weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 00:36
@sonnescheint

Okay, ich muß auch offline gehen. Arbeit ruft.. morgen früh..

Aber bitte beschäftige Dich, wenn Du Zeit hast mal kurz mit folgendem Link, dann erkennst Du, das man keine Religion braucht, um den Himmel auf Erden zu erreichen.. nur ein gutes Menschenverständnis...

Wikipedia: Menschlichkeit

So.. Gute Nacht denn.. :D


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 00:37
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Was ansich schon ein Fehler ist. Wenn Gott zuläßt, das zwei Versionen an Religionen herrschen.
Zwei sind gut, es gibt schon alleine fünf Weltreligionen. Gott möchte das JEDER Mensch zu Jesus findet.
Jede Religion denkt sie wäre die Richtige, daas ist schon ein Problem. Wenn ich die Islamisten heute sehe, mit welcher Gewalt sie versuchen "ihren Glauben" in die Welt zu tragen, da wird mir ganz anders. Du sollst nich töten, heißt ein Gebot vin Gott. Das haben die Christen damals aber wohl auch nicht verstanden. Sie taten und tun nicht Gottes Willen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 00:57
etta schrieb: Gott möchte das JEDER Mensch zu Jesus findet.
Dann hätte Gott sein Wissen vielleicht in der Welt verstreuen sollen anstatt nur zu einem Menschen im barbarischen mittleren Osten zu gehen, während die Leute in Japan und Amerika nichts davon mitbekommen haben...


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 02:53
@Wüc

Wollte ihn nur mal empfehlen, da er die Dinge einfach auf den Punkt genau trifft. Für mich hat Sam Harris was Geniales, der wie gesagt, die Dinge auf den Punkt bringt, und da konnte ich mir nicht verkneifen, ihn hier zu posten, um ihn etwas bekannter zu machen bzw. überhaupt denen vorzustellen, die ihn noch gar nicht kannten. ;)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 05:02
etta schrieb: Du sollst nich töten, heißt ein Gebot vin Gott. Das haben die Christen damals aber wohl auch nicht verstanden
Er selber aber wohl auch nicht.
Immerhin stellt er auf Mord die Todesstrafe.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 07:56
Was wenn die Atheisten falsch liegen?

tja.... pech sag ich da nur.... in den Grundfesten erschüttert...


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 08:02
@libertarian
Da hast Du natürlich in allen Punkten absolut Recht. Harris ist grandios.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 09:16
Ride Horsemen, ride! Yeeehaaa! ;)


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 10:18
sonnescheint schrieb:sehe es mal von der andere seite, was alles für mensschen ist und nicht dagegen und Du wirst darauf kommen, das es für einen ist.Gott will uns nicht quellen, das tuen wir selber..
Wenn alle sich daran(Gebote) halten würden, wäre die Welt und für jeden einzelnen eine schöne Sache.
Dann möchte ich auch dir einen Denkanstoß der "anderen Seite" geben.

Setzen wir einmal voraus, dass es nur einen einzigen Gott gäbe; in heiligen Schriften, trotz unterschiedlicher Bezeichnungen, doch der selbe Gott beschrieben wird und das was manche als diesseitiges Leben bezeichnen eine Prüfung ist.
(Weil ich mich für einen Menschen halte, so greife ich nun auch auf ein vermenschlichte Bilder zurück.)

Wenn das Leben nun eine Prüfung ist und sich der Prüfer ein reales Bild unserer Leistungsfähigkeit machen will, warum sollte er uns dann dabei helfen wollen?
Bei einem Einstellungstest bringt es der Personalleitung doch gar nichts, wenn sie Jemanden bei der Lösung der Aufgaben hilft oder behindert, wenn sie die besten Bewerber herausfiltern will.
Ebenso wird ein vernünftiger Prüfer erlauben, dass man einen anderen Lösungsweg als auf dem Lösungszettel verwendet hat, wenn das geforderte Ergebnis herauskommt, schließlich variiert die Ausformulierung von Lösungsalgorithmen in jeder Fachliteratur etwas.

Problematisch ist bei dieser Gottesprüfung aber, dass uns Prüflingen zwar die selbe Zielstellung gegeben ist, z.B. Sei ein guter Mensch. , aber dabei unklar ist, was "gut" nun letztlich bedeuten soll und welcher Lösungsalgorithmus das Problem möglichst vollständig löst. In der Gesamtheit betrachtet gibt es viele Lösungswege, die das Problem lösen könnten, aber keine Gewissheit, worauf der Aufgabensteller am Ende hinaus will, obwohl wir alle mehr oder weniger Fachliteratur gelesen haben.

Was hier und jetzt gerade passiert ist, dass wir während der Prüfung anfangen lauthals in Gruppen miteinander zu diskutieren, welcher Lösungsweg nun möglicherweise der richtige sein könnte und der Prüfer sitzt vor der Klasse und schaut diesem Treiben regungslos zu.
Anstatt im Stillen einfach irgendeine möglichen Lösungsweg aufs Papier zu schreiben und abzugeben, sitzen die meisten einfach verwirrt herum und hoffen in diesem lautstarken Getummel eine Idee aufzuschnappen, die ihnen weiterhelfen könnte, weil die meisten ja doch eine möglichst hohe Punktzahl erzielen wollen.
Die paar Wenigen, die sich ihrer Sache sicher sind, sitzen irgendwo am Rand, ignorieren das Durcheinander und schreiben unbeachtet einfach auf, was sie für richtig halten. Sich einzumischen würde sie ja nur aufhalten.

---

Was will ich damit sagen?

Nun zuerst einmal, sehe ich für Gott keinen Vorteil irgendjemanden während der Prüfung zu bevorzugen, wenn er doch mit der Prüfung erreichen will, dass er am Ende nur die in sein Reich lässt, die es auch verdient haben und nicht die, die am besten Schleimen konnten.

Weiterhin, dass es im Moment keine Patentlösung für das Problem des guten Mensch Seins zu geben scheint und man nun für sich selbst erörtern muss, ob man einfach probiert auf irgendeine Weise eine Lösung zu wagen, oder sich möglicherweise noch einmal quer durch die Fachliteratur liest, um Ideen zu bekommt, oder nur rumsitzt und sich von denen berieseln lässt, die lautesten Töne von sich geben.

Und drittens, man sich fragen sollte, welches Ziel ein Prüfer überhaupt verfolgt, wenn er so eine unpräzise Aufgabenstellung stellt. Will er die Kreativität von Einzelnen oder will er Querdenker oder ist ihm die Lösung letztlich vielleicht sogar egal, weil sein Fokus für die Punktvergabe ganz woanders liegt oder ist die Prüfung an sich nur eine Scharade oder will er vielleicht auch nur sehen, wer überhaupt eine Lösung wagt?


Und um einen Teilsatz aufzugreifen: Ich vermute die Welt wäre etwas Schöner, wenn möglichst viele überhaupt erstmal versuchen würden, ihr Bild von einem guten Menschen in sich selbst abzubilden. Ideen kann man schließlich viele entwickeln, aber letztlich muss man auch in der Lage sein bzw. den Mut aufbringen, irgendeine davon umzusetzen.


melden
sonnescheint
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 10:54
@BlackFlame
Gut sein ist nicht schwer.Man muss immer denken, was ich nicht will, das füge ich auch keinen zu.Wir sind alle gleich, keiner hat mehr Recht als der andere, das sagt uns Gott mit seinen geboten..
Der Gott wird uns nicht helfen, das wäre nicht fair.man verlangt aber hilfe, damit man an ihm glaubt(Beweis-Wissen)aber Gott lässt sich nicht auf das Spiel ein.

Prüfung ist eine Komische sache bei uns Menschen.Wir haben angst vor versagen und das ist es.
man soll keine Angst haben.Warum soll man Angst vor sich selbst haben?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 11:10
@AtheistIII
AtheistIII schrieb:Er selber aber wohl auch nicht.
Immerhin stellt er auf Mord die Todesstrafe.
Er? Wieso? Die Todesstrafe haben Menschen eingeführt, nicht Gott.
Solltest du die Kreuzigung Jesus meinen, das war ein OPFERTOD für uns Menschen.
Oder vielleicht wegen der Hölle? Daran ist der Mensch selber schuld, und sie werden gerichtet nach ihren Taten.
Oder die Unwetteropfer? Dazu dage ich nur, die sieben Zeichen der Apokalypse.
Ach, da fällt mir die Sintflut ein. Diese Menschen hat er vernichtet, sie waren nur böse im Herzen und er bereute das er uns gemacht hat und es bekümmerte sein Herz.

Gott ist Liebe und er wird verspottet, alles böse hängt man ihm an. Der Teufel, der alles schlechte verursacht hat, der wird verhätschelt. Sag mal, gehts noch? Und dann soll mir einer sagen das die Menschheit, außer Ausnahmen, noch normal ist.

Auf jedem Fall wir es den Atheisten demnächst nicht gut gehen. Schade eigentlich, müsste nicht sein.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 11:22
etta schrieb:Auf jedem Fall wir es den Atheisten demnächst nicht gut gehen. Schade eigentlich, müsste nicht sein.
Da werden sich schon ein paar Gläubige finden, um deine Drohungen umzusetzen.
Deine Apokalypse Geilheit ist echt zum Kotzen. Du bist in der Tat nach Gottes Bild geformt. Rachsüchtig, blutrünstig und jenseits rationaler Argumente.
etta schrieb:Ach, da fällt mir die Sintflut ein. Diese Menschen hat er vernichtet, sie waren nur böse im Herzen und er bereute das er uns gemacht hat und es bekümmerte sein Herz.
Er wusste vorher, was passieren wird. Und immerhin sind wir nach seinem Bilde erschaffen. Ich denke nicht, das damit Äußerlichkeiten gemeint sind.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 11:28
@etta
"Auf jedem Fall wir es den Atheisten demnächst nicht gut gehen."

Atheisten rechnen zumindest damit. Eher tun mir die Christen leid,
die glauben, dass ihnen aufgrund ihrer Frömmelei, Beichte und Buße
jede Verfehlung vergeben wäre. DIE werden sich wundern, denn es
gibt Gerechtigkeit.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 11:30
Schau mal @etta

Du willst sagen, dass es gut ist, ganze Städte samt Kindern zum Verschwinden zu bringen? Kinder sind böse? Du findest, dass es gut ist, überhaupt rachsüchtig und zornig zu morden? Ich hoffe doch nicht. Sehe in dich und frage dich, ob das, was in den angeblich heiligen und deswegen unberührbaren Schriften steht, wahrlich das Gute abbildet oder nicht gar, ob sich hier in Wahrheit ein Betrüger verewigte.

Schau weiter: Er bereute, dass er uns erschuf. Das ist so menschlich. Infantil. Siehe: Jemand, der allmächtig, allwissend und allgütig ist, müsste logischerweise ein perfektes Wesen hervorbringen, das stets nur das Gute tut, dem Gott letztlich gleich. Nun, da er allwissend ist, muss er sowieso schon gewusst haben, dass seine Geschöpfe angeblich Böses tun werden, nicht wahr?
etta schrieb:Gott ist Liebe und er wird verspottet, alles böse hängt man ihm an. Der Teufel, der alles schlechte verursacht hat, der wird verhätschelt. Sag mal, gehts noch? Und dann soll mir einer sagen das die Menschheit, außer Ausnahmen, noch normal ist.
Schau: Wer sagt dir, dass derjenige, den du anbetest, nur weil er sich im Gewand des Guten in einem Buch brüstet, Gott sei? Kann nicht jeder behaupten, er sei ein Gott? Auch Alexander der Große behauptete dies von sich und war dieser etwa die Güte und Göttlichkeit in Person? Dir wurde gesagt, du wurdest indoktriniert und nun glaubst du und möchtest alles andere nicht wahrhaben.

Ich frage dich: Wer erschuf den Teufel? Ich frage dich: Was ist das Gute? Ich frage dich: Besteht das Gute und Böse unabhängig des Willen deines Angebeteten, oder aber nur durch ihn? Will er es deswegen, weil es gut ist, oder ist es etwa gut, nur weil er es will?
etta schrieb:Auf jedem Fall wir es den Atheisten demnächst nicht gut gehen. Schade eigentlich, müsste nicht sein.
Das ist eine süffisante Gebärde von dir, die es gerade zu will, dass es den Atheisten nicht gut geht. Das wiederum, mein Lieber, das finde ich gerade gar nicht gut und freundlich von dir. Frage dich: Warum willst du, dass es den Atheisten nicht gut? Verspürst du auch schon deines Angebeteten Lüste, sich von jeglicher Kritik zu immunisieren, auf dass nur noch dein Weltbild vermittelt durch ihn vorhanden ist und die anderen bersten?
etta schrieb:Oder vielleicht wegen der Hölle? Daran ist der Mensch selber schuld, und sie werden gerichtet nach ihren Taten.
Frage: Ist es eine schlechte Tat, ein Heide zu sein? Ist es schlecht, nicht deinen Angebeteten anzubeten? ist es schlecht, sich am leiblichen Leben zu erfreuen kraft eines gesunden Hedonismus?Weitere Frage: Was sagte Jesus zu genau deinen Worten?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 11:43
@etta

Auf deine Bemerkung:
"Auf jedem Fall wir es den Atheisten demnächst nicht gut gehen. Schade eigentlich, müsste nicht sein."

antwortete @libertarian:

"Das ist eine süffisante Gebärde von dir, die es gerade zu will, dass es den Atheisten nicht gut geht. Das wiederum, mein Lieber, das finde ich gerade gar nicht gut und freundlich von dir. Frage dich: Warum willst du, dass es den Atheisten nicht gut?"

Und so sehe ich das auch und mich in dem Fall als den besseren Menschen von uns beiden,
denn ich wünsche dir nichts Schlechtes, denn du bist mir gerade auf Grund deiner Meinung
völlig egal!


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 12:19
@libertarian

Was erwartest du für Antworten von etta? Es wird wieder die gleiche Bauklötzchenresponse wie immer folgen. Wer zu dumm ist, Zusammenhänge zu verstehen, wird sich diesbezüglich auch nie hinterfragen.
libertarian schrieb:Warum willst du, dass es den Atheisten nicht gut?
Das wird sie nicht verstehen. Sie will ja, dass es uns gut geht. Aber dafür müssen wir... ;)
libertarian schrieb:Frage: Ist es eine schlechte Tat, ein Heide zu sein? Ist es schlecht, nicht deinen Angebeteten anzubeten?
Das wird für etta im Fabelbuch schön abgehandelt. Was mit Ungläubigen passieren soll, steht da ja drinne. Für unsere Hohlköpfe ist es nicht von Belang, ob, wie, warum, etc. das Märchenbuch widersprüchlich und plagiiert ist, als Machtinstrument missbraucht wird, usw. usf. Man beruft sich darauf und fertig!
libertarian schrieb:Er bereute, dass er uns erschuf. Das ist so menschlich. Infantil. Siehe: Jemand, der allmächtig, allwissend und allgütig ist, müsste logischerweise ein perfektes Wesen hervorbringen
Das wiederum ist für unsere Baumschulabteilung eindeutig zu hoch. Es gibt X Schwurbelgründe, warum das nicht so sein muss (notwendigerweise wird dann auch passend gemacht). Ein Hamsterrad für Zurückgebliebene.

Deine Absicht ist ehrbar und ich kann dem nur beipflichten; sehe das genau so. Aber wie du schon erwähnt hast: die Indoktrination lässt diese Tulpen nicht klar denken.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 12:29
etta schrieb:
Er? Wieso? Die Todesstrafe haben Menschen eingeführt, nicht Gott.
Du schwärmst immer so von der Bibel aber richtig gelesen hast du sie wohl nicht ?
etta schrieb:Solltest du die Kreuzigung Jesus meinen, das war ein OPFERTOD für uns Menschen.
Ach das ist wohl nichts schlimmes ? Jesus hat wohl sehr gelitten , aber ist ja Wurscht Hauptsache
dein Popo wird eventuell gerettet werden durch ihn .
Denk mal darüber nach ;) .
etta schrieb:Oder vielleicht wegen der Hölle? Daran ist der Mensch selber schuld, und sie werden gerichtet nach ihren Taten.
Ne ne da ist nicht der Mensch dran schuld ,
sondern dein Gott aus der Bibel , er hat die " Hölle" erschaffen .
etta schrieb:Oder die Unwetteropfer? Dazu dage ich nur, die sieben Zeichen der Apokalypse.
Sag mal , weisst du eigentlich noch was du da von dir gibst ? Mal ganz ehrlich weisst du überhaupt das viele viele Kinder darunter waren ?
Mal davon abgesehen das es auch viele , viele Erwachsene MENSCHEN waren .
Und du findest das auch noch gut , weil es ja dein Gott gemacht hat ?
etta schrieb:sieben Zeichen der Apokalypse
.
Mir wird schlecht , wirklich .
So viele Familien sind auseinandergerissen worden und die ganze Trauer und all das Leid was
geblieben ist ...
Das findest du okay weil es die * 7 Zeichen der Apokalypse * sind ?
Ne tut mir leid @etta ich verstehe solche Menschen wie dich nicht .
etta schrieb:Gott ist Liebe
.....
Ach ja ? Und was hast du vorher geschrieben , nämlich :
etta schrieb:Ach, da fällt mir die Sintflut ein. Diese Menschen hat er vernichtet, sie waren nur böse im Herzen und er bereute das er uns gemacht hat und es bekümmerte sein Herz.
Na Prima @etta , du weisst schon das auch da Babys , Kleinkinder , überhaupt Kinder dabei waren ?
Und all die Erwachsenen Menschen die nicht " böse " waren ?
Aber Gott ist Liebe ?
etta schrieb:alles böse hängt man ihm an.
Ähm du er hat zig Menschen umgebracht und die Hölle erschaffen , reicht das nicht ? Und noch so vieles mehr .
etta schrieb:Auf jedem Fall wir es den Atheisten demnächst nicht gut gehen. Schade eigentlich, müsste nicht sein.
Das ist der Brüller schlechthin von dir ,
ich erspare dir mein Kommentar dazu .... wäre nicht schön für dich .


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 12:34
ramisha schrieb:ich wünsche dir nichts Schlechtes, denn du bist mir gerade auf Grund deiner Meinung
völlig egal!
Ein guter Ansatz wie ich finde! :)
Nesca schrieb:ich erspare dir mein Kommentar dazu .... wäre nicht schön für dich
Hi du! :) Ich konnte mich nicht zurückhalten und habe das im Post vor dir übernommen. :target:


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 12:42
@etta
etta schrieb:Auf jedem Fall wir es den Atheisten demnächst nicht gut gehen. Schade eigentlich, müsste nicht sein.
Und das käme deiner sadistische Ader wohl sehr gelegen ?


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

25.10.2012 um 12:51
etta schrieb:Sag mal, gehts noch? Und dann soll mir einer sagen das die Menschheit, außer Ausnahmen, noch normal ist.
Und eine der Ausnahmen bist sicherlich du :troll:
Du hälst dich wohl für was ganz feines in der menschlichen Geschichte .


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden