weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Bärenjude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:24
@Keysibuna

Ich meinte damit den inhalt befolgen und prüfen wie z.b das gebet,und dankbarkeit,und spenden das eine weile tun und beobachten wie sich dein eben und deine welt zum guten ändert..den metaphysischen bereich kommt es an und nicht um das historische


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:25
Bärenjude schrieb: mir viele gemeinsamkeiten aufgefallen.
für mich hört sich das eher nach Rosinenpickerei an, ganz ehrlich.
Bärenjude schrieb:und diese gemeinsamkeiten sind es worum es geht.
Wenn die einzige Gemeinsamkeit nach der du suchst, die Existenz einer übergeordneten Instanz ist, dann kann das ja nur dabei rauskommen.
Bärenjude schrieb:ich habe auch werke antiker philosophen wie Platon ,Sokrates usw gelesen
So what? Platons Ideenlehre ist reine metaphysik.. Beleg für was? Sokrates mag ich auch sehr, stolzer Kerl.. aber was willste damit sagen? Wo sind diese Herren den bitte auf göttlichen Grund vorgedrungen?
Bärenjude schrieb:auch andere spirituelle werke
was den? blavatskys Geheimlehre? ;)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:25
@Bärenjude

Das kann ich auch so, und man nennt so was Autosuggestion und ich kenne auch wie es funktioniert und weiß auch das man dafür kein fiktive Wesen braucht!!


melden
Bärenjude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:28
@UNKNOWNbrother
UNKNOWNbrother schrieb:So what? Platons Ideenlehre ist reine metaphysik.. Beleg für was? Sokrates mag ich auch sehr, stolzer Kerl.. aber was willste damit sagen? Wo sind diese Herren den bitte auf göttlichen Grund vorgedrungen?
Bei Platon geht es um die idee des guten,die idee des guten ist es worum es zu anstreben ist..aus die idee des guten entseht alles Platon hat dazu die hölengleichnisse vorgeführt..also man kann sagen das die idee des guten Gott ist..und der mensch nach Gott strebt..genauso bei sokrates er wurde higerichtet weil er es ablehnte die götter in athen anzubeten stattdessen hörte er auf seine innere göttliche stimme..man sagt er hätte manche tagen stunden lang dagessen und auf seine innere stimme gehört..


melden
Bärenjude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:31
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Das kann ich auch so, und man nennt so was Autosuggestion und ich kenne auch wie es funktioniert und weiß auch das man dafür kein fiktive Wesen braucht!!
Gut die religion sagt uns auch das wir etwas verlangen sollen und wir sollen von ganzen herzen daran glauben das wir es bekommen und ann bekommen wir es auch ,die religion sagt uns das wir gottes weg streben sollen ..also glauben sollen und auf gott vertrauen sollen und dann bekommen wir was wir glauben und bitten..nicht mehr und nciht weniger


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:34
@Bärenjude

Was soll ich von diesem fiktiven Wesen verlangen??

Warum soll ich auf Ihn vertrauen und auf was??

Welche Weg?? Die von Menschen erfundene?? Die einem nicht einmal erlaubt Gottes angebliche Worte zu hinterfragen??

Was soll ich von Ihm bitten???


Bist du wirklich der Meinung das mein Leben und mein Lebensweise so ein Wesen nötig hatte ??

Wie stellst du dir mein Leben vor??


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:35
Bärenjude schrieb:genauso bei sokrates er wurde higerichtet weil er es ablehnte die götter in athen anzubeten
Rosinenpickerei.. sage ich doch... Das war die Anklage, ja, man sagte er wäre absoluter Atheist, was er jedoch verneinte.. die Ursache der Anklage war, dass seine Ankläger ihm vorwarfen er würde die jugend verderben. und wieder ist das kein beleg für irgend eine Gottheit... Gut = nicht zwangsläufig Gott..

so .. jetzt italien schlagen ;) bis später mal


melden
Bärenjude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:38
@Keysibuna

Es geht darum das du dir bewusst wirst das es einen Gott gibt den wenn du anbetest der dir alles gibt was du bittest..menschen sind nach der suche zur glückseligkeit jeder mensch will glücklich sein oder nicht? und die religion zeigt uns den weg wie wir zu glückseligkeit gelangen..

das ist dein leben ich stell mir da nichts vor ich stell mir nur mein leben vor ich will bewusster leben,weil ich denke das ich sonst verloren umher irre auf der welt..wie ein schiff der keine segeln hat und einfach irgendwo im ozean sich heruntreibt..


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:40
"....einen Gott gibt den wenn du anbetest der dir alles gibt was du bittest...."

Dann ist der Gläubige sowas von verlogen. Er betet Gott an, weil er etwas will...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:41
@Reigam
Bärenjude schrieb:"....einen Gott gibt den wenn du anbetest der dir alles gibt was du bittest...."
Was möchte uns dieser Satz wohl sagen .... ?


melden
Bärenjude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:41
@UNKNOWNbrother
UNKNOWNbrother schrieb:Rosinenpickerei.. sage ich doch... Das war die Anklage, ja, man sagte er wäre absoluter Atheist, was er jedoch verneinte.. die Ursache der Anklage war, dass seine Ankläger ihm vorwarfen er würde die jugend verderben. und wieder ist das kein beleg für irgend eine Gottheit... Gut = nicht zwangsläufig Gott..
Sokrates war kein atheist er wurde für ungläubig erklärt weil er die Götter in athen verspotte und sie nicht anbetet und weil er die jugend wie du sagtes damit verdirbte..Idee des Guten ist Gott..lies dir die Höhlengleichniss und das Sonnengleichniss von Platon das verstehst du seine denkweise was er damit sagen will..


melden
Bärenjude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:44
@Reigam
Reigam schrieb:...einen Gott gibt den wenn du anbetest der dir alles gibt was du bittest...."

Dann ist der Gläubige sowas von verlogen. Er betet Gott an, weil er etwas will...
Jeder mensch will und erstrebt was im leben..sonst würden wir nicht leben wir sind alle nach der suche nach den ewigen glück,man kann sagen wir sind süchtig danach ständig glücklich zu werden..manche suchen ihr glück in geld manche in anderen weltlichen gütern aber das ist alles vergänglich..deshalb sollte man nach Gott streben im leben ,weil das der ewige glück für die menschen ist das versucht uns die religion zu sagen..


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:44
@Bärenjude

Ich bin mir sehr wohl bewusst das es so ein Wesen nicht gibt!

Das muss ich mir auch nicht einbilden!

So so er gibt also alles was man ihn bittet??

Dann sind seine Ohren für Kinderschreie, die misshandelt werden oder verhungern völlig Taub weil er gerade mir deinen Bitten beschäftigt ist!
Bärenjude schrieb:und die religion zeigt uns den weg wie wir zu glückseligkeit gelangen..
Sie zeigen wie manche sich damit selbst von der Realität abwenden müssen weil sie zu schwach dafür sind.
Bärenjude schrieb: ich stell mir nur mein leben vor ich will bewusster leben,
In dem du Gott als Weihnachtsmann vorstellst der deine bitten erfüllt und deshalb kein Zeit für sterbende Kinder hat!!
Bärenjude schrieb:.wie ein schiff der keine segeln hat und einfach irgendwo im ozean sich heruntreibt..
Und jemand denkt er wäre Dumbo und kann mit den Ohren fliegen kann wird auch im Winde hinunher geweht!


melden
Bärenjude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:46
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Dann sind seine Ohren für Kinderschreie, die misshandelt werden oder verhungern völlig Taub weil er gerade mir deinen Bitten beschäftigt ist!
Darüber haben wir schon geredet,ich habe gesagt das es für alles eine ursache gibt..es geht darum sich bewusst für die ursache zu entscheiden damit man bewusst eine gute wrikung erziehlt und die religionen zeigen uns wie..deswegen ist ein richtiger Gläubiger jemand der bewusst durchs leben geht..


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:47
@Bärenjude

Jop, jetzt kommt diese Arrogante und Menschen verachtende Selbstschud Theorie.

Bitte verschone mich damit.


melden
Bärenjude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:48
@Keysibuna


lass es gut sein ich merke das fürt zu nichts,mach das was du für richtig hälst :-)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:49
@Bärenjude

Weil es so wie du es darstellen versuchst eben Falsch ist!


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:51
Ewiges Glück.....schlimmer kann die Hölle auch nicht sein. Da wäre es besser, wenn nach dem Tod alles endet. Klar, Glück ist schön, wenn es kurz ist. Aber was will man mit Glück das in alle Ewigkeit dauert? Es würde keinen Antrieb mehr geben sich zu entwickeln. Es würde zu einem Stillstand kommen.

Nehmen wir z.B. (wer Geld anbetet) er würde dauernt im Lotto gewinnen. Wäre man dadurch glücklich? Um Glück zu erfahren muss es auch Leid geben. Das gehört einfach zusammen. Und das ewige Glück an der Seite Gottes finden....da wäre der Tod eine Gnade.


melden
Bärenjude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:54
@Reigam
Reigam schrieb:Nehmen wir z.B. (wer Geld anbetet) er würde dauernt im Lotto gewinnen. Wäre man dadurch glücklich? Um Glück zu erfahren muss es auch Leid geben. Das gehört einfach zusammen. Und das ewige Glück an der Seite Gottes finden....da wäre der Tod eine Gnade.
wahres glück erziehlt man nciht mit weltlichen gütern..ich meinte vielmehr den zustand des friedens und des wohles zu haben..klar passieren manchmal dumme sachen im leben aber wenn man in solch einem zusatnd ist kommt man damit leichter klar und verzweifelt nicht..der mensch ist süchtig nach glück all unser handeln basiert darauf glücklich zu sein


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.06.2012 um 20:57
@Bärenjude
Bärenjude schrieb:der mensch ist süchtig nach glück all unser handeln basiert darauf glücklich zu sein
Meinst Du jetzt, das es süchtig macht Glückseligkeit zu erlangen? :o:


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die einzige Wahrheit867 Beiträge
Anzeigen ausblenden