weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:15
@Toreador74

Für sich selbst kann man das ganz sicher, aber wenn man auf Behauptungen begegnet in denen man Menschen verachtende Weise Andersdenkende (oder noch unerfahrene junge Mitleser) zu beeinflussen versucht so ist es angebracht diese Behauptungen mit den Widersprüchen zu konfrontieren und somit anderen behilflich zu sein diese "Aussortierung" zu erleichtern :}


melden
Anzeige
Toreador74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:18
@Keysibuna

Absolut^^ Wenn es der eigenen Überzeugung entspricht dann sollte man das tun ja,...man sollte sich nur nicht zu häufig dabei im Kreise drehen, hrhr


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:19
@Keysibuna

Ganz genau.

Es stört mich auch einfach, dass dies offensichtlich nicht gesehen wird.

Wie blind kann glaube sein?

Hier sehen wir es, in der an Prophezeiungen glaubenden Natü und der Geister sehenden und Endzeitfanatikerin etta.

und es ist schlichter Fanatismus und Fundamentalismus der zu diesem blinden Glauben führt und die Würzel davon ist, die absolute Ünfähigkeit zum Kritischen Denken.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:30
Toreador74 schrieb:Desweiteren wird hier immer wieder auf alten Schriften rumgeritten, glaubt ihr ernsthaft dass das irgendwem weiterhilft?
Na worauf sollte man denn sonst herumreiten? Wird doch immer reingeworfen als "Beweis".
Wobei wenn ich es mir recht überlege stimmt deine Aussage nicht ganz.
Reinwerfen dürfen das nur die Erleuchteten.
Andere haben gefälligst erstmal ihren Historiker zu machen ehe man mal ein Fitzelchen verwenden darf (das ist meist der Fall wenn die Erleuchteten wiedermal in Opposition zur Bibel gehen, dann sind sie nämlich völlig ohne Grundlage und das darf nicht sein, also muss der Überbringer der Botschaft schuld sein. Klarer Fall das.)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:36
@Toreador74
Toreador74 schrieb:.man sollte sich nur nicht zu häufig dabei im Kreise drehen, hrhr
Vielleicht wäre ja ein neuer, anderer und konstruktiverer Diskussionstil dabei hilfreich, die Kreisbewegung zu durchbrechen ?


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:38
@Toreador74
Toreador74 schrieb:Desweiteren wird hier immer wieder auf alten Schriften rumgeritten, glaubt ihr ernsthaft dass das irgendwem weiterhilft?
Das ist doch ganz einfach. Heutige "Christen" nehmen die Rechtfertigung für ihren Glauben und damit auch ihr handeln aus der Bibel. Es wird dabei peinlichst darauf geachtet, dass sie als historischer Fakt zu verstehen ist, aber das ist nicht der Fall.

Die Bibel ist kein Historischer Fakt, sie ist unbelegt und unbewiesen. Alles was sie ist, ist Alt.

Ebenso machen sich Christen keine Gedanken um Paulus, der Wahre Begründer des Heiden-Christentums. Er hat selbst geholfen teile des NT zu erschaffen. Es geht aber bei Gläubigen soweit, dass sie Paulus Worte als ebenso faktisch richtig bezeichnen, wie die der Evangelien, aber es gibt nichts was darauf hindeutet, dass die stimmen und Paulus war offensichtlich nur ein Mensch.

Solange es Menschen gibt, die ein Buch, das ohne frage literarisch wertvoll ist, aber eben nur Fiktion, als Fakt benutzen und sich damit rechtfertigen, solange werde ich dagegen schreiben.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:39
@Toreador74

Liegt halt in der Natur der Sache (im Kreis drehen), wenn man blind etwas verfallen ist. Aber im persönlichen Bereich stimme ich dir zu. Da sollte man sich nicht allzu lange "kreiseln". :)


melden
Toreador74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:41
@WüC

Wenn es Dir persönlich liegt, auf diesen alten Schriften rumzureiten dann bitte...ich persönlich beschäftige mich lieber mit dem "Leben" an sich, das was mich umgibt und das was in mir geschieht.

Und was Beweise angeht...nun ja da sollte man sehr vorsichtig sein. Materieller Art wird sich da nichts finden lassen das alle überzeugen könnte, erst recht keine alten Schriften. Und das ist auch vielleicht ganz "gut" so? :)

Meinen persönlichen "Beweis" habe ich in mir selbst gefunden, genau wie ich ihn auch in anderen Menschen fand.

Und ganz nebenbei...andere von etwas zu überzeugen mag an sich nichts "schlechtes" sein, man muss nur wissen wann man damit aufzuhören hat.

Es gab lange Zeiten in meinem Leben da hätte man mir mit sowas nicht kommen dürfen,...heute sieht das anders aus. So ist das nun mal :)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:42
@Toreador74
Toreador74 schrieb:Desweiteren wird hier immer wieder auf alten Schriften rumgeritten, glaubt ihr ernsthaft dass das irgendwem weiterhilft?
Das Rumgereite kommt wohl daher, das die Bibel ein Buch ist, von dem z.B. die Autoren unbekannt sind. Sie ist keine verlässliche Quelle. Die Bibel ist nicht von Gott, sondern von Menschen geschrieben.

Man muss nicht weit zurückblättern um zu merken, dass die Bibel für manchen gläubigen in diesem Thread, als Wort Gottes gilt. Dies aber ohne Verifizierung des Textes als Gottes Wort.

Jeder geht wohl seinen eigenen Geistigen Weg. Man findet ja auch keine 2 Christen die von Gott die gleiche Vorstellung haben oder ihren Glauben gleich interpretieren.
Warum mancher Gottgläubiger auf anderen herumhackt, die ihren eigenen Weg haben Gott zu finden, verstehe ich nicht. Leben und leben lassen.

Aber ja weiterhelfen könnte dieses Herumreiten auf der Bibel wohl nur insofern, wenn diese auch mal hinterfragt wird.

Für mich wäre es dann an der Zeit an Gott zu glauben, wenn ich einen Materiellen Beweis für seine Existenz hätte. Bisher blieb dieser aber aus. Deshalb bleibe ich wohl noch eine Weile Skeptisch und in der Frage ob es einen Gott gibt, wohl weiter Atheist.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:54
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Für mich wäre es dann an der Zeit an Gott zu glauben, wenn ich einen Materiellen Beweis für seine Existenz hätte.
Wenn Gott die Materie und das Universum ist und nach den sumerischen Mythologien isr er das, z.B. wird dort Enki als Erde, Enlil als Himmel und Anu als Erschaffer von beiden zu Grunde gelegt, dann hast du einen Beweis. Die Bibel ist auf diesem Mythos entstanden, vielmehr auf dem babylonischen Weltbild, das im Grunde auch nichts Anderes aussagt. Legen wir den Mythos beiseite und stellen ihm die realen Naturwissenschaften gegenüber, dann können wir sehen, das wir irdisch begrenzt sind (Enki) und das der Weltraum (Anu) hinter dem sichtbaren Himmel liegt (Enlil).

Hierfür habe ich keinen Beleg, aber wenn man darüber nachdenkt, kommt man von ganz alleine drauf.

Enki (sumerisch den-KI 𒀭 𒂗 𒆠 Herr Erde; akkadisch Ea Wasserhaus) ist der Name des sumerischen Weisheitsgottes und Herrscher des Süßwasserozeans Abzu. Er gilt auch als Gott der Handwerker, der Künstler und der Magier. Seine besondere Leistung war die Erschaffung der Menschen. Enki wird mit den Flüssen Euphrat und Tigris dargestellt, welche aus seinen Schultern quellen. In der Hand hält er ein Gefäß, aus dem Wasser quillt. Ihn begleiten seine Symboltiere, wie der Ziegenfisch (manchmal auch nur eine Ziege oder nur ein Fisch) und die Schildkröte. Das Boot und ein Stab mit Widderkopf sind seine Utensilien

Wikipedia: Enki


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:55
Toreador74 schrieb: Wenn es Dir persönlich liegt, auf diesen alten Schriften rumzureiten dann bitte...ich persönlich beschäftige mich lieber mit dem "Leben" an sich, das was mich umgibt und das was in mir geschieht.
Heisst wir sollten besser die Klappe halten wenn wir ständig mit der Bibel konfrontiert werden?
Klingt in meinen Ohren seltsam.
Wir weisen doch dauernd darauf hin, dass man sich mit der Realität beschäftigen soll und dem "wahren Leben", wirkt nur nicht wie man am ellenlangen sinnbefreiten biblequoting sieht.
Toreador74 schrieb:Und ganz nebenbei...andere von etwas zu überzeugen mag an sich nichts "schlechtes" sein, man muss nur wissen wann man damit aufzuhören hat.
Hier kann ich nur für mich sprechen und keineswegs für andere. Ich will niemanden von etwas überzeugen, das bedeutet aber nicht dass ich erwiesenen Unfug toleriere und BuzzwordBingo abnicke. Nicht überzeugen wollen bedeutet nicht, dass man sich raushalten müsse bzw Unsinn unkommentiert stehen lassen muss.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 10:55
@Snowman_one
Huhu :D
Snowman_one schrieb:Jeder geht wohl seinen eigenen Geistigen Weg. Man findet ja auch keine 2 Christen die von Gott die gleiche Vorstellung haben oder ihren Glauben gleich interpretieren.
Das ist wahr ,
verstehen tue ich das nie und nimmer nicht :D .
Ich kommen einfach nicht dahinter warum "Christen" auf "Christen" rumhacken .Sie glauben an ein und denselben Gott sogar an die gleichen Schriften . Also warum diese rumgehacke ? ? ?
Das ergibt für mich keinerlei Sinn .


melden
Toreador74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 11:00
@WüC

Nein, nicht die Klappe halten...das wäre ja schrecklich, hrhr...ich persönlich versuche in solchen Situationen halt die Diskussionen immer wieder mit dem Leben abzugleichen. Wo gibt es Überschneidungen, wo gibt es Ausklammerungen...das ist für mich eine Diskussion.

Aber solch eine Diskussion wird nur dann statt finden können wenn alle Teilnehmer im Herzen und im Geiste offen sind, und solche Menschen triftt man nicht all zu oft im Leben...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 11:06
@Kayla
Morgen :)
Ich bräuchte wohl doch noch mehr als,
ich drücke es vielleicht zu vereinfacht aus,
aber ich glaube du meinst‚
dass Gott alles ist.
Gott scheint mir aus dieser Sicht nicht wirklich Belegbar zu sein. Denn alles ist Gott oder von Gott.
Wir kennen also nichts was ‚nicht Gott ist‘.
Das wäre aber vonnöten um Gottes wirken oder existieren überhaupt zu erkennen.

Der Philosophische Aspekt deines Gedanken ist aber sehr schön.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 11:14
Greetings @Nesca
:)
Na ja, könnte es nicht sein das es einerseits ein Versuch ist, andere vom eigenen Glauben zu überzeugen, andererseits aber auch ein Bestätigen des Eigenen?

Ich habe, hier in diesem Forum und anderorts, schon erlebt das der glauben anderer Verhöhnt wird. Das passiert auffallend oft und ist wohl eine Missionierungstaktik. Genau weiss ich das aber nicht.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 11:18
Snowman_one schrieb:Na ja, könnte es nicht sein das es einerseits ein Versuch ist, andere vom eigenen Glauben zu überzeugen, andererseits aber auch ein Bestätigen des Eigenen?

Ich habe, hier in diesem Forum und anderorts, schon erlebt das der glauben anderer Verhöhnt wird. Das passiert auffallend oft und ist wohl eine Missionierungstaktik. Genau weiss ich das aber nicht.
Ja eben ,
man selber steigt eigentlich nicht so ganz dahinter .
Vor allem verteidigen sie die Bibel und scheinen danach zu leben,
aber ihr Verhalten passt so ganz und gar nicht dazu .


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 11:19
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Das wäre aber vonnöten um Gottes wirken oder existieren überhaupt zu erkennen.
Das Wirken können wir im Leben oder durch das Leben erfahren. Wir haben ständig vor Augen das Alles fließt, alles in Bewegung ist, sich Alles permanent verändert. In diesem Fließen liegen alle Aspekte, Intelligenz, Schöpfertum, (Gott), Wissenschaft (Geist) Verbrechen und Negatives (Teufel), Spiritualität (Engel), Humanismus (Christus), Jungfrau Maria (die immerwährende Gebärende Natur), Eva (Erde), Adam ( Der Zeugende Aspekt des Lebens). Das es aus dieser Sicht heraus massenweise mythologische Interpretationen geben kann, liegt klar auf der Hand.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 11:24
Nesca schrieb:Vor allem verteidigen sie die Bibel und scheinen danach zu leben,
aber ihr Verhalten passt so ganz und gar nicht dazu .
Da die Bibel widersprüchlich ist, passt ihr Verhalten doch ganz passabel wie ich finde. :)


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 11:25
@Toreador74
Überschneidungen und Ausklammerungen (Abgrenzungen)?
Versteh ich nicht. Welche Ü und A willst du denn suchen und finden wenn hier zB die ET mit der Bibel widerlegt wird ( :shot: ).
Du kannst dich hier gerne einbringen und deine Ü und A testen, aber beschwer dich hinterher nicht wenn du dir eine blutige Nase holst ;)
Hier wird jeder Diskussionsansatz sofort torpediert sobald er in eine unerwünschte Richtung tendiert und so kann man nunmal nicht diskutieren (was von einigen durchaus beabsichtigt scheint)


melden
Anzeige
Toreador74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.10.2012 um 11:27
@Snowman_one

Wenn Du beobachtest wie ein Regenbogen entsteht, nachdem Sonne und Regen aufeinander getroffen sind, oder wie neues Leben entsteht, wenn Mann und Frau aufeinander gestossen (xD) sind...oder wie das Zusammenspiel von Sonne und Mond dazu geführt hat das Leben hier entstehen konnte...was denkst oder fühlst Du dann dabei?

Suche Dir einen Menschen dem Du vertraust, und der auch Dir vertraut...sowas ist nämlich wahrhaftiger Reichtum, hrhr...dann tausche Dich doch mal mit diesem Menschen über solche Themen aus^^

Wer weiss, vielleicht beginnt das Gespräch ja zu fliessen und es führt auch Euch beide in ein neues Leben?

Es ist schwer die richtigern Worte bei dieser Thematik zu finden, aber ich hoffe Du verstehst mich ein wenig^^


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der letzte Tag47 Beiträge
Anzeigen ausblenden