Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erleuchtung

1.180 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erleuchtung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erleuchtung

28.03.2019 um 23:24
@woertermord
Du redest so als würde es jeder gleich beurteilen als Erleuchteter.
Ja, der Meinung bin ich.
Du meinst es ist zwangsläufig, dass man anderen daran teilhaben lassen will?
Aber warum? Versteh ich ehrlich nicht.
Weil wir Menschen meist so sind, dass wir gerne miteinander reden:)
Ich glaube, ich bin auf dem Weg zur Erleuchtung schon länger als mir klar war, dass es dieser Weg ist.
Doch mein Interesse daran andere aufzuwecken, daran teilhaben zu lassen ist nicht wirklich größer geworden, mal mehr mal weniger. Klar, ich denke manchen könnte es helfen.
Aber wiederum andere, die lieben ihr persönliches Drama. Warum sollten sie diesen steinige Weg auf sich nehmen?
Diesen Weg nimmt nur jener auf sich, der ihn auch auf sich nehmen will.
Ein Erleuchteter, leuchtet dir den Weg, aber gehen muss den Weg jeder selbst.
Ich glaub wie gesagt, ja es lohnt sich bestimmt, aber das Leben ist auch so lebenswert.
Ein Aspekt meiner Wachheit ist zB genau die Erkenntnis, dass ich nie glücklicher oder weniger glücklich war als jetzt. Also, das was da mit mir passiert, ist zwar gut, aber in erster Linie ist es einfach so und es hätte auch anders sein können, ohne dass ich damit unzufrieden gewesen wäre.
Beim Weg der Erleuchtung geht es nicht ums "glücklich" werden, sondern darum die Wahrheit zu finden.
Es ist aber schon einer große Erleuchtung, wenn dir bewusst ist, dass du "um glücklich zu sein" keine Erleuchtung benötigst.
Um glücklich zu sein, braucht man nicht viel.
Nicht viel Wissen, nicht viel Geld, nicht viel Arbeit, nicht viel von all dem Vielen...
...nur eine Umgebung, wo man glücklich "sein" kann:)


1x zitiertmelden

Erleuchtung

28.03.2019 um 23:27
Nach meinen eigenen Erfahrungen bin ich mir nicht sicher, ob Erleuchtung das Leben leichter macht. Es ist vielleicht eher ein höherer Bewusstseinszustand, der aber nicht unbedingt angenehmer ist als derjenige zuvor.


1x zitiertmelden

Erleuchtung

28.03.2019 um 23:45
Zitat von KomanKoman schrieb:Diesen Weg nimmt nur jener auf sich, der ihn auch auf sich nehmen will.
Ich seh es so: den Weg geht man einfach ohne zu wissen, wo er hinführt.
Würde man wirklich nach Erleuchtung streben, dann macht es den Weg bestimmt nicht leichter.

Das kann ich nicht verstehen, wie man nach Erleuchtung strebt. Man sollte vllt eher froh sein, dass man "normal" ist.

Ich seh es eher so: ich weiß, dass ich irgendwann erleuchtet bin. Ich weiß, dass ich es nicht aufhalten oder beschleunigen kann.
Ich habe es aber nie angestrebt.

Aber je mehr ich so in diese Spirituelle Szene einblicke, wird mir klar, ja es wird den Leuten auch irgendwo schmackhaft gemacht. Als wäre man etwas Besseres als Erleuchteter!

@BlueBrain
Genau. Ich denke, es ist bereichernd. Aber nicht jeder kann damit umgehen erleuchtet zu sein. Könnte mir auch vorstellen das ein mancher daran zerbricht.
Auf der anderen Seite könnte es aber auch sein, dass nur diejenigen erleuchtet werden, die es auch aushalten können.
Wenn man von dem bereits in der Diskussion erwähntem Seelenplan ausgeht. Da bin ich mir noch unschlüssig.


melden

Erleuchtung

28.03.2019 um 23:50
Ganz interessant in dem Zusammenhang könnten vielleicht die Bücher und Videos von Tara Springett sein, die Leute berät, die eine Kundalini-Erweckung erfahren haben und damit Probleme haben.


melden

Erleuchtung

29.03.2019 um 00:08
@woertermord
Aber je mehr ich so in diese Spirituelle Szene einblicke, wird mir klar, ja es wird den Leuten auch irgendwo schmackhaft gemacht. Als wäre man etwas Besseres als Erleuchteter!
Du bist nicht etwas besseres als Erleuchteter.
Denn es geht ja nicht ums besser sein, als jemand anderes.
Ich bin kein Freund der spiri- oder Eso-szene, die meisten verführen da die Menschen.
Ich seh es eher so: ich weiß, dass ich irgendwann erleuchtet bin. Ich weiß, dass ich es nicht aufhalten oder beschleunigen kann.
Ich habe es aber nie angestrebt.
Dies trifft aber niemals auf alle zu, denn viele Menschen sterben ohne Erleuchtung.
Und viele haben sich trotz ihres Wissens darüber, abgewandt.
Man erkennt einen Weg, aber man muss ihn nicht gehen.
Viele stolpern darüber, stehen wieder auf, putzen sich ab und gehen einfach weiter.
Genau. Ich denke, es ist bereichernd. Aber nicht jeder kann damit umgehen erleuchtet zu sein. Könnte mir auch vorstellen das ein mancher daran zerbricht.
Wenn du erleuchtet bist, dann zerbrichst du daran nicht.
Aber auf dem Weg zum erleuchtet werden, da zerbrechen sehr viele.
Auf der anderen Seite könnte es aber auch sein, dass nur diejenigen erleuchtet werden, die es auch aushalten können.
Da hast du auch sicherlich recht.


1x zitiertmelden

Erleuchtung

29.03.2019 um 05:56
Zitat von woertermordwoertermord schrieb:Mittlerweile, wo ich denn nun auch mal einige krasse Aufwachmomente hatte, glaube ich, dass es Erleuchtung gibt.
Als du aufgewacht bist warst du für eine kurze Zeit erleuchtet.
Aufzwachen ist die lebendige Erfahrung des AllEinen, das Alles Eins ist, das es keine Grenzen zwischen und deiner Umgebung gibt.
Dies kannst du auch so wissen, aber letztendlich musst du es erfahren.
Umgekehrt kannst du auch erwachen ohne zu wissen was dieser Zustand bedeutet, dann kann es schon beängstigend sein, zum Beispiel unter Drogen.
Durch Meditation kannst du das Erwachen für immer längere Zeit ausdehnen, bis du dich vielleicht als Erleuchteter nennen kannst.
Aber für mich gehört zur Erleuchtung neben dem Erwachen auch die Geistige Bildung.
Wenn du weisst das sich in jedem Lebewesen das gleiche Bewusstsein manifestiert, dann wirst du erkennen, dass jedes Leben kostbar ist und wir einander helfen sollten zu Erwachen.


2x zitiertmelden

Erleuchtung

29.03.2019 um 11:10
Habt ihr Erleuchtung irgendwo definiert?
Es ist ja wohl ein religiöses Phänomen und die Religionen nennen es unterschiedlich.


1x zitiertmelden

Erleuchtung

29.03.2019 um 11:24
Zitat von BlueBrainBlueBrain schrieb:Es ist ja wohl ein religiöses Phänomen und die Religionen nennen es unterschiedlich.
ich würd eher sagen ein spirituelles Phänomen.


1x zitiertmelden

Erleuchtung

30.03.2019 um 18:59
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:ich würd eher sagen ein spirituelles Phänomen.
Aus moderner Perspektive kann man es so sehen.


melden

Erleuchtung

30.03.2019 um 19:59
im weitesgehenden sinn würde ich sagen, wenn ich den kreislauf von leid unterbrechen kann und kein leid mehr produziere.. aber ob man das als normalsterblicher wirklich immer so hinbekommt ist eine andere frage.. ich denke das bewusste menschen das auf ein minimum reduzieren können


melden

Erleuchtung

30.03.2019 um 20:19
@GonMoku
Ich erkläre das so bzw ich habe das so erkannnt:
Wenn man Erleuchtung anstrebt, dann stellt man sich immer unweigerlich bewusst oder unbewusst etwas darunter vor. Diese Vorstellung ist dann aber immer unvollständig dh kann die Erleuchtung nicht zur gänze sondern höchstens aspekthaft fassen. Daraus resultiert dass man nicht Erleuchtung durch streben danach erlangen kann, weil man dann immer seiner eigenen Vorstellung entgegenstrebt. Einfacher ist es, den Gedanken daran Erleuchtung zu erlangen loszulassen, es gibt unglaubliche Sprünge im Bewusstsein wenn man sich löst..

Input:
Löse dich und werde frei, leere dich und werde Wind
(teilweise aus Korra das mit dem Wind, Guru Laghima.. Laghima ist im Sanskrit eine Mahasiddhi die gleichbedeutend mit physischen Levitation ist (funfact))


1x zitiertmelden

Erleuchtung

30.03.2019 um 21:35
Gott als Geist ist möglicherweise auch an einer Weiterentwicklung der Menschheit interessiert.
Mein erster Beitrag im Thread war nicht ernst gemeint (ER: Leuchtung).


melden

Erleuchtung

31.03.2019 um 00:00
Zitat von KomanKoman schrieb:Und viele haben sich trotz ihres Wissens darüber, abgewandt.
Man erkennt einen Weg, aber man muss ihn nicht gehen.
Stimmt. Wenn ich so ganz genau überlege. Ja, ich könnte mich abwenden und wieder in einen unbewussteren Modus gelangen.
Werd ich aber nicht tun.
Zitat von KomanKoman schrieb:Wenn du erleuchtet bist, dann zerbrichst du daran nicht.
Aber auf dem Weg zum erleuchtet werden, da zerbrechen sehr viele.
Genau, zum Glück bin ich über diesen Punkt schon hinaus, aber es war teilweise ganz schön hart.
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Aufzuwachen ist die lebendige Erfahrung des AllEinen, das Alles Eins ist, das es keine Grenzen zwischen und deiner Umgebung gibt.
Dies kannst du auch so wissen, aber letztendlich musst du es erfahren.
Das kenne ich zB (noch) nicht! Ich hab andere Erfahrungen beim Aufwachen gemacht.
Vielleicht sind das teilweise auch Dinge gewesen, die für einige schon immer präsent waren.
Wobei bestimmt auch Erkenntnisse dabei waren, die andere in ihrem Aufwachprozess nicht erlebt haben.
Oder nie werden.
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Umgekehrt kannst du auch erwachen ohne zu wissen was dieser Zustand bedeutet, dann kann es schon beängstigend sein, zum Beispiel unter Drogen.
Genau, oft ging es in die Richtung, aber ohne Drogen.
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Wenn du weisst das sich in jedem Lebewesen das gleiche Bewusstsein manifestiert, dann wirst du erkennen, dass jedes Leben kostbar ist und wir einander helfen sollten zu Erwachen.
Ja und Nein. Ich glaube wirklich für manche Menschen ist der Weg zu steinig. Die hätten noch soviel vor sich und wenn sie auch so in ihrem Leben zufrieden sind und sich respektvoll dem Leben gegenüber verhalten, sehe ich keinen Grund wozu sie erwachen sollten.
Aber andererseits muss ich dir auch Recht geben, es gibt Menschen, die hängen quasi in diesem Schwebezustand fest und leiden, da hab ich auch das Bedürfnis zu "helfen" und Denkanstöße zu liefern.


melden

Erleuchtung

31.03.2019 um 00:23
Zitat von AmanonAmanon schrieb:Wenn man Erleuchtung anstrebt, dann stellt man sich immer unweigerlich bewusst oder unbewusst etwas darunter vor. Diese Vorstellung ist dann aber immer unvollständig dh kann die Erleuchtung nicht zur gänze sondern höchstens aspekthaft fassen. Daraus resultiert dass man nicht Erleuchtung durch streben danach erlangen kann, weil man dann immer seiner eigenen Vorstellung entgegenstrebt. Einfacher ist es, den Gedanken daran Erleuchtung zu erlangen loszulassen, es gibt unglaubliche Sprünge im Bewusstsein wenn man sich löst..
Ja, das ist gut erklärt.
Natürlich kann ich mir Erleuchtung auch nicht in Gänze vorstellen, sonst wäre ich bereits erleuchtet.
Daher nehme ich die Beschreibungen einfach als gegeben hin.
Damals als ich den ganzen spirituellen und religiösen Kram einfach nur gut fand, aber nicht verstehen konnte, gab mir einer den Tipp:
Wenn du es nicht verstehst, dann ist es noch nicht so weit.
Also ein nach Erleuchtung Strebender muss völlig ergebnisoffen an ALLES herangehen.
Was man nicht versteht, einfach zur Kenntnis nehmen.
Menschen mit diesem Wesenszug, haben es leichter aufzuwachen.

Aber dennoch: dass man als Erleuchteter alles so und so und genau auf die eine Weise sieht, würde ja bedeuten es gäbe nur EINE Wahrheit.
Vielleicht ist das auch so.
Doch sind sich nicht alle Erleuchteten einig. Aspekte der Erleuchtung können also variieren, oder?

Irgendwie stelle ich es mir aber nicht erstrebenswert vor, quasi komplett angekommen zu sein.
Ist das nicht der Tod, wenn sich alles aufgelöst hat? Dann sollte man die Erleuchtung vielleicht doch etwas aufschieben. ;)

(Das ist grad so n spontanes "Brainstorming")


1x zitiertmelden

Erleuchtung

31.03.2019 um 09:32
Zitat von woertermordwoertermord schrieb:Natürlich kann ich mir Erleuchtung auch nicht in Gänze vorstellen, sonst wäre ich bereits erleuchtet.
Das ist das Ding ja ^^
Zitat von woertermordwoertermord schrieb:Ja, das ist gut erklärt
Danke ^^
Zitat von woertermordwoertermord schrieb:Daher nehme ich die Beschreibungen einfach als gegeben hin.
Damals als ich den ganzen spirituellen und religiösen Kram einfach nur gut fand, aber nicht verstehen konnte, gab mir einer den Tipp:
Wenn du es nicht verstehst, dann ist es noch nicht so weit.
Also ein nach Erleuchtung Strebender muss völlig ergebnisoffen an ALLES herangehen.
Was man nicht versteht, einfach zur Kenntnis nehmen.
Menschen mit diesem Wesenszug, haben es leichter aufzuwachen.

Aber dennoch: dass man als Erleuchteter alles so und so und genau auf die eine Weise sieht, würde ja bedeuten es gäbe nur EINE Wahrheit.
Vielleicht ist das auch so.
Doch sind sich nicht alle Erleuchteten einig. Aspekte der Erleuchtung können also variieren, oder?

Irgendwie stelle ich es mir aber nicht erstrebenswert vor, quasi komplett angekommen zu sein.
Ist das nicht der Tod, wenn sich alles aufgelöst hat? Dann sollte man die Erleuchtung vielleicht doch etwas aufschieben. ;)

(Das ist grad so n spontanes "Brainstorming")
Ja jene mit solchen und ähnlichen Charakterzügen haben es gewissermaßen relativ leichter.. Aberbim indischen wird gesagt, dass es Immerbeines Funkens göttlicher gnade für Erleuchtung bedarf und die niemals zu 100% alleine geschafft werden kann.. was davon zu halten ist wriss ich nicht, aber irgendwo schlüssig..

Es gibt nur eine Warheit soweit icb bis jetzt gesehen habe, aber die ist mir Worten nicht beschreibbar.. sie ist das summa summandum aller möglichen Warheiten.
Auf der Ebene der Einheit ist es relativ egal ob ich sage " Ein Apfel ist rot" oder "Ich habe Gitt gefunden", weil die beiden warheiten EINS sind, jenseits der Trennung, Dualität....
Erleuchtung heisse jenseits von Dualität mit dem Denken, Handeln, Fühlen einzugehen, dies bringt aber Konsequenzen die auf den ersten Moment nicht einleuchten. Erleuchtung heisst aber auch durch letztgenanntes, dass ALLE Anhaftungen dieser Welt beseitigt sein müsse , auch Anhaftungen an das Licht, an Gott an allem, Freunden, Verwandten, Bekannten..
Dadurch dass man ales aufgibt erreicht man alles, und solange man das traurig findet oder wenn man etwas weggibt, und tatsächlich glaibt etwas weggegeben zu haben und nicht etwa viel mehr gewonnen, so ist man nicht ansatzweise bereit..

Es gibt verschieden anmutende Lehren, die alle wir flüsse, mit mehreren oder weniger Windungen, also manche schneller und manche langsamer an das meer Gottes führen.. Warum einem fluss folgen und nicht dirent ans meer?

Soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe ist die Erleuchtung sozusagen eine Erleuchtung über Raum und Zeit bzw ggf Dualität.. es gibt darüber aber noch viekes zu entdecken.. einige Wesen sagen dass es niemals aufhört. (Was auch in dem Text von mir im anderen Thread hervorheht den ich empfangen habe)

Joa mal die Gedanken meinerseits
@woertermord


melden

Erleuchtung

01.04.2019 um 20:47
ich denke erleuchtung ist mehr ein gefühl (angeregt durchs denken)

spüre dein ganzes wesen ... und dann fühle die macht darin ... die verbindung ... die energie.

das könnte eine vorstufe zur erleuchtung sein.


melden

Erleuchtung

02.04.2019 um 15:40
Es gibt keine Erleuchtung.
Vielleicht im Sinne einer Hürde, die einem vom Leben abhält.

Wie könnte man sich fallen lassen, in das Leben eintauchen und es genießen, wo man doch auf der Suche nach etwas ist, dass sich nur finden lässt, indem man aufhört zu Suchen?


1x zitiertmelden

Erleuchtung

02.04.2019 um 16:36
würde auch sagen, erleuchtung ist dass nicht suchen nach erleuchtung, ego im griff haben und die totale gegenwärtigkeit im hier und jetzt


melden

Erleuchtung

02.04.2019 um 23:01
Zitat von simplethingsimplething schrieb:Es gibt keine Erleuchtung.
Vielleicht im Sinne einer Hürde, die einem vom Leben abhält.
Ja, dort wo die Suche Aufhört wird gefunden, und jenseits dessen ist nur stille, Leere..


melden

Erleuchtung

03.04.2019 um 09:39
Zitat von BlueBrainBlueBrain schrieb am 28.03.2019:Nach meinen eigenen Erfahrungen bin ich mir nicht sicher, ob Erleuchtung das Leben leichter macht. Es ist vielleicht eher ein höherer Bewusstseinszustand, der aber nicht unbedingt angenehmer ist als derjenige zuvor.
wieso nicht?

dir wird doch im moment der erleuchtung schlagartig alles bewusst und das erleichtert doch alles erheblich. genau zu wissen, was zu tun ist, um diese plastikwelt da draußen zu transformieren, gibt einem doch sehr viel kraft und energie und vor allem die nötige ausdauer. :)

wenn es nicht viel angenehmer als vorher ist, dann wage ich mal zu behaupten, es war keine vollständige erleuchtung. evtl. bist du erwacht und verwechselst das mit erleuchtung? stichwort "kleine erleuchtung" und "diamantweg".

ich behaupte ja immer: wenn der körper kein licht abstrahlt, dann war es keine vollständige erleuchtung und der moment in dem der körper licht abstrahlt, der zieht an niemandem unbemerkt vorrüber. man kann und wird ihn nicht verpassen.


2x zitiertmelden