Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in der Bibel

214 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube + 2 weitere

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:40
@A.Darko
Ich bin garnicht bewusst argumentiert zu haben.
Überschiessende Interpretation?
Wenn du sie dir schon gestellt hast, fandest du die Fragen komisch?


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:42
So, nach dem ich Kastanienkreme und Faetas
fertig gekocht und schnabuliert habe gehts mir gut genug, um
diese schwierigen Fragen zu beantworten.

Nichts @rockandroll

Ich kann nur sagen, dass wenn z.B. in den Heiligen Büchern den Begriff "Gott"
durch "Leben" ersetzt, dann ist man nicht nur näher der Realität
sondern das meiste würde auch noch recht gut den Punkt treffen.

mein Ernst.


1x zitiertmelden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:44
@emanon

Weil das Fragen sind, die sich wahrscheinlich jeder schonmal gestellt hat und irgendwie unnötig in soeiner Situation sind ^^


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:44
@emanon
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich drück dir die Daumen, dass deine Zuneigung erwidert wird.
Mach Dir mal keinen Kopp, mir geht es bestens


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:47
@Tiroler
Zitat von TirolerTiroler schrieb:Ich kann nur sagen, dass wenn z.B. in den Heiligen Büchern den Begriff "Gott"
durch "Leben" ersetzt, dann ist man nicht nur näher der Realität
sondern das meiste würde auch noch recht gut den Punkt treffen.
siehste, und mache da eben keine Unterschiede. Das ist für mich genau das gleiche.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:49
@rockandroll

Weil's auch keinen Sinn machen würde. Es sind nur Bezeichnungen.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:51
DAs ist eben nicht das gleiche.
Der der Glaube an einen imaginären Gott, der als einziges über dem Menschen steht
macht den Menschen sinnlos arrogant.
Wenn ein Mensch aber das Leben als Gott sieht, dann eröffnen sich neue Dimensionen.


2x zitiertmelden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:53
@Tiroler

Welche Dimensionen? Das ist mindestens genauso viel Wunschdenken wie der Glaube an einen Gott ;)


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 18:54
Zitat von TirolerTiroler schrieb:sinnlos arrogant.
nö, bin weder sinnlos noch besonders oft arrogant. Und wenn ich schon emotional überschwappe, dann bstimmt nicht deshalb, weil sich einer über meinen "Glauben" auslässt.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:06
@A.Darko
Ja Darko
ich kann schon verstehen, dass dich diese Dimensionen nicht interessieren.
Da du ja hoffst eventuell ewig zu leben, wenn du an Gott glaubst.

Aber wenn der Mensch an das Leben glaubt, dann ist da etwas
sehr reelles, mit dem man sehr behutsam und liebevoll umgehen muss.

Immerhin straft das Leben ja auch, es macht keinen Unterschied und man braucht nur auf sich selbst aufpassen.

Das Leben ist so geheimnisvoll wie Gott selbst, und keine Mensch wäre jemals in der Lage
das ganze Leben zu durchschauen.

Und ewig leben würde er eventuell genauso.
Ja, und wenn wir nicht aufpassen, und doch irgendwie länger Leben als wir denken,
dann kommen wir auch in die Hölle, nämlich in die, welche wir uns durch unsere Arroganz und Ignoranz selbst bereiten.

Wir würden also von heute auf morgen eine ganz andere Beziehung zu unserer Welt
haben und fast alle würden sich danach richten.

Es wird aber ohnehin soweit kommen, freiwillig oder unfreiwillig.
Deshalb mach ich mir keine weiteren Gedanken darüber , denn das wäre dann wirklich Wunschdenken.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:10
@rockandroll
Aber du schneidest Zusammenhänge aus dem Kontext

Erinnert mich irgend wie an die Schweine und Hunde der Bibel
denen man die Perlen nicht zum Fraße vorwerfen solle,
damit sie nicht zertreten und umdrehen, um einen zerreißen :D


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:14
@emanon

Es kommt darauf an was für ein Gottesbild du hast und wenn ja welches?

Was ist Gott für dich?

Für mich ist Gott die unendliche Intelligenz. Die universelle Energie, welche alles durchströmt.

Also brauche ich Gott um atmen zu können. Ich wäre nicht, ohne ihn. Er ist mir Vater und Mutter zugleich. Er ist immer da und ich kann mich auf ihn verlassen.

Tja, da sind sie wieder die "Aspekte" Gottes. Alle Götter sind für mich ein Gott, zumindest Aspekte seiner Kraft. Im positiven und im negativen Sinne. Mit diesen Aspekten kann ich arbeiten. Sie sind in mir und wenn ich sie erkenne, so habe ich die reale Chance mein Leben besser in den Griff zu kriegen. Sie sind archtypische Bilder.

Die heiligen Bücher. Worte waren ursprüglich Zauber ist der Titel eines psychologischen Buches, welches ich im Zuge meines Studiums gelesen habe. Worte haben viel Macht, sind schärfer als ein Schwert und verletzender.
Da ich ein spezielles Gottesbild habe, habe ich auch alle Bücher gelesen. Koran, Bibel, Thora, Sohar usw. Auch buddhistische Schriften.
Du bist nun schon einige Zeit im Forum unterwegs und sicher hast du zig mal gelesen, daß die kath. Kirche uns über das Gottesbild massiv angelogen hat, um ihre Macht zu vermehren usw.. JA, so denke ich auch und wenn man lesen tut, tut man sich auch bilden. So gesehen sind die Bücher gut, wenn man gutes daraus macht. Sie sorgen aber auch für Krieg. Manche nehmen bare Münze was da steht. Sie sehen nur die Unterscheide und nicht die vereinenden Dinge. Wir sind FREI zu sehen was wir wollen und die wollen einfach nicht. Ich bevorzuge die Dinge zu sehen, die Harmonie fördern könnten.

Ich will nicht in Schubladen denken. Richtig oder falsch. Nicht jeder Mensch hat das gleiche Auffassungsvermögen und jeder ist in einer anderen Stufe seiner Entwicklung. Manche brauchen HALT, manche wollen FREI sein. Da mein Gottesbild sehr groß und weit ist und übergreifend, kann ich damit leben was andere denken, fühlen, wahrnehmen. Ich hab genug Selbstwert und Selbstbewußtsein damit umgehen zu können.

Ich versuche halt mein Bild von Gott denjenigen zu vermitteln, die ihn so gar nicht verstehen können, weil sie noch immer mit dem Bild der Volksschule rumlaufen, daß Gott irgendwo in Menschengestalt sitzt und sie strafen wird. Ich erkläre Selbstverantwortung.

Sie bestrafen sich allesamt selbst, arbeiten mit Angst und die ist der Weltfeind des Lebens Nummer 1. Ich bin eben für Selbstverantwortung und eine gewisse Art von Demut dem Leben gegenüber, in konstruktiver Weise. Un dich bin für Bildung! Auch was Religionen anlangt.

Ob du das verstehst? Keine Ahnung. Auf jeden Fall ist es bei der Arbeit mit Menschen von Vorteil, wenn sie einen gewissen Glauben haben. Sie kommen leichter auf die Füße, nach der Depression.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:18
@Tiroler
das ist völlig belanglos an was es Dich erinnert. Deine Behauptung sinnlos arrogant ist nicht haltbar (keine Grundlage, Mangel an Konsistenz) , und deshalb auch als sinnlos und einfältig zu werten.
Wenn Du sie irgendwie stützen könntest, würde ich auch meine Positon überdenken.

Ich dagegen kann das sehr gut an mir selbst ausprobieren, ob mir ein Leben mit einem "Gott" oder ohne besser gefällt. Und das Erstere fühlt sich für mich besser an.
Fertig.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:18
@Tiroler

Eine Welt wird aber nicht dadurch besser, indem man dem Glauben die Schuld in die Schuhe steckt. Es ist der Mensch selbst, der sich ändern muss. Nicht sein Glaube an eine Ewigkeit.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:22
@Malajka
Vielen Dank für die Zeit, die du dir für die Beantwortung meiner Frage genommen hast.
Ich freue mich, das du deinen Gottbegriff so gut vermitteln kannst und dass er dir in deinem täglichen Leben hift.
Beim letzten Absatz stört mich nur die Pauschalisierung. Bei einigen denke ich hast du da durchaus recht.
Schade, die beiden anderen konnten/wollten sich nicht so umfassend äussern.


1x zitiertmelden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:27
Schau mal @rockandroll
Selbst die Schöpfungsgeschichte würde dann einen wahren Ainn bekommen.

Am Anfang trennte sich das Leben vom Wasser
Es schuf Himmel und Erde (Humus und Atmosphäre)
Der Himmel mit Sonne, Mond und Sterne wölbte sich am Firmament
Es schuf Pflanzen, Vögel und allerlei anderes Getier
Und das Leben sah dass es gut war

Es schuf den Menschen und hauchte ihm den Odem des Lebens und der schöpferischen Kreativität ein...und sah dass es gut war

Aber der Glaube die verlogene Schlange............

hihi, kommt dir das bekannt vor?


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:27
@emanon

Was schließt du daraus? 2/3 aller Menschen, die an Gott glauben sind schreibfaul? :D


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:28
Sinn sollte das Ainn werden.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:28
@A.Darko
Leidest du unter überschiessender Interpretationswut?
Für mich reichen die Fakten da nicht aus.


melden

Gewalt in der Bibel

25.10.2009 um 19:28
@Tiroler

Die Schlange ist sinnbildlich für die Versuchung des Menschen. Wer wählen kann, kann Gott wählen oder die Schlange. Das ist ein einfaches Prinzip, oder?


melden