Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

20.06.2011 um 23:01
Atheisten bleiben Atheisten. Zumindest wenn sie voll davon überzeugt sind. Davon wird sie dann auch niemand abbringen können. Also warum versuchen?


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

20.06.2011 um 23:02
@The_Sorcerer
Also muss ich mich selbst hypnotisieren um es zu "wissen" :D


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

20.06.2011 um 23:44
@Xoxxo
Xoxxo schrieb:- die Evolution hat uns nicht umsonst die Fähigkeit zur Spiritualität gegeben.
Der eigentliche Sinn des ganzen war wohl ein anderer und wurde zweckentfremdet weiter darüber ins Schwachsinnige ausgedehnt.
Um es mal einfach zu sagen, Glaube an sich war eine Schutzfunktion, welche die Überlebensfähigkeit der Menschen begünstigte. Wir lebten eben einstmals in einer Welt wo das Leben durchaus sehr Risikobehaftet war.
Und auch heute hat es noch seinen Sinn. Nur mal als Beispiel, deine Eltern, Lehrer, deine Umwelt sagt dir das man nicht betrunken Autofahren soll, weil das sehr gefährlich ist.
Denen dies zu glauben wirkt sich natürlich positiv auf dein überleben aus, jene die nicht glauben würden/könnten, würden das ignorieren oder selbst ausprobieren um zu überprüfen ob es stimmt, was natürlich sehr gut tödliche enden könnte.
Von daher hat sich das ganze auch evolutionär durchgesetzt. Ein Glaube an irgendwelche Fantasiewesen und -geschichten als Factum war damit jedoch nicht Sinn dieser Entwicklung.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

20.06.2011 um 23:46
@Raizen
Das würde ich so unterschreiben! Vieles, was die Menschen heute so machen, war ja wohl ursprünglich nicht so von der Evolution 'geplant' - das ist halt das Risiko, wenn eine selbstständig denkendes Wesen entsteht und sich dann auch noch Gedanken macht zu allem möglichen... :)


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 00:41
@The_Sorcerer
The_Sorcerer schrieb:Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?
Einfach durch einen absolut gültigen Beweis, dass so etwas wie eine Seele existiert.
Da aber sogar die Esoteriker und der ganze andere Haufen diesen Begriff nicht einmal richtig definieren können, sollten die nicht mal davon träumen so etwas wie die Seele jemand anderem auf die Nase zu binden.
The_Sorcerer schrieb:Wie kann man da überhaupt argumentieren?
Mit Logik, das ist das Zeug was die Esoteriker und die restliche Glaubensgemeinschaft genau so fürchtet, wie der Teufel das Weihwasser.
The_Sorcerer schrieb:War selbst früher auch ein voll überzeugter Atheist, aber dann habe ich Qi Gong gelernt.
Dann warst du kein echter Atheist, bzw. hast wahrscheinlich nicht mal verstanden was das ist.
The_Sorcerer schrieb:Aber Atheisten meinen, man kann alle Phänomene mit Physiologie oder Biochemie erklären, was ich traurig finde.
Das ist z.B. der Grund warum ich als Atheist dich nicht mehr ernst nehmen kann. Es ist sowas von egal was du alles für traurig findest, dies ist kein Grund, warum sich das Universum an deine Vorstellungen anpassen soll. Und bedenke eins, wenn du mit einer Sache nicht klar kommst, so dass du sie nicht wahrhaben willst, so bedeutet, dass du sie nicht verstehst. Du erkennst weder den Sinn noch die Funktion dieser Sache, weswegen du sie nicht akzeptieren kannst. Diese Form von Verweigerung zeigt, dass du selbst nicht offen genug für Argumente bist und warum sollten wir Atheisten an dich anpassen, wenn du durch lächerliche Gründe dir Sachen und Vorstellungen aussuchst, die dir einfach in den Kram passen und dich selbst dadurch viel mehr verschließt, als die Atheisten, die angeblich etwas nicht akzeptieren wollen?
The_Sorcerer schrieb:Ich kenne keine Religion, die die ultimative Wahrheit ist um ehrlich zu sein.
Alleine schon Religion und Wahrheit im selben Zusammenhang zu erwähnen macht deine Position unglaubwürdig.
The_Sorcerer schrieb:Aber ich weiss, dass es mehr Dinge gibt zwischen Himmel und Erde als es die Schulweisheit weiss.
Nein das weißt du nicht, weil an deiner Wortwahl zu erkennen ist, dass du es nur so wahrhaben willst und es nicht der Tatsachen entspricht. Verräterische Anzeichen sind solche Sachen wie "mehr Dinge" oder der ausgewählte Definitionsbereich "Himmel und Erde", aber auch ganz lustig "Schulweisheit". Das sind alles viel zu schwammige Andeutungen, so dass man aus logischer Sicht sagen kann, es handelt sich letztendlich um alles mögliche aber auch nichts. Und dies unterschtützt nur die typische Eigenschaft der Esoteriker, über etwas zu schwafeln ohne selbst richtig zu wissen über was. Problem, deine Argumente, die auf solcher Grundlage aufbauen, sind als solche schon von vornherein nicht zu werten.
The_Sorcerer schrieb:Wie soll ich einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?
Durch einen Beweis oder logiche Ausarbeitung, welche genau so klar ist, wie die Gravitation. Alles andere brauchst du erst gar nicht zu versuchen...
The_Sorcerer schrieb:Das wäre ja genauso als würde ich einen radikalen Wahabiten überzeugen wollen, dass im Jenseits höchstwahrscheinlich keine 99 Jungfrauen warten.
Du kannst es einfach nicht, weil du nichts überzeugendes in der Hand hast, die deine Position begünstigt, weil sonst du dies einfach tun würdest und nicht solche Sachen schreiben...
The_Sorcerer schrieb:Mit anderen Worten denke ich, dass Atheisten, genauso wie Hardcore Katholiken oder Hardcorewahabiten nicht zu überzeugen sind, weil diese nach ihrem Dogma stur Leben.
Wenigstens können wir unsere Ansichten logisch begründen, du deine nicht mal richtig definieren...
The_Sorcerer schrieb:Das Dogma der Atheisten ist, alles basiert auf Atomen,...
Ohne einer logischen Begründung, warum dies ein Dogma sein soll, verkommt diese Aussage zu einer Unterstellung und mit Unterstellungen kennen sich die Gläubigen bestens aus, wie die Geschichte oft gezeigt hat.
The_Sorcerer schrieb:...dass diese Atome durch Schwingungen bestehen und in Bewegungen gebracht werden wird einfach ignoriert.
Da wird gar nichts von den Atheisten ignoriert, es ist nur so, dass du dir dies nur zusammenreimst, was nur meine Vermutung bestätigt, dass dir richtige Argumente fehlen und du auf solche Methoden zurückgreifen musst. Wenn man sich schon mit Atomen beschäftigt, dann auch mit den dazugehörigen Details, es besteht keinen Grund aus atheistischer Sichtweise dort etwas zu ignorieren, da es sich nicht um persönliche Vorteile geht, die man insgeheim begünstigen möchte. Ein Atom ist ein Atom und man nimmt es so hin wie es ist.
The_Sorcerer schrieb:Nichtmal wenn ein Heiligenschein über seinen Kopf leuchten würde und alle es sehen würde würde er es glauben.
Durch solche Unterstellung sinkt deine Glaubwürdigkeit.
Der Grund wieso wir gewisse Sachen nun mal nicht als Tatsache annehmen, besonders solche Themen wie die Seele, besteht erstens darin, weil ihr unfähig seid diese richtig zu definieren, zweitens, deren Funktion und Notwendigkeit richtig zu begründen und drittens, diese mit Beweisen zu belegen. Wir sind doch nicht so blöd und kaufen die Katze im Sack.
Ich meine was erwartest du? Du sagst, dass es für dich eine Seele geben muss, weil du es dir nicht vorstellen kannst, dass die biochemischen Prozesse Gefühle erzeugen können. D.h. also durch dein mangelndes Vorstellungsvermögen sollen wir etwas akzeptieren, was du selbst nicht mal richtig begründen kannst. Und du wunderst dich warum wir zu den Esos und den anderen Gläubigen so gemein sind...
Dass ihr alles so drauf seid, merkt ihr gar nicht und wir sind am Ende angeblich die, die nichts begreifen wollen...
The_Sorcerer schrieb:Ich persönlich finde radikalen Atheismus voll schlimm, weil er Menschen einfach zu Dreck degradiert und dem Menschen falsche Werte vermittelt, nehmen wir Sozialdarwinismus als Beispiel was bis heute die atheistischen Länder dominiert.
Das ist die Religion, die falsche Werte vermittelt.
The_Sorcerer schrieb:Ich bin auch nicht für Theokratie und blinden religiösen Glauben oder so, sondern ein gesundes Mittelmaß.
Dass die Religion eine Gesellschaft ins Mittelalter schickt oder noch weiter in die Vergangenheit, ist dir nicht aufgefallen. Guck dir mal die ganzen Islamstaaten an und wie die sich miteinander und auch Nichtislamisten und Frauen umgehen. Ein sehr schönes Beispiel wohin die Religion die Menschheit führen kann.
The_Sorcerer schrieb:Es gibt einfach zuviele Dinge auf der Welt, die eben nicht mit Physiologie und Biochemie einfach zu erklären sind.
Du kannst es dir einfach nur nicht vorstellen, dass es geht. Aber dein Defizit wird definitiv nicht dazu führen, dass ich als Atheist sage, dass du mit deiner Einstellung Recht hast.
The_Sorcerer schrieb:Kann man Atheisten überhaupt gute schlagfertige Argumente liefern, dass jeder Mensch eine Seele hat?
Es reicht eigentlich schon aus, wenn dir und deinesgleichen etwas einfällt, was man als Argument bezeichnen kann.
The_Sorcerer schrieb:Wie kann man dich als vollüberzeugten Atheisten überzeugen, dass du eine Seele hast?
Durch logische Begründungen, die ihr nun mal nicht habt, weil eure Ansichten aus Wunschvorstellungen bestehen, die ihr als solche nicht akzeptieren wollt. Wahrscheinlich könnt ihr es einfach nicht. Vielleicht kennt ihr einfach nicht den Unterschied zwischen einer logischen Begründung und einer Wunschvorstellung...


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 00:45
Da ist keine Seele. Wir sind alle leer und ohne Bedeutung. :)


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 01:05
Gegenfrage:
Hmm wozu braucht man überhaupt eine Seele wenn man ein Bewustsein hat?

Wozu dient die Seele? Was vollbringt die Seele? Wann beginnt die Seele ?

Gebe mir gut argumentierte antworten und du bist auf dem richtigen Wege, ohne Argumente wozu diese dienlich ist wirst du Logiker wie uns nicht, nicht aufscheuchen können.

Bei uns hat alles einen Darwinistischen Nutzen.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 01:22
@xenix1 - ich glaube nicht, dass alles, was mit dem Gehirn zu tun hat, unbedingt strengstens darwinistischen Anforderungen entsprechen muss. Ich glaube eher, der Evolution sind wir ein wenig über den Kopf gewachsen... das heisst jetzt nicht, dass es etwas übernatürliches gibt, ich meine einfach, dass sich wahrscheinlich nicht alle Auswüchse des menschlichen Bewusstseins und der menschlichen Psyche darwinistisch erklären lassen. Man hätte den Menschen dann ja auch ein wenig simpler bauen können, dafür aber so, dass er weniger Scheisse baut... ^^

Verstehst du, was ich meine?

Trotzdem würde ich deiner Frage beistimmen: was macht diese Seele denn eigentlich? Ist hier die 'Psyche' gemeint? Wenn ja, dann ist die Frage, ob Atheisten dran 'glauben' können ja hinfällig... wenn nicht, was ist es dann?


melden
Bewusst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 01:26
Überzeugen kann und sollte man niemanden. Zumal das Wort Seele, vieleicht durch das Wort Bewusstsein ersetzt werden sollte. Da die meisten sich unter einer Seele nichts vorstellen können.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 01:43
Naja ich bin da wohl doch eher Ultra Darwinistisch, ohne Sinn und Zweck kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen warum etwas sich weiterentwickeln kann und soll.

Es besteht keine Grund zur Annahme warum ausgerechnet das Menschliche Gehirn hier eine ausnahme macht. Das Menschliche Gehirn hat sich aus gründen der Symbolik (sprache) und Mathematik weiterentwickelt, das aus der Natur nur schwer heraus zu lesen geht.

Abgesehen davon bauen Tiere genauso "Scheiße" (Fuchs im Hühnerstall!) (Delphine die Stranden) (Kukuck Nest bau).

Alles hat seine Nutzen auch Fehler die man begeht.

Kleines Beispiel die Worte Ethik und Moral waren vor einigen Jahrtausend noch nicht bekannt der Menschheit. Durch aberviele Fehler die der Mensch gemacht und erkannt hat haben sich diese Worte und deren Bedeutungssymbolik entwickelt. Heute haben wir ein Nutzen aus den Jahrtausenden Jahren voller Fehler die wir damals begangen haben.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 01:51
@xenix1 - der Punkt ist der, dass das Gehirn ja eben nicht von einem Macher gebastelt wurde, der alles genau ausgemessen hat. Es hat sich allmählich entwickelt, und dann muss irgendwann recht plötzlich ein Bewusstsein dagewesen sein. Ab da war das menschliche Hirn nicht mehr so gut zu kontrollieren (ist ja auch noch nicht sooooo lange her), weil der Homo sich einfach zu viele Gedanken machen konnte. Zum Beispiel würde ich nicht sagen, dass Mathematik, also die exakte Beschreibung der Natur (---> Physik) von der Evolution so 'eingeplant' war - ich glaube eher, dass das relativ 'blitzartig' (für evolutionäre Verhältnisse) durchgesetzt hat, ohne dass die Evolution gross Zeit hatte, regelnd einzugreifen.

Genau so, würde ich sagen, verhält es sich auch mit den Eigenheiten der menschlichen Psyche, da entstanden manche Sachen wohl eher unbeabsichtigt. Nur Dinge die einen klaren Nachteil bringen, wurden automatisch aus dem Verkehr gezogen.

Stell dir vor, du baust eine so gute KI, dass sie Bewusstsein erlangt. Meinst du, du weisst, wie dieses Bewusstsein dann genau aussehen wird? Ich glaube nicht - da würden wohl alle möglichen seltsamen Nebeneffekte entstehen.


Mit 'Scheisse bauen' meinte ich auch eher Dinge wie Technologien entwickeln, die uns potentiell alle auslöschen könnten oder sich selbst die Lebensgrundlagen unter den Füssen wegziehen wie das die ganze Welt im Moment munter macht.


Aber vielleicht irre ich mich! Es gibt ja auch bei der Psyche doch recht viele Dinge, die sich evolutionär erklären lassen.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 02:02
Die Evolution macht nie Dinge die es voher geplant hat, nur die besten Mutationen (abweichungen) haben die beste Überlebenschance, daher ist die Phyche noch in der Entwicklung durch Fehler die es machen muss um neue Mutationen hevorbringen zu können.

Ich will sagen wir machen immer Fehler, sonst würde die Evulotion (natur) sich nicht mehr weiterentwickeln brauchen da sie Perfekt wäre. Das ist die Natur aber nicht, sie ist voller Fehler die es versucht zu Kompensieren (Evolutionieren).

Die Fehler die wir machen bestätigen nur die Evolution mein Freund.


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 02:09
@xenix1 - ja aber viele 'Quirks' die wir in der Psyche so haben sind wahrscheinlich nicht 'evolutionswirksam' - dass die Evolution nicht planen kann, ist schon klar. Oder wenn sie 'evolutionswirksam' sind, dann dauert es noch eine ganze Weile, bis das anschlägt - so lange gibt's uns ja noch nicht...


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 02:13
Mhmm ich höre zum ersten mal von Quirks, kannst du mir das kurz erklären bitte, was genau ist das ? (vieleicht eine eigenart oder Macke ? aus der Computersprache? ) Und wenn ja welche macken meinst du?


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 02:21
Wie? Na vielleicht hiermit?

Youtube: Science Saved My Soul.

:king:


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 02:32
@xenix1 - jo, das ist mir tatsächlich von der 'Computersprache' her reingerutscht, z.B. Internet Explorer für Webdesigner den 'Quirks mode'... (das mach ich übrigens nur selten mal nebenher)

Ich meine die ganzen komplizierten Wechselwirkungen in der Psyche, und vor allem ihre Krankheiten, die ganzen Neurosen, Depressionen, etc. etc. Die bringen ja nichts, und sie werden normalerweise nicht 'physikalisch' hervorgerufen wie z.B. eine Grippe.
(Ich rede jetzt nicht von Gedächtnisverlust nach einem schweren Unfall, den kann man verstehen.)
Es ist doch so, dass viele, wenn nicht alle Menschen irgendeine Art 'Knacks' haben (auch harmlose Dinge) der irgendwo in der Psyche seinen Ursprung hat, evolutionstechnisch aber eher schwer zu erklären ist.

@Dude: interessantes Video! :)


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 02:35
@xenix1

Ich denke, ähnlich wie Tawra, dass es einige Dinge gibt, die aus darwinistischer Sicht, eher fragwürdig sind. Welche eher zufällige Auswüchse der Evolution sind.
Die entwicklung des menschlichen Geistes, so wie wir ihn heute vorfinden, könnte man noch als Sinnvoll ansehen. Sind wir dadurch doch immerhin zu einer der überlebensfähigsten Spezies des Planeten geworden.
Andererseits scheinen einige Auswüchse dieser Intelligenz eher entgegen der üblichen Evolution zu arbeiten. So können heute Menschen, welche normalerweise an Krankheiten, Verletzungen etc. sterben würden, dank medizinischer Fortschritte weiterleben. Somit kann so ziemlich jeder seine Gene weitergeben.
Mutation welche anderen einen Vorteil verschaffen und das Überleben und die Chance auf weitergabe der Gene erhöhen, sind heute weitgehend bedeutungslos geworden.

Das Überleben der Spezies als ganzes wird dadurch natürlich erhöht, doch scheint die übliche Weiterentwicklung durch Evolution dadurch behindert zu werden.

MfG

TheSky


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 02:44
Ja geniales Video... ein Problem hat er allerdings:
Das Problem des Films ist, dass er die hierarchischen, egobasierten und letztlich teuflischen Religionskonstrukte, welche die Menscheit und die Welt so nachhaltig versaut und kaputt gemacht haben, mit wahrer Religiösität (lat. religere / zurückverbinden mit der Quelle / dem Ur-Sprung von allemwasist) gleichsetzt! Diese wahre Religiösität findet man niemals in Büchern, Filmen, Wissenschaft und so weiter, sondern einzig allein in sich selbst! Sie ist also nicht teil-bar! Die Erfahrung der auf Bewusst-SEIN beruhenden direkten Verbindung mit Gott, kann jeder nur für sich selbst erfahren, weil eben jedes geschaffene Individuum, jede Seele, individuell und einzigartig ist, und damit verschieden mit allen anderen einzigartigen Individuen, obschon gleichzeitig EINS mit ALLEMWASIST!


melden

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 02:51
Sicherlich gibt es Dinge die noch nicht erklärt werden können. Das war vor 100 Jahren auch so und heute sind sie 100% Wissentschaftlich erkannt worden. Es gibt keinen grund zu glauben das wir alles endeckt hätten um aus dem gefundenen ein Bild zusammen zuschustern können. Aber es gibt einen Trend der uns bisjetzt treu geblieben ist.

Forschen und endecken.

Nur weil es heute hier für manche Denkmuster oder Gefühlsmuster noch keine erklärung gibt heißt es deswegen noch lange nicht das wir das recht hätten zu resumieren. Und alles was nicht reinpasst auf eine neue Art der Entfaltung zurückzuführen ist.

Ich glaube das die "Fehler" in unseren Gehirnen gar keine sind, sie werden bloß nicht mehr dafür so hart bestraft (wie es Thesky sehr passend beschrieben hat). Wo uns das hinführt werden wir gemeinsam erkunden müssen, in der Zukunft.


melden
Anzeige

Wie kann man einen Atheisten überzeugen, dass er eine Seele hat?

21.06.2011 um 04:01
@Dude demnach wären Tiere und Organismen auch Religiös? Sie brauchen keine Bücher und Wissenschaften oder erkenntnisse anderer, und sie haben ein Bewußtsein (Jagd & Flucht)!

Hört sich für mich nach einem Gaia Universum an, wo wir selber Gott (oder ein teil davon) sind, das sich selbst versucht zu erforschen und zu Endecken (aus der menschlichen sicht). Herlich Kreativ diese Ansicht der Dinge.

Zumindestens sehr viel schwerer zu wiederlegen ;D


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt