weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 13:47
@Nesca

lass deine Kommentare in Zukunft!


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 14:40
@Freakazoid
Schreib mal wo anders vor, was Leute zu tun haben oder nicht.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 14:59
@Freakazoid
Ich lasse mir den Mund von dir nicht verbieten :)




@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Was ist das für ein Gott der sagt das wir Fleisch essen sollen - der Gott in der Bibel sagt so etwas ? - dann kann es nur sein weil er die dämonisch Lebens Art und Weise der Menschen besser kennt als wir - um viel schlimmeres zu verhindern, als das wir uns selbst verspeisen.:-).
Es steht sogar in der Bibel geschrieben :
1. Kor 10,25): "Alles, was auf dem Fleischmarkt verkauft wird, das esst, und forscht nicht nach, damit ihr das Gewissen nicht beschwert."

Paulus hielt Vegetarier sogar für schwache Menschen (Röm 14,2-3): "Wer aber schwach ist, der isst kein Fleisch." Er warnte aber auch davor, sie zu verurteilen: "Wer isst, der verachte den nicht, der nicht isst; und wer nicht isst, der richte den nicht, der isst."

Paulus war darauf bedacht, dass die zwei Parteien sich gegenseitig respektierten
(Röm 14,20-21): "Es ist zwar alles rein; aber es ist nicht gut für den, der es mit schlechtem Gewissen isst. Es ist besser, du isst kein Fleisch und trinkst keinen Wein und tust nichts, woran sich dein Bruder stößt."

Häufig zitiert wird dabei Mose, der sonst eher barbarische Gesetze erließ und blutige Tieropfer forderte (1. Mose 1,29): "Hiermit übergebe Ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samen- haltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen ."

Dabei verschweigen Vegetarier gern, dass Mose ein paar Seiten weiter präzisierte (1. Mose 9,3): "Alles was sich regt und lebt, das sei eure Speise.

"

5. Mose 12,20): "Wenn du fragst: Ich will Fleisch essen -, weil es dich gelüstet, Fleisch zu essen, so iß Fleisch ganz nach Herzenslust ... so schlachte von deinen Rindern oder Schafen, die dir der Herr gegeben hat ... und iß es in deiner Stadt ganz nach Herzenslust. So wie man Reh oder Hirsch ißt, darfst du es essen; der Reine wie der Unreine dürfen's beide essen."

Im Neuen Testament forderte Gott Petrus unmissverständlich auf, Tiere zu schlachten, um sie zu essen. Als er hungrig war, schickte ihm Gott (Apg 10,13) "allerlei vierfüßige und kriechende Tiere der Erde und Vögel des Himmels. Und es geschah eine Stimme zu ihm: Steh auf, Petrus, schlachte und iß!"

Und ausserdem denke ich das es Gott egal ist ob wir Fleisch essen oder nicht .
Fleisch macht den Menschen weder Gut noch Böse .Das tun andere Dinge aber nicht das verspeisen von Fleisch .


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 15:23
@Nesca
Nesca schrieb:Es ist besser, du isst kein Fleisch und trinkst keinen Wein und tust nichts, woran sich dein Bruder stößt."
das heist,man sollte auch Rücksicht nehmen auf die Gefühle des Vegetarier
und ihn nicht provozieren,ja sogar in seiner Gegenwart auf jeglichen Fleischgenuß verzichten.

Die Einstellung im AT beruhte auf Gleichgesinnte,das änderte sich im Laufe des NT
Heutige offenb. Anweisungen sagen , daß man auf Fleisch verzichten soll ausgenommen in Zeiten wo man nichts anderes bekommen kann.

Heutiges Fleisch ist ausserdem chemisch biologisch verseucht.zB durch Antibiotika usw


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 15:33
@shauwang
Mir ist es im Prinzip sowas von schnuppe wer Fleisch ist oder auch nicht. :)
Aber wenn du :
shauwang schrieb:das heist,man sollte auch Rücksicht nehmen auf die Gefühle des Vegetarier
sagst.
So müssen Vegetarier auch Rücksicht auf die Gefühle der Fleischesser nehmen :) .
Ist ein ganz einfacher Schuh .


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 15:34
@Keysibuna

Wenn du so eine negative Einstellung hast, ist das deine Sache. Nicht meine.

Ich bin glücklich mit meinem Glauben und fertig, dafür brauch ich mich nicht zu rechtfertigen.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 15:36
@Kayla
aber leider gehören die Triebe eben auch zum Menschen, sonst bräuchte er ja nicht die Hoffnung, das sie wieder funktionieren.
Triebe gehören nicht nur zum Menschen!

Das heißt aber umgekehrt, dass wenn der Mensch u n ter-b e w u s s t (spirituell) mit dem Beistand unerklärlich-Übernatürlicher Mächte drauf hoffen muss und will, dass sich seine Triebe im ewigen Wettbewerb um Territorium und bessere Lebensbedingungen gegen andere Rivalen bevorzugt durchsetzen,

dann ist er damit mit all seinem vermeintlichen höheren Bewusstsein noch nicht mal auf dem Verstandes-Niveau eines dummen Herdenhammels, der zwar gerne neue paarungswillige Fremdgene in seinen Harem aufnimmt, aber sonst NUR seinen eigen genetischen Nachkommen ein gutes Auskommen auf der Weide gönnen möchte.

Verstehst du Kayla?

Zur Zeit leben in etwa gut 7 Milliarden Menschen auf dem Planeten
und dass die sich alle in bedingungsloser Liebe um einander kümmern sollten, oder müssten, ist eine sehr dümmlich-idealistische Illusion,

zum einen, weil die Menschen in manchen Regionen der Welt mehrere Ernten pro Jahr einfahren können, aber genau deswegen so viel Nachkommen zeugen, so dass es dann aber trotzdem nie reicht alle satt zu kriegen und zudem jede noch so kleine Naturkatastrophe mit der man gerade in diesen fruchtbarsten Regionen der Welt am meisten, öftesten, wie auch fast immer rechnen muss, das Rechnen mit der Hoffnung die eigentlich und einzig wirkliche Hauptursache Ursache für all diese humanitären Katastrophen ist.

Jetzt aber auch noch andersherum!

Was weis ein überfressener Amerikaner, der auch nur mit einer kreationistisch-biblischen Weltvorstellung fanatischer Christen zum Blöd- und Fett-Sein erzogen wurde,

darüber, ob gerade in Äthiopien oder Bangladesh eine Hunger-Katastrophe wegen Überbevölkerung, einer mehrjährigen Dürre, oder einem unverhältnismäßig-heftigen Monsunregen stattfindet?

Zumal gerade sein eigenen Vorfahren in der christlichsten alle christlichsten Nächstenliebe, die so weit man weis, auch noch vom Sohn eines besonders rassistischen Gottes gegründet wurde, der sogar bei den sinnlosesten und dümmsten aller Kriege, den Glaubenskriegen immer auf der Seite
derer steht, die zu ihm beten, aber ansonsten nichts gegen Sklaverei, Ausbeutung, Ermordung und Unterwerfung anderer Völker hat.

Das mit der Nächstenliebe bezog und bezieht sich bei den meisten Christen auch immer nur auf Gleichgesinnte.
Während sie die Feindesliebe immer und überall in der Welt gerne als WasserzuWEIN-WUNDER predigen.

(Predige deinen Feinden das Wasser in die Augen und auch dass sie ihre Feinde lieben müssen, weil sie sonst keine guten Menschen sind und über die Ewigkeit hinaus im Feuer der Verdammnis schmoren werden, dann kriegst du dafür nicht nur umsonst ihren besten Wein umsonst zu saufen,

sonder mit etwas Nachdruck auch ihre Länder, Bodenschätze, ihre Söhne und Töchter als Sklaven...und und..

"Hoffen wir", dass das Leben sich selbst,
so bald als nur möglich, an all diesen ahnungslos dummen Unflätereien im Hoffen auf die Götter für all das rächt!

Und darauf muss man auch noch nicht mal hoffen, weil das unweigerlich so eintreten wird. ;) :D


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 15:37
@Nesca
Nesca schrieb:So müssen Vegetarier auch Rücksicht auf die Gefühle der Fleischesser nehmen .
Ist ein ganz einfacher Schuh .
korrekt


@bacter
ich betrachte deine Sichtweise als unfreundlichen Akt Gläubigen gegenüber


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 15:57
@shauwang

Da kann ich dir leider nicht helfen.
Menschen die im guten Glauben glauben, verstehen, dass es nicht sie sind, denen ich nicht wohl gesinnt bin.. sondern nur diesen Oberplatz-Hirschen, denen der eigene bedingungslose Glaube an die Bibel oder sonst ein vermeintlich heiliges Buch Argument genug ist, anderen Leuten das Maul verbieten zu wollen, die da andere Vorstellungen über die Hintergründe zu Gott und den Glauben haben...


