weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 00:28
@Gwyddion
Was denkst Du denn was ist wenn die Atheisten falsch liegen?


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 00:34
@etta
etta schrieb:Aber ich brauche einen Knecht auf Erden der mir im Namen esus die Sünden vergibt
Defintiv nicht, wenn Gott existiert. Nirgendwo in der Bibel steht geschrieben, das Pastoren oder Bischöffe oder ähnliche Menschen, in seinem Namen "Sünden" vergeben können. Nur Gott bzw. Jesus kann das lt. Bibel.. denk an die Offenbarung und dem Buch des Lebens.
etta schrieb:Die Sünde trennt uns von Gott
Die Sünde ist eine rein kirchliche Angelegenheit. Sie gilt halt nicht für Buddhisten, Atheisten, Esoteriker ect. . Die müssen wohl auf ein weltliches Urteil warten.... Von daher gilt für mich, es gibt keine Sünde. Was nicht bedeuten muß, das ich zwanghaft unmoralisch lebe.
etta schrieb:Was denkst Du denn was ist wenn die Atheisten falsch liegen?
Dann würde Gott oder die Götter danach urteilen, wie der Atheist gelebt hat. Und wenn man humanitär, moralisch oder ethisch korrekt gelebt hat, würde das Beachtung finden.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 00:45
@Gwyddion
[ZITA

Defintiv nicht, wenn Gott existiert. Nirgendwo in der Bibel steht geschrieben, das Pastoren oder Bischöffe oder ähnliche Menschen, in seinem Namen "Sünden" vergeben können. Nur Gott bzw. Jesus kann das lt. Bibel.. denk an die Offenbarung und dem Buch des Lebens.


/ZITAT]
Jesus hat senen Aposteln den Auftrag gegeben in seinem Namen die Sünden zu vergeben.

Ich habe gerade in einem anderen Thread Deinen Beitrag gelesen,hast Du sehr schön geschrieben.
Hoffe,Du kanst den User etwas aufbauen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 00:55
@etta
etta schrieb:Jesus hat senen Aposteln den Auftrag gegeben in seinem Namen die Sünden zu vergeben.
Lt. Bibel sind unsere Sünden vergeben.. durch Jesu Tod. Die Apostel sollten diese Geschichte nur bekannt machen.
etta schrieb:Ich habe gerade in einem anderen Thread Deinen Beitrag gelesen,hast Du sehr schön geschrieben.
Hoffe,Du kanst den User etwas aufbauen.
Er reagiert nicht darauf. Ich denke er will es auch nicht. Er .. ich bin mal hart.. sieht sich gerne in der Opferrolle und ergötzt sich in der Tat an seinem Leid. So etwas gibt es leider.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 00:58
@Gwyddion
Schade,aber vielleicht ist der wirklich verzweifelt.Die Wahrheit,oder Härte,ist eben nicht immer nett.
Ich gehe schlafen,gute Nacht.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 07:49
@etta

1. Es ist immer noch unglaublich, dass du das Zitieren nicht beherrscht hier.
klicken, copy&paste muss einfach drin sein.

2. Es steht in der Bibel, dass Jesus sowas gesagt hat, aber wir wissen nicht, ob dies wirklich so war.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 10:29
@etta
nur den aposteln. sonst kann das niemand.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 18:23
@etta
etta schrieb:Wenn wir alle einer Meinung wären dann brauchte man nicht darüber eine Diskussion führen
Meinungen ja, aber missionarischer Eifer nein, weil es da nicht mehr um Diskussion, sondern um das Vermitteln von dogmatischen Glaubenssätzen geht. Da besteht schon ein Unterschied. Du musst Du selbst mal erkennen können, das man auf Hörensagen verfasste biblische Geschichten nicht für wahr halten kann.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 18:33
@1.21Gigawatt, als Threadersteller und Diskussionsleiter, scheint an sich selbst als
Atheist zu zweifeln, sonst hätte er nicht diese Überschrift gewählt, die jeden
Gläubigen geradezu herausfordert, sich um das Seelenheil der Atheisten zu
kümmern. Ich glaube, der wahre Atheist macht sich am wenigsten Gedanken
darüber, ob er falsch liegen könnte.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 18:37
@ramisha
ramisha schrieb:Ich glaube, der wahre Atheist macht sich am wenigsten Gedanken
darüber, ob er falsch liegen könnte.
Das ist wohl schon so, denn einem überzeugten Atheisten ist das mit Sicherheit völlig egal.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 18:38
@Kayla
So isses!


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 19:12
@ramisha
ramisha schrieb: Ich glaube, der wahre Atheist macht sich am wenigsten Gedanken
darüber
Ich denke der wahrer Atheist bezeichnet sich nicht mal selbst so.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 20:00
@ramisha
Ich habe den Titel so gewählt wie ich dachte, dass möglichst viele Leute aufmerksam werden.
Ich selbst hab nicht den geringsten zweifel daran, dass ich richtig liege. Ich verstehe nur nicht wie andere Menschen gläubig sein können.
Habe gehofft in diesem Thread etwas mehr über die Motive der Leute zu erfahren, aber scheinbar können gläubige Menschen nichtmal begründen warum sie das glauben was sie glauben und nicht irgendetwas andere.
Und wenn doch mal eine Begründung kommt ist es eine absolut hirnrissige.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 21:57
Ich reihe mich bei den agnostischen Theisten ein, so habe ich mich entschieden. Sicher, ich weiß nicht, ob es Gott gibt, da ich keinen Schriften glauben schenke und es einfach keinen Beweis für ihn gibt. Wenn man "Gott" überhaupt definieren kann.


Beschreibung von www.daswissensblog.de



"Für den agnostischen Theisten ist Gott an sich etwas, das der Mensch niemals vollkommen fassen kann, er existiert nur in Vergleichen, Analogien und natürlich dem Glauben. Das volle Ausmaß Gottes und seines Werkes wird niemals menschlich erfahrbar sein und kann daher gar nicht konkret erfragt werden.

Für den agnostischen Theisten ist Gott wahr, aber seine Eigenschaften, Hintergründe und Gestalt nicht für den Menschen fassbar."




Der Bibel/Koran usw. schenke ich keinen Glauben, da diese meiner Meinung nach nur von Menschen geschrieben wurden. Und an solch einen "Gott" kann ich nicht glauben. Geschweige den, dass wir uns ihm unterwerfen sollen/seinen Geboten folgen. Der Text oben hat es für mich gut beschrieben, "Gott" ist für den menschlichen Verstand nicht fassbar.

Ich glaube einfach, ohne zu wissen. ;) Sicher, es ist vollkommen unlogisch, dass weiß ich selber. Ich gebe zu, dass es absolut KEINEN Beweis für so ein "Wesen" gibt, es macht keinen Sinn. Trotzdem glaube ich daran, dass es etwas höheres gibt. Es ist ein Gefühl in der Bauchgegend.

Sicher. Das Gefühl kann vom Gehirn kommen, nehme ich auch an. ;) Es kann eine Selbsttäuschung sein, dass schließe ich nicht aus, eher sogar ein.

Aber ich sehe es so:

Wenn ich an etwas höheres Glaube, fühle ich mich besser. Als ich schwankte und fast Atheist geworden bin, fühlte ich doch eine leere in mir. Es fehlte mir irgendwas, was ich nicht beschreiben kann. Als ich mich umentschieden habe, an "Gott" zu glauben, fühle ich mich einfach wohler.

Und nun: Klar kann es selbstbetrug sein, akzeptiere ich. ABER: Mit einem Glauben geht es mir besser, als wenn ich nicht Glaube. Warum sollte ich dann nicht dieses Gefühl beibehalten? Wenn es doch nicht so sein sollte, dass heißt, dass es keinen "Gott" gibt und mit dem Tod alles endet...warum soll ich dann mein Leben lang mit einer Leere rumlaufen, wenn es mir mit Glauben besser geht? Dürfte dann vollkommen egal sein.

Obwohl ich es nich mal "Glauben" nennen will, es ist einfach das Gefühl, dass da etwas ist.
Mehr nicht, dass reicht mir vollkommen, ich stelle mir unter "Gott" nichts vor.

Es ist wie gesagt einfach nur ein Gefühl. Ich gehe keiner Schrift nach, noch mache ich mir von "Gott" kein Bild. Da jede bildliche Vorstellung einfach nur eine Lüge ist.

Man kann es sich als ein Wand vorstellen, an die man sich anlehnt. Es ist einfach eine Stütze, als wenn keine Wand da wäre.


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 22:22
Also ich seh das eigentlich ähnlich wie mein Vorposter. Ich kann mit Religion gar nichts anfangen da sie einfach von Menschen gemacht ist und seit jeher nur für die Interessen bestimmter Menschen missbraucht wurde. Aber ich denke man sollte den Glauben klar von der Religion trennen,den ich glaube sehr wohl das es etwas grösseres im Universum gibt als uns selbst. Eine Art Macht die hinter den Dingen steht. Doch glaub ich nicht das es etwas ist das sich drum schert ob ich irgendwelche Häuser besuche oder Verse aufsagen kann oder ob ich das falsche Fleisch esse oder sonstwas. Ebenso glaub ich nicht ,das diese Kraft was immer das auch sein mag, einen unterschied macht zwischen Gut und Böse den nach dem Tod sind wir sowieso alle gleich. Religion an sich war
meiner Meinung nach nur dazu Gedacht um in einer Chaotischen Zeit ein halbwegs friedliches Zusammenleben zu ermöglich,bevor es von diversen Menschen dafür Missbraucht wurde ihre eigenen Machtbedürfnisse zu erfüllen.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.09.2012 um 23:35
Sorry leer


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.09.2012 um 09:20
@etta
etta schrieb:Für einen gläubigen Menschen ind das keine leeren Versprechungen,sondern eine frohe Botschaft.Sich über andere Menschen zu erheben,nee also wirklich nicht.Das wäre auch nicht was Jesus wollte,aber sagen was den Ungläubigen bevorstehen wird daas sollte man schon sagen.Jesus hat auch vom Himmelreich gepredigt.
Anscheinend lässt du dich von Titel verblenden; "frohe Botschaft" ist es nur dann wenn man menschen verachtende Aspekte übersieht oder übersehen muss!

Hier zur Erinnerung;
etta schrieb:
Und wenn ich nicht an Gott und an seinem Sohn und aan die Bibel nivcht glaube dann werdev ich auch nach meinen Taten bestraft

und Keysibuna schrieb;
Schon wieder ein menschen verachtender Vergleich versuch einen Mörder oder Vergewaltiger mit einem Menschen der nicht an Gott und seinen Sohnemann glauben will :}

Naivität ist schon und Gut, aber warum muss man dabei komplette Denkapparat abschalten?

Erkennt man wirklich nicht wie lächerlich solche Vergleiche sind und wie menschen verachtend solche Gedanken sind?

Oder ist die Ekstase daran Schuld das man nicht bemerkt das man sich mit solchen Gedankengut, die andere Menschen, die nicht an Gott glauben und das aus guten Gründen, als ein Mörder, Vergewaltiger oder so was ähnliches ansehen zu wollen und ihnen (angeblich) bevorstehende, primitive Bestrafungen herbei zu wünschen? :}
Keysibuna schrieb:Frage mich wirklich wie naiv muss man sein um nicht erkennen zu können das dieser (angeblich) "liebender" Wesen und sein Sohn Menschen, die von ihrem, von Gott gegebenen (angeblichen) "freien Willen", vor allem aber von ihren Verstand Gebrauch machen und sich, anhand vielen Widersprüchen in der Überlieferungen, dazu entschlossen haben, nicht an Gott und seinen Sohnemann glauben zu wollen, wie Mörder oder Vergewaltiger bestrafen werden und sich daran so aufgeilen können? :}
Alleine zu denken das diese fiktive Gefahren, die man als Drohung in deinem "frohen Botschaften" überliefert werden, DICH nicht treffen werden und du deshalb versuchst diejenigen die angeblich von diesen Gefahr bedroht werden zu mahnen, zeigt das man sich selbst sicher ist, also was besseres ist als die anderen die sich im "Gefahr" befinden :}


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.09.2012 um 10:38
Die "frohe Botschaft" ist besonders an die gerichtet, die es hier auf Eden schwer haben,
die arm und krank sind, die sich auflehnen müssten gegen Kirche und Obrigkeit oder
wenigstens gegen ihr Schicksal. Und nicht nur um die zu trösten, sondern auch, damit sie
"die Füße still halten" und nicht aufmucken, hat sich die Kirche die "frohe Botschaft"
einfallen lassen, also, dass alles nach dem Ableben besser wird.

Hat nicht immer hingehauen im Lauf der Geschichte, (siehe Bauern- oder Weberaufstand u.ä.),
aber ansonsten klappt es ganz gut damit, nach einem armseligen irdischen Leben auf ein
herrliches und in Freuden im Paradies zu vertrösten. Da knappst man lieber und zahlt
gern die Kirchensteuer, Hauptsache der Herr Pfarrer gibt einem am Grab noch salbungsvolle
Worte mit auf den Weg.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.09.2012 um 10:50
@ramisha
@Keysibuna
etta schrieb:"frohe Botschaft"
die da lautet: Entweder / Oder!

Entweder Du lebst gefälligst nach unserer Weltanschauung, oder Deiner Seele wird ewige Verdammnis zu teil.

Das ist keine frohe Botschaft, das psychologischer Druck.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.09.2012 um 10:57
@Gwyddion

Hi :)

Nur wenn man sich unter Druck setzen lässt ohne diese "frohe Weltanschauung" ernsthaft zu hinterfragen :}

Hab auch das Gefühl das diese Menschen durch solche "Verkündigungen" mehr göttliche Gunst erhoffen :}

Je mehr Menschen sie verunsichern desto mehr "Punkte" bekommen sie und genau das lässt sie ihren eigenen mentalen Druck (einigermaßen) ertragen :}


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden