Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gewalt in der Bibel

214 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Bibel, Gewalt
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

26.10.2009 um 19:26
@Malajka
Malajka schrieb:Wenn man Wassser negativen Klängen aussetzt, so bilden sich ziemlich grausige Kristalle
Es bilden sich keine grausamen Kristalle

Es bilden sich asymetrische Schwingungsmuster, die für uns Menschen
vielleicht dissonant aussehen, aber Kristalle bilden sich keine.

Wie ich sehe lebst du in der Welt der Esoterik, in der man auch glaubt dass die Dinge nur funktionieren, weil man glaubt, dass sie funktionieren.

Nun, ich persönlich - und das gilt nur für mich - sehe mehr einen Sinn darin, dass der Mensch lernt die Dinge so zu verstehen, wie sie für sich einfach sind wie sie sind. Ob hässlich, schön oder scheinbar völlig sinnlos..

Und wir müssen nicht allem unseren höheren Sinn aufzwingen, denn gerade dann hören die Dinge auf so zu sein, wie wir sie geliebt haben, als wir sie entdeckten.

Wir machen sie dadurch nur langweilg und gewöhnlich.

Es ist nicht so dass ich die Esoterik völlig ablehne, da ich den Geist und die Seele der in allem innewohnt selbst spüren und fühlen kann.
Aber ich bin nun mal für innere Ehrlichkeit, und sehe das als die absolut einzig akzeptable Wahrheit meines eigenen Erlebnis - und Erfahrungshorizontes.
Es ist der meine Weg, die Welt und das Leben so zu akzeptieren und respektieren wie alles ist. Dadurch bin ich auch nie (mehr) überrascht oder verzweifelt, weil etwas nicht so ist wie ich "geglaubt" habe.

Einzig bei den Menschen tue ich mich noch immer schwer zu verstehen,
ob sie nur Spaß machen, oder selbst den Unterschied nicht kennen.


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

26.10.2009 um 19:39
@suchard

Nein, mit Interpretierungen haben solche Leute nichts an der Basecap!


melden

Gewalt in der Bibel

27.10.2009 um 21:12
@A.Darko

Ich kann dich verstehen, genauso dachte ich auch. Darum: ich glaube nicht an die Hölle oder sonstwas. Eher noch sehe ich unser Erdenleben als Hölle oder Jammertal. Ich glaube nicht, daß Gott Seelen selektiert und auswählt oder sonstws. Das ist im kollektiven Bewußtsein der Menschen so tief verankert, daß man gegen Windmühlen kämpft, wenn man auch nur erklären will, WARUM es nicht so sein kann.

Ich sag dir was ich glaube und was auch meiner Überzeugung entspricht. Ich glaube, wenn ich tot bin ist mein Körper verbrannt, sofern ich es verhindern kann von Würmern gefressen zu werden. Das entspricht mir nicht. Also bin ich dann im Kreislauf der Natur. Meine Seele jedoch wird da ich auch Energie bin, in den Energiestrom eingehen und alles von ihr was dazugehört. Hier bin ich dann in der allumfassenden Energie und ein Teil davon. Wenn ich rein bin oder feritg oder ich weiß nicht, wie ich das nennen soll, dann bleibe ich im Flusss dieser Energie. Wenn nicht wird sich diese Energie wieder manifestieren, solange bis ich rund bin. So erkläre ich mir auch die Reinkarnation.

Es gibt ja immer die gleichen Archtypen und ihre Eigenschaften. So meine ich das der Mensch nicht so wichtig ist, sonder sein Gefühlsleben, welches Energien steuert. Es gehören also negative Gefühle bearbeitet. Wenn ich es anders sehen würde, hätte ich keinen Sinn zum Leben und könnte tun was ich will. Was manche Menschen ja auch machen, da ihnen der Sinn fehlt. Vielleicht bin ich auch zu sehr perfektionistisch veranlagt. Ich habe hohe Ideale. Zumindest gibt mir diese Sichtweise der All-Einheit einen Auftrag für mein Leben, welchen ich mir selbst stelle und für mich so Selbstverantwortung übernehme.

Und: befriedigt meinen Revolutionsgeist gegen die kath. Kirche. Es gibt so viel Lehren die den Geist mehr fordern als ihre Sichtweise vom guten und bösen Gott. Damit haben sie unser Hirn krank gemacht. Schwarz-weiss Denken ist ja nicht schwer. Alles auf einen Nenner kriegen, da muß man nachdenken und suchen. Das ist mein Hobby geworden ;-)

@Tiroler

Ja, mache ich den Eindruck? Oh weh, oh weh. Ich will niemanden einen Sinn aufzwingen und ich distanziere mich von jeglicher Esoterik. Es ist ein Sammelbegriff für Schwachsinn und ein sehr negativ behafteter Begriff. Ich mag Spiritualität und habe einen Hang zum Okkultismus. Geb ich zu. Kann aber nichts dafür, da so geboren und veranlagt.

Ich verstehe deine Sichtweise, wenn du auch sehr hart rüberkommst, teilweise. Es ist besser ein Realist zu sein und keine großen Erwartungen zu haben. Ich bin gerade soweit, daß ich es mir nicht mehr gefallen lasse, keine Erwartungen haben zu dürfen, da ich möglicherweise ent-täuscht würde. Ich erwarte mir viel. Punkt. Ich bin auch für innere Ehrlichkeit, doch mittlerweile weiß ich, jeder hat eine andere Wahrheit und jeder muß, nein darf seinen Weg gehen. Dafür müssen die aber auch mit mir klar kommen. Ich darf auch! Ich darf meine Wahrheit leben und meine Welt gestalten und ich darf daran arbeiten und mein Ziel vor Augen haben. Man muß nur wollen. Das hab ich halt lernen müssen. Kämpfen, auch für mich selbst. ;-)


Funktioniert auch! Die Bibel und auch die Stellen mit der Gewalt, haben mir sehr geholfen. So ist es auch was gutes, die erwähnung von Gewalt

Jesus Sirach 13' 13 Gib acht und sei vorsichtig, geh nicht mit gewaltätigen Menschen.


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

28.10.2009 um 17:40
@Malajka

Ja, mache ich den Eindruck? Oh weh, oh weh. Ich will niemanden einen Sinn aufzwingen und ich distanziere mich von jeglicher Esoterik. Es ist ein Sammelbegriff für Schwachsinn und ein sehr negativ behafteter Begriff. Ich mag Spiritualität und habe einen Hang zum Okkultismus. Geb ich zu. Kann aber nichts dafür, da so geboren und veranlagt.


Und worin unterscheidet sich Okkultismus von Esoterik?
Man kann natürlich auch an Kuhmist schlecken und so tun, als sei es
besser als Hundedreck.


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

28.10.2009 um 17:57
@Malajka
Malajka schrieb:jeder hat eine andere Wahrheit und jeder muß, nein darf seinen Weg gehen. Dafür müssen die aber auch mit mir klar kommen. Ich darf auch! Ich darf meine Wahrheit leben und meine Welt gestalten und ich darf daran arbeiten und mein Ziel vor Augen haben. Man muß nur wollen. Das hab ich halt lernen müssen. Kämpfen, auch für mich selbst. ;-)
[/B]

Die Frage ob jeder seine eigne Wahrheit erübrigt sich, denn ist ist so.
Aber ob jeder seine Wahrheit als die der Weisheit letzten Schiss
über die Welt ergießen muss, und sich dann auch noch erwarten will,
dass er dafür nicht hart heran genommen wird?

Es gibt ein Wahrheit, die jedem von uns gewachsen ist und diese Wahrheit
können andere nur verstehen, wenn sie dabei wahren und miterlebt haben,
wie diese Wahrheit mit der Zeit gewachsen ist. Alles andere ist Kuhscheiße als die bessere Wahl zu meinen.
Dann gibt es Wahrheiten die frei erfunden sind, und von solchen, denen
diese Erfindungen so gut in die Ohrenfantstereien passen, dass sie sie gerne glauben wollen, bis in alle Ewigkeit weiter getragen werden. Denn was man selbst nicht erlogen hat, das kann nur wahr sein, wenn man es glaubt.

Aber die Wirkliche Wahrheit ist die, welche IST und es braucht schon mehr als nur den Glauben an Gott und die Magie, um sie begreifen zu können.

Also ist die eigen Wahrheit, eigentlich nur Dummheit, die sich niemand eingestehen möchte.

Und wenn wir fröhlich so weiter machen, dann wird uns ohnehin alle der Teufel holen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

28.10.2009 um 18:18
Wieso es Sex und Gewalt in der Bibel gibt?
Damit liess sich offenbar schon immer sehr gut verkaufen, selbst wenn es um ein Gesetzestext oder eine altertümliche Ethikvorstellugn ging.
Ist heute nicht anders. Ein Film oder eine Show ohne wenigstens npaar Nippel ist nicht verhökbar. So einfach ist das.


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

28.10.2009 um 18:37
hihi (die Bibel eine Nippeltriologie)

Gewalt in der Bibel ist von Gott gerechtfertigter Rassismus.
Sadismus braucht auch eine höhere Rechtfertigung (sieh die Strafen für Ehebruch)
Nicht mal Mord wurde so sadistisch bestraft, wie Ehebruch und Unmoral.

Und für die, welche man nicht überführen konnte brauchte es die Gewalt der ewigen Verdammnis und wenn es geht in der Hölle.


melden

Gewalt in der Bibel

28.10.2009 um 19:43
@Tiroler

Okkultismus ist eine alte Wissenschaft.
Esoterik eine moderne Stilrichtung...


melden
Owais
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

29.10.2009 um 08:40
>>>Gewalt in der Bibel<<<

Welche denn? Die Bibel ist doch harmlos. ;)


melden

Gewalt in der Bibel

30.10.2009 um 18:05
@Owais

"Die Bibel ist doch harmlos"

frag ich mich auch :D

Die Bibel gibt es wahrlich rohe gewalt.

ich kenne viele fakten wie diese hier

>>> "Gottes Gericht über Babel ( Jesaja 13, 15-18) ,

Wer da gefunden wird,wird erstochen,und wen man aufgreift,wrd durchs schwert fallen. es sollen auch ihre kinder vor ihren augen zerschmettert ,ihre häuser geplünder und ihre frauen geschändet werden " <<<

es macht mich nachdenklich,schon das " frauen geschändet werden " . ich kann nur nachvollziehen dass es verfälscht sein muss. .. aber warum es solche gewalt gibt weiß ich auch net


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in der Bibel

30.10.2009 um 18:44
@PrinceBloody

Da müsste eben herausgefunden werden, was in der Urfassung steht. Da könnte aus geschändet schnell mal misshandelt werden, was nun wirklich alles bedeuten kann.


melden

Gewalt in der Bibel

30.10.2009 um 20:19
-kinder vor ihren Augen zerschmettert- ist wohl nicht weniger verabscheuungswürdig wie Frauen zu schänden.

Die Wut der Israeliten auf ihre Eroberer war selbstverständlich nicht gerade gering, und wohl haben die Eroberer die Israeliten auch nicht mit Samthandschuhen angefaßt. So ist diese Gewaltandrohung bei Jesaja aus Rachegelüsten entstanden. Aber solche "Wünsche", die man seinen Feinden gerne überreicht, kommen oft zurück auf die eigene Haut. Die Juden haben davon genug erfahren, bestimmt mehr zurückbekommen wie sie selbst verteilt haben. Ihr Gott hat absolut schlecht aufgepasst auf sein Volk - und diesen Judengott als meinen Gott zu akzeptieren ? nein, der hat vollkommen versagt.

damkina


melden

Gewalt in der Bibel

03.11.2009 um 19:11
Ich denk auch das in der Bibel viel gewalt gebracht wird, es ist einfach die Frage, ist die Gewalt richtig - oder sollen wir aus den taten vieler menschen in der Bibel lernen, ich persönlich denke, das viel was in der Bibel steht einfach als warnung oder einen schutz ansehen kann, der dafür da ist das man nicht selbst die gleiche scheiße baut, ich meine jetzt nicht direkt das töten von tausenden menschen sondern vergewaltigung, oder solcher Dinge, die man auch wirklich umsetzen kann genau so wie black magic. das verabscheue ich. Ich denk einfach Gott will uns damit vor solchen schlechten dingen schützen, denn er liebt uns, und möchte uns halt vor Satan und seinen Dämonen fernhalten, die durch schlechte Dinge nur verbittern, was uns Satan näherbringt.. Ich weiß nciht wieviele hier im Thread christen sind, aber ich denke dass ihr mir alle zustimmen könnt.

lg gs
Vizoon


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Samstags-Rätsel20 Beiträge