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 16:04
@shauwang

Wo kämen wir da hin, wenn wir heute im 21 Jahrhundert, in dem gerade die Glaubenskriege für die dümmsten, sinnlosesten und z. T. auch die absolut unlösbarsten Konflikte in dieser Welt verantwortlich sind - weil der wahrhaftige Gläubige sich selber ja niemals zu irren oder zu täuschen im Stande ist- ? ^^

keine gut argumentierte Kritik an den Religionen und Götter mehr üben dürften..


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 16:11
@bacter
bacter schrieb:keine gut argumentierte Kritik an den Religionen und Götter mehr üben dürften..
Du bist also der Überzeugung hier "gute" Argumente bringen zu wollen ?
bacter schrieb:Was weis ein überfressener Amerikaner, der auch nur mit einer kreationistisch-biblischen Weltvorstellung fanatischer Christen zum Blöd- und Fett-Sein erzogen wurde,

darüber, ob gerade in Äthiopien oder Bangladesh eine Hunger-Katastrophe wegen Überbevölkerung, einer mehrjährigen Dürre, oder einem unverhältnismäßig-heftigen Monsunregen stattfindet?
ich nenne das einen Vorturteil behafteten unfreundlichen unbewiesenen Akt deinen Mitmenschen gegenüber


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 17:32
Hare Krishna

@bacter

du schreibst an Kayla
bacter schrieb:Das heißt aber umgekehrt, dass wenn der Mensch u n ter-b e w u s s t (spirituell) mit dem Beistand unerklärlich-Übernatürlicher Mächte drauf hoffen muss und will, dass sich seine Triebe im ewigen Wettbewerb um Territorium und bessere Lebensbedingungen gegen andere Rivalen bevorzugt durchsetzen,

dann ist er damit mit all seinem vermeintlichen höheren Bewusstsein noch nicht mal auf dem Verstandes-Niveau eines dummen Herdenhammels, der zwar gerne neue paarungswillige Fremdgene in seinen Harem aufnimmt, aber sonst NUR seinen eigen genetischen Nachkommen ein gutes Auskommen auf der Weide gönnen möchte.
Richtig Triebe sind tierischer Natur - diese soll aber das menschliche ich ego bewusste Sein unter Kontrolle haben.

Allein das du deinen nächsten als "Rivale" betrachtest gehört schon in den Bereich des tierischen Denkens - Territorium behalten und verteidigen, seine eigenen Gene erhalten will.Du bist kein tierischer Rivale für mich sondern gleich gestelltes Individuum wie ich also kein Gegner. Selbst wenn du ganz und gar anders denkst.Das ist aber noch lange kein Grund, dich das bewusste menschliche ich Sein als meinen Gegner zu sehen.

Das dumme Herden Tier verteidigt an Ort und stelle sein Territorium zieht aber weiter, wenn alles abgegrast ist, und macht das gleiche immer wieder, das Tier denkt nicht das beim nächsten halt wieder so viel Gras da ist wie beim nächsten. Es kommt auch nicht auf die Idee Vorrat an zulegen jedenfalls nicht bei Herden Tieren. Darum wenn es um das betiteln von Dummheit geht wird der Mensch mit Herden Tieren verglichen warum wohl ? Weil sie ihrem Hammel ihren Führer immer folgen ohne irgend welchen Argwohn zu hegen und das waren bis jetzt Namen von Cäsar - Kaiser - Könige - Diktatoren nun Politiker - alle hatten sie Namen waren eine individuelle menschliche Persönlichkeit, die oft genug Millionen in den tot trieben. Warum weil die Menschen sich wie Herdentiere benehmen, wo sie doch eines höheren Bewussten Ich Seins habhaft sind.
Da ist schon traurig .

Der Mensch benimmt sich wie ein Tier immer noch zum trotze das er in einem Masarati - Lotus und Mercedes fährt - in Flugzeugen fliegt und mit Schiffen übers Meer fährt, sogar mit einer Rakete auf dem Mond war, Hochhäuser von fast einen km Höhe baut u.s.w.das alles zum Trotze, ist sein Bewusstsein immer noch auf dem Bewusstseinsstand eines Herdentiers.
Der Kriminelle ist ein andre Art des tierischen Bewusstseins - dieser ist das Raubtier unter den menschlichen Herdentieren. Sie findet man nun über all in der menschlichen Gesellschaft, weil es so leicht ist Beute zu machen.Gott hat damit gar nichts zu tun.

Gott gibt An-Gebote um diesem trieben habhaft zu werden sie zu durch schauen. Wie ein göttliches bewusstes sein sich aufführt - leider haben das auch viele Gläubige verschiedener Glaubens Richtungen im Westen dieser Welt nicht verstanden.

Bhakta Ulrich


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 17:40
@shauwang

Weist du @shauwang

Glaube ist eigentlich das Gleiche und Selbige wie Nicht-Wissen!

Wenn man nur etwas glauben-will, wofür eigentlich niemand keine konkreten Beweise erbringen kann und man sich dann aber doch in diesem Glauben glaubt absolut gewiss sein zu dürfen und sein zu wollen, weil man sich ja selbst im Glauben an die Götter dazu auserwählt hat, ( der freie Wille den es sonst nicht gibt) und automatisch dazu ermächtigt ist,

sich in Rang und Recht über der Meinung anderer Menschen zu stellen, die im Glauben auch die immer schön zugedeckte böse Kehrseite der Medaille erkennen uns klar sehen. ^^

dann darf es zur Ehre und zum Ruhme eines solchen Gläubigen, natürlich sonst keine anderen wahren Argumente und Fakten geben, die die Welt, die Psyche (Seele) und den Glauben an Gott mit weniger rühmlichen Hintergründen erklären!

(Das Wähnen kommt übrigens vom WAHN)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 17:49
@bacter
bacter schrieb:Glaube ist eigentlich das Gleiche und Selbige wie Nicht-Wissen!
du irrst
beim Glauben liegen Informationen vor , beim Nichtwissen keine,man er wählt sich auch nicht selber aus sondern wird erwählt indem manvon Gott Kenntnis erlangt,man stellt sich auch nicht über Andere sondern verfügt über andere Kenntnisse,gegen den Glauben gibt es weder Argumente noch Fakten,wei der Glaube wissenschaftlich gar nicht zugänglich ist


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 18:14
informationen heissen nix @shauwang
kühe sind heilig ist auch nur eine information.
shauwang schrieb:gegen den Glauben gibt es weder Argumente noch Fakten
"für" den glauben gibt es auch keine argumente und fakten.
shauwang schrieb:wei der Glaube wissenschaftlich gar nicht zugänglich ist
selten etwas sinnloseres gelesen.
gott ist ja auch nicht allgläubig sondern allwissend. denk mal drüber nach.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 18:28
@Malthael

allein schon das Argument
Leben entsteht aus Leben
und Information stammt von einem Informator
reicht aus
Schau das Video und erkläre mir wie das alles ohne Gott entstehen konnte


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 18:33
@shauwang
Das hier soll logischer sein?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 18:45
shauwang schrieb:Leben entsteht aus Leben
das ist aber kein argument für gott und das ist ausserdem nicht die absolute wahrheit.
das universum beweis oft genug, das leben erst aus der zerstörung ensteht.

meiner theorie nach existiert energie und materie in wirklichkeit nicht. alles was ist, ist nur information. diese information suggeriert uns nur materie und energie.
informationen bestehen aus nichts, sie sind im prinzip nichts und müssen deswegen nicht erschaffen werden um zu existieren.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 18:50
@Malthael
Malthael schrieb:das ist aber kein argument für gott und das ist ausserdem nicht die absolute wahrheit.
das universum beweis oft genug, das leben erst aus der zerstörung ensteht.
Von wem ausser Gott soll soll denn das Leben kommen,wenn Leben von Leben kommt.
Leben soll durch Zerstörung kommen, wo hast du das denn gelernt.
Nichts ist nichts und und kann deshalb auch nicht bestehen


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

10.07.2012 um 18:55
shauwang schrieb:Nichts ist nichts und und kann deshalb auch nicht bestehen
und eben dieses paradoxon hat alles erst erschaffen.
nichts ist auch nur eine information. also ist nichts nicht nichts.
shauwang schrieb:Von wem ausser Gott soll soll denn das Leben kommen,wenn Leben von Leben kommt.
es kann durchaus noch andere erklärungen geben, gott zählt auch dazu.
aber ich werd mich da nicht festlegen.
ausserdem hat gott nie wirklich gelebt, also kann das leben nicht von ihm/ihr/es kommen.
shauwang schrieb:Leben soll durch Zerstörung kommen, wo hast du das denn gelernt.
der urknall war ein akt der zerstörung.


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden