Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erleuchtung

1.087 Beiträge, Schlüsselwörter: Erleuchtung

Erleuchtung

14.04.2019 um 11:41
dedux schrieb:Die Realität gleicht einem Strange Loop. Man ist sich nie wirklich sicher, ob man sich nach innen oder außen bewegt und somit kann man beides im Prinzip auch gleichsetzen
Und trotzdem erscheint die Aussenwelt als Spiegel.. wären wir wieder bei meinem Einwand, dass man nicht Pickel am Spiegelbild ausdrücken sollte, da geht er nicht weg, sondern am Abbildenden selbst Hand anlegen muss^^
Gilt nicht fürs erkennen, da geht der Spiegel einwandfrei..


melden
Anzeige

Erleuchtung

14.04.2019 um 12:37
@Amanon
Die Frage ist dabei, was ist diese Außenwelt, was der Spiegel?
Rein physikalisch findet alles in einem Raum statt und diesen Raum kann man als Außenwelt betrachten. Allerdings haben alle Objekte in diesem Raum auch Anteil an der Innenwelt. Was sieht man also, wenn man nach draußen guckt? Sieht man wirklich das Außen oder doch eher das, was im Außen mit der eigenen Innenwelt in Resonanz tritt, also doch die Innenwelt?

Vielleicht sollte man das Außen doch wirklich nur als Raum betrachten, in dem Kommunikation stattfindet und nicht als etwas mit Eigenständigkeit, das von der Innenwelt getrennt ist.


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 14:02
dedux schrieb:Die Frage ist dabei, was ist diese Außenwelt, was der Spiegel?
Rein physikalisch findet alles in einem Raum statt und diesen Raum kann man als Außenwelt betrachten. Allerdings haben alle Objekte in diesem Raum auch Anteil an der Innenwelt. Was sieht man also, wenn man nach draußen guckt? Sieht man wirklich das Außen oder doch eher das, was im Außen mit der eigenen Innenwelt in Resonanz tritt, also doch die Innenwelt?
Die Äußeren Objekte, ja die werden vom Bewusstsein projiziert sozusagen..
Im Dualistischen Kontext gibt es dir Abgrenzung, aber auser Raum und Zeit sind diese verschmolzen


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 14:15
Amanon schrieb:Lesezeichen setzen

Erleuchtung
gestern um 08:36

zweiter schrieb:
kommt vielleicht drauf an ,welches innen und außen man meint ?
aber nimmt man mal einen promi als beispiel ,der ja viel im und vom außen lebt,wird man sehen das viele abstürzen und somit sich vermutlich auch mit dem tiefen innen beschäftigen müssen.

Das ist zB ein Resultat davon ja..
Sehr hermetisch @zweiter ;)

Eben meine Frage war, aber die beantwortet sich irgendwie durch den Spiegel, dass wenn man von innen immer mehr von aussen erkenen kann, man auch in ungekehrter Reihenfokfe vorgehen könne, aber was erkennt man wenn die Erkennungsorgane nicht geschärft sind, bzw oder auf komischen Dingen beruhen, obschon einige es schaffen wollen?
ich denke das ist im wechsel mit dem innen und außen.
an irgendeinen punktfängt man an ,es kann eine reaktion von außen sein, oder von innen,
je nachdem wie sie wo ankommt.
an diesen punkt wo man dann anfängt zu erforschen, oder zu erkennen
wird esfortschritte geben ,diesen können von außen wie von innen gescheehen,oder ausgelöst, oder gelöst werden.

man kann sich eine zeit innen beschäftigen ,dann außen erkennen ,oder auch innen,
wobei man dann auch außen arbeiten kann und erkennen kann.
man wird sich dahin begeben wo man esbraucht um weiterzukommen.
dabei setzt man dann auch das spiegeln ein ,wenn man dazu bereit ist,im innen wie im außen.
so arbeitet man schritt für schritt ,je nachdem was man erkennen kann und nutzen kann.
dedux schrieb:Vielleicht sollte man das Außen doch wirklich nur als Raum betrachten, in dem Kommunikation stattfindet und nicht als etwas mit Eigenständigkeit, das von der Innenwelt getrennt ist.
getrennt ist da nichts,weil... alles ist verbunden und somit kann alles einfluss haben.
die frage ist dann, wie verhalte ich mich in meinem leben .

also definieren wir mal außenwelt,wie sieht diese aus.

ist es der unterschied zwischen drinnen und draußen deines hauses.
oder
innen und außen deines körpers
oder
die ehrliche und die nicht ehrliche welt
oder die geistige und feste welt ?


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 14:16
@Amanon
@dedux
ich würde sagen ihr meint das selbe ,nur die sicht ist etwas anders ausgedrückt


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 14:41
zweiter schrieb:ich würde sagen ihr meint das selbe ,nur die sicht ist etwas anders ausgedrückt
Das ist bei den Themen oft der Fall.. Einheit bedeutet ja dass alle sichten darauf adäuat sind ^^
zweiter schrieb:ich denke das ist im wechsel mit dem innen und außen.
an irgendeinen punktfängt man an ,es kann eine reaktion von außen sein, oder von innen,
je nachdem wie sie wo ankommt.
an diesen punkt wo man dann anfängt zu erforschen, oder zu erkennen
wird esfortschritte geben ,diesen können von außen wie von innen gescheehen,oder ausgelöst, oder gelöst werden.
Ja das habe ich selber erfahren so.. man kann verschiedene Entwicklungen und Prozesse von "innen" oder von "außen" starten, aber meisstens gibt es nichtmal den wirklichen Punkt X wo ejn Prozess eindeutig anfährt, das sind ales mehr so Übergänge, fliessend...
zweiter schrieb:man kann sich eine zeit innen beschäftigen ,dann außen erkennen ,oder auch innen,
wobei man dann auch außen arbeiten kann und erkennen kann.
Das ist durch meine und @dedux ens Aussage impliziert auch ja ^^
zweiter schrieb:man wird sich dahin begeben wo man esbraucht um weiterzukommen.
dabei setzt man dann auch das spiegeln ein ,wenn man dazu bereit ist,im innen wie im außen.
so arbeitet man schritt für schritt ,je nachdem was man erkennen kann und nutzen kann.
Man begibt sich immer im Prinzip dahin, zu dem was man braucht.. die meissten Menschen möchten XY, fragt man viele was sie meinen zu *brauchen*, so sagen sie auch xy... Aber das was sie wollen entspicht fast nie dem wasbsie eigebtich bräuchten..
Die Selbstreflexion ist da ein sehr gutes Werkzeug.. ich habe aber auch gelernt, dass, wenn man zjm Beispiel denkt, wie ach so selbstreflektiert man ist zB zu 80% dann jst es eher der gegenteilige Wert, also höchstens ~20% um das protentuel zu verdeutlichen...
Die Fähigkeit hinter das ich zu blicken und es hinterfragen zu können ist das wertvollste mom wie ich finde..
zweiter schrieb:getrennt ist da nichts,weil... alles ist verbunden und somit kann alles einfluss haben.
die frage ist dann, wie verhalte ich mich in meinem leben .
Die aussenwelt ist ein Spiegel, schau dein Unfeld an und du erkennst was in dir ist..
Das mit dem Pickel Axiom von vorhin zielt besondersbauf diejenigen ab die allem und allen die Schuld für etwas geben möchten, ausser sich selbst.
zweiter schrieb:ist es der unterschied zwischen drinnen und draußen deines hauses.
oder
innen und außen deines körpers
oder
die ehrliche und die nicht ehrliche welt
oder die geistige und feste welt ?
Man kann es nicht eindeutig definieren.. ich definiere die Innenwelt für mih meidtens als das, was sich in meinen Ich, Persöhnlichkeit, Psyche abspielt, und immateriell ist.. die aussenwelt als alles materielle, der Körper ist da die Ausnahme, weil er der grobstoffiche Teil der Aura ist und somit der erste materielle Spiegel der Seele .


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 14:50
Amanon schrieb:Man begibt sich immer im Prinzip dahin, zu dem was man braucht.. die meissten Menschen möchten XY, fragt man viele was sie meinen zu *brauchen*, so sagen sie auch xy... Aber das was sie wollen entspicht fast nie dem wasbsie eigebtich bräuchten..
ja so ist es ,die meisten wissen nicht was sie brauchen ,weil sie sich nicht genug kennen,oder nicht ehrlich zu sich sind ,oder oft fehlt ihnen einfach der mut es anders zu machen.


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 14:54
Amanon schrieb:Die aussenwelt ist ein Spiegel, schau dein Unfeld an und du erkennst was in dir ist..
ja richtig ,denn ich lege mein umfeld selbst an.
Amanon schrieb:der Körper ist da die Ausnahme, weil er der grobstoffiche Teil der Aura ist und somit der erste materielle Spiegel der Seele .
der körper ist die verbindung ,filter,empfänger ,sender ,schild usw.


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 14:56
vielelicht möchte er anders behandelt werden.
dürfen wir dich noch anschreiben @Amanon?


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 15:38
Amanon schrieb:Die aussenwelt ist ein Spiegel, schau dein Unfeld an und du erkennst was in dir ist..Das mit dem Pickel Axiom von vorhin zielt besondersbauf diejenigen ab die allem und allen die Schuld für etwas geben möchten, ausser sich selbst.
Amanon schrieb:Man kann es nicht eindeutig definieren.. ich definiere die Innenwelt für mih meidtens als das, was sich in meinen Ich, Persöhnlichkeit, Psyche abspielt, und immateriell ist.. die aussenwelt als alles materielle, der Körper ist da die Ausnahme, weil er der grobstoffiche Teil der Aura ist und somit der erste materielle Spiegel der Seele .
Eben, und wenn zwei Menschen miteinander kommunizieren, haben wir zwei Innen, die das Außen zur Kommunikation nutzen.
Ich denke, dass viele den Fehler machen, andere Menschen insgesamt dem Außen zuzuordnen und nicht dem Innen, aus dem sie sprechen. Vermutlich liegt es daran, dass der Mensch gelernt hat, eine Persönlichkeitsmaske zur äußeren Anpassung zwischenzuschalten, die das Innere verbergen soll.


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 16:29
wir können uns sensibiliesieren, ich vermute man kann sich auch zu dieser spiegel umwelt sensibilisieren und muss sich dann entweder sich an die regeln halten oder versucht stärker zu werden. ich finde nur es kann nicht wahr sein, das wenn alle jetzt in der spigelwelt leben, das ich dann mit niemandem mehr sprechen darf, dann müßen sie ihr umfeld halt anpassen, das ist mit arbeit verbunden


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 17:14
zweiter schrieb:ja so ist es ,die meisten wissen nicht was sie brauchen ,weil sie sich nicht genug kennen,oder nicht ehrlich zu sich sind ,oder oft fehlt ihnen einfach der mut es anders zu machen.
Genau das ist es.. Viele wollen nicht und könnten, andere können nicht und wollten....
zweiter schrieb:ja richtig ,denn ich lege mein umfeld selbst an.
Von dem Standpunkt aus jetzr kann man sagen dass das Umfeld identisch mit dem Selbst ist.. ja
CriticalRush schrieb:vielelicht möchte er anders behandelt werden.
dürfen wir dich noch anschreiben @Amanon?
Wie meinen? ^^
dedux schrieb:Eben, und wenn zwei Menschen miteinander kommunizieren, haben wir zwei Innen, die das Außen zur Kommunikation nutzen.
Ich denke, dass viele den Fehler machen, andere Menschen insgesamt dem Außen zuzuordnen und nicht dem Innen, aus dem sie sprechen. Vermutlich liegt es daran, dass der Mensch gelernt hat, eine Persönlichkeitsmaske zur äußeren Anpassung zwischenzuschalten, die das Innere verbergen soll.
Da liegt eine sehr interessante Sache drinnen.. Man muss bei Introspektion nicht in einer dunklen Kammer sitzen, sondern kann durch jeden und allem was einen begegnet das machen und versuchen das zu erkenen was man erkennen kann..
CriticalRush schrieb:wir können uns sensibiliesieren, ich vermute man kann sich auch zu dieser spiegel umwelt sensibilisieren und muss sich dann entweder sich an die regeln halten oder versucht stärker zu werden. ich finde nur es kann nicht wahr sein, das wenn alle jetzt in der spigelwelt leben, das ich dann mit niemandem mehr sprechen darf, dann müßen sie ihr umfeld halt anpassen, das ist mit arbeit verbunden
Warum sollte das etwas sein, was sagt dass man mit niemandem sprechen darf? ^^ umso mehr sprechen mit oben beschriebener Inteospektion respektive Selbstbeziehung umso besser.


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 17:20
Amanon schrieb:Da liegt eine sehr interessante Sache drinnen.. Man muss bei Introspektion nicht in einer dunklen Kammer sitzen, sondern kann durch jeden und allem was einen begegnet das machen und versuchen das zu erkenen was man erkennen kann..
Ja, genau :D
Ich denke, dass es so im Grunde auch eigentlich gedacht ist. Introspektion geschieht am Besten "live". Man beobachtet sich selbst bei der Interaktion mit anderen Menschen. So entwickelt man sich nachhaltig und bekommt ein Gefühl für das eigene Potential, indem man sich auch entsprechende Vorbilder sucht, die einem gewisse Eigenschaften vorleben, die man selbst entwickeln kann/möchte.


melden

Erleuchtung

14.04.2019 um 18:12
dedux schrieb:Ja, genau :D
Ich denke, dass es so im Grunde auch eigentlich gedacht ist. Introspektion geschieht am Besten "live". Man beobachtet sich selbst bei der Interaktion mit anderen Menschen. So entwickelt man sich nachhaltig und bekommt ein Gefühl für das eigene Potential, indem man sich auch entsprechende Vorbilder sucht, die einem gewisse Eigenschaften vorleben, die man selbst entwickeln kann/möchte.
Ja es ist eines der wichtigsten Werkzeuge ^^
Da wird es wieder interessant: Idole und Ideale. Idole führen weiter hinein in die Verwirrungen des Egos, Ideale kann man ins Ego integrieren und sich daraus erheben bhw sein Potential zielgerichtet, Respekt nachhaltig erweitern..


melden

Erleuchtung

15.04.2019 um 12:41
Amanon schrieb:Idole und Ideale. Idole führen weiter hinein in die Verwirrungen des Egos
ganz genau das ist der punkt dabei

viele streben dinge an aber sobald man etwas anstrebt verfällt man wieder dem alten prinzip

die auflösung von strukturen wie idole sollte der erste schritt sein


melden

Erleuchtung

15.04.2019 um 12:45
sarevok schrieb:ganz genau das ist der punkt dabei

viele streben dinge an aber sobald man etwas anstrebt verfällt man wieder dem alten prinzip

die auflösung von strukturen wie idole sollte der erste schritt sein
Genau..
Die Auflösung von Idolen und Strukturen die ans Aussen lehnen bringen ggf mit sich, diese Dine in sich selbst zu entdecken und zu entwickeln :)

Das sind Ideale, Hüllen die wir mit unserem Sein füllen, nicht einem anderen Sein nachhaften


melden

Erleuchtung

15.04.2019 um 12:50
Amanon schrieb:in sich selbst zu entdecken und zu entwickeln
ganz genau

ich habe aber die erfahrung gemacht das diese reise erst dann wirklich beginnt wenn man mit den alten strukturen des ego konstrukts

abgeschlossen hat.

idole generell ob im aussen oder im innen empfinde ich auf lange sicht eher als hinderniss als eine hilfe

da man sich selbst in den schatten eines wesens oder ideals stellt

dabei sollte doch das ziel einer jeden erkentnis das erkennen des selbst sein

und das kann man meinem wissens nur funktionieren wenn man sich von den ganzen alten strukturen befreit


melden

Erleuchtung

15.04.2019 um 12:54
sarevok schrieb:ganz genau

ich habe aber die erfahrung gemacht das diese reise erst dann wirklich beginnt wenn man mit den alten strukturen des ego konstrukts

abgeschlossen hat.
Ja, und dafür muss man, wen man in seinem Zimmer ein Meister geworden ist, wieder in dieses Ursprüngliche Ego zurückkehren, um an der Auflösung zu arbeiten..
sarevok schrieb:idole generell ob im aussen oder im innen empfinde ich auf lange sicht eher als hinderniss als eine hilfe

da man sich selbst in den schatten eines wesens oder ideals stellt

dabei sollte doch das ziel einer jeden erkentnis das erkennen des selbst sein
Idole sind personenbezogen, ideale archetypisch respektive apersonell, es ist letztens ein Hindernis und trotzdem wieder nicht, weil man durch die archetypisch men Ideale zum selbst Näher heranrückt und bei den Idolen weiter weg..^^
sarevok schrieb:und das kann man meinem wissens nur funktionieren wenn man sich von den ganzen alten strukturen befreit
Man schaut nicht mehr was andere machen sondern schaht was man selber macht . Das genügt vollkommen


melden

Erleuchtung

15.04.2019 um 12:57
@Amanon

was sind denn ideale ? vorstellungen wünsche gedancken

das alles sind anhaftungen des egos die einen davon abhalten frei zu sein
Buddha und das Leid

1) Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.

2) Vergänglichkeit ist das Merkmal eines jeden Umstandes, einer jeden Situation, auf die du treffen wirst. Alles wird sich verändern, es wird verschwinden oder es wird dich nicht länger befriedigen.

3) Geburt ist Leiden, Alter ist Leiden, Krankheit ist Leiden, mit Ungeliebten vereint sein, von Geliebten getrennt sein, nicht erreichen, was man begehrt – all das ist Leiden.

4) Der Mensch leidet, weil er Dinge zu besitzen und zu behalten begehrt, die ihrer Natur nach vergänglich sind.

5) Was wird, vergeht.

6) So wie der Acker verdorben wird durch Unkraut, wird der Mensch verdorben durch seine Gier.

7) Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.
https://mymonk.de/buddha-zitate/


melden
Anzeige

Erleuchtung

15.04.2019 um 13:33
sarevok schrieb:was sind denn ideale ? vorstellungen wünsche gedancken

das alles sind anhaftungen des egos die einen davon abhalten frei zu sein
Ein Ideal ist nicht personenbezogen, sondern stellt zB göttliche Eigenschaften dar wie zB Güte, Barmherzigkeit, Allerkenntnis (aus dem Christus-Ideal zum Bleistiel)

Ja diese Dinge beschreiben es genau.. ich habe vieleicht davor nicht genaj beschrieben war Ideale mAn sind bzw mEn


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt