weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:15
@Reigam
Reigam schrieb:Oder Naturreligionen wäre auch mal ein eigener Thread wert.
Da wir bald Halloween (Samhain) haben wäre ich dafür:

Zu Samhain waren die Síd (Elfenhügel) offen und die Menschen konnten mit den Bewohnern der Anderswelt in Verbindung treten – eine neuzeitliche Entsprechung findet dies im Halloweenfest. Zu Imbolg fanden Fruchtbarkeitsrituale statt – das Fest wird noch heute als Tag der heiligen Brigid (Lá ʼle Bríde) begangen. Zu Beltane wurden die Herdfeuer gelöscht und dann mit Stahl und Stein wieder entzündet – auch jetzt gibt es noch ähnliche Feuer-Zeremonien (siehe Osterfeuer). Zu Lughnasadh wurde des Gottes Lugh und seiner an diesem Tage verstorbenen Ziehmutter Tailtiu gedacht und mit den Wesen aus der Anderen Welt an den Gräbern Verstorbener Kontakt aufgenommen – von den Christen wurde das Fest Lammas (angloirisch) benannt.

Wikipedia: Keltische_Religion

Mit Verstorbenen hat ja @Etta eine Menge Erfahrungen, vielleicht kann sie ja etwas dazu beitragen und zur Anderswelt.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:16
habe-fertig schrieb:Ich fühle mich nicht eingeschränkt, das ändert aber nichts daran dass unser Wille nunmal unfrei ist (und somit der Test obsolet ist)
Wir scheinen vom gleichen zu sprechen (schreiben)


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:17
@slanderman
slanderman schrieb:ja, das ist auch immer mein problem, aus dem ich nicht folgen kann, wenn von prüfungen geredet wird.
Das nennt man dann wohl den Irrationalismus der Glaubenssysteme.
slanderman schrieb:gott, egal 'welcher' und welchen namens, ist doch eine metapher für unser streben nach dem ideal, also kann jede prüfung nur eine von uns durch uns sein
Hmm. Metapher ja! Nur wofür? Ich bin mir da nicht ganz sicher ob es stets um das Streben nach einem Ideal geht. Klar wird der jeweilige Gott selbst idealisiert, aber das Individuum wird idR "schlechtgeredet".


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:19
@slanderman
slanderman schrieb:ohne uns bei erreichen zu erinnern, was unsere eingängliche intention war
Ja z.B. Jemand geht in den Keller um eine Flasche Wein zu holen, dabei entdeckt er eine alte Kiste mit Liebesbriefen, beginnt zu lesen, schläft irgendwann ein, erwacht am anderen Morgen, steht auf, geht nach oben und macht seiner Frau aus Eifersucht die Hölle heiß. So ist das Leben.:)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:27
@WüC
habe-fertig schrieb:Hmm. Metapher ja! Nur wofür? Ich bin mir da nicht ganz sicher ob es stets um das Streben nach einem Ideal geht. Klar wird der jeweilige Gott selbst idealisiert, aber das Individuum wird idR "schlechtgeredet".
nunja, ich hab da ja relativ diffus gefasst, das wofür würde aber auch im moment am thema vorbei gehen, denke ich. weil das wofür im endeffekt eine individualfrage ist, oder sein sollte, und das 'kollektive wofür' sich allerhöchstens mathematisch / statistisch würde erschließen lassen, ohnej edoch wirklich etwas auszusagen.

ich würde am ehesten versuchen zu verallgemeinern, in dem ich sage 'es ist eine art werkzeugkoffer mit einem vielleicht einigen zusagenden manual paper um unter anwendung der 'richtigen' motive ein weltbild zu bauen'...aber das ist auch ganz schrecklich nichtssagend.


@DonFungi

ich verstehe durchaus was du meinst. der freie wille ist natürlich nur die freie wahl zwischen möglichkeiten in einer welt, die großteilig vorgegeben sind und sich als mathematisches system von variablen in einer formel gegenseitig definieren.
trotzdem ist der freie wille als philosophisches gut eben unser höchstes.
ich finde nicht, dass z.B. die physikalischen gesetze wirklich als einschränkung zu betrachten sind, sie sind gegeben und gehören zu der sache 'in' der ich frei bin.
eine religiöse regel ist aber, wie jedes gesetz in textform, ausdruck menschlicher willkür. nicht jedoch der welt in der wir leben.

hoffe es ist trotz verkürzungen plausibel.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:28
@Kayla

ja..gerade eifersucht und besitzdenken gegenüber anderen menschen sind die größten laster, die (meiner meinung nach) ausgerechnet institutionalisierte religionen in unseren hirnen verankern...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:30
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Das heisst also du würdest eine schlimme Erkrankung nicht von einem Arzt behandeln lassen, sondern es als Gottes Wille akzeptieren.

Denn du wüsstest ja dann das sie von dir selbst verursacht wäre.
Dazue möcht ich dir ein Beispiel nennen: Bei einer großen Flut steigt ein Mann auf sein Dach um sich vor das Hochwasser zu retten.Erst kommt ein Boot vorbei um ihn zu helfen. "Komm runter vom Dach,ich will dir helfen." "Nein, ich brauche dich nicht," meint der Mann auf dem Dach. " Gott hilft mir schon. Ein anderes Boot kommt vorbei um ihn zu helfen,aber auch diese Hilfe wird abgewiesen. Als drittes kommt ein Hubshrauber vorbei und möchte dem Mann helfen. "Ich brauche euch nicht, Gott hilft mir schon," sagt er zu der Besatzung. Das Wasser steigt und steigt, und der Mann ertrinkt. Als er nun vor Gott steht klagt er ihn an und meint, "Ich habe so auf dich vertraut und ich bin doch gestorben. Da antwortet Gott," ich habe dir drei Knechte geschickt aber du wolltest meine Hilfe nicht annehmen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:31
@slanderman
slanderman schrieb:die größten laster, die (meiner meinung nach) ausgerechnet institutionalisierte religionen in unseren hirnen verankern..
Stimmt, der "Teufel" ist eben doch der Herr der Welt und am meisten dort, wo man ihn eigentlich am Wenigsten vermuten sollte, bei den Hardcoregläubigen.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:32
@slanderman
Man kann Religionen auch soziologisch oder historisch betrachten und bewerten.
Und was die richtigen Motive angeht. Da sind die dicken alten Dinger dem Onkel Kant hoffnungslos unterlegen (irgendwie wenig göttlich inspiriert finde ich)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:35
@Kayla
Kayla schrieb:Stimmt, der Teufel ist eben doch der Herr der Welt und am meisten dort, wo man ihn eigentlich am Wenigsten vermuten sollte, bei den Hardcoregläubigen.
jain. Der teufel ist für mich eine metapher, ebenso wie gott, engel und dämonen. eine metapher für etwas, das uns inne wohnt. schöpfung und zerstörung, streben nach aufstieg und niedertracht etc...

das in den institutionalisierten religionen so viel schindluder getrieben wird, liegt am menschen. liegt daran, dass die menschen in einer kirche oder einem tempel sich als moralische autoritäten sehen, denken sie wären überlegen. es ist hochmut der mit vorschnell beurteiltem eigenwissen einhergeht und unverantwortlich werden lässt.

in meinen augen sollte ein priester einem nicht noch gut zureden, wenn man dem irrglauben verfallen ist, frau / mann und kind seien einander eigentum. viel eher sollte er einen anhalten, diese besitzansprüche zu verneinen, zu sagen "wir sind frei und gleich, und ich bin vom glück verwöhnt, dass wir uns entscheiden diese freihheit freiwillig miteinander zu teilen."


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:36
@Etta
Etta schrieb:Da antwortet Gott," ich habe dir drei Knechte geschickt aber du wolltest meine Hilfe nicht annehmen.
Schade das Gott dann nicht auch den Hungernden auf diesem Planeten, in selber Weise helfen kann.

Wenn er 3 Leute vorbeischickt um einen Menschen zu retten, sollte es ihm ein leichtes sein, genügend Leute zu mobilisieren um das Welthunger Problem ein für alle Mal zu lösen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:39
@WüC
habe-fertig schrieb:Man kann Religionen auch soziologisch oder historisch betrachten und bewerten.
Und was die richtigen Motive angeht. Da sind die dicken alten Dinger dem Onkel Kant hoffnungslos unterlegen (irgendwie wenig göttlich inspiriert finde ich)
man sollte sie nur so bewerten / betrachten. nur das ist gerechtfertigt, weil sie eben soziale mechanismen und strukturen sind, die geschaffen waren / die rolle einnahmen uns bei der orientierung zu helfen. über die zeit sind sie korrumpiert worden und haben versäumt ihre verbreiteten absichten und ansichten dem wissensstand der zeit anzupassen. de facto sind die meisten bestehenden religionen heute veraltet.
und den veralterten wissensstand und das veralterte weltbild bemerkt man natürlich sehr deutlich, wenn man sich mit ihnen auseinandersetzt.

die selbe überalterung gibt es auch bei unserer vorstellung von staat, gesellschaft, sozialleben an sich...ziemlich frustrierend.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:43
@slanderman
slanderman schrieb:Der teufel ist für mich eine metapher
Ja natürlich, deshalb habe ich ihn ja in Gänsefüßchen gesetzt.
slanderman schrieb:das in den institutionalisierten religionen so viel schindluder getrieben wird, liegt am menschen. liegt daran, dass die menschen in einer kirche oder einem tempel sich als moralische autoritäten sehen, denken sie wären überlegen. es ist hochmut der mit vorschnell beurteiltem eigenwissen einhergeht und unverantwortlich werden lässt.
Das sehe ich genaus so.
slanderman schrieb:in meinen augen sollte ein priester einem nicht noch gut zureden, wenn man dem irrglauben verfallen ist, frau / mann und kind seien einander eigentum. viel eher sollte er einen anhalten, diese besitzansprüche zu verneinen, zu sagen "wir sind frei und gleich, und ich bin vom glück verwöhnt, dass wir uns entscheiden diese freihheit freiwillig miteinander zu teilen.
Frau, Mann und Kinder sind in den augen der Kirche nicht Eigentum voneinander, sondern das eigentum Gottes. Das ist noch mal eine ganz andere Hausnummer. Freiheit ist da nicht mehr inbegriffen, trotz angeblich freien Willen, welchen dieser gott dem Menschen mitgegeben hat und teilen heißt dort opfern oder spenden. Freiheit bleibt dort ein Fremdwort. Und ja, erst in der Verneinung dessen werden wir frei, Verantwortung selbst zu übernehmen, erst dann sind wir keine Leibeigenen Gottes mehr.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:44
@slanderman
Freier Wille ist relativ. Man MUß morgens aufstehen, Geld verdienen oder zum Amt gehen.
Man MUß essen und trinken.
Man MUß sich an die weltlichen Gesetze halten, oder du landest im Knast.

Selbst im Knast gibt es Regel woran man sich halten MUß, sonst gibt es Schwirigkeiten.
So MUß man sich auch an die göttlichen Gesetze halten, dafür wird am später auch belohnt.



Eines Tages werden wir Gott sehen, beim jüngsten Gericht.
Offenbarung 20,12: und ich sah sie stehen,vor Gott, und Bücher wurden aufgetan. Und ein anderes Buch ward aufgetan, welches ist das Buch des Lebens.

Jetzt kommt bestimmt die Frage, wie ist Gott vergesslich das er Bücher braucht und sich alles aufschreiben muß? Kanst ihn ja fragen wenn wir vor ihm stehen werden.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:45
slanderman schrieb:de facto sind die meisten bestehenden religionen heute veraltet.
Stimmt. Ist aber ein weiterer Widerspruch.
Kann eine von Gott gegebene Religion veralten? Ist der echt so unfähig, dass seine Regeln, seine Ethik, seine Moral einfach vom Zahn der Zeit überholt werden kann? Das ist (für einen Gott) recht erbärmlich.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:46
@Etta
Etta schrieb:Eines Tages werden wir Gott sehen, beim jüngsten Gericht.
Dort werden sich vermutlich nur die wiederfinden, welche an diesen Blödsinn glauben, weil sie sich zu Lebzeiten schon selbst beschuldigen und damit auch selbst richten.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:47
@Etta
Etta schrieb:Freier Wille ist relativ.
Nee ist er eben nicht, wie du hier selbst ausführst
Etta schrieb:Man MUß morgens aufstehen, Geld verdienen oder zum Amt gehen.
Man MUß essen und trinken.
Man MUß sich an die weltlichen Gesetze halten, oder du landest im Knast.

Selbst im Knast gibt es Regel woran man sich halten MUß, sonst gibt es Schwirigkeiten.
So MUß man sich auch an die göttlichen Gesetze halten, dafür wird am später auch belohnt.
Nix relativ, sondern de facto nicht gegeben - schlimmer noch, nämlich gar nicht möglich!


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:54
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Schade das Gott dann nicht auch den Hungernden auf diesem Planeten, in selber Weise helfen kann.
Liebe deinen nächsten wie dich selbst. Es gibt genug zu essen, aber die Profitgier ist was dem Menschen verblendet. Wie kan es sein das Holland Zwiebeln nach Afrika schicken darf und der Einheimische Bauer seine Wahre nicht mehr los bekommt ,weil er sie zu seinem Preis nicht verkaufen kann? Soetwas müsste verboten werden.
Oder die Hungersnot in Ostafrika. Die Hilfsorganisationen kamen gar nicht nach Somalia rein um zu helfen. Aber dank Spenden konnte man vielen Flüchtlingen und Kinder in den Nachbarstaaten dann doch helfen.


melden
sonnescheint
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 22:58
@WüC
Sind nicht veraltet.bitte, was ist veraltet an 10 geboten?

Freien willen gibt es nicht und es ist gut so.Man kann sich nur frei entscheiden zwischen gegebenen Möglichkeiten, hat aber nichts mit Freien Willen zu tun.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

24.10.2012 um 23:00
@WüC
habe-fertig schrieb:Stimmt. Ist aber ein weiterer Widerspruch.
Kann eine von Gott gegebene Religion veralten? Ist der echt so unfähig, dass seine Regeln, seine Ethik, seine Moral einfach vom Zahn der Zeit überholt werden kann? Das ist (für einen Gott) recht erbärmlich.
Und vom Satan schlau eingefädelt. Nehmt euch in acht vor dem Satan, er kommt runter zu euch auf Erden und hat eine große Wut. Er wird verführen alle Menschen auf Erden.
Da kann man aufpasssen wie man will, wir sind alle Sünder. Darum ist das Opfer Jesus so wichtig. Die Sünde trennt uns von Gott. Das fing beim Südenfall an.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden