weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 09:23
@whatsgoinon
Das ist Ansichtssache.
Für die Einen lautet die Faustformel:
Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen - oder drinnen
objektiv betrachtet müsste die aber lauten:
Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen, oder drinnen, oder eben nicht

Mit absoluter Sicherheit kann man nur eines sagen:
Dieser Thread ist endgültig ein Tummelplatz für allerlei Unfug geworden, hat mit dem topic Nullkommanix zu tun und sollte schleunigst in den Unterhaltungsbereich verschoben werden.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 09:28
@-Therion-

Dein Ansatz ist grundfalsch. Ich denke da gibt es kreativere Märchen. Frei nach dem Motto: Wenn wir es nicht wissen, gibt es auch eine unendliche Anzahl an Möglichkeiten. D.h. auch deine Version von genmutierenden Ausserirdischen ist in der Suppe der vermeintlichen Erleuchtung nur eine Option im Sumpf. ;)


@WüC 
Mit absoluter Sicherheit kann man nur eines sagen:
Dieser Thread ist endgültig ein Tummelplatz für allerlei Unfug geworden, hat mit dem topic Nullkommanix zu tun und sollte schleunigst in den Unterhaltungsbereich verschoben werden.
So krass wollte ich das nicht formulieren! ;)


melden
Godsmalus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 09:57
@WüC
Hier wissen beide Seiten so gut wie nix über das Thema.der Thread sollte gelöscht werden


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:00
@Godsmalus
Godsmalus schrieb:Hier wissen beide Seiten so gut wie nix über das Thema.der Thread sollte gelöscht werden
Nein, warum denn?
Das Thema heißt, "Was wenn die Atheisten falsch liegen?" Und ich finde, die Frage nach der Evolution und ob die Bindeglieder gefunden wurden oder gefunden werden müssen, ist der Kanackpunkt zwischen den Theorien der Atheisten und der Gläubigen.

Da wir nichts genauses wissen, diskutieren wir ja deswegen hier und mir persönlich macht das viel Spaß. Wer das nicht lesen möchte braucht es sich ja nicht antun.

-----------------------------
@Freakazoid
Freakazoid schrieb: Deshalb nimmt man ja auch eher an, dass es die Zwischenart nicht gibt, sondern das die Entwicklung sehr langsam war.

Heute nimmt man an, dass die Dinosaurier, schon viel früher Federn hatten, lange bevor sie fliegen konnten. Die Entwicklung also wirklich ultra langsam war.
Das leuchtet mir ein.Um so höher müsste meines erachtens die Wahrscheinlichkeit des Fundes von Bindegliedern sein.

Mal ein konstruiertes Beispiel:
Du hast ein Fosil, was – ganz vereinfacht dargestellt – eine rechtwinklig abgewinkelte Platte ist.
Dieser RECHTE Winkel verändert im Laufe der Zeit ganz allmählich seine Winkelverhältnisse, bis er eines Tages nicht mehr 90 Grad, sondern 180 Grad ist und somit kein Winkel mehr ist, sondern eine gerade „Latte“.
Du findest nun Teile mit 90 Grad, mit 100 Grad, 110 Grad... usw und am Ende mit 180 Grad.

Die Teile unterhalb der Hälfte auf dem Weg zu den 180 (also ca. Bei 135 Grad) ordnest Du der einen Art zu und die welche oberhalb der Hälfte sind, zur anderen Art. Die Teile, welche annähernd 135 Grad (also die Hälfte haben) gilt es zu finden.
Was ich gemeint hatte -> gerade die Teile die so ca. Von 120 bis 150 Grad haben (und ungefähr der Hälfte zuzuordnen wären und somit die Bindeglieder darstellen würden) die ausgerechnet findest Du nicht, die nahe an den 90 Grad und 180 Grad sind, hast Du aber gefunden.
SO hatte ich das alles gemeint.
-------------------------------------------------------------------------
Aber gut lassen wir die Evolution außen vor. Denn Du hast ja Recht, es reicht, wenn man das Folgende beleuchtet:

Ich kann mir vorstellen, dass es einen Universenserschaffer gibt, ich kann mir sogar vorstellen, dass er derjenige ist, der ab und an, neue Informationen einschleust.

Ich habe allerdings ein großes Problem damit, wenn der Christengott sich wirklich so verhält.
Auf jedenfall ist er nicht Allwissend, wenn er sowas macht. Seine Allmacht scheint auch limitiert zu sein und dann diese Geschichte.
Das sind meiner Meinung nach alles Auslegungen, welche z.T. darauf begründet sind, weil die Bibel an Stellen wortwörtlich genommen wurde, wo es nur eine Metapher war oder umgedreht, etwas was wirklch wortwörtlich zu nehmen ist, wird als Metapher gesehen. Dann – wie ich schon mehrmals schrieb – falsche Interpretationen aufgrund von aus-dem-Zusammenhang-reißens.

Im Folgenden mal teilweise Erklärungsversuche von mir zu Deinen aufgeworfenen Fragen. Ich muss zugeben, ich habe nicht zu allen Punkten eine Spekulation/These parat. Vielleicht kann mir ja bei dem einen oder anderen jemand Anderes aushelfen? ;)
--------------------------------------------------------------------------
Freakazoid schrieb:Er macht Menschen, die werden verführt von einer Schlange und bekommen damit die Fähigkeit gut von böse zu unterscheiden.
Das z.B.ist so nicht richtig. Es bekommt keine gewöhnliche Schlange die Fähigkeit zu sprechen, sondern Satan materialisierte sich in Form einer Schlange. Oder es ist gleich einfach nur eine Metapher.
Freakazoid schrieb:Er dreht durch und schmeißt sie raus.
Das hatte nichts mit Zorn und Wut zu tun, sondern hängt anders zu sammen. Dies mit 2 bis 3 Worten zu erklären, wäre jetzt aber zu schwierig für mich.

Allwissenheit? Er wusste ja wohl, das Menschen von der Schlange verführbar sind, weil sie nicht wissen was Gut und was Böse ist.
„weil sie nicht wissen was Gut und was Böse ist.“ Diese Schlussfolgerung halte ich für falsch. Sie bekamen von Gott vorher das eindeutige Gebot, nicht von dem Baum zu essen, weil dann das und das... Sie kannten also die Konsequenzen, glaubten jedoch nicht Gott, sondern Satan, sie haben dieses Verbot missachtet.
Zudem lief ja zwischen Gott und Satan diese Art „Kompetenzstreitigkeit“ die Satan verursacht hatte (davon schrieb ich hier schon mal was).
Freakazoid schrieb:Warum die Menschen nicht wieder zurück verwandeln und die Schlange bestrafen? Die er auch gemacht hat und von der er wusste, was sie macht....
Warum Satan nicht einfach vernichtet werden konnte, dass ein Exempel statuiert werden und dazu Satan viel Zeit eingeräumt werden musste, darauf bin ich auch schon mal eingegangen.
Freakazoid schrieb:Dann poppen aus der armen Eva der Anfang der gesamten Weltbevölkerung und irgendwie konnten die beiden dann einen stabilen Genpool erzeugen, okay... Ich würde sagen hier ist Magie im Spiel, aber ich denke das du die Anspielung nicht verstehst.
Weiß jetzt nicht welchen Teil des Satzes Du als Anspielung gemeint hast, den ich nicht verstehen könnte? Aber insgesamt denke ich, verstanden zu haben was Du mit dem Satz sagen wolltest.

Auch dazu hatte ich mal was geschrieben. Zum Beisp. Dass die Menschen damals lt. Bibel sehr alt wurden (um die 900 Jahre), weil sie ja ursprünglich (vorm „Sündenfall“) vollkommen waren.und eigentlich ewig leben sollten. Durch den „Sündenfall“ wurde diese Chance jedoch verspielt und sie vererbten die Unvollkommenheit an ihre Nachkommen und somit auch das Potential nach sounso vielen Jahren zu sterben. Das ging jedoch nicht von heute auf Morgen, als wenn man einen Schalter umlegt.
Da sie ja die Anlage für ewiges Leben in sich trugen, machte sich dies noch über einige Generationen bemerkbar (weil sich wie gesagt diese Anlage nicht schlagartig abbaute).
Kann man lt. Bibel daran erkennen, dass die damaligen Menschen wie gesagt, um die 900 Jahre wurden und wir jetzt bei den ca. 120 Jahren max. Lebensdauer angekommen sind.

Da sie damals die Anlage zur Vollkommenheit hatten, machte es DAMALS noch nichts, wenn sie Inzucht betrieben. Die Vollkommenheit baute sich auch in diesem Punkt schleichend ab und somit konnte später auch keine Inzucht mehr betrieben werden, es es waren ja dann auch schon genug Menschen da.

Hinzu kommt, dass sich auch Götter oder Engel mit den Menschen gepaart hatten ... (was iweiter oben jemand auch schon angesprochen hatte).
Freakazoid schrieb:Okay, spulen wir vorwärts und wir finden die Geschichte von Noah und was muss ich da annehmen? Gott hätte vorher wissen müssen, was da vor sich geht und hätte das leichter lösen können,.
Das ist einfach nur unser menschliches Denken, was sich jedoch nicht auf Gott übertragen lässt. Wir wissen nicht, was Gott sich jeweils dachte (z.T. geht es aber auch aus der Bibel hervor).
In der Bibel heißt es sicher nicht zu unrecht „Gottes Wege sind unergründlich ;)

Wir können das einfach nicht mit unserem KLEINEN menschlichen Maßstab versuchen zu messen.
Stelle ich mir so ähnlich vor, wie ein Affe im Käfig, der sich über die Menschen vor dem Gitter wundert und deren Handlungsweisen nicht begreift.
Freakazoid schrieb: Er rettet eine Familie. Immerhin nicht alle direkt mit einander Verwandt und von allen Tieren sollen zwei in die Arche. Wieder Magie? Wie groß muss dieses Holzschiff gewesen sein? Mehrere Kilometer? Da es echt viele Tiere gibt. Wirklich sehr viele und die alle Essen müssen und das in einer Zeit ohne Kühlschrank. Viel Eingreifen von Gott ist hier notwendig.
„Viel Eingreifen von Gott“ -> warum nicht?
Zum Anderen könnte das nur eine Metapher sein.

Hier mal über die Arche in aus der Bibel:
14 Mache dir eine Arche von Gopherholz; mit Kammern sollst du die Arche machen und sie von innen und von außen mit Harz verpichen. 15 Und also sollst du sie machen: Dreihundert Ellen sei die Länge der Arche, fünfzig Ellen ihre Breite, und dreißig Ellen ihre Höhe.

21 Und du, nimm dir von aller Speise, die gegessen wird, und sammle sie bei dir auf, daß sie dir und ihnen zur Nahrung sei.
Weiß nicht, wie groß sie war, aber den Angaben nach sicher sehr riesig.
Freakazoid schrieb:Spulen wir ins NT vor. Gott schickt sich selbst auf die Erde, um für Sünden zu Sterben, die Gott als solche Klassifiziert hat. Er leidet also für seine eigene Definition vom Verhalten seiner Schöpfung, mal davon ab, dass er ziemlich genau wusste, was passieren muss oder er ist nicht allwissend.
Dazu gibt es Erklärungen, aber das wäre im Moment etwas zu kompliziert und zu lang für ein Posting (könnten wir ja bei Bedarf später mal...)
Freakazoid schrieb:Ich weiß nicht, ob du verstehen kannst, warum ich damit meine Probleme habe.
kann ich verstehen, ja
Freakazoid schrieb: Ich habe auch das Gefühl, dass der Post SUPER lang geworden ist, aber so ist es eben...
Mich stört das nicht, hoffe Andere auch nicht ;)


melden
Godsmalus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:03
@Optimist
Hier wird Spekuliert und Phantasiert,mit einer Diskussion hat das nix zu tun.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:06
Etta schrieb:Wenn du an sein Wort glaubst und Buße tust und seine Gebote folgst, kann ich mir vorstellen das man mitgenommen wird. Das liegt aber alleine in Gottes Hand. Ich nehme die das Opfer gerne und mit tiefsten Respekt an.
:}

Sich selbst nicht die geringste Gedanken zu machen ob diese Worte auch wahr sind, obwohl man auf Widersprüche stößt, und die Hände auf den Schoße legend, wartend zu sagen; "ach, Gott wird es schon richten, der weiß was zutun ist! und mit dem Hintergedanken spielend; "Wer nichts tut, kann auch nichts falsch machen!" abwarten zu wollen, also in völlige Passivität zu leben stellt man sich als Opfer ? :}

Dann versucht man auch noch wie gnädig und respektvoll man ist in dem man behauptet man nehme diese Opfer an in voller Demut und doch nicht sein lassen kann Andersdenkende andauernd zu erniedrigen :}

@Godsmalus

Da du aus diesem Thread weder was lernen kannst noch was dazu beitragen kannst, außer es andauern mit deinen kindischen Forderungen zu stören, solltest du einfach dich verabschieden :}


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:12
@Godsmalus
Godsmalus schrieb:Hier wird Spekuliert und Phantasiert,mit einer Diskussion hat das nix zu tun.
Und du trollst die letzten zig Seiten hier ..

Unterstellst anderen sie wären blöde :
Godsmalus schrieb:Hier wissen beide Seiten so gut wie nix über das Thema

So Leute wie du machen einen Thread kaputt , denk mal darüber nach ;) .


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:13
Godsmalus schrieb:Hier wird Spekuliert und Phantasiert,mit einer Diskussion hat das nix zu tun.
Meiner Meinung nah gehört auch DAS dazu. Denn wenn wir alles genau wüssten, bräuchten wir doch gar nicht erst diskutieren, oder?


melden
Godsmalus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:16
@Nesca
Kaputt,der ist längt kaputt.
@Optimist
DieMods haben schon mehrmals geschrieben was für ein Unsinn hier verzapft wird


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:18
@Optimist

Was mich stört das du alles "Fett" geschrieben hast :}
Allwissenheit? Er wusste ja wohl, das Menschen von der Schlange verführbar sind, weil sie nicht wissen was Gut und was Böse ist. „weil sie nicht wissen was Gut und was Böse ist.“ Diese Schlussfolgerung halte ich für falsch. Sie bekamen von Gott vorher das eindeutige Gebot, nicht von dem Baum zu essen, weil dann das und das... Sie kannten also die Konsequenzen, glaubten jedoch nicht Gott, sondern Satan, sie haben dieses Verbot missachtet.
Zudem lief ja zwischen Gott und Satan diese Art „Kompetenzstreitigkeit“ die Satan verursacht hatte
Die beiden Menschen leben in einem Garten und die zwei übernatürliche Wesen fangen ein Spiel zu spielen, und die Menschen haben kein Kenntnis von diesem Spiel und werden von einem Engel Gottes angesprochen und aufgeklärt.
WARUM sollten Menschen dahinter etwas "böses" was sie eh nicht kannten vermuten?

Sie hatten mit einem Wesen Gottes der für Gott handelte und sprach, also woher sollte die Weisheit kommen um zu erkennen das diese Engel etwas im Schilde führte?

Denkst du nicht wenn diese allwissende Gott, der ja wusste das diese Menschen verführt werden, sich die Mühe machen müssen und Menschen von diesem Spiel in Kenntnis zu setzen und die damit verbundene Gefahren zu erwähnen?

Erst dann hätten diese Menschen ein Chance gehabt :}


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:19
@Godsmalus
Godsmalus schrieb:@Nesca
Kaputt,der ist längt kaputt.
@Optimist
DieMods haben schon mehrmals geschrieben was für ein Unsinn hier verzapft wird
Was suchst dann noch hier?


melden
Godsmalus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:20
@Keysibuna
Ich suche hier gar nix da nix da ist,ich habe nur auf @WüC meine Meinung zu dem Thread gesagt


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:22
@Godsmalus

Und jetzt hast du auch einige Meinungen auch dazu gehört und hoffe das dein rum getrolle jetzt aufhört :}


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:23
Keysibuna schrieb:Was mich stört das du alles "Fett" geschrieben hast
@Keysibuna
das hat mich selbst auch sehr gestört ;)
War leider ein Fehler beim Formatieren (hatte bei dem Ende des "[ b ]" den Schrägstrich vergessen (hatte es halt dummerweise mit Hand und nicht mit dem Button gemacht)

PS:
... und dann kam das nachfolgende alles Fett, ;)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:24
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Denkst du nicht wenn diese allwissende Gott, der ja wusste das diese Menschen verführt werden, sich die Mühe machen müssen und Menschen von diesem Spiel in Kenntnis zu setzen und die damit verbundene Gefahren zu erwähnen?
Das wurde ja schon beantwortet. ;) Hier:
Das sind meiner Meinung nach alles Auslegungen, welche z.T. darauf begründet sind, weil die Bibel an Stellen wortwörtlich genommen wurde, wo es nur eine Metapher war oder umgedreht, etwas was wirklch wortwörtlich zu nehmen ist, wird als Metapher gesehen. Dann – wie ich schon mehrmals schrieb – falsche Interpretationen aufgrund von aus-dem-Zusammenhang-reißens.
Im Umkehrschluss heisst das doch, man kann alles drehen und wenden wie man will. ;)
Keysibuna schrieb:Was suchst dann noch hier?
Denke, er versucht seinen Beitragscounter mit Ein-Wort-Posts zu erhöhen. Eine cleveres Bürschen wie ich finde!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:28
@whatsgoinon

Jop, immer da beginnt die Karussell fahrt ^.^

Das was man wörtlich nehmen kann und was nicht entscheidet sich immer je nach Situation ^.^


Jop, ein Troll bliebt ein Troll :}


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:30
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:und die Menschen haben kein Kenntnis von diesem Spiel und werden von einem Engel Gottes angesprochen und aufgeklärt.
WARUM sollten Menschen dahinter etwas "böses" was sie eh nicht kannten vermuten?

Sie hatten mit einem Wesen Gottes der für Gott handelte und sprach, also woher sollte die Weisheit kommen um zu erkennen das diese Engel etwas im Schilde führte?

Denkst du nicht wenn diese allwissende Gott, der ja wusste das diese Menschen verführt werden, sich die Mühe machen müssen und Menschen von diesem Spiel in Kenntnis zu setzen und die damit verbundene Gefahren zu erwähnen?

Erst dann hätten diese Menschen ein Chance gehabt
Wie ich schon schrieb, Gott hatte sie ja vorher über die Konsequenzen aufgeklärt (aber ich weiß schon, das Fette ließ sich leider nicht so gut lesen und die Hervorhebungen die ich da gemacht hatte sind ja leider unter gegangen).

Sie wussten also, dass sie es nicht durften und was passieren würde, wenn sie es trotzdem machen.
Die Schlange mussten sie NICHT von Gott -geschickt- ansehen und haben das sicher auch nicht getan. Und meiner Meinung nach war ja Satan (lt. Bibel) auch keineswegs geschickt worden, sonder es war SEIN eigener Wille.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:32
@Optimist

Wo kann man nachlesen das Gott die Menschen in Kenntnis gesetzt hatte dass Er und Teufel jetzt ne Wette abgeschlossen haben? :}

Und Gott wusste also nicht was diese Schlange vorhatte? ^.^


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:32
so, muss jetzt erst mal weg, bis später :)


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

31.10.2012 um 10:34
Keysibuna schrieb:Das was man wörtlich nehmen kann und was nicht entscheidet sich immer je nach Situation
Das Hamsterrad soll sich doch drehen, wie es will. Die letzten Tage waren diesbezüglich wieder sehr aufschlussreich. Dass dann zu guter Letzt auch noch der History Channel mit seinen Ausserirdischen Einzug gehalten hat, setzt dem Ganzen doch die Krone auf! :)

Ebenfalls denke ich, dass es sehr viel weniger "Gläubige" geben würde, wenn die sich mal ein bisschen mit dem Zeugs auseinandersetzen würden. Das ist der angeborene Vorteil der Kirchen in unserer westlichen Welt. Die Leute kümmern sich einfach nicht drum und lassen die modische Doppelmoral walten. Schlimm finde ich nur, dass der ungeprüfte Dummfug ohne Filter an unsere Kinder verabreicht wird.
Keysibuna schrieb:Wo kann man nachlesen das Gott die Menschen in Kenntnis gesetzt hatte dass Er und Teufel jetzt ne Wette abgeschlossen haben? :}

Und Gott wusste also nicht was diese Schlange vorhatte?
Wieso stellst du diese Frage noch? ;)


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden