weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 21:18
Ja gaaaanz viele bunte Vögel :D


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 21:24
@schluessel
schluessel1 schrieb:Eden ist ein Planet, auf dem der Vater lebt, doch er hat Adam und Eva und Judas und viele andere hierher schicken lassen von den Aliens, damit wir Physik betreiben lernen und mit den eigenen UFOs hinaus ins Weltall fliegen, um der Welt von den Menschen zu erzählen.
Ich hab da mal ne Frage : Woher hast du so nen Quatsch, gibt es da spezielle Zeitschriften zu ?
Wie kommt man auf sowas ?


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 21:43
@Nesca

Das wäre gerade auch meine Frage gewesen ^^


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 21:45
Nesca schrieb:Wie kommt man auf sowas ?
0102090213300

Tut mir leid, aber bei sowas kann ich wirklich nicht Ernst bleiben.
schluessel1 schrieb:Eines Tages hat er seinen Lieblingssohn, der nicht vom Baum der Erkenntnis gegessen hat auf die Erde fliegen lassen und Judas hat ihn gekillt, weil Judas der Messias der Menschen sein soll.
Das kann einfach nichts ernst gemeint sein...wenn doch....


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 21:48
@Reigam


....wenn doch , könntest du eventuell mit diesem Foto recht haben ;)

seit dem .....


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 23:58
Hallo (oder guten Morgen) @schluessel ,
bekomme ich denn noch eine Antwort auf meine Frage ???

Zur Erinnerung
Du sagtest: Wenn man ein nach vorne gerichtetes und zwei
nach hinten gerichtete Augen hat, ist man in der Lage auch
die Rückseite eines Brettes zu sehen.t1d5184 6d259d brettAuch wenn Du rings um Deinen Kopf Augen hättest, kannst Du
die Rückseite nicht sehen.
Kannst Du mir anhand meiner Zeichnung erklären, wie man
die Rückseite des Brettes sehen kann ???


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 02:29
Wie man darauf kommt, dass Eden ein Planet ist?

Das ist doch ganz logisch.

Wenn der Menschen nie entstanden ist, aber sterblich, dann muss er auf einen Planeten gelandet sein, bei dem die Geschwindigkeit des Planeten, hier Erde, die Zeit so schnell vergehen lässt, dass wir Altern. Deswegen leben wir bis heute in der Illusion der geradlinigen Vergangenheit, dass sich aus dem psychologischen Dilemma eines sterblichen Menschen, der Geburt und Tod durchmacht ergeben hat, wodurch wir tatsächlich auch in der Illusion der Evolution und der Illusion eines Anfangs des Universums leben. Es gibt aber keinen Schöpfer der Welt, es gibt nur den Vater auf Eden, aus dem der Mensch hervorging.

Wenn der Mensch auf Erden aber sterblich ist, dann muss er von Eden verbannt wurden sein auf einen Planeten, auf dem für ihn andere Gesetzmäßigkeiten des Zeitverlaufs des Raumes gelten. Also müssen Aliens den Menschen auf die Erde gebracht haben, da Menschen nur auf Eden nie sterben oder auf einem Planeten, den ich mir nicht einmal vorstellen kann, so schön zu sein, wie Eden, oder durch eine Regel, in welcher Geschwindigkeit sich ein Mensch durch den Raum bewegen muss.

Da der Mensch aber keine UFOs hat, in denen er den relativen Zeitverlauf in Bezug auf die Gestirne verändern kann, um den Aterungsprozess aufzuhalten, sind Menschen auf der Erde der Evolution unterlegen.

Sterben der Menschen ist aber nur eine Illusion, da der Raum zurückläuft, wenn ein Mensch gestorben ist und einen Stern findet, auf dem er wiedergeboren werden kann.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 07:59
Hare Krishna

@schluessel
schluessel1 schrieb:Sterben der Menschen ist aber nur eine Illusion, da der Raum zurückläuft, wenn ein Mensch gestorben ist und einen Stern findet, auf dem er wiedergeboren werden kann.
Der Mensch an sich dessen Körper und Körpersystem ist zwischenzeitlich tatsächlich - also real. Der Menschenkörper, das kann ich dir beweisen zerfällt ( verwest) und zwar in der Raumzeitkonstellation ihrem ganz speziellen Zeitkontinuum Erde. In diesem Zeitalter des Streits und der Heuchelei sind das max 100 Jahre globale Lebensdauer sagen die Veden aus..Der individuelle Menschenkörper wird nicht wieder geboren, wie er einstmals war.

Das was wieder geboren wird in einem komplett neuen Menschenkörper, ist das bewusste Sein.
Diese bewusst Sein nennt man Seele oder Jiva Atma im Sanskrit. Diese Seele ist individuell immateriell - ewig - bewusstes wissen - glückselig und ist immateriell Form. Diese immaterielle Form ist allerdings nicht mit genommen worden ins Universum, sondern ist auf dem individuellen immateriellen Planeten des hingebungsvoll dienend geliebten Gott und wartet auf die Rückkehr ihres Seins = der Seele. Diese immateriellen Planeten - befinden sich alle samt außerhalb der geschlossenen Universen und unterliegen keinem Zeitkontinuum.

Wenn die Zeit zurück laufen würde - was sie in dem Sinne nicht linear tut, sondern zyklisch, also wie eine Schleife - die allerdings Zeit bedingt unterschiedlich geordnet ist in Zeitaltern, müsste alles was in ihr bestand hat auch wieder erkennbar sein. Das tut es - jedes Zeitalter ist laut den Veden in sich selbst nicht auf ein andres übertragbar. Also ist die Vergangenheit periodisch zyklisch innerhalb der immer fortschreitenden Zeit.Das heißt es wird alles immer wieder wiederholt, nur das was geschöpft geschaffen wird,innerhalb der Zeitperiode (Zeitalter) ist proportional neu, unterliegt aber dem Zerfall.

Die Veden veranschlagen die Zeit unseres Universums als 311 Billionen lange Zeitperiode - die sich in 14 Bewusstseinsebenen Zeit Kontinuierlich - in Dimensionen - Galaxien - Sonnensystemen und Planeten unterteilt, diese wiederum zyklisch wiederholbar anordnet. Nur das bewusste Sein, die individuellen Seelen in den einzelnen abschnitten bringen Schöpfung so wie das bewusste Sein = die Seele in den Menschen z.b.

Sterben ist bewusstes abschied nehmen von einem kontinuierlichen zwischenzeitlichen Zeit abschnitt in einer Universellen bewussten Zeitebene, die bestimmt ist und sich zyklisch wiederholt, innerhalb eines Zeit Kontinuums von ca 311 Billion Jahren gesamt Länge.

Sie die Seele das winzige Bewusste sein - das Fraktal Gottes - stirbt nie - solange es sich hier im Universum auf hält, nimmt sie immer verschiedenartige feine und grobe Materie-formen an.Das nennt man Reinkarnation.Innerhalb dieser Reinkarnation formt das bewusste Sein = die Seele Gottes winziges Fraktal durch ihre Wünsche - Denken - Wollen - Handeln und Reagieren - ihre zukünftige Körperform - die Veden sagen das es 400000 verschiedene intelligente menschenähnliche und 8 Millionen verschiedene andre Körperformen gibt die der Seele
zur Verfügung stehen. Es gibt also ein Plan, es gibt also ein noch höheres Bewusstes Sein gleich Urquell = Ursprung das die Veden Krishna nennen das Plant.

Sterben, ist also nur Kleider Wechsel um eine neue Mode (Methode) aus zu probieren. Die Erfahrungen die das bewusste Sein = Seele mit der neuen Mode (Methode) macht ist immer individuell - doch lebt sie sie mit vielen andren gleich bewussten Seins - die alle verschieden individuell illusioniert sind. Doch alle sind sie des regierenden Zeit Kontinuums innerhalb der Zyklen z.b. hier der Erde unterworfen.

Hier auf Erden kann man innerhalb von 4,32 Millionen Jahren in 4 Zeitperioden die sich immer zyklisch wiederholen 100000 - 10000 - 1000 und 100 Jahre alt in den Menschenkörpern werden.

Alle 4,32 Milliarden Jahre wird alles überflutet - dieses dauert auch 4,32 Milliarden also insgesamt 8,64 Milliarden Jahre bis alles wieder neu etabliert wird.Das wiederholt sich dann innere halb der 311 Billion Jahre kontinuierlich.
Dann wenn die Zeit vergangen ist 311 Billionen Jahre wird das gesamte Universum vernichtet - wo nach es wieder neu etabliert wird und das schon seit Ewigkeiten.Die Seelen die es nicht geschafft haben (das sind die meisten ) sich selbst und Gott zu realisieren werden dann mit neuen Seelen zusammen in das neu Universum eingehen. Um dann wieder einmal den Weg in Gottes und ihre immaterielle Heimat Welt zu finden.

Bhakta Ulrich


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 08:39
solange ich nicht wenigstens an die Existenz eines Gottes glaube bin ich gefickt.
Danke für diesen Satz ;D

Ein echt gut lesbarer, sachlicher Text... Und dann diese Aussage. Mein Tag ist gerettet :D

Zum Topic: Denke eig auch so wie du. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen

____
Atheisten glauben sehr stark an Gott nur wissen sie es nicht, da dieser Glaube stark im Unterbewusstsein verankert ist.
sag das mal nem überzeugten Atheisten. Der lacht sich bei diesem Satz kaputt.
Nein in der Hölle gibt es verschiedene Stufen, die letzte Stufe ist die mit der Meisten Strafe.
Hab ich noch nie gehört... Woher weißt du das?


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 10:01
@schluessel
schluessel1 schrieb:Wie man darauf kommt, dass Eden ein Planet ist?

Das ist doch ganz logisch
Und da fängt es schon an mit Deiner Logik :cry:
schluessel1 schrieb:Wenn der Menschen nie entstanden ist, aber sterblich,
Der Mensch ist entstanden vielleicht hast du das schon mitbekommen ? Und sterblich ist er auch ;)
schluessel1 schrieb:dann muss er auf einen Planeten gelandet sein, bei dem die Geschwindigkeit des Planeten, hier Erde, die Zeit so schnell vergehen lässt, dass wir Altern. Deswegen leben wir bis heute in der Illusion der geradlinigen Vergangenheit, dass sich aus dem psychologischen Dilemma eines sterblichen Menschen, der Geburt und Tod durchmacht ergeben hat, wodurch wir tatsächlich auch in der Illusion der Evolution und der Illusion eines Anfangs des Universums leben
Ich fragte dich schon einmal woher hast du diese Infos ? Spezielle Zeitschriften ?
schluessel1 schrieb:Also müssen Aliens den Menschen auf die Erde gebracht haben,
49f4ea alien-3
Alles klar :D so war es ganz bestimmt ! ;)
schluessel1 schrieb:Sterben der Menschen ist aber nur eine Illusion, da der Raum zurückläuft, wenn ein Mensch gestorben ist und einen Stern findet, auf dem er wiedergeboren werden kann.
b2be38 etoiles-27
Habe schon mal einen für dich reserviert :) Ich hoffe er gefällt dir ?

Sag mal @schluessel
glaubst du wirklich daran was du schreibst ? Es fällt mir nämlich mittlerweile schwer zu glauben das du es tust .
Deine Logik hat weder was mit Gott noch mit Eden noch mit sonstwas zu tun . :)
LG


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 10:09
@Rhaenys
sag das mal nem überzeugten Atheisten. Der lacht sich bei diesem Satz kaputt.
...............................
Wenn eiin anderer User hier im Forum meint "Eigentlich bin ich Atheist, aber ich habe mir eine wenige Protzente Agnostizismus beibehalten, dadurch experimentiere ich immer wieder mal mit der Gottesthese herum.."
............
An diesen Satz ist sehr vieles war.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 10:18
Agnostizismus ist NICHT der Zweifel zum Atheismus.

Agnostizismus heißt, das man die Frage ob Gott existiert oder nicht aus Erkenntnistheoretischer Sicht ablehnt, bzw. als irelevant betrachtet.

Ein Agnostiker denkt NICHT das Gott wohl nicht existiert aber vielleicht doch, ein Agnostiker sagt, die Frage kann man nicht beantworten und sie ist daher egal.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 10:22
@interpreter
Und der Agnostker sagt was du bist und was du zu glauben hast ?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 10:26
@threadkiller
Ob er das tut oder auch nicht, hat nichts mit dem Agnostizismus sondern mit seiner Persönlichkeit zu tun, ebenso wie beim Gläubigen oder Atheisten.

Wenn ich sage, das die Frage irrelevant ist, verbiete ich dabei niemandem, sich damit zu beschäftigen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 10:32
Agnostizismus liegt nicht auf der Skala zwischen Atheismus uns Theismus.

Agnostizismus ist eine erkenntnistheoretische Philosophie. Das Gegenteil vom Agnostiker ist der Gnostiker nicht der Theist und auch nicht der Atheist.

Tatsächlich kann man gleichzeitig Agnostiker und Theist bzw Atheist sein. Es ist sachlich falsch, Agnostizismus, wie Richard Dawkins es getan hat, in der Mitte zwischen den Beiden einzuordnen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 10:43
Es wundert mich wie gutgläubig und naiv doch manche hier sind. Ihr nehmt die aussagen von manchen total ernst, bei denen man nach ein paar posts schon merkt das die einer ganz bestimmten spezies angehören.

Shauwang + schluessel + co das sind
2 gestalten die eindeutig einer trollhöhle entsprungen sind.
Man merkt das an völlig übertriebenen unglaubwürdigen, bewusst provozierenden aussagen, sowie das argumente und entgegnungen fast immer ignoriert werden oder das nur das was zum provozieren geeignet ist aufgegriffen und genutzt wird.

Und ihr füttert sie alle brav weiter.
Don't feed the trolls!


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 10:52
@schluessel
D u kannstes mit klaren einfachen Worten haben wo der Mensch her ist ohne dein Konstrukt.
Eden lag auf der Erde,da setzte Gott den Adam und die Eva ab,da war alles noch unsterblich,bis sie aus Eden vertrieben wurden.Da wandete sich die Situation auf Erden und es wurde alles Sterblich

@kastanislaus
Es gibt den Frager und es gibt den Hörer und die , welche ab und an dazwischequatschen


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 11:04
kastanislaus schrieb:Man merkt das an völlig übertriebenen unglaubwürdigen, bewusst provozierenden aussagen, sowie das argumente und entgegnungen fast immer ignoriert werden oder das nur das was zum provozieren geeignet ist aufgegriffen und genutzt wird.
Tja, um so ein "Wahre" Aussage machen zu können musstest du auch einige Beiträge von diesen Herrschaften lesen.

Deshalb war diese "Fütterung" nötig :}


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 11:09
@kastanislaus
Wir reden hier über spirituelle Glaubenswahrheiten welche der materiellen Wissenschaft nicht zu gänglich sind ,da würde deine Sichtweise passen.Ich empfehle dir deshalb dich an díese Foren zu wenden , dort bist du besser aufgehoben,oder dich damit Abfinden,daß es auch Menschen mit anderen Ansichten gibt,welche über die materialistische Wissenschaft hinaus denken


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

07.07.2012 um 11:28
@shauwang
shauwang schrieb:dich damit Abfinden,daß es auch Menschen mit anderen Ansichten gibt,welche über die materialistische Wissenschaft hinaus denken
Ich glaube fast hier gibt es nur ganz wenige die das tun. Entweder glauben sie an die Wissenschaft -- ihre *Logik* ---- oder an Gott .
Es gibt Menschen die an Gott glauben aber die Wissenschaft auch ernst nehmen und sich auch damit auseinander setzten und dazu zähle ich mich . Man kann gläubig sein aber auch andere Argumente , Belege ernst nehmen . Und nicht immmer stur nach vorne sehen wo es kein links und kein rechts gibt.
Wenn ich dann aber solche Argumente wie von schlüssel lese.... ne.. also was soll man davon halten ? Meint er es tatsächlich ernst ? Oder wird getrollt ?
Ich weiss es nicht .....
Und man kann solche Menschen auch füttern, ja ... und zwar so ,das sie selber mal darüber nachdenken ( ernsthaft darüber nachdenken ) ,
was sie da eigentlich von sich geben .Seit dem sie meinen es *wirklich * ernst und halten es für wahr.
Denn dann nehmen sie diese *fütterung* auch nicht an .
Selten bekommt man eine erklärbare antwort zurück wie zum Beispiel @der-Ferengi
er wartet immer noch auf die antwort von schluessel ...

in diesem Sinne ....


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden