Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gewalt in der Bibel

214 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Bibel, Gewalt
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 16:07
@A.Darko

Ja dann darfst du auch nicht so tun als ob.
Das macht die ganze Situation noch absurder.

Du hast mehrmals behauptet, dass ein Gott existiert, der den Menschen niemals ihre Sünden vergeben wird, und das alle der gerechten Strafe zugeführt werden.
Menschen wissen schon so nicht immer was sie tun, und wenn sie sich dann auch noch
ein höheres Wesen erschaffen - das als einziges nur noch über dem ICH steht
und womöglich nur danach entscheidet, was man glaubt oder nicht glaubt
dann bleibt wohl für die wirkliche Menschlichkeit keine Vernunft mehr übrig.

Hier im Thema geht es um die Gewalt in der Bibel

Nun, die Bibel ist ein Sammelsurium von Mytologien der Völker Israels
vermischt mit idiologisierten und idealisierten geschichtlichen Hintergründen

wo es auch an Gewalt und Intoleranz gegen Andersdenkende nicht mangelt.
Was wohl davon zeugt, dass diese Bibel nicht von Gott, sondern von fanatischen Menschen
initiert wurde, welche ihre "Rassen-Überlegenheit" mit dem "Göttlichen Gewissen"
rechtfertigen wollten.

Auch was den Werdegang des Christentums angeht, nichts als Gewalt, Intoleranz
und Selbstvergötterung.

Ja was denn Darko?


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 16:10
@Tiroler

Dann zeig mir mal die Stelle wo ich das behauptet haben soll ;)
Wenn ich von Gott rede, rede ich über Gott als Hypothese. Ich habe keine Lust immer vorher zu schreiben "WENN GOTT EXISTIERT" und so. Mach ich zwar manchmal, aber oft halte ich's für überflüssig etwas zu schreiben, was sowieso klar sein sollte.


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 16:20
@A.Darko

Das würde ich dann als "überheblich" interpretieren
Aber interpretieren ist nicht so meine Stärke
deshalb verzeihe ich dir.

Nun ich lege mich selbst immer klar und deutlich fest
auch wenn ich trotzdem sehr oft falsch verstanden werde.
Aber das liegt generell daran, dass das Vorurteil der wesentliche Motivationsfaktor
des Glauben ist, denn wer gläubig ist und Vorurteile hat, der fühlt sich ja nicht schuldig,

wenn er sich über andere ergötzt, ohne dafür einen erkennbaren Grund vorzulegen.

A.Darko schrieb:Was genau meinst du mit Verantwortung? Denkst du, dass Gott alle Sünden vergibt, wenn man ihn nur darum bittet? Meiner Meinung funktioniert die Beziehung zwischen Gott und dem Menschen (THEORETISCH) nicht so.
Der Mensch ist für alles selbst verantwortlich!
[/B]

hier hast Du eben genau das behauptet.
Und der Mensch ist nicht für alles selbst verantwortlich.
Ich arbeite in der Werbung und wenn dem so wäre, dann müsste ich mir einen anderen Job suchen!


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 16:24
@Tiroler

Ich habe hier aber nicht behauptet, dass Gott niemals eine Sünde vergibt, sondern nur, dass es mit einem einfachen "Sorry, Dude!" nicht getan ist!

Natürlich ist der Mensch nicht für alles 100% verantwortlich, aber zum größten Teil entscheidet er halt selbst. Der Rest sind eben jene Dinge, die einen halt beinflusst haben.


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 16:42
@A.Darko
A.Darko schrieb:Natürlich ist der Mensch nicht für alles 100% verantwortlich, aber zum größten Teil entscheidet er halt selbst. Der Rest sind eben jene Dinge, die einen halt beinflusst haben.
[/B]

Der Mensch @A.Darko
entscheidet nur nach seinen Gefühlen, Emotionen und Trieben.
Die Vernunft ist nur ein kleiner Funke zwischen den Träumen und der Wirklichkeit.

Niemand tut etwas, was seinen Gefühlen widerspricht und jeder reagiert mit seinen Emotionen, denn daran ist unsere Selbstwertgefühl/Selbterhaltungstrieb gebunden.
Wir haben Million und Abermillionen Sinneszellen, von denen wir im alltäglichen Leben
nicht mal ahnen, dass es sie gibt.

Auch das was wir vermeintlicher weise Liebe nennen (Sexualtrieb) wird über
Sinnesdrüßen und Hormone gesteuert, die in unserem Körper verborgen ihre Aufgabe erledigen.
Und wenn es einen Gott gibt, der uns so gebastelt hat, dann können wir nichts dafür, wenn wir kalt und frigide , oder heiß und unbeherrscht sind.

Wir können aber lernen damit umzugehen, und dabei ist gerade der Glaube und die daraus resultierenden ideologischen Allerwelts-Vorurteile das Hinderlichste was es auf dieser Welt gibt.

Wir Menschen lernen nichts aus dem Glauben an irgend eine Gesellschafts oder Mystikideologie, denn sie sind fernab jeder realen Wahrheit

Und solange wir damit nicht aufhören, uns zu etwas besserem zu glauben als wir sind, sind wir nichts als Sch***) den wir glauben ja nur etwas besseres zu sein.


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 16:46
@Tiroler

Die Sache ist ja sowieso diese:

Die Bibel wurde von Menschen geschrieben. Man kann sich nicht sicher sein, was wahr ist. Wenn alles wahr ist, wissen wir selbst, wenn die Bibel DAS WAHRE WORT GOTTES ist, nicht wie wir diese zu deuten haben.

Also bei mir ist es so:

Ich lese zwar in der Bibel und empfinde viele Handlungen als gerechtfertigt, im Grunde genommen würde ich aber auch nichts tun, was meinen Prinzipien wiederspricht. Wer weiß schon ob die Bibel eine Art Buch von den Menschen ist, aus dem wir lernen sollen was richtig und was falsch ist?
Wer weiß ob die Dinge, die in der Bibel mit Mord und Totschlag zutun haben, nur dort stehen, damit wir von unserem Gewissen herraus entscheiden diese von vornherein abzulehnen?
Wer kann's wissen? Ich nicht!


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 17:24
@A.Darko

Ich habe mir vor vielen Jahren eine Bibel zugelegt
und sie auch gelesen.

Nun, sie soll eine Anleitung sein sich gerecht, ehrenhaft und weise zu verhalten
und über dem allen steht die unmissverständliche Aufforderung Gott zu huldigen.

Aber wenn man die Sache ernst und detailliert angeht, dann findet man zu allen Weisheiten der Bibel genauso viele Widersprüche, als hätten Gott und der Teufel gemeinsam diktiert.

Das was die Bibel aber für viele Menschen offensichtlich am interessantesten
macht, ist die Apokalypse des Johannes (auch Johannesevangelium genannt)
und auch noch die einiger anderer Propheten.

Die vermeintlichen Übereinstimmungen haben mich auch stutzig gemacht und ich habe lange gebraucht, sie zu verdauen und habe dafür sogar viel Zeit verschwendet.

Die Frage was dieser Gott von den Menschen will, habe auch ich mir oft gestellt
und ich denke (ich glaube nicht), dass ich zumindest einen kleinen Teil der Wahrheit entdeckt habe.

Der Freie Wille des Menschen, ist eine Illusion und das weis ich aus meinem beruflichen Werdegang und meiner Lebenserfahrung.
Freiwillig können wir nur glauben oder nicht glauben, dass andere ist teils in unseren Genen, in unserer Prägung und dem Umfeld festgelegt, in dem wir handeln und entscheiden. Dieses Umfeld ändert sich laufend, und eine Wahrheit, welche in vergangen Zeiten unumstößlich und absolut galt, ist heute nichts anderes als eine Ideologie von gestern.

Und das zu begreifen ist die Wahrheit des Lebens. Wir müssen uns ständig neu formieren und anpassen, und wir können auch nicht die Welt totschlagen, weil sie uns so nicht passt wie sie ist.

Wenn also die Propheten von damals erahnt haben, dass wenn einmal so viele Menschen in dieser Welt leben, von denen jeder einzelne nur um sein Seelenheil (Ego)
und seine Ideologie besorgt ist, dass das fürchterlich enden wird.

Vor allem die jüdische Mythologie beschäftigt sich seit eh und je mit der Zahlenmystik,
welche uns unter dem Namen Kabbala´bekannt ist und da gibt es erstaunliche Algorithmen (nichts Übernatürliches) mit denen man fast aufs Jahr genau die Bevölkerungsdichte unseres Planeten vorherberechnen kann (z. B. Nostradamus tat das in seinen Weissagungen)

Also sind die Propheten der Bibel nicht ganz falsch, wenn sie gewisse Entwicklungen der Menschheit vorausgeahnt haben, den so gut wir uns auch gerne glauben wollen,
so gehässig ignorant und boshaft waren wir schon damals.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 17:42
@Tiroler
was schlägst Du also -angesichts Deiner Kentnisse darüber- vor?


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 17:50
@Tiroler

Um der Frage nach Gott überhaupt gerecht zu werden, muss man von Anfang an seine Existenz vorraussetzen. Ohne diese Übereinkunft lässt sich keine Frage beantworten.
Welche Widersprüche siehst du speziell in der Bibel?
Lass mich diese Frage beantworten als wäre Gott real, okay?


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 17:58
@Tiroler

Ja, will ich auch wissen! Was machst du nun mit deinem Wissen?


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:23
@Malajka
@A.Darko
@rockandroll
Ich kann euch jetzt nicht stellvertretend für Tiroler antworten, des halb drei Fragen an euch.
Wofür braucht es einen Gott?
Wofür braucht es so viele verschiedene Götter und heilige Bücher?
Sind alle richtig, teilweise richtig oder alle falsch?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:24
@emanon
was hat das mit meiner Frage zu tun?


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:26
@rockandroll
Ich kann nicht für Tiroler deine Frage beantworten. Da wirst du schon warten müssen bis er selbst es macht.


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:31
@emanon

Das sind aber komische Fragen, findest du nicht auch?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:32
@emanon
es ist mir gleichgültig, wozu das die einen brauchen, während die Anderen sich lieber davon fern halten.

Das alte Sprichwort "die Katze mag Mäuse, ich mag sie nicht" umschreibt meine Sicht bezüglich dieser Vorkommnisse wohl noch am besten.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:32
@A.Darko
Komisch finde ich, dass du sie dir noch nicht gestellt hast. ;)


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:33
@rockandroll
Wozu brauchst du ihn?
Ebenso wie ich wirst du nicht für die anderen sprechen können. :)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:35
@emanon
weil ich ihn mag :)


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:37
@rockandroll
OK, wird es zu persönlich? Brechen wir hier ab.
Ich drück dir die Daumen, dass deine Zuneigung erwidert wird. :D


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:38
@emanon

Wieso sollte ich mir sie noch nicht gestellt haben? Für mich sind das eben keine Gegenargumente. Genauso gut könnte ich fragen: Wozu gibt's Bäume? Sie sind da, geben uns mehr als sie nehmen, aber warum das ganze?


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sein und Realität26 Beiträge