Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

511 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Seele ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

22.07.2021 um 19:45
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Z.B. weil ein existenter Gott und der Glaube an ihn sie nicht so leben lassen würde wie sie es wollen.
eine beliebte Klischee-Vorstellung bestimmter Christen.

Man wendet sich von Gott ab und wird zum Sünder. Und kehrt vielleicht als wiedergeborener Christ zurück und lebt dann ein gottgefälliges Leben.

Wenn einem Theisten eine Regel nicht passt, dann kann er sich eine andere Denomination suchen oder sogar die Religion wechseln.
Dafür muss man nicht Atheist werden.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

22.07.2021 um 23:15
Manche Menschen glauben Gott existiert, andere glauben Gott existiert nicht.

Es gibt Belege/Beweise dafür, die für Dinge wie die Existenz von Gott, einer Seele oder auch ein Leben nach dem Tod, o.ä. sprechen. Die Zahl dieser Belege ist insgesamt, weltweit und durch alle Zeiten und Völker, gigantisch.

Auf der anderen Seite steht oft nur ein pauschales und allumfassendes „glaub ich nicht“. Die vielleicht ungewohnte Situation in der sich -konsequent gedacht- jetzt jemand befindet der sagt „es gibt definitiv keinen Gott“ ist, dass er diese Belege komplett widerlegen und muss. Welche Belege denn eigentlich? Alle und das ist nahezu unmöglich.

Bei einer nicht kompletten Widerlegung bleibt ein Spielraum für übernatürliche bzw. Supernatürliche Dinge. Bestenfalls wäre es dann legitim zu sagen „Es könnte Gott geben oder nicht“, aber nicht „es gibt ihn definitiv nicht“.

Das ist eine schwierige Situation, denn es muss auf der einen Seite alles objektiv entwertet werden was dafür spricht. Auf der anderen Seite steht aber davon unabhängig zusätzlich nur „ Gott hat sich (bisher!) noch nicht wissenschaftlich belegen lassen“ was kein objektives Argument gegen Gott ist, denn Forschung schreitet ständig voran. Also besteht sogar eine Zwickmühle, die für ein „Gott existiert defintiv nicht“ keine wirklich konsistente logische Begründung zulässt.

Deshalb ist der Glaube, dass es definitiv keinen Gott gibt zwar als persönlich gewollte Weltanschauung legitim aber diesen Glauben als ein „Es ist so“ darzustellen funktioniert nicht. Ebenso das suggerieren, dass es einzig und allein vernünftig ist nicht an die Existenz von Gott zu glauben.

Worum es doch eigentlich geht ist, dass sich manche Menschen einen Rahmen stecken, indem sie etwas für möglich halten. Z.B. nur was wissenschaftlich bewiesen werden kann existiert auch und das ab einer Anzahl von X Beweisen in der und der Intensität. Und da Sie keine andersartigen Belege irgendwelcher Art akzeptieren werden, kann Gott für sie nicht existieren.

Was nicht legitim ist ist, diese Anschauung zu etwas absolutem zu erheben. Denn dass ein Beleg nicht wie gewünscht vorliegt, heißt nicht, dass er falsch oder nicht vorhanden ist.Also kann man auch nicht sagen für Gott gibt es keine Belege. Man kann bestenfalls sagen diese entsprechen nicht meiner subjektiven Weltanschauung bzw. meinen Kriterien und selbige variieren stark je nach Mensch. Es gibt keinen Konsens.Hier steht bei einigen scheinbar das Wollen über der Vernunft. Man erhebt dann den Sklaven der Vernunft – die Wissenschaft- über selbige.

Für jemand der-warum auch immer- so denkt, für den spielt es z.b. keine Rolle, ob es für irgendetwas Zeugenaussagen gibt, Augenzeugen oder andere Beweise. Es kann nicht sein, weil es nicht so sein kann wie ich es fordere, also ist es nicht. Das ist das ein Problem und nicht, dass es dumm und entsetzlich blöd wäre mehr als einen kleinen selbstgesteckten Rahmen miteinzubeziehen.

Es lässt sich daher die Vermutung rechtfertigen, dass es sich bei „Gott existiert definitiv nicht“ eher eine um Willensentscheidung , statt einer Entscheidung intellektueller Art handelt. Und einem Willen lässt sich schlecht mit Argumenten beikommen. Deshalb sollte man solche Menschen in Ruhe lassen.Und sie sollten andere in Ruhe lassen. Jemand der offen und/oder Aufrichtig ist wird über meine Aussagen nachdenken. Wen nicht..den lasse ich in Ruhe.

Wenn ich mir den Diskussionsverlauf so ansehe, stellt er sich mir so dar:
Ich sage man soll Leute die nicht wollen in Ruhe lassen.
Es heißt darauf ich hetze über Atheisten.
Ich sage, dass ich viele Freunde habe, die Atheisten sind und das jeder glauben soll was er will.
Es heißt ich hetze und beleidige Menschen.

Ich sage der Atheismus als System hat Probleme was moralische Rechtfertigung angeht und sage dabei, dass das nicht heißt, dass Alle Atheisten schlechte Menschen sind oder alle gläubige gute Menschen.

Aber ich beleidige ja damit die mutmaßliche Mehrheit in diesem Forum, weil ich ausgesagt habe, dass Atheisten schlechte Menschen sind, was ich nicht habe.
Entweder liegt eine Lüge mit der Absicht polemischen Rufmord zu betreiben vor oder es ist so,dass man eigentlich nicht liest was ich überhaupt schreibe.

Es gab noch nicht ein tragfähiges Argument gegen o.g. Argumentation, das beste war „Belege für Gott gibts nicht!!!!!“. Aber ich soll Beweisen, dass der Himmel blau ist obwohl ich nicht dran bin?

Ablenkung, Diffarmierung, Unterstellungen, argumentationsloses leugnen...

In dieser Diskussion haben sich viele selber das eigene Urteil gesprochen und genau das bestätigt, was ich gesagt habe.


8x zitiertmelden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

22.07.2021 um 23:22
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Es gibt Belege/Beweise dafür, die für Dinge wie die Existenz von Gott,
Nee, immer noch nicht. Solltest du wider Erwarten doch welche haben- bitte ganz schnell posten!
Ich darf dich daran erinnern, daß hier bei Tatsachenbehauptungen BELEGPFLICHT herrscht.
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Aber ich beleidige ja damit die mutmaßliche Mehrheit in diesem Forum, weil ich ausgesagt habe, dass Atheisten schlechte Menschen sind, was ich nicht habe.
Aber sicher hast du das:
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Glaube ich daran, dass ich als besserer Affe einer Art Ursuppe auf Umwegen entsprungen bin, dann lässt sich rechtfertigen grenzenlosen Spass an meinem Leben zu haben, egal ob dieser auf Kosten anderer geht oder ich gar ein böser und sehr egoistischer Mensch sein will. Denn dann habe ich genau die moralische integrität einer Ursuppe.
Der Rest ist dein übliches Geschwafel.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

22.07.2021 um 23:32
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Ich sage der Atheismus als System hat Probleme was moralische Rechtfertigung angeht
Wobei ich sagen würde, dass Atheismus eigentlich gar kein System ist, sondern einfach nur die Abwesenheit von religiösen Glaubens- und Denkweisen bezeichnet. Menschen, die nicht religiös sind und sich somit vielleicht als Atheisten sehen, gehören meiner Ansicht nach keinem festen System an, weil es auch keinen "Glaubenskodex" des Atheismus gibt. Trotzdem verhalten sich auch Ungläubige normalerweise nicht böse, weil sie sich beispielsweise an Konzepten des Humanismus orientieren.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

23.07.2021 um 06:51
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Die Zahl dieser Belege ist insgesamt, weltweit und durch alle Zeiten und Völker, gigantisch.
Es gibt auch tausende Hinweise für Alienentführungen:
1992 veröffentlichte das amerikanische Meinungsforschungsinstitut Roper eine Umfrage, nach der 3,7 Millionen US-Amerikaner Erlebnisse hatten, die auf eine Entführung hindeuteten.
und
Eine erneute Umfrage von Roper im Jahr 2002 ergab, dass 1,4 % der US-Bevölkerung sich an vier von fünf Schlüsselerlebnissen einer Entführung erinnerten
Wikipedia: Entführung durch Außerirdische
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:aber nicht „es gibt ihn definitiv nicht“.
gnostische Atheisten sind selten.

Sag mal: bist du dir sicher, dass Gott existiert?


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

23.07.2021 um 06:55
@Lightbringer40
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Was nicht legitim ist ist, diese Anschauung zu etwas absolutem zu erheben. Denn dass ein Beleg nicht wie gewünscht vorliegt, heißt nicht, dass er falsch oder nicht vorhanden ist.Also kann man auch nicht sagen für Gott gibt es keine Belege.
Es kann schon sein das sich etwas wahr als wahr herausstellt, wenn dann belegen dafür vorliegen. Trotzdem gibt es falsche Grüdne an etwas zu glauben.

Du wurdest nun mehrfach nach diesen Belegen gefragt, ignorierst aber alle Beitrage um einfach zu predigen.
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Wenn ich mir den Diskussionsverlauf so ansehe, stellt er sich mir so dar:
Ich sage man soll Leute die nicht wollen in Ruhe lassen.
Es heißt darauf ich hetze über Atheisten.
Welchen Diskussionverlauf? Dir wurde mehrmals geantwortet, aber du bist noch auf keinen der Beiträge eingegangen.
Du diskutierst mit einem Fiktiven Atheisten in deinem Kopf um die Diskussion zu gewinnen.
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Ich sage der Atheismus als System hat Probleme was moralische Rechtfertigung angeht und sage dabei, dass das nicht heißt, dass Alle Atheisten schlechte Menschen sind oder alle gläubige gute Menschen.
Doch natürlich sagst du genau das. Atheisten haben keine Moral, sind also schlechte Menschen.
Nur, und auch das wurde dir nun schon mehrmals erklärt. Atheismus ist nur das fehlen des Glaubens an Gott und sonst nichts. Es ist kein glaube, kein System und kein Weltbild.

Wenn man eben alles ignoriert was einem geschrieben wird, kann man sein eigenes Bild von Atheisten aufrecht erhalten.
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Es gab noch nicht ein tragfähiges Argument gegen o.g. Argumentation, das beste war „Belege für Gott gibts nicht!!!!!“. Aber ich soll Beweisen, dass der Himmel blau ist obwohl ich nicht dran bin?
Es hat hier noch keiner geschrieben das es keinen Gott gibt und auch Atheisten sagen nicht das es keine Gott gibt.

Was du schreibst ist ja ganz witzig zu lesen. Aber eben, du willst nur predigen. Du hast kein Argument für die Existenz einer Seele oder eines Gottes.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

23.07.2021 um 08:02
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Es gibt Belege/Beweise dafür, die für Dinge wie die Existenz von Gott, einer Seele oder auch ein Leben nach dem Tod, o.ä. sprechen. Die Zahl dieser Belege ist insgesamt, weltweit und durch alle Zeiten und Völker, gigantisch.
Du faselst ja recht häufig von Beweisen, konntest bisher aber noch nicht einen einzigen beibringen. Auch auf mehrfache Bitten deiner Mitdiskutanten nicht.
Bisher entwirfst du hier von dir das Bild eines beleglosen Schwätzers.
Sollte das nicht dein erklärtes Ziel sein und du tatsächlich über zumindest halbwegs tragbare Beweise (aus der gigantischen Menge) verfügen, so stelle sie doch endlich mal ein.
Du wurdest schon mehrfach gebeten.
Kommt jetzt auch wieder nichts melde ich dich und dein Vorgehen der Moderation, denn du verfährst in anderen Threads genauso.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

23.07.2021 um 08:28
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Es gibt Belege/Beweise dafür, die für Dinge wie die Existenz von Gott, einer Seele oder auch ein Leben nach dem Tod, o.ä. sprechen. Die Zahl dieser Belege ist insgesamt, weltweit und durch alle Zeiten und Völker, gigantisch.
Okay, du sagst aber gleichzeitig:
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Gott hat sich (bisher!) noch nicht wissenschaftlich belegen lassen
Wo ich dir zustimme. Aber welcher Art sollen dann die gigantische Zahl von Belegen sein, die die Atheisten doch bitte widerlegen sollen? Offenbarungen, mystische und spirituelle Erfahrungen, Wunder - all das hat nur eine persönliche, subjektive Bedeutung. Es ist für jemanden der es nie erlebt hat völlig ohne Belang und kann prinzipiell auch nicht widerlegt werden.
Ich kann mich als „Gläubiger“ da nur meinen Mitforisten anschließen, leg das was du für Belege oder gar Beweise hältst einfach auf den Tisch und man kann drüber reden. Dann bist du auch die leidige persönliche Diskussion los.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

23.07.2021 um 08:39
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Es gibt Belege/Beweise dafür, die für Dinge wie die Existenz von Gott, einer Seele oder auch ein Leben nach dem Tod, o.ä. sprechen.
Nein. Die gibt es nicht.
Es gibt Phänomene, die Gläubige als einen solchen Beweis betrachten. Die sich aber meist völlig rational erklären lassen. Ganz ohne die Notwendigkeit eines Gottes.

Du kannst natürlich trotzdem an Gott glauben - aber wenn du anfängst, pseudowissenschaftliche "Belege" zu behaupten, musst Du Dich eben auch einer rationalen Auseinandersetzung stellen.

Also sind es diese beiden Optionen, die Dir zur Wahl stehen:
1. "Ich glaube an Gott, weil das eben meine Vorstellung des Lebens ist." Prima, Dein Ding.
2. "Ich glaube an Gott und beweise, dass es das gibt." Dann sind diese "Beweise" Gegenstand einer sachlichen Auseinandersetzung.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

23.07.2021 um 13:06
Denkt bitte daran:

Wer etwas als Fakt behauptet, der muss es auf Nachfrage belegen!
Und wenn man schon davon spricht, dass Beweise "gigantisch" wären, sollte man auch liefern können.
- Diese Rubrik unterliegt nicht der "Beweispflicht" (Ausnahme: Wenn ein Diskussionsteilnehmer eine unwahrscheinliche Behauptung als "Fakt" darstellt (Tatsachenbehauptung), muss er dafür natürlich Belege haben). Das Fordern von Beweisen, z. B. Fotografien oder Videoaufnahmen, ist für Glaubensaussagen daher unerwünscht, wenn es nicht von selbst angeboten wird. Allerdings wird auch die sogenannte Beweislastumkehr nicht toleriert.
Allmystery-Wiki: Religion & Spiritualität - Die Regeln


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

23.07.2021 um 13:56
Zitat von Lightbringer40Lightbringer40 schrieb:Ich sage der Atheismus als System hat Probleme was moralische Rechtfertigung angeht
Warum soll der Atheismus (das mit dem angeblichen System lasse ich mal beiseite) Probleme mit moralischer Rechtfertigung haben, nur weil da kein alleswissender und viel verdammender unsichtbarer "Big Brother" hinter jedem Atheisten steht und ihm für die Nichtbeachtung weniger wichtiger (10 Gebote) und sehr vielen unwichtigen Regeln (Verbot Mischgewebe zu tragen, Nahrungsvorschriften, die schon das Christentum nicht mehr beachtet) mit Höllenstrafen und diesseitigen Strafen noch an den gar nicht geborenen Nachkommen droht?

Ist es nicht ehrlicher und besser, wenn jemand von sich aus beachtet, ganz ohne irgendeinen "Gott", daß es nicht gut ist, den Nachbarn zu bestehlen, belügen oder ermorden, zu vergewaltigen und anderer Leute Land und Hab und Gut zu rauben? (Was bekanntlich auch gläubige Menschen immer wieder getan haben und bis heute tun und sogar oft genug vor ihrem Gewissen religiös rechtfertigen, wenn es doch "nur" Randgruppen wie Anders- und Ungläubige, Fremde oder das "minderwertige" Geschlecht sprich Frauen trifft.)
Irgendwie besteht bei den Gläubigen oft eine ziemlich große Diskrepanz zwischen Selbstanspruch und Realität.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Leben als Mönch/Nonne oder Vergleichbares
Spiritualität, 33 Beiträge, am 08.02.2017 von CountDracula
CountDracula am 06.02.2017, Seite: 1 2
33
am 08.02.2017 »
Spiritualität: Konvertieren - Psyche spielt verrückt
Spiritualität, 145 Beiträge, am 20.02.2017 von dedux
CountDracula am 13.02.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
145
am 20.02.2017 »
von dedux
Spiritualität: Warum glaubt ihr an das, an was ihr glaubt?
Spiritualität, 397 Beiträge, am 26.04.2016 von Dawnclaude
CountDracula am 26.05.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 17 18 19 20
397
am 26.04.2016 »
Spiritualität: Ist Buddhismus Humbug?
Spiritualität, 778 Beiträge, am 13.09.2016 von GyatsoJigme
CountDracula am 16.07.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 36 37 38 39
778
am 13.09.2016 »
Spiritualität: Was ist das für ein Zustand den ich habe ?(Erleuchtung ?)
Spiritualität, 111 Beiträge, am 25.05.2012 von Kalte_Sophie
The_Sorcerer am 24.04.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6
111
am 25.05.2012 »