weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 05:19
@bhaktaulrich

Deine ellenlangen Texte tragen auch nichts zum Thema bei. Vor allem, wenn sie solche Sätze enthalten:
bhaktaulrich schrieb:Das Universum ist nach den Veden Ca 311 Billionen Jahre alt warum untersucht sie dieses Argument nicht.
Öhm... weil es kein 'Argument' ist? Weil die Wissenschaftler weder Zeit noch Lust haben, sich mit jeder dahergelaufenen Behauptung zu beschäftigen?


Ansonsten merke: Quantität ist nicht gleich Qualität.


melden
Anzeige

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 06:56
Hare Krishna

Liebe@Thawra

Warum liest du denn darin wenn sie für dich Ellen lang sind niemand sagt das du das musst.
Aber ich habe das recht mich hier im Forum detailliert auszudrücken - das gilt auch für die andren Foren in Europa wo ich schreibe.

Du schreibst mir das es kein Argument ist - für dich ist es vielleicht kein Argument aber du bist nicht die einzige die hier im Forum mit liest.

Wenn du meine Ellen langen Texte dann auch aufmerksam durch liest was ich nicht erwarten kann - dann müsstest du dich fragen - wo weiß er das her ?. Dann würde dir auf fallen das ich die Veden oft als meine Wissensquelle anführe - das heißt dann nicht das ich kein wissen von den Empirikern besitze - deren wissen muss ich natürlich wissen damit ich überhaupt einen Vergleich anstellen kann.

Wie gesagt bin ich ein bewusster Geist im Mensch der einer menschlichen Autorität von vornherein nicht blauäugig alles abnimmt - das gilt ins besondere der Wissenschaft - ein Wissenschaftler ist für mich nicht per Definition eine Autorität der ich blauäugig folgen muss nur weil die Person eine Staatliche Autoritätsperson in einem weisen Kittel ist - die Zeiten sind doch hoffentlich vorbei.

Das gleiche gilt für mich mit Gott - doch bin ich nun nach ca 62 Jahren überzeugt das Gott den menschlichen Wissenschaftlern bei weitem überlegen ist - z.b. ist die Erde noch immer da - selbst wenn die Forschung und Wissenschaft die Ursache der Destruktion auf diesem planten ist. Was sie natürlich nach ca 150 Jahren intensiver sich Selbstverherrlichung nicht wahrhaben will.

Das zehrt am stolz und ihrer Einbildung und Eitelkeit.

Das alte muss nicht immer wertlos sein - den im alten sind immer Ansätze zum neuen - dieses gilt auch für unsere Mitmenschen die die Empirische Wissenschaft nun zersplittert hat und in autonome Lebens Gruppen - Jugend - mittlere Altersgruppen die immer jünger werden - und alte die schon von diesen Gruppen mit 40 Jahren als greise angesehen werden - aufgeteilt hat - so das sie nicht mehr natürlich mit und für einander optimal funktionieren.

Solches imponiert mich überhaupt nicht.

Wenn die Veden also mit konkreten zahlen auf warten die die Wissenschaft nur erst einmal ahnt und diese zahlen schon seit mindestens 3000 Jahre existiren - eigentlich von Anfang an der Existenz des Universums gegeben durch Gott persönlich und daher mündlich und jetzt Schriftlich festgehalten bis in unser tage - wenn die empirische Wissenschaft dieses nicht sieht einfach links liegen lässt weil eben ihr Wissens Dünkel mit Eitelkeit gepaart ist - die immer schon ein Verhindern des rationellen Betrachtens war und ist - wenn es um Altertum geht. Speziell wenn es um wissen von Gott und dessen wissen von allem geht.

Sie können nicht begreifen das über ihre klein geistliche Denkens weise eine viel größer exakter - akkurate Denkens weise existiert von der "sie" nichts wissen wollen.

Wie soll ich oder andre dann vertrauen zu solchen Wissenschaftlern haben - wenn ich mit meinen 62 Jahren ein Resume ziehen kann was so alles die Wissenschaft weiß und umgesetzt hat - dann wird mir ganz schwarz vor Augen - den die zahlen der Toten auf ihrer strecke in nur 200 Jahren übersteigen alle zahlen der Toten von davor - bei weitem - die Invalidierung - die Krankheiten der Menschen überstiegen alle früheren die Krankheiten von früher halten da nicht mehr mit - die Brutalität der Tötung´s Maschinerie ohne Moral und Etik - die Verrohung der Charakteren der Menschen durch den ursächlichen Faktor der modernen Wissenschaft eben alles zu wissen sich ein zu bilden irgend wann alles zu wissen dieses zu wollen eben besser als Gott zu sein .Zeugt schon von einer spirituellen Amputation des Geistes.

Wenn die Veden berichten das Gott die Informationen selbst den Menschen gibt also nicht nur den andren Bewohnern dieses Universums gibt und unsere Wissenschaft dieses ignoriert - dann
zeugt das von einer Intoleranz einer bestimmten Gruppe der Menschheit die sich selbst einbildet die Elite der Menschheit dar zustellen - aber bei langem nicht die gesamten Menschheit ist und sein kann.

Sie sollten lernen und erkennen - das das was man nieder schreibt immer eine Dokumentation ist egal ob optimal oder effektiv oder der größte Schwachsinn - denn in allem befindet sich wissen - und in allem sagt dieses wissen etwas für die die es lesen aus egal ob verstanden oder nicht.Egal ob jetzt oder in 10000 Jahren.

Bhakta Ulrich


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 07:35
@Pascoli
Pascoli schrieb:Wer ist den intoleranter als ein Mensch, welcher sich selbst durch Identifikation mit irrationalen Idealen und vermeintlich höheren geistigen Werten ein höherwertiges Bewusstsein suggerieren will, welches aber mit der Realität auch noch im totalen Gegensatz steht und dieser Mensch sich dann sofort auch selbst persönlich angegriffen fühlt, wenn man diese geistigen Werte und irrationalen Ideale als psychotische Konstrukte von dominanzsüchtigen Egozentrikern entlarvt, welche ihren wahren Geist damit kundtun, sofort gegen jede unbequeme Wahrheit aufs gehässigste und boshafteste in den heiligen Krieg zu ziehen.

Merkwürdiger Weise sind das dann auch noch Verfechter des Glaubens an die allumfassenden und bedingungslosen Liebe. *grins*
...........das ist ja gerade der springende Punkt, Krieg ob heilig oder nicht, obwohl ich nicht glaube, dass Krieg überhaupt heilig sein könnte. Doch im Krieg befinden sich offensichtlich geistige und ethische Werte mit dem rein rationalen und materialistischen Denken. Die Lösung läge dort, wo sich Beide zu einer gemeinsamen und versöhnlichen Anschauung durchringen könnten. Der Teufel befindet sich hier im Extremen. Das heißt gut sein kann weder extreme Vergeistigung noch extremer Materialismus und Rationalität, denn Letztere haben dort keine Gültigkeit mehr, wo sich materielle Gegebenheiten und Grundlagen auflösen. Würde man sich dem ergeben, hätte das Universum und die Welt keinen Sinn. In einer Sinn entleerten Welt zu leben aber ist vor allem für Jene eine bittere Pille welche im Wettkampf um das "goldene Kalb" keinerlei Chancen haben, weil die Übermacht des rational, materialistischen Bestrebens ihnen die Existenz verwehrt. Es ist kein gutes Argument, auf geistige Werte mit Sarkasmus und Ironie zu reagieren und ist auch noch zu allem Überfluß total einseitig. Aber bitte, wer sich auf eine sinnlose Ansammlung biologischer und psychologischer Aspekte und Teile reduzieren lassen will, dem sollte man diese Freiheit lassen, wenn es ihn denn glücklich macht.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 10:25
Kayla schrieb:In einer Sinn entleerten Welt zu leben aber ist vor allem für Jene eine bittere Pille welche im Wettkampf um das "goldene Kalb" keinerlei Chancen haben, weil die Übermacht des rational, materialistischen Bestrebens ihnen die Existenz verwehrt.
Nur das es jemandem nicht passt hat allerdings keinen Einfluss auf den Wahrheitsgehalt einer Aussage


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 18:06
@Kayla
Kayla schrieb:Würde man sich dem ergeben, hätte das Universum und die Welt keinen Sinn.
Für wenn hätte dann die Welt und das Universum keinen Sinn mehr? Gewiss nicht für denjenigen, welcher die rationale Welt die ihn birgt, als ein riesiges und fantastisches Entdeckungsfeld mit unendlich vielen realen Strukturen sieht und welche untereinander und mit ihm in einer Wechselbeziehung stehen, die immer wieder Neues zum Vorschein bringen.

Für den ewig gestrigen Egozentriker, der sich Tag ein Tag aus nur damit beschäftigt, mittels Identifikation mit irrationalen Idealismen ein ebenso irrationales Selbstwertbild von seinem ICH zu konstruieren und dabei ständig in Konflikte verwickelt ist, in denen es nur darum geht, die Hierarchie seiner Ideale zu verteidigen, weil sich sonst auch die Qualität seines Selbstwertbildes zerbröselt,

ja für den hätte die Welt und das Universum dann wirklich keinen Sinn mehr.


Die Wissenschaft ist keine uniforme dogmatische Instanz, welche dem Menschen sein Denken diktieren will, sondern die Wissenschaft ist das wahre reale Erfahrungswissen vom Milliarden von Menschen, welches sich in unendlich vielen Facetten strukturiert als Gemeinschaftswissen angesammelt hat und sich mittels der Überprüfung und Erweiterung durch andere und immer neu dazukommende Menschen in allen Bereichen und Perspektiven fortwährend bestätigt!

Nur der rein auf egozentrisch-geistiger Ebene denkende Mensch hatt es noch nicht begriffen,

dass sein Sein nur dadurch gewährleistet ist, weil er andere Lebensformen frisst, die aus Sonnenlicht, Kohlenstoff und toten Mineralien all die Lebensenergie produzieren, welche er benötigt.

Der wahre ignorante Materialist dieser Welt ist also der rein spirituelle Mensch, der den Zusammenhang in Bezug Leidensdruck durch sein eigenes Einwirken auf die Mitwelt nicht wahrhaben will!!


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 20:20
@AtheistIII
AtheistIII schrieb:Nur das es jemandem nicht passt hat allerdings keinen Einfluss auf den Wahrheitsgehalt einer Aussage
..........das könnte man dann wohl auch beliebig in allen Lebensbereichen so sehen und nicht nur auf einige Wenige begrenzen.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 20:24
@Pascoli
Pascoli schrieb:Der wahre ignorante Materialist dieser Welt ist also der rein spirituelle Mensch, der den Zusammenhang in Bezug Leidensdruck durch sein eigenes Einwirken auf die Mitwelt nicht wahrhaben will!!
........reine Vergeistigung wird den materiellen Anforderungen nur selten gerecht, deshalb würde ich das nur dort befürworten, wo es weitab der materiellen Gesellschaft gelebt wird. Doch ein wenig Spiritualität dürfte auch dem materiellen Menschen nicht schaden, wenn er sich dadurch nicht selbst behindert, weil die konkrete Wirklichkeit mit derartigen Idealen meist nicht kompatibel ist.


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 21:13
@Kayla
es kommt ganz darauf an, was man unter Spiritualität verstehen will.

Wenn diese nur dem dienen soll, sich durch Identifikation mit dem Glauben an irrationale Ideale
ein höherwertiges Selbst-Wert-Bild zu konstruieren, welches man sich in seinem Wert dann auch nur damit bestätigen kann, in dem man das Selbst-Wert-Bild seiner Mitmenschen anzweifelt oder sogar als nieder- und minderwertig einschätzt, wenn die das ihre auf rationaler und realer Wahrnehmung
der Wirklichkeit stützen, welche so komplex und vielschichtig strukturiert ist, dass jeder Glaube darüber als eine Fantasy-Karikatur von einer Fantasy-Karikatur dasteht, dann ist diese Spiritualität das letzte Stück Dreck und dient nur der Huldigung der eigenen Egozentrik.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 21:32
@Pascoli
Pascoli schrieb:es kommt ganz darauf an, was man unter Spiritualität verstehen will.
........wahrscheinlich versteht darunter Jeder etwas Anderes. Spiritualität hat nichts mit dem Selbstwert oder Selbstbild zu tun, weil die gesamte Entwicklung hier ein spiritueller Prozess ist, welcher sich materiell und konkret als Realität manifestiert. Man kann das Ganze in seine Teile zerlegen oder das Ganze als kreativ, schöpferisch, spirituellen Ausdruck ansehen, aber keinesfalls als Mittel sich daraus einen Selbstwert zu basteln, das wäre falsch verstandene Spiritualität.


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 21:55
@Kayla

wer bestimmt den was falsch oder richtig verstanden werden will oder soll?

Allein schon, dass du die Spiritualität als höherwertigen Wert verteidigts, beweist, dass du dich damit schmücken willst.

Die Geschichte zeigt uns aber, dass die Spiritualität selbst nicht mal vor Kultmorden, Blutorgien,
dem Opfern von Kindern, bestialischem Kannibalismus... zurückschreckt.


Und überhaupt!

Kann uns die Wissenschaft das Universum erklären? Einem Menschen der lieber naiv an Wunder glaubt und dafür spirituelle Gründe vorgibt, ganz gewiss nicht!

Kann uns die Wissenschaft das Universum überhaupt erklären? Nein, kann sie nicht und die Gründe dafür liegen auf der rationalen Hand. Wenn wir etwas nur abschätzen können, dann verwenden wir für diese Schätzung reale Erfahrungswerte. Deswegen sind die Erklärungen der Astrophysik zusammen mit der Astronomie, den Newtonschen Axiomen, der Teilchenphysik, der Technik optischer Geräte, die der Nachrichtentechnik und der Entdeckung unzähliger anderer in Theorie und Praxis bewährten Geräte, Phänomene und Naturkonstanten dennoch eine Spur glaubwürdiger

als die naive Überlegung, hinter all dem könne nur eine höhere bewusste Macht stehen. die man ja nicht widerlegen kann, weil sich diese Macht nicht selbst beweisen muss!


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 22:07
@Pascoli
Pascoli schrieb:wer bestimmt den was falsch oder richtig verstanden werden will oder soll?

Allein schon, dass du die Spiritualität als höherwertigen Wert verteidigts, beweist, dass du dich damit schmücken willst.
..........ich will mich nicht mit Spiritualität schmücken, wieso Du das annimmst ist mir ein Rätsel, vielleicht weil du meine Post´s nicht richtig gelesen hast und bei mir Deinen Frust und die Abneigung gegen alles Spirituelle abladen willst. Ich stehe mit beiden Beinen auf dem Boden, aber ich betrachte die Welt auch ab und zu psychologisch und philosophisch, wenn das für dich schon verwerflich ist, dann ist das für mich nicht nachvollziehbar.

Es ist schön, wenn Du dich in Deiner Welt wohl fühlst, aber drücke sie bitte Anderen nicht auf´s Auge, denn das ist genau das, was Du mir vorwirfst. Im Gegensatz zu Dir, ist der Eingangspost eine Fragestellung, während Du diese Frage zu Deiner persönlichen Kriegserklärung machst, dass ist unsachlich und eigentlich nur noch eine persönliche Beleidigung. Ich klage dich wegen Deinen Ansichten schließlich auch nicht an. Wenn Dir meine nicht passen, dann ist das sicherlich nicht mein Problem. Entschuldigen werde ich mich jedenfalls nicht dafür bei Dir, weshalb auch, Deine Meinung ist nicht repräsentativ für Alle.


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 22:18
@Kayla
Kayla schrieb:Spiritualität hat nichts mit dem Selbstwert oder Selbstbild zu tun, weil die gesamte Entwicklung hier ein spiritueller Prozess ist, welcher sich materiell und konkret als Realität manifestiert.
Die Entwicklung ist kein spiritueller Prozess!

Wie kommst du auf eine solche Idee?
Kayla schrieb:ich will mich nicht mit Spiritualität schmücken, wieso Du das annimmst ist mir ein Rätsel, vielleicht weil du meine Post´s nicht richtig gelesen hast und bei mir Deinen Frust und die Abneigung gegen alles Spirituelle abladen willst.
Ja wie denn? Du schreibst dass die gesamte Entwicklung ein spiritueller Prozess ist.
Dafür hast du aber keine rationalen Argumente vorzuweisen, also glaubst du das nur!!
Weil du das glaubst, konstruierst du darauf dein Selbstwert-Bild

und somit ist jede rationale und reale Erklärung der Entwicklung für dich eine Kränkung und deiner Werteidentifikation und ein Angriff auf dein Selbstwertbild.
Pascoli schrieb:Allein schon, dass du die Spiritualität als höherwertigen Wert verteidigts, beweist, dass du dich damit schmücken willst.
Das war bis jetzt alles was ich bisher persönlich über deine Meinung geäußert habe.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

15.09.2011 um 22:22
@Pascoli
Pascoli schrieb:Ja wie denn? Du schreibst dass die gesamte Entwicklung ein spiritueller Prozess ist.
Dafür hast du aber keine rationalen Argumente vorzuweisen, also glaubst du das nur!!
Weil du das glaubst, konstruierst du darauf dein Selbstwert-Bild
............das ist Quatsch, ich betrachte Hin- und wieder das Ganze als Gesamtkunstwerk ohne dabei die Realität zu übersehen.Und weshalb soll Evolution kein Kunstwerk sein ?
Evolution ist harte Arbeit, aber das ist das Kunstwerk des Künstlers meistens auch.
Ich konstruiere darauf nicht mein Selbstbild, während du Deines auf unausgegorener Kritik konstruierst. Du pflegst hier nur auf meine Kosten Dein persönliches Feindbild, das halte ich nicht für sehr gesund.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.09.2011 um 12:21
Warum lassen manche Menschen eigentlich nur rein rationale Argumente zu? Wer hat die Ratio zum Maß aller Dinge erkoren???

Auch rationale Argumente werden letztlich ebenso nur geglaubt wie andere Argumente auch. Ein Beweis dafür dass es wirklich so ist, ist nämlich nur innerhalb der Ratio selbst gegeben. Das ist aber letztlich Ansichtssache, ob damit überhaupt ein Beweis erbracht ist...

Das ist im Grunde auch nichts weiter als ein Zirkelschluss in einem geschlossenen System, welches eben nur die Ratio an sich zum Maß aller Dinge erhoben hat. :D


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.09.2011 um 13:48
Das Maß aller Dinge ist nicht die Ratio, sondern die Beobachtung und das Experiment.
Und nein, bei keinen von beiden muss man sich heutzutage auf die begrenzten Menschlichen Sinne verlassen. Es ist unglaublich "beschränkt" irgendetwas mit voller Inbrunst zu glauben, sei es religiös, spirituell oder auch irgendeine wissenschaftliche Theorie. Was nicht verifizierbar ist, ist bestenfalls nur agnostisch urteilbar. Und Menschen die mit ihrer Phantasie und subjektiven Meinungen hausieren gehen sind und waren geschichtlich eins der größten Tragödien der Menschheit und verantwortlich für so viel Leid und Kriege, das man sich wirklich fragt ob man.... ich hör hier auf.


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.09.2011 um 14:59
@Fabiano
Fabiano schrieb:Warum lassen manche Menschen eigentlich nur rein rationale Argumente zu? Wer hat die Ratio zum Maß aller Dinge erkoren???
Weil es eben zu viele Psychopathen und Verbrecher gibt, die mit dem Anspruch auf Gleichwertigkeit und sogar Höherwertigkeit irrationale Dinge, andere Mitmenschen in ihren persönlichen Rechten bevormunden, zu ihren Vorteilen manipulieren und häufig auch psychisch krank machen.

Das ist wohl hoffentlich ein gültiges Argument!

Rationale Argumente kann niemand missbrauchen, es sei denn bei solchen Leute, die sich für nichts anderes als irrationalen Mist interessieren!


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.09.2011 um 20:44
@Pascoli
Pascoli schrieb:Rationale Argumente kann niemand missbrauchen, es sei denn bei solchen Leute, die sich für nichts anderes als irrationalen Mist interessieren!
..........diese ständigen immer gleichen Wiederholungen Desselben, nämlich die Betonung des Rationalen ist ziemlich nervend. Ein spiritueller Mensch ist meist beides, nämlich rational und spirituell, während einige Rationalisten scheinbar nur geradeaus sehen können und es vorziehen bei dieser langweiligen, engstirnigen und eingefahrenen, nicht vollständigen Sichtweise zu bleiben. Beim Geldzählen und beim Forschen unterm Mikroskop oder beim Blick durch´s Fernrohr, mag ja Rationalität oder Materialismus hilfreich sein und auch in einigen anderen Bereichen, doch das Universum hat sehr viel mehr zu bieten, ganz sicher.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.09.2011 um 20:55
Kayla schrieb:...doch das Universum hat sehr viel mehr zu bieten, ganz sicher.
anavirn schrieb:Es ist unglaublich "beschränkt" irgendetwas mit voller Inbrunst zu glauben, sei es religiös, spirituell oder auch irgendeine wissenschaftliche Theorie. Was nicht verifizierbar ist, ist bestenfalls nur agnostisch urteilbar. Und Menschen die mit ihrer Phantasie und subjektiven Meinungen hausieren gehen sind und waren geschichtlich eins der größten Tragödien der Menschheit und verantwortlich für so viel Leid und Kriege, das man sich wirklich fragt ob man.... ich hör hier auf.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.09.2011 um 20:59
@Pascoli
Pascoli schrieb:Die Geschichte zeigt uns aber, dass die Spiritualität selbst nicht mal vor Kultmorden, Blutorgien,
dem Opfern von Kindern, bestialischem Kannibalismus... zurückschreckt.
..........das ist doch eine ziemlich plumpe Verallgemeinerung, nicht jeder spirituell veranlagter Mensch ist ein Mörder und Verbrecher, wie kann man nur so pauschal und undifferenziert urteilen ?


Die meisten Menschen sind durch wissenschaftliche Erfindungen um´s Leben gekommen, z.B. die Atombombe von Hiroshima, Nahpalm, Chemiewaffen und dergleichen, es ist mir schleierhaft, wie man so verblendet durch´s Leben gehen kann und glauben, Rationalismus und Materialismus könnte derartige Entgleisungen und Verbrechen verhindern, das Gegenteil ist der Fall. Ritualmorde sind Glaubensdelikte früherer Ureinwohner und einiger psychisch Gestörter, deswegen gleich jeden spirituellen Menschen des Verbrechens zu bezichtigen und zu verdammen ist ganz einfach nur bösartige Verleumdung.


melden
Anzeige
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.09.2011 um 21:04
@anavirn
anavirn schrieb:eins der größten Tragödien der Menschheit und verantwortlich für so viel Leid und Kriege, das man sich wirklich fragt ob man.... ich hör hier auf.
...........ja klar doch, das ist ja unglaublich ignorant. Die meisten Menschen sind durch wissenschaftliche Erfindungen umgekommen, das schrieb ich schon im Post an pascoli, z.b. Atombombe von Hiroshima, Nahpalm und Chemiewaffen. Diese Kriege und Morde waren entsetzlicher als alles was es je gab.
Sicher hat spirituelle Verblendung auch furchtbaren Schaden angerichtet, aber man kann nicht alle spirituellen Menschen über einen Kamm scheren.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden