weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

23.07.2011 um 22:28
@Kayla
Genauso wie die Religiösen glauben Gott wirds schon richten.
Der hat im gegensatz aber noch nichts bewirkt.


melden
Anzeige
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

23.07.2011 um 22:31
@interrobang, kann schon sein, er hat vielleicht vergessen, einigen Leuten mehr Hirn zu geben, oder es war Absicht, damit man Unterschiede zwischen Hirn und hirnlos besser erkennen kann. Anwesende sind davon selbstverständlich ausgenommen.


LGK


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

23.07.2011 um 22:34
@Kayla
Gott gab den Menschen die Inteligenz. Leider wird diese fast nur von Atheisten genutzt. Blasphemie :)


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

23.07.2011 um 22:42
@interrobang, Intelligenz beim Menschen ? Atheisten sind intelligent ? Pragmatismus und Rationalität sind keine Intelligenz, sondern Lehrbuch orientierte Folgerungen ohne Zusatz von Ethik und Moral, welche aber zur Intelligenz unbedingt dazugehören, wenn sie positiv nutzbringend sein soll.

Gott ist eine moralische Instanz in uns, welche wir entweder integriert haben oder nicht, dieser Instanz Personalität zuzuordnen ist jenseits jeglicher Intelligenz.

Ich habe kürzlich einen Artikel gelesen, der das Phänomen Gott sehr gut beschreibt, ohne kontroverse Diskussionen damit auszulösen.

http://pagewizz.com/zuerst-war-der-mensch-dann-war-gott/

LGK


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

23.07.2011 um 22:44
@Kayla
Atheismus hat genauso wie Theismus nichts mit Moral zu tun :)
Keine ahnung aus welcher Religion du deine Moral ableitest aber meine nehme ich vom Humanismus her.
Nimmst du eines der Bücher die die Todesstrafe Predigen als Moralischen Leitfaden her?


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

23.07.2011 um 23:00
@interrobang, Humanismus ist schon ein guter Ansatz und wenn Du diesen praktizierst, dann kann ich Dir dazu nur gratulieren. Ich gehöre keiner Religion an, wurde aber von meinen Eltern im evangelischen Glauben erzogen, welchem ich jedoch nicht folgen konnte, weil er mir gerade nicht ethisch und moralisch erschien. Im Prinzip folge ich einem holistisch-humanistischen Weltbild und die als vom ethischen und moralischen Gesichtspunkt aus betrachtete regulierende Instanz, würde ich in meinem Fall, dem Gewissen zugrunde liegenden Aspekte bezeichnen, welche sich nicht auf religiöse Dogmen stützen oder zurückführen lassen, dies nur um hier das Mißverständnis auszuräumen, ich wäre ein fanatischer Glaubensanhänger, das ist ein sehr großer Irrtum.

LGK


melden
zongo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

23.07.2011 um 23:11
@Kayla
Kayla schrieb: ... dies nur um hier das Mißverständnis auszuräumen, ich wäre ein fanatischer Glaubensanhänger, das ist ein sehr großer Irrtum.
Warum gibtst Du dann solche
Kayla schrieb:Atheisten sind intelligent ? Pragmatismus und Rationalität sind keine Intelligenz, sondern Lehrbuch orientierte Folgerungen ohne Zusatz von Ethik und Moral, welche aber zur Intelligenz unbedingt dazugehören, wenn sie positiv nutzbringend sein soll
Statements ab?

Bisher gleichen Diene Äußerungen in diesem Thread denen eines "fanatischen Glaubensanhängers" bis aufs Haar. Aber Du kannst mich gern widerlegen. ;)

LG

Zongo


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

23.07.2011 um 23:30
@zongo,
Kayla schrieb:Text
Kayla schrieb:
... dies nur um hier das Mißverständnis auszuräumen, ich wäre ein fanatischer Glaubensanhänger, das ist ein sehr großer Irrtum.

@zongo
Kayla schrieb:Text
Kayla schrieb:
... dies nur um hier das Mißverständnis auszuräumen, ich wäre ein fanatischer Glaubensanhänger, das ist ein sehr großer Irrtum.

@zongo
Warum gibtst Du dann solche
Statements ab?

Bisher gleichen Diene Äußerungen in diesem Thread denen eines "fanatischen Glaubensanhängers" bis aufs Haar. Aber Du kannst mich gern widerlegen. ;)

LG

Zongo

@zongo
Ersteres ist kein Statement, sondern eine Feststellung, welche darauf beruht, dass Wissenschaft ohne Ethik und Moral nichts wert ist. Das heißt nicht, dass deswegen Wissenschaftler an Gott glauben müssen, sie sollten nur mehr an ethische und moralische Werte glauben, welche man auch ohne religösen Glauben entwickeln kann.
Wenn ich an ethische und moralische Werte glaube, dann bin ich fanatisch ? Also diese Behauptung ist nichts weiter als ein Griff in´s Klo, weil meinen Aussagen nur ständig fehl interpretiert werden.
Wenn Du nicht an ethische und moralische Werte glaubst, dann bist Du nur ein Mitläufer von aktuellen Meinungen, weil Du selbst keine eigene entwickelt hast. Du hast ganz einfach Spaß daran, Deinen Frust dort ab zu laden, wo er eigentlich nicht willkommen ist, wie mir scheint. Ich brauche mich Dir gegenüber nicht zu rechtfertigen und zu widerlegen gleich gar nicht, was soll ich denn widerlegen, das Du nicht imstande bist, den Inhalt von Geschriebenem richtig zu interpretieren ?
Das könntest Du möglicherweise in der Schule verpasst haben. Nachholen kann man das auch in der Abendschule.

LGK


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 01:20
Sein schrieb:Du meinst also das der sog. Urknall einfach so geschehen ist. Und das dahinter kein Leben steht der dies veranlasst hat. ?
Mich interessiert viel eher wie du zu einer anderen Annahme kommst?


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 01:24
@Sein
Glaubst du nicht es ist viel unwahrscheinlicher dass ein Leben einfach so entstanden ist und den Urknall verursacht hat als das der Urknall einfach so entstanden ist? O.o


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 01:26
@IamPd
Wie soll Leben ohne etwas entstehen?


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 01:26
@Kayla

eherm...
Du musst
Kayla schrieb:Text
mit Dem was zu zitieren willst ersetzen...
Kayla schrieb:Pragmatismus und Rationalität sind keine Intelligenz, sondern Lehrbuch orientierte Folgerungen ohne Zusatz von Ethik und Moral, welche aber zur Intelligenz unbedingt dazugehören, wenn sie positiv nutzbringend sein soll.
Mal davon abgesehen das du dir selbst widersprichst, macht deine Aussage so keinen Sinn.

Intelligenz ist Neutral, und muss mit Ethik und Moral - die sowieso jeder anders Interpretiert - nichts zu tun haben.
Oder besser ausgedrückt: Jeder hat Ethik und Moral, nur eben jeder andere.

Rationalität und Intelligenz gab es schon vor Lehrbüchern.
Daraus entstanden sie ja erst.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 01:30
@interrobang
Deswegen frage ich ja nach. @Sein meint ja es gab schon einfach so vor dem Urknall leben und hält das für logischer?!

@Kayla
Nur gut, dass es keine allgemeine Moral gibt, sondern diese subjektiv ist :D


melden
zongo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 03:16
@Kayla
Kayla schrieb:Das heißt nicht, dass deswegen Wissenschaftler an Gott glauben müssen, sie sollten nur mehr an ethische und moralische Werte glauben, welche man auch ohne religösen Glauben entwickeln kann
Wer sagt Dir, dass sie das nicht tun? Wie viele Wissenschaftler mag es auf der Welt geben? Wie viele von denen KENNST Du? Einen? Zwei? Und da gestattest Du es Dir, mal eben locker hochzurechnen und zu dem Schluss zu kommen, dass die Gesamtheit der Wissenschaftler nicht ausreichend an ethische und moralisch Werte glaubt? Respekt. Weißt Du, was Hybris ist?
Kayla schrieb:Wenn ich an ethische und moralische Werte glaube, dann bin ich fanatisch ? Also diese Behauptung ist nichts weiter als ein Griff in´s Klo, weil meinen Aussagen nur ständig fehl interpretiert werden.
Du bist nicht fanatisch, weil Du an ethische und moralische Werte glaubst. Fanatismus könnte man Dir eher wegen der Frage
Kayla schrieb:Atheisten sind intelligent ?
unterstellen. Hatte aber bis dahin niemand - den Fanatismus hast Du selbst ins Spiel gebracht. Fehlinterpretierte Aussagen haben übrigens in der Regel zwei mögliche Ursachen:

1. Die Leser bzw. Hörer sind zu doof, um sie zu verstehen
2. Die Aussage selbst weist - sagen wir mal - gewisse Mängel auf.

Hier kann natürlich nur Ziffer 1 zutreffen, keine Frage.
Kayla schrieb:Du hast ganz einfach Spaß daran, Deinen Frust dort ab zu laden, wo er eigentlich nicht willkommen ist, wie mir scheint.
Wer? Ich? Huch - nein, gar nicht. Ich habe bis zu Deiner vorletzten Antwort noch versucht, Argumente mit Dir auszutauschen ...
Kayla schrieb:Das könntest Du möglicherweise in der Schule verpasst haben
... aber offenbar geht es Dir mehr um Beleidigungen.

Fassen wir noch mal zusammen:

1. Du stellst Die These auf, dass die Wissenschaft das Universum nicht erklären könne. Kann Sie zwar nicht endgültig, aber Religion auch nicht. So what?

2. Anschließend unterstellst Du allen Wissenschaftlern, dass Sie durch unethisches Handeln unseren Planeten zerstören. Dabei blendest Du geflissentlich aus, dass auch religöse Führer (und noch weitere von den üblichen Verdächtigen) ihr Scherflein dazu beitragen, dass diese Welt kein besserer Ort wird - oder wie soll man es sonst bezeichnen, wenn in Regionen, die unter Überbevölkerung und Hunger leiden, Maßnahmen zur Geburtenkontrolle aus religösen Gründen verboten werden?

3. Du erklärst, dass Spiritualität (Religon?) die Lösungen für die Probleme dieser Welt liefern könnte. Den Beweis (oder wenigstens einen konkreten Lösungsansatz) bleibst Du allerdings schuldig.

4. Du sprichst Atheisten ab, intelligent zu sein und moralisch handeln zu können. Offenbar gibt es in Deiner kleinen Welt nur schwarz und weiß, gut und böse - Du gehörst natürlich selbstverständlich zu den Guten. Wer noch dazu gehört, wird nicht so ganz klar, aber Wissenschaftler (pfui) und Atheisten (pfui, pfui) offenbar nicht.

5. Deine verbalen Ausfälle gegen Andersdenkende kann man ja schon fast als hasserfüllt bezeichnen - komisch eigentlich für jemanden, der ethisch und moralisch auf einer so hohen Stufe steht.

6.
Kayla schrieb:Ich brauche mich Dir gegenüber nicht zu rechtfertigen


Mimimimimi - au, das hat mich jetzt aber getroffen. Noch mal zum Verständnis: Ich erwarte nicht, das DU Dich rechtfertigtst - DU bist mir herzlich gleichgültig. Wenn Du aber hier einen Thread aufmachst, solltest Du zumindest in der Lage sein, Deine Thesen argumentativ zu verteidigen und da kam leider bisher sehr wenig, was etwas Substanz gehabt hätte.

Ach ja, apropos Thread:
Allmystery ist jedoch ein Diskussionsforum und keine Glaubensschule, in der Un- oder Andersgläubige bekehrt werden sollen. Dies bedeutet nicht, dass im Umkehrschluss respektlos aufeinander eingedroschen werden soll. Der Austausch von Meinungen und Argumenten, in einer fordernden Diskussion, in der man seinen eigenen Standpunkt überdenken muss, sollte im Vordergrund stehen.
Denk mal drüber nach.

LG

Zongo

PS: Der Meldeknopf befindet sich unten rechts. :)


melden
Sein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 08:53
Unser Universum wurde geschaffen, oder vielmehr erdacht. Ja. Vielleicht von uns selber^^
Und bitte lasse die menschliche Logik beiseite. Sie ist nur ein weiteres Trugbild des menschlichen Egos.
Für mich, ja nur für mich, ich spreche für niemanden hier... Ist der Mensch nur ein weiterer Ausdruck meines, unseres Bewusstsein. Beides ist das Selbe. Wie es auch bekannt sein dürfte das unser Gehirn nur eine sehr begrennzte Aufnahmfähigkeit von Umweltreizen hat. Auch dürfte bekannt sein das wir als Babys ein fast leeres Gehirn haben. Wir erkennen keine Menschen, wir erkennen nicht die Gegenstände die uns umgeben. Wir haben nicht mal ein Ich-Gefühl als Baby. Das wird uns alles beigebracht, was Was zu sein hat. Ich sage das ist der Urzustand von Bewusstsein. Es unterscheidet nicht, es ist auch egal zu wissen was was ist. Den Bewusssein lebt ewig und drückt sich überall aus wo es sein will oder leben will.
Zum Thema Urknall und Gott. Das alles sind nur menschliche Anschauungen. Gut möglich das es sowas wie den Urknall gab, vielleicht war es ja was anderes das unser Universum erscheinen lies.
Dies ist auch eine weitere Theorie von mir ^^.
Man muss halt selber erfahren, darüber zu schreiben oder gar zu distuieren ist zu unfruchtbar.
Wir sind nicht nur ein Mensch der geboren wird, lebt und dann stirbt. Wir sind Bewusstsein das ewig lebt. Nach dem körperlichen Tod beginnt eine neue Erfahrung des wahren Selbst.

Und wir Menschen sollten mal über den vom Ego selbst begrenzten Tellerand schauen, Die Welt ist nicht nur eine Scheibe^^^


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 08:55
@Sein
Okay wen ich die Logik weglasse dan ist das universum eine riesige Erbsensuppe.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 12:25
Sein schrieb:Auch dürfte bekannt sein das wir als Babys ein fast leeres Gehirn haben
Nein.
Sein schrieb:Wir erkennen keine Menschen, wir erkennen nicht die Gegenstände die uns umgeben
Doch.
Sein schrieb:Wir haben nicht mal ein Ich-Gefühl als Baby
Nur teilweise, das entwickelt sich.
(Was etwas mit dem wachsenden Gehirn zu tun hat, nicht mit dem was uns beigebracht wird.)
Sein schrieb:Den Bewusssein lebt ewig und drückt sich überall aus wo es sein will oder leben will.
Aus der Luft gegriffenen Wunschbehauptung.
Wenn du das toll findest, dann sag doch wenigstens das du keinerlei richtige Hinweise oder gar Beweise hast, außer deinen Wunschträumen natürlich.
(Das ist nichts schlechtes, aber tu nicht so als wäre es allgemein bekannt und müsse von allen anerkannt werden.)
Sein schrieb:Zum Thema Urknall und Gott. Das alles sind nur menschliche Anschauungen.
Womit du implizierst das es ein uns übergestelltes Bewusstsein gibt, dazu gibt es keinerlei Anlass.
Sein schrieb:Dies ist auch eine weitere Theorie von mir ^^.
Und mehr auch nicht.
Sein schrieb:Wir sind Bewusstsein das ewig lebt.
Warum lässt sich dieses ewige Bewusstsein dann so toll durch Operationen oder Medikamente beeinflussen? Doch nur weil es nur im Gehirn stattfindet.
Sein schrieb:Und wir Menschen sollten mal über den vom Ego selbst begrenzten Tellerand schauen
Das was du da sagst ist Egoismus pur.
DU willst nicht das du nur eine Masse aus Zellen namens Gehirn bist, DU willst das da mehr ist.
DU hast einfach vermutlich einfach nur Angst, oder hättest sie ohne deine unbegründete Annahme.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 12:36
Ich stimme den Ausführungen von @Sein schon in gewisser Weise zu, wenn auch nicht total :D

Du kannst ja ruhig anderer Meinung sein @Gabrieldecloudo - Aber mit solchen Antworten wie:

"Sein schrieb:
Auch dürfte bekannt sein das wir als Babys ein fast leeres Gehirn haben"

"Nein."

oder: "Sein schrieb:
Wir erkennen keine Menschen, wir erkennen nicht die Gegenstände die uns umgeben"

"Doch."

sowie: "Sein schrieb:
Wir haben nicht mal ein Ich-Gefühl als Baby"

"Nur teilweise, das entwickelt sich"

kommen wir doch nicht weiter. Kannst du dein "Nein" und dein "Doch" auch begründen? Was ist denn sonderliches schon drin im Gehirn eines Neugeborenen? Und woher stammt es?

Was erkennen wir denn als Neugeborene? Und woher kommt diese Erkenntniss?


Das Ich-Gefühl ist auch so eine Sache. Ich denke, so etwas haben wir genausowenig zu Beginn unseres Lebens wie irgend etwas anderes, es entwickelt sich, da gebe ich dir Recht. Und mit dem Ich entwickelt sich auch alles andere, was wir dann allmählich begreifen und erfahren.

Was also war vorher denn schon da und woher stammt es?


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 12:43
Fabiano schrieb:Was ist denn sonderliches schon drin im Gehirn eines Neugeborenen?
Das Gehirn mit dem was es Genetisch mitbekommen hat.
Fabiano schrieb:Und woher stammt es?
Gene
Fabiano schrieb:Was erkennen wir denn als Neugeborene?
Vieles.
Fabiano schrieb:Und woher kommt diese Erkenntniss?
Wie woher?
In der Moment in dem wir etwas erkennen eben.
Fabiano schrieb:Was also war vorher denn schon da und woher stammt es?
Gehirn, Evolution, Gene.


melden
Anzeige
Sein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

24.07.2011 um 13:16
@Gabrieldecloudo

Beweise für was und für wem. Man muss es selbst erleben und das habe ich. Das kannst auch du nicht mir absprechen.

Es sind meine Ansichten vom Leben und du hast deine und gut ists....


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden