weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 21:36
@WüC

Naja, unfreiwillig komisch ist er ja hier und da...


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 22:57
natü
natü schrieb:

Liebe @Kayla
Ich schicke niemand in die Hölle.
Im Gegenteil, ich weise auf das Loch hin, damit niemand hineinstolpert.
Ich kann mir nicht vorstellen das sie das verstehen werden:Und sie werden gerichtet werden nach ihren Taten..


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 23:02
@vincentwillem

Lass doch der Bank (Satan) auch ein bisschen was davon haben...
ZB. dich? Habe ich das richtig verstanden?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 23:03
Ohje! Ein Troll geht, der nächste übernimmt... :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 23:10
@Etta
Etta schrieb:Ich kann mir nicht vorstellen das sie das verstehen werden:Und sie werden gerichtet werden nach ihren Taten..
Und ich kann mir nicht vorstellen, das du jemals begreifen wirst, das deine suggestiven Aussagen nur deiner naiven und kindlichen Vorstellung vom Leben und Sterben entspringen. Werde doch erst mal richtig erwachsen, bevor du dich über ernste Themen auch sachlich unterhalten kannst und dich nicht auf Verwünschungen beschränken musst, um Überlegenheit damit zu demonstrieren.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 23:15
Etta schrieb:werden:Und sie werden gerichtet werden nach ihren Taten..
Dann können wir ja alle beruhigt sein, wir haben nichts zu befürchten. :)


melden
Godsmalus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 23:27
@Keysibuna
Wie man es hier sehr schön sehen kann muss man erst, wie in deinem Fall, Realitätsfern sein. :}

Wie sonst ist das zu erklären dass jemand in einer Diskussion in einem Diskussionsforum ein Beitrag schreibt in dem er sagt dass diese Diskussion Sinnlos ist.

Und wenn dann denkt das seine plötzliche, scheinheilige Interesse, die erst nach dem man ihm verdeutlichte wo sein Denkfehler bzw. was er vergaß in seinen Überlegungen zu berücksichtigen , in seinem Beitrag, in dem er das ganze Diskussion als Sinnlos bezeichnet;

Scheint so wenn man NICHTS dazu lernen will :}
Anhand solche Diskussionen kann man sehr viel lernen welche Umstände dazu nötig sind um zu glauben :}
Deshalb ist es etwas merkwürdig in einem Diskussionsforum aufzutauchen und solche halbgare Aussagen zu tätigen das es Sinnlos wäre zu diskutieren :}

Ernst genommen wird.

Auch dass seine unsachliche, User bezogene Beiträge eigentlich nur unnötig stören dann auch nicht weiterhin beibehalten bestätigen das man die Fähigkeit besitzen muss Realität abschalten zu können.



Und das sich einige auch dazu berufen fühlten um frei Willig zu bestätigen dass auch sie fähig sind die Realität abschalten zu können, in dem sie genau so User bezogene Beiträge schrieben, weil sie eben kein Argumente haben und vermutlich sich eben nur auf diese Weise erst mal Luft zu machen versuchten, sich von einem Troll einstecken ließen.

Und einige entwickeln sogar Paranoia wie man nach lesen kann :D
Ich habe dir eine Frage gestellt du hast geantwortet aber die Frage nicht beantwortet,ich gab dir eine Möglichkeit mich vom Gegenteil zu meiner Meinung ,dies sei eine sinnlose Diskussion zu überzeugen,stattdessen führst du hier ein Rundumschlag gegen die User die nicht deiner Meinung sind.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 23:28
Etta schrieb:Und sie werden gerichtet werden nach ihren Taten..
Und jeder, der so eine Aussage von sich gibt, erzählt einem dann von einem anderen Bestrafungskatalog.

Herje, wenn es dabei eh eine offenbar grenzenlose Willkür gibt, dann seh ich auch kein Problem darin, wenn man dann davon ausgeht, dass ein Glaubensloser genauso wenig "gerichtet"/bestraft wird wie ein Gläubiger.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 23:38
@BlackFlame
Und wenn die Bibel doch Recht hat? Was machst du dann? Ich sage es dir, mit den Zähnen klappern,schreien und weinen. Mir ist klar das man mit solchen Argumenten keinen zum Glauben bekommt. Aber doch ist es die Wahrheit .Beweise gibt es nicht, außer man GLAUBT an die Bibel, an Gottes Wort.
Wer beweißt denn das die Wissenschaft sich nicht irrt? Sind auch nur Menschen.
Was echt irre ist, an Außerirdische glauben viele. Hast du schon mal einen Alien gesehen?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 23:48
@whatsgoinon
whatsgoinon schrieb:
Ohje! Ein Troll geht, der nächste übernimmt...
Sei doch nicht so, das kannst du doch ab. lach


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 23:58
@Etta
Etta schrieb:... Wer beweißt denn das die Wissenschaft sich nicht irrt? ...
"Wissenschaft" beweist sich doch täglich selbst. Wie sonst
könnte Dein PC funktionieren, wenn Wissenschaftler nicht
herausgefunden hätten, daß man Siliziumoxid als Schalter
benutzen kann?
Warum hat man wohl in Glühlampen einen gedrehten Wol-
framdraht verwendet und kein anderes Material?
Warum kannst Du ein Elektronikfeuerzeug benutzen, wo
doch gar kein Feuerstein den Funken liefert, sondern ledig-
lich dadurch, daß man auf einen Keramik drückt?
Nur mal so als Beispiel.
All das könntest Du nicht benutzen, wenn sich Wissenschaft-
ler keinen Kopf gemacht hätten, wie unsere Welt funktioniert.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.10.2012 um 00:03
@Etta
"Was-wäre-wenn"-Szenarien sind zwar nette Sachen, aber letztlich enden sie alle in einer unsagbaren großen Zahl an möglichen Varianten, dass sie irgendwann gar nicht mehr alle überschaubar sind.
Sich über diese Szenarien Gedanken zu machen ist ja sogar ein ziemlich automatischer Prozess im Leben der meisten, sei es bei einer Kaufentscheidung und der Kalkulation des übrigen Kontostandes nach dem möglichen Kauf oder auch bei der Frage, welchen Bildungsweg man als nächstes einschlägt.
Letztlich muss man sich aber irgendwann einfach einmal für eine Sache entscheiden und dann erstmal damit leben und nach gewisser Zeit schauen, wie man nun mit der neuen Situation zurecht kommt.

Ja, wenn sich Gott irgendwann zeigen sollte, dann wird es sicher auch den ein oder anderen Atheisten geben, der sich rückwirkend wünscht, er hätte sich damals anders entschieden, aber diese Vorwürfe, die man sich dann rückwirkend nur allzu schnell machen will, sind vollkommen unberechtigt, weil die damalige Entscheidung eben damals in einem ganz anderen Rahmen getroffen wurde, eben ohne die klare Erkenntnis, was danach kommen wird.
Rückwirkend müssen die äußeren Faktoren einfach beachtet werden. Es gibt so viele Situationen in meiner Jugend, die ich aus heutiger Sicht anders gemacht hätte, aber scheiße noch eins, ich habe mich eben damals so entschieden, weil ich damals eben noch nicht die Lebenserfahrungen hatte, die ich heute besitze. Mein heutiges Ich mit meinen Standpunkten mit meinem Ich aus meiner Pubertät zu vergleichen ist eine Farse.
Und das wird auch so weiter gehen. Heute treffe ich womöglich Aussagen oder Entscheidungen, für die ich mich in 10 Jahren in Grund und Boden schäme, aber heute ist eben heute und nicht in 10 Jahren.

Letztlich kann ich heute keinem einen Vorwurf dafür machen, dass er christlich, atheistisch, buddistisch oder auf sonst eine Art und Weise lebt, denn die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Lebensweise, werden schon ihre berechtigten Ursachen gehabt haben.


Worauf ich eigentlich mit meinem letzten Beitrag hinaus wollte:
Letztlich wird jetzt jeder, der hier seinen Standpunkt vertritt auch von ihm überzeugt sein und ihn aus seiner Sicht dadurch für richtig halten. Folglich eben dann alle entgegenstehenden Auffassungen mehr oder weniger für falsch.
Da geht es mir genauso wie dir. Du und ich haben einen Standpunkt und in unserer jeweiligen kleinen Welt ist diese Meinung erst einmal absolut - möglicherweise variabel, aber temporär doch absolut.

Der Punkt ist nur, dass man jetzt zwar meint etwas Nettes zu tun, indem man aus seiner Sicht andere vor irgendetwas warnt, aber man sollte nie davon ausgehen, dass das eigene Wort oder die eigene Sicht der Dinge für irgendeinen anderen in seiner kleinen Welt irgendeine Relevanz hätte.
Genauso wie mancher dich nicht Ernst nehmen wird, so gab/gibt es auch momentan Leute, die diesen Beitrag lesen werden und das für absoluten Schwachsinn halten werden. (Liebe Grüße an diejenigen. ;) )
Letztlich muss man dabei einfach mal kurz bedenken, dass jemand, der etwas für Unfug hält es auch als solchen benennen wird. Dem Ketterraucher sind die Warnhinweise auf den Schachteln genauso egal, wie dem notorischen Raser irgendwelche Blitzer oder Strafen fürs zu schnell fahren.

Die Warnungen mögen an sich ja lieb gemeint sein, aber wer sie nicht hören will, der wird sie blindlinks ignorieren.
Letztlich kann man tun und lassen, was man will, aber man beschreitet auch einen gefährlichen Weg, wenn man sich für alles (aus seiner Sicht) Schlechte auf dieser Welt verantwortlich fühlt. Man kann versuchen zu erklären, Hinweise zu geben oder gar warnen, aber von der Vorstellung, man könnte dadurch innerhalb der Zeitdauer eines Menschenlebens die ganze Welt verbessern oder alle Menschen verändern, sollte man sich lieber verabschieden.

Kurzum möchte auch ich dich nur warnen, dass es schnell frustrierend werden kann, wenn man zu viel von der Macht seiner eigenen Worte erwartet.
Da ich dich aber an sich nicht kenne und hier auch nur noch sehr sporadisch unterwegs bin, weis ich dementsprechend nicht, welche Erwartungshaltung du hast, wenn du hier schreibst, was du schreibst.
Dementsprechend sei es von meiner Seite aus nur ein gut meinter Rat über den man mal kurz nachdenken kann oder auch nicht.
(Ich erwarte alles in allem aber nicht zu viel.)

In diesem Sinne
Viel Spaß noch


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.10.2012 um 00:10
@BlackFlame
Das hast du sehr gut geschrieben. also lassen wir uns mal überraschen was Gott sich noch einfallen lassen wird, um die Menschheit zum Glauben zu bewegen.
Schlaf schön, gute Nacht.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.10.2012 um 00:17
@BlackFlame
BlackFlame schrieb:
Kurzum möchte auch ich dich nur warnen, dass es schnell frustrierend werden kann, wenn man zu viel von der Macht seiner eigenen Worte erwartet.
Da ich dich aber an sich nicht kenne und hier auch nur noch sehr sporadisch unterwegs bin, weis ich dementsprechend nicht, welche Erwartungshaltung du hast, wenn du hier schreibst, was du schreibst.
Ich erwarte eigentlich nicht viel, hoffe aber das der Eine oder Andere sich Gedanken darüber macht.

Frustierend ist es für mich wirklich nicht. Finde es aber interessant zu erfahren wie andere Menschen denken. So kann ich sie im RL besser verstehen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.10.2012 um 00:20
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:"Wissenschaft" beweist sich doch täglich selbst. Wie sonst
könnte Dein PC funktionieren, wenn Wissenschaftler nicht
herausgefunden hätten, daß man Siliziumoxid als Schalter
benutzen kann?
Warum hat man wohl in Glühlampen einen gedrehten Wol-
framdraht verwendet und kein anderes Material?
Warum kannst Du ein Elektronikfeuerzeug benutzen, wo
doch gar kein Feuerstein den Funken liefert, sondern ledig-
lich dadurch, daß man auf einen Keramik drückt?
Nur mal so als Beispiel.
All das könntest Du nicht benutzen, wenn sich Wissenschaft-
ler keinen Kopf gemacht hätten, wie unsere Welt funktioniert.
Das ist schon richtig, meinte aber nur was den Glauben angeht. Ist es denn nicht möglich das die Wessenschaftler doch daneben liegen?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.10.2012 um 00:34
@Etta
Etta schrieb:... Ist es denn nicht möglich das die Wessenschaftler doch daneben liegen?
WOMIT, daneben liegen?
Es gibt (fast) unzählige Bereiche, die wissenschaftlich
erforscht werden, da ist eine Pauschale Aussage, daß
sie daneben liegen können schlecht gewählt. Man soll-
te schon anmerken, in welchen Bereich Wissenschaftler
daneben liegen könnten und auch ergänzen, WARUM.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.10.2012 um 00:37
@Etta

Und was machst du wenn du dich massiv in deiner Religion und deiner Ausrichtung geirrt hast?

Dann klapperst du mit den Zähnen und Weinst!

Ich hin gegen habe keine Angst, keine Angst vor irgendwas.

Besonders nicht davor. Wenn ich von, irgendeinem Gott gerichtet werde, dann hoffe ich mal, dass er mir sein Wertesystem vorher erklärt bzw. gegen was ich denn angeblich verstoßen haben soll.

Aber selbst das Konzept wird zu schwer für dich sein...

Du lebst in Angst und Furch vor etwas, von dem du keine Ahnung hast. Deine Welt ist so klein und du verstehst so unendlich wenig davon, wie solltest du verstehen, dass ein Wesen wie Gott, also einem Universumserschaffer, es ziemlich egal ist, wie ein Mensch sich verhält.
So ein Gott hat auch nichts davon, wenn er uns Religionen gibt, viele unterschiedliche, damit wir uns nur noch mehr streiten. Der Streit in und gegen Religionen ist das krasseste was es so gibt.

Es haben sich Menschen in Europa gegenseitig getötet, weil sie die Bibel anders verstanden haben.
Und du verstehst sie anders, als viele Theologen, die im Gegensatz zu dir, die Texte im Original lesen können.

@der-Ferengi

etta's Welt ist winzig, sie weiß kaum was Wissenschaft ist. Für sie ist die Welt winzig und sie versteht kaum was.
Wie möchtest du von ihr auch nur eine Sinnvolle Frage bei sowas bekommen? Da müsste man schon an Gott glauben und Hirn vom Himmel regnen lassen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.10.2012 um 02:54
Freakazoid schrieb:Der Streit in und gegen Religionen ist das krasseste was es so gibt.

Es haben sich Menschen in Europa gegenseitig getötet, weil sie die Bibel anders verstanden haben.
ich glaube die hätten sich auch ohne religion gestritten.
Es hört sich nur besser an wenn man für eine 'höhere' Sache kämpft als einfach zu sagen:
"Ich geh jetzt raus und hau jemanden auf die fresse weils mir gefällt."


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.10.2012 um 04:42
Etta schrieb:werden:Und sie werden gerichtet werden nach ihren Taten..
nicht gott richtet über dich sondern du selbst wirst es tun


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

27.10.2012 um 04:46
Etta schrieb:Was echt irre ist, an Außerirdische glauben viele. Hast du schon mal einen Alien gesehen?
rein rechnerisch ist die wahrscheinlichkeit dass es ausserirdische gibt weit höher als bei gott


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Es gibt keinen Gott!2.092 Beiträge
Anzeigen ausblenden