hier gesehen in denen mit Waffen gezeigt wird wie stark wir sind, oder? Also, wenn das kein Zeichen ist.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 10:24
@orlando

Die Menschen glauben immer dann, wenn sie sich etwas nicht erklären können, an eine höhere Macht (Gott). Je mehr wir wissen desto weiter verschieben wir das. Wir wissen zb das sich die Erde dreht und es deshalb Tag und Nacht wird und denken nicht mehr das da jemand das Licht für uns ausmacht weil er uns so mag und möchte das wir schlafen gehen.
Genauso ist das mit dem Weltraum.Wenn wir wissen wieso weshalb und warum das alles so entstehen konnte werden wir auch nicht mehr glauben das Gott das gemacht hat.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 10:29
@JonaSativa
JonaSativa schrieb:Wenn wir wissen wieso weshalb und warum das alles so entstehen konnte werden wir auch nicht mehr glauben das Gott das gemacht hat.
Vorsicht ;) die Astrophysiker suchen immer noch nach dem Urheber :D


melden
Anzeige

Warum zweifeln Menschen an Gott?

21.10.2009 um 10:35
@Ilvi
Ilvi schrieb:Das Leute wegen dem Glauben bereit sind in einen Krieg zu ziehen, ist weil sehr viele auf dieser Welt nicht mal wissen was Gott oder Glaube überhaupt ist.
Mangel an Vernunft und ihren Unwissenheit ist der Auslöser.


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge