Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:10
@Keysibuna
ich kann nimmer, muss mich jetzt zurückhalten, habe Tränen in den Augen...hüstl.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:11
@ackey

Auch ihre Leiden Fremdsprachen-Akzent-Syndrom, eine neurologische Erkrankung, wird als "Wunder" dargestellt ^.^

Ups, Link vergessen; Wikipedia: Fremdsprachen-Akzent-Syndrom


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:12
@ackey
ich find das gar net so witzig:/
eher bääh!


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:22
@Optimist
Danke für deine Fragen/Einwände.
Übrigens hebt dich deine Sachlichkeit und vorsichtige Bescheidenheit auffallend positiv hier ab.

Heilige damals ja, heute nicht mehr. Nö, wieso heute nicht? Paulus spricht von den Gemeinden als G. der Heiligen. Alle Christen sind zur Heiligkeit berufen, auch wir. Warum sollte es heute keinem mehr gelingen? Mit der Gnade und - ich spreche als Kirchenmitglied - den Sakramenten haben wir schon den Keim dazu in uns, seit der Taufe bereits.

Vor Marienstatuen kniet man zwar. Aber nicht, weil sie eine Göttin wäre. Man kniet vor der Heiligkeit dieses Menschen. Es ist eine Geste. Man sieht ihre Person - die von Gott bereits selig gemacht wurde, geistigerweise anwesend, während man sich auf ihr Bild/ihre Statue konzentriert. (Naturlich betet man das Holz oder das Wachs nicht an.)
Zum beispiel bei dem bei Katholiken beliebten Ave Maria wiederholt man den Gruß des Engels bei der Verkündigung Jesu. Dieser Erzengel, Gabriel, wird bei seinem Besuch bei der Jungfrau Maria m. W. oft kniend dargestellt, während Maria sitzt.

Mit Jesus im Schoß durfte man wohl vor der Frau knien.
Ich hörte einen Theologen Ikonen als 'nicht nur Abbild', sondern 'Inbild' des dargestellten Heiligen deuten. Diese stellvertretende Gegenwart des Bildes existiert auch im weltlichen Bereich und im Zwischenmenschlichen. (In der Esoterik wird es sogar auf die Spitze getrieben mit dem Fetisch etc.)

Dass Weihwasser die mächtigsten Dämonen nicht mehr schreckt, ist genau das, was Exorzisten berichten. Die höheren Teufel hätten vor den Sakramentalien keinen Respekt. Das seien aber nur die besonders starken = bösen. Normalerweise sagt man ja: "... fürchtet das ... wie der Teufel das Weihwasser."

'Weihen heute noch wichtig'? Mit dem Bibelbeleg ist das mit den Katholiken nicht so obligatorisch, da sie die Tradition gleichwertig neben der Hl. Schrift sehen bzw. jene uns diese erst überliefert hat. Zitate: Wer euch hört, hört mich. Was ihr auf Erden binden werdet,.. Sie werden dieselben Wunder tun wie ich, noch größere .
Das ist die kath. Version. Hier auch so wichtig die nachgewiesene Übertragung der Vollmachten vom Stellvertreter Christi, anfangs Petrus, herab auf die Bischöfe und Priester.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:23
@Optimist
Ich war viele Jahre Atheist, bis jemand kam und mich zum Nachdenken anregte, dass mit der Entstehung des Lebens auf Zufallsbasis irgendwas nicht stimmen kann (ob es wirklich so ist oder nicht, sei jetzt mal dahingestellt).
Für mich klangen die Argumente, welche gegen die Evolution (als Ursache der Entstehung des Lebens) sprachen, jedenfalls sehr einleuchtend.
Ich glaube übrigens daran, dass alle Arten geschöpft wurden, sich dann aber durch Evolution weiterentwickelt haben.
Da gibt es aber ein interessantes Problem.

Evolution sagt nichts über das Entstehen von Leben aus.

Das ist Biogenese und da gibt es einen Haufen Thesen und wie ich das sehe, sind wir dankt der fehlenden Zeitmaschine von einer Theorie noch sehr sehr weit entfernt.

Ich würde jedoch nie sagen, dass Leben zufällig entsteht. Wenn die Voraussetzungen dafür Erfüllt sind, wie auf der Erde offensichtlich, wird auch immer Leben entstehen.
Was schlicht wohl mit den Eigenschaften von Materie zusammen hängt.

Ich kann mir auch vorstellen, dass die relativ oft im Universum passiert.

Zufall finde ich dabei ein zu krasses Wort, da die Elemente sich nun mal so verhalten.
Das Zufallselement in der Evolutionsbiologie wäre nur, die Veränderung von DNA, die aber eben die Eigenschaft hat, veränderbar zu sein, was ja auch die Erfolgsgeschichte der Lebensformen auf der Erde aus macht.

Wir haben zwar keine Zeitmaschine, aber wir haben etwas was ähnlich gut ist, dass sind die Gesteinsschichten der Erde, woraus wir ihr alter recht gut bestimmen können. Okay, es kommen da noch ein paar andere Theorie zusammen, aber ja, danach konnten wir raus finden, welche Tiere wann lebten und welches da halt noch nicht gab.

Ganz spannend, wenn man sich mit beschäftigt.

So nun aber was essen und bin erstmal offline. :)


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:27
immer dieser zufall.
es ist kein zufall es ist unvermeidbar.
die natur duldet kein vakuum.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:27
@Freakazoid
Bei den koalas is wohl was schief gelaufen.. :D


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:32
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Ganz spannend, wenn man sich mit beschäftigt.
ja glaube ich. Die Frage wegen der fehlenden Bindeglieder (weißt sicher was ich meine?) fänd ich auch sehr interessant.
Freakazoid schrieb:Zufall finde ich dabei ein zu krasses Wort, da die Elemente sich nun mal so verhalten.
Das Zufallselement in der Evolutionsbiologie wäre nur, die Veränderung von DNA, die aber eben die Eigenschaft hat, veränderbar zu sein
Was den Zufall betrifft, entsinne ich mich dunkel an irgendeine Ursuppe, wo Aminosäuren schwimmen und sich da die richtigen finden müssen ;) und danach noch eine organische Verbindung bilden müssen....
...Die Chance, dass sie dies tun, aber sehr sehr gering ist.

Aber ich glaube, hier driften wir dann zu weit ab ;)

@natü
erst mal schon vielen Dank für die Blumen :)
Auf Dein Posting gehe ich später ein, muss auch erst mal was zu mir nehmen ;)


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:35
Optimist schrieb:...Die Chance, dass sie dies tun, aber sehr sehr gering ist.
das ist bei Lotto auch so.
Und auch da kannse die wahrscheinlichkeit erhöhen.
Es kommt nur auf die vorraussetzungen an.
und die erde ist ein mathematisches wunder. aber nicht weil es voller leben wimmelt.
Sondern weil sie die perfekte entfernung zur sonne hat. weil die erde einen mond hat.
weil die erde einen bodyguard hat (jupiter) und und und...
Ps. es ist nicht ausszuschliessen, dass die erde ein künstliches produkt ist, weil sie zu perfekt ist.
aber dafür braucht man keinen gott.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:54
Sondern weil sie die perfekte entfernung zur sonne hat. weil die erde einen mond hat.
weil die erde einen bodyguard hat (jupiter) und und und...
es ist nicht ausszuschliessen, dass die erde ein künstliches produkt ist, weil sie zu perfekt ist...
Das unterschreibe ich und weite es auch auf das ganze Universum aus.
Malthael schrieb:es ist nicht ausszuschliessen, dass die erde ein künstliches produkt ist, weil sie zu perfekt ist.... aber dafür braucht man keinen gott.
Wenn Du mir nun noch erklärst, wer oder was ein künstliches Produkt dieses Ausmaßes schaffen könnte?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:59
@Optimist
Na Gaya natürlich, wer sonst? :)


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 18:59
Optimist schrieb:Das unterschreibe ich und weite es auch auf das ganze Universum aus.
soweit würde ich nicht gehen.
Aber selbst wenn es so wäre und man es wirklich wissen will, wäre es kontraproduktiv mit einer vorgefertigten meinung auf die suche zu gehen.
Vielleicht ist es einfach nur wissen wir nicht wie es geht.
Einfach aber genial.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 19:03
Eya schrieb:Na Gaya natürlich, wer sonst?
Wenn Du so nen Brocken reinschmeißt, wäre es schön, wenn Du erklärst, wer das ist (ich kenne die oder den nicht)?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 19:05
@Optimist
Du kennst Gaya nicht? :)
So wird auch die Erde selbst genannt.
Die Mutter Erde..

:)


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 19:05
Malthael schrieb:Einfach aber genial.
DAS find ich mal überlegenswert!

bin eh der meinung, der mensch denkt viel zu kompliziert, was das angeht...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 19:06
Eya schrieb:...
Die Mutter Erde..
aha, sie hat sich also selbst erschaffen :D


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 19:07
Optimist schrieb:aha, sie hat sich also selbst erschaffen :D
auch das ist nicht auszuschließen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 19:07
"Vor 1500 Jahren hat jeder Mensch gewusst, dass die Erde der Mittelpunkt des Universums ist. Vor 500 Jahren hat jeder Menscht gewusst, dass die Erde flach ist und vor 15 min. haben sie gewusst, dass die Menschen auf diesem Planeten unter sich sind. Stellen Sie sich nur mal vor, was sie noch alles wissen - morgen. " (Zitat aus Men in Black :) )

JMHO zu diesem Thema.

Wir wissen viel zu wenig über den Menschen, die Erde oder über das Universum um bei solchen Themen mit Absolutismen zu argumentieren.
Nur wer offen für neues ist, wird auch neues finden.
Und jedesmal, wenn die Menscheit einen Wissenssprung getätigt hat, waren die Anhänger des alten Wissens auf der Jagd nach den Verbreitern des neuen Wissens in eifersüchtiger Ignoranz, bestehend auf der alten Sicht der Dinge, festhaltend an ihrer Macht und ihrer Position.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 19:08
Haret schrieb:bin eh der meinung, der mensch denkt viel zu kompliziert, was das angeht...
Weil uns das Wissen fehlt, alles unbegreiflich scheint.
Der Mensch glaubt einfach schon so viel zu wissen, dabei sind vieles nur annahmen, aber dadurch dass wir glauben so gscheit zu sein, muss es unbedingt kompliziert sein, weil wir gscheitlis nicht dahinter kommen.


melden
Anzeige
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.10.2012 um 19:08
Harley_Quin schrieb:"Vor 1500 Jahren hat jeder Mensch gewusst, dass die Erde der Mittelpunkt des Universums ist. Vor 500 Jahren hat jeder Menscht gewusst, dass die Erde flach ist und vor 15 min. haben sie gewusst, dass die Menschen auf diesem Planeten unter sich sind. Stellen Sie sich nur mal vor, was sie noch alles wissen - morgen. " (Zitat aus Men in Black :) )
Ein wunderbares Beispiel.


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